Standesamtsregister aus Schlesien

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

In Preußen begannen die Standesamtsregister am 01. Oktober 1874.

Standesamtsregister in den Standesämtern vor Ort in Schlesien

Die geretteten Standesamtsregister, welche jünger als 100 Jahre alt sind, liegen noch in den Standesämtern vor Ort. Dabei liegen diese meist zentral in einigen Standesämtern der Region. Man kann sich direkt an das jeweilige Standesamt wenden. Entweder bei einem Besuch vor Ort oder per Brief. Angeforderte Urkunden werden in polnisch ausgestellt, Kopien von Standesamtsregistern werden keine angefertigt. Man bekommt die angeforderten Unterlagen dann direkt vom Generalkonsulat der BRD in Breslau. Anbei ist eine Zahlungsaufforderung für die Überweisung der Gebühren in € auf ein Konto bei einer deutsche Bank. Man muss pro Urkunde mit Gebühren von 30,- € rechnen (Stand 2006).

Die Standesamtsurkunden von Breslau sind z.T. online.

Bestandsverzeichnis der noch in den Standesämtern liegenden Standsamtsregister:

  • Brzozka, Tomasz: Deutsche Personenstandsbücher und Personenstandseinträge von Deutschen in Polen. Hrsg.: Verband der Standesbeamten in der Republik Polen. Frankfurt a.M., Berlin: Verlag für Standesamtswesen (2000), ISBN 3-8019-5674-1.

Standesamtsregister in den polnischen Staatsarchiven

Die Standesamtsregister welche älter als 100 Jahre sind werden von den polnischen Standesämtern an das zuständige Staatsarchiv abgegeben. Die Bestände des Staatsarchivs an Standesamtsregister sind weitgehend durch die Mormonen verfilmt. Die Polnischen Staatsarchive haben Scans von Kirchenbüchern und Standesamtregistern online gestellt, man erreicht die Datenbanken über das zentrale Portal szukajwarchiwach.pl.

Standesamt I, Berlin

Das Standesamt I verwahrt die nur teilweise erhalten gebliebenen Personenstandsregister aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten. Nach dem derzeit noch gültigen Personenstandsgesetz ist die Vorausetzung für eine Auskunft ist der Nachweis eines rechtlichen Interesses (Familienforschung wird nicht als solches, sondern nur als berechtigtes Interesse anerkannt), oder man muss nachweisen, dass eine direkte Abstammung besteht. Eine erfolglose Anfrage ist nicht gebührenpflichtig, so daß sich trotz langer Wartezeit eine Anfrage lohnt.

Mormonen

Die Mormonen haben umfangreiche Verfilmungen schlesischer Standesamtsregister: Ortssuche auf http://www.familysearch.com.

Deutsche Zentralstelle für Genealogie, Leipzig

Die Deutsche Zentralstelle für Genealogie besitzt keine Verfilmungen schlesischer Standesamtsregister, wohl aber schlesischer Kirchenbücher.

Persönliche Werkzeuge