Wedtlenstedt, OFB

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche




Ortsfamilienbuch
Dorf-Sippenbuch Wedtlenstedt
Goslar (1938)

Bibliografische Angaben

Titel:Dorf-Sippenbuch Wedtlenstedt
Herausgeber:Verein für bäuerliche Sippenkunde und bäuerliches Wappenwesen e.V. (Hrsg.)
Erscheinungsort:Goslar
Erscheinungsjahr:1938
Umfang:212 S.
Eintrag bei der Deutschen Nationalbibliothek:http://d-nb.info/363023674
Reihe ; Band:Die Ahnen des deutschen Volkes / Niedersachsen, Band 1

Ergänzende Angaben

Bearbeitete Orte: Wedtlenstedt
enthältannähernd 5700 Familien



aus der Einleitung: ...enthält eine übersichtliche und - soweit es die Quellen zuließen - vollständige Zusammenstellung aller Personen die vom Jahre 1730 bis zum 31.6.1938 (31.VI.1938) in Wedtlenstedt gelebt haben. Grundlage der Arbeit waren für die Zeit von 1730 bis 1875 die Kirchenbücher der Pfarrgemeinde W., während für die Zeit von 1876 bis 1938 die Standesamtsregister und Kirchenbücher ausgewertet wurden. Für die Zeit von 1730 bis 1938 ... wurden für die Gemeinde W., die heute [Anm.: 1938] 280 Einwohner zählt, annähernd 5700 einzelnen Eintragungen ermittelt. Dieser Stoff konnte auf insgesamt 158 Seiten dargestellt werden. (...) Bei der Bearbeitung der Höfe wurden folgende Quellen über W. benutzt: Die Einwohnerliste des Dorfes, das Lagerbuch (beim Gemeindevorsteher in W.), die Brandkataster vom Jahre 1876, 1850, 1828, 1774, 1753, die Feld-, Dorf- und Wiesenbeschreibung von 1771, die Landbeschreibung (sämtlich im Landeshauptarchiv Wolfenbüttel) von 1685, ferner Corpus bonorum (beim Pastor in W.) von W. und die Erbregister (im Archiv der Stadt Braunschweig) des Amtes Eich von 1569. Die Namen und Daten dder Gefallenen von 1811/1812 wurden entnommen: dem "Namentlichen Verzeichnis der aus dem Herzogthum Braunschweig gebürtigen Personen, welche in Westphälischen und Französischen Kriegsdiensten den Feldzug gegen Rußland in den Jahren 1811 u. 1812 mitgemacht haben und bis jetzt nicht zurückgekehrt sind"


[Anm.: Standort: [Stadtbibliothek Braunschweig], laut GBV-Suche (Suchbegriff "Namentliches Verzeichnis der aus dem Herzogthum Braunschweig gebürtigen Personen")] und der "Vollständigen Liste der von dem Herzoglich Braunschweigischen Truppen-Corps in der Schlacht am 16., 17. u. 18. Juny des Jahres 1815 gebliebenen, verwundeten, vermißten Unteroffizieren und Soldaten" [Anm.: so nicht bei GBV gefunden...] (beide: im Archiv der Stadt Braunschweig). (...)

Standort: s. GBV-Suche (Suchbegriff "Dorf-Sippenbuch Wedtlenstedt" eingeben; dann "Nachweisinformationen" wählen)
aber auch z.B.:
[Stadtbibliothek Braunschweig], Sig.: Zs II 479
Bibliothek "Alsterchaussee" der Bibliothek der Genealogischen Gesellschaft Hamburg e.V. (30.10.2)

Persönliche Werkzeuge