Topographie Holstein 1841/A-H/044

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Topographie Holstein 1841
Teil 1: A B C D E F G H
Teil 2: J K L M N O P Q R S T U V W Y Z
<<<Vorherige Seite
[043]
Nächste Seite>>>
[045]
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht korrekturgelesen und kann somit Fehler enthalten.

jenseitigen Elendskruge und eine Privatfähre bei Benstaven; jetzt sind beide Fähranstalten im Privatbesitze, doch ist die Erbauung einer Brücke in Anrege. - Zahl der Einwohner: 147, worunter 1 Krüger und Höker, 1 Schuster und 3 Schneider. - Areal: 372 Steuert. Der Boden ist zum Theil lehmigt, zum Theil aber auch nur von mittelmäßiger Art; die Wiesen an der Trave werden oft überschwemmt.
Bentfeld
Dorf 1 M. nordöstlich von Neustadt, dem St. Johannis-Jungfrauenkloster in Lübek gehörig, unter Holsteinischer Territorialhoheit; Ksp. Altenkrempe. - Dieses Dorf, welches im Jahre 1391 vn dem Ritter Pogwisch an das obengenannte Kloster verkauft ward, enthält 1 Anderthalbhufe, 5 Vollh., 1 Halbh. und 13 Kathen. - Schule (26 K.). - Zahl der Einwohner: 133, worunter 1 Krüger und Höker, 1 Schmied, 1 Schuster, 2 Schneider, 1 Böttcher, 1 Weber und 1 Pferde- und Viehhändler. - Areal: 494 Steuert. - Der Boden ist lehmigt und gut; 2 Hufner besitzen kleine Hölzungen. - In früherer Zeit soll hier ein Jahrmarkt gehalten worden sein.
Bentfurth
s. Struvenhütten.
Bentkampholz
s. Gnissau.
Bentkrögen
s. Bevern.
Benz
(vorm. Bense); ein Fürstliches Allodialgut mit einem dazu gehörigen Dorfe gleiches Namens, 1 1/4 M. südlich von Lütjenburg, an der Landstraße von Lütjenburg nach Eutin, im Fürstenthume Lübek; Ksp. Neukirchen. - Dieses Gut liegt zwar im Umfange des Amtes Eutin, hat aber ein besonderes Patrimonialgericht, welches ehemals aus den Mitgliedern und Officialen der Justizkanzelei bestand, jetzt aber dem Amtmanne des Amtes Eutin übertragen ist. - Der in Zeitpacht gegebene Hof liegt im Dorfe und hat ein Areal von 600 Ton., die Tonne zu 240 Q. R., worunter etwa 100 Ton. Wiesen. - Von den zum Hofe gehörigen Kathen führen 4 besondere Namen: Fischergangskathe, Langenreihe, Vogtskathe und Vorsprachskathe. Eine Kathe, zur Wohnung eines Holzwärters bestimmt, heißt Schwonanerkathe. - Das Dorf Benz besteht aus 2 Vollh., 3 Drittelh. und 8 Kathen. - Schule (60 K.). - Zahl der Einwohner: 219, von denen 54 zum Hofe gehören. Unter den Einwohnern sind: 1 Krüger, 1 Schmied, 1 Böttcher, 1 Schuster, 1 Schneider und 3 Weber. - Areal: etwa 350 Ton., die Tonne zu 240 Q. R. - Der Boden ist zum Theil schwerer Lehm, zum Theil ein recht guter Mittelboden. Zum Hofe gehören mehrere Teiche: Neuenteich, Bellerteich, Rockenteich und zwei Seen, der große und kleine Benzer-See. - Benz ist mit zahlreichen Großherzoglichen Hölzungen umgeben, von denen die größern, die große und kleine Benzer-Hölzung und die Schwonaner-Hölzung heißen. Ein herrschaftliches Moor heißt Benzermoor.
Berg und Thal
s. Nieustedten.
Berge, am
s. Lauerhof, Uhrendorferducht.
Berge, auf dem
s. Beienfleth.
Bergedorf
Stadt an der alten Bille, und an der Landstraße von Hamburg nach Lauenburg, 2 1/4 M. südöstlich von Hamburg, im dem Amte gleiches Namens.
Diese Stadt mit dem, mit doppelten Gräben versehenen, Schlosse ward von dem sächsischen Herzoge Erich II. der Stadt Lübek für eine
Persönliche Werkzeuge