Wohnplätze im Grossherzogthum Hessen 1863/III

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Wohnplätze im Grossherzogthum Hessen 1863
Inhalt
Wohnplätze beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z
<<<Vorherige Seite
[II]
Nächste Seite>>>
[IV]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Bevor dieser Text als fertig markiert werden kann, ist jedoch noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


3. Kreis Biedenkopf mit 33738 Einw.
1. Achenbach, 2. Allendorf bei Battenberg mit Osterfeld, 3. Allendorf bei Friedensdorf, 4. Ammenhausen, 5. Battenberg mit der Kröge, 6. Battenfeld, 7. Bellnhausen, 8. Berghofen, 9. Biebighausen, 10. Biedenkopf mit der Ludwigshütte, 11. Bischoffen, 12. Bottenhorn, 13. Breidenbach, 14. Breidenstein mit 15. Rossbach (Hof), 16. Bromskirchen mit Neu-Ludwigsdorf (Pfütze), 17. Buchenau, 18. Damshausen, 19. Dautphe, 20. Dernbach, 21. Dexbach, 22. Diedenshausen, 23. Dodenau, 24. Eckelshausen, 25. Eifa, 26. Elmshausen, 27. Endbach, 28. Engelbach, 29. Erdhausen, 30. Frechenhausen, 31. Friebertshausen, 32. Friedensdorf, 33. Frohnhansen bei Battenberg, 34. Frohnhausen bei Gladenbach, 35. Gladenbach, 36. Gladenbach bei Breidenbach, 37. Gönnern, 38. Günterod, 39. Hartenrod, 40. Hatzfeld mit Rhoda und Linden-Hof, 41. Herzhausen bei Gladenbach, 42. Holzhausen bei Battenberg, 43. Holzhausen bei Gladenbach, 44. Hommertshausen, 45. Hüls-Hof, 46. Katzenbach, 47. Kehlnbach, 48. Kombach, 49. Laisa, 50. Lixfeld, 51. Mornshausen a. d. Dautphe mit Amelose, 52. Mornshansen a. d. Salzböde, 53. Nieder-Dieten, 54. Nieder-Eisenhausen, 55. Nieder-Hörlen, 56. Nieder-Weidbach, 57. Ober-Asphe, 58. Ober-Dieten, 59. Ober-Eisenhausen, 60. Ober-Hörlen, 61. Ober-Weidbach, 62. Quotshausen, 63. Rachelshausen, 64. Reddighausen, 65. Rennertehausen, 66. Römershausen, 67. Rossbach, 68. Roth, 69. Rüchenbach, 70. Runzhausen, 71. Schlierbach, 72. Silberg, 73. Simmersbach, 74. Sinkershausen, 75. Steinperf, 76. Wallau, 77. Weidenhausen, 78. Weifenbach, 79. Wiesenbach, 80. Wilsbach, 81. Wolfgruben, 82. Wolzhausen, 83. Wommelshausen.
4. Kreis Büdingen mit 17690 Einw.
1. Alt-Wiedermus mit 2. Bennde-Hof (auch Neu-Hof), 3. Aulen-Diebach mit 4. Betten (Waldgemarkung), 5. Bindsachsen, 6. Bös-Gesäss, 7. Büches, 8. Büdingen mit Saline und Großendorf und 9. Büdinger Markwald sowie 10. Büdinger Wald mit Thiergarten, 11. Burg-Bracht, 12. Calbach, 13. Diebach am Haag mit 14. Unter-Diebach (Feldgemarkung) und 15. Ronneburg (Hof), 16. Dudenrod mit Christinen-Hof und 17. Pferdsbach, 18. Düdelsheim, 19. Eckartshausen mit 20. Eckartshäuser Oberwald und 21. Eckartshäuser Unterwald sowie 22. Marienborn (Hof), 23. Glauberg, 24. Hainchen, 25. Hain-Gründau, 26. Heegheim, 27. Himbach, 28. Hitzkirchen, 29. Illnhausen, 30. Kefenrod, 31. Langen-Bergheim, 32. Lindheim mit Enzheim, 33. Lorbach mit Herrnhaag und 34. Hardeck (Waldgemarkung), 35. Merkenfritz, 36. Michelau, 37. Mittel-Gründau, 38. Nieder-Mockstadt, 39. Ober-Mockstadt, 40. Orleshausen, 41. Rinderbügen, 42. Rohrbach mit 43. Rohrbach (Wald), 44. Stockheim mit 45. Leustadt (Hof), 46. Vonhausen mit 47. Ronneburg (Waldgemarkung), 48. Wenings mit 49. Wernings (Hof), 50. Wolf.
5. Kreis Friedberg mit 36287 Einw.
1. Assenheim, 2. Bauernheim, 3. Beyenheim, 4. Bodenrod mit 5. Fiscalische Waldgemarkung bei Bodenrod, 6. Bönstadt, 7. Bruchenbrücken, 8. Butzbach, 9. Fauerbach bei Friedberg, 10. Fauerbach vor der Höhe, 11. Friedberg mit 12. Friedberger Burgwald, 13. Gambach, 14. Griedel, 15. Hausen, 16. Hoch-Weisel, 17. Ilbenstadt, 18. Kirch-Göns, 19. Langenhain mit Ziegenberg, 20. Maibach, 21. Melbach, 22. Münster, 23. Münzenberg, 24. Nieder-Mörlen, 25. Nieder-Weisel, 26. Nieder-Wöllstadt, 27. Ober-Florstadt, 28. Ober-Mörlen mit 29. Hasseleck (Hof), 30. Ober-Rosbach und Nieder-Rosbach[1] mit 31. Bernhards (Hof), 32. Ober-Wöllstadt, 33. Ockstadt mit 34. Strassheim, 35. Oes, 36. Oppershofen, 37. Ossenheim, 38. Ostheim mit 39. Ostheimer Wald, 40. Pohl-Göns, 41. Rockenberg mit 42. Rockenberger und Oppershofer Mark (Waldgemarkung), 43. Södel, 44. Staden, 45. Steinfurth, 46. Trais-Münzenberg, 47. Unter-Florstadt, 48. Weckesheim, 49. Wickstadt*, 50. Wisselsheim, 51. Wölfersheim, 52. Wohnbach.

  1. Ober-Rosbach und Nieder-Rosbach, welche zwei Gemeinden bilden, haben zusammen eine Gemarkung.


6. Kreis Grünberg mit 17053 Einw.
1. Allertshausen, 2. Atzenhain, 3. Beltershain, 4. Bernsfeld, 5. Climbach, 6. Ermenrod, 7. Flensungen, 8. Geilshausen , 9. Göbelnrod, 10. Gross-Eichen, 11. Grünberg, 12. Harbach, 13. Ilsdorf, 14. Kesselbach, 15. Kirschgarten, 16. Klein-Eichen, 17. Lauter, 18. Lehnheim, 19. Lindenstruth, 20. Londorf, 21. Lumda (Gross- und Klein-Lumda), 22. Merlau, 23. Nieder-Ohmen, 24. Ober-Ohmen, 25. Odenhausen mit 26. Appenborn (Hof), 27. Queckborn, 28. Reinhardshain, 29. Rüddingshausen, 30. Ruppertenrod, 31. Saasen mit Bollnbach, Veitsberg und Wirberg, 32. Stangenrod, 33. Stockhausen, 34. Unter-Seibertenrod, 35. Weikartshain, 36. Weitershain, 37. Wettsaasen, 38. Zeilbach.
7. Kreis Lauterbach mit 29564 Einw.
1. Allmenrod, 2. Altenschlirf, 3. Angersbach mit 4. Sassen (Hof), 5. Bannerod, 6. Bermuthshain, 7. Bernshausen, 8. Blitzenrod, 9. Crainfeld, 10. Dirlammen, 11. Eichelhain, 12. Eichenrod, 13. Engelrod, 14. Fleschenbach, 15. Frau-Rombach, 16. Freien-Steinau, 17. Frischborn mit 18. Eisenbach (Hof), 19. Grebenhain, 20. Gunzenau, 21. Hartershausen, 22. Heblos, 23. Heisters, 24. Hemmen, 25. Herbstein, 26. Hörgenau, 27. Holz-Mühl, 28. Hopfmannsfeld, 29. Hutzdorf, 30. Ilbeshausen, 31. Landenhausen, 32. Lanzenhain, 33. Lauterbach, 34. Maar, 35. Metzlos, 36. Metzlos-Gehag, 37. Nieder-Moos, 38. Nieder-Stoll, 39. Nösberts, 40. Ober-Moos, 41. Ober-Wegfurth, 42. Pfordt, 43. Queck mit Wehnerts und Sassen, 44. Rad-Mühl, 45. Reichlos, 46. Reuters, 47. Rimbach[1], 48. Rimlos, 49. Rixfeld, 50. Rud-los, 51. Salz, 52. Sandlofs, 53. Schadges, 54. Schlechten-wegen, 55. Schlitz mit 56. Gräfl., Schlitzischer Wald und Hof Berngerode[2], 57. Sickendorf, 58. Steinfurt, 59. Stockhausen, 60. Uellershausen, 61. Uetzhausen, 62. Unter-Schwarz mit Hof Rechberg, 63. Unter-Wegfurth, 64. Vaitshain, 65. Wallenrod, 66. Weid-Moos, 67. Wernges, 68. Willofs, 69. Wünsch-Moos, 70. Zahmen.
8. Kreis Nidda mit 33359 Einw.
1. Bellersheim, 2. Bellmuth mit Bieberberg und Steinkaute, 3. Bergheim, 4. Berstadt, 5. Bettenhausen, 6. Bingenheim, 7. Birklar, 8. Bisses mit 9. Berstadter Markwald, 10. Bleichenbach, 11. Blofeld mit 12. Reichelsheimer Waldantheil an der Bingenheimer Mark, 13. Bobenhausen I., 14. Borsdorf mit Hof Glaubzahl, 15. Dauernheim mit 16. Danernheimer Hof und 17. Schleifeld (Hof), 18. Echzell mit 19. Echzeller Markwald, 20. Eckartsborn, 21. Effolderbach, 22. Eichelsdorf, 23. Fauerbach bei Nidda, 24. Gedern mit Colonie Schönhausen, 25. Geiss-Nidda, 26. Gelnhaar (Domanial) mit 27. Gelnhaar (Isenburg), 28. Gettenau, 29. Glashütten mit Igelhausen und Streithain, 30. Heuchelheim, 31. Hirzenhain, 32. Hungen, 33. Inheiden mit 34. Feldheim (Feldgemarkung), 35. Kohden mit Salzhausen, 36. Langd, 37. Langsdorf, 38. Leidhecken, 39. Lissberg mit Hof Breitenhaid, 40. Michelnau, 41. Mittel-Seemen, 42. Muschenheim mit 43. Hof-Güll (Hof), 44. Nidda, 45. Nieder-Seemen, 46. Nonnenroth, 47. Obbornhofen, 48. Ober-Lais mit Unter-Lais, 49. Ober-Schmitten, 50. Ober-Seemen mit Hof Altenfeld, 51. Ober-Widdersheim, 52. Ortenberg, 53. Rabertshausen mit 54. Ringelshausen (Hof), 55. Ranstadt, 56. Rodheim mit 57. Grass (Hof), 58. Röthges, 59. Schwickartshausen, 60. Selters mit 61. Konradsdorf (Hof), 62. Steinberg, 63. Steinheim, 64. Trais-Horloff, 65. Unter-Schmitten, 66. Unter-Widdersheim mit 67. Grund-Schwalheim (Höfe), 68. Usenborn mit Hof Louisenlust und Stollberger Wald, 69. Utphe, 70. Villingen, 71. Volkartshain, 72. Wallernhausen mit Hof Finkenloch, 73. Wippenbach.
9. Kreis Schotten mit 19645 Einw.
1. Altenhain, 2. Betzenrod, 3. Bobenhausen II., 4. Breungeshain, 5. Burkhards, 6. Busenborn, 7. Eichelsachsen, 8. Einartshausen, 9. Eschenrod, 10. Feldkrücken, 11. Freien-Seen, 12. Götzen, 13. Gonterskirchen, 14. Hartmannshain,

  1. S. auch Schlitz.
  2. Der Hof Berngerode gehört zwar zur Gemarkung Gräfl. Schlitzischer Wald, in polizeilicher und administrativer Hinsicht aber zu Rimbach.
Persönliche Werkzeuge