Straberg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Düsseldorf > Rhein-Kreis Neuss > Dormagen > Straberg


Lokalisierung der Stadt Dormagen im Rhein-Kreis Neuss
Straberg auf einer Karte von 1845



Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Datei:Wappen Straberg.gif Beschreibung:

Das Wappen leitet sich aus dem alten Siegel des Amtes Nievenheim ab. Bei dem Wappen von Straberg handelt es sich um das erste Wappen von Knechtsteden, das vermutlich von dem zweiten Probst der Abtei Knechtsteden namens Christianus eingeführt wurde. Christianus war zuvor Kanoniker an St. Andreas in Köln. Einer seiner Nachfolger war ein Edelherr von Lennep, der vier Schafscheren in seinem Wappen führte. Von ihm wurde das Wappen mit dem goldenen Andreaskreus und den vier Schafscheren zu dem Straberger Wappen vereint.

Im Jahre 1952 erteilte der Innenminister von NRW dem Amt Nievenheim das Recht zur Führung seines Wappen, das das Wappen der damaligen Gemeinde Straberg mit einschloß.

Allgemeine Information

Vorlage:Großes Bild/Wartung/Breite mit Einheit
Ansicht auf Dormagen-Straberg
Ansicht auf Dormagen-Straberg


Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirche

Katholische Kirche

St. Agatha

Winand-Kayser-Str. 5
41542 Dormagen-Straberg
Tel. 02133- 80235
Fax 02133 - 238418


Pastorat und Kirche St. Agatha, Dormagen-Straberg



Geschichte

1832

im Kirchdorf Straberg stehen 90 Wohnhäuser mit 136 landwirtschaftlichen Gebäuden. Es wohnen 537 Einwohner im Dorf, die alle katholischen Glaubens sind. Der Ort gehört zur ländlichen Sammtgemeinde und Bürgermeisterei Nievenheim im Kreis Neuss im Landgerichts-Bezirk Düsseldorf. Die Bürgermeisterei zählt zum Friedensgericht Nievenheim. Zum Ort zählt das Landgut Knechtsteden.


Quelle: Statistik und Topographie des Regierungs-Bezirkes Düsseldorf, Seite 146. Düsseldorf 1836 erschienen bei J.H.G. Schreiner



Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Auszug Straberg 1883 aus dem Adressbuch für die Stadt Neuß und die Kreise Neuß und Grevenbroich von 1883
Nur "Amtspersonen" und Gewerbetreibende sind aufgeführt
In einer Liste mit Nievenheim, Delrath, Ückerath und Gohr
Auszug Straberg 1953 aus dem Adressbuch des Kreises Grevenbroich von 1953
Noch ohne Strassennamen
Durchnummerierung des Ortes nach der 3. Nummerierung
Sieben Adressen mit Telefonanschluss
Auszug Straberg 1960 aus dem Adressbuch für den Kreis Grevenbroich von 1960
Mit Strassennamen
Schon zwölf Adressen mit Telefonanschluss


Historische Quellen

Straberg-Suche

Bilder, Fotos und histor. Karten



Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Festschrift 100 Jahre Pfarrkirche St. Agatha Straberg


Weblinks

Offizielle Webseiten


Genealogische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Dormagen-Wappen.gif Ortschaften von Dormagen im (Rhein-Kreis Neuss)

Broich | Delrath | Delhoven | Dormagen | Gohr | Hackenbroich | Hackhausen | Horrem | Knechtsteden | Nievenheim | Rheinfeld | St. Peter | Straberg | Stürzelberg | Ückerath | Zons


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung STRERGJO31JC
Name
  • Straberg (deu)
Typ
  • Stadtteil
Postleitzahl
  • W4041 (- 1993-06-30)
  • 41542 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4906

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Dormagen ( Stadt )

Nievenheim (1794 - 1815) ( Mairie Bürgermeisterei ) Quelle



Wappen_Kreis_Rhein-Kreis Neuss.png Städte im Rhein-Kreis Neuss (Regierungsbezirk Düsseldorf)

Dormagen | Grevenbroich | Jüchen | Kaarst | Korschenbroich | Meerbusch | Neuss | Rommerskirchen

Persönliche Werkzeuge