Stenmann (Lippramsdorf-Kusenhorst)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Haltern am See > Lippramsdorf (Haltern) > Kusenhorst (Lippramsdorf) > Stenmann (Lippramsdorf-Kusenhorst)

Inhaltsverzeichnis

Hof Stenmann (Lippramsdorf-Kusenhorst)

Historische Lage vor 1802

Namensherkunft und Bedeutung

Hofstandardwerte

Grundherr

Dienstpflicht

  • Dienet mit den Pferden so offt er verbottet. Item die wacht.

Markenrechte

Markenrecht Stenmann 24 Waren

Viehbestand

  • 1669 Viehschatzung Steinman nihil (= nichts): 2 Pferde über 2 Jahre - 1 Zugochse - 2 Milchkühe - 1 Stercke (Rind) über 1 Jahr - 2 Kälber - 4 Schweine über ½ Jahr - 30 Driftschafe.
  • 1931 an Viehbestand waren vorhanden: 4 Pferde - 15 Stück Rindvieh, davon 10 Kühe - keine Schafe - 6 Schweine.

Hofgrunddaten

  • 1680 Schatzung: Steman verstorben – ganzes Erbe 1 RT Schatzung.

Status

Abgaben

Pacht

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Stenmann, Jehrliche phagt: rocken 4 M, gerste 1 M 6 Sch, Habern 2 M 6 Sch, Schild und Dienstgelt 10 Rt 6 1/2 St ( für anschueß 30 St, gestehet solches nicht, sondern sage, es wehr in der Lippe), 2 Schweine, ein Hammell, 2 Gense, 8 Hüneren, 4 Pf Flachs, 1 Pf wachs, dienet mit den Pferden so offt er verbottet. Item die wacht.

Änderungen

Pacht - Register 1747 Bauerschaft Kusenhorst: Eigenhöriges Stenemans Erbe gibt annue ahn jahrgeldt Zehn Rt sechsunddreitzig und halben St, olim nun mit ahnschluß 10 1/8 Rt, für Ein Hammel und zwey gäuße zwey Rt, Zwey schweine, vier pfund flachß, Ein pfund wachß, acht Hüener, vier Malt roggen Borcker Maeß, Ein Malt und sechs scheffel gersten Borcker Maeß, Zwey Malt und sechs scheffel Haber Borcker Maeß, Spann dienste auf verbott, Thuet wachten am Hauße nach der ordnung. Item gibt er mit noch 9 anderen Erben in der Kusenhorster baurschaft annue nach der ordnung einer von ihnen einen ungeschorenen oder Mergel Hammel.

Onera

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Stenmann, Onera: Schatzung 1 Rt.

Kirche

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Stenmann: pastori 1 Sch rocken und 2 Spanndienste, Cüster 1/2 Sch rocken.

Grundsteuer

1802 Grundsteuer schatzbarer Erben, Bschft. Kusenhorst, Steman, Zeller, 1 Rt monatl. Schatzung, der Wehrfeste und Gutsherr Hofraht Zurmühlen, geben je 18 Schilling 8 Deut.

Einwohner- und Hausgenossensteuer

Einwohner- und Hausgenossen- Steuer 1802, Kusenhorster Bschft., Brandsocietät Nr. 1 Steman, 1 Schäfer 4 Floren 8 Deut, 2 Mägde 3 Floren.

Feuerstättensteuer

Feuerstättensteuer: Steman 1 Schornstein 9 Floren 4 Deut.

Steenmanns Spieker

Stenmann

Hof vor 1686

Hofessprache

  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Stenmann, 1.Besizer: Bernat oo Enne, Kinder:
    • Johan 28 Jahre alt, wohnt beim Schult zu Hamme
    • Johan 30 Jahre alt
    • Henrich Besizer (Anerbe)
    • Elsche, (Freibrief)
  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Enne Lefinck ist Steinmansche

Gewinn- und Versterbbuch: 1687 Examination: Enne (Stenmann) und Berndt (Butmann gen. Stenmann) bei ihrer Enttronigung (Absetzung vom Erbe zu Gunsten des Sohnes) weggenohmen 2 Pferde, 4 Kühe, 6 Ferkel, item für das Korn 20 RT. Nun mit Henrich und Marien das Gewinn verdungen auf 100 RT

1687 Haltern / Lippramsdorf: Butmann - ½ Berghove – Essener Stiftsgut in den Oberhof Ringeldorf gehörend, 1687 behandigt der münsterische Eigenbehörige Johan Hubert auf Butmans mit 1. Frau Else Stehmans, danach Johan Hubert nunc Butman, mit 2. Frau Trineken Diekman. Der Öhme (Onkel) der Elsken Stehmans hieß Bernhard Buttman und seine Frau Anne, und Anna Stehman, ihre Mutter, war des Bernhard Buttman leibliche Schwester.

Erbwechsel

  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Stenmann, 2.Besizer: Henrich oo Maria (gewinn 105 Rt), Kinder:
    • Johan 7 Jahre alt
    • Melchior 3 Jahre alt
    • Grethe 1 Jahr alt

1696 Hofesbewohner

  • 1696 Hofesbewohner: Henrich Steenman 42 Jahre, uxor Maria Bühninck 39 Jahre, Kinder:
    • Joes 18 Jahre (Freibrief)
    • Melchior 15 Jahre (oo Annen Marien Lappe)
    • Greite 13 Jahre
    • Jorgen 5 Jahre
    • Elsken 2 Jahre
    • Joes Anton 1 Jahr
      • famulus Bernd Haverkamp 27 Jahre alt
      • anulla Enneken Bronst
  • Kirchenbuch: Henrich Stenman oo Lippramsdorf rk. Margret Büning, Kinder:
    • Joes Henrich ~ 14.11.1701

Joan Steeman manumissus. Anno 1704 den 9. Novembriss, manumissus Johan Stehman, des Henrichen Schröer undt Mergen Bühnings, Eheleuten Zellern des Stehmans Erbes, Ehelicher Sohn, vor 100 Rt, so ihro gnaden empfangen, hingegen auf aller ins künftig formirender ansprüche, alß kindlich anteils undt sonsten, gäntzlich renuntyrt.

Kirchenregister: 1705 Henrich Steenman.

Erbsohn Melchert

  • Kirchenbuch: Melchior Stenmann 1.oo Lippramsdorf rk. Tönnis (Lippramsdorf-Dorf)|Anneken Tönnis Paßman, Kinder:
    • Johan Theodor ~ 04.05.1706, (Freibrief)
  • Manumissio Johan Diederich Steeman. Anno 1743 den 23ten 7bris, ist des Melcherten Steeman und Annen Toenies, Eheleutehen, Ehelich gebohrener Sohn Diederich Steeman, manumittirt und von allen aigenthumb freygelaeßen worden, für 10 Rt, welche Ihro Exlce he. droste so forth Empfangen, dagegen hatt manumissus von aller formirender ansprache, Einhaltz freybriefes, gäntzlich renuntyret und quittirt. zahlt schreibgebühr.
  • Lagerbuch: Anno 1712 den 6. 9bris, Ist des Melchiors Stehman undt Annen Marien Lappe, auß Vest Richlinghaußen von der Henrichenborgs bürtig, welche freyen Standts, so sich dem Hauße Oistendorf äigengegeben, alß künftige Eheleute gewinn zu die Stehmans Stätte oder Erbe, in der Kusenhorst, undt deren annoch lebender Eltern Stehmans künftig fallendes versterb, ins gesambt für 160 Rt, 4 Rt Cammergelt undt 4 schafe, in folgenden terminis zu zahlen, veraccordirt worden, undt denen künftig Eheleuten, alß Haußoistendorfische äigenhörig, nach äigenthumbs rechten das Stehmans Erbe dergestalt eingethan worden, daß Sie, aigenhörige, die jährliche phächten, dienste, wachten undt sonsten, vermög lägerbuchs undt registri, prästiren, das Erbe in gutem esse undt standt conserviren söllen undt wöllen, alles beym verlust erhaltener gewinnung, de sup Stipulatum, in präsentia Johann Brunst. Solutum martini 1712, 80 Rt, 4 Rt Cammergeldt ex tradi g. Dna, martini 1713, 1714, 1715, 1716 (je) 20 Rt. schafe zahlt, Schreibgebühr zahlt. der brauts vader Johan Lappe hatt sich obligirt, seiner thochtern alß künftiger Stehmanschen, 50 Rt an gelde, 2 güsten Kühe, Ein pferdt und einen ahnstraefbahr brautwagen mit zugeben, wohfür sich Johan Wilm Graitz fidejubendo eingelaßen, daß, pfals die apprimirte Sachen nicht erfolgen solten, Er auß dem seinigen selbiger anzuschafen, beym verlust seiner haab undt gütern sich bester gestalt rechtens obligirt, undt verbunden haben wölte.
  • Kirchenbuch: Melchior Steman 2.oo Lippramsdorf rk. Anna Maria Lappe (dictus) Vortman, Kinder:
    • Anna Maria (~?) (Freibrief)
    • Adolf ~ 01.07.1713
    • A.Margreta ~ 21.06.1716
    • A.Gertrud ~ 08.09.1718
    • J.Jürgen ~ 17.05.1721 (Freibrief)
    • J.Herman ~ 05.03.1723, (Freibrief)
    • A.Elis. ~ 20.02.1726
  • Lagerbuch: Eintragung folium 164, 174 - Zeitraum 1713 bis 1722 - fehlt
  • Manumissa Anna Maria Stehman. Anno 1735 den 22ten january, ist Anna Maria Stehman, des Melchior Stehman und Annen Maria Lappe Eheleuthen, Ehelich gebohrene tochter manumitdirt, und von allen aigenthumb freygelaßen worden, für welche freylaßung, mitd Einschluß der ihrer getriebener Unzucht und darauf erfolgeter schwangerschaft halber verübte brüchten, wie auch von dem Vatder Stehman hiebevorn geschehener ohnangewiesenen Holtz hawens verwirckter straf, insgesambt für 60 Rt von ihro gnaden He. drosten gelaeßen und zu dero hohen händen erhoben worden; wogegen Manumissa von aller etwa formierender ansprüche kindtlichen antheils und sonsten an = und auf Stehmans Erbe und Stätde, bey verlust erhaltener freylaßung, gäntzlich renuntyrt undt quitirt hatd, in präsentz Joannen Bronst haußvoigdten. Zahlt 60 Rt und zu ihro gnaden He. drosten händen präsentirt und eingeliefert worden, Schreibgebühr zahlet.
  • Kirchenbuch: J.Everhard Strohmann oo A.Maria Steemann, Kinder: J.Friederich~01.04.1735
  • Freibrief: Stenemans Erbe in der baurschaft Kueßenhorst 1751 den 4ten feb., ist des von denen wehrfesteren Melchert und Anna Maria, im aigenthumb gebohrenen sohns Johann, freylaeßung veraccordiret auf 25 Rt.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 23
  • Freibrief: Item Eodem (26.03.1755), hat derselbe (=Joan Everhard Steman cond. Precking) seines Schwageren Johan Herm., Taglöhnern ./. welcher ohnlängst zu Hulleren verheyrahtet und kurtz darauf in aigenthumb gestorben, von denen Wehrfesteren Melchiorn und Anne Maria Lappe gebohren ./. anstatt heimgefallenen geringen Versterbs, den Freybrief accordiret für 15 Rt, weilen dieße schon der 3te Freybrief wäre, und für den noch freyzukaufenden Schwager Melchior der 4te dahbeneben selbst 5 Kinder hätte. B. H. Camen. B. H. Camen cons. mdtrius. mp
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 42
  • Lagerbuch: Steeman. Anno 1728 den 4ten 9 bris, hat nach absterben Marien Steeman, der Wittwer Steeman zur zweiten Ehe schreiten zu mögen, und für dessen künftiger Ehefrau Margaretha Blauvoet die Erbgewinnung in gnaden zu determiniren gebetten, Worein dan der gnädige Herr so weits gewilliget, und für gedachter künftigen frauen die Erbgewinnung zu 85 Rt, 4 Rt Cammergelt und vier schafe determinirt, in folgenden terminen zu bezahlen, de sup Stipulatum. 1728 den 15ten 9bris zahlt Cammergelt 4 Rt et ex tradit Dno, 4 schafe zahlt 27. Xbris 1728, pro 1dno Martini 1728 25 Rt, 1729, 1730, 1731 (je) 20 Rt, den 15ten Xbris 1728 Schreibgebühr zahlt, mit 2 Rt.
  • Lagerbuch: Anno 1728 den 11.9bris, hatt Melchior Steman und Margreta Blafoet ihre beyderseitz Verwanten zu sam und den rath beschloßen, daß ihr Bruder Dirich Blafoet wolle mit geben 25 Rt zu gewin und 2 Kubister, drey schwein ein molter rogen und ein molder Buchweitzen und ein füllen. Und wen ir man soll absterben, Ehe und bevor sein fraw noch in Leben bleibe, dann soll sein frau haben, was sein mutter gehabt hatt, alles 2 Scheffelsaet Landes. Dies ist geschehen, ut supra, in ........ Behausung und Zeuget: Direk Blafoeth, Anton Schmoning, Jan Baman, Gerhardus Heil, Jan Adolf Schult.
  • Lagerbuch: Steeman. Anno 1729 den 18ten July, hat Melchior Steeman, witwer, nach absterben Sr Ehefrauen Margarethen Blauvoet, zur dritten Ehe schreiten zu mögen, und für der zu heyrathenden Margarethen Quadvoet die Erbgewinnung in Gnaden zu determiniren gebetten, warvon dann Sr Hochwürd gnaden in so weit dergestalt gewilliget, daß Er vor dieß mahl zum gewinn und des halben Versterbs halber, weil Er noch an vorigen gewins tey zu bezahlen untd die vorige frau wenige zeit gehabt hat, so forth 15 Rt geben solle und wolle, welche 15 Rt Jan Quadvoet und bruder zukünftiger frauen zu geben angelobt und versprochen, de sup Stipulatum, in pstia des Haus Vogten Johann Bronß. Cammergelt und Schafe sein excausa protacta gnädig nachgelaßen. die 15 Rt seint den 7ten Aug bezahlt und habe solche Mhn 15 den 23ten Aug. 1729 eingeliefert. Schreibgebühr zahlt.

Erbtochter Margareth

  • Lagerbuch: Stehman. Anno 1736 den 10. 9bris, ist auf unterthäniges ansuchen Johan Everten Precking und Margarethen Stehman, künftigen Eheleuthen, das Stehmans Erbe in der Kusenhorst, von ihro gnaden He droste fhe von Raesfeldt nach aigenthumbs rechten zum leibgewinn Eingethan und das gewinn, mitd einschluß des bereits verstorbenen Melchior fälliges undt deßelben hinterlaßener wittiben künftig fallendes versterb, insgesambt für 110 Rt, 4 Rt Cammergeldt undt 4 schaefe, citra consequentiam, in folgenden terminis zu zahlen, auß gnad gelaßen worden, so die newen gewinsträger alßo angenohmmen, undt beym verlust erhaltener gewinnung ohnwiederruflichen angelobst, die jährliche prästanda, vermög lägerbuchs undt observantz, getrewlichst abzuführen, alß dienste, wachten, geldt= und kornphächten, schuldtschwein oder vorhaubts 5 Rt dafür, nach alten gebrauch zu zahlen, das Erbe in gutem stand zu conserviren, zu verbeßern, undt nichtes zun nachtheil Haußes Oistendorf zu unternehmen, alles beym verlust erhaltener gewinnung, Stipulatis manibus fäst angelobet und angenohmen worden. per Frederich mitt 2 Rt, ex traditi genoroso Dno Solus 4 Rt sofort, 1mo trno martini 1736 55 Rt, 1737 15 Rt, 1738, 1739, 1740, 1741 (je) 10 Rt, 4 schaefe zahlet, Schreibgebühr zahlet.
  • Kirchenbuch: Joan Everhard Precking nunc Steeman oo 24.11.1736 Lippramsdorf rk. Margret Steemann, Kinder:
    • M.Elis.~07.09.1737
    • M.A. Margaretha~22.03.1739 (Freibrief)
    • J.Friederich~11.05.1740
    • J.Henrich~17.05.1743
    • A.Maria ~19.07.1745
    • A.Gertrudis ~ 23.11.1747 ( oo 11.10.1784 Joh. Theo Goßemöller)
    • A.Margreta~09.01.1750
    • J.Christian~24.03.1752
  • Freibrief: Stenemans eigenhöriges Erbe K. Liprambsdorf B. Kuesenhorst. 1764 den 16. Junii, ist der Margarethen Steneman, von denen Elteren Joan Everd und Margarethen ehelich gebohrener Tochter, Freylaßung bedungen, und wegen überstandenen Krieg, diesmahl, citra consequentiam, belaßen für 25 Rt. J. Anton Bruns mpp.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 82
  • Freibrief: Eodem (1764 den 16. Junii), ist der Margarethen Steneman ihres, mit dem Freyen Joan Wilhelm Precking gezielten, Kindes Freylaßung bedungen, und diesmahl, citra consequentiam, belaßen für 10 Rt. J. Anton Bruns mpp.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 83
  • Freibrief: 12.11.1784 Ist die Tochter Gertrud Steman von den Eltern J. Everhard u. Margreth Freilassung veraccordiert für 15 Rt.
  • Status animarum 1749: Hofesbewohner Steemann
    • Sohn Joan 26 Jahre
    • Hemanus Steeman 25 Jahre alt
    • Erbsohn Joan Everhard (Precking nun) Steeman 44 Jahre oo Margaretha (Steneman) 33 alt, Kinder:
      • Elis. Steman 10 Jahre
      • A.Margr. 9 Jahre
      • J.Henr. 5 Jahre
      • Gertrudis Steman ¼ Jahr alt.
        • (Magd:) Maria Bünings 25 Jahre
        • (Magd:) A.Cath. Brüggeman 22 Jahre
        • (Magd:) Gertrudis Diricks 18 Jahre
        • (Knecht:) J. Bernh. Kummerhoff 26 Jahre
  • Lagerbuch: Steneman aigenhöriges Erbe 1755 26. Marty. Hhat Viduus Everdt auf ohnlängst vergangenes seiner erstere Frauen Versterb, seiner künftigen 2ten Fraw Anne Catharine ex prädio Dieckman zu Uphaußen zu des Erbes Gewinn auf- und ahnzunehmen, gebetden. Welche Anne Catherine dan, nachdehm ihren Freybrief beygebracht, und dem Hauße Oistendorf sich hinwieder äigengegeben, weg. auß erster Ehe noch obhandenen Kindern, auf 20 Jahre lang zu des Erbes Gewinn zugelaeßen, mit dem Vorbehalt, daß solches Erbe getrewlich mit administriren und die prästanda, bei Verlust erworbenen Gewinnrechts und respe Vermeidung parater execution prästieren, mit hin für ihro Gewinn, mit Einschluß der abgelebten Frawen Versterb, geben und in dreyen Terminen zahlen sölle und wöllen, 40 Rt nebst 2 Rt Cammergeldten und 2 Schaefe. B. H. Camen cons. mdtrius. mp
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 42
  • Loosung vom 12.12.1765: Halberbe Steemann:
    • Knecht Hermann Abel aus Lembeck 23 Jahre, Musterung: taudlich zu dienen
    • Knecht Joan Henrich Huesmann aus Lippramsdorf 13 Jahre alt [1]

Erbsohn Johann Henrich

  • Joh. Henr. Steemann oo 22.11.1766 Lippramsdorf rk. Elis. Wiedenbrück, Kinder:
    • Joh. Henr. * 31.05.1768
    • Henricus * 05.05.1773
    • Antonius * 05.05.1773 Frater (Gemelli)
    • J. Adolph * 06.05.1777

A-Hauskataster 1843 ff.

A - Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Kusenhorst Nr. 2

Familienangehörige

  • Henrichs Steeman * 05.05.1773, + 15.07.1827, Bruder des Erben
  • Herman Steeman * 16.10.1770, Ackersmann oo Anna Maria Vauth * 12.10.1776 (KB Kath. Recklinghausen), + 18.06.1844

Erbsohn Johan

  • Johan Vauth gt. Steeman * 26.12.1802, Ackersmann oo An. Maria Himmelmann * 01.12.1815, Kinder:
    • Hermann * 17.12.1843
    • An. Mar. Elis. 02.09.1846 (Erbin)
    • Maria Lucia * 13.08.1849
    • Johann Theodor * 07.11.1852
    • Anna * 10.03.1855 + vor 1900 in Krefeld oo 23.10.1877 StA Haltern Wilhelm Christian Geile gt. Röckers aus Niedersfeld (Winterberg)
  • Gesinde:
    • Kleine Kappenberg gt. Stallman, 22 Jahre alt, Magd
    • Joh. Bernd. Lindemann *05.03.1826, Knecht
    • A.M. Kohman * 11.10.1827, Magd
    • Frzca. Wehling, Magd

B-Hauskataster 1843 ff.

B- Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Kusenhorst Nr. 2

Erbtochter An. Mar. Elis.

  • Wilhelm Rössmann von Lembeck * 12.11.1844 nunc gt. Steeman, Landwirth oo An. Mar. Elis. Vauth gt. Steemann * 02.09.1846; Kinder:
    • Johan Wilhelm Rössmamm * 28.09.1874
    • Hedwig Franzca. Lucia * 13.05.1878
    • Wilhelmina Maria * 16.11.1880
    • Ignatz Felix Herman * 19.02.1883, + 31.03.1884

Hofesdaten 1931

Im Jahre 1931 hatte den Hof erworben die Lippramsdorfer Grundverwertungs-Gesellschaft und an Wilhelm Dahm verpachtet, Kusenhorst Nr. 2, mit einem Umfang von 29 Hektar, davon

  • 14 ha. Äcker inkl. Gärten
  • 7 ha. Wiesen
  • 8 ha. Weiden
  • -- ha. Holzungen
  • -- ha. Unland, Hofraum, Wege

An Viehbestand waren vorhanden: 4 Pferde, 15 Stück Rindvieh - davon 10 Kühe, keine Schafe aber 6 Schweine.

Fußnoten

  1. Quelle: Bestand Tatenhausen (Dep. im LWL-Archivamt) Nr. 1068

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familien gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge