Triangulation

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

 < Portal:DNA-Genealogie

Triangulation ist, neben Phasing, ein Verfahren in der DNA-Genealogie, um DNA-Matches im Zeitraum der letzten 300-400 Jahre (bis ungefähr 10 Generationen zurück) zu ermitteln, welche eine genetische Abstammung (englisch: IBD = Identical by Descent) von einem gemeinsamen Vorfahren beweisen. Einfach gesagt entspricht Triangulation der Erstellung von Dreiecken.


Inhaltsverzeichnis

Wie führt man Triangulation durch?

Verfahren

Hierzu benötigt man mindestens zwei unabhängige DNA-Matches, welche auf einem überlappenden Teil eines ihrer Chromosomen matchen. Sie sollten nicht näher verwandt sein, als Cousin dritten Grades.

Ein Beispiel:

Anton (A = der Proband) hat ein Match mit Bert (B) auf Chromosom 15 von Position 83.561.856 - 154.688.278 Anton hat ein Match mit Charles (C) auf Chromosome 15 von Pos. 83.752.670 - 154.691.672

A -> B und A -> C sind die ersten beiden Seiten des Dreiecks, nun muss man noch die dritte Seite des Dreiecks beweisen. Hierzu überprüft man, ob nun Bert (B) auch auf einer überlappenden Position auf Chromosom 15 (in diesem Beispiel, sonst jedes andere Chromosom) mit Charles (C) matcht.

Wir finden ein Match von Bert und Charles auf Chromosom 15 von 88.470.251 - 116.916.652

Ergebnis

Damit ist auch die dritte Seite des Dreiecks erfüllt, und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit haben alle drei einen gemeinsamen genetischen Vorfahren auf dem überlappenden Segment von Pos. 88.470.251 - 116.916.652. Diese Wahrscheinlichkeit erhöht sich durch Phasing einzelner Matches (zum Beispiel von Anton, wenn ein Elternteil auch einen DNA-Test durchgeführt hat) oder aber auch durch weitere DNA Cousins, die ebenfalls auf einer überlappenden Position von 88,470,251 - 116,916,652 ein Match mit Anton, Bert und Charles haben.

Weitere Anmerkungen

Die Größe des überlappenden Segmentes gibt einen Hinweis darauf, wie weit zurück der gemeinsame Vorfahre (englisch: common ancestor) zu suchen ist. Je geringer die Länge, desto weiter zurück ist die Formel.

Vorzugsweise ist sowohl die Triangulation wie auch Phasing bei den einzelne Matches durchzuführen.


Applikationen, mit denen man Triangulation durchführen kann

Weblinks

Sie auch

Phasing, Matching, IBD


Literatur

  • Bettinger, Blaine T.: The Family Tree Guide to DNA Testing and Genetic Genealogy. Cincinnati 2016, S. 175-182.


Die Doppelhelix der DNA
Weitere Informationen zur DNA-Genealogie siehe Portal:DNA-Genealogie
1-zu-1-Vergleich zweier DNA-Kits bei Gedmatch.com
Persönliche Werkzeuge