Scabell (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Bei den ersten "de Scabel" handelte es sich um französische Protestanten aus dem vorrevolutionären Frankreich. Hugenotten Durch die Lehren Calvins beeinflusst und geflohen 1598 nach dem Edikt von Nantes, vermutlich aus dem Süden Frankreichs.

Um 1600 tauchen die ersten Tauf-, Heirats- und Sterbeeinträge in den Kirchenbüchern auf. Die Übersetzung aus dem Altfranzösisch bedeutet "Kleiner Schemel". Der Adel saß zu Füßen des Herrschers und der niedere Adel eben auf dem kleinen Schemelchen davor.

Der Namen kommt von scabellum

Lateinisch: scabellum - Schemelchen

Schemel: Die kleine Bank, heißt mittelhochdeutsch schemel, althochdeutsch (fuoz)scamil, niederländisch schemel, ähnlich altenglisch scamol.

Die Westgermanischen Wörter sind früh aus spätlateinischen scamillus, scamellum "Bänkchen" (zu lat. scamnum "Bank") abgeleitet worden.

Älteste Bedeutung im Deutschen ist "Fußbank" (heute besonders mitteldeutsch und süddeutsch) dann "(niedriger) Sitz ohne Lehne".

Es gibt auch eine mittelhochdeutsche und eine mittelniederdeutsche Erklärung

Schamel: schamhaft - schüchtern - bescheiden - ehrbar

Varianten des Namens

  • ESCABEL

Gefunden vor 1600

Gefunden um 1615

  • L´ESCABEL

Das "De" wurde bereits Anfang 1600 weggelassen.

  • DE SCABEL


In ganz wenigen Fällen wurde "le" angehängt.

  • SCABELLE

Schreibweise bis ca. 1800

  • SCABEL

Im Schwarzwald gefunden

  • SCHABEL

weitere mögliche Varianten

In meiner Familienforschung und bei den meisten gefundenen Familienmitgliedern. Die Varianten habe ich als Alias eingetragen.

  • SCABELL

Geographische Verteilung

absolute Namensverteilung
Scabell (im Jahr 2002 insgesamt 13 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 5 Vorkommen,
bis 10 Vorkommen,
bis 15 Vorkommen,
bis 20 Vorkommen,
mehr als 20 Vorkommen

Deutschlandkarte

Bekannte Namensträger

Scabell, Carl Ludwig

  • * 25.09.1811 Berlin
  • † 09.06.1885 Berlin

Kommunalpolitiker / Brandmeister, Carl Ludwig Scabell war der Gründer und Leiter der ersten Berufsfeuerwehr Deutschlands. Er brachte mit der Berliner Feuerwehr 1870 die große Feuersbrunst in Havelberg zum Stehen. Sein Grab befindet sich in Friedrichshain auf dem Begräbnisplatz der St.-Petri-Gemeinde, Friedensstraße 81.

Feuerwehr Berlin

Carl Ludwig Scabell

Scabellstraße

  • 1. 14109 Berlin, Steglitz-Zehlendorf, Ortsteil Wannsee

Verlauf : vom Kronprinzessinnenweg zum Großen Wannsee

  • 2. 39539 Havelberg, Stadtinsel

Verlauf: direkt vom Markt zur Fischerstr. und als kleiner Fußweg über die Fischerstr. hinweg weiter bis zum Stadtgraben

Geographische Bezeichnungen

vor 1600 Südfrankreich

1600 Flandern, Mannheim

1650 Magdeburg, Ploewen

1800 Magdeburg, Berlin, Ploewen

1900 Bad Elster, Berlin, Heidelberg, Magdeburg / Brasilien, Italien, Schweiz

2000 Brasilien, Deutschland, England, Kanada, Italien, Schweiz, USA


gefunden in Frankreich das kleine Dorf L´Escabel in den Ardennen

Daten aus FOKO

Bei der Abfrage der FOKO-Datenbank ist ein Fehler aufgetreten.


Daten aus den Familienanzeigen

In unserer Familienanzeigen Datenbank findet man u. U. auch Einträge zum Familiennamen SCABELL.

Weblinks

Scabell.com

Scabell.de

Scabell.eu

Scabell-TNG

Ahnenforscher

Persönliche Werkzeuge