Scheperjan (Marl-Sickingmühle)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sickingmühler Häuser und Höfe nach Hauskataster, Informationen über ihre Vergangenheit und Geschlechter geben ein Abbild der hier bodenständigen Menschen in ihren Zeitverhältnissen um damit eine Basis zur Darstellung persönlicher Geschichte von Vorfahren in Zeit und Raum zur Anlage von Biografien zu bilden.

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Kreis_Recklinghausen > - Marl > Hamm-Bossendorf > Sickingmühle (Marl) > Scheperjan (Marl-Sickingmühle)

1958: Küchengespräch Sengelhoff gt. Schäperjan u. Albers im Kolpinghaus Haltern

Inhaltsverzeichnis

Historische Lage

Namen

  • Scheperjan (Familienname)
    • Scheperjan, Namensabkunft: Dieser Schafhirte am Hidding war Johan Albers, daher auch Schäperjan oder Albersjan, in den Kirchenbüchern zunächst Schäper. Im Gegensatz dazu hieß der Schäfer zu Herne in den Kirchenbüchern zunächst Fischer oder Bley.
  • Sengelhof (Familienname)
    • Sengelhof, Namensabkunft: Von mhd. „sengen“ = brennen, Hof zum Brennen der Schweine zum Markenauftrieb.

Hofstandardwerte

Grundherrschaft

  • Haus Ostendorf
  • 1767/82 Dycerhoff, dann Franz Ader von Oer, dann Sengelhoff gt. Scheperjan

Status

Viehbestand

  • 1782: 1 Hornvieh.

Abgaben

Pacht

  • Hofsprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Onera: Jehrliche phagt: Schilt und Dienstgelt 2 RT 8 ½ St, ein Hammell, zwey gense, 6 Huener
    • N.B. 1o Hun(er) via 1669, 2 Pf flachß, 1 Pf wachß, dienet so offt verbottet mit dem laib, Item wachet.

Onera

  • Schatzung 15 St, alles zehentbahr so woll garten als landt nacher Oestendorff.

An die Kirche

  • pastori 1/4 rocken, Koster 1 becher rocken.
  • Mißaticum 1676: Johan Scheper 1 Spint Roggen, Handdienst und Flachs.

Veränderungen

Pacht - Register 1747: Scheper Joan v. Schlotberendt gibt annue an Jahr = geldt zwey RT sechs und halben St, für Ein hammel und zwey gäuße zwey RT, zwey pfund flachß, Ein pfund wachß, sechs Hüener, leib = dienste auf verbott, thuet wachten am Hauße nach der ordnung.

Schäfer im Hidding

Frei- und Wechselbriefe: Anno (1616) quo supra die vom 16. Marty ist freigelaßen Gerdruht Hardicks, salig. Wenneman Hardicks genannt Scheper und Gerdruht eheliche Dochter, itzo zu Maerl wohnhaftig.

Hausprotokollbuch: 25.11.1610 Ist Scheper Wennemars (Hardick) Evert die Schafsdrift zu Hiddingk eingetan nachfolgend Gestalt, nämblich daß er, Everts, den Hern hierselbst soll setzen 50 Schafe, sowohl halb Lämmern als Wüllen und wieviel vorgen. er darzu übrich, noch wirt beisetzen oder drinnen, stehet dahin und sall davon entweder die Schafe oder Wolle wiederum liefern. Und hat der Herr den Mist everbehalten, deßen soll obgen. Evert für sein Landt, darinnen 25 Schafe,Und wiederum eingetan worden als das Landt, so sein Vater seelig dabei gehabt. Bürge: Frederich und Fildirrich.

Hausprotokollbuch: 25.05.1611 Evert Hardick, Scheper im Hidding, in Haftung deß wohledlen und Besten Adolphen v. Raesfeldt Herr zum Oistendorf gerathen, wegen daß er mit seinen Schafen mutwilligerweise Schaden im Hohen Over dem Steggen zugefügt. Ist er auf Verbott guter lest der Haftung wiederum entlassen, also daß er bei dem Herrn hierselbst deswegen abtrag sollte machen, und ferner mit den Schafen aus dem Hohen Over zu pleiben. Darauf auch gemerckliche urphede in soferner formen pestetigt. Dafür sich zum Bürgen eingesetzt der Burrichter, Jan Wilde und Bert Schwartenbroick.

Scheffer Johan oder v. Schlott Berndt

Aktenlagen

  • Rechnungsbuch 1654 / 55 / 56: Aufsitzer Scheper Hans.
  • Rechnungsbuch 1663: Scheper Hans zahlt 19 Sch Hopp(f)en (statt Geldpacht).
  • Schatzregister Kirspelß Hamm: 28.04.1659,
  • Schatzregister 1663/64 Scheper Johan / Hanß 15 St, Dubbelte Schatzung 1665 30 St. 1671 Scheperjan v. Schlottbernd.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch,

Albersjan oder Schäperjan

Gewinn- und Versterbbuch

  • Anno 1660 den 2. february Scheper Hanss seines Vatters undt Mutters versterf verdungen foer 50 RT in nachvolgenden terminen zu bezahlen als auf S. martini diehses jahrs 10 RT und also foert alle Jahr auf S. Martini 10 RT bis zu 50 RT zu, das cammer Geldt mit 4 RT bezalt und einen RT Schreib Geldt.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Akte 226

Vestisches Lagerbuch (Herrenburg)

  • Anno 1660: Bschft. Hüppelswick, Johan Scheper. Ist ein Kotter, nacher Oistendorff, gibt in contribution 1 O.
    • Quelle: Burhardt, Werner: Vestisches Lagerbuch von 1660. ISBN 3-402-06813

Rechnungsbuch

Holländischer Krieg im Vest (1672-1679)

1673 Schadensliste französische Einquartierung: Schepers Johan:

  • 80 Schaefe ad 80 RT - 3 grobe schweine (ab 3.Lebensjahr) ad 9 RT = 89 RT,
  • 4 fuder brandtstaeken - 6 scheffel haber ad 6 RT, Summe 95 RT.
    • Stadt- und Vestisches Archiv Recklinghausen, Bestand HAA Schadensliste französische Einquartierung 1673

Lagerbuch

Hofsprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Scheffer Johan oder Schlott Berndt:

  • Besitzer N.N., Döchter:
    • Gerdruht (Kind: Trinken ist Bleysche).
  • 1. Besizer: Johan + oo Trinen,Kinder:

Gewinn- und Versterbbuch

  • Hofaprache 1687 den 9. Jun. Examination: Johan versterb 10 RT.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Gewinn- u. Versterbbuch

Kirchenbuch

  • Kirchenbuch: Firmung 1662: Gerdruht Sceper (oo Jörgen (Conradt) im Mersch, Tochter Trinken Conradt oo Gregor Bley).
  • Kirchenbuch: Firmung 1662 Ermgaris Sceper.
  • Kirchenbuch: Johan oo Catharina Schepers, Kinder:
    • Margret Albers ~ 1648 (demissia oo 15.11.1683 Hamm Balthasar Wecker, 1693: Balthasar Wekker oo Margaretha Scheeper Rotgers conj.)
    • Johan Albers ~ 01.11.1650 (demissia 10.11.1683 oo Elis. Letmate (Letting)).
    • Elisabeth ~ 16.08.1654
    • Gertrud Albers ~ 03.12.1656 (oo Meineken in Lippramsdorf: 1696 Jan Meinken oo Gerdruht von Jan Albers 39 Jahre alt)
    • Ermgeris Scheperjan ~ 01.11.1659,
    • Theodor ~ 08.06.1665,
    • Catharina ~ 10.09.1667.

Erbtochter Irmgard

  • Kirchenbuch: Bernh. Schrankert oo Hamm rk. Ermgaris Schepers, Kinder:
    • Margreth ~ 22.12.1692, (Anna Margretha Albers oo 25.01.1721 Lippramsdorf rk. Henrich Möller auf Buddenbrock
    • Mechtild Scheper/Scheperjan (+ 30.11.1750 Vidua Mechtildis Scheperjan)
    • Franz Adolf Scheperjan 24.03.1717 Taufpate.
    • Johan Adolf ~ ??.??.???? , (Freibrief)
      • Kirchenbuch: (Heiratsregister fehlen zwischen 1694 bis 1716)
      • Kirchenbuch: (Sterberegister fehlen zwischen 1704 bis 1710)
      • Kirchenbuch: (Taufregister unvollständig zwischen 1697 bis 1710)
  • Scheiffer Johanns kotte 1751 den 4ten feb. ist des sohns Johan Adolf von dennen Elteren Berendt und Ermingardt wehrfesteren des gEn. leibaigenen kottens in aigenthumb gebohren, freylaeßung veraccordiret auf 12 RT.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 22
      • Kirchenbuch: J. Adolf Scheperjan (+ 18.10.1758 Joh.Adolf Scheperjan) oo 09.02.1751 Hamm rk. Elis. Büde (+10.12.1764 Elis.Büde).

Erbtochter Mechtild

Lagerbuch

Kirchenbuch

  • Kirchenbuch: Hendrich Geilman/Senckelhoff/Sengelhorst nunc Scheperjan (+14.03.1748 Henrich Scheperjan alias Stengelenberg) oo 01.11.1722 Hamm rk. Mechtild Scheper/Scheperjan (+ 30.11.1750 Vidua Mechtildis Scheperjan), Kinder:
    • M. Margr.~15.11.1724
    • Chr. Elis.~19.01.1727
    • Jan Adolph~22.03.1731 (Adolphus Scheiperjan oo Haltern rk. 09.05.1780 Catharin Lepping)
    • Anna Maria Elisab.~20.08.1732 (oo 08.02.1759 J.Wilh.Wilde

Erbtochter Elisabeth Scheperjan

  • Anno 1747 den 24ten may hatt Johan Poett mitt seiner künftigen frauen soh Elisabethen Scheperjoan den Scheper Joans Kotten gewunnen für 10 RT, 2 RT Cammergeldt wohfon Ihro Exel H Droste so forth Emfangen 5 RT jedoch dergestalten daß die prästanda alß wachen, dienste, pensionen geldt, vermög lagerbuchs undt Registorum darob prestirt werden sollen de super Stipulatum in präsentia Friderichen Even Haußvoigten, martini 1747 5 RT.

Siebenjähriger Krieg im Vest (1756-1763)

1758 Bauerschaft Sickingmühle, Durchzugschäden Scheperjan:

  • gibt an 1 Heck oder Fallbohm verbrand ad 30 Stüber
  • 1 Bienenstock ad 1 Rt
  • 1 Pott, 1 Axe 52 ½ Stüber
  • 3 Fuder Zaumholtz 1 Rt 7 ½ Stüber, Summa 3 Rt 30 Stüber
  • 1 Scheffel mittelmäßiger Kornsaat
  • 1 Scheffel mittelmäßiger Habersaat
  • 5 Scheffel mittelmäßiger Buchweizensaat
  • 4 Fuder Heu (12 Zentner per Fuder)
  • Schadensbetrag an Feldern und Gärten 15 Rt.
  • Schadensbetrag an Gebäuden 1 Rt 7 Stüber

Kurfürstliches Gericht zu Recklinghausen

  • 14.7bris 1767 Concurs Haus Ostendorf, Taxwert zur Ablöse der gutsherrlichen Gefälle: N.28 Scheperjans sive Schlobernd Kotten wie aestimirt ad 312 RT 31 Stüber. non invenit emptorem.
  • 28.05.1785 Hat Franz Ader von Oer, den unter Nr 28 von Dycerhoff erworbenen Kotten einen ferneren Abschlag von 200 RT (veranschlagt mit 277 RT 6 ½ Stüber) getan, für Scheperjan oder Schlottbernd Kotten, bei Gericht erlegt mit 104 Kronentaler. (Brautgeschenk für die Schwester oo Wilhelm Scheperjan)
Kirchenbuch zu Ader
  • Kirchenbuch: Johan Theodor Ader oo 07.11.1753 Oer rk M. Elis. Beckmann gt. Gössling, Kinder:
    • Franz ~ 24.10.1754.
  • Kirchenbuch: Johan Franz Ader (+ 23.12.1775 Franz Ader gen. Scheperjan) oo Hamm-Bossendorf rk A.M. Wiskamp, Kinder:
    • Joana.Cath.El. ~16.12.1756 (oo Wilhelm Scheperjan)
    • J.Franz ~02.03.1760
    • A.M.Christ. ~29.09.1763
    • A.M. ~04.07.1769, +17.02.1770 infans A.M. Ader gen. Scheperjan,
    • A.M.Cath. ~20.12.1770.

Kirchenbuch zu Scheperjan

  • Kirchenbuch: Joes Poete oder Bomert, nunc Scheperjan oo 20.06.1747 Hamm rk. Elisabeth Scheperjan, Kinder:
    • J.Herm. Scheperjan~ 07.12.1747,
    • J.Wilhelm Scheperjan ~ 13.09.1750 (oo A.C. Ader gt. Scheperjan)
    • J.Adolf Scheperjan~ 23.12.1753 (Adolphus Scheiperjan oo rk.09.05.1780 Haltern Catharin Lepping)
      • 28.09.1788 Freibrief von Pastor Eick in Hamm für J. Adolph Schäperjans, Sohn von Joh. und Elisabeth Schäperjans, getauft am 23.12.1753.
    • A.M.Elis. Scheperjan~ 06.12.1757 (Anna Schepers 05.04.1785 Recklinghausen Wilm Waterkotte zu Hillen)

Erben Scheperjan und Ader

Bevölkerungsliste

Kirchenbuch

  • Kirchenbuch: Wilhelm Scheperjan oo A.C. Ader, Kinder:
    • A.M.Cath. ~14.09.1785 (oo Jodocus Sengelhoff)
    • J.Wilh. ~31.01.1788.

Erbtochter Anna Maria

Populationsliste

1806 Hamm, Hs. Nr. 237:

Einwohnerliste

1811 Bevölkerungstabelle Municipalität Marl, Hamm Nr. 237:

  • Jodokus Sengelhoff, 26 Jahre, Radmacher, Ehefrau Maria Schäfers 26 Jahre alt, Kinder:
    • Henrich Sengelhoff 6 Jahre
    • Anna Maria 2 Jahre alt
      • Lehrling Bernhard Spiekerschulte 21 Jahre alt.
  • Quelle: Stadtarchiv Marl, Akte BMA. 92

Kirchenbuch

  • Kirchenbuch: Jodocus Sengelhoff, filiam Theodor Sengelhoff oo A.Maria Benning ex Marl oo 03.10.1804 Hamm rk. A.Maria Scheperjan, filiam Wilhelm Schäperjans oo A.Cath. Wieskamps, Kinder:
    • Joh. Henr. ~21.11.1805
    • A.M. Mechthildis ~21.12.1807
    • M. Kath. Wilhelmine ~ 14.12.1809
    • A.M. Elis. ~ 11.10.1811 (oo Ad. Filhermann)
    • Hermann ~ 06.11.1813
    • Theodor Sengelhoff, 41 J. alt [V: Jodocus), Ackersmann, Hamm oo rk. 17.01.1860 Haltern Maria Agatha Besselmann.

Erbsohn Henrich Sengelhoff gt. Scheperjan

Urkataster

  • Urkataster Gemeinde Hamm 1827: Henrich Schäperjans, Sickingmühle, 7 Morgen 86 Quadratruten und 3 Quadratfuß versteuert zu 8 RT 28 SG 5 Pf und ein Wohnhaus versteuert zu 3 RT.

Hauskataster

19.12.1843 Liste sämmtlicher Civil-Einwohner Amt Marl, Gemeinde Hamm Hamm Nr. 71:

  • Anna Mar. Sengelhoff gt. Scheperjan 58 Jahre alt (Mutter).
    • Hnr. Sengelhoff gt. Scheperjan, 38 Jahre alt, kath., Ehefrau Cathar. Schrankert, 39 Jahre, Kinder:
      • Herm. Henr. 5 Jahre
      • Theodor 3 Jahre alt.
  • Quelle: Stadtarchiv Marl, Akte AA.I-171

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familiem gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge