Schwerin (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Schwerin ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Schwerin.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

  • Herkunftsname nach Ortsname "Schwerin"

Schwerin wurde um 1012/18 als Zuarina das erste Mal bei Thietmar von Merseburg erwähnt. Helmold von Bosau nannte es 1160 Zuerin, Zwerin. Die Pöhlder Annalen nennen den Ort 1160 Zuarin (-ensis) und die Steterburger im Jahr 1174 Zvarin. Seit dem 15. Jahrhundert wurde der Ort Swerin und seit dem 16. Jahrhundert wird er Schwerin genannt. Der Name soll mit polabisch zvěŕ für wildes Tier oder zvěŕin für Wildgehege, Tiergarten oder Pferdegestüt zusammenhängen. Spekulationen über eine Abstammung des Ortsnamens vom slawischen Gott Svarog (Swarzyn, Ort des Svarog) sind nicht belegbar. Abweichend davon wurde er von dem altgermanischen swaran (verteidigen, stammverwandt mit schwören) hergeleitet, das erst später von einwandernden Slawen im Sinne von zvěŕ umgedeutet worden sein könnte. Auch der lateinische Name Suerinum bzw. Suerina fand für Schwerin Verwendung.

Varianten des Namens

  • Schweriner
  • Zuarina (um 1012/18)
  • Zuerin
  • Zwerin
  • Zuarin
  • Zvarin
  • Swerin
  • lateinisch: Suerinum
  • lateinisch: Suerina

Geographische Verteilung

Relativ "Schwerin" Absolut "Schwerin" Relativ "Schweriner" Absolut "Schweriner"
relative Namensverteilung
Schwerin (im Jahr 2002 insgesamt 706 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 105 Vorkommen pro Mio,
bis 210 Vorkommen pro Mio,
bis 315 Vorkommen pro Mio,
bis 420 Vorkommen pro Mio,
mehr als 420 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Schwerin (im Jahr 2002 insgesamt 706 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 15 Vorkommen,
bis 30 Vorkommen,
bis 45 Vorkommen,
bis 60 Vorkommen,
mehr als 60 Vorkommen
relative Namensverteilung
Schweriner (im Jahr 2002 insgesamt 1 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 10 Vorkommen pro Mio,
bis 20 Vorkommen pro Mio,
bis 30 Vorkommen pro Mio,
bis 40 Vorkommen pro Mio,
mehr als 40 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Schweriner (im Jahr 2002 insgesamt 1 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 5 Vorkommen,
bis 10 Vorkommen,
bis 15 Vorkommen,
bis 20 Vorkommen,
mehr als 20 Vorkommen

Bekannte Namensträger

Schwerin (Adelsgeschlecht), einer deutschen Adelsfamilie, unter anderem:

  • Alexandra von Schwerin (* 1962), deutsche Schauspielerin und Hörspielsprecherin
  • Botho von Schwerin (1866–1917), Elektrochemiker
  • Detlof von Schwerin (1869–1940), deutscher Generalmajor
  • Friedrich Wilhelm Felix von Schwerin (1740–1809), preußischer Generalmajor
  • Fritz Graf von Schwerin (1856–1934), Dendrologe und Schriftsteller
  • Gerhard Helmut Detleff Graf von Schwerin (1899–1980), deutscher General
  • Kurt Christoph von Schwerin (1684–1757), preußischer Generalfeldmarschall
  • Otto von Schwerin (1616–1679) (1616–1679), preußischer Politiker
  • Otto von Schwerin (1645–1705) (1645–1705), kurbrandenburgisch-preußischer Geheimer Rat
  • Otto Magnus von Schwerin (1701–1777), preußischer General
  • Philipp Adolph von Schwerin (1738–1815), preußischer Generalmajor
  • Reimar Julius von Schwerin (1695–1754), preußischer Generalleutnant
  • Richard Graf von Schwerin (1892–1951), deutscher Offizier
  • Sophie von Schwerin (1785–1863), Schriftstellerin
  • Ulrich Graf von Schwerin (1864–1930), deutscher Botschafter
  • Ulrich Wilhelm Graf Schwerin von Schwanenfeld (1902–1944), deutscher Offizier
  • Victor von Schwerin (1814–1903), preußischer Politiker
  • Wilhelm Friedrich Karl von Schwerin (1739–1802), preußischer Generalleutnant

Weitere Namensträger:

  • Christian Schwerin (* 1989), deutscher Handballspieler
  • Erckhinger von Schwerin, deutscher Jurist
  • Ernst Schwerin (1869–1946), deutscher Textilunternehmer
  • Hermann Schwerin (1902–1970), deutscher Jurist, Filmfirmenmanager und Filmproduzent
  • Jeanette Schwerin (1852–1899), Sozialarbeiterin, Gründerin der Zentrale für private Fürsorge, BDF-Aktivistin
  • Ludwig Schwerin (1897–1983), deutsch-israelischer Maler, Graphiker und Buchillustrator
  • Jutta Oesterle-Schwerin (* 1941), deutsche Politikerin
  • Otto Schwerin (1890–1936), deutscher Schriftsteller
  • Wolfgang Schwerin (* 1954), deutscher Fußballspieler (DDR)

Sonstige Personen

Geographische Bezeichnungen

Mecklenburg-Vorpommern

  1. Schwerin (Mecklenburg), die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern
  2. Alt Schwerin, eine Gemeinde im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern

Brandenburg

  1. Schwerin (bei Königs Wusterhausen), Schwerin, eine Gemeinde im Landkreis Dahme-Spreewald, Brandenburg, siehe Schwerin (Landkreis Dahme-Spreewald) (15755)
  2. Schwerin (bei Storkow), einen Ortsteil der Stadt Storkow (Mark) im Landkreis Oder-Spree, Brandenburg (15859)

Nordrhein-Westfalen

  1. Schwerin (Castrop-Rauxel), einen Ortsteil der Stadt Castrop-Rauxel im Kreis Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen

Länder (Territorien), historische Verwaltungseinheiten

  1. Skwierzyna (ehemals Schwerin a. d. Warthe im Kreis Birnbaum, Provinz Posen), eine Stadt in der Woiwodschaft Lebus, Polen
  2. Zwierzynek (ehemals Schwerin im Landkreis Regenwalde, Pommern), ein Ort in der Woiwodschaft Westpommern, Polen; siehe Węgorzyno
  3. Mecklenburg-Schwerin, einen ehemaligen deutschen Bundesstaat
  4. Bezirk Schwerin, einen ehemaligen Bezirk der DDR
  5. Bistum Schwerin, eine ehemalige Diözese
  6. Grafschaft Schwerin, ein ehemaliges Territorium

Orte

  1. Schwerin (Warthe) : Stadt im gleichnamigen Kreis
  2. Schwerin (Regenwalde), Dorf und Rittergut im Kreis Regenwalde, Pommern

Halbinseln, Bergwerke/Zechen/Halden

  1. Großer Schwerin, eine Halbinsel in der Müritz
  2. Zeche Graf Schwerin, eine Zeche in Castrop-Rauxel
  3. Halde Schwerin, eine Bergehalde in Castrop-Rauxel

Literaturhinweise

Daten aus FOKO


Daten aus der Totenzettelsammlung

In unserer Totenzetteldatenbank findet man u. U. auch Einträge zum Familiennamen [1].

Daten aus GedBas

Metasuche

zum Familiennamen:

zum Familiennamen: Schweriner


Weblinks

Familienforscher

Persönliche Werkzeuge