Troppau

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Info

Dieser Artikel hat noch wenig Substanz und ist eventuell nur mit einer Struktur oder mit minimalen Informationen angelegt worden, um die weitere Bearbeitung zu erleichtern. Falls jemand gesicherte Informationen ergänzen kann – nur zu!


Hierarchie

Regional > Tschechien > Moravskoslezský kraj > Opava (früher Troppau)


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Deutsche Handwerker Ausstellung 1909

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Zeitzeichen 1890

  • Troppau (Opawa, Oppavá), Landeshauptstadt im Herzogtum Österreich. Schlesien, hat eigenes Statut, rechts an der Oppa, im Nordosten von Olmütz, Hauptort im fürstlichen Lichtenstein. Fürstentum Troppau.
    • Die Stadtgemeinde umfasst die Stadt und (1890) 5 Wohnplätze
    • 22.867 Einwohner (davon 1.367 Mann Militär)
    • Postbezirk, Telegraphenstation, Eisenbahnstation Linie Schönbrunn <> Troppau, Bennisch <> Troppau u. Olmütz <> Troppau.
    • Bergkommissariat, Handels- u. Gewerbekammer, Haupt-Zollamt, Oberrealschule, Handelsschule, Gymnasium, Museum
    • Fabriken (Tuch), Weberei (Tuch, Wollzeug, Leinen), 2 Fabr. (Zucker aus Rüben), Fabr. (Rum); Handel.

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen


Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Hanke, Siegfried und Vogel, Rainer, eds. (2015) „Urbar 1645 der gemeinen Stadt Troppau“. In Transliteration herausgegeben und erläutert. (Tschechisches Geleitwort mit deutscher Übersetzung von PhDr. Karel Müller ředitel Zemský archiv v Opavĕ). Eigenverlag, Hammelburg/Eichenau.
PDF-Version, Uni Regensburg

In der Digitalen Bibliothek

Archive und Bibliotheken

Archive

Landearchiv Troppau - Zemský archiv v Opavě
Sněmovní 1
746 22 Opava

Tel.: +420 553 60 72 40
Fax: +420 553 60 72 47

mail:podatelna@zao.archives.cz
Web: http://www.archives.cz

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Artikel Opava (früher: Troppau). In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Troppau findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung TROPAUJN83WW
Name
  • Troppau (deu)
  • Opava (cze)
Typ
  • Stadt
Karte
   

TK25: 6073

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Okres Opava ( Kreis )

Troppau, Opawa, Opava ( Stadt )

Persönliche Werkzeuge