Stockhove (Haltern-Lavesum)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Stockhove ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Stockhove (Begriffserklärung).

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Haltern am See > Lavesum (Haltern) > Stockhove (Haltern-Lavesum)

Inhaltsverzeichnis

Stockhove (Haltern-Lavesum)

Wohnort

  • Haltern am See

Historische Lage

Name

  • Stockhove, Stockauwe ist eine Berufsbezeignung. Bedeutung: Stoc – hauwe = Wallhecken auf den Stock Hauer.

Frühe Erwähnung

  • 1498 Burscapium Lauessem: Johan Stockauwe, * 1499 Halteren extra opidium: Johan Schochouwe

Eigentümer

Grundherr

Status

  • Halbes Erbe

Abgaben

Pacht

  • 1686 Hofsprache Haus Ostendorf: Jehrliche phagt: rocken 8 Sch, Schilt und Dienstgelt 5 Rt 15 St veracordiert ist 6 Rt, ein Schwein, ein Hammell, 6 Hüner, ein Dienst bey graß und Stroh.

Onera

  • 1686 Hofsprache Haus Ostendorf: Onera: Schatzung 1 Rt, nach Coeßfeldt (Kloster Marienborn) rocken 6 Sch, In die Haltrische vicarie 2 Sch Habern, Hüner 1 paar, pastori rocken 1 Sch, Küstern 1/4 Sch.
  • um 1688 Kloster Marienborn: Nachbenennte Marienbornsche 12 bauren Erbe, welche anno 1505 dem hochadlichen Hauße Oestendorf titulo perpetuä locationis unter sichere bedingnüßen übergelaßen worden, Sieben annue prästiret. juxta legistra: Stockhove: 1 Schildt, 3 1/2 goldgulden, nach a.1660 6 gg (dienstgeld), ff jam ante 1505, bleiben also, wie vor 1505 geweßen, bey Oestendorf. 1 Hammel a 1597, 1 schwein 1567, 6 Hüener von ahnfang hero, 8 Sch Roggen 1567. Roggen ahn Marienborn zu zahlen 6 Sch. Roggen.

Veränderung

1747 Pacht – Register Haus Ostendorf: Stockhove gibt annue ahn Jahrgeldt Elff Rt viertzig fünf St, für Ein Hammel Ein Rt dreitzig St, Ein schwein, sechs Hüner, acht scheffel Roggen, thuet Zwey neben Spandienste.

Familie Stockhove

Henrich Stockhove

  • Henrich Stockhoveoo Gerdruht , Kinder:
    • Henrich Stockhove
  • Henrich Stockhove und Anna Stevermürs
    • Jorgen Stockhove

Freibrief

  • Anno 1611 ahm 3. July Ist freigelaßen Henrich Stockhove, salig. Henrich und Gerdruden eheleuten ehelich Sohn Kerspelß Halteren und Laveßumer Baurschaft, davon den freibrief außgegeben.

Schatzung 1630

Anno 1630 - Registrum Kirspels Halteren vertzeichneten Persohnen und gethanen Ahnschlagß:

  • Erbe Stockhof, 1 Mann, 1 Frau, 12 Kinder, Hat Hagelschlag erlitten Schatzung: 13 Stüber 6 Pfennig

Erbsohn Jorgen

  • Jorgen Stockhove oo Grete Kayseberg, Kinder:
    • Stephan

Geburtsbrief

  • 15.10.1648 Geburtsbrief: Stephan Stockhove, Sohn von Jorgen Stockhove und Grete Kayseberg, Enkel von Henrich Stockhove und Anna Stevermürs, so wie von Herman Kayseberg und Grete Bormans, alle Bschft. Lavesum.

Erbsohn Henrich

  • 1686 Hofsprache: Besizer Henrich Stockhove (+) oo Adelheid Ketteler (+), Kinder:
    • Klaaß (+) im Krieg storben (1656 oo Catrina Eckmans
    • Johan ist Leffinck verlofft (1662 oo Anna Leuings)
    • Henrich (Besizer)
    • Else für 18 Rt Freibrief - ist Beehrmansche (1657 oo Joes Berneman)
    • Trienen ist Dreische,
    • Gerdruht Freibrief,
    • Eneken.

Kirchenbuch

  • Kirchenbuch: Henricús Stockhoúe - und Alheidis Kettelers, Kinder:
    • Joes ~ 27.11.1639

Versterb

  • (1655:) Eodem ao im Xbris, hatt Stockhove Seines Vatters Versterb, Sein und Seiner Frawen gewin, verdungen vor 110 Rt, gestalt Er auf anstehenden Michaelis darab zahlens solle 40 Rt, uff Michaelis 1656 35 Rt, und uff Michaelis 1657 abermahls 35 Rt. das Cammergeldt ist mit 4 Rt und Einen hamel zahlet. Zumahlen zahlet hirruf der Stockhove ahn Herman Brunst erlegt 40 Rt, Item ahn bürgermeistern Aßbeck zahlet 35 Rt, Item ahn bürgermeister Trippelfuß 15 Rt, Noch den 20ten Juny 1658 zahlet 6 Rt, So ich empfangen, mit dero rest ad 14 Rt ist er bürgermeister Aßbeck angewiesen.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Akte 226

Freibrief

  • Anno 1658 den 13. May ist Elßchen Stockhove, Henrichen Stockhove und Allheiden Kettelers, Eheleuthen K. Halteren baurschaft Lavesumb eheliche Tochter und deren mit Johan Berneman ihren ietzigen Eheman gezielte Tochter Alheidt, gegen würcklicher erlahgung verglichener Summen geldts und verzieg aller habender Kindtlicher ansprach und forderung Ihrer Leibäigenschaft frey und loeßgelaßen in Kraft Ihnen deßhalber ertheilten freybriefes.

Erbsohn Henrich

  • 1686 Hofsprache: Besizer: Henrich oo Else, Söhne:
    • Sohn Johan 19 Jahre,
    • Sohn Herman 14 Jahre,
    • Dochter: Gerdruht (hat ½ Jahr gedient),
    • Dochter Anne Marie 23 Jahre alt.

Kirchenbuch

  • Kirchenbuch: Henricus Stockhoie oo 25.10.1655 Haltern rk. Faruicks, Kinder:
    • Henricus ~ 23.01.1656
    • Joannes ~ 16.09.1658
    • Anna Maria ~ 27.05.1660
    • Gertrudis ~ 26.08.1663
    • Joannes ~ 09.05.1666
    • Hermannus ~ 15.09.1669

Freibrief

  • 1687 den 9., Jun. Hofsprache Examination: Gerdruhtt freybrief 30 Rt.
  • Ao 1690 den 2. July freygelaßen worden Joan Hermen Stockhove vor 25 Rt.
  • Ao 1694 den 8. May, hatt Gertraudt Stockhove, deß Coloni Stockhove Tochter, ihrn freybrief Bekommen vuer 40 Rt.

Erbtochter Anna Maria

  • Erbgewinn 1688: Johan Heyne oo 1688 Annen Marien Stockhove, Kinder:
    • Elisabeth (Erbin)

Gewinnbrief

  • Anno 1688 den 30.Octobris, Henrich Zeller Stockhove sein und seiner frawe künftig Versterb, und seiner Tochter Annen Marien und Johan Heyne künftigen ehelichen gewin bedungen, für die Summa hundert Rt, wie auch vier Rt Cammergeldt, wohin dan zugleich 25 Rt und daß Cammergeldt zahlet und endrichtet werden soll, die übrige 75 Rt sollen in dreglichen terminen gesetz und zahlt werden. Anno 1688, 89, 90 (je) 25 Rt. Schreibgebühr 1 Rt. N.B. Dießer Joan Heine, nunc Colonius Stockhove, hatt sich bey geschehener Gewinnung dem Hause Oistendorff Leibeigen ergeben.

Einwohnerverzeichnisse

  • Kommunikanten 1693, Lavesum Nr. 60: Henrich Stockhoúe, uxor eius Elisabeth Jorgens, Kinder:
    • filia Gertrudt Stockhove 27 Jahre alt
    • Johan Heine uxor eius Anna Stockhove

Wiederheiraten

  • Johan Heine, Wwer. Stockhofe 2.oo 1696 Margarethen Niehauß(+), Kinder:
    • Heinrich Stockhove
    • Johan Stockhove
  • Johan Heine, Wwer. Stockhofe 3.oo Annen Niehauß

Gewinn und Versterb

  • Anno 1696 den 17.January, hatt der Joan Stockhove seiner verstorbenen Fraue Margarethen Niehauß Gewin zu der Stockhoven Stetten insampt accordirt ad Hundert Rt, 4 Rt Cammergeldt pro Dna. Bahroneihsa, und 4 Schafe, welche dan in folgenden terminis zu zahlen, er itziger Colonus Strockhove und Annen Niehauß haben sich dem Hauße Oistendorf Leib äigen ergeben, und solch endts ihre freybriefe extradirt, und weilen sie, Anne, sich pro nunc Leibäigen ergeben, so seyent Ihro Gmad auch resolvirt, ihne Eheleute Stockhove ihrer überkommender Kinder, eineß nach Ihrer Gnad Wilkühr, den freybrief ohnentgeltlich mit zu theilen. N.B. daß Cammergeldt haben Ihro Gnade selbsten vom Colono empfangen, den 30.Marty 1696. Die schafe sind alle 4 im Junio 1696 betzahlet worden. Nach gehaltener Hochzeit 40 Rt, 1696, 1697, 1698 (je) 20 Rt. Schreibgebühr ist mit einem Rthl zahlet.

Kopfschatzliste

  • Personenschatzung 18. May 1701 Registrum des Kirchspiels Halteren über die Persohnschatzung, Bauerschaft Lavesum, Stockhove: 1 Magd 14 Schilling, 1 Knecht 1 Rt, 1 Schäper Junge 15 Jahre alt 18 Schillinge 8 Pfennig.

Designation

1726 Designatio deren im Kerspel Halteren obhandenen Persohnen und Wohnungen, Lavesum, Stockhove, halbes Erbe, 1 Haus, 2 Männer, 2 Frauen, 2 Jungen unter 18 J., 1 Mann zwischen 18-40 J.,1 Magd über 12 J., total 8 Personen, 1 Rt, 14 Stüber Schatzung.

Freibrief

  • Anno 1730 den 19. may, manumissus Henrich Stockhove, des Johann Stockhove undt Greidten Nyehauß Eheleuten Ehelich gebohrener Sohn, für 25 Rt, wogegen Er, manumissus, von aller an Stockhoven guet formierende anspruch kindtlich antheil undt forderung, vermidtels frey briefs, beyn verlust erhaltener manumission, gäntzlich renuntyrt hatd, so geschehen in dato ut supra, pste Joannen Brunst, das geldt haben ihro gnad selbst empfangen, Schreibgebühr zahlt.
  • Anno 1743 den 8ten May, Ist des Johan Stockhove undt Margarethen Nyehues Eheleuthen Ehelich gebohrener Sohn Herman manumittiret undt von allen leibaigenthumb freygelaeßen worden für 25 Rt, welche Ihro Exlce fhe. v. Raesfeldt so forth Empfangen, dagegen hatt manumissus von aller etwah formirender ansprache kindtlichen antheils und sonstens beym verlust erhaltener freylaeßung, einhaltz freybriefes, gäntzlich renuntyret und quittirt. zahlt schreibgebühr.
    • Kirchenbuch: J.Herm. Stockhove oo Haltern rk. 30.05.1743 Maria Lambernd vidua Niehues.

Erbtochter Elisabeth

  • Erbgewinn: Wilhelm Schulte Kusenhorst oo Elis. Stockhove, Kinder:
  • Elisabeth Stockhove, uxor (1950 um 22 Jahre alt, Erbtochter)
  • Joan Bern. Stockhove, frater (1750 um 19 Jahre alt)

Erbgewinn

  • Anno 1724 den 29ten Marty, haben die alte Zeller des Stockhoven Erbes zu Laversumb, Margarethe Niehauß und Joan Heine, wegen ihres hohen Alters daevon einen Abstand gethan und solches ihrer ältesten Tochter Elisabeth Stockhove, sambt dere künftigen Eheman Joan Wilhelm Schulten von der Kusenhorst übergelaßen, mit gehorsambster Bitd, besagte künftige Eheleuthe zum Erbgewinn zu admitdiren; Gleich wie darvon dan gg. Herr alsolche Erbgewinnung, mit Einschluß deren obgeten beyden Alten abgestandenen künftig fallenden Versterbs, gelaßen für 130 Rt, 4 Rt Cammergeld und 4 Schafe, in vier Terminen zu bezahlen, worzu der ahnwesender Schulte Kusenhorst zu zahlen ahngelobt und versprochen 25 Rt, desuper vine inde Stipulatum. Solut Cammergl 4 Rt ex tradi gen.Dno, 4 schafe bezahlt, Martini 1724, 1725, 1726, 1727 (je) 30 Rt. schreibgebühr zahlt.
    • Kirchenbuch: Wilhelm Schulte Kusenhorst oo Lippramsdorf rk. 07.06.1724 Elis. Stockhove.

Erbtochter Elisabeth

  • Anno 1746 den 22ten marty, hatt Johan Herman Grevinck des Stockhofß Erbe zu Laweßumb mitt seiner künftigen frau Elisabethen Stockhofes gewunnen für hundert Rt, 4 Rt Cammergeldt, 4 schafe, welche gelder Sr Exele H Droste so forth Empfangen, jedannoch mitt der beding, daß künftig hin in terminen das gewin bezahlet werden sollte. de super Stipulatum, in präsentia Friderich Even Haußvoigten. Zahlt Schreibgebühr, Cammergeldt Solutum ex traditi generose Dna.

Status animarum

  • (1750 Status animarum:) Joan Bern. Stockhove, frater 19 Jahre alt.
  • Joan Hermannus Grevinck 31, Elisabeth Stockhove, uxor 22 Jahre alt,
    • Elisabetha 3 Jahre alt.
      • Joan Herm: Enninck 34,
      • Margaretha Gerdes 18,
      • Maria Brewer 16 Jahre alt.

Kirchenbuch

  • Kirchenbuch: Joannes Hermannus Greivinck oo Haltern rk. 19.04.1746 Elisabetha Stockhove, Kinder:
    • Maria Elisabetha ~ 14.07.1747,
    • Anna Maria ~ 24.03.1750,
    • Bernardus Hermannus ~ 05.10.1752,
    • Catharina Gertrudis ~ 10.03.1755,
    • Joannes Herman ~ 13.02.1758,
    • Joes Herman ~ 06.11.1759,
    • Joannes Henricus ~ 20.05.1761,
    • Joes Herman ~ 05.07.1764,
  • + Anna Catharina ~ 26.04.1768.

Militär

  • (Loosung 1765:) Herm Stockhove, J. Henr. Stockhove – Pferdeknecht – 18 Jahre alt – 5 Fuß 6 Zoll. J. Herm. Stockhove – Pferdejunge – 15 Jahre alt – 5 Fuß 5 Zoll.

Erbsohn Joan Henrich

  • Kirchenbuch: Joan Henrich Stockhove oo Haltern rk. 7.5.1793 Anna Catharina Keyseberg, Kinder:
    • Jacobus ~ 08.03.1794,
    • Joan Herman ~ 05.08.1795,
    • Maria Catharina ~ 30.08.1797,
    • Joan Adolph ~ 25.03.1799,
    • Joan Wilhelm ~ 07.04.1800,
    • Joan Adolph ~ 26.06.1802,
    • Joseph ~ 18.07.1805,
    • Maria Gerdrudis ~ 21.05.1807,
    • Henrich Joseph ~ 07.03.1809,
    • Joan Peter ~ 18.01.1811.

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familiem gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge