Verwandtschaftsrechner

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verwandtschaftsrechner ist ein Online-Tool zur Ermittlung der Verwandtschaftsbezeichnung von zwei Personen. Hierbei wird das jeweilige gemeinsame Ahnenpaar unter "meine" und unter "seine / ihre" ausgewählt. Das gemeinsame Ahnenpaar kann dabei auch einen unterschiedlichen Generationsabstand zu den beiden Personen haben.


Das Problem bei einigen Familienforschern ist, dass sie sich sehr schwer tun die richtige Verwandtschaftsbezeichnung zu verwenden, wenn der gemeinsame Vorfahre mehr als zwei Generationen zurückliegt. Umgangssprachlich kommt dann "über mehrere Ecken miteinander verwandt" obwohl man nur über eine "Ecke" miteinander verwandt ist (außer es besteht eine Mehrfachverwandtschaft), oder dann wird der Großcousin genannt, manchmal auch der Urgroßcousin.


Entstehung

Am 9. November 2021 erläuterte Norbert Bohrmann im Rahmen eines Zoom-Treffen beim Roland zu Dortmund ein vom ihm erstelltes Excel-Tool mit dem sich sehr einfach die Verwandtschaftsbeziehungen zwischen zwei Personen ermitteln lassen. Als Zusatzinformation ist es möglich sich die gemeinsame DNA in cM (Centimorgan) anzeigen zu lassen, die man von dem gemeinsamen Vorfahrenspaar hat.

Hieraus entwickelte sich die Frage und Idee den Verwandtschaftsrechner als Webapplikation umzusetzen. Dies wurde dann von Clemens Draschba realisiert.

Beim nächsten Zoom-Treffen (26.11.) des Roland zu Dortmund zeigte Clemens Draschba dann die vom ihm erstellte Online-Version.




DNA-Daten

Die gemeinsame DNA zwischen den Verwandten wurde aus dem Excel-Tool übernommen. Diese stammen aus eigenen Analysen des Erstellers sowie Orientierung an anderen Projekten (Bettinger, Stalcup und Balding/Speed sowie aus vorsichtigen Schätzungen. Durch Mehrfachverwandtschaft, Ahnen-Implex und Endogamie kann die gemeinsame DNA zwischen zwei Personen höher ausfallen. So haben z.B. sogenannte Doppelcousins ca. 1.800 cM gemeinsame DNA, wovon jedoch ca. 150 – 250 cM FIR (Full-Identische Region) ist.

Bei Halbverwandtschaft, also wenn der jüngste gemeinsame Vorfahre kein Ahnenpaar ist sondern eine Einzelperson, dann reduziert sich die gemeinsame DNA um ca. 50%. So haben Halbgeschwister nur ca. 1.800 cM und Halbcousins nur ca. 450 cM gemeinsame DNA.

Bei Vollgeschwistern geben einige Testanbieter nur die gemeinsame DNA der Halb-Identische Region (HIR) an. Die gemeinsame DNA ist jedoch um ca. 800 - 1.000 cM höher, da gemeinsame DNA auf beiden Chromosomen (mütterlich und väterlich) nicht angezeigt wird. Der Wert für FIR (Full Identische Region) muss dann noch berücksichtigt werden.


Weblink

Persönliche Werkzeuge