Vahlbruch (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Vahlbruch ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Vahlbruch (Begriffserklärung).

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Der Familienname Vahlbruch ist fast ausschließlich in den drei Niedersächsischen Orten Lauenstein, Hemmendorf und Salzhemmendorf vorkommend, die heute alle zur Einheitsgemeinde Flecken Salzhemmendorf gehören. Seit 1769 taucht dieser Name als "Vahlbrauck" auch im Kirchenbuch (Copulationen) der Gemeinde Sprockhoevel auf und ist seither dort, sowie im benachbarten Hattingen bis auf den heutigen Tag zu finden. Dabei ist hier wie dort auch die Schreibweise Fahlbruch gebräuchlich gewesen, wenngleich seltener, dann aber sogar zur gleichen Zeit. Varianten in der Schreibweise des Namens hat es zu jeder Zeit gegeben, wie sie auch für das Dorf Vahlbruch, am westlichen Rand der Ottensteiner Hochebene im Landkreis Holzminden liegend, vorkamen. Ein Nachweis, dass der Name direkt auf den Ort zurückgeht, ist bislang noch nicht gelungen. Es ist jedoch naheliegend dies anzunehmen, da der Ort Vahlbruch und das Gebiet der nachweisbaren Wohnsitze der Namensträger jeweils etwa gleich weit diesseits und jenseits der Weser liegen.

Varianten des Namens

Aus: Leonhardt, K.Fr. Das älteste Bürgerbuch der Stadt Hannover und gleichzeitige Quellen, (1289-1575) Leipzig 1933, Verlag Degener & Co. - Württ.-Landesbibliothek Stuttgart, Signatur [11/305]

  • 1346 Henrek Valebrok - in cathedra Petri (Seite 18)
  • Jahr/ Nr.
  • 1659/ 10 Jost Valbrock ist Gevatter bei einem Sohn *08.06.1659, ~02.09.1659 von Franz Seebode und Dorothea Bennecke.
  • 1663/ 23 Jobst Valbrock ist Gevatter bei einem Sohn *04.01.1663, ~12.01.1663 von Hinrich Arens
  • 1663/ 27 Casten Vahlbroch´s Frau ist Gevatterin am 14.12.1663 bei einem Mädchen
  • 1663/ 37 Jobst Vahlbrooch ist Pate am 28.04.1663 bei einer Tochter von Hans ...
  • 1663/ 85 Jobst Vahlbrog´s Ehelicher ... am 31.01.1676 bei Geburt eines Sohnes von Hans ...
  • 1676/ 97 Jobst Vahlbrog´s Ehelicher ... am 07.02.1676 Gevatter bei Jobst Brunnstein´s Töchterlein
  • 1678/107 Jobst Vahlbruch´s Ehefrau am 25.04.1678 bei Geburt einer Tochter von “Margareta Catarina” (mortua)
  • 1678/109 Jobst Vahlbrog´s Sohn Johann bei Johann Ernst Maahrens, *22.10.1678, ~29.10.1678
  • 1681/123 Johann Vahlbruch ist Pate bei Johann Heinrich Brunnstein, *26.12.1682, ~28.12.1682, † 1754 (späterer Eintrag mit fremder Hand)
  • 1683/126 Johann Vahlbruch ist Gevatter bei Johann Joachim Raher(?), *13.01.1683, ~17.01.1683
  • 1683/127 Joachim Vahlbruch ist Pate bei Joachim Heinrich Brunnstein, *16.02.1683, ~20.02.1686
  • 1683/128 Jobst Vahlbruch´s Frau ist Patin bei Ilse Margareta ... ,*09.04.1683, ~13.04.1883
  • 1683/130 Jobst Vahlbruch ist Pate bei Anthon Hinrich ... , *03.11.1683, ~08.11.1683
  • 1684/133 Jobst Vahlbruch junior ist Pate bei Jobst ... Rißmeier(?), *22.10.1684, ~28.10.1684
  • 1686/138 Jobst Vahlbrog ist Pate bei Johann Jobst Willners(?), * Judica 1686

zusammengestellt von Klaus Vahlbruch 24.10.2004

Geographische Verteilung

Relativ Absolut
relative Namensverteilung
Vahlbruch (im Jahr 2002 insgesamt 59 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 10 Vorkommen pro Mio,
bis 20 Vorkommen pro Mio,
bis 30 Vorkommen pro Mio,
bis 40 Vorkommen pro Mio,
mehr als 40 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Vahlbruch (im Jahr 2002 insgesamt 59 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 5 Vorkommen,
bis 10 Vorkommen,
bis 15 Vorkommen,
bis 20 Vorkommen,
mehr als 20 Vorkommen

Die Karte der geographischen Verteilung des Namens VAHLBRUCH im Jahre 2002 (!) zeigt noch heute deutlich die durch Einträge in den Kirchenbüchern nachgewiesene Herkunft aller derer, die den Namen trugen oder noch tragen. Die Hauptgebiete sind die drei Orte Lauenstein, Hemmendorf und Salzhemmendorf heute alle: 31020 Salzhemmendorf.

Nicht dagegen belegt, ist bislang irgendeine Verbindung der Namensträger VAHLBRUCH mit dem Ort Vahlbruch, jenseits der Weser. Die ältesten Belege in den örtlichen Kirchenbüchern (nach dem Stand der Forschung 2007) für die Namen/Familien sind:

  • Lauenstein Christian Vahlbruch, *1628, +05.06.1687 in Lauenstein KB-[1667-002-001]
  • Hemmendorf Christian Vahlbruch, *1670, get. 31.03.1675 (Judica), +Dez. 1742 in Hemmendorf
  • Salzhemmendorf Jobst-Jost (sen) Vahlbrock, *1632, +Jan. 1708, begr. 29.01.1708 in Salzhemmendorf


  • Im Kirchenbuch des nordrhein-westfälischen Sprockhövel, Ennepe-Ruhr-Kreis, taucht dieser Name erstmals im Jahre 1769 (Copulationen/Heiraten) auf: "den 11. Juny von mir in Nasenberg copuliert. Nr. 3 den 24. dito (Februar 1769) Johann Conrad Vahlbrauck aus Saals- feld im Kurfürstenthum Hannover, Joachim Hen- rich Vahlbrauck aus Saalshendorf im Kurfürsten- thum Hannover ehlr. Sohn Catharina Margaretha Nasenberg, Johann Philip Nasenbergs hierselbst nachgelassene ehl. Tochter" Seit dieser Zeit gibt es im Raum Hattingen und Sprockhövel diesen Namen in allen Schreibweisen.
  • Ähnlich verhält es sich mit Hamburg, wo 1817 der in Salzhemmendorf am 10.11.1787 geborene Friedrich August Conrad Vahlbruch als Schutzverwandter in die Vorstadt St. Pauli aufgenommen wurde, um sodann dort eine ganze Familien-Dynastie zu gründen, die bis heute Spuren in der Stadt hinterlassen hat. (Heute, im Jahre 2007, sind im Telefonbuch lediglich 3 VAHLBRUCH-Einträge verzeichnet, diese gehen zwar auch auf den Ort Salzhemmendorf zurück, aber nicht auf den "ersten" Hamburger.
  • In Hannover taucht Vahlbruch auf der Karte heute nicht mehr auf, wenngleich das Telefonbuch 2007 sogar 5 Einträge anzeigt, aber Johann Stephan Vahlbruch wird *08.04.1760 in Hannover geboren (KB St. Aegidien) Die Eltern waren: Hermann Christoph Fahlbrock, *1725 err. +1725 und Catharina Margaretha Bauer ca. 1735-1767.

Bekannte Namensträger

Sonstige Personen

  • Jost Vahlbrock *1632 in Salzhemmendorf - † 29. Februar 1708 in Salzhemmendorf (Das ist der allererste Eintrag eines Vahlbruch in den Kirchenbüchern von Salzhemmendorf) Dieser Eintrag beginn kurioserweise gleich mit einem "Fehler". So jedenfalls mag es ein späterer Leser dieses Datums geargwöhnt haben. Flugs wurde also 'mit fremder Hand' im Kirchenbuch der Monat "Feb." durchgestrichen und darüber "Jan." geschrieben. Aber das war eine 'Verschlimmbesserung' wie man heute sagen würde, denn das Jahr 1708 war tatsächlich ein Schaltjahr und somit ist der Eintrag des 29. Februar 1708 als Todesjahr völlig korrekt. Angegeben wurde, dass er 76 Jahre alt starb, folglich ist er mit der Geburt im Jahre 1632 der bislang älteste, schriftlich belegte Vahlbruch in Salzhemmendorf überhaupt.


Literaturhinweise

Zoder, Rudolf: Familiennamen in Ostfalen, Band , A-K. OLMS-Verlag Hildesheim 1968, Seite 455, ISBN 3-487-01902-7

Zufallsfunde

  • Aus: Meldebuch Diepholz (1909/1910, Stadtarchiv Des. 62 Ab 12) VAHLBRUCH, Friedrich, Praeparand, geb. Lauenstein 11.03.1896 angemeldet 01.Mai 1909, Zuzug 20.April 1909

Daten aus FOKO

Bei der Abfrage der FOKO-Datenbank ist ein Fehler aufgetreten.


Metasuche

zum Familiennamen: Vahlbruch


Weblinks


Familienforscher

Persönliche Werkzeuge