Tagebuch 1812 Ernst von Baumbach - Napoleons Russlandfeldzug

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier kann man mitmachen: Bitte die Editionsrichtlinien und den Bearbeitungsstand beachten!


GenWiki - Digitale Bibliothek
Tagebuch 1812 Ernst von Baumbach - Napoleons Russlandfeldzug
Inhalt
Orts- und Namenregister | Glossar
GenWiki E-Book
Nächste Seite>>>
[001]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.

Inhaltsverzeichnis

Bibliografische Angaben

  • Ernst von Baumbach: Tagebuch von 1812, Eigenverlag, handschriftliches Tagebuch, anhand von Aufzeichnungen seines nahen Freundes und seinen Erinnerungen sowie unter Verwendung von Materialien anderer Kriegsteilnehmer und Historiker erstellt, (vermutlich) von seiner Frau abgeschrieben, 279 Seiten
  • Gegenstand ist das persönliche Erleben und die kommentierten historischen und v. a. militärischen Ereignisse des Offiziers der Württembergischen Armee Ernst von Baumbach im Dienst der Napoleonischen Armee von der Bereitstellung in Deutschland, dem Marsch durch Polen, den Kampfhandlungen bis zum Rückzug
  • Ein Originalexemplar befindet sich in der Familienbibliothek der von Baumbach in Nentershausen (Gutshof)
  • Es gibt einen zweiten Teil in zwei Bänden (1813, 1814) mit weiteren Aufzeichnungen. Kopien davon liegen inzwischen vollständig vor und werden für eine Veröffentlichung hier vorbereitet.
  • Im Hauptstaatsarchiv Stuttgart liegen Dokumente "Militärischer Nachlass Ernst von Baumbach, Generalleutnant, *1791 †1860", 0,02 lfd. Meter - Signatur M660/053

Weitere Online-Quelleneditionen zu Napoleons Russlandfeldzug 1812

Weitere Weblinks

Kartenmaterial

Literaturliste

  • O. Gerhardt: Die Württemberger in Rußland 1812, Ihr Leidensweg und tragisches Ende, Auf Grund von Aufzeichnungen württembergischer Feldzugsteilnehmer und sonstigen Quellen geschildert, Mit 11 Bildern und 2 Plänen, Stuttgart:Verlag von J. F. Steinkopf, 1937.

Zeitgenössische Darstellungen

  • Vergleiche zu diesem Werk: Über Krieg und Kriegführung (Clausewitz)/Band 7
  • Carl von Dillenius: Beobachtungen über die Ruhr, welche im russischen Feldzug 1812 in der vereinigten Armee herrschte, Ludwigsburg : Baumann 1817 (50 Seiten 8-o) Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Anton Vossen: Otto R. Redlich (Bearb.): Tagebuch vornehmlich über den Krieg in Russland 1812, Düsseldorf: Lintz 1891 (VII, 20 Seiten)
  • Friedrich Peppler: Schilderung meiner Gefangenschaft in Rußland vom Jahre 1812 bis 1814, (Worms): Kranzbühler 1832 (156 Seiten).
  • Wilhelm Josef Schwedt: Denkwürdige Erlebnisse und Schicksale . . . während des französischen Feldzugs gegen Rußland im Jahre 1812, Elberfeld : Löwenstein (u.a.) 1862 (2. Auflage - 1. Auflage von 1848) (180 Seiten). Neu herausgegeben im Jahr 1912 in Düsseldorf : Düsseldorfer General-Anzeiger.
  • Friedrich Wilhelm von Lossberg: Briefe in die Heimat - geschrieben während des Feldzugs 1812 in Russland, Leipzig : Wigand 1910 (= Aus vergilbten Pergamenten, Band 8) (236 Seiten, 8-o).
  • Ernst Moritz Arndt: Kurze und wahrhaftige Erzählung von Napoleon Bonapartens verderblichen Anschlägen, von seinen Kriegen in Spanien und Rußland, von der Zerstörung seiner Heeresmacht, un der der Bedeutung des gegenwärtigen teutschen Krieges, Leipzig : Fleischer 1813 (125, 8 Seiten) Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • NN: Die Theilnahme des Preußischen Hülfskorps an dem Feldzuge gegen Rußland im Jahre 1812, Berlin : Mittler 1898 (= Kriegsgeschichtliche Einzelschriften, Band 24 (VII, 433 - 566 Seiten; graphische Darstellungen)
  • Robert Willson, Herbert Randolph (Hrsg.): Narrative of Events During the Invasion of Russia by Napoleon Bonaparte and the Retreat of the French Army 1812, London 1860. Digitalisat der Google Buchsuche (YQUKAAAAIAAJ)
  • Verlustliste: 1812 - Württembergisches Korps (Offiziere) extrahiert aus:
    K. G. F. Kurz, Horst Kohl (Hrsg.): Der Feldzug von 1812, Die Württemberger in Rußland, Denkwürdigkeiten eines württembergischen Offiziers, Leipzig: Voigtländers Verlag, 1912.
  • Heinrich Ulrich Ludwig von Roos: Ein Jahr aus meinem Leben, oder Reise von den westlichen Ufern der Donau an die Nara, südlich von Moskwa, und zurück an die Beresina mit der großen Armee Napoleons, im Jahre 1812, Petersburg 1832.

Moderne Literatur

  • Franz Overkott: In Rußland Vermißte aus Rheinland und Westfalen nebst angrenzenden Gebieten in Napoleons „Großer Armee“ 1812 - 1813, (= Bergische Forschungen, Band 5) Neustadt an der Aisch : Degener 1963 (112 Seiten)
  • Julia Murken: Bayerische Soldaten im Russlandfeldzug 1812, ihre Kriegserfahrungen und deren Umdeutungen im 19. und 20. Jahrhundert, München: Beck 2006 (zugl.: Tübingen, Univ., Diss., 2003) ISBN 3-406-10743-5 (Umfang: XLIV, 205 Seiten, Illustrationen, Karten)
  • Nigel Nicolson: Napoleon in Rußland (Napoleon eighteen hundred and twelve), Zürich: Benziger 1987, ISBN 3-545-34060-0 (Umfang: 260, [12] Seiten, Illustrationen, Karten)
  • Yitzhak Y. Tarasulo: The napoleonic invasion of 1812 and the political and social crisis in Russia, Ann Arbor, Mich.: Univ. Microfilms International 1987 (zugl. New Haven, Conn., Yale Univ., Diss., 1983), (Umfang: 222 Seiten)
  • Curtis Cate: The war of the two emperors - the duel between Napoleon and Alexander ; Russia, 1812, New York: Random House 1985, ISBN 0-394-53670-3 (Umfang: XXIII,487 Seiten, Illustrationen)
  • Friedrich Steger: Der Feldzug von 1812 - Chronik d. grossen Armee im Feldzug Napoleons gegen Russland 1812 nach zeitgenössischen Quellen mit vielen Illustrationen der Zeit, Essen: Phaidon-Verl. 1985 (Umfang: 382 Seiten)
  • P. Zimmermann: Grossherzoglich bergische Truppen - Feldzüge in Spanien und Rußland, Bergisch Gladbach: Heider 2000 (Nachdruck der Ausgabe von Düsseldorf 1842), ISBN 3-87314-356-9(Umfang: 159 Seiten, Illustrationen, Karten)

Literarische Bearbeitungen

Editionsrichtlinien

Es gelten die GenWiki-Editionsrichtlinien. Darüber hinaus ist bitte Folgendes zu beachten:

  • Es befinden sich von späterer Hand vorgenommene redaktionelle Änderungen im Text, die leicht unterscheidbar sind und nur der Stilverbesserung dienen sollten. Diese werden nicht übernommen.
  • die Schreibweise, v. a. auch von Orten und Namen hält sich buchstabengetreu an das Original
  • der Schreiber verwendet vereinzelt Dopplungszeichen (z.B.: m mit einem Strich darüber steht für mm)
  • vorkommende Orts- und Personennamen bitte unter Angabe der Seitenzahl ins Orts- und Namenregister eintragen. Dabei bitte auch zusätzliche Informationen (Wikipedia-Links, Schreibweisen, heutige Ortsnamen usw.) ergänzen.
  • vorkommende Spezialbegriffe, Redewendungen usw. bitte unter Angabe der Seitenzahl mit Erläuterungen ins Glossar eintragen.

Mögliche weitere Leistungen

  • Geographische Karte mit dem vollzogenen Weg erstellen
  • (Kurz)Biographien zu einzelnen Personen als GenWiki-Artikel

Bearbeiter

Bearbeitungsstand

  • Projektstart: 26.08.2007
  • Digitalisat ist auf wiki-commons
  • Startseite sind angelegt (27.08.2007)
  • Seitenartikel sind angelegt (27.08.2007)
  • die ersten 90 Seitentranskribierungen werden peu à peu hochgeladen...
  • die ersten 127 Seiten sind transkribiert, das Glossar und Personen-/Ortsverzeichnis wächst - es werden Korrekturleser benötigt (02.11.2007)
  • Bei der Bearbeitung noch offen gebliebene Fragen, die gerne auch von Dritten beantwortet werden können, finden sich hier.
aktueller Stand
Die Seiten sind komplett transkribiert und die erste Korrekturlesung ist für alle Seiten erfolgt. (08-09-30)
in Arbeit
weiteres geplantes Vorgehen
  • Glossar wird überarbeitet
  • Orts- und Namenregister wird überarbeitet

Die nachfolgenden Kategorien geben einen Überblick über den Bearbeitungsstand aller Einzelseiten:

Seitenstatus: 284 S.: 2 | 0 | 1 | 280 Aktualisieren | Hilfe

Persönliche Werkzeuge