Sassenberg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sassenberg: historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, biografische Aspekte, Archive, Quellen, Hinweise...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Kreis Warendorf > Sassenberg

Lokalisierung der Stadt Sassenberg
innerhalb des Kreises Warendorf

Inhaltsverzeichnis

Zeitschiene vor 1803

Haus Sassenberg

  • „Anno 1294. da die meisten fursten nichtes thaten als schlosser niederreißen, hat Eberhardus das haus Sassenberg befestigt, dieweil es gegen die benachbarte grafen sehr fortelhaft gelegen" (Bischof Everh. v. Diest regierte 1275-1301).
    • Quelle der Früherwähnungen: Die Geschichtsquellen des Bistums Münster, III. Bd. Münster, 1856, S. 304

Lagerbuch Amt Sassenberg 1769

Lagerbuch des Fürstbistums Münster 1769, Hausstatistik nach Hofgrößen, Pferdezahlen im Kirchspiel Sassenberg

  • Anmerkung zur Tabelle:
    • 1) = Freye Häuser
    • 2) = Schatzbare Häuser
    • 3) = Summe der Häuser
    • 4) = Darinnen befinden sich
    • 5) = Einfache Schatzung
Städte
Kirchspiele
Bauerschaften
u.freye Häuser
1)
Klöster
u. Adelige
1)
geistl.,
priv.
2)
Vollerben
2)
½ Erben
2)
¼ Erben
2)
Kötter
2)
Brinksitzer
3)
Effectiv
3)
reduc. in
Vollerben
4)
Vorspann-
pferde,
Stück
4)
Stallung
f. Pferde
Stück
5)
Rtlr
5)
fl.
5)
Pf.
Kirchspiel
Sassenberg
Flecken
Sassenberg
fürstlich
. 3 . 62 . 62 108 235 48 ½ 16 280 . . .
Kirchspiel
Sassenberg
Darinnen
1 Schloß
fürstlich
1 . . . . . . } } } } } } }
Kirchspiel
Sassenberg
Darinnen
1 Amtshaus
fürstlich
1 . . . . . . } 2 } 2 } . } 24 } . } . } .
Kirchspiel
Sassenberg
1 adel. Haus
v. Haxleben
1 . . . . . . 1 1 . 12 . . .
Summa Kirchspiel
u. Flecken
Sassenberg
3 3 . 62 . 62 108 238 51 ½ 16 316 . . .

Bei der Schatzung 1769 zählt 1 Reichstaler 28 Schillinge und 1 Schilling 12 Pfennig.

Zeitschiene nach 1802

Landesherren

Bürgermeisterei Sassenberg

  • 1819 Sassenberg mit den Bauerschaften Dackmar, Gröblingen, Velsen und Vohren.
  • 1823 Umfang: Stadt Sassenberg, Kirchspiel Alt- und Neuwarendorf
    • Bürgermeister: von Schüching
      • Quelle: Adreß-Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung in Münster (1823)
  • 1832 / 1835 Bürgermeisterei Sassenberg, Einwohner 5.697, davon
    • Stadt Sassenberg 1.419 Einwohner
      • Bürgermeister: von Schüching
      • Beigeordneter: von Ostmann zu Sassenberg
  • Quelle: Westfalenlexikon

Umgemeindungen

Verwaltungseinbindung

Infrastruktur

  • 1931 Amt Sassenberg, Kreis Warendorf, Regierungsbezirk Münster, Sitz Sassenberg
  • Gemeinde Sassenberg: Stadtgemeinde (Kammgarnspinnerei, Inlettweberei), Gemeindevorsteher Viskorf, Ortsklasse D
    • Einwohner: 1.874, Ev.53 , Kath. 1.821
    • Gesamtfläche: 1.211 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschule, Krankenhaus (Kirchengemeinde), Ärzte 1, Post u. Telegraf, Eisenbahnstation Warendorf 6 km, Polizei (kom.) 1, Feuerwehr (frw.), Kreissparkassenebenstelle, Spar- u. Darlehnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Sportplatz, Sommerbadeanstalt (ö), Autoverbindung, Markt
    • Politik, Gemeindevertretung 8 Sitze.
      • Quelle: Handbuch der Aemter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Kommunale Neugliederung

Wappen

Bild:Wappen_Sassenberg.jpg Beschreibung:

Das Wappen zeigt in Rot drei aufgerichtete goldene Kurzschwerter über einem goldenen Dreiberg im Schildfuß. Die Kreuzschwerter = Sassen = Sax und der Dreiberg sind als redende Symbole für den Ortsnamen = Sachsenberg in das Wappen aufgenommen.
Es wurde der alten Gemeinde am 16. Januar 1939 verliehen und am 16. Dezember 1969 zur Weiterführung genehmigt.


Quelle: Stadt Sassenberg

Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbücher

Abschriften der Mormonen

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

Personenstandsregister von Sassenberg:

  • Zivilstandsregister Geburten, Aufgebote, Heiraten, Tote 1810-1814
  • Kirchenbuchkopien katholisch Geburten, Heiraten, Tote 1815-1874

Zivilstandsregister

Status Animarum

Politische Einteilung

Zur Stadt Sassenberg zählen folgende Ortschaften:
Füchtorf,

Allgemeine Information

Hier Beschreibung der Stadt/Gemeinde, Größe, Bevölkerung usw.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Sankt Johannes (Evangelist)

Katholische Kirche

Sankt Johannes (Evangelist)

Anschrif:
Langefort 1
48336 Sassenberg

Tel.: 0 25 83/94 05-94
Fax.: 0 25 83/94 05-95

Email-Kontakt
Internetseite

Kreisdekanat und Dekanat: Warendorf

Evangelische Kirchen

Geschichte

Die alte Titularstadt Sassenberg war in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts Residenzstadt der Fürstbischöfe von Münster, bevor sie 1803 zu Preußen kam.

Im Zuge der beginnenden Industrialisierung wurde durch die Gründung einer Kammgarnspinnerei und Färberei im Jahre 1858 ein neuer wirtschaftlicher Aufschwung eingeleitet.

In der jüngeren Vergangenheit führte die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe zu einer guten Wirtschaftsentwicklung, die durch die Schaffung optimaler infrastruktureller Voraussetzungen in den letzten Jahren noch ausgebaut werden konnte


Quelle: Stadt Sassenberg

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Totenzettel

GEDBAS


Historische Quellen

Literatur

  • Bau- und Kunstdenkmäler, Kreis Warendorf (1896) S. 340 ff.

Bibliografie-Suche

Archive

Bilder, Fotos und historische Karten

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Heimatforschung in Westfalen

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.


Wappen_Kreis_Warendorf.png Städte und Gemeinden im Kreis Warendorf (Regierungsbezirk Münster)

Ahlen (Kreis Warendorf) | Beckum (Kreis Warendorf) | Beelen | Drensteinfurt | Ennigerloh | Everswinkel | Oelde | Ostbevern | Sassenberg | Sendenhorst | Telgte | Wadersloh | Warendorf |


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung SASERGJO41AX
Name
  • Sassenberg (deu)
Typ
  • Stadt (1969 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W4414 (- 1993-06-30)
  • 48336 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:23571
  • geonames:2841351
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 05570036
Karte
   

TK25: 3914

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Warendorf (1969 -) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Sassenberg Stadt SASER1JO41AX (1969 -)
Wiewel Ortsteil WIEWELJO41AX
Arenbeck Ortsteil AREECKJO42AA
Schwienherr Ortsteil SCHERRJO42AB
Westlinning Ortsteil WESINGJO41AX
Klinksiek Ortsteil KLIIEKJO42BA
Dackmar Bauerschaft Stadtteil DACMARJO41AX (1969 -)
Gröblingen Süd Ortsteil GROSUDJO31XX
Wiltmann Ortsteil WILANNJO42BA
Gröblingen Nord Ortsteil GROORDJO31XX (1969 -)
Höllmann Ortsteil HOLANNJO42AB
Niemann Ortsteil NIEANNJO41BX
Böse Ortsteil BOSOSEJO41AX
Engbert Ortsteil ENGERTJO41BX
Gröblingen Südost Ortsteil GROOSTJO41AW
Buddenkotte Ortsteil BUDTTEJO42AB
Füchtorf Landgemeinde Stadtbezirk FUCORFJO42AB (1969 -)
Twehues Ortsteil TWEUESJO41BX
Meiersmann Ortsteil MEIANNJO42AA
Strotmeier Ortsteil STRIERJO42AB
Dingwerth Ortsteil DINRTHJO42AB
Bewekenhorn Ortsteil BEWORNJO42BA
Börger Ortsteil BORGERJO42AB
Persönliche Werkzeuge