Werner von Schönfeldt

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Hilmar Werner von Schönfeldt (*16.01.1836 Gumbinnen)

Militärischer Werdegang

  • Kadettenkorps
  • 18.06.1855 in das 3. Husaren-Regiment eingetreten
  • 03.01.1856 Portepeefähnrich
  • 07.03.1857 Sekondleutnant
  • 01.07.1860 in das 6. Dragoner-Regiment versetzt
  • 14.08.1865 Premierleutnant
  • 03.08.1867 unt. Bez. z. Rittmeister und Esk. Chef in das 2. Hessische Husaren-Regiment Nr. 14 versetzt
  • 12.04.1877 Major
  • 15.04.1884 Oberstleutnant
  • 12.07.1884 Kommandeur des 4. Ulanen Regiments
  • 15.01.1887 Abschied mit der gesetzlichen Pension und der Regimentsuniform bewilligt
  • 15.11.1887 Char. als Oberst

Feldzüge

  • 1866, 1870/71

Literatur

  • von Bredau: Geschichte des Königlich Preußischen Ulanen-Regiments von Schmidt (1. Pommersches) Nr. 4, 1815-1890, Ernst Siegfried Mittler und Sohn, Berlin 1890, enthaltend: Personalien sämmtlicher aktiven Offiziere des Regiment, hier Nr. 221
UR 4 Regimentskommandeure des Ulanen-Regiment von Schmidt (1. Pommersches) Nr.4

v. Eisenhart | v. Dunker | v. Pritzelwitz | v. Ostau | v. Hochwächter | v. Plehwe | v. Lüderitz | v. Bercken | v. Witzleben | v. Montbart | v. Kleist | v. Schmidt | v. Radecke | v. Becker | v. Schönfeldt | v. Entreß-Fürsteneck |

Persönliche Werkzeuge