Wappen im Stadtgebiet Hildesheim

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Stadtgebiet Hildesheim)
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zum Stadtgebiet

Inhaltsverzeichnis

Wappen an/in Gebäuden im Stadtgebiet Hildesheim

Nachstehend werden Wappen aus dem Stadtgebiet eingestellt. Ziel ist es, alle Wappen aufzulisten, zu beschreiben und somit für die Nachwelt zu erhalten.

Im ersten Schrittt sollen zur Sicherung gegen Verfall oder "Renovierungszerstörung" zunächst die vorhandenen Wappen im Außenbereich der Häuser in Hildesheim erfasst und hier eingestellt werden. Sodann könnten die Wappen folgen, die sich im Innenbereich der Häuser befinden und deren Erfassung gestattet[1] wird. Im weiteren Schritt sollen dann - oder bereits jetzt parallel - eine qualifizierte Beschreibung der Wappen folgen.

Hinweis: Soweit hier von links und rechts bei der Wappenbeschreibung gesprochen wird, so ist - soweit nicht gesondert beschrieben - jeweils die Lage vom Betrachter aus gemeint.

Stadtplan von Hildesheim


Altes Dorf

Alter Markt

Der Alte Markt ist seit dem Jahre 1146 bezeugt. Er war ein Teil der alten West-Ost-Handelsstraße. Hier war mit der frühesten Ansiedlung der erste Handelsplatz entstanden.

Am Bergbrunnen

Am Steine

Haus der Landschaft

1715 ließ der Domherr Anton von Bochholtz das Gebäude als Adelspalast erbauen. Nach 1818 befand sich dort der Tagungsort der Landstände, Provinzlandschaft genannt. 1945 wurde das barocke Gebäude zerstört, nur die Umfassungsmauern des im Jahr 1894 umgebauten Hauses waren teilweise erhalten geblieben. 1975 wurde der Wiederaufbau 3 Jahre nach der Erwerbung des Hauses durch die Stadt Hildesheim für das Stadtarchiv, die wissenschaftliche Bibliothek und die Stadtbibliothek vollendet.

An der Lilie

Andreasplatz / Andreaskirche

Wappenabbildungen im Bereich des Andreasplatz, St. Andreaskirche in Hildesheim


Andreasstraße

Wappenstein der Familie Lübben in Allianzdarstellung

Arnekenstraße

Bergstraße

Bennostraße

Wappenabbildungen im Bereich der Bennostraße in Hildesheim

Braunschweiger Straße

Wappenabbildungen am Zaun der Handwerkskammer Hildesheim, jetzt Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen

Brühl

Wappenabbildungen im Brühl an der Marienschule

Bohlweg

Wappenabbildungen am Gebäudes des Landesamtes

Burgstraße

Dammstraße

Domhof

Wappen im Bereich des Domhofes

Wappen Hildesheimer Bischöfe und Weihbischöfe

Wappen Hildesheimer Bischöfe und Weihbischöfe sowie Grundformen kirchlicher Wappen

Gartenstraße

Gelber Stern

Godehardsplatz

Wappenabbildungen im Bereich des Godehardsplatz in Hildesheim

Goslarsche Straße

Hinterer Brühl

Wappenabbildungen im Bereich des Hinteren Brühl in Hildesheim

"Hospital Fünf Wunden und Sankt Nicolai"

Wie den beiden Inschriften in den Türstürzen zu entnehmen ist, beherbergte das Gebäude ursprünglich die beiden Vereinigten Hospitäler Fünf Wunden und St. Nicolai. Der Sturzstein über der Rokotür im Untergeschoß mit dem Abtwappen gibt im Schriftband durch ein Chronostichon das Entstehungsjahr 1770 an. Nach umfangreichen Um- und Ausbauten wird das Gebäude seit 1981 durch eine Schule für Heilberufe genutzt.


Hannoversche Straße

Hasestraße

Hoher Weg

Im Bockfelde

Wappenabbildung der Familie Gossow an einem Grab auf dem Moritzberg (Im Bockfelde)

Im Krugfeld

Insterburger Straße

Judenstraße

Wappenabbildungen an der Hauswand des Tempelhauses in der Judenstraße

Kaiserstraße (Altes Kreishaus)

Kaiser-Friedrich-Straße

Kreuzstraße / Brühl

Wappenabbildungen im Bereich der Kreuzkirche

Lucienvörder Straße

Wappen an der Gefängnismauer

Marktplatz

Wappen im Berich des Marktplatzes in Hildesheim

Marienfriedhof (Butterborn / Lüntzelstraße)

Wappenabbildungen im Bereich des Marienfriedhofes in Hildesheim


Michaelisstraße

Wappenabbildung an einer Hausfassade in der Michaelisstraße bei Haus Nr. 59

Mühlenstraße

Neustädter Markt

Osterstraße

Ostertor

Peiner Straße

Peiner Straße

Nordfriedhof

Der Hildesheim Nordfriedhof ist der größte Friedhof der Stadt Hildesheim.

Pfaffenstieg

Wappenabbildung an den historischen Mauern und im Bereich des Pfaffenstieges

Pfaffenstieg - Bereits im Jahre 1370 wurde er so genannt. Ursprünglich war der Pfaffenstieg ein schmaler Verbindungsgang zwischen den hier ehemals befindlichen Gärten und Höfen der Domherren.

Rathausstraße

Sachsenring

Schuhstraße

Wappenabbildungen am Haus Nr. 4

Silberfinderstraße

Stiftskirchenweg


Weinberg

Wollenweberstraße


  1. Kontakt für evtl. Rückfragen und Mithilfen: heraldik(at)dege-online.de



Wappen an/in Gebäuden in den Ortsteilen der Stadt Hildesheim

Weitere Hildesheimer Ortsteile

  • Nordstadt mit Steuerwald
  • Galgenberg und Marienburger Höhe
  • Drispenstedt
  • Moritzberg
  • Neuhof mit Hildesheimer Wald
  • Ochtersum
  • Marienrode
  • Marienburg (Domäne Hi-Marienburg)
  • Sorsum
  • Himmelsthür
  • Bavenstedt
  • Einum
  • Achtum-Uppen
  • Itzum
  • Marienburg


Wappen alter Hildesheimer Familien

  • Auf der Folgeseite ist eine Auflistung alter Hildesheimer Familien eingestellt.

Steinmetzzeichen in Hildesheim

Neben den heraldischen Abbildungen gibt es noch eine Fülle von weiteren Markierungen aus denen später heraldische Abbildungen hervorgegangen sind. Diese können sein: Besitz-, Ursprungs-, Handels-, Handwerker-, Familien- und symbolischen sowie wissenschaftliche Zeichen. Zu den Handwerkerzeichen gehören als Untergruppe auch die Steinmetzzeichen. Diese finden wir heute überwiegend in und an Schlössern, Klöstern und sonstigen sakralen Bauten.

Steinmetzzeichen an und in sakralen Bauten in Hildesheim

Sonstige Hildesheimer Wappenabbildungen

An einem der ICE-Zügen der Deutschen Bahn befindet sich - neben anderen Wappen - auch ein Wappen der Stadt Hildesheim. Dieses und auch andere Wappen an den verschiedenen ICE-Zügen sind einsehbar unter: ICE-Taufen

Wappenabbildungen aus dem Landkreis Hildesheim


Fahnen und Flaggen aus Stadt und Landkreis Hildesheim

Die Fahnen- und Flaggenkunde (Vexillologie) ist eine noch junge Wissenschaft und entstammt der wesentlich älteren Heraldik. Nachfolgend wird versucht, alle Fahnen der Stadt Hildesheim und des gleichnamigen Landkreises im Bild festzuhalten und damit zu sichern. So soll verhindert werden, dass das Wissen über Fahnen aus unserem Gedächtnis verschwindet.

--Dege 20:50, 17. Jan 2007 (CET)

Persönliche Werkzeuge