Wattenscheid/Bilder aus der Stadt

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Förderturm der Zeche Holland


  • Die Zeche Holland war von 1856 bis 1963 in Betrieb.
  • Im Jahre 1969 erfolgte mit 1.700.000 t die höchste Förderleistung.
  • Nach der Stilllegung wurde das Betriebsgelände aufwändig saniert.
  • Es wird jetzt als Gewerbe-, Wohn- und Grünfläche genutzt.





Seilscheibe der Zeche Holland


  • Die Aufstellung erfolgte zur Erinnerung an die Bergbaugeschichte der Stadt Wattenscheid.
  • Hierbei handelt es sich um die Originalseilscheib des früheren Schacht IV der Zeche Holland.
  • Gewicht: 6,5 t.
  • Durchmesser: 6,30 m.
  • Die Stützmauer hat ein Gewicht von 3,5 t.
  • Errichtet am 16. 08. 1989.




Kreuze der Solidarität



  • Idee: Oskar Pieneck.
  • Errichtet als Bestandteil des
  • Wattenscheider Skulpturenweges
  • Durch die Wahl der Kreuze bezieht sich der Künstler, um auf die besondere Art der Solidarität, der Nächstenliebe, aufmerksam zu machen.






Persönliche Werkzeuge