Wellen (bei Beverstedt)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Niedersachsen > Landkreis Cuxhaven > Einheitsgemeinde Beverstedt > Wellen (bei Beverstedt)


Postkarte von 1950, Wellen, AOK Erholungsheim Kramelheide - jetzt Skulpturenpark



Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Wappen Wellen

Beschreibung
In grün über einem silbernen Wellenbalken im Schildfuß ein aufgerichtetes silbernes Steinbeil mit goldenem Stiel, die Schneide nach rechts gewendet, im Halbkreis umgeben von neun stillosen silbernen Steinbeilen, die Scheibe auswärts gewendet.
Begründung
Die Steinbeile erinnern daran, daß 1858 vom Wellener Einwohner Hinrich Bullwinkel im Drillmoor neun Steinbeile gefunden worden sind, die im Niedersächischen Landesmuseum in Hannover aufbewahrt werden. Der Wellenbalken weist aul die Lune hin.

Politische Einteilung

Ortschaften der Gemeinde Beverstedt (Cuxhaven) im Landkreis Cuxhaven

Appeln  |   Beverstedt  |   Bokel  |   Frelsdorf  |   Heerstedt  |   Hollen  |   Kirchwistedt   |   Lunestedt   |   Stubben  |   Wellen  |   Wollingst


(1500) Dorf im Kirchspiel Beverstedt, 1840 Landgemeinde, 1971-74 in der Samtgemeinde Beverstedt wird, 1974 in Beverstedt eingemeindet

Wellen ist ein Ortsteil von Beverstedt und hat 358 Einwohner (2011)



Häuser in Wellen




Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirche


(Quelle: Festschrift Kirchen-Jubiläum)

Die alte Kirche in Beverstedt, von 1051 - 1848

In ihr befanden sich drei hochgelegene abgeschlossene Kirchenstühle, ursprünglich für die drei Adelsfamilien, Luneberg später für die Rittergüter Wellen, Osterndorf und Freschluneberg. Das Taufbecken ca. 1300. Um 1480 bekam die Kirche zu Beverstedt einen spätgotischen Schnitzaltar. Der Glockenturm brannte um 1590 ab. Im Jahre 1848 wurde die baufällige Kirche entweiht und abgerissen.

ev.Fabian- und Sebastian Kirche zu Beverstedt


Katholische Kirche

  • Die katholische Pfarrgemeinde von Stubben gehört zur "Johannes- der- Täufer Kirche" in Loxstedt
Johannes der Täufer Kirche zu Loxstedt


Bis zum Bau der Sankt-Johannes-der-Täufer-Kirche 1965 in Loxstedt, wurden die Katholiken im südlichen Teil des damaligen Landkreises Wesermünde von der Wulsdorfer Sankt-Nikolaus-Kirche betreut.

Glanzpunkt der Innenausstattung ist heute das Mosaik auf der Altarrückwand, das seit 2001 die Kirche ziert. Das Thema ist die Geheime Offenbarung des Johannes. Gefertigt wurde das Bildwerk aus Natursteinen, die von allen Kontinenten der Welt stammen.

Nachdem 2006 der damalige Pfarrer in den Ruhestand verabschiedet wurde, wurden die kath. Pfarrgemeinden Loxstedt und St. Nikolaus Wulsdorf mit der kath. Pfarrgemeinde Hl. Herz Jesu in Geestemünde zusammengelegt.

Herz-Jesu-Kirche Mitte

Andere Glaubensgemeinschaften


Geschichte

Die Schulgemeinde bis zur Gegenwart.

Die Schulgemeinde Wellen liegt an der Beverstedter - Neuenkruger Landstraße, 3,3 km südwärts von Beverstedt.Sie besteht aus dem Dorfe Wellen, Gut Wellen, Spintenkamp-Wellen und Kuhlenkamp-Wellen. Kuhlenkamp-Wellen wird meistens Kramelheide-Wellen genannt.

Sämtliche Ortschaften bilden eine politische Gemeinde. Die Gemarkung der Gemeinde wird begrenzt im Osten von Stemmermühlen und Ahe, im Süden von Hellingst, im Westen von Brunshausen und im Norden von der Lune. Die Gemeinde gehört zum Kreise Geestemünde und ist eingepfarrt nach Beverstedt.

Über die Entstehung des Dorfes und des Gutes lässt sich nichts berichten. Spintenkamp und Kuhlenkamp sind bald nach der Spezialteilung und Verkoppelung der Ackerländereien im Jahre 1823 entstanden. Das erste Haus zu Spintenkamp hat Hinrich Fischbeck und zu Kuhlenkamp Diedrich Tietjen erbaut.

Im 15. Jahrhundert wurde das Gut von einer Familie v. Seebecke bewohnt. Die v. Seebecke sind im Jahre 1446 ausgestorben. Darnach scheint der Besitz des Guts in die Hände der v. d. Pahlen übergegangen zu sein. Über das Geschlecht der v. d. Pahlen schreibt Peter v. Kobbe in seiner Geschichte und Beschreibung der Herzogtümer Bremen und Verden: „ v. d. Pahlen waren früher im Bremischen ansässig, zogen nach Liefland, kamen in der schwedischen Zeit zurück und erwarben die Güter Wellen und Holte.

Vor etwa 100 Jahren hat die jetzt noch auf dem Gute lebende Familie v. d. Hellen das Gut erworben.

Zum Gute Wellen gehört auch der Platz, wo früher die Burg Monsove gestanden hat. Heute heißt der Platz „Monsilienburg“ und liegt unmittelbar am linken Luneufer. Die Burg wurde im Jahre 1212 von den Stedingern zerstört. Die Wälle und Gräben sind noch sichtbar.

Im Jahre 1800 haben Gemeinheitsteilungen unter den Eingesessenen stattgefunden und ist damals vereinbart, dass dem Gute 1/3 der sämtlichen Gemeinheiten, der Dorfeingesessenen aber 2/3 derselben anheim fallen.

Eine Spezialteilung und Verkoppelung der Ackerländereien hat im Jahre 1823 stattgefunden. Die Gemeinde bestand damals aus dem Gute, 5 Vollhöfner, 2 Halbhöfner, 6 Handkötner und 19 Brinksitzer. 3 Vollhöfner waren Königliche Meyer, 2 Meyer des Guts Wellen. Die beiden Halbhöfner waren Königliche Meyer. Von den 6 Handkötners war nur einer Gutherrn frei, und die Übrigen dem Gute Wellen meyerpflichtig.

Im Jahre 1872 wurde der Gemeindefriedhof angelegt und durch Pastor Schulze aus Beverstedt eingeweiht. Die erste Leiche, welche auf dem Friedhofe begraben, war die 16 jährige Tochter Margaretha Ahrens, Tochter des Vollhöfners Christoph Ahrens.

Das Gut Wellen besitzt einen eigenen Friedhof und dient nur für die Glieder der Familie.

Im Jahre 1875 begann der Bau der Beverstedter - Neuenkruger Landstraße und wurde im Jahre 1890 in der Gemarkung Wellen vollendet.

Die Eisenbahn Bremen - Geestemünde wurde im Jahre 1862 dem Verkehr übergeben.

Die Gemeinde hat einen Flächeninhalt von 1168 Hektar 51 qm.

Die Einwohnerzahl beträgt gegenwärtig 243 und verteilt sich auf 47 Familien.

Die einzelnen Haushaltungen sind:

1 Gutsbesitzer, 4 Vollhöfner, 1 Halbhöfner, 6 Viertelhöfner, 14 Sechtelhöfner, 13 Anbauer und 8 Mietsleute. Hauptnahrungszweig ist Ackerbau und Viehzucht. Nebenbei betreiben noch 2 Schankwirtschaft, 1 Kaufmannsschaft, 3 Tischler und Zimmerei, 2 Maurerei, 2 Stellmacher, 2 Schuhmacher und 1 Schmied.

In früheren Jahren war der Familienname „Tietjen“ in Wellen sehr stark vertreten. Jetzt gibt es nur noch 3 Familien, welche diesen Namen führen.

Sämtliche Einwohner bekennen sich zur evangelisch-lutherischen Confession.

Abschrift der Schulchronik von Wellen

Quelle: (Heinz von Glahn)


Allgemeine Übersicht



Höfegeschichte


Falls Sie die alte Höfenummer kennen, können Sie einen Hof direkt anwählen:

Wellen Nr. 1 (alte Haus-Nr. 7)
Wellen Nr. 2 (alte Haus-Nr. 35)
Wellen Nr. 3 (alte Haus-Nr. 3)
Wellen Nr. 4 (alte Haus-Nr. 4)
Wellen Nr. 5 (alte Haus-Nr. 5)
Wellen Nr. 6
Wellen Nr. 7 (alte Nr. 51)
Wellen Nr. 8 (alte Nr. 8
Wellen Nr. 9 (alte Nr. 8)
Wellen Nr.10 (alte Nr. 38)
Wellen Nr.11 (alte Nr.13)
Wellen Nr.12 (alte Nr. 15)
Wellen Nr.13 (alte Nr. 43)
Wellen Nr.14 (alte Nr. 14)
Wellen Nr.15 (alte Nr. 11)
Wellen Nr.16 (alte Nr. 12)
Wellen Nr.17 (alte Nr. 17)
Wellen Nr.18 (alte Nr. 34)
Wellen Nr.19 (alte Nr. 34)
Wellen Nr.20 (alte Nr. 19)
Wellen Nr.21 (alte Nr. 40)
Wellen Nr.22 (alte Nr, 41)
Wellen Nr.23 (alte Nr.47)
Wellen Nr.24
Wellen Nr.25
Wellen Nr.26
Wellen Nr.27
Wellen Nr.28
Wellen Nr.29
Wellen Nr.30
Wellen Nr.31
Wellen Nr.32



Familiennamenregister

Diese Liste erfaßt die Familienamen der Höfe von Wellen; die Liste ist im Aufbau und wird laufend erweitert.

A

Ahrens...Wellen Nr. 6
Anton...Wellen Nr.23
Ahrens...Wellen Nr.30

B

Bleis...Wellen Nr. 8
Brandt ...Wellen Nr. 4
Brandt ...Wellen Nr. 1
Block ...Wellen Nr. 1
Buschhorn...Wellen Nr. 2
Bullwinkel...Wellen Nr. 9
Butt...Wellen Nr.11
Büttelmann...Wellen Nr.22
Bullwinkel...Wellen Nr.21
Bassen...Wellen Nr23
Block...Wellen Nr.27
Busch...Wellen Nr.28
Bullwinkel...Wellen Nr30

C

D

Dunker... Wellen Nr. 2
Döscher... Wellen Nr. 9
Dunker...Wellen Nr11
Dringenbgurg...Wellen Nr.26
Dunker...Wellen Nr.29

E
Ehlers...Wellen Nr.14
Einhaus...Wellen Nr.21

F
Ficken...Wellen Nr. 9
Finken... Wellen Nr.13
Ficken... Wellen Nr.19
Ficken... Wellen Nr.20
Ficken...Wellen Nr.21
Freks...Wellen Nr.29

G
Gust...Wellen Nr. 9
Grauer... Wellen Nr.17
Gromnitza... Wellen Nr.13
Grotheer... Wellen Nr.13
Gremke... Wellen Nr.13
Grünwald... Wellen Nr.13
von Glahn... Wellen Nr.21
Gerken... Wellen Nr.21
Gerken... Wellen Nr.20
von Glahn...Wellen Nr.19
von Glahn...Wellen Nr.22
Götjen...Wellen Nr.27
H
Hugo... Wellen Nr.1
Haaren... Wellen Nr. 6
Hagenah... Wellen Nr.17
Haaren...Wellen Nr.19
Heese... Wellen Nr.19
Hünecke... Wellen Nr.20
Holst...Wellen Nr.23
Henne...Wellen Nr.26
Haesch...Wellen Nr.27
Hormann...Wellen Nr.30
Haaren...Wellen Nr.29
Hüseberg...Wellen Nr.29
Huxol...Wellen Nr.30

I

J
Jonson...Wellen Nr.25

K
Köster...Wellen Nr.15
Krüger... Wellen Nr.20
Kranz...Wellen Nr.24
Kaleita...Wellen Nr.28

L
Lange... Wellen Nr.13
Lindhorst...Wellen Nr.21
Lange...Wellen Nr.25

M
Mohrmann... Wellen Nr. 8
Monsees... Wellen Nr. 2
Müller... Wellen Nr. 6
Mehrtens...Wellen Nr.15
Müller... Wellen Nr.17
Mehrtens...Wellen Nr.11
Meyer...Wellen Nr.12
Mehrtens... Wellen Nr.13
Mehrtens...Wellen Nr.22
Meyer...Wellen Nr.27
Meyer...Wellen Nr.28
Müller...Wellen Nr.29


N
Neumann... Wellen Nr.13
Nerjes...Wellen Nr.24

O
Otten...Wellen Nr.12

P
Paschke...Wellen Nr. 9
Peters... Wellen Nr. 8
Puckhaber...Wellen Nr.15
Penning...Wellen Nr.24

R
Rös...Wellen Nr.17
Rosebrock...Wellen Nr.12
Rotenburger...Wellen Nr.12
Rottmann... Wellen Nr.13
Runge... Wellen Nr.20
Rosebrock...Wellen Nr.29

S
Stelter... Wellen Nr. 1
Stelter... Wellen Nr.14
Sahlender... Wellen Nr. 6
Schloer... Wellen Nr. 6
Suhr...Wellen Nr.17
Suhling...Wellen Nr.17
Suhr...Wellen Nr.12
Seba...Wellen Nr.12
Schaden...Wellen Nr.12
Suhr... Wellen Nr.13
Specketer...Wellen Nr.22
Strenge...Wellen Nr.23
Schwiebert...Wellen Nr.23
Steffens...Wellen Nr23
Schoof...|Wellen Nr25
Schumacher...Wellen Nr.26
Schaper...Wellen Nr.27
Schaden...Wellen Nr.27
Sievers...Wellen Nr.28
Schloer...Wellen Nr.30

T
Tibcken... Wellen Nr.14
Tiedemann... Wellen Nr. 9
Tietjen...Wellen Nr.15
Tienken... Wellen Nr.17
Tietjen... Wellen Nr.11
Tienken... Wellen Nr.11
Tienken...Wellen Nr.12
Tietjen...Wellen Nr.12
Tietjen... Wellen Nr.13
Tienken... Wellen Nr.19
Tienken... Wellen Nr.24
Tietjen...Wellen Nr.27
Trautmann...Wellen Nr.28
Tietjen...Wellen Nr.28
Tiedemann...Wellen Nr.30

U

V

W
Warnke...Wellen Nr.11
Wrieden... Wellen Nr.20
Wedemeier... Wellen Nr.24
Wohlers...Wellen Nr.26
Wellbrock...Wellen Nr.28

Z


Flurnamen

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Internetseiten

nach dem Ort:


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Friedhof

Im Jahre 1872 wurde der Gemeindefriedhof angelegt und durch Pastor Schulze aus Beverstedt eingeweiht. Die erste Leiche, welche auf dem Friedhofe begraben, war die 16 jährige Tochter Margaretha Ahrens + am 25.12.1872, Tochter des Vollhöfners Christoph Ahrens . Das Gut Wellen besitzt einen eigenen Friedhof und dient nur für die Glieder der Familie. Quelle Abschrift von Heinz von Glahn


Grabsteine

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.


Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung WELLEN_W2855
Name
  • Wellen (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • W2855 (- 1993-06-30)
  • 27616 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 2519

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Geestemünde (1885 - 1932-09-30) ( Kreis Landkreis ) Quelle

Wesermünde (1932-10-01 - 1974-02-28) ( Landkreis ) Quelle

Beverstedt (1971-04-01 - 1974-02-28) ( Samtgemeinde ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Wellen Ort WELLENJO43KJ (- 1974-02-28)
Spintenkamp Wohnplatz SPIAMPJO43KJ (- 1974-02-28)
Kramelheide Wohnplatz KRAIDE_W2855 (- 1974-02-28)
Persönliche Werkzeuge