Saltendorf (Wernberg-Köblitz), Häuserbuch

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Bibliografie

Autor: Helmut Reis

Titel: Häuserbuch der ehemaligen Gemeinde Saltendorf

Stand: 1993

Veröffentlichung: Reis, Helmut: Häuserbuch - die Altanwesen von Wernberg-Köblitz und ihre Besitzer; Wernberg-Köblitz 1993

English: The permission for use of this work has been archived in genealogy.net's OTRS and can be presented if required by the GenWiki-Admins (Leave or indicate the mentioned beneath OTRS number in your mail, please). Permission presentation request
Deutsch: Die Genehmigung zur Verwendung dieses Werkes im GenWiki ist im genealogy.net OTRS archiviert und kann bei Nachfrage durch die GenWiki-Administratoren vorgelegt werden. (Bitte belassen oder verwenden Sie die u.a. OTRS-Nummer in Ihrer Nachfrage. Nachfrage zur Verwendungsgenehmigung
2014010310000153

Erfasste Orte

  • Marktgemeinde Wernberg-Köblitz
    • Saltendorf
    • Damelsdorf
    • Döllnitz
    • Döllnitzmühle
    • Friedersdorf
    • Nessating

Allgemeines

Die Gemeinde Saltendorf ist aus der gleichnamigen Obmannschaft, bestehend aus den Dörfern Saltendorf, Damelsdorf, Neunaigen, Oberndorf und dem Weiler Maierhof hervorgegangen. Im Jahre 1818 wurde schließlich die Landgemeinde Saltendorf gebildet, zu der die Dörfer Saltendorf, Damelsdorf, Nessating, Friedersdorf, Döllnitz und die Döllnitzmühle gehörten.

Insgesamt zählte die Gemeinde 77 Familien.

Im Jahre 1828 lebten 472 Personen in der Gemeinde. Ein­hundertfünfzig Jahre später verlor die nun 364 Einwohner zählende Gemeinde ihre Eigenständigkeit. Saltendorf und Damelsdorf wurden in die Marktgemeinde Wernberg-Köblitz, die übrigen Orte in die Stadt Pfreimd eingegliedert.


Einwohner

1885: 452 1913: 415 1926: 373 1942: 386 1952: 383 1968: 364

Häuserbuch

Saltendorf

Das Dorf dürfte zwischen dem 9. und frühen 11. Jahrhundert unserer Zeit-rechnung entstanden sein. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts hatte das Dorf 10 Anwesen und im Jahre 1712 zählte man 15 Behausungen. Sal-tendorf war ein "Jurisdiktionell" gemischter Ort. So gehörten (1792 )16 Anwesen zum Pflegamt Nabburg, 9 zur Hofmark Weihern und 4 zum Pflegamt Wernberg. Die Zehente gingen an die Pfarreien Kemnath bei Neunaigen, Weihern und Pfreimd. Vor Errichtung der Ge­meinden bildeten die Orte Saltendorf und Damelsdorf einen Steuer­distrikt.

Auch auf geistlichem Gebiet hatte das Dorf zwei Herren. Ein Teil gehörte zur Filialkirche Saltendorf der Pfarrei Weihern, der an­dere zur Filiale Neunaigen der Pfarrei Kemnath.

Die Einwohner

1895: 430 1926: 373 1940: 386 1952: 383 1960: 362 1965: 364

1987: 267 in 62 Wohngebäuden


Hausnr. 1 "beim Häusler"

Der Hausname geht auf Johann Häusler zurück. Der ins Pflegamt Wernberg gehörige 1/1 Hof hatte rund 40 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1927 KUMERTH Andreas, oo Anna Kiener, die am 15.02.27 den Hof ih­rer Eltern, mit 22 ha,

1898 KIENER Johann, x 08.09.1868 (Johann K. aus Saltendorf Nr. 27 und der Kunigunde Luber aus Damelsdorf), übernimmt den Hof am 21.04.98 um 11000 Mark, oo in Neunaigen 07.01.1898 Margaretha Hösl, x 19.08.1873

1873 HÖSL Joseph, x 31.03.1834 (Johann H. aus Haindorf, Pfarrei Nabburg und der Katharina Lorenz ) oo in Neunaigen 14.07.1863 Anna Gresser (Erhard G. aus Etzelhof und der Kunigunda Pieler aus Mertenberg), 09.11.1837; erwerben das Anwesen -2/86 Tgw.- am O3.10.73, im Tausch gegen Hausnr. 16 und ein Aufgeld von 1000 fl. Von dem Altbesitz werden 42 Tgw. übertragen

1873 MAIER Michael und HOESELE Johann kaufen den Hof -80 Tgw.-, am 02.08.73 um 5600 fl.

1838 HÄUSLER Johann, x 01.10.1806, kauft den Hof seines Schwagers -116/80 Tgw.-, am 19.05.38 um 2600 fl; oo in Neunaigen 05.06.1838 Margaretha Paulus (Johann P. aus Iffelsdorf Nr. 11 und der Anna Barbara), x 01.03.1803 um 2600 fl,

1821 RIETZ Leonhard, x 09.11.1791 (Philipp R. aus Damelsdorf Nr. 13 und der Kunigunda, T.d. Jakob Wagner aus Demenricht), Bauer in Damelsdorf Nr. 13, übernimmt den Hof seines Schwie­gervaters, um 2600 fl; oo in Nabburg 27.07.1821 Margaretha Häusler, x 16.12.1800

1796 HÄUSLER Johann übernimmt den Hof am 28.05.96, um 1000 fl; oo in Neunaigen 14.05.1797 Barbara Putz (Stephan P. aus Salten-dorf und der Anna Maria, T.d. Jakob Schönberger)

1763 HÄUSLER Johann, übernimmt den Hof, am 04.08.63, um 1100 fl von der Mutter, oo in Neunaigen 22.11.1763 Margaretha Hölzl (Stephan H. aus Oberköblitz Nr. 24 und der Walburga, T.d. Jo­hann Kreß aus Unterköblitz)

1735 HÄUSLER Johann (Adam H. aus Oberwildenau und der Walburga -hauzenbergischer Herrschaft) kauft den Hof am 20.04.35, um 900 fl, oo in Neunaigen 24.05.1735 Margaretha Herdegen (Jo­hann H. aus Diebrunn und der Katharina)

1730 SCHÄRL Hans (Johann Sch. aus Friedersdorf Nr. 8 und der Ur­sula geborene Putz) kauft den Hof am 19.04.30, um 900 fl; oo Neunaigen 30.06.1732 N. Dozler (Georg D. aus Neunaigen und der Barbara)

1715/25 REICHHARDT Anna Barbara, Gerichtschreiberswitwe

1699 PUTZ Johann Wolfgang, x 1678, kauft den Hof am 23.03.99 um 625 fl von der Mutter (den 2. -nabburgischen- Hof besitzt der Bruder, Hans Jakob Putz); oo in Neunaigen 01.06.1699 Katha­rina Koller aus Spanhof

1697 PAUER Georg, Witwer aus Hohentreswitz; oo in Neunaigen 05.11.1697 Walburga Putz, Witwe[1]

1672 PUTZ Johann; oo in Neunaigen 12.02.1672 Walburga Scharl (An­dreas Sch. und der Barbara aus Saltendorf Nr.3), x 09.09.1648 (get. im Kemnath b. N.)

1632 PUTZ Georg und Anna


Hausnr. 2 "beim Jungbauer"

Die Herkunft des Hausnamens wurde nicht geklärt. Der 3/4 Jungbau-ernhof gehörte zur Hofmark Weihern.


Die Besitzer

1935 WAGNER Josef, übernimmt den Hof -26,8 ha-, am 23.09.35, um 5000 RM, oo Anna

1890 WAGNER Martin aus Holzhammer (Michael W. und der Margaretha), kauft den Hof -27 ha- um 11000 Mark oo in Neunaigen --.--1891 Katharina Schlögl (Johann Baptist Sch. aus Oberköblitz Nr. 2 und der Barbara, T.d. Johann Bapt. Hölzl aus Oberköblitz Nr. 24)

1882 RITZ Johann, x 24.03.1856 (Leonhard und Magdalena R. -siehe unten) und Katharina Hermann kaufen das Anwesen -32,36 ha- um 15000 Mark. Wegen Vertragsauflösung war Ritz seit 24.01.1883 Alleininhaber. oo Neunaigen 01.07.1884 Anna Hösl (Joseph H. Wirt in Saltendorf und der Anna geborene Grasser), x 22.08.1860 in Etzelhof

1871 SCHATZ Johann, (Andreas Sch. aus Neunaigen Nr. 8 und der Mar­garetha), + 1878; oo in Neunaigen 25.10.1864 Magdalena Rietz, Witwe

1854 RI(E)TZ Leonhard, x 08.02.1828, (Leonhard R. Hausnr. 1), + 1864 erbt den Hof seines Onkels; oo Neunaigen 10.05.1853 Mag­dalena Zollitsch (Johann Z. Bäcker in Kemnath und der Katha­rina geborene Luber aus Sitzambuch)

1819 RIETZ Leonhard, x 05.02.1789 (Philipp R. aus Damelsdorf Nr. 13 und der Kunigunde geborene Wagner) kauft den Hof -60 Tgw.- am 15.06.19, um 2800 fl; oo Neunaigen 13.07.1819 Margaretha Scheuerer (Joseph Sch. aus Saltendorf und der Sabina geborene Braun)

1792 MUTZBAUER Jakob, übernimmt den Hof, am 05.06.92, um 1200 fl, oo in Neunaigen 26.06.1792 Elisabeth Scheuerer (Wenzl und Ma­ria Karolina Sch. aus Saltendorf Nr. 4)

1756 MUTZBAUER Hans Georg, übernimmt das Anwesen seiner Eltern, am 17.12.56, um 775 fl, oo in Neunaigen 22.09.1757 Margaretha Prumb (Georg P. aus Rottendorf und der Margaretha)

1728 MUTZBAUER Hans Georg (Martin M. aus Maierhof und der Bar­bara), übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, am 05.03.28, oo in Neunaigen 20.04.1728 Maria Kunigunda Putz

1711 PUTZ Niklas (Jakob B. in Saltendorf Nr. 7 und der Margare­tha), kauft das Anwesen am 21.07.11, um 750 fl; oo in Weihern 22.11.1711 Maria N.

1711 KRAUS Georg (+ Paul K. aus Damelsdorf und der Margaretha) kauft das Anwesen, am 13.05.11; oo in Neunaigen 09.02.1711 Katharina Herdegen (Johann H. aus Diebrunn Nr. 1 und der Bar­bara, T.d. Georg Reisinger aus Unterköblitz)

1702 WEIDNER Hans Georg (Georg W. aus Kemnath und der Anna), über­nimmt den Hof, am 09.06.02, um 500 fl, oo in Neunaigen 06.06.1702 Barbara Prettner, geborene Fleischmann

1694 PRETTNER Hans aus Gnötzendorf, übernimmt den Hof seines Schwagers, am 13.08.94, um 300 fl, oo Neunaigen 31.08.1694 Barbara Fleischmann

1678 FLEISCHMANN Georg; I.oo 15.11.1678 in Neunaigen Barbara Leng­felder (Adam L. aus Oberköblitz und der Elisabeth); II.oo Agnes (1694 in Wildenau), x 1661, + 01.03.1721-siehe auch Nr. 32-

1663 FLEISCHMANN Michael


Hausnr. 3 " Beim Schullehrer"

Es handelt sich hier um einen relativ jungen Hausnamen, der 1839 entstand, als der Lehrer Dominikus Höfler die Hof- und Wohngebäude des Scharlhofes erwarb. Das zum Pflegamt Nabburg gehörende Anwesen war ursprünglich 1/2 Hof mit knapp 20 ha Grundbesitz. Bei der so-genannten Zertrümmerung verblieben nur noch 3 Tagwerk. Ausgangs des 19. Jahrhunderts war das Anwesen mit rund 8 ha Grundbesitz wieder ein landwirtschaftlicher Betrieb geworden.


Die Besitzer

1928 HÖSL Johann übernimmt das Anwesen -9 ha-, am 21.03.28, um 7000 Mark, oo Barbara

1928 HÖSL Katharina kauft das Anwesen am 14.02.28, um 1500 Mark

1923 HÖSL Katharina und Klunk Babette aus München erben das Anwe­sen am 05.05.23

1892 HÖSL Johann, x 13.02.1866, Schmied, (Joseph. H. Wirt in Sal­tendorf und der Anna Gresser), kauft das Anwesen, 2,17 ha, am 29.03.92, um 3345 Mark, oo in Neunaigen 05.07.1892 Katha­rina Schlosser (Andreas Sch. aus Döllnitz Nr. 11), x 11.07.1865

1892 Kirchenverwaltung SALTENDORF 

1884 HÖFLER Barbara, Alleinerbin, am 16.06.84

1881 HÖFLER Anna Margaretha und Barbara erben das Anwesen, am 14.03.81

1843 HÖFLER Johann Georg, Lehrer in Weihern, * 08.10.1803 in Sal­tendorf, übernimmt das Anwesen am 14.03.43, um 900 fl; oo Weihern, 24.11.1829 Barbara Kiener (Martin K. in Weihern Nr. 10 und der Margaretha, T.d. Georg Kiener in Weihern Nr. 51), * 26.01.1801Siehe auch Weihern Nr. 52.

1839 HÖFLER Dominikus, Lehrer in Saltendorf, (Samuel H. Taglöhner in Saltendorf und der Agnes, T.d. Sebastian Putz) kauft das Scharlhaus, mit 2/94 Tgw., am 27.02.1839, als "Ausbruch" aus dem zertrümmerten Hof; oo Weihern 07.09.1802 Margaretha Schwandner (Tobias Sch., Lehrer in Saltendorf und der Bar­bara, T.d. Adam Teufl aus Untersteinbach)Siehe auch Nr. 10 und Weihern Nr. 52.

1782 BUTZ Johann Georg, x 1753, am 16.08.72, I.oo Neunaigen 21.10.1883 Eva Paulus (Michael P. aus Iffelsdorf und der Ka­tharina); II.oo 1788 Magdalena Kopp, Witwe des Mathes K. aus Oberköblitz; III.oo in Neunaigen 08.07.1807 Barbara Hauer (Michael H. in Iffelsdorf und der Barbara Hirmer), x 1765

1750 BUTZ Johann der ältere, oo Neunaigen 28.09.1734 Barbara Mutz­bauer (Martin M. aus Maierhof Nr.5)-vorher auf Nr. 14-

1712 BUTZ Johann, kauft den Hof am 16.05.12, um 1989 fl vom Stief­bruder; oo Neunaigen <26.11.1708 Margaretha Braun (+ Johann B. aus Rattenberg und der Magdalena)>-als Stiefbruder Michael Kraus ?-

1698 PUTZ Hans Jakob übernimmt den 1/2 Hof am 01.03.98, um 900 fl vom Vater; oo Neunaigen 13.05.1698 Margaretha Mutzbauer aus Perschen

1675 PUTZ Hans, x 1642, + 11.02.1722 (Hans P. aus Saltendorf) übernimmt den Hof und das Gütl seines Schwiegervaters am 23.09.75 um 230 fl; oo Neunaigen 27.04.1672 Agnes Scharl

1644 SCHARL Andreas aus Inzendorf; oo in Neunaigen Barbara Holzgartner

1620 HOLZGARTNER Leonhard übernimmt das Anwesen am 27.04.20, um 250 fl vom Vater; oo lt. BP v. 27.04.1620 Margaretha Bauer (Hans B aus Feistelberg ?)

1606 HOLZGARTNER Leonhard, empfängt am 02.12.06 ein leuchtenbergisches Beutellehen

1595 HOLZGARTNER Markus, + nach 20.01.1603


Hausnr. 4 "beim Wenzlbauer"

Der Hausname geht auf Georg Wenzl Scheuerer -1766- zurück.

Der zum Amt Nabburg gehörige 1/1 Hof hatte zu Beginn des 19. Jahr-hunderts rund 20 ha Grundbesitz und war hatte dadurch nur noch den Umfang eines 3/4 oder Halbhofes.


Die Besitzer

1921 MUTZBAUER Josef, übernimmt das Anwesen -24,65 ha- und das An-wesen Nr.28, am 28.07.21, um 33000 Mark; oo Anna

1884 MUTZBAUER Leonhard, x 22.12.1861 übernimmt die Anwesen Nr. 4 und Nr. 28, am 03.04.84, um 12342 Mark, I.oo Margaretha Märkl, II.oo in Neunaigen 22.12.1885 Anna Schlosser (Andreas Sch. aus Döllnitz und der Barbara Putz), x 16.04.1861

1835 MUTZBAUER Johann x 18.12.1809, übernimmt das Anwesen -66/56 Tgw.-, am 22.12.35, um 2800 fl von der Mutter. I.oo Neunaigen 09.02.1836 Margaretha Schlegl (Jakob Sch. aus Diebrunn Nr. 12 und der Barbara, T.d. Lorenz Prechtl aus Iffelsdorf), x 22.09.1813. II.oo in Neunaigen 18.05.1847 Margaretha Rietz (Erhard R. aus Damelsdorf und der Margaretha Häusler), x 13.11.1825 - Seit 1846 auch Besitzer von Nr. 28 -

1800 MUTZBAUER Jakob übernimmt den Hof, am 09.01.00, um 1600. fl; I.oo in Neunaigen 26.06.1792 Elisabeth Scheuerer; II.oo Anna Maria Reil (Georg R. aus Weihern)- 1792 bis 1819 auf Hausnr. 3 -

1773 MUTZBAUER Johann Georg (Samuel M. Wirt in Saltendorf Nr. 11 und der Barbara Kaiser), übernimmt den Hof lt. Heiratsvertrag vom 13.02.73 um 1400 fl; oo in Neunaigen 16.02.1773 Barbara Scheuerer, Witwe

1764 SCHEUERER Georg Wenzl (Johann Georg Sch. aus Obersteinbach und der Katharina); kauft den 1/1 Hof am 05.12.1764 um 1800 fl; oo in Neunaigen 24.11.1766 Barbara Pirner (Johann P. aus Kemnath und der Barbara Weidner)

1762 MUTZBAUER Paulus (Johann M. aus Döllnitz Nr. 1 und der Agnes geborene Forster, kauft den Hof am 09.03.1762 um 1400 fl; oo in Weihern 05.05.1762 Agnes Maier (+ Paul Maier, Müller auf der Döllnitzmühle und der Margaretha)- ab 1764 in Döllnitzmühle -

1761 KIENER Johann (lediger Sohn des Wolfgang K. aus Saltendorf Nr. 9 und der Anna Barbara Butz), kauft den Hof am 01.04.1761 um 1500 fl

1736 PUTZ Hans, erwirbt den Hof am 09.04.36; oo Neunaigen 14.11.1729 Agnes Forster (Andreas F. aus Döllnitz Nr. 1)

1712 PUTZ Salomon

1671 Putz Hans und Anna kaufen den öden Hof am 05.09.71 um 190 fl

1663 NEUSINGER Georg aus Sitzambuch kauft den Hof am 18.04.63 um 250 fl; oo Katharina N.N.- seit 1671 auf Nr. 12 -

1661 HARTUNG Hans Wolfgang aus Pfreimd erwirbt den Hof, am 27.02.61, im Tausch gegen den zum Kloster Reichenbach gehöri­gen Windhof (?)

1638 FLEISCHMANN Paul, Wirt in Saltendorf Nr. 11 und Margaretha kaufen den öden Hof am 01.07.38 um 100 fl

---- LISS Hans (nach 1614)

1602 HIRSCH Hans


Hausnr. 5 "Beim Langenbauern"

Der zum Pflegamt Nabburg gehörige 1/1 Hof wurde 1805 zertrümmert und von da an -steuerlich- nur noch als 1/4 Hof bewertet.


Die Besitzer

1938 DÜRRMANN Georg, übernimmt das Anwesen -13,54 ha-, am 29.06.38

1903 DÜRRMANN Michael, x 09.09.1872,+ 1932, erwirbt den Hof seines verstorbenen Bruders lt. Ehevertrag vom 09.11.03; oo in Neu­naigen. 29.12.1903 Dürrmann Margaretha, x 30.03.1874

1893 DÜRRMANN Georg, x 10.07.1870, + 31.05.1903, kauft den Hof -12,45 ha-, am 28.04.93, um 5400 Mark, oo in Neunaigen 06.06.1893 Margaretha Scharner (Michael Sch. aus Witzelricht und der Margaretha)

1879 DÜRRMANN Apollonia, übernimmt den Hof -11,55 ha- ihres Va­ters, am 11.09.79, um 2694 Mark

1854 DÜRRMANN Joseph, übernimmt den Hof, am 11.12.54, um 1925 fl vom Vater, oo in Neunaigen 23.10.1855 Apollonia Zeiler (Jakob Z. aus Neudorf und der Therese Braun), x 01.10.1831

1839 DÜRRMANN Adam und Barbara geborene Braun, kaufen den Hof -40/70 Tgw.-, am 29.08.39 um 1400 fl

1837 Bonruck Martin, kauft das Anwesen am 18.04.37 - siehe auch Nr. 29 -

1805 HOFMANN Andreas kauft den Hof am 10.09.05 um 1950 fl zurück.

1805 HAUER Konrad, Handelsmann aus Nabburg kauft den Hof am 12.05.05 um 4300 fl und "zertrümmert das Anwesen.

1803 HOFMANN Andreas (Peter H. aus Diendorf und der Sybilla Loh­bauer), kauft das Anwesen am 28.06.03, um 4300 fl; oo in Neu­naigen 19.10.1803 Katharina Hösl (Wolfgang H. aus Döllnitz und der Margaretha Schmidbauer)

1803 HERDEGEN Jakob, übernimmt den Hof, am 08.01.03, vom Vater

1802 HERDEGEN Joseph aus Triechenricht bei Kemnath kauft den Hof am 22.12.02, um 2900 fl

1788 HÖFLER Georg übernimmt den Hof, am 07.07.88 vom Stiefvater, um 1400 fl; oo in Neunaigen 09.09.1788 Anna Maria Putz (+ An­dreas P. aus Saltendorf Nr. 7 und der Margaretha, T.d. Jakob und der Katharina Schönberger aus Neunaigen)

1771 HERDEGEN Jakob (Wolfgang H. aus Oberköblitz Nr. 23 und der Katharina, T.d. Samuel Dotzler aus Damelsdorf); übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 08.02.1771 um 1100 fl; oo in Neunaigen 11.02.1771 Katharina Höfler, geborene Scheierer

1753 HÖFLER Johann Georg, kauft den Hof seiner Mutter und Geschwi­ster, am 05.12.1753 um 900 fl; oo in Neunaigen --.--.1761 Ka­tharina Scheierer (Johann Georg Sch. aus Obersteinbach und der Katharina)

1705 HÖFLER Georg, übernimmt den Hof am 09.11.05; oo Neunaigen 24.11.1705 Barbara Braun (Georg B. aus Rattenberg Nr. 1 und der Magdalena Zielbauer)

1676 HÖFLER Johann aus Döswitz, x 1644, + 26.01.1706; übernimmt den Hof am 07.03.1676, um 300 fl vom Schwiegervater; oo 15.01.1674 in Neunaigen Barbara Gilg, x --.05.1643

1640 GILG Sebastian; oo --.10.1640 Margaretha Kraus (Hans K. aus Saltendorf)

1616 GILG Georg erwirbt das Anwesen am 12.07.1616 im Tausch mit seinen Nachbarn und Gevattern

1615 MUTZBAUER Leonhard, der am 20.10.15 ein leuchtenbergisches Beutellehen empfängt, der am 20.10.15 ein leuchtenbergisches

1584 WALDHIER Mathes, erwirbt den öden "Pörstleinshof" am 12.01.90 + nach 1621

---- WALDHIER Leonhard

1524 WALDHIER (Walther) Hans

1514 Walther Hnas


Hausnr. 6 "Beim Riesnbauern"

Der Hausname wurde durch Andreas Ries -1748- begründet. Der 3/4 Hof mit rund 30 ha Grundbesitz gehörte zum Pflegamt Nabburg.


Die Besitzer

1952 MAUNZ Johann übernimmt das Anwesen - 32 ha- am 13.05.52, oo Margaretha

1917 MAUNZ Johann, übernimmt den Hof am 04.12.17, um 13600 Mark, oo Barbara

1874 MAUNZ Johann, x 09.09.1844, übernimmt den Hof -29,40 ha-, am 13.10.74, um 6700 fl von der Mutter, oo in Neunaigen 27.04.1875 Kunigunda Mutzbauer (Johann M. aus Saltendorf Nr. 4 und der Margaretha Ritz aus Damelsdorf), x 11.05.1849, + 1912

1843 MAUNZ Johann Georg, x 16.05.1811, übernimmt das Anwesen -86/30 Tgw.- am 07.07.43, um 2800 fl vom Vater, oo in Neunai­gen 29.08.1843 Eva Elisabeth Österreicher (Johann Ö. aus Löf­felsberg und der Elisabeth Reil), x 18.09.1815

1802 MAUNZ Johann Michael, übernimmt den Hof vom Stiefvater seiner Braut, am 22.03.02, um 2150 fl, oo Anna Margaretha Stadler

1792 KIENER Martin (+ Thomas K. aus Kötschdorf Nr. 9 und der Anna, T.d. Wolfgang Troidl aus Kötschdorf), übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 02.01.92 um 1700 fl, (den Stiefkindern Marga­retha x 1781, Michael x 1783 und Johann x 1781 wird ein Erbe ausgesetzt; die auf den Hof ruhenden Schulden in Höhe von 650 fl werden getilgt); oo in Neunaigen 31.01.1792 Anna Margare­tha Stadler, Witwe

1778 STADLER Georg (Jakob St. aus Damelsdorf Nr. 4 und der Kuni­gunda), kauft den Hof seiner Schwiegereltern am 02.04.1778 um 1600 fl; oo in Neunaigen 19.05.1778 Anna Margaretha Ries (aus 1. Ehe)

1748 RIES Andreas , x l. 7.1717 Legendorf, + 8.10.1785 Saltendorf, (+ David R. aus Legendorf und der + Anna), über­nimmt den 3/4 Hof lt. Ehevertrag vom 31.05.1748 I.oo in Neu­naigen 14.05.1748 Dorothea Putz, geborene Ott; II.oo in Neu­naigen 20.02.1759 Anna Barbara Daller (Georg D. aus Weiher und der Dorothea); III.oo in Neunaigen 04.02.1766 Maria Mar­garetha Mutzbauer (Georg M. Wirt in Saltendorf und der Bar­bara

1734 PUTZ Johann Georg, übernimmt den Hof, um 900 fl, vom Vater; oo in Neunaigen 20.05.1738 Anna Dorothea Ott (Jakob O. aus Legendorf und der Elisabeth)

1706 PUTZ Jakob; oo in Neunaigen 10.02.1706 Katharina Wilhalm (Jo­hann W. aus Oberpfreimd und der Kunigunda)

---- PUTZ Johann , + 1707; oo Anna

1636 PUTZ Peter; + nach 1675 (am 7.3.76 als Nachbar des Sebastian Gilg genannt); oo Neunaigen 01.10.1636 Margaretha N.N.

1616 MUTZBAUER Leonhard erwirbt den Hof am 12.07.16, im Tausch mit seinen Nachbarn

1613 GILG Georg

1584 GILG Hans


Hausnr. 7 "Beim Schwarzschneider"

Der 3/4 Hof gehörte zum Pflegamt Nabburg.


Die Besitzer

1929 TRUMET Andreas, übernimmt das Anwesen -22,9 ha-, am 07.06.29, oo Therese

1928 TRUMET Christoph und Barbara, kaufen den Hof -21,80 ha-, am 28.04.28 um 20600 Mark

1916 KIENER Johann, übernimmt den Hof -22,33 ha- am 19.10.16 um 13500 Mark, oo Margaretha

1881 KIENER Michael, übernimmt den Hof -18 ha-, am 27.10.81, um 6874 Mark, oo Therese Kummer, + 1913

1854 KIENER Tobias (Johann K. aus Saltendorf Nr. 9a und der Eva), x 05.02.1829, kauft das Anwesen mit 2/98 Tgw., am 27.06.54 um 1117 fl; oo in Weihern 16.11.1853 Maria Anna Merkl (Michael M. aus Döllnitz und der Maria Margaretha), x 25.08.1821

---- BIEHLER Joseph und Elisabeth

1839 MÜLLER Johann, 11.04.1814, übernimmt den Hof -51/44 Tgw.-, am 13.12.39, um 1580 fl; oo in Weihern 10.01.1843 Elisabeth Lindner (Johann Mathias L aus Woppenhof Nr. 14 und der Ur­sula, T.d. Jakob Meißner aus Kötschdorf), x 13.11.1813

1793 MÜLLER Johann, x 30.04.1769, übernimmt den Hof von seinen Vormündern, am 26.02.93, um 1400 fl, I.oo in Weihern 25.06.1793 Anna Putz (Jakob P. aus Saltendorf und der Marga­retha, T.d. Nikolaus Haas, Müller in Neunaigen), II.oo in Weihern 01.09.1807 Barbara Buchbinder (Paul B. aus Maierhof Nr.5 und der Regina geborene Mutzbauer), x 03.02.1784 in Meierhof

1768 MÜLLER Johann Wolfgang (+ Bartl M. aus Inzendorf und der Mar­garetha),erwirbt das Anwesen am lt. Ehevertrag vom 28.05.68 um 1160 fl; oo in Weihern 14.06.1768 Margaretha Putz, Witwe des Andreas P. (+ Jakob Schönberger aus Neunaigen und der Katharina)

1755 PUTZ Johann Andreas, übernimmt den 1/4 Hof am 15.05.1755 um 900 fl; oo in Weihern 17.06.1756 Margaretha Schönberger (+ Jakob Sch. aus Neunaigen Nr. 16 und der Katharina)

1723 PUTZ Hans Niklas (Johann P. aus Saltendorf), übernimmt den Hof am 11.08.1723 den Hof seiner Schwiegereltern, um 875 fl; oo in Weihern 24.11.1721 Kunigunda Putz

1702 PUTZ Niklas, übernimmt den Hof am 13.01.02 um 990 fl; oo Wei­hern 22.11.1701 Maria Pürkner (Hans und Barbara P. aus Luhe)

---- PUTZ Jakob; oo Katharina Piehler (lt. Quittung, BP v. 18.03.1680)

1644 PIEHLER Leonhard übernimmt den Hof am 03.06.44 um 200 fl von der Mutter; gen. 12.07.38 als Inhaber eines leuchtenbergi-schen Beutellehens

1603 PIEHLER Georg; oo Margaretha

1584 PIEHLER Michael empfängt am 11.05.96 ein Lehen; oo Katharina (Leonhard Rom aus Saltendorf - 11.03.93)

1524 PIEHLER (Püchl) Leonhard

1500 PIEHLER (Püchl) Georg


Hausnr. 8 "Beim Stefflbauer"

Der Hausname geht auf Stephan Schloßer -1733- zurück. Es wurde auch Schloßer als Hausname geführt. Der 3/4 Hof mit etwa 30 ha Grundbesitz gehörte in die Hofmark Weihern. Beim Besitzerwechsel, im Jahre 1904 wurde nahezu der gesamte Grundbesitz veräußert. Mitte des 20. Jahrhunderts wurden rund 11,25 ha bewirtschaftet.


Die Besitzer

1936 KIENER Johann kauft das Anwesen -8,08 ha-, am 27.04.36, um 13850 Mark, oo Therese Götz

1928 SCHIESSL Leonhard übernimmt das Anwesen, am 14.04.28 um 6500 Mark, oo Anna

1926 SCHIESSL Michael und Barbara erwerben das Anwesen am 18.02.26 auf dem Tauschwege

1904 KLINGER Josef erwirbt das Anwesen -0,133 ha- am 19.01.04 und ein Aufgeld von 1500 Mark, im Tausch gegen Anwesen Nr. 29. Von dort werden 17,11 ha auf den neuen Besitz übertragen. oo

1904 BLAB Johann und Margaretha aus Nabburg, kaufen den Besitz -37,12 ha-, am 05.01.04, um 25300 Mark

1897 SCHLOSSER Joseph, übernimmt das Anwesen mit 36,64 ha am 07.08.97 um 10800 Mark, oo Margaretha Frischholz

1856 SCHLOSSER Johann, x 10.08.1826, + 1869, übernimmt das Anwesen -88/35 Tgw.-, am 20.11.56, um 3200 fl vom Vater; oo in Wei­hern 17.02.1857 Anna Donhauser (Johann D. aus Kemnath bei Neunaigen und der Barbara geborene Hirmer), x 12.11.1835

1817 SCHLOSSER Johann, x 06.11.1789, übernimmt den Hof, am 26.02.17, um 1600 fl von der Mutter; oo in Weihern Fe­bruar/Sept. 1817 Barbara Prechtl (Lorenz P. aus Iffelsdorf und der Kunigunda geborene Rothmaier), x 25.05.1790

1780 SCHLOSSER Andreas übernimmt den 3/4 Hof am 21.09.80, um 1200 fl, oo in Weihern 20.11.1779 Eleonora Pirner (Hans P. Müller aus Inzendorf und der Ursula)

1749 SCHLOSSER Christoph, übernimmt den Hof am 08.01.49 vom Vater; oo in Weihern 18.06.1749 Margaretha Hösl (Lorenz H. aus Hain­dorf und der Barbara)

1733 SCHLOSSER Stephan (Georg und der Magdalena Sch. aus Wolfs­bach), kauft den Hof am 15.06.33 um 1400 fl. oo in Oberkö­blitz 01.05.1710 Maria Barbara Herold (Andreas H. aus Oberkö­blitz Nr. 18 und der Magdalena Herdegen) ##- 1710 bis 1714 in Wolfsbach-- 1714 bis 1724 in Oberköblitz-- 1724 bis 1731 in Unterköblitz-

1731 MUTZBAUER Johann, oo in Weihern 08.05.1731 Agnes Forster (An­dreas F. aus Döllnitz und der Margaretha)- seit 1733 in Döllnitz Nr. 1 -

1701 MUTZBAUER Georg der ältere, x 26.11.1662, get. in Kemnath b.N.; oo in Weihern 15.11.1701 Katharina Grien, Witwe des Martin G. aus Obersteinbach

1670 MUTZBAUER Johann –Hans der Ältere- (Georg M. aus Oberndorf), oo Barbara

1644 PUTZ Salomon


Hausnr. 9 a "Beim Kiener"

Der Hausname geht auf Johann Wolfgang Kiener -1738- zurück. Das Anwesen ist der ehemalige ins Amt Nabburg gehörige ganze Kiener­hof, der 1810 geteilt wurde.


Die Besitzer

1959 SCHLOSSER Johann seit 13.01.59 Anwesensbesitzer, oo Maria Mutzbauer

1919 SCHÖNBERGER Margaretha übernimmt den Hof -19,62 ha-, am 23.01.19, um 7500 Mark, oo Josef Schloszer

1890 SCHÖNBERGER Johann, übernimmt das Anwesen am 31.12.90, um 9542 Mark, oo Anna Mutzbauer

1856 SCHÖNBERGER Peter kauft den Restbesitz -0,085 ha-, am 16.12.56, um 687 fl

1853 KIENER Tobias übernimmt den Hof -43/66 Tgw.-, am 20.10.53 um 1200 fl; siehe Nr. 7

1827 KIENER Johann übernimmt den Hof, am 23.07.27 den Restbesitz, um 1704 fl von der Mutter; oo Eva

1789 KIENER Paul übernimmt den ganzen Kienerhof am 27.07.89 um 1900 fl; oo in Weihern 15.07.1790 Margaretha Heindl (Jakob H. aus Oberkatzbach und der Margaretha, T.d. Ägidius Stahl aus Obernaich und der Barbara, diese aus Hohentreswitz)

1765 KIENER Johann, übernimmt den Hof am 20.12.1765; I.oo in Wei­hern 12.08.1766 Katharina Putz (Samuel P. aus Saltendorf und der Kunigunde); II.oo in Weihern 24.04.1787 Maria Magdalena Dobmaier (Konrad D. Taglöhner in Glaubendorf und der Magda­lena, T.d. Wolfgang Schmied, Taglöhner in Rappenberg)

1738 KIENER Johann Wolfgang (Johann K. aus Döllnitz Nr. 7 und der Anna); I.oo in Weihern 02.04.1738 Anna Barbara Putz; II.oo ebd. 15.09.1749 Walburga Kummer (Bartl K. aus Killes)

1707 PUTZ Jakob; I.oo Neunaigen 18.01.1707 Anna Schatz (Johann Sch. Wirt in Trisching und der Margaretha); II.oo ebd. 08.06.1723 Barbara Dietrich (Veith Dietrich in Sitzambuch), x 1681, + 05.03.1737

---- PUTZ Hans der Jüngere (um 1670), 1712 auch Besitzer von Nr. 13

1630 PUTZ Hans, + vor 1668; oo Anna

1584 PUTZ Hans


Hausnr. 9 b "Der obere Kienerhof"

Entstand im Jahre 1810, als Paul Kiener die Hälfte seines Hofes verkaufte. Seit 1856 sind die beiden Hofhälften wieder vereint.


Die Besitzer

1852 SCHÖNBERGER Peter, x 19.04.1822, übernimmt den Hof -54/72 Tgw.-, am 19.11.52 um 2200 fl von der Mutter; oo in Weihern 07.02.1854 Anna Maier (Andreas M. aus Damelsdorf und der Mar­garetha geborene Sauer), x 04.11.1824

1822 PIEHLER Wolfgang (Wolfgang P. aus Triechenricht und der Mar­garetha geborene Paulus aus Iffelsdorf), x 01.09.1794; oo in Weihern 28.05.1822 Barbara Schönberger, Witwe

1810 SCHÖNBERGER Vitus (Peter Sch. aus Neunaigen und der Anna ge­borene Kölbl) kauft die Hofhälfte mit 53/64 Tgw. am 12.10.10, von seinem Schwiegervater um 1960 fl oo in Weihern 05.12.1810 Barbara Kiener, x19.05.1791


Hausnr. 10 "Das Schul- und Mesnerhaus"

ist Eigentum der Filialkirche. Zum Mesnerhaus gehörte 1/73 Tgw. Grundbesitz. Der Mesner erhielt unter anderem 42 Kreuzer und 60 Heller "Fastenspeisgeld" von den Besitzern der Häuser Nr. 7, 8, 9 und 13 in Saltendorf, 1, 4, 5, 6 und 7 in Döllnitz und 3 bis 8 in Friedersdorf; außerdem 18 "Läutgarben" von den Besitzern der Anwe-sen Nr. 1 bis 8 in Oberndorf.


Die Lehrer

1802 HÖFLER Dominikus (Samuel H. Taglöhner in Saltendorf und der Agnes, T.d. Sebastian Putz in Saltendorf); oo in Wei­hern07.09.1802 Margaretha Schwandner (Andreas und der Barbara Sch.)

1792 DOTZLER Tobias (Mathias D. aus Ehenfeld und der Barbara, T.d. Johann Georg Dotzler Taglöhner in Biell bei Hüttenbach); oo in Weihern 17.07.1792 Barbara Schwandner Witwe

1781 SCHWANDNER Andreas; oo in Weihern 28.05.1781 Barbara Teufl (Adam T. Schneider in Steinbach und der Anna

---- SCHWANDNER Konrad; oo Kunigunda

1750 SCHWANDNER Jakob Ignatius, Weber und Lehrer; I.oo N.N.; II.oo in Weihern 09.05.1759 Anna Katharina Sollfrank (Johann S. Taglöhner in Wernberg under der Barbara


Hausnr. 11 "Beim Wirt"

Der 1/4 Wirtshof mit Schankrecht gehörte zum Pflegamt Nabburg. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hatte das Anwesen rund 20 ha Grundbe-sitz und entsprach damit einem Halbhof.


Die Besitzer

1961 SCHLOSSER Johann seit 16.07.61 Besitzer

1928 SCHLOSSER Johann übernimmt das Anwesen -11 ha-, am 05.11.28 um 5000 RM

1890 SCHLOSSER Andreas, (Johann Sch. aus Saltendorf Nr. 8 und der Anna Maria Donhauser aus Döllnitz),+ 1918, kauft das Wirtsan­wesen -10,69 ha-, am 28.06.90, in Neunaigen 12.08.1890 oo Anna Maria Meiller (Johann M. aus Saltendorf und der Anna Mutzbauer), x 28.01.1866, - siehe Döllnitz Nr. 4 .

1890 MAIER Franz aus Pfreimd ersteigert das Anwesen -17,824 ha-, am 10.02.90 um11550 Mark

1874 ECKL Andreas, x 11.02.1849, Wirt (Jakob E. aus Zeinrieth und der Barbara), kauft den Hof -50/54 Tgw.-, am 23.12.74, um 10400 fl; oo in Neunaigen 03.02.1875 Margaretha Krieger (Jo­hann K. aus Gleiritsch), x 17.03.1850 in Püchersreuth

1874 PRESSL Johann und Konsorten kaufen das Anwesen -67/50 Tgw.-, am12.09.74, um 13900 fl

1854 MUTZBAUER Peter, x 13.09.1831, Wirt, kauft das Anwesen -65/2O Tgw.-, am 18.12.54 um 4000 fl vom Stiefvater; oo in Neunaigen 23.04.1855 Katharina Piehler (Piller) (Joseph P. aus Krickl­hof, Pfarrei Hirschau und der Barbara Götz), x 26.07.1833

1836 GRAF Michael, Wirt, (Johann G. aus Nessating Nr. 9 und der Eva),oo in Neunaigen 31.07.1836 Kunigunde Mutzbauer, geb. Brunner

1818 MUTZBAUER Peter, x 13.02.1780, Wirt, übernimmt das Anwesen -61/18 Tgw.-, am 28.03.18, um 2000 fl; oo in Neunaigen 11.08.1818 Kunigunda Brunner (+ Lorenz B. aus Holzhammer und der Dorothea Haas), x 21.10.1795

1802 MUTZBAUER Peter, Wirt, übernimmt das Wirtsanwesen am 15.10.02 um 2000 fl vom Vater

1778 MUTZBAUER Johann, Wirt, übernimmt das Anwesen seiner Eltern am 13.05.1778 um 1050 fl (bei der Übernahme wird auf das Sal­buch von 1514, Seite 21 hingewiesen); oo in Neunaigen 02.06.1778 Magdalena Kiener (Johann K. in Saltendorf Nr. 9 und der Walburga)

1739 MUTZBAUER Samuel, Wirt und Bauer, übernimmt das Wirtsanwesen am 28.11.1738 um 600 fl von der Mutter; oo in Neunaigen 14.09.1739 Barbara Kaiser (Johann K. und der Susanna)

1710 MUTZBAUER Georg der Jüngere, Wirt (Johann und der Barbara M. aus Saltendorf) kauft die Taferne am 05.04.10 um 500 fl; oo in Neunaigen 17.03.1710 Barbara Mutzbauer (Johann M. und der Margaretha)

1709 SCHEUERL Hans aus Damelsdorf, kauft die Taferne am 06.04.09 um 550 fl

---- PUTZ Jakob

1691 PUTZ Georg, x 1643, + 26.07.1709 (Georg und Anna P. aus Sal­tendorf) kauft die Taferne am 05.05.91 um 480 fl; oo Neunai­gen 07.04.1671 Maria Häckl (Georg H. aus Holzhammer)- 1671 bis 1690 auf Nr. 22 -

1672 FORSTER Bartl aus Döllnitz kauft die Taferne am 17.08.72 um 250 fl; I.oo Katharina N.N.; II.oo 1672 mit der Witwe des Hans Lehner aus Sand

1650 FLEISCHMANN Michael, kauft die Taferne am 17.01.50, um 400 fl; oo Neunaigen 03.05.1650 Katharina Brun­ner (Hans B. aus Wernberg)

1631 FLEISCHMANN Paul; oo Maria

1624 SCHÖNBERGER Hans Viertelmeister in Göselsdorf kauft am 12.08.24 die Taferne um 190 fl

1624 KÄFERL Hans aus Sitzambuch kauft die Taferne und das Gütl am 27.02.24 um 600 fl

1621 GILG Georg kauft die Taferne am 20.08.1621 um 465 fl

1621 ZÜNNER Georg, Pfarrer in Neunaigen kauft die Taferne am 02.08.21 um 465 fl; das dazugehörige Gütl hat er bereits am 15.11.19 um 170 fl erworben

1617 FORSTER Hans aus Weißenbrunn kauft die Taferne und das Güt­lein seines Bruders, am 28.03.1617 um 950 fl

1603 FORSTER Stefan

1593 PÖCKL Mathes vom Schwiegervater

1568 PÜHLER (Piehler, Püchler) Jörg erwirbt das Beutellehen am 22.09.68, + nach 1586

---- STAUBER Hans, + 07.03./24.11.1568


Hausnr. 12 "Beim Leirerschneider"

Der Hausname wurde von einem Berufsnamen, nämlich dem eines Schneiders abgeleitet. Der zum leuchtenbergischen Pflegamt Wern-berg gehörende 1/8 Hof hatte 3 bis 4 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1961 RITZ Johann, seit 03.07.61 Besitzer, oo Theresia Schöffmann

1941 SCHÖFFMANN Michael übernimmt das Anwesen -5 ha- m 28.02.41 um 10400 Mark, oo Maria Bauer

1894 SCHÖFFMANN Andreas, x 16.03.1864, übernimmt das Anwesen am 29.03.94 um 4400 Mark, oo in Neunaigen 07.05.1894 Margaretha Lehr (Michael L. aus Mauerhof, Pfarrei Kaltenbrunn und der Kunigunda Kohl), x 20.03.1866

1859 SCHÖFFMANN Michael, x 16.11.1835, übernimmt das Anwesen -7/72 Tgw.- um 1200 fl; oo in Neunaigen 05.06.1859 Margaretha Berg­ler (Wolfgang B. Hirte in Saltendorf und der Karolina Herr), x 14.05.1826 in Roggenstein

1828 SCHÖFFMANN Tobias, x 21.09.1796 in Döllnitz, + 1855, Schnei­der, übernimmt das Anwesen am 07.02.28 um 454 fl, oo in Neu­naigen 17.02.1828 Anna Bogner (Leonhard B. aus Saltendorf Nr. 16 und der Susanna, T.d. Samuel Mutzbauer aus Saltendorf), x 09.04.1799

1827 SCHÖFFMANN Johann, Schneider in Döllnitz Nr. 2 und Margaretha geborene Herdegen, kaufen das Anwesen am 18.08.27 um 356 fl

1791 WINKLER Johann kauft das Anwesen seines Schwagers, am 13.06.91 um 1200 fl

1786 MEYER Johann übernimmt das Anwesen am 06.12.86, um 800 fl von der Mutter; oo in Neunaigen 13.02.1787 Margaretha Mutzbauer (Friedrich M. aus Oberndorf Nr. 4)

1746 MEYER Hans Wolfgang übernimmt das Anwesen von seinen Miter­ben, am 17.06.46, um 475 fl; oo in Neunaigen 23.05.1746 Ur­sula Maier (Johann Georg M. aus Sitzambuch und der Magdalena)

1716 MEYER Hans, (+ Sebastian M., Taglöhner aus Nessating und der Anna), übernimmt das Anwesen vom Stiefvater seiner Braut, am 25.08.16 um 300 fl; oo in Neunaigen 14.09.1716 "die Fromsche Witwe, Eva

1689 KNORR Hans Kaspar, x 1660 in Luhe, + 07.06.1730; I.oo in Neu­naigen 11.07.1689 Margaretha Neusinger; II.oo ebd. 20.05.1696 Anna N., x 1651, + 21.06.1715

1683 NEUSINGER Georg; oo in Neunaigen 1683 Anna Schärl (+ Albrecht Sch. aus Kemnath)

1671 NEUSINGER Georg, -siehe Nr. 4-

1606 LIDL Hans


Hausnr. 13 "Beim Webergirgl" - "Beim Schneidermicherl"

Der Begründer des neueren Hausnamens war der Weber, Georg Bogner, 1816. Das zur Hofmark Weihern gehörende Anwesen war ein 1/8 Hof mit maximal 5 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1949 MUTZBAUER Jakob, oo (25.03.49) Therese Bogner, Witwe

1939 BOGNER Andreas, übernimmt das Anwesen -8,916 ha-, am 11.07.39, um 4000 RM, oo Therese Schuh

1895 BOGNER Joseph, übernimmt das Anwesen -7 ha-, am 10.01.95 um 4571 Mark; I.oo Anna Schwarz, + 1912, II.oo Barbara, + 1939

1857 BOGNER Johann, Weber, O4.01.1823, übernimmt das Anwesen -18/30 Tgw.-, am 17.08.57, um 1300 fl; oo in Weihern 26.01.1858 Mar­garetha Piehler (Wolfgang P. aus Saltendorf Nr. 9 und der Barbara geborene Kiener), x 22.04.1831

1816 BOGNER Georg, Weber, (Leonhard B. Weber in Saltendorf Nr. 16 und der Susanna geborene Mutzbauer), x 01.03.1791, kauft das Anwesen am 27.06.16 um 1200 fl; I.oo Weihern 23.07.1816 Mag­dalena Noßner (Andreas N. aus Nessating und der Elisabeth), x 23.12.1793, II.oo 08.10.1817 Barbara Schmaus (Andreas Sch., Schmied in Engleshof und der Barbara geborene Holzgartner) x 11.05.1797 in Michldorf

1785 WIEDERER Richard, Schneider, kauft das Anwesen am 17.06.85 um 1200 fl, I.oo Maria Anna Hägler, geborene Putz, aus Luhe, II.oo Weihern 08.05.1798 Anna Mutzbauer (Georg M. aus Salten­dorf und der Barbara, T.d. Georg Binner aus Kemnath bei N.)

1754 PUTZ Johann; I.oo N.N.; II.oo Weihern 27.10.1770 Margaretha Maier, Witwe aus Dürnsricht

1712 PUTZ Hans, siehe Nr. 9


Hausnr. 14 "Beim Reicherlbauer"

Herkunft des Hausnamens ist nicht bekannt. Das zur Hofmark Weihern gehörende Anwesen war 1/4 Hof mit 10 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1950 KRONE Alfred, oo Maria Maunz

1921 MAUNZ Johann, übernimmt das Anwesen -14,5 ha-, am 14.03.21, um 19400 Mark, oo Anna

1890 MAUNZ Johann, x 30.01.1858, + 1911, übernimmt das Anwesen -9,46 ha-, am 11.09.90, um 4053 Mark; oo in Neunaigen 28.10.1890 Kunigunda Graf (Georg G. Wirt in Neunaigen und der Agnes Piehler),x 19.06.1863

1890 MAUNZ Brigitta, geborene Bogner, erwirbt das Anwesen -2.84 ha- am 10.05.90, im Tausch gegen Nr. 21 und transferiert von dort 6,62 ha auf den neuen Besitz

1889 SCHREINER August aus Nabburg, KIENER Johann aus Saltendorf, OTT Jakob aus Oberndorf und KURZWARTH Hermann aus Nabburg er-steigern den Hof -20 ha-, am 07.10.89, um 6810 Mark

1867 MUTZBAUER Johann , x 03.01.1842 (Johann M. aus Damelsdorf Nr. 4 und der Barbara From),übernimmt das Anwesen seines Schwie­gervaters -63/40 Tgw.-, am 28.06.67 um 5600 fl; oo in Neunai­gen 20.08.1867 Anna Barbara Scharner, x 08.10.1848

1845 SCHARNER Leonhard, x 26.01.1804 in Untersteinbach (Jakob Sch. aus Untersteinbach Nr. 13 und der Margaretha Dengler), über­nimmt das Anwesen -58/19 Tgw.-, am 05.03.45, um 1600 fl; I.oo in Neunaigen 08.04.1845 Maria Margaretha Rietz, x 15.01.1816; II.oo ebd. 04.05.1847 Anna Kunigunda Paulus (Mathias P. aus Iffelsdorf Nr. 15 und der Anna Kiener), x 20.09.1819

1804 RIETZ Wolfgang, x 1782 übernimmt das Anwesen -42/14 Tgw.-, am 24.01.04, um 1200 fl; oo in Neunaigen 18.07.1809 Barbara Bon­ruck (Georg B aus Saltendorf Nr. 29 und der Ursula geborene Paulus), x 1787

1781 RIETZ Samuel aus Rappenberg, übernimmt das Anwesen lt. Ehe­vertrag vom 16.02.81, um 850 fl; oo Walburga Kiener, Witwe

1766 KIENER Anna Walburga, übernimmt das Anwesen am 26.02.66 um 700 fl

1760 KIENER Johann am 31.03.60

1733 PUTZ Johann (Jakob P. aus Saltendorf und der Anna),kauft das Anwesen seines Schwagers, am 15.06.33, um 500 fl; oo in Neu­naigen 28.09.1734 Barbara Mutzbauer-siehe auch Nr. 2

1728 MUTZBAUER Johann (Martin M. aus Maierhof und der Barbara); oo Neunaigen 20.04.1728 Kunigunda Putz (Nikolaus P. aus Salten­dorf und der Maria)- seit 1728 auch Besitzer von Hausnr. 2 -

---- PUTZ Jakob (welcher ? - eventuell Nr. 3)


Hausnr. 15 " Beim Wastlgougl"

Der Hausname geht vermutlich auf Hans Jakob -mundartlich Gougl- den Enkel des Sebastian Putz 1780 zurück. Das im Urkataster als 1/32 Höfl bezeichnete Anwesen war ein sogenanntes "Tripfhäusl" ohne nennenswerten Grundbesitz.


Die Besitzer

1941 BUTZ Josef übernimmt das Anwesen -4,7 ha-, am 11.02.41, um 5400 RM, oo Maria

1932 BUTZ Katharina ersteigert den Restbesitz, am 28.09.32

1921 BUTZ Josef übernimmt das Anwesen -7,91 ha-, am 23.09.21, um 10000 Mark, oo Maria

1895 BUTZ Jakob, x 17.01.1868, Schmied übernimmt das Anwesen -4,43 ha-, am 15.05.95, um 5500 Mark; oo in Neunaigen 02.06.1896 Katharina Wagner (Johann W. aus Littenhof und der Barbara Ku­meth), x 19.03.1773

1866 BUTZ Georg, illeg. 16.11.1836, Schmied, übernimmt das Anwesen -8 Tgw.-, am 03.01.66, um 1500 fl; in Neunaigen 24.01.1866 Barbara Wagner (Michael W. aus Littenhof und der Margaretha Mutzbauer)

1859 BUTZ Georg, Schmied (Lorenz P. aus und der Dorothea Schöf­mann aus Döllnitz); oo in Neunaigen 04.02.1845 Catharina Igl (Johann I. in Saltendorf Nr. 32 und der Margaretha Jordan), erwerben das Anwesen am 10.02.59 -0/24 Tgw.- im Tausch gegen Hausnr. 32 und ein Aufgeld von 40 fl., 5/91 Tgw. werden auf den neuen Besitz übertragen.

1841 STEINL Johann, Taglöhner, x 25.01.1798, in Döllnitz (Johann St. aus Döllnitz und der Eleonora Kraus), übernimmt das Haus lt. Ehevertrag vom 15.09.41; oo in Neunaigen 28.09.1841 Kuni­gunda Schöfmann, x 13.01.1815

1808 SCHÖFMANN Ignatz, x 1775 Schneider (Johann Sch. Schneider in Döllnitz Nr. 2 und der Barbara Schopf), übernimmt das Haus seines Schwiegervaters, am 27.04.08, um 1150 fl. I.oo in Neu­naigen 15.11.1808 Anna Putz, x 1785; II.oo ebd. 24.01.1820 Anna Maria Steindl (Johann St. Taglöhner in Döllnitzmühle und der Leonora Hofmann), x 1784

1793 PUTZ Anna übernimmt am 09.12.93 "das zw. Leonhard Pogner und Samuel Ritz gelegene Gütl" ihrer Eltern, um 500 fl

1780 PUTZ Hans Jakob übernimmt zwei von seiner Mutter, am 16.03.51 erkaufte Gütl, um 1100 fl. Diese Gütl liegen:a) zwischen Johann Maunz und Jakob Ponruckb) zwischen Walburga Kiener und Leonhard Pogner; also handelt es sich hier um Hausnr. 15. oo in Neunaigen 29.05.1781 Kuni­gunde Kiener (Franz K. Wirt in Saltendorf und der Barbara, T.d. Michael Pirner, Müller von der Zißlmühle, Pfarrei Kemnath b.N.)

1751 PUTZ Hans Georg (Sebastian P. aus Saltendorf und der Katha­rina), kauft am 16.03.51 zwei "Güter"; oo Neunaigen 19.01.1751 Anna Brum (Georg B. aus Rottendorf und der Marga­retha)

1701 PUTZ Hans übernimmt das Gütl am 03.12.01 (oder am 28.11.01), um 200 fl von der Mutter

1664 PUTZ Hans kauft das Gütl, am 16.02.64, um 70 fl. oo Anna

---- GRAININGER Hans


Hausnr. 16 "Beim Weberlindl"

Dieser Hausname geht auf den Weber, Leonhard Pogner, 1780 zurück. Der 1/4 Hof mit 10 ha Grundbesitz gehörte zur Hofmark Weihern.


Die Besitzer

1949 WERNER Georg übernimmt den Hof -9,22 ha-, am 11.08.49, oo Ku­nigunde Meier

1904 WERNER Mathias erwirbt das Anwesen -0.069 ha-, am 11.02.1904 um 300 Mark. Von seinen bisherigen Besitz, Hausnr. 18 werden 5,7 ha transferiert.

1904 BLAB Johann und Margaretha, erwerben das Anwesen, am 29.01.04, im Tausch gegen Hausnr. 29

1879 RIES Josef und Katharina erwerben das Anwesen am 15.03.79 im Tausch gegen Hausnr 18 und übertragen 18 Tgw. auf den neuen Besitz.

1877 LEGNER Wolfgang und Kunigunde kaufen den Hof mit 13/38 Tgw., am 17.01.77 um 3140 Mark

1876 DONHAUSER Erhard und Margaretha, Austragseheleute in Obern­dorf Nr. 4, kaufen das Anwesen -11/04 Tgw.-, am 17.05.76, um 2768 Mark

1873 DOZLER Katharina, kauft das Anwesen am 15.11.73. um 1500 fl

1873 MAIER Michael und HOESELE Johann erwerben das Restanwesen -0/22 Tgw., am o3.10.73 im Tausch gegen Hausnr. 1

1863 HÖSL Joseph und Maria, geborene Gießer kaufen das Anwesen -36/41 Tgw., am 18.06.63, um 3300 fl; -siehe Hausnr. 1-

1828 BOGNER Johann, x 16.10.1802, übernimmt das Anwesen -30 Tgw.-, am 21.10.30, um 900 fl; oo in Neunaigen 25.11.1828 Cäcilia Lorenz (Paul L. in Haindorf und der Barbara Lotter), x 09.12.1801

1780 BOGNER Leonhard, Bauer und Weber, übernimmt das Anwesen am 01.12.80, um 750 fl; oo in Neunaigen 20.11.1780 Susanna Mutz­bauer (Samuel M. Wirt in Saltendorf Nr. 11 und der Barbara, T.d. Johann Kaiser aus Wolfsbach)

1747 BOGNER Michael, Leinewebermeister, übernimmt das Anwesen, am 27.01.47; oo in Neunaigen 01.02.1746 Barbara Piehler (Piller) (Michael P. in Oberndorf Nr. 2 und der Margaretha geborene Popp aus Freudenberg)

1707 BOGNER Michael, übernimmt das Anwesen am 21.05.07, um 300 fl, oo in Neunaigen 11.01.1707 Katharina Herdegen (Michael H. Bauer und Fischer aus Diebrunn Nr.2 und der Margaretha, T.d. Bernhard Steinl aus Grünau) x 1681, + 20.10.1721 #; II.oo ebd. 20.04.1722 Margaretha Wäh (Simon W. aus Hohersdorf und Katharina)Anmerkung: Andreas, Sohn des Michael Bogner, ist 1753 Korporal im österreichischen Regiment "Leopold Balffich".

1690 BOGNER Georg, Weber, erwirbt das Gütl am 10.07.90, im Tausch mit seinem Bruder Heinrich

1680 BOGNER Heinrich und Ursula, -siehe Nr. 23-


Hausnr. 17 "Beim Wilderbauer"

Vermutlich müßte der Hausname Walder- oder besser Walterbauer heißen. Damit wäre der Hausname auf Johann Georg Walther -1670- zurückzuführen.Das nabburgische Anwesen war laut Urkataster 1/8 Hof, hatte aber zu dieser Zeit bereits einen Grundbesitz von mehr als 15 ha und damit die Größe eines 1/2 Hofes erreicht. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts reduzierte sich der Besitz auf 6 bis 7 ha und das Anwesen entsprach in etwa wieder dem alten Hoffuß.


Die Besitzer

1961 HECHT Albert übernimmt den Besitz am 03.07.61, oo Barbara Richthammer

1921 RICHTHAMMER Johann, übernimmt das Anwesen -7,73 ha-, am 16.03.21, um 10000 Mark; oo Margaretha

1876 RICHTHAMMER Pius, x 17.02.1849, Schneider (Anton R. aus Mai­erhof Nr. 3 und der Margaretha Piehler aus Holzhammer), kauft den Hof -6,6 ha-, am 10.05.76, um 4114 Mark, oo in Neunaigen 18.11.1876 Margaretha Reng (Anton R. aus Kemnath und der Anna Maria Pirner), x 11.07.1849

1876 PASSLER Sebastian und Margaretha, kaufen das Anwesen, am 28.04.76, um 2500 Mark

1874 SCHARNER Joseph, erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 07.07.74, oo Katharina Piehler, Witwe

1870 PIEHLER Leonhard, x 31.12.1841 in Hainstetten, + 1873, (Jo­hann P. aus Hainstetten und der Margaretha Schatz aus Döswitz), kauft das Anwesen -16/72 Tgw.-, am 09.03.70, um 2200 fl, oo in Neunaigen 02.05.1870 Katharina Luber (Thomas L. aus Sitzambuch und der Katharina Zollitsch), x 29.07.1843

1863 SCHECK Paul, x 15.03.1841 (Joseph Sch. aus Neusath und der Katharina Fleißner von der Bornmühle), kauft den Hof -22/53 Tgw.-, am 20.12.63, um 4400 fl, oo in Neunaigen 03.12.1863 Anna Bartmann (Johann B. Gütler in Neusath und der Sybilla Bauer aus Weidenthal)

1863 MEYER Joseph, kauft den Hof -56/04 Tgw.-, am 25.04.63, um 9175 fl

1843 BLUM Johann Baptist, x 25.01.1808, übernimmt das Anwesen -55/05 Tgw.-, am 30.05.43, um 1700 fl vom Vater; oo in Neunai­gen 20.11.1844 Elisabeth Schönberger (Michael Sch. aus El­lersdorf und der Ursula Leißl), x 04.09.1816

1799 BLUM Georg, kauft den Hof -50/68 Tgw.-, am 05.12.99 von sei­nen Miterben; oo in Neunaigen 07.02.1800 Katharina Scharner Johann Sch. aus Triechenricht und der Anna Maria)

1768 BLUM Michael, Zimmermann, (+ Erhard B. Schuster in Saltendorf Nr. 31 und der Kunigunda), kauft das Anwesen am 23.06.68 von den Kindern: Maria Barbara, x 1765 und Hans Georg, x April 1768, um 675 fl; oo in Neunaigen 12.07.1767 Dorothea Kraus­mann, geborene Graf

1764 KRAUSMANN Johann Georg übernimmt das Anwesen am 14.02.1761; oo 07.02.1764 Dorothea Graf (Jakob G. aus Neunaigen und der Barbara geborene Pirner aus Windpaißing)

1732 KRAUSMANN Simon, Schneider (Jakob K. aus Rottendorf und der Barbara); oo in Neunaigen 14.10.1732 Barbara Heldmann

1709 HELDMANN Lorenz (Georg H. aus Sitzambuch und der Barbara) übernimmt den 1/4 Hof am 25.09.1709 um 250 fl von den Miter­ben seiner Frau; oo in Neunaigen 09.07.1709 Anna Margaretha Walther

1670 WALTHER Johann Georg; oo Ursula, x 1644, + 22.03.1709

1654 RAM Hans

1625 SCHILLER Erhard, Weber aus Kemnath kauft das Anwesen am 29.01.25 um 160 fl

---- KREBS Heinrich, Weber


Hausnr. 18 "Beim Krausen" - "Beim Maunzen"

Der ältere Hausname dürfte um 1600 entstanden sein und geht minde­stens auf Hans Kraus, der bis 1640 auf dem Anwesen lebte, zurück. Der zweite Hausname dagegen geht auf Hans Wolfgang Maunz -1774- zurück. Der 1/4 "Krausenbauernhof", mit 10 ha Grundbesitz, gehörte zur Hofmark Weihern. Die Landwirtschaft wurde 1926 aufgegeben.


Die Besitzer

1950 WINKLMANN Andreas, seit 06.10.50, oo Frieda Schatz

1933 WINKLMANN Margaretha kauft das Anwesen -1,25 ha-, am 10.05.33, um 500 Mark

1926 WINKLMANN Anna und Margaretha kaufen das Anwesen, am 22.02.26, um 2350 Mark

1926 KLINGER Josef und Margaretha, erwerben den Hof -6,087 ha-, am 18.02.26 im Tausch gegen Nr. 19

1904 SCHIESSL Michael und Barbara, kaufen das Anwesen -0,036 ha-, am 11.02.04, um 900 Mark

1893 WERNER Mathias, x 20.12.1870 (Johann W. Bauer und Wirt in Reisach Nr. 6 und der Anna Maria, T.d. Anton Schönberger aus Atzenhof), übernimmt das Anwesen -5,57ha-, am 06.07.93, um 4400 Mark von der Schwiegermutter, oo in Neunaigen 02.08.1893 Walburga Dorner (Georg D. Glaspolier aus Pfreimd, Nr. 68 und der Kunigunde Seibert, wiederverehelichte Legner), x 11.03.1870 in Pfreimd. Seit 1904 auf Hausnr. 16

1879 LEGNER Wolfgang erwirbt das Anwesen, am 15.03.79, im Tausch gegen Hausnr.16 und transferiert von dort 14/60 Tgw.- auf den Neubesitz. oo Kunigunde Dorner

1878 RIES Joseph, x 25.03.1836, + 28.01.1922 (Wolfgang R. aus Diebrunn Nr. 14 und der Kunigunda Greßmann, illeg. T. des Richard Kreitner) übernimmt das Anwesen seiner Schwiegereltern -4,45 ha-, am 16.10.78, um 4162 Mark; oo in Neunaigen 05.11.1878 Katharina Maunz, x 19.06.1840, + 30.10.1913

1839 MAUNZ Johann Georg, x 05.02.1803, übernimmt die Anwesen Nr. 18 -38/50 Tgw.- und 19 -29/87 Tgw.-, am 22.03.39, um 2400 fl; oo in Neunaigen 09.04.1839 Maria Anna Blum (Georg B. aus Sal­tendorf Nr. 17 und der Katharina Scharner), x 30.04.1803

1798 MAUNZ Hans Michael, übernimmt den Hof am 16.04.98 um 700 fl; oo Margaretha Stadler

1774 MAUNZ Hans Wolfgang, (Johann M. aus Saltendorf und der Magda­lena), übernimmt die Anwesen Nr. 18 und 19, am 30.03.74 um 650 bzw. 600 fl vom Schwiegervater; oo in Neunaigen 17.01.1775 Barbara Putz (aus 2. Ehe)

1738 PUTZ Andreas, x 1707 (Balthasar P. aus Saltendorf Nr. 26 und der Dorothea), übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, am 02.01.1738 um 650 fl; I.oo in Neunaigen 12.02.1738 Katha­rina Scheidl (nach Traueintrag Scheuerl); II.oo ebd. 22.06.1741 Ursula Heißmann (Andreas H. Müller auf der Grimer­taler Mühle und der Helena)

1727 SCHEIDL Hans kauft das Anwesen am 10.12.27 zurück, da sein Schwiegersohn und seine Tochter Catharina "nicht miteinander hausen".

1725 STADLER Jakob, übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, am 28.08.25 um 700 fl, oo Catharina Scheidl

1710 SCHEIDL Hans kauft das Anwesen am 16.09.10, um 315 fl, I.oo Margaretha N., II.oo Weihern 10.12.1727 Maria Putz (Johann P. aus Saltendorf und Anna)

1706 MUTZBAUER Georg kauft das Gütl am 07.07.06 um 232 fl, oo Catharina

1674 HÖFLER Hans, x 1644 in Döswitz, + 26.01.1706; oo in Neunaigen 15.01.1674 Barbara Gilg -siehe auch Nr. 5-

1640 GILG Sebastian; oo in Neunaigen --.10.1640 Margaretha Kraus

---- KRAUS Hans, + vor Oktober 1640


Hausnr. 19 "Beim Gachenbauern"

Der etwa 10 ha umfassende 1/4 Hof gehörte ebenfalls zur Hofmark Weihern. Im Gegensatz zu Hausnr. 18 entwickelte sich dieser Hof im 19. Jahrhundert nach oben und erreichte schließlich mit 25 ha den Besitzstand eines 3/4 Hofes.


Die Besitzer

1930 MUTZBAUER Erhard übernimmt den Hof -26,27 ha-, am 27.03.30, oo Juliana

1883 MUTZBAUER Leonhard Erhard, x 31.08.1858 (Johann M. aus Sal­tendorf Nr. 4 und der Margaretha Rietz), kauft den Hof -8,045 ha- (1885: 25,3 ha) am 14.09.83, um 6875 Mark, I.oo in Neu­naigen 17.11.1885 Theresia Kleierl (Tobias K. aus Oberstein­bach und der Anna Maier geborene Priefling) x 11.09.1860; II.oo ebd. 16.06.1903 Elisabeth Bergler (Joseph B. Gütler in Stein Nr. 11 und der Margaretha, T.d. Lorenz Hausmann aus Diepoltshof)

1883 ENGELMANN Leopold und Feischel, erwerben den Hof -20,68 ha-, am 20.06.83, im Tausch gegen den Besitz Nr. 8 in Hohenwald (Lkrs. Tirschenreuth ?)

1874 MAUNZ Johann, x 19.07.1846, übernimmt den Hof -62 Tgw.-, am 23.09.74, um 3600 fl, oo in Neunaigen 27.10.1874 Anna Ries (Simon R. aus Unterköblitz Nr. 19 und der Theresia, T.d. Jo­hann Hölzl), x 27.12.1849

1839 MAUNZ Johann Georg, übernimmt das Anwesen -29/87 Tgw.-, mit Hausnr. 18, am 22.03.39 -siehe Hausnr. 18-

1793 MAUNZ. Hans Michael -siehe Nr. 18- übernimmt das Anwesen am 09.12.93 um 500 fl

1774 MAUNZ Hans Wolfgang -siehe Nr. 18- übernimmt das Anwesen sei­nes Schwiegervaters, am 30.03.74

1738 PUTZ Andreas -siehe Nr. 18-

1720 MAUNZ Jakob; I.oo; II.oo in Neunaigen 19.01.1722 Elisabeth Ponruck, die den 1/4 Hof ihres Vaters am 15.07.20, um 450 fl übernommen hat; dieser Hof liegt zwischen Hans Scheidl Nr.18 und Sebastian Putz

---- PONRUCK Andreas, Weber; oo Barbara, x 1662, + 03.03.1729


Hausnr. 20 "Beim Wastlgouglbauern"

Begründer des Hausnamens war wie bei Nr. 15 Jakob Putz. Der 1/4 Hof gehörte in die Hofmark Weihern.


Die Besitzer

1940 SCHWARZ Josef übernimmt den Hof -20 ha-, am 19.10.40, um 12500 RM, oo Erna Mutzbauer

1908 SCHWARZ Georg, + 1931, übernimmt das Anwesen, am 23.05.08, um 17000 Mark, oo Margaretha

1869 SCHWARZ Georg, x 31.12.1838, übernimmt den Hof -48/35 Tgw.-, am 12.10.69, um 2900 fl; I.oo in Neunaigen 23.11.1869 Marga­retha Gresser,( Erhard G. aus Etzelhof und Kunigunde Piehler aus Mertenberg), x 13.11.1850, + 1884; II.oo ebd. Barbara Meier (Georg M. aus Nessating und der Barbara Meindl), x 13.11.1856

1846 SCHWARZ Georg, kauft den Hof -51/25 Tgw.-, am 11.12.46, um 3200 fl,

1816 STADLER Georg, x 16.12.1786 (Georg St. aus Saltendorf und der Margaretha Ries), übernimmt den Hof -89/44 Tgw- am 02.10.16, um 1700 fl; I.oo in Neunaigen 07.05.1816 Anna Kunigunda Putz, x 19.02.1788; II.oo ebd. 16.06.1818 Barbara Steindl (+ Paul St. aus Kemnath und der Barbara Frum), x 11.10.1789

1780 PUTZ Jakob ff. siehe Nr.15

1758 PUTZ Georg

1712 PUTZ Jakob -siehe auch Nr. 14-

1680 Putz Peter


Hausnr. 21 "Beim Kürbmzäuner" - "Beim Schneider"

Die beiden Hausnamen sind Berufsbezeichnungen und gehen also auf einen Korbflechter bzw. einen Schneider zurück. Der nabburgische 1/8 Hof entstand erst 1798.


Die Besitzer

1927 WINKLMANN Andreas, übernimmt das Anwesen -3,59 ha-, am 31.03.27, um 2805 Mark, oo Barbara Trummet

1904 WINKLMANN Georg, x 24.12.1858,+ 1918 (Johann W. Schmied aus Etzenbach und Margaretha Lehner aus Massenricht) kauft das Anwesen -0,075 ha-, am 23.09.04, um 1300 Mark, oo Neunaigen 23.01.1894 Anna Greger (Benedikt G. aus Neunaigen und der Margaretha geborene Wammes), x 04.01.18671

1894 BAUER Ambros, x 29.10.1839, Zimmermann, kauft das Anwesen am 08.08.94, um 700 Mark; oo Neunaigen 24.11.1863 Anna Schieder- siehe Nr. 22 -

1891 HÖSL Joseph, kauft das Anwesen -5.714 ha-, am 09.11.91, um 2000 Mark

1890 SCHREINER August und Konsorten, erwerben das Anwesen -0.092 ha-, am 10.05.90, im Tausch gegen Hausnr. 14

1857 MAUNZ Andreas, x 02.03.1828, + 1874, übernimmt das Anwesen -4,5 ha-, am 07.05.57 von der Mutter, um 1500 fl, oo in Neu­naigen 02.06.1857 Brigitta Bogner (Georg B. Weber in Salten­dorf Nr. 13 und der Barbara Schmauß), x 26.06.1827

1825 MAUNZ Andreas, Schneidermeister, x 14.10. 1794 kauft das An­wesen -9/16 Tgw.-, am 13.01.25, um 850 fl; oo in Neunaigen 08.02.1825 Maria Anna Blum (+ Simon B. in Damelsdorf und der Margaretha Knorr), x 06.12.1792

1808 BOGNER Simon, am 13.08.08, um 750 fl

1798 MAUNZ Stephan, Schneidermeister, (Wolfgang M. Einwohner von Saltendorf und der Anna, T.d. Johann Bartmann, Taglöhner in Mertenberg),kauft am 12.12.98 von der Gemeinde ein 23 x 50 Schuh großes Grundstück um 95 fl und errichtet dort ein Wohn­haus und Nebengebäude. oo in Neunaigen 09.11.1790 Anna Geit­ner (Michael G. Zimmermann in Weihern Nr. 43 und der Su­sanna, T.d. Georg Nörl aus Weihern)


Hausnr. 22 "Beim Schuster"

Der Hausname geht auf den Schuster Johann Zwack -1785- zurück. Das 1/16 Gütl mit 2 bis 3 ha Grundbesitz gehörte zum Pflegamt Nabburg.


Die Besitzer

1930 BAUER Ambros, übernimmt das Anwesen -7,2 ha-, am 27.03.30, um 2400 RM, oo Anna

1894 BAUER Anton, x 10.04.1862, + 1922, Schneider, übernimmt das Anwesen am 22.11.94, um 3100 Mark, oo in Neunaigen 15.01.1895 Anna Hägler (Johann H., Binder in Woppenhof und der Anna, T.d. Georg Winter aus Wernberg), x 12 .10. 1864

1863 BAUER Ambros[2], x 29.10.1839 (Adam B. Gütler in Trausnitz und der Eva Eckert aus Fuchsendorf), übernimmt das Anwesen mit 8 Tgw.-, am 20.11.63, um 1600 fl; oo in Neunaigen 24.11.1863 Anna Schieder (illeg. d. Anna Merkl und des Franz Sch. Schleiferer in Saltendorf), x 11.04.1836

1851 SCHIEDER Franz, Scherenschleifer, + 1863, kauft das Anwesen -1/48 Tgw.-, am 11.04.51, um 700 fl, II.oo in Neunaigen 28.04.1851 Barbara Merkl (illeg Margaretha Plöd, Hirtin in Saltendorf)

1836 TRAUTNER Michael kauft das Anwesen am 22.10.36 um 538 fl

1822 LEMBERGER Michael, (Johann L. Schuster in Wohlsbach, Pfarrei Rottendorf und der Susanna Vogl), x 03.10.1784, kauft das An­wesen am 10.10.22; oo in Neunaigen 16.11.1822 Dorothea Wies­gickll (Balthasar W. aus Iffelsdorf und der Elisabeth Frisch­holz), x 03.05.1785

1788 PIEHLER Andreas, Schuster (Johann P. aus Saltendorf und der Anna Margaretha geborene Schrembs aus Neunaigen), kauft das Tripfhäusl am 17.03.88 um 300 fl; I.oo Neunaigen 22.01.1788 Barbara Zwack (Johann Z. Schuster in Neunaigen und der Katha­rina, T.d. Franz Schneller Pfeiffer in Hohenberg und der Anna Maria), II.oo ebd. 22.06.1801 Katharina Fröhlich (Johann F. aus Meierhof)

1785 ZWACK Johann, Schuhmachermeister, kauft das Anwesen am 28.06.1785

1776 WIEDERER Richard, Weber (Sixtus W. aus Oberkatzbach und der Maria), kauft das Häusl am 02.04.1776 um 290 fl; oo in Neu­naigen 27.04.1776 Barbara Raab (+ Johann R. aus Diendorf und der Barbara)

1752 MEIXNER (Meichsner) Johann, Schneider, (Georg M. Schneider in Otzenrieth und der Eva) erwirbt das Häusl im Tausch gegen Hausnr. 30 am 31.01.1752; oo Neunaigen 12.10.1745 Kunigunda Blum, Witwe in Saltendorf

1752 PONRUCK Jakob übernimmt das Haus am 31.01.1752 um 75 fl

1714 PONRUCK Hans übernimmt das Häusl am 11.12.1714; oo Neunaigen 27.02.1713 Barbara Mutzbauer (Nikolaus M aus Obersteinbach und der Margaretha)

---- PONRUCK Andreas und Margaretha -siehe auch Nr. 19-

1712 MUTZBAUER Hans

1690 GILLITZER Hans und Elisabeth -siehe auch Döllnitz Nr. 2- kau­fen das Häusl am 20.05.90 um 48 fl

1685 DORNER Martin aus Kötschdorf kauft das Häusl am 28.04.85 um 40 fl; oo Barbara N.N.

1670 PUTZ Salomon

1654 RÖTEL Leonhard

1638 SCHÖNL Georg; oo Neunaigen 20.02.1638 Margaretha Waldhier (+ Veith Waldhier aus Sitzambuch)

1623 SCHÖNL Georg aus Neunaigen, kauft das Söldengütl am 10.01.23 um 50 fl;

1603 RÖDL Leonhard, + vor 1623

1595 NEUMANN Georg


Hausnr. 23 "Beim Kramer"

Das nabburgische Anwesen ist aus einem 1/16 Gütl hervorgegangen.


Die Besitzer

1956 KALB Josef, 13.09.56 mit 12,667 ha, oo Magdalena Schäffer

1921 SCHÄFFER Alois kauft das Anwesen, am 14.12.21 um 15000 Mark, oo Magdalena, + 1944

1912 AMANN Andreas,übernimmt das Kramergütl am 18.12.12, um 6500 Mark;

1873 AMANN Johann, x 03.02.1847 (Johann A. aus Krondorf -verm. Pfarrei Gebenbach- und der Maria Anna), seit 25.09.73 Mitei­gentümmer des von seiner Frau, am 09.01.73 übernommenen Anwe­sens -28/21 Tgw.-; I.oo in Neunaigen 24.11.1873 Anna Wie­derer, x 03.02.1847; II.oo ebd. 06.06.1882 Barbara Meiler (Johann M. aus Saltendorf Nr. 18 und der Anna Maria Mutz­bauer), x 24.06.1855

1822 WIEDERER Georg, x 1800 (Richard W. aus Friedersdorf Nr. 15 und der Anna Mutzbauer), kauft das Kramergütl -3/15 Tgw.-, am 31.01.22, um 700 fl; in Neunaigen 25.06.1822 Kunigunda Märkl II.oo ebd. Katharina Gailer (Ferdinand G. Weber in Neudorf und der Barbara Zach), x 08.09.1808

1783 MÄRKEL Ulrich (Thomas M. aus Luigendorf und der Margaretha Mutzbauer), kauft am 10.09.82 das Häusl seines Schwagers um 300 fl; oo in Neunaigen 25.02.1783 Anna Barbara Putz

1782 PUTZ Johann Georg[3] (Johann P. der ältere aus Saltendorf Nr. 14 und der Barbara, T.d. Martin Mutzbauer aus Maierhof) kauft das Haus am 30.07.82 um 310 fl; oo Neunaigen 21.10.1783 Eva Paulus (Michael O. aus Iffelsdorf und der Katharina)

1782 FRONHOFER Barbara und Paul Dobmaier, Schuhmacher us Waldthurn kaufen das Häusl ihres Bruders resp. künftigen Schwagers, am 23.01.1782. Die Eheschließung wurde nicht genehmigt.

1769 FRONHOFER Dominik[4], Leinweber (Sebastian F. Weber in Wolfsbach und der Anna), kauft das Anwesen am 31.03.69 um 300 fl; oo Neunaigen 07.11.1769 Barbara Forster (Georg F. aus Roggen­stein und der Helena)

1732 PÜRNER Hans Jakob, Schneider, (Johann P. aus Littenhof und der Barbara); kauft das Haus am 15.02.32 um 150 fl; I.oo Neu­naigen 08.05.1732 Barbara Bartmann (Georg B. aus Lissenthan und der Katharina), II. oo ebd. 23.09.1760 Margaretha Piller (Michael P. aus Iffelsdorf)

1719 KRIEGER Georg und Agnes kaufen das Haus am 02.12.19 um 150 fl

1716 BOGNER Hans, Leinewebermeister (Georg P. Nr. 16 und Barbara), kauft am 27.03.16 das Haus um 110 fl; oo Neunaigen 26.11.1709 Margaretha Süß (Paul und Margaretha S. aus Neunaigen)

1716 STREITT Ulrich, Zimmermann; oo Anna Bogner

1690 BOGNER Heinrich, x 1644, + 30.04.1731, erwirbt das Gütl am 10.07.90 im Tausch mit seinem Bruder Georg; I.oo Ursula N.N.; II.oo Neunaigen 27.05.1694 Barbara Mutzbauer (Hans und Bar­bara M. aus Oberndorf); III. oo ebd. 14.05.1696 Helena From aus Damelsdorf; IV.oo ebd. 18.01.1719 Margaretha Forster, Witwe des Hans F. aus Döllnitz

1680 BOGNER Georg und Barbara

1654 ULMANN David

1630 ULMANN Adams Witwe

1595 ULMANN David


Hausnr. 24 das Gemeinde- und Hirtenhaus

Zur Gemeinde gehörten bis 1840 98/95 Tgw. Im Jahre 1879 waren noch 17,35, 1960 16,4 ha Grundbesitz vorhanden.


Die Hirten

1881 KIRCHHOFER Michael, x 07.09.1853 (Michael K. Taglöhner aus Diendorf und der Barbara Meier aus Zangenstein); oo Nabburg 10.10.1881 Anna Igl (Sebastian I. Weber in Unter­steinbach und der Barbara geborene Götz aus Betzendorf), x 28.06.1856

1851 PLÖTH Margaretha

1832 BERGLER Wolfgang aus Roggenstein und Karolina geborene Herr

1800 IGL Michael[5] (+ Konrad I. Hirte in Göselsdorf und der Eva, T.d. Georg Haller, Schneider in Etsdorf); oo in Weihern 28.01.1800 Margarteha Jourdan (Georg J. Hirte in Oberndorf und der Magdalena)

1793 KRAUS Jakob; oo 11.02.1793 in Neunaigen Ursula Jordan (Georg J. Hirte in Neunaigen und der Magdalena, T.d. Hirten Ulrich Prandl aus Weißenbrunn, Pf. Kohlberg)

1762 KRAUS Adam; oo Neunaigen 03.03.62 Margaretha Schmid (Simon Sch. Hirte in Kemnath b.N. und der Katharina)

1722 KRAUS Johann. + vor 1762; oo Neunaigen 20.04.1722 Katharina Winkelmann (Thomas und der Anna W.)

1700 KRAUS Georg, x 1664, + 05.06.1724; oo Margaretha

1686 KOLB Johann Andreas (Abraham K. Bürger in Weiden und der Do­rothea); oo in Weihern 13.05.1686 Ursula Reil (Johann R. Taglöhner in Neunaigen)

1671 BOCK Johann; Neunaigen 20.01.1671 Ursula Neumann (Wenzl N. aeditus in Köblitz)

1614 LEHNER Hans

1602 DICHL Georg

1595 RÄDL Leonhard

1584 FUCHS Leonhard


Hausnr. 25 "Beim schwarzen Stephl"

Bei diesem Hausnamen handelt es sich ziemlich sicher um einen so­genannten Spitznamen, der auf Stephan Putz -1739- zurückgehen dürfte. Vermutlich hatte Stephan Putz schwarzes oder doch dunkles Haar und wurde deshalb der schwarze Steffl genannt. (Dem Verfasser sind aus seiner Heimat entsprechende Beispiele bekannt, so gab es dort einen "Kriechenbauer-Schwarzen" -er war ein Mann mit schwar­zen Haaren und ebensolchen Bart- und einen "Stangl-Schwarzen" mit dunklen Haaren und dunklem Teint.) Der 1/1 Hof, mit 35 bis 40 ha Grundbesitz gehörte zum Pflegamt Nabburg.


Die Besitzer

1920 MEILLER Johann, + 1942, übernimmt den Hof -35,6 ha-, am 08.03.20, um 14000 Mark, oo Anna

1877 MEILLER Andreas, übernimmt den Hof -102/80 Tgw.-, am 25.01.77, um 16594 Mark, von der Mutter; oo Margaretha Mutzbauer, + 1887

1846 MEILLER Johann, x 18.10.1813, + 1870, (Georg M. aus Maierhof und der Eva Buchbinder),übernimmt das Anwesen -80/50 Tgw.-, am 11.12.46, um 4200 fl, oo in Neunaigen 26.01.1847 Anna Ma­ria Mutzbauer, x 07.12.1822

1827 MUTZBAUER Paul, x 1784, (Georg M. aus Saltendorf und der Bar­bara Donhauser), übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 23.09.27; Anna Putz, geborene Schloßer,

1800 PUTZ Johann übernimmt das Anwesen seines Vaters, am 04.01.00, um 2300 fl; oo in Neunaigen 18.07.1804 Anna Eleonora Schloßer (Andreas Sch. aus Saltendorf und der Eleonora Pirner)

1769 PUTZ Georg Stephan, übernimmt den Hof seiner Eltern, am 25.02.1769 um 2000 fl; oo in Neunaigen 07.02.1774 Maria Hil­burger (Jakob H. aus Glaubendorf Nr. 6 und der Maria, T.d. Georg Holziger)

1739 PUTZ Stephan; übernimmt den Hof seines Vaters am 16.03.1739 um 1300 fl; oo in Neunaigen 27.04.1739 Regina Zollitsch (Jo­hann Z. Wirt in Kemnath)

1705 PUTZ Georg, x 1689, übernimmt den Hof am 12.10.1705; oo 19.01.1706 Anna Margaretha Forster (Andreas F. aus Irchen­rieth Nr.13 und der Magdalena), x 1683, + 22.06.1718

1697 BAUER Georg aus Hohentreswitz; oo 05.11.1697 Walburga Mutz­bauer, Witwe -siehe Nr. 1-

1674 PUTZ Johann, x 1646, + 02.02.1716, übernimmt den Hof am 28.03.74 um 320 fl vom Stiefvater; oo 12.02.1672 Walburga Scharl (Andreas und Barbara Sch. aus Saltendorf Nr. 3)

1648 EDL Hans aus Rottendorf; oo lt. BP. v, 08.01.1648 Anna Putz, Witwe

1636 PUTZ Georg kauft den Hof am 29.03.36 um 300 fl von seinen Ge­schwistern (Hans in Saltendorf, Hans in Zeilenricht und Anna verehelichte Peck in Wernberg); oo lt. BP v. 05.05.1642 Anna Mutzbauer, Witwe des Erhard M. aus Oberndorf Nr. 3[6]

1595 PUTZ Sebastian kauft die "Öde" Preßleinshof -ein leuchtenber-gisches Beutellehen- am 24.05.95 von Mathes Pöckl aus Frie-dersdorf; oo Barbara


Hausnr. 26 "Beim Ströhlbauern"

Der Hausname geht auf Georg Ströhl -1748- zurück. Der 1/1 Hof ge­hörte ins leuchtenbergische Pflegamt Wernberg. Ausgangs des 18. Jahrhunderts entsprach das Anwesen, mit 60 Tgw. nur noch einem 3/4 bzw. dem örtlichen Verhältnissen entsprechend einem 1/2 Hof.


Die Besitzer

1953 HERMANN Ludwig -26.03.53, 32,5 ha-, oo Elsa Luber

1919 LUBER Georg, + 1952, übernimmt den Hof am 26.05.19, um 10000 Mark, oo Margaretha Maunz

1878 LUBER Georg, x 26.11.1858 (Johann L. aus Fraunberg, Pf. Nab­burg und der Margaretha Wagner, verw. Luber, wiederverh. Schloßer) übernimmt das Anwesen -26,8 ha-, am 03.09.78, um 8228 Mark; oo in Neunaigen 08.10.1878 Barbara Schloßer (Andreas Sch. aus Döllnitz und Barbara Putz), x 09.02.1855

1866 LUBER Margaretha, Bauerswitwe, erbt den Hof am 30.01.66, oo in Neunaigen 22.10,1866 Joseph Schloßer (Johann Sch. aus Altendorf und der Barbara Prechtl), x 19.07.1831

1864 STRÖHL Johann, erbt am 02.01.64 das Anwesen mit 71/87 Tgw.

1841 STRÖHL Joseph, x 09.03.1807, übernimmt den Hof -66 Tgw.-, am 01.07.41; oo in Neunaigen 21.07.1841 Anna Winter (Andreas W. aus Säulnhof und der Margaretha Scharl), x 27.06.1807

1795 STRÖHL Johann Baptist, übernimmt den Hof -60 Tgw.-, am 10.02.95, um 1750 fl, oo in Neunaigen 24.11.1795 Anna Bar­bara Forster (Mathes F. aus Alletshof Nr. 1 und der Barbara, T.d. Johann Knorr aus Feistelberg)

1765 STRÖHL Johann, übernimmt den Hof am 28.01.65, um 1475 fl vom Vater, I.oo in Neunaigen 04.02.1766 Anna Maria Kreß (Leonhard K. aus Neunaigen), II.oo ? Sabina Stürzer aus Altenschwand

1748 STRÖHL Johann Georg aus Lintach kauft das Anwesen am 19.01.48, um 875 fl; oo Anna

1732 MUTZBAUER Georg (Martin M. aus Maierhof und der Barbara), übernimmt den Hof seines Schwiegervaters am 04.01.32, um 990 fl; in Neunaigen 08.01.1832 Helena Putz

1715 STIEGLER Adam aus Mitteraich, übernimmt das Anwesen lt. Hei­ratsvertrag vom 11.10.15 um 689 fl; oo in Neunaigen 05.11.1715 Dorothea Putz, Witwe

1705 PUTZ Balthasar, x 1677, + 20.02.1715 (Jakob P. aus Saltendorf und der Margaretha),übernimmt den Hof seines Schwiegervaters, am 26.09.05, um 400 fl; oo in Neunaigen 18.11.1705 Dorothea Mutzbauer

1681 MUTZBAUER Niklas aus Oberndorf, x 1654, + 11.11.1714; oo in Neunaigen 20.11.1679 Margaretha Neusinger (Georg N. aus Sal­tendorf Nr. 4 und der Katharina)

---- RIES


Hausnr. 27 "Beim Scharlbauer"

Der Hausname geht vermutlich auf Hans Schärl zurück, der anfangs des 16. Jahrhunderts Hofbesitzer wurde. Der 1/1 Hof gehörte zum Pflegamt Nabburg.


Die Besitzer

1951 KIENER Wolfgang, seit 08.01.51 Besitzer des Anwesens -31,16 ha-

1942 KIENER Peter übernimmt den Hof -34 ha-, am 24.08.42

1898 K. Peter, x 09.05.1865, + 1940, übernimmt den Hof -35,3 ha-, am 30.06.98, um 13800 Mark; oo in Neunaigen 14.11.1899 Bar­bara Hirmer (Wolfgang H. aus Oberndorf Nr. 1 und der Rosina Schloßer), x 09.08.1879

1854 KIENER Johann, x 16.10.1820, übernimmt den Hof -99/07 Tgw.-, am 23.06.54, um 2900 fl von der Mutter; oo in Neunaigen 13.02.1855 Kunigunda Luber (Friedrich L. aus Damesldorf Nr. 6 und der Kunigunda Mutzbauer)

1814 KIENER Wolfgang erkauft den Hof am 18.06.14, um 2400 fl; oo in Neunaigen 25.07.1814 Katharina Götz (Jakob G. in Neunaigen und der Margaretha Mutzbauer aus Maierhof)

1776 KIENER Michael (Thomas K. aus Kötschdorf Nr. 9 und der Anna, T.d. Wolfgang Troidl aus Kötschdorf), übernimmt den Hof sei­nes Schwiegervaters, am 29.04.1776 um 2200 fl; oo in Neunai­gen 21.05.1776 Margaretha Putz

1739 PUTZ Samuel, übernimmt den Hof seines Vaters am 23.03.33 um 1100 fl; I.oo 01.02.1734 mit Ursula Mayer (Josef und der Margaretha M. von der Döllnitzmühle); II.oo in Neunaigen 28.04.1739 Kunigunda Kleierel (Georg K. aus Legendorf und der Margaretha)

1704 PUTZ Johann Georg, erwirbt den Hof am 26.09.1704; oo Anna

1690 MUTZBAUER Hans aus Windpaißing, x 1638, + 07.05.1713 und Margaretha, x 1631, + 16.02.1701, kaufen den Hof am 10.03.90 um 375 fl; II.oo 28.10.1706 Kunigunda Buchbinder (+ Johann B. aus Diebrunn und Barbara)

1671 PUTZ Georg und Anna Maria, siehe Nr. 11

1655 GRÖNINGER Hans und Barbara erwerben das Anwesen am 22.08.55 im Tausch gegen ihren Hof in Windpaißing und erhalten 50 fl Aufgeld

1640 MUTZBAUER David (Konrad); oo Neunaigen 24.01.1640 Margaretha Zenger (+ Veith Z. aus ?)

1626 MUTZBAUER Leonhard

---- MUTZBAUER Leonhard

1524 SCHÄRL Hansens, Witwe

---- SCHÄRL Hans


Hausnr. 28 "Beim Großmirtl"

Der Hausname geht auf Martin Piehler -1706- zurück, der vermutlich ein großer Mann war und deshalb der grouß Mirtl genannt wurde. Der 3/4 Hof unterstand der Hofmark Weihern. Im Jahre 1809 "zertrüm­merte" Andreas Piehler seinen Hof. Der Restbesitz von knapp 7 ha erhielt nun die offizielle (steuerrechtliche) Bezeichnung 1/4 Hof.


Die Besitzer

1921 MUTZBAUER Josef, übernimmt den 2,95ha großen Besitz, zusammen mit Hausnr. 4, am 28.07.21

1884 MUTZBAUER Leonhard übernimmt das Anwesen mit Nr. 4, am 03.04.84

1846 MUTZBAUER Johann -siehe Nr. 4- kauft das Anwesen -32/98 Tgw.- am 04.08.46, um 3750 fl

1809 STADLER Georg[7], kauft das Anwesen am 07.02.09 -21/80 Tgw.-, um 1162 fl

1788 PIEHLER Andreas, übernimmt das Anwesen am 10.01.88, um 1400 fl vom Vater; oo Neunaigen 22.01.1788 Barbara Zwack (Johann und der Katharina Z. aus Saltendorf Nr. 22); II.oo ebd. 20.06.1801 Katharina Fröhlich (Johann F. Taglöhner in Maier­hof und der Anna, T.d. Jakob Maunz aus Saltendorf)

1746 PIEHLER Johann; oo in Neunaigen 14.05.1748 Anna Margaretha Schrembs (Georg Sch. Wirt in Neunaigen und Anna Margaretha)

1706 PIEHLER Martin übernimmt das Anwesen am 05.05.06, um 300 fl von der Mutter; oo in Neunaigen 27.07.1706 Agatha Waldhier (+ Michael W. aus Damelsdorf)

1663 PIEHLER Leonhard der Jüngere, x 1640, + 26.04.1706, übernimmt das Anwesen am 09.01.63, um 40 fl; oo Anna, x 1647, + 05.06.1717 als Witwe

1616 PIEHLER Hans empfängt am 04.05.16 ein leuchtenbergisches Beutellehen

1568 PIEHLER Hans empfängt das Beutellehen am 30.09.68 vom Vater

---- PIEHLER Endres


Hausnr. 29 "Beim Petermichl"

Der 1/4 Hof gehörte zum Pflegamt Nabburg. Dieses Anwesen gab die GATTERGILT -jährlich 26 kr und 6 hl- an das Kathrinenspital in Re­gensburg.


Die Besitzer

1950 MAUNZ Georg, seit 31.08.50 -8ha-, oo Hedwig Ries, 25.01.1922

1909 RIES Josef, * 10.09.1882,übernimmt das Anwesen -6,5 ha-, am 20.12.09, um 5200 Mark, oo 23.01.1910 Margaretha Hausmann (Michael H. aus Saltendorf) ,II.oo (?) Barbara + 1951

282. Joseph R i e s < 239> , B., Saltendorf 29, x 10.9.1882 Saltendorf,

00 23.1.1910 Kemnath b. Ngn.

Margareta H a u s m a n n < ,Michael H., Saltendorf 00 Barbara Winklmann>

x16.3.1877 Saltendorf

8 Kinder, x Saltendorf: Maria x 8.10.1909 / Therese x 6.5.1911 / Barbara x 20.11.1912 /

Joseph x 14.2.1914 / Anna Rosina x 3.5.1915 / Johann x 29.9.1917 / Margareta x 20.3.1920 / Hedwig x 25.1.1922.


1904 RIES Joseph und Katharina erwerben das Anwesen im Tausch ge­gen Hausnr. 16. Von dort werden 6,397 ha auf den Neubesitz übertragen.

1904 BLAB Johann und Magaretha erwerben das Anwesen -0.102 ha-, am 19.01.04, im Tausch gegen Nr. 8

1902 KLINGER Joseph übernimmt den Hof -16,58 ha-, am 05.03.02, um 7000 Mark

1861 KLINGER Michael, x 05.12.1836 (Johann K. in Feistlberg Nr. 2 und der Eva Ströhl) oo in Neunaigen 13.05.1861 Kunigunde Zielbauer, x 29.04.1835, übernimmt das Anwesen am 10.03.61, um 2700 fl;

1823 ZIELBAUER Georg Simon, x 30.05.1793 (Peter Z. Binder in Luhe und der Margaretha), übernimmt das Anwesen -39/57 Tgw.-, am 14.06.23, lt. Ehevertrag vom 14.06.23, um 1650 fl, oo in Neu­naigen 29.06.1823 Barbara Ram, geborene Ponruck

1813 RAM Georg (Michael R. aus Diebrunn Nr. 11 und der Margaretha verw. Schlögl, T.d. Stephan Hölzl aus Oberköblitz), kauft den Hof seines Schwagers, oo in Neunaigen 16.11.1813 Barbara Pon­ruck

1800 PONRUCK Martin, x 1782, übernimmt den Hof, am 08.06.00, um 1380 fl vom Vater; oo in Neunaigen 08.10.1809 Barbara Flierl (Veit F. in Friedersdorf und der Maria Anna Ries), x 1786

1790 PONRUCK Georg und Ursula geborene Paulus kaufen den 1/4 Hof am 05.09.90 um 1524 fl

1787 WALDHIER Johann[8] (Johann W. aus Lampenricht und der Dorothea, T.d. Peter Zemel, Müller auf der Kohlmühle), übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 30.07.87; I.oo Neunaigen 21.08.1787 Margaretha Paulus, Witwe,

1773 PAULUS Georg Michael (Johann P. aus Friedersdorf und der Mag­dalena), kauft den Hof am 02.06.73 um 1200 fl von seiner Schwester; oo Neunaigen 16.11.1773 Margaretha Schwarz (Ste­phan Sch. aus Namsenbach und der Agnes)

1770 SCHWARZ Thomas (Thomas Sch. aus Hohentreswitz), kauft das An­wesen am 29.01.70 um 1100 fl; oo Neunaigen 21.05.1770 Marga­retha Paulus

1747 MAIER Simon übernimmt das Anwesen am 27.10.47 um 636 fl; oo Neunaigen 04.02.1749 Ursula Gülich (Johann G. aus Lampenricht und der Ursula)

1706 MAIER Michael (Sebastian M. aus Neusath und der Anna ), kauft am 30.06.06 das Anwesen; oo Neunaigen 19.10.1706 Anna Piller (Leonhard und Anna P.)

1672 WALDHIER Hans aus Damelsdorf und Ursula kaufen den 1/4-Hof am 05.12.72 um 55 fl

1670 PILLER Leonhard kauft das Gütl am 31.05.70 um 18 fl; oo Anna

1660 LÄMPERL Georg und Walburga

1627 PIEHLER Margaretha, Witwe des Georg P. kauft das Anwesen am 14.01.27 um 340 fl

1618 SCHÖNL Georg[9] aus Neunaigen kauft den Hof am 13.09.18 um 235 fl.

1618 MUTZBAUER Leonhard kauft das Gut von Anna R. Tochter des Vor­besitzers um 235 fl

1593 RAM (Rom) Hans, Weber, erwirbt ein leuchtenbergisches Beutellehen am 11.03.93 vom Vater

1568 RAM Leonhard

1524 RAM Michael

1500 RAM Michael


Hausnr. 30 "Beim Kleingirgl"

Rein mundartlich dürfte der Name sicher Kloigirgl also der kleine Georg lauten. Als Begründer des Hausnamens kann deshalb Georg Putz -1790 gelten. Der ins Amt Wernberg gehörige 1/4 Hof hatte zu be­ginn des 19. Jahrhunderts mit mehr als 15 ha Grundbesitz den Um­fang eines 1/2 Hofes erreicht. Aber rund 50 Jahre wurde ein Groß­teil des Besitzes veräußert. Im Jahre 1939 schließlich wurde das Anwesen mitNr. 31 vereinigt und erlosch am 21.04.1944


Die Besitzer

1939 RICHTHAMMER Josef kauft den Restbesitz -0,16 ha-, am 29.06.39

1919 RAUCH Josef, + 1928 kauuft das Anwesen -4,258 ha-, am 31.07.19, um 18000 Mark, oo Josefine

1915 HAUSMANN Margaretha übernimmt das elterliche Anwesen, zusam­men mit Nr. 32, am 06.10.15, um 4900 Mark

1877 HAUSMANN Michael[10], x 10.05.1846 (Jakob H. aus Schleißhof und der Barbara Hellerbrand), übernimmt das Anwesen -6 Tgw.-, am 29.05.77, um 1300 fl; I.oo Neunaigen 07.07.1874 Barbara Win­klmann, x 25.07.1849 in Weiher, + 1881; II.oo ebd. 01.08.1881 Margaretha Merkl, (Xaver M. aus Rottendorf und der Barbara Märkl aus Döllnitz), x 28.07.1844

1865 WINKLMANN Johann[11], x 26.11.1821 Schmied, + 1866, (Lorenz W. und der Anna geborene Braun), kauft das Anwesen -3/71 Tgw.-, am 09.03.65, um 1050 fl, oo Neunaigen 13.11.1848 Margaretha Lehner (Johann L. Schmied in Massenricht und der Barbara ge­borene Härtl),

1861 SCHLOSSER Andreas kauft den Hof -52/80 Tgw.-, am 07.10.61, um 4000 fl

1837 STRÖHL Georg, + 1861, (Baptist St. aus Saltendorf und der Barbara Forster), erwirbt das Anwesen -46/12 Tgw. lt Ehever­trag vom 10.02.37, oo in Neunaigen 03.04.1837 Margaretha Putz, Witwe

1829 PUTZ Johann übernimmt den Hof am 17.11.29, um 1800 fl vom Va­ter, oo in Neunaigen 24.02.1829 Margaretha Kiener (Martin K. aus Kötschdorf Nr 9 und der Katharina, T.d. Josef Bodenstei­ner aus Unterlind), x 03.07.1799

1790 PUTZ Georg der jüngere übernimmt den Hof am 20.03.90, um 1200 fl vom Vater; oo in Neunaigen 08.06.1790 Margaretha Mutzbauer (Friedrich M. aus Oberndorf und der Kunigunda, T.d. Johann Pröls aus Sitzambuch)

1754 PUTZ Jakob übernimmt den Hof mit nabburgischem und Stadtrich­teramt pfreimdischen Grundstücken, am 06.03.54, um 850 fl; oo in Neunaigen 19.11.1754 Margaretha Haas (Nikolaus H. Müller in Neunaigen und der Katharina)

1718 PUTZ Johann übernimmt den Hof am 03.01.18, um 300 fl vom Va­ter; oo in Neunaigen 22.06.1717 Anna Mutzbauer (Nikolaus M. aus Saltendorf)

1676 PUTZ Jakob; I.oo in Neunaigen 21.01.1676 Barbara Gilg (Seba­stian G. aus Saltendorf); II.oo ebd. 24.10.1690 Barbara Kopp (Jobst K. aus Saltendorf), x 1667, + 24.03.1697

1640 PUTZ Johann und Anna Katharina


Hausnr. 31 "Beim Weberlipp"

Der 1/16 Hof gehörte zum Pflegamt Nabburg.


Die Besitzer

1928 RICHTHAMMER Josef übernimmt das Anwesen am 22.05.28 mit 5,56 ha um 3200 RM, oo Sybilla Schmauß

1885 RICHTHAMMER Johann Georg, x 25.03.1864 (Anton R. aus Maierhof und der Margaretha); oo in Neunaigen 08.06.1886 Kraus Anna, x 23.04.1863, übernimmt das Anwesen -4,35 ha-, am 14.12.85, um 3428 Mark;

1857 KRAUS Kaspar, x 20.05.1820 (illeg. Susanna K. Häuslerstochter aus Saltendorf), kauft das Anwesen -0/17 Tgw.-, am 30.04.57 um 683 fl; in Neunaigen 19.02.1858 Anna Margaretha Wammes (Johann W. Häusler in Oberköblitz Nr. 7 und der Marianna, T.d. Johann Zitzmann, Schmied aus Glaubendorf), x16.04.1828

1848 WINKLMANN Johann, x 26.11.1821 (Lorenz W. und der Anna Braun) kauft das Anwesen am 19.08.48 um 325 fl; oo in Neunaigen 13.11.1848 Margaretha Lehner (Johann L. Schmied in Massen­richt und der Barbara geborene Härtl)

1831 SCHWARZ Johann Gabriel, x 24.03.1787, Weber, übernimmt das Anwesen -10/11 Tgw.-, am 29.08.31, um 700 fl; oo in Neunaigen 26.09.1831 Kunigunda Ries (Michael R. Schmied in Brudersdorf und der Katharina Wagner), x 31.07.1808,

1798 KNORR Ignatz (Johann K. aus Döllnitz und der Margaretha gebo­rene Schäfmanmn), erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 09.03.98 um 800 fl; I.oo Neunaigen 08.04.1798 Margaretha Waldhier, Witwe; II.oo ebd. 18.03.1801 Walburga Lorenz (Jo­hann L. aus Kemnath und der Margaretha, T.d. Niklas Schatz aus Mertenberg)

1790 WALDHIER Johann und Margaretha[12] erwerben das Anwesen am 05.11.90 um 800 fl

1782 PONRUCK Georg übernimmt das Gütl am 26.01.82 um 700 fl; oo Ursula

1752 PONRUCK Jakob (Johann P. aus Saltendorf und der Katharina) erwirbt das Anwesen am 31.01.52 im Tausch gegen Hausnr 22 und ein Aufgeld von 150 fl; oo Neunaigen 01.101743 Katharina Hirn (Paul H. aus Sitzambuch und der Katharina)

1746 MEICHSNER Johann, Schneider (Georg M. Schneider in Otzenrieth und der Eva), kauft das Anwesen am 26.04.46, oo in Neunaigen 12.10.1745 Cunigunda Blum, Witwe

1737 BLUM Johann Erhard aus Rottendorf, Schustermeister , am 22.08.37 um 400 fl vom Schwiegervater

1719 Putz Jakob und Anna kaufen das Haus am 04.02.19

1715 FLIERL (Flürl) Michael, Weber, übernimmt das zwischen Jakob Putz und der Schmiede gelegene Häusl, am 21.03.16, um 100 fl; oo in Neunaigen 24.02.1715 Katharina Niklas (Christoph N. Weber in Wernberg Hausnr. 54 und der Elisabeth)

1696 FLIERL Georg, x 1657, + 07.03.1721, Taglöhner, kauft das Häusl am 23.11.96 um 69 fl; oo in Neunaigen 06.05.1685 Agnes From (Hans F. aus Damelsdorf), x 1661, + 01.03.1721

1687 FLÜRL Georg erhält die ehemalige Badstube, die nur noch ein Steinhaufen ist

1686 HÄBERL Hans kauft das Haus am 08.04.86 um 35 fl

1684 GILLITZER Hans und Elisabeth kaufen das Haus am 08.09.84 um 35 fl

1683 WISMATH Margaretha, Witwe des Jakob W. aus Friedersdorf kauft das Haus am 21.07.83 um 35 fl (der Kauf wurde mit Wirkung vom 12.10.84 wieder rückgängig gemacht)

1681 BOGNER Heinrich erhält kostenlos die Brandstatt, auf der vor­mals das Häusl des Sebastian Putz gestanden hat - "am Ende des Dorfes, wo der Weg nach Neunaigen geht".

1663 FLEISCHMANN Michael kauft die Brandstatt am 23.02.63 um 25 fl

1640 PIEHLER Leonhard

---- PUTZ Sebastian


Hausnr. 32 "Beim Schneider"

Das ins Amt Nabburg gehörende "Leerhäusl" entstand um 1800.


Die Besitzer

1921 EISMANN Ambros erwirbt das Haus -0,165 ha-, am 28.11.21, um 6000 Mark

1915 HAUSMANN Margaretha übernimmt das Haus am 06.10.15, zusammen mit dem Anwesen Nr. 30

1905 HAUSMANN Michael und Margaretha -siehe Nr. 30- kaufen das Haus am 16.11.05, um 500 Mark

1891 WINKLMANN Georg kauft das Anwesen seiner Schwestern -1,38ha-, am 24.04.91, um 1371 Mark; oo Anna Greger

1881 WINKLMANN Rosina und Barbara kaufen das Haus -0,446 ha-, am 14.06.81, um 882 Mark,

1880 LOTTER Georg und HUTTER Margaretha kaufen das Haus am 21.01.80, um 882 Mark

1876 PRÜLL Therese ersteigert das Haus um 857 Mark

1872 STEINL Georg, Taglöhner, kauft das Haus -0/06 Tgw.-, am 06.06.72 um 400 Mark von den Miterben; oo in Neunaigen 14.07.1872 Barbara Schönberger (Johann Sch. Schmied in Stein­bach und der Margaretha Schrott), x 1844

1860 STEINL Johann[13] erwirbt das Haus im Tausch gegen Hausnr 15, am 22.03.60

1844 PUTZ Georg übernimmt das Anwesen -2/68 Tgw.-, am 24.05.44, um 400fl; oo in Neunaigen 04.02.1845 Katharina Igl

1831 IGL Michael, Hirte in Saltendorf kauft das Haus -0/06 Tgw.- am 13.10.31, um 410 fl

1812 HERMANN Jakob, Taglöhner (Johann H. Taglöhner in Grafenricht und der Katharina Richthammer); oo in Neunaigen 24.11.1812 Barbara Selch (Andreas S. Taglöhner in Weidenthal)

1808 MAUNZ Stephan, Schneidermeister


Hausnr. 33

war die Gemeindeschmiede mit 3/52 Tgw. Grundbesitz


Die Schmiede

1734 PUTZ Daniel, x 1705; + 04.10.1735 (Wolfgang P. in Saltendorf und Katharina); oo Neunaigen 19.01.1734 Ursula Ries (Johann R. aus Maierhof)

1730 SCHMIDT Johann Paul; oo Neunaigen 13.08.1730 Katharina Ritz (Wolfgang R. aus Damelsdorf und Margaretha)

1716 SCHMIDT Georg; oo Margaretha

1700 STRÖHL Ulrich. x 1650, + 09.03.1716

1696 FALTNER Christoph; oo Neunaigen 02.05.1696 Barbara Fischer aus Gelpertsricht


Hausnr. 34 Die Filialkirche St. Salvator

mit Pfarrgütl ohne Gebäude unterstand der Stiftungsadministration Weihern. Zu diesem Gütl gehörten 17 Tagwerk Grund. Der Stiftung gehör(t)en weiterhin:Das Mesnerhaus und der Friedhof


Nicht einordbare Personen

Nabburgische Untertanen

1500 WAGNER Andreas, Hofbesitzer FUCHLER Stephan, Hofbesitzer

HAFENBAUER Kuntz, Hofbesitzer

FROMANN Leonhard, Hofbesitzer, 1524 dito

PIEMANN Wolfgang

1524 MAIER Leonhard, Hofbesitzer – bereits 1513 geanannt

HIRL Hans, Hofbesitzer

KNORR Hans, besitz ein Lehen

ENDEL Hans, besitzt ein Lehen

SCHUSTER Leonhrad, Hofbesitzer

STIGLER Ulrich, Hofbesitzer

IMMERVOLL Kaspar, besitz ein Lehen

---- SCHÖNBERGER Georg

1561 GROBMANN Hans, Schneider

1567 MAYER Bartl, + 1577; dann sein Sohn Jörg der Jüngere, + vor 1590

1568 ZENGLER Bartl

1569 LEMPEL Mathes - 1584 LEMPEL Georg

1564 SCHEFFMANN (Schöffmann) Veith, Schneider

1584 GRUBER Jörg +; seine Witwe Barbara und die Söhne Jörg der Ältere, Jörg der Jüngere und Hans

HÄBERLEIN Michael

REHNER Leonhard SCHUCH Hans<

WALTHIER Hans

1586 FORSTER Hans; oo mit der Witwe des Zengler Bartl

1593 MÜLLER Hans; oo N.N. Tochter des Mathes Pöckl aus Saltendorf

1595 WALDHIER Veith, Gemeindeschmied

1615 ROM Mathes


weiherische Untertanen

1595 THOMA Michael, versteuert seinen Hof mit 524 fl

WÜRSCHINGER Hans, versteuert seinen Hof mit 493 fl 1606 WÜRSCHINGER Veith

DÜRR Hans, versteuert seinen Hof mit 442 fl

GRÖTSCH Hans, versteuert sein Gütl mit 115 fl

MÜLLER Hans, versteuert sein Gut mit 355 fl

MAIER Leonhard, versteuert sein Gütl mit 155 fl

GRÖTSCH Christoph, versteuert sein Gütl mit 134 fl

RÖDL Michael, versteuert sein Gütl mit 191 fl

ROM(B) Bartl, versteuert sein Gütl mit 135 fl


wernbergische Untertanen

1607 BRUNNER Erhard versteuert 435 fl

DOZLER Wolfgang versteuert seinen Hof mit 307 fl

KOPF Kuntz versteuert sein Gut mit 310 fl


Weitere Bewohner in Saltendorf

1778 SCHWARZ Matthias, Weber (Johann Sch. Taglöhner in Pfreimd und der Anna Dorothea); oo in Neunaigen 01.09.1778 Anna Margare­tha Fleischmann (aus. 1. Ehe)

1761 Hartmann Philipp (Johann H. Taglöhner in Untersteinbach und der Barbara); oo in Neunaigen Barbara Fleischmann, Witwe

1744 FLEISCHMANN Lorenz, Weber; I.oo in Neunaigen 11.01.1744 Mag­dalena Putz (Sebastian P. aus Saltendorf und der Katharina); II.oo 03.02.1756 Barbara Feldkirchner (Michael F. Müller in Trausnitz und der Katharina)

1650 Fleischmann Michael; oo in Neunaigen 03.05.1650 Katharina Brunner (Hans B. von der Schindhütten)


Damelsdorf

Wie Saltendorf so dürfte auch Damelsdorf zwischen dem 9. und frü­hen 11. Jahrhundert entstanden sein. Die erste urkundliche Erwäh­nung war 1280, als Landgraf Friedrich der II. von Leuchtenberg un­ter anderem die Vogtei über acht Höfe in Damelsdorf gegen Güter der Paulsdorfer vertauschte. Das Dorf war ein "jurisdiktionell ge­mischter Ort. So gehörten je zwei Anwesen zum Amt Nabburg und zum Magistrat der Stadt Hirschau, eines zum Stadtrichteramt Pfreimd und schließlich 9 Anwesen zur Hofmark Damelsdorf und Kettnitz­mühle. Erster bekannter Hofmarksherr war um 1540 der nabburgische Syndikus Hans Ködnit. Im Jahre 1818 zählte das Patrimonialgericht Damelsdorf, zu dem 10 Anwesen in Damelsdorf und eines in Unterkö­blitz gehörten, 69 Einwohner. 1826 wurde die Gerichtsbarkeit ein­gezogen.

Der gesamte Ort gehörte zur Filialkirche St Peter und Paul in Perschen, der Pfarrei Nabburg.


Die Bevölkerung: zählte 1513 neun Familien, 1596 10 Familien und 1819 15 Familien.

Im Jahre 1828 hatte der Ort 97 Einwohner, 1885 85, 1952 77 und 1964 68 Einwohner. 1987: 109 Einw. in 24 Gebäuden


Hausnr. 1 "Beim Simabauern"

Der 1/2 Hof, war ortenburgisches Lehen, hatte um 1800 rund 30 ha Grundbesitz. Neben anderen Abgaben hatte der Besitzer an die Pfar­rei Nabburg 6 Maß Fastenspeiskorn und den Meßner in Perschen eine Läutgarbe zu reichen. Im Jahre 1912 wurde das Ende des ehemals stattlichen Hofes eingeleitet. Neun Jahre später erfolgte der Ab­bruch der Wohngebäude. Schließlich wurde der Restbesitz,am 19.02.1959 auf Hausnr. 2 übertragen und am 01.02.1960 erlosch die Hausnr. 1


Die Besitzer

1923 KNORR Maria übernimmt den Restbesitz, am 27.09.23, zusammen mit dem Anwesen Nr. 2

1918 KNORR Georg und Maria -siehe Nr. 2-, kaufen das Anwesen am 02.08.18 um 1700 Mark

1918 MAIER Josef aus Wernberg kauft das Anwesen -7,056 ha-, am 15.01.18, um 5000 Mark

1913 PETER Barbara, Glaspoliersehefrau aus Zangenstein, kauft das Anwesen -5,38 ha-, am 10.02.13, um 3900 Mark

1912 WEISS Wolfgang und Karolina aus Nabburg kaufen den Hof -31,74 ha-, am 15.04.12, um 27420 Mark

1885 FRUMM Johann Baptist übernimmt den Hof, am 22.08.85, um 13714 Mark; oo Margaretha Merkl aus Oberköblitz

1846 FRUMM Vitus, x 22.11.1811, übernimmt den Hof -93 Tgw.-, am 17.09.46, um 2600 fl; oo 22.11.1848 Barbara Piehler (Johann P. in Triechenricht und der Anna, T.d. Johann Hirmer aus Oberndorf), x 11.05.1827

1809 FRUMM Peter, Übernahme mit 92 Tgw.; oo Margaretha aus Oberkö­blitz

1761 FRUMM Johann; I.oo 24.11.1761 Anna Trunck (Johann Georg T. aus Rottendorf und Margaretha), II.oo 27.01.1784 Barbara Graf (+ Peter G. aus Nessating und der Barbara, T.d. Johan Ram)

1728 FRUMM Johann Georg; oo 11.05.1728 Margaretha Maunz (+ Jakob M. aus Damelsdorf und der Elisabeth)

1694 FRUMM Jakob und Anna

1668 FRUMM Hans (Martin F. in Damelsdorf Nr. 14); oo 17.01.1670 Barbara Ficker (Stephan F. aus Schiltern)

1623 ECKHARD (auch Eckert) Georg, seit 16.11.23 Vormund für seine Mutter und Geschwister

1585 ECKHARD Leonhard der Ältere, + 1595/1623; versteuert 587 fl, empfängt am 21.01.95 ein leuchtenbergisches Beutellehen

1561 ECKHARD (Ecker) Hans, + 1591 am 02.01.61 vom Vater

---- ECKHARD Hans


Hausnr. 2 "Beim Angerbauern"

Vermutlich müßte der Hausname Anzerbauer heißen, da um 1700 Johann Anzer Hofbesitzer war. Der ehmalige ganze Hof hatte unter anderem Abgaben an die Pfarrkirchen von Nabburg, Neunaigen, Pfreimd und Perschen zu entrichten.


Die Besitzer

1923 RITZ Franz, + 1957, oo Maria Knorr, übernahm die Anwesen Nr. 1 und 2 -28,5 ha-, am 27.09.1923 um 10 Milliarden Mark

1899 KNORR Georg, übernimmt den Hof am 18.02.1899, um 7200 Mark von der Mutter

1881 WEISS Peter, + 1889, erwirbt den Hof -76/87 Tgw.-, lt. Hei­ratsvertrag vom 05.08.81, oo Maria Katharina Knorr, Witwe

1861 KNORR Justin, übernimmt den Hof am 29.07.61 von der Mutter, oo Maria Katharina

1816 KNORR Georg, x 28.01.1792; oo in Nabburg 13.11.1827 Magdalena Weidner (Simon W. aus Neudorf und der Barbara Kiener), x 10.09.1803

1789 KNORR Georg übernimmt den Hof am 03.10.89, um 1600 fl vom Va­ter; oo 19.01.1790 Barbara Dozler (Jakob D. aus Damelsdorf und der Barbara, T.d. Johann Reis aus Losau)

1762 KNORR Andreas; oo 09.02.1762 Maria Barbara Schönberger (Jo­hann Sch. aus Neunaigen und der + Katharina)

1746 MUTZBAUER Samuel (+ Georg M. Wirt in Saltendorf und der Bar­bara); oo 11.07.1746 Margaretha Ries, Witwe

1728 RIES Johann Wolfgang (Michael R. aus Geiselhof und der Magda­lena); oo Margaretha Knorr, Witwe

63.Johann Wo1fgang R i s < 35 > , B., Eslarn’scher Hofmarks=Untertan in Damelsdorf,

x 20. 4.1704 Geiselhof, + 27.11.1758 Damelsdorf,

00 11.10.1728 Nabburg:

Anna Margareta Witwe des + Knor (Gxr), Damelsdorf, x um 1697, + 11.11.1771 Damelsdorf.

3 Kinder,x in Damelsdorf: Anna Margareta x 23. 2.1732, 00 um l757 Georg Veit Khirmer in Döllnitz / Margareta x 3. 1.1735, 00 vor 1763 Georg Dorner in Damelsdorf / Anna Margareta

x 25.12.1739, + 24.12.1742.


Die Witwe Margareta des + Hans Wolf R.. verkauft ihre am 25.10.1763 erworbene Hälfte des sog. Gemeindehauses an ihren Tochtermann Georg Dorner zu Damelsdorf.

1721 KNORR Johann Michael, (Johann K. aus Damelsdorf und der Bar­bara); oo 25.06.1721 Margaretha Anzer


1694 ANZER Johann

1668 ANZER Hans

1629 HOLZGARTNER Stephan (Leonhard H. aus Damelsdorf) empfängt am 19.12.29 , vom Vater, ein leuchtenbergisches Beutellehen

1585 WALDHIER Georg, versteuert seine beiden Höfe mit 1068 fl


Hausnr. 3 "Beim Knorrbauern"

Der Hausname geht auf die Familie Knorr zurück, die bis 1784 Be­sitzer des Anwesens war. Der zur Hofmark gehörige 1/1 Hof [war or­tenburgisches Lehen]. Wie Hausnr. 1 so hatte auch der Knorrbauer Naturalabgaben an die Pfarrei Nabburg und den Meßner in Perschen zu entrichten. Der Knorrhof ist seit alters der größte Grundbesit­zer in Damelsdorf.


Die Besitzer

1941 WILHELM Georg, übernimmt den Hof -47,567 ha-, am 29.04.41, um 17500 RM; oo Katharina Duschner

1894 WILHELM Peter übernimmt den Hof -43,7 ha-, am 27.03.94, um 16900 Mark, oo Barbara Lindner

1866 WILHELM Georg erwirbt den Hof lt. Ehevertrag vom 01.08.66; oo Kunigunda Braun, geborene Kiener

1855 BRAUN Georg, x 10.02.1828, übernimmt den Hof -127 Tgw.-, am 13.11.55, um 3800 fl vom Vater; oo 20.11.1855 Kunigunda Kie­ner (Leonhard K. aus Döllnitz und der Walburga geborene Kick)

1823 BRAUN Michael, x 29.08.1788, übernimmt den Hof -125/23 Tgw.-, am 12.04.23, um 3000 fl; oo 05.06.1825 Maria Balk (Andreas B. aus Deindorf Nr. 13 und der Barbara, T.d. Martin Meßer aus Deindorf), x 10.01.1792

1784 BRAUN Simon (Leonhard B. Wirt in Irchenrieth Nr. 24 und Maria Anna, T.d. Mathias Hermann aus Seibertshof); oo 11.05.1784 Margaretha Knorr

1770 KNORR Johann, oo Katharina Dozler (Sebastian D. aus Damels­dorf)

1716 KNORR Johann; oo 04.07.1716 Margaretha Pösl (Johann und Magaretha P. aus Etzelhof

1694 KNORR Johann und Barbara

1690 KRAUSS David

1668 KRAUS Georg

1630 KRAUSS Wolfgang

1604 KRAUSS Wolfgang

1595 WALDHIER Georg, siehe Nr. 2

1584 WALDHIER Veith

1500 WALDHIER Stephan


Hausnr. 4 "Beim Walderbauern"

Der Hausname dürfte durch einen Hör- oder Übertragungsfehler ent­standen sein. Tatsächlich müßte er Waldhierbauer, abgeleitet von der Familie Wald(t)hier, lauten. Der 1/1 Hof [vormals ortenburgi­sches Lehen] war unter anderen ab- gabenpflichtig zu den Pfarreien Nabburg und Saltendorf und zum Mesner in Perschen. Der Grundbesitz entsprach ausgangs des 18. Jahrhunderts nur einem 3/4 Hof. Im Jahre 1955 wurde der Hof zertrümmert.


Die Besitzer

1920 FRUMM Johann Baptist übernimmt den Hof -24,44 ha-, am 30.10.20, um 16000 Mark

1898 FRUMM Georg ersteigert den Hof -17,732 ha-, am 26.07.98, um 12310 Mark; I.oo Barbara Schatz, + 1903, II.oo Margaretha Österreicher aus Löffelsberg, + 1913

1894 DIRSCHEDL Joseph, übernimmt den hof am 20.03.94, um 13500 Mark; oo Margaretha Widderer aus Neunaigen

1865 DIRSCHEDL Joseph kauft das Anwesen -49/56 Tgw.-, am 13.07.65, um 8270 fl; oo Walburga

1858 STADLER Georg -siehe Nr. 5- kauft das Anwesen -12.066 ha-, am 20.12.58, um 3669 fl und transferiert 37/20 Tgw. von seinem Altbesitz

1855 BÄUMEL Johann, x 16.03.1824,(Lorenz B. aus Mitteldorf, Pfar­rei Wurz und der Margaretha geborene Witt) kauft den Restkom­plex des Walderbauernhofes -35/41 Tgw., am 12.06.55, um 2500 fl; oo 14.05.1855 Elisabeth Zötzl (Georg Z. in Rotzendorf und der Margaretha geborene Maier), x 25.04.1833

1791 STADLER Johann Wolfgang übernimmt den Hof -87/07 Tgw.- seines Pflegevaters, am 19.10.91, um 1600 fl; oo 26.01.1796 Katha­rina Maier (Michael M. aus Damelsdorf und der Susanna, T.d. Samuel Mutzbauer aus Saltendorf)

1770 STADLER Jakob; I.oo Kunigunda Maunz (Andreas M. aus Damels­dorf); II.oo 27.07.1773 Anna Maria Ströhl (+ Johann Georg St. aus Saltendorf und der Maria Anna)

---- STADLER Georg

1714 STADLER Martin; oo 06.02.1714 Margaretha Putz (+ Johann P. aus Saltendorf und der Walburga)

1694 STADLER Jakob und Anna

1668 WALDHIER Georg

1630 WALDHIER Leonhard empfängt am 05.12.1615 ein leuchtenbergi-sches Beutellehen, vom Vater

1601 WALDHIER Leonhard empfängt das Beutellehen am 14.05.01, von seinem Schwiegervater, Michael Stöckel aus Pirk

1584 HASS Michael


Hausnr. 5 "Beim Samuelbauern"

Der Hausname geht zurück auf Samuel Dozler -1701-. Der 1/1 Hof ge­hörte dem Magistrat der Stadt Hirschau bzw. der dortigen Frühmeß­stiftung. Der Hof war unter anderem abgabepflichtig zu den Pfar­reien Hirschau, Neunaigen und Nabburg und zum Meßner in Perschen


Die Besitzer

1928 ZEILER Michael, oo Magdalena Stadler, kauft den Hof -27,76 ha-, am 28.02.28 von den Geschwistern

1892 STADLER Michael, übernimmt den Hof -27,27 ha-, am 17.12.92, um 11630 Mark; oo Katharina Rothmeier aus Oberpfreimd

1859 STADLER Franz erwirbt den Restbesitz -83/66 Tgw.-, am 10.03.59, um 8700 fl

1855 STADLER Georg[14], x 26.10.1805 (Wolfgang St. aus Damelsdorf Nr. 4 und der Katharina Maier )kauft den Hof -120/86 Tgw.-, am 09.02.55 um 6595 fl; 06.05.1850 Margaretha Baintl (Johann B. Metzger in Wernberg Nr. 15 und der Katharina, T.d. Johann Ba­cher, Weber in Luhe), x 16.05.1819

1840 MAIER Michael -siehe Nessating Nr. 7

1835 DO(T)ZLER Jakob[15], x 25.07.1809, + in Wolfsbach 04.10.1876, übernimmt den Hof -116/02 Tgw.-, am 13.09.35, um 3700 fl; oo in Oberköblitz, 09.08.1840 Barbara Breitschafter (Georg B. Bauer in Wolfsbach Nr. 7 und der Barbara, geborene Ertl)

1803 Dozler Jakob, x 1768 übernimmt den Hof -118/72 Tgw.-, davon: 46/65 Tgw. Ackerland, 41/08 Tgw. Wald, 25/70 Tgw. Wiesen und 5/29 Tgw. Ödland; dazu 2/97 Tgw. Gemeindewald am 11.11.03, um 2800 fl von der Mutter; I.oo 07.02.1804 Margaretha Maunz (Wolfgang M aus Saltendorf und der Barbara, T.d. Andreas Putz aus Saltendorf), x 1777; II.oo Anna Maria Meißner (Johann M. aus Döllnitz und der Barbara geborene Kiener), x 09.10.1782

1762 Dozler Johann Jakob übernimmt den Hof am 07.01.62, um 2200 fl von der Mutter; oo 20.06.1762 Barbara Reis (Hans R. aus Losau Nr. 1 und der Barbara Amann aus Weihern)

---- Dozler Sebastian; oo Elisabeth

1701 Dozler Samuel, x 11.07.1685, + 06.03.1757, oo Nabburg 11.10.1701 Agnes Mayer (Johann M. aus Damelsdorf und der Mar­garetha), x 02.03.1678, + 22.10.1735

1664 Dozler Jakob, x 18.12.1638, + 21.07.1703; oo Walburga N., x 1640, +14.06.1718

1638 Dozler Hans, + 1653/58, empfängt am 01.07.38 ein leuchten-bergisches Beutellehen, von seinem Schwiegervater Hans Walthier; oo 1630/37 Helene N., + nach 1658

1625 Dozler Georg, + nach 1629

1604 FROMB Jörg (vor 1604)


Hausnr. 6 "Beim Fischeranderl"

Begründer des Hausnamens war vermutlich Andreas Maunz -1722-. Der 1/1 Hof hatte ua. dieselben Abgaben wie Hausnr. 2 zu entrichten.


Die Besitzer

1931 LUBER Wolfgang übernimmt den Hof -34,7 ha-, am 29.11.31, um 13000 Mark

1891 LUBER Johann übernimmt den Hof -37,97 ha-, am 21.09.91, um 12000 Mark; Barbara Ermer aus Hochdorf

1858 LUBER Joseph übernimmt das Anwesen -106/59 Tgw.-, am 22.01.58, um 2700 fl

1819 LUBER Friedrich, x 03.07.1795, übernimmt das Anwesen am 01.10.19, um 3300 fl; 29.04.1821 Anna Schwandner, Witwe des Jakob Sch. aus Nessating Nr. 7 (Tochter des Erhard Uschold aus Nessating Nr. 7 und der Barbara), x 28.12.1781

1791 LUBER Georg (+ Georg L. aus Sitzambuch und der Katharina) übernimmt den Hof -105/54 Tgw.-, am 26.11.91, um 870 fl; oo 17.02.1791 Elisabeth Maunz

1758 MAUNZ Martin; übernimmt das Anwesen -lt. BP Nabbg v. 20.09.1787- am 10.03.58; oo 17.01.1758 Anna Barbara Hösl (Lo­renz H. aus Haindorf und der Barbara

1722 MAUNZ Andreas; I.oo 24.01.1722 Maria Magdalena Maier (+ Jo­hann M. und der Margaretha); II.oo 28.01.1749 Anna Haas (Adam H. Taglöhner in Neudorf); III.oo 26.11.1768 Margaretha Rich­ter, Witwe des Schneiders Johann R. in Neunaigen

1694 MAUNZ Jakob und Elisabeth

1668 MAUNZ Leonhard

1638 RAMB (Ram, Rom) Georg erhält am 01.07.38 ein leuchtenbergi-sches Beutellehen vom Vater

1618 RAMB Leonhard empfängt das Lehen am 27.09.18 von Waldhier Mathes

1594 RAMB Mathes gen. 19.02.94 als Vormund


Hausnr. 7 a "Beim Zimmermann"

Das Anwesen entstand 1767 durch Teilung des sogen. Bartlhäusl. Das in alten Urkunden als Gemeinde- oder Schäferhaus bezeichnete Anwe­sen gehörte zum Pflegamt Nabburg


Die Besitzer

1953 KURZWARTH Johann übernimmt das Anwesen -2,634 ha-, am 09.03.53,

1926 KURZWARTH Johann, + 1949, übernimmt das Anwesen -1,647 ha-, am 14.09.26; I.oo Magdalena, II.oo 1933 Rosina

1900 KURZWARTH Johann, Mauerer in Woppenhof erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 25.09.00; oo Katharina Kraus, Witwe

1880 KRAUS Katharina,Witwe, seit 20.10 80 Alleineigentümerin des Hauses -0/17 Tgw.-

1863 KRAUS Franz übernimmt das Häusl am 16.10.63 von der Mutter

1863 KRAUS Katharina Alleinerbin

1807 THANNER Georg, x 1782 (Josef D aus Dengling im Landgericht Neunburg und der Eva geborene Merl), erwirbt das 1/2 Haus, am 06.10.07, um 300 fl, von der Stiefmutter seiner Braut; oo 17.03.1808 Magdalena Kraus, x 1772

1776 KRAUS Jakob, Zimmermann am 19.09.76; I.oo Magdalena Scharf, II.oo 19.07.1796 Barbara Hartmann (Leonhard H. Taglöhner in Untersteinbach und der Annastasia)

1763 DORNER Johann Georg, (Johann Georg D. aus Deindorf und der Kunigunda), übernimmt das Haus seiner Schwiegermutter am 16.08.1763; oo 09.02.1762 Margaretha Knorr (+ Johann K. aus Damlesdorf und der Margaretha geborene Anzer)

1763 RIES Margaretha, verwitwete Knorr aus Damelsdorf Nr. 2 kauft das Haus am 25.10.63, um 145 fl

1721 MAIER Hans, I.oo N.N.; II.oo 26.02.1724 Barbara Rauch, Witwe in Oberköblitz

1606 HASENKOPF Hans


Hausnr. 7 b

Vergleiche Nr. 7a.


Die Besitzer

1943 KIENER Katharina übernimmt das Anwesen -2,326 ha-, am 08.01.43, um 3500 RM

1921 KIENER Johann, übernimmt das Anwesen -0.625 ha-, am 31.12.21; oo Elisabeth Thanner

1913 THANNER Elisabeth, übernimmt das Anwesen, am 11.11.13 um 500 Mark

1911 THANNER Georg und Anna kaufen das Anwesen -0,251 ha-, am 22.03.11, um 445 Mark

1894 SCHARNER Georg, kauft das Anwesen am 08.03.94, um 365 Mark; oo Magdalena

1891 ZIRNGIBL Michael und Theresia kaufen das Anwesen am 19.03.91, um 520 Mark

1886 STREHL Georg kauft das Haus am 23.08.86 um 565 Mark; oo Ursula

1885 BAUER Magdalena übernimmt das Anwesen am 28.01.85, um 685 Mark

1858 BAUER Johann, + 1870, kauft das Haus -0/18 Tgw.-, am 18.03.58, um 414 fl, oo Magdalena

1830 POPP Johann aus Wolfering, x 07.06.1792 in Ursulapoppen­richt,Taglöhner; 06.07.1831 Margaretha Vogl (Georg V. Taglöh­ner in Wolfering und Margaretha Schiedermaier), x 02.03.1783, + 17.04.1747 ; II.oo 01.06.1747 Barbara Prechtl (Katharina Schmid, T.d. Andreas Sch. in Damelsdorf), x 14.01.1806

---- HIRSCH Georg

1807 POPP Johann kauft das 1/2 Häusl -0/10 Tgw.-am 06.10.07, um 300 fl; oo Kunigunda Zintl

---- KRAUS Barbara

1773 SAILER Paul, übernimmt das ½ Haus am 30.08.1773 um 130 fl von der Mutter; I.oo 07.02.1785 Margaretha Paulus (Michael P. aus Stein und der Barbara); II.oo 07.01.1789 Margaretha Demel (Michael D. aus Köblitz und der Anna, T.d. Thomas Fränzl aus Glaubenwies)

1769 SAILER Johann Georg (Johann S. Taglöhner in Deindorf und + Kunigunde), kauft am 28.09.1769 das ½ Häusl um 135 fl; oo 23.09.1760 Anna Maria Zimmermann (Georg Z. aus Namsenbach und der Elisabeth )

1769 BAUER Catharina aus Neudorf

1769 BÄUMLER Martin erwirb das Häusl am 13.04.1769

1767 STADLER Jakob, hat am 14.03.67 das Haus unterhalb der Schmiede gelegene Haus um 160 fl. gekauft

1767 MAGES Johann erwirbt das Haus am 21.02.67

1763 DORNER Georg


Hausnr. 8 Das Hirtenhaus

Gemeindebesitz 111/53 Tgw; 1879: 37,896 ha; 1960: 32,12 ha


Die Hirten

1832 HILDEBRAND Johann, 22.11.1803 in Brudersdorf (Johann H. und der Margaretha geborene Steininger); oo 14.02.1832 Ursula Eimer, x 17.09.1803

1790 EIMER Johann; oo in Nabburg 23.11.1790 Eva Maier (Kaspar M. Hirte in Unterköblitz und der Margaretha, T.d. Georg Rogner, Hirte in Lampenricht)

1761 EIMER Georg[16] (Jakob E. Hirte in Diendorf und der Dorothea, T.d. Andreas Heyssler, Hirte in Diendorf), x 26.02.1735 in Neusath; oo in Diendorf/Nabbg. 21.01.1761 Anna Strobl (+ Ma­thias St. Hirte in Meischendorf und der + Barbara)

1770 SCHWARZ Ägidius; oo 25.04.1770 Kunigunda Igl (+ Johann I. Hirte in Rottendorf und der Magdalena)

---- SCHWARZ Georg und Kunigunda

1767 ANSERWALD Georg Wolfgang; I.oo N.N.; II.oo 05.05.1767 Barbara Bauer (Johann B.)

1764 FISCHER Johann (Jakob F. + Schafhirte in Weihern und der + Margaretha), oo --.01.1764 Katharina Dobner aus Stein

1760 LEHNER Adam Johann (+ Lorenz L. Hirte in Damelsdorf und der + Margaretha); oo 21.04.1760 Margaretha Aman (Johann A. Hirte in Preppach und Eva)

1759 WEISS Wolfgang; oo 21.08.1759 Anna Fieger (Johann F. aus Schwandorf)

---- KRAUS Georg

1751 GRASSER Nikolaus (Sebastian G. Hirte in Damelsdorf und der Margaretha); oo 02.11.1751 Elisabeth Bäuml (Konrad B. aus Weihern und der Anna Maria)

1750 SCHUPFNER Leonhard, I.oo N.N.; II.oo 04.11.1750 Ursula Galli, Witwe

1738 GALLI Johann Jakob (Bartl G. Hirte in Neunaigen und der Bar­bara); oo 25.06.1738 Margaretha Ritz (Wolfgang R. aus Damels­dorf und der Magdalena)

1724 SCHWARZ Georg; oo 14.02.1724 Barbara Melchner (Johann M. Händler in Hohenberg und der Katharina)

1700 SCHWARZ Johann und Anna

1675 HAUSNER David

1606 MARKERT Georg


Hausnr. 9 Die Gemeindeschmiede

war 1/8 Hof mit 5/55 Tgw. Grundbesitz


Die Schmiede

1855 SCHUH Andreas aus Neusath (Georg Sch. Schmied in Kainzmühle und der Margaretha geborene Wisneth); oo 01.07.1855 Magaretha Winkelmann

1822 WINKELMANN Lorenz, Schmiedemeister, x 08.12.1792 in Guteneck (Leonhard W. und der Katharina Kitzmann); oo 12.02.1822 Regina Wenisch (Georg W. Schmied in Hohentreswitz und der Margaretha geborene Schönberger), x 15.03.1800

1781 SCHMID Andreas; oo 30.01.1781 Katharina Vielreuker (Adam V. Schneider in Mitterfels und der Anna, T.d. Johann Altschädl, Zimmermann in Steinach)

1778 SCHMAUS Sebastian, I.oo N.N.; II.oo 03.06.1778 Barbara Kan (+ Georg K. Weber in Saltendorf und der + Anna)

1750 SCHMID Jakob, + vor 1781; oo Barbara Schmaus (Georg Sch. Schmied in Großenschwand)

1734 MAUNZ Wolfgang; oo Anna Maria N.

1721 FALTNER Thomas; + vor 1734

1606 LÖW Heinrich


Hausnr. 10 "Beim Frummbauern"

Der 1/4 Hof gehörte zum Stadtrichteramt Pfreimd. Das Anwesen, heute ein landwirtschaftlicher Betrieb mit rund 33 ha, hatte be­reits anfangs des 19. Jh. den Umfang eines 1/2 Hofes erreicht, wurde aber weiterhin als 1/4 Hof geführt.


Die Besitzer

1955 MEIER Johann, oo Maria Ritz

1908 MEIER Michael übernimmt den Hof -32,37 ha-, am 21.02.08, um 13000 Mark; I.oo Maria Gruber, + 1915, II.oo Katharina Gruber

1892 MEIER Johann aus Kötschdorf, oo Magdalena Maier, Witwe- Johann M. stammt aus Lissenthan, war in I.oo mit einer Ro­sina verheiratet und erwarb 1876 Hausnr. 11 in Kötschdorf. Dier Schreibweise des Namens variiert zwischen Maier und Meier.-

1876 MAIER Paul, + 1892, übernimmt den Hof -68/69 Tgw.-, am 04.04.76, um 9142 Mark; I.oo Katharina Maunz, II.oo 1881 Mag­dalena Raab aus Stein

1842 MAIER Andreas, x 22.01.1813; oo 02.05.1843 Margaretha Flierl (Tobias F. aus Friedersdorf und der Magdalena geborene Pau­lus), x 01.08.1816, übernimmt den Hof am 06.04.42 um 1997 fl

1808 MAIER Andreas, x 20.03.1762 übernimmt den Hof -64/78 Tgw.-; I.oo 20.02.1781 Franziska Mutzbauer (Michael M. aus Neunaigen und der Katharina, T.d. Johann Hirl); II.oo 29.10.1820 Marga­retha Sauer (Michael S. aus Seibertshof Nr. 2 und der Anna Margaretha, T.d. Martin Bauer aus Au), x 24.02.1787

1779 MAIER Georg übernimmt das Anwesen am 19.02.79, um 900 fl von der Mutter; oo 14.06.1757 Elisabeth Rauch (Wolfgang R. Zim­mermann in Oberköblitz Nr. 20 und der Anna Barbara, T.d. Ge­org Teufl aus Oberköblitz

1710 MAIER Johann, oo 13.01.1711 Barbara Bauer (Christoph B. aus Unteraich und der Magdalena)

1650 MAIER Johann, oo Margaretha

1604 ECKHARDT Hans, auch auf Nr. 1

1592 FRUMANN Hans, Schlosser genannt, + 1594, gen. 21.02.92 und 19.02.94

1571 SCHLOSSER Georg; oo Margaretha


Hausnr. 11 "Beim Hauptmichl"

Der 1/1 Hof gehörte dem Magistrat der Stadt Hirschau und war in gleicher Weise abgabenpflichtig wie Hausnr. 5. Das Anwesen wurde 1876 zertrümmert und ist 1878 erloschen.


Die Besitzer

1878 DIRSCHEDL Georg kauft den Restbesitz -0.123 ha- und überträgt diesen auf Hausnr. 12

1876 REIS Anton und Margaretha geborene Herold aus Weihern erwer­ben den Restbesitz -47/95 Tgw.-, am 31.05.76, im Tausch gegen Hausnr. 18 in Weihern und erhalten ein Aufgeld von 2200 Mark. Am 19.10.1876 werden Grundstücke veräußert an Peter WEISZ Nr. 2, WILHELM Georg Nr. 3, Joseph DIRSCHEDL Nr. 4, Joseph LUBER Nr. 6, Paul MAIER Nr. 10, Georg DIRSCHEDL Nr. 12, Jakob RITZ Nr. 12 und Michael DEMLEITNER Nr. 14 kaufen schließlich die Wohn- und Hofgebäude. REIS Anton und Margaretha übertragen schließlich den Restbe­sitz -19/81 Tgw.- auf Nr. 1/3

1876 ENGELMANN Leopold und PRESZL Johann kaufen das Anwesen 2/3 : 1/3 -81/92 Tgw-, am 10.03.76, um 23121 Mark

1845 MAYER Johann, x 16.04.1811, kauft den Hof -85/24 Tgw.-, am 03.03.45, um 2600 fl von seinen Brüdern; oo 22.04.1845 Rosina Raab (Johann R. aus Lissenthan und der Eva geborene Böckl aus Wölsendorf), x 15.02.1820

1800 MAYER Johann, x 04.12.1770, übernimmt den Hof -75/70 Tgw.- am 28.04.00, um 2100 fl; I.oo 03.02.1807 Anna Maria Dozler (Ja­kob D. in Damelsdorf und der Barbara, T.d. Johann Reis aus Losau), x 1783; II.oo 01.05.1820 Maria Anna Donhauser (Johann D. aus Kemnath b. Neunaigen und der Margaretha geborene Pir­ner), x 16.09.1786

1769 MAYER Johann Michael (Georg) übernimmt den Hof am 18.01.1769 um 1900 fl; oo 30.01.1770 Susanna Mutzbauer (Samuel M. aus Saltendorf und der Barbara)

1722 MAYER Jakob; oo 04.02.1722 Margaretha Maier (+ Johann M. aus Obersteinbach und der Barbara)

---- MAYER Johann und Margaretha

1604 MAYER Jörg


Hausnr. 12 "Beim Hansseppl"

Der Hausname geht vermutlich auf Joseph Dirschschädl -1750-, den Sohn des Johann D. zurück. Der 1/1 Hof hatte unter anderem Abgaben an die Pfarrei Nabburg und den Meßner in Perschen zu entrichten.


Die Besitzer

1956 OTT Georg kauft den Hof -48,4 ha- am 14.08.56; oo Hildegard Krückl

1906 DIRSCHEDL Andreas, übernimmt den Hof am 25.08.06 -42,16 ha-, um 20100 Mark, oo Margaretha Frischholz

1859 DIRSCHEDL Georg Joseph übernimmt den Hof am 01.02.59 -113/29 Tgw.-, um 5200 fl; oo Margaretha

1836 ERMER Michael, x 08.04.1798 in Pirk (Paul E. aus Pirk und der Barbara geborene Lukas); oo 15.02.1836 Elisabeth Dirschädl, Witwe

1819 DIRSCHÄDL Andreas, x 15.12.1793,übernimmt den Hof -108 Tgw.-, am 15.07.19, um 2900 fl; oo 31.08.1819 Elisabeth Kick (Johann K. aus Neudorf und der Ursula geborene Ermer), x 20.11.1797

1789 DIRSCHÄDL Joseph übernimmt das Anwesen am 21.11.89, um 2000 fl von der Mutter; oo 01.08.1791 Margaretha Schwandner (Johann Sch. aus Neudorf und der Barbara, T.d. Jakob Schönberger aus Neunaigen)

1750 DIRSCHÄDL Joseph; I.oo 21.05.1750 Barbara Kiener (Georg K. aus Brudersdorf und der Maria; II.oo 13.09.1773 Maria Barbara Putz (+ Johann P. aus Saltendorf und der Anna Barbara

1716 DIRSCHÄDL Johann (+ Andreas D. aus Mittereich und der + Mar­garetha); oo 04.02.1716 Katharina Maier, Witwe

1704 MAIER Johann; oo 17.07.1705 Katharina Kleierl (Johann K. aus Obersteinbach und der Helena)

1675 MAIER Johann, x 1650, + 20.08.1704; oo 18.02.1675 Margaretha Wagner (Hans W. aus Brudersdorf), x 28.10.1650, + 14.02.1719

1654 MAIER Hans, x um 1615, + nach 1675; I.oo N.N.; II.oo 17.11.1654 Martha "Witfrau aus Maierhof"

1594 MAIER Hans

1577 MAIER Georg der Jüngere, + nach 1654, empfängt 14.10.77, unter Vormundschaft des Jakob List, ein leuchtenbergisches Beutellehen; oo Barbara (BP Nabburg Band 23)

1572 MAIER Georg, x 1545 (StA Amberg Musterungen Nr. 23 d)

---- MAIER Bartl, + vor 14.10.1577

1501 MAIER Utz (StA Best. Nabbg. Nr. 467)


Hausnr. 13 "Beim Reichl"

Der 1/1 Hof hatte unter anderem Abgaben an die Pfarrkirchen Nab­burg und Pfreimd, die Filialkirche Saltendorf und an den Meßner der Filialkirch in Perschen zu entrichten.


Die Besitzer

1937 MÜLLER Josef, oo Rietz Therese, übernimmt den Hof -44,3 ha- am 22.07.33

1887 RIETZ Joseph, + 1926, übernimmt den Hof -38,5 ha-, am 24.02.87, um 13000 Mark; I.oo Anna Luber, + 1900, II.oo Barbara Hösel

1858 RIETZ Jakob übernimmt den Hof -86/84 Tgw.-, am 17.06.58, um 3800 fl; oo Anna, + 1881

1821 RIETZ Leonhard, x 09.11.1791, übernimmt das Anwesen -81/40 Tgw.- am 26.04.21, um 1950 fl; oo 27.07.1821 Margaretha Häus­ler (Johann H. in Saltendorf Nr. 1 und der Barbara geborene Putz), x 16.12.1800 -sh. auch Saltendorf Nr. 1-

1784 RIETZ Philipp; oo 11.05.1784 Maria Kunigunda Wagner (+ Jakob W. aus Demenricht und der Katharina, T.d. Georg Hirmer aus Gelpertsricht)

1739 RIETZ Johann Adam; oo 03.02.1739 Katharina Kiener (Johann K. aus Döllnitz und der Anna)

1694 RIETZ (Raitz)Wolfgang und Magdalena

1668 HOLZGARTNER Hans

1629 HOLZGARTNER Hans empfängt am 24.02.29 ein leuchtenbergisches Beutellehen seines Vaters

1595 HOLZGARTNER Leonhard empfängt das Lehen am 19.06.1595 von Geor Mayer

1571 HOLZGARTNER Markus gen. 10.12.71

1513 HOLZGARTNER Nikolaus

1500 HOLZGARTNER Kunz


Hausnr. 14 "Beim Marxbauern"

Der Hausname führt auf Markus From -1694- zurück. Von dem zur Hof-mark gehörigen 1/1 Hof wurden nach 1900 keine Kataster Einträge gefunden. Im Jahre 1881 hatte der Hof 37 ha Grundbesitz


Die Besitzer

1853 DEMLEITNER Michael[17], * 05.12.1818, + 19.08.1902, übernimmt den Hof -115/33 Tgw.-, am 21.05.53, um 3100 fl; 21.08.1855 Anna Wagner (Paul W. aus Nessating und der Katharina geborene Kreitner), * 10.07.1830, + 11,04.1887

1813 DEMLEITNER Johann Michael, * 01.08.1789, + 25.10.1873 (Jakob D. aus Pamsendorf und der Katharina geborene Hösl) übernimmt den Hof -99/73 Tgw.- am 04.09.13, um 2000 fl; oo Saltendorf 09.11.1813 Margaretha Hösl, + 10.10.1866

1791 HÖSL Michael, (aus 2. Ehe) übernimmt das Anwesen am 24.08.91, um 2000 fl von seinem verwitweten Vater; oo 14.02.1792 Bar­bara Krausmann (+ Georg K. aus Saltendorf und der + Dorothea geborene Graf aus Neunaigen)

1756 HÖSL Sebastian (Lorenz H. aus Haindorf und der Barbara); I.oo 17.02.1756 Susanna From, Witwe; II.oo 25.10.1763 Dorothea Holzgartner (Leonhard H. aus Perschen und Magdalena)

1746 FROM (Frum) Georg Stephan; oo 17.01.1746 Susanna Hausmann (Michael H. aus Diendorf und der Anna)

1706 FROM Stephan (Johann F. und Barbara aus Damelsdorf Nr. 1); oo 24.11.1706 Maria Maier (Johann M. d. Jüngere aus Damelsdorf und der Margaretha)

1690 FROM Hans

1668 FROM Markus

1623 Dozler Georg empfängt am 16.01.23 ein leuchtenbergisches Beutellehen

1620 KICK Bernhard erhält das Lehen am 19.02.20, durch Heirat der Knödelschen Witwe

1616 KNÖDL Georg empfängt das Lehen, genannt die "Irlach" am 17.03.16

1577 KNÖDL Georg erhält das Lehen am 13.03.77 durch Heirat der Häberlschen Witwe

---- HÄBERLEIN Peter vom Vater

1561 HÄBERLEIN Michael gen. 12.06.61

1524 HÄBERLEIN (Heberl) Mathias


Hausnr. 15 "Beim Schreiberbauer"

Der [ehemalige ortenburgische] 1/2 Hof wurde um 1840 zertrümmert, so daß schließlich nur noch 3 1/2 Tagwerk Grundbesitz vorhanden waren.


Die Besitzer

1879 HOFMANN Franz aus Schwandorf kauft das Anwesen -3,278 ha-, am 30.06.79, um 3288 Mark

1878 HERDEGEN Josef und Eleonora kaufen das Anwesen -1,823 ha-, am 28.09.78, um 2520 Mark

1878 HERDEGEN Georg, Bauer in Diebrunn Nr. 11 kauft das Anwesen am 31.07.78, um 2520 Mark

1874 HERDEGEN Georg Joseph übernimmt das Anwesen -5/35 Tgw.-, am 13.01.74, um 1400 fl; oo Eleonore Stadler

1848 STADLER Georg, x 16.10.1817, + 1870, (+ Wolfgang St. aus Da­melsdorf Nr 4 und der Katharina geborene Maier) kauft den Rest des Schreiberhofes -3/68 Tgw.-, am 26.08.48, um 500 fl; oo 21.09.1847 Margaretha Braun (Michael B. aus Damelsdorf und der Maria geborene Palk), x 19.08.1826

1830 MEILER Johann

1817 Dozler Johann Baptist, x 19.06.1798, übernimmt den Hof -64 Tgw.-, am 31.07.17, um 1600 fl; oo 26.08.1817 Margaretha Buchbinder (Paul B. aus Maierhof und der Regina geborene Mutzbauer), 25.01.1783 in Neunaigen

1808 Dozler Christoph übernimmt den Hof am 07.10.1807, um 600 fl von seinen Vormündern; oo 19.10.1784 Maria Anna Hauser (Mi­chael H. aus Iffelsdorf und der Anna, T.d. Jakob Hirn aus Sitzambuch)

1760 Dozler Georg Joseph; oo 30.04.1760 Anna Maria Fränzl (+ Mar­tin F. aus Glaubenwies und der Katharina, T.d. Peter Lingl aus Schirmitz)

1733 Dozler Johann Samuel (Samuel D. aus Damelsdorf Nr. 5 und der Margaretha), oo 10.02.1733 Margaretha Schrott (Michael Sch. aus Trisching und der Barbara)

1694 HIRL Michael

1690 DOZLER Jakob

1668 PRECHTL Hans

1630 LEISZ Michael

1604 HÄBERLEIN Veith

1585 HÄBERLEIN Michael


Hausnr. 16 "Beim Pößl"

Begründer des Hausnamens war Johann Pößl der den Hof im Jahre 1787 erwarb. Der 1/2 Hof mit rund 60 Tgw. Grundbesitz [ehmals ortenbur­gisches Lehen] wurde 1830 zertrümmert.


Die Besitzer

1935 MAIER Johann, oo Katharina Ebenburger , übernimmt das Anwesen -7,123 ha-, am 24.01.35, um 3200 Mark

1902 EBENBURGER Johann Thomas, + 1922, übernimmt das Anwesen -5,726 ha-, am 10.01.02, um 4200 Mark; oo Barbara Vogl

1888 VOGL Thomas und Katharina kaufen das Anwesen am 25.07.88, um 3500 Mark

1885 LIEBL Georg und Therese kaufen das Anwesen am 28.01.85, um 4285 Mark

1870 HIERMER Magdalena ersteigert das Anwesen -16 Tgw.- ihres Halbbruders, am 26.08.70, um 1351 fl; I.oo Georg MÄRKL, II.oo 1872 Johann MAIER

1858 BIEHLER Georg Michael übernimmt den Hof -35/94 Tgw.-, am 15.03.58, um 2250 fl

1843 HIERMER Erhard, x 10.12.1794 in Oberndorf ( + Johann H. aus Oberndorf und der + Katharina Schönberger); oo 16.01.1844 Margaretha Biehler, Witwe am 25.09.43 -26 Tgw.-, um 1500 fl

1832 BIEHLER Johann Baptist, 27.04.1803 (Wolfgang P. aus Triechen­richt und der Margaretha geborene Paulus), kauft den Restkom­plex -28/57 Tgw.-, am 20.02.32, um 1450 fl; oo 12.07.1832 Margaretha Scharner (Michael Sch. aus Triechenricht und der Anna geborene Herdegen), x 20.04.1802

1830 RAAB Andreas, x 29.10.1798 in Wölsendorf (Michael R. aus W. Pfarrei Schwarzenfeld und der Barbara Lotter); oo 29.07.1822 Margaretha Knorr (Georg K. aus Damelsdorf und der Barbara geborene Dozler), x 01.09.1794

1787 PÖSZL Johann, (Melchior P. aus Degelsdorf, Pfarrei Schwarz-hofen und der Margaretha, T.d. Leonhard Schieder aus Unter­katzbach), oo 27.11.1787 Barbara Raab (Leonhard R. aus Wöl­sendorf und der Elisabeth, T.d. Johann Köppl aus Grandorf)

1765 MEISZNER Wolgang (Hans M. aus Schiltern Nr. 9 und der Kuni­gunda, T.d. Erhard Reil aus Lückenrieth); oo 01.10.1765 Bar­bara Dozler (Johann und der Margaretha D. aus Damelsdorf Nr. 15); II.oo 09.02.1774 Anna Kunigunda Putz (Georg und Dorothea P. aus Saltendorf)

1721 MAIER Jakob

1690 SCHEUERL Hans

1675 BEER Konrad

1668 MAIER Thomas

1621 WALDHIER Mathes; oo 01.06.1621 Margaretha Waldhier (Mathes W. aus Saltendorf Nr. 5)


Nabburgische Untertanen, nicht einordenbar

1500 SCHNEIDER Eberhard

STADLER Jakob

PÜHLER Nikolaus, - 1524 PÜHLER -NIKOLAUS

PÜHLER Ulrich

SCHNEIDER Peter

KNÖDEL (Kneidl) Kunz noch 1513

MÄRKL Hans

1524 LAIDERMANN Konz, bereits 1513

NAGEL, Leonhard

PER (Beer) Hans, bereits 1513

HOLZGARTNER Leonhard bereits 1513

Döllnitz

Der Weiler dürfte aus einer Slawensiedlung hervorgegangen sein. Der Weiler war ein jurisdiktionell gemischter Ort, und zwar gehörten 4 Anwe­sen und das Hirtenhaus zum Pflegamt Nabburg und 3 Anwesen zur Hof­mark Weihern, die Döllnitzmühle zum Stadtrichteramt Pfreimd. Im Jahre 1808 wurde Döllnitz dem Steuerdistrikt Nessating zuge­teilt und 1811 kam der Ort zur Obmannschaft Iffelsdorf. 1818 er­folgte die Eingliederung in die Gemeinde Saltendorf, nach deren Auflösung, am 01.01.1978 wurde Döllnitz und die Döllnitzmühle in die Stadt Pfreimd eingegliedert.


Der Weiler gehört(e) zur Filialkirche Saltendorf der Pfarrei Wei­hern, die Döllnitzmühle nach Pfreimd.


Einwohner

1828: 58; 1885: 53 1952: 50; 1964: 35; 1987 31 Einwohner in 5 GebäudenDöllnitzmühle: 7;1885: 5; 1952 5; 1964 7; 1987 8


Hausnr. 1 "Beim Mutzbauer"

Begründer des Hausnamens war Hans Mutzbauer -1733-. Der als 3/4 Hof bezeichnete Besitz gehörte in die Hofmark Weihern.


Die Besitzer

1919 ZANNER Josef, oo Paulus Barbara übernahm den Hof -55,5 ha-, am 30.01.19, um 18000 Mark

1881 PAULUS Friedrich übernimmt den Hof am 06.09.81 um 17142 Mark; oo Barbara Putz

1843 PAULUS Andreas übernimmt den Hof -181/45 Tgw.-, am 07.02.43, um 6000 fl; oo Anna Maria Luber

1797 PAULUS Paul (Michael P. aus Iffelsdorf und der Kunigunde, T.d. Johann Schwandner aus Schiltern) übernimmt den Hof sei­nes Schwiegervaters, am 06.03.97, um 3000 fl, oo in Weihern 09.05.1797 Cäcilia Mutzbauer

1765 MUTZBAUER Sebastian übernimmt das Anwesen am 16.01.65, um 2400 fl von den Eltern; oo in Weihern 10.02.1765 (Cäcilia Hägler (Johann Georg H. aus Kötschdorf Nr.5)

1733 MUTZBAUER Johann (+ Georg M. aus Saltendorf Nr. 8 und der Ka­tharina) übernimmt den Hof seines Schwiegervaters, am 15.06.33, um 1700 fl; oo in Weihern 08.05.1731 Agnes Forster

1701 FORSTER Andreas übernimmt den Hof am 03.12.01 um 1300 fl; I.oo N .N., II.oo in Weihern 08.11 1701 Margaretha Putz (Johann und Margaretha P. aus Saltendorf)

1672 FORSTER Hans, * 26.04.1640, übernimmt den Hof seiner Eltern; I.oo Neunaigen 13.10.1671 Margaretha Götz (Johann G. aus Demenricht; II.oo in Weihern 16.08.1680 Anna Schönberger (Jakob Sch. aus Saltendorf und der Barbara), III.oo in Weihern 28.09.1700 Margaretha Bauer, Witwe des Andreas B. aus Schleißdorf, Pf. Rottendorf)

1640 FORSTER Bartl[18], aus Neudorf; I.oo Neunaigen 02.06.1641 Barbara REISINGER, Witwe des Hans R. aus Friedersdorf (T.d. Hans und der Elisabeth Weidner); II.oo Neunaigen 20.09.1643 Barbara Fiederl (Hans F. aus); III.oo Katharina

1606 MÜLLER Georg


Hausnr. 2 "beim Schneider"

Der Hausname geht auf den Schneider Johann Schöfmann -1753- zu­rück. Das als 1/32 Höfl bezeichnete Tripfhäusl gehörte zum Pfle­gamt Nabburg.


Die Besitzer

1955 PASZLER Anna, geb. Schöffmann, am 01.02.55

1908 SCHIFFLER Johann, am 09.01.08 -siehe auch Nr. 8

1893 SCHIFFLER Franz -siehe Nr. 8- kauft das Haus am 30.08.93 um 600 Mark

1893 Kirchenstiftung Pfreimd ersteigert das Haus, am 13.07.93, um 470 Mark

1889 EIBEL Barbara aus Döllnitz kauft das anwesen -1,547 ha-, am 09.04.89, um 1500 Mark

1876 HEINRICH Johann, kauft das Anwesen am 19.06.76, um 1542 Mark; oo Anna Maria, + 1889

1876 DIRMEIER Christian und SCHUDERER Simon erwerben das Anwesen -9/28 Tgw.-, am 18.05.76, im Tausch gegen Hausnr. 6. Von dort wurden 5/39 Tgw. transferiert

1874 SCHÄF(F)MANN Joseph, x 25.03.1848, übernimmt das Anwesen am 04.05.74 um 1600 fl; oo in Weihern 02.06.1874 Margaretha Maunz (Georg M. aus Saltendorf und der Margaretha geborene Blau), x 13.03.1858

1834 SCHÄFMANN Dominik, x 12.01.1806, Schneidermeister, übernimmt das Haus -0/11 Tgw.- um 400 fl; oo in Weihern Anna Maria Meß(n)er (Wolfgang M. aus Kleinschwand und der Katharina geborene Steger)

1791 SCHÄFMANN Johann, Schneider, übernimmt das Haus am 24.01.91, um 185 fl; oo in Weihern 07.02.1791 Margaretha Herdegen (Johann Wolfgang H., Schmied in Köblitz und der Ursula, T.d. Leonhard Maier)

1753 SCHÖFMANN (Schäfmann) Johann, Schneidermeister, (Johann Sch. aus Döllnitz Nr. 6 und der Sybilla verw. Hirl, geborene Ries) kauft das Häusl am 13.04.53 um 135 fl; oo in Weihern Barbara Schöpf (nach Traueintrag vom 07.02.91 Kunigunda Maier, T.d. Johann M. ehem bayerischer Soldat)

1731 FRUMB Georg (Jakob F. aus Damelsdorf Nr. 1 und der Anna), Taglöhner kauft das Haus am 25.08.31 um 100 fl; oo Nabburg 19.04.1717 Anna Würschinger (+ Johann W. aus Döllnitz Nr. 5 und der Anna)

1718 KOHN Andreas aus Etsdorf, übernimmt das Häusl am 05.03.18 um 27 fl; oo Kunigunde Gillitzer

1690 GILLITZER Hans; oo Elisabeth (Burggraf)

1681 STREITT Ulrich aus Trisching und Anna erhalten das öde und abgebrannte Häusl, am 29.11.1681, ohne Kaufpreis

---- KÄRGL Thomas

1654 VOGL Hans

1630 KÄRGL Thomas

1585 HAGEN Hans

1515 -TUCHLER


Hausnr. 3 Das Gemeinde- und Hirtenhaus

Die Ortsgemeinde hatte 1840 einen Grundbesitz von 39/61 Tgw, 1964 einen solchen von 17,093 ha


Die Hirten

1832 HILDEBRAND Johann (Johann H. und der Margaretha Steininger), x 22.11.1801 in Brudersdorf; oo 14.02.1832 Ursula Eimer, x 17.09.1803 in Damelsdorf

1803 EIMER Johann, oo Eva Eimer

1764 FISCHER Johann (+Jakob F. Schafhirte in Weihern und der + Margaretha), oo --.01.1764 Katharina Dobnert aus Stein

1759 WEISS Wolfgang; oo 21.08.1759 Anna Fieger (Johann F. aus Schwandorf)

1753 KRAUS Georg (Georg K. Hirte in Iffelsdorf und der Walburga); oo 19.11.1753 Magdalena Fischer

1720 FISCHER Jakob, oo Margaretha

1614 DREININGER Hermann

1602 DERSCH Hans

1585 ENGELHARDT Michael


Hausnr. 4 "Beim Hösl"

Begründer des Hausnamens war Johann Hösl, der 1725 auf den Hof einheiratete. Der ganze zum Pflegamt Nabburg gehörige Hof hatte unter anderem Abgaben an die Pfarrkirchen in Nabburg und Pfreimd, sowie an die Filialkirchen Etsdorf und Saltendorf zu entrichten.


Die Besitzer

1934 MEISZNER Josef erwirbt den Hof -22,24 ha-, lt. Ehevertrag oo Werner Eva, + 1952, II.oo Katharina Lobinger

1930 WERNER Martin und Anna kaufen den Hof am 26.07.30, um 15400 Mark

1929 BAYER. lANDES- UND SIEDLUNGSBANK kauft den Hof -43 ha-, am 18.07.29, um 18410 Mark

1921 SCHLOSSER Andreas übernimmt den Hof -51,39 ha-, am 09.03.21, um 35000 Mark; oo Barbara

1890 SCHLOSSERn, übernimmt den Hof -53,325 ha-, am 02.10.90, um 15267 Mark; oo Margaretha Mutzbauer aus Saltendorf

1856 SCHLOSSERas, (Johann Sch. aus Saltendorf Nr. 8 und der Bar­bara geborene Prechtl), x 31.12.1828, kauft den Hof -141/15 Tgw.-, am 04.12.56, um 7500 fl; oo in Weihern 10.02.1857 Bar­bara Putz (Johann P. aus Saltendorf und der Margaretha Kie­ner, T.d. Martin K. aus Kötschdorf Nr. 9), x 10.07.1832

1819 PUTZ Georg (Georg P. aus Saltendorf und der Margaretha gebo­rene Mutzbauer), x 18.02.1796, kauft den Hof am 12.06.19 um 4100 fl; oo in Weihern 06.07.1819 Barbara Hösl, 11.07.1799

1812 HANAUER Joseph aus Oberkonhof kauft das Anwesen am 28.05.12, um 4100 fl

1796 HÖSL Paul, x in Nessating, kauft das Anwesen am 07.01.96, von den Kindern seines verstorbenen Bruders, um 5350 fl; oo in Weihern 13.11.1798 Eva Beer (Andreas B. aus Warmersdorf, Pf. Neuschwand und der Barbara, T.d. Wilhelm Heubl, Bäcker in Tiefenbach)

1791 HÖSL Friedrich übernimmt das Anwesen am 16.08.91, um 3400 fl vom Vater; oo in Weihern 22.07.1791 Maria Kunigunde Mutzbauer (Sebastian M. aus Döllnitz Nr. 1 und der Cäcilia, T.d. Johann Hägler aus Kötschdorf)

1763 HÖSL Georg Wolfgang, am 01.03.63; oo Margaretha Schmiedbauer (Georg Adam Sch. aus Friedersdorf und der Walburga

1725 HÖSL Johann (Johann H. aus Schiltern); oo 30.05.1725 Ursula Ries,geborene Maier

1721 RIES Mathias (Michael R. aus Nessating), oo Ursula Maier (Jo­seph M. Müller auf der Döllnitzmühle)

1654 RIES[19] Georg, * um 1616 in Littenhof, + 06.10.1692 in Döllnitz; 13.04.1643; oo 13.04.1643 Eva Pruckner (Hans und der Margharetha P. aus Friedersdorf), * um 1620; II.oo um 1660 Margaretha N.n.; * um 1630, + vor 1685; III.oo 11.09.1684 in Weihern mit Ursula From (Hans und Ursula F. aus Damelsdorf)

1624 STROMEIER Hans, gibt 1634 5 fl und 20 kr

1595 STROMEIER Ulrich

1585 GRUBER Stefan

1524 GRUBER Endres


Hausnr. 5 "Beim Wirschinger"

Begründer des Hausnamens war Hans Würschinger. Der lt. Urkataster als 1/6 Hof bezeichnete Hof wird in älteren Urkunden als 1/4 Hof geführt, hatte aber anfags des 19. Jahrhunderts 80 Tgw. Grundbe­sitz und damit den Umfang eines 3/4 Hofes erreicht. Der Wirschin­gerhof gehörte zur Hofmark Weihern.


Die Besitzer

1960 HÖLZL Ferdinand übernimmt den Hof -41 ha-, am 15.11.60

1915 HÖLZL Johann übernimmt den Hof -37,67 ha-, am 13.12.15, um 18000 Mark; oo Margaretha Ruidisch

1873 HÖLZL Johann (Johann H. aus Oberköblitz Nr. 24 und der Marga­retha, T.d. Wolfgang Hilburger aus Rattenberg), x 30.12.1846, übernimmt das Anwesen -94/91 Tgw.- am 27.05.73, um 8000 fl; oo in Weihern 22.07.1873 Anna Maria Märkl (Anna Maria M. aus Döllnitz), x 06.03.1853, + 1902

1843 MÄRKL Michael, x 26.10.1815, übernimmt den Hof -81/23 Tgw.- am 11.10.43, um 2800 fl von der Mutter; oo in Weihern 04.11.1843 Elisabeth Schatz (Johann Sch. aus Hohersdorf und der Elisabeth geborene Dirrigel), x 22.08.1820

1803 MÄRKL Michael, x 03.10.1776 übernimmt den Hof am 09.07.03, um 1700 fl, oo in Weihern 01.08.1803 Anna Maria Magerl, Bäcker­stochter in Pursruck, x 18.02.1784

1797 MÄRKL Michael, übernimmt den Hof 25.07.97 vom Vater

1769 MÄRKL Andreas übernimmt den Hof am 09.02.69 um 1500 fl vom Vater, oo in Weihern 12.1769/01.1770 Kunigunda Plöd (Johann P. aus Rattenberg)

1743 MÄRKL Michael (Michael M aus Diepoltshof und der Katharina), übernimmt das Anwesen lt. Heiratsvertrag vom 08.04.43, oo in Weihern 13.05.1743 Margaretha Buchbinder, Witwe

1741 BUCHBINDER Hans übernimmt den Hof am 08.04.41, um 1200 fl von der Mutter; oo in Weihern 26.04.1741 Margaretha Putz (Johann P. aus Saltendorf und der Anna)

1709 BUCHBINDER Hans (Hans. B. aus Feistlberg Nr. 9 und der Marga­retha), kauft den Hof am 25.04.09 um 550 fl von Anna Würschinger, oo Margaretha

1688 WÜRSCHINGER (Wirschling) Hans, x 16.09.1646; oo in Weihern 09.02.1688 Anna Wildsteiner (Leonhard W. aus Ragenhof und der Anna)

1661 WÜRSCHINGER Johann Ulrich, oo Barbara,

1634 WÜRSCHINGER Hans[20], + vor 1654; oo Neunaigen --.10.1634 Barbara Hösl (+ Michael H. aus Friedersdorf), x 1603, + 26.02.1692

1606 FREY Andreas

---- GRUBER Stefan (vergl. Nr. 4

1524 LÄMPEL Ulrich


Hausnr. 6 "Beim Schäfhansl"

Der Hausname geht auf Johann Schöfmann zurück, der 1726 auf das Anwesen einheiratete. Wie Nr. 5 so gehörte auch dieser Hof in die Hofmark Weihern. Obwohl der Hof zur Zeit der Erstellung des Urka­taster mehr als 60 Tagwerk Grundbesitz hatte, wurde er als 1/6 Hof bezeichnet.


Die Besitzer

1930 MUTZBAUER Johann übernimmt das Anwesen -9,73 ha-, am 06.11.30; oo Elisabeth

1905 WILHELM Johann, oo Anna Mutzbauer, übernahm das Anwesen -8,7 ha-, am 16.10.05, um 5134 Mark von der Mutter

1883 MUTZBAUER kauft das Anwesen -7,14 ha-, am 09.06.83, um 5675 Mark, oo Barbara

1876 SCHÄFMANN Josef und Margaretha geborene Maunz erwerben das Anwesen -2/01 Tgw.-, am 18.05.76, im Tausch gegen Hausnr. 2. Von dort werden 3 ha auf den neuen Besitz übertragen

1876 DIRMEIER Christian und SCHUDERER Simon erwerben den Hof -68 Tgw.-, am 29.04.76, im Tausch gegen die Anwesen Nr. 1 und 1 1/2 in Götzendorf

1876 HOLZGARTNER Friedrich und Elisabeth kaufen den Hof am 21.02.76, um 15294 Mark

1876 BIERSACK Karl erwirbt das Anwesen am 14.01.76, im Tausch ge­gen das Anwesen Nr. 7 in Irrenlohe

1875 WEIGL Johann und Magdalena erwerben das Anwesen am 16.04.75, im Tausch gegen Teilbesitz aus ihrem Anwesen Nr. 16 1/2 in Zangenstein

1873 MERKL Elisabeth (Xaver M. aus Saltendorf und Barbara geborene Märkl), x 18.11.1847 kauft den Besitz ihres Vetters -68/24 Tgw.-, am 03.06.73, um 6000 fl, oo in Weihern 29.07.1873 HOLZGARTNER Friedrich (Simon H. aus Nessating und der Elisa­beth geborene Götz), x 21.07.1849

1863 MERKL Johann kauft den Hof am 10.09.63 um 11000 fl

1846 KNORR Dominikus[21], x 26.08.1818, übernimmt den Hof am 20.03.46 um 1710 fl; oo in Weihern 12.05.1846 Katharina Strehl (Johann St. aus Saltendorf und der Barbara Forster, x 04.11.1814

1793 KNORR Jakob übernimmt den 1/2 Hof am 25.05.93 um 1400 fl; oo in Weihern 22.05.1798 Margaretha Schwandner

1747 KNORR Johann (+ Johann K. aus Damelsdorf und der + Margare­tha), übernimmt den Hof am 19.01.47 von der Schwiegermutter; oo in Weihern 26.07.1747 Margaretha Schöfmann

1732 LIPPERT Michael (Johann L. aus Etsdorf und der Margaretha) oo in Weihern 26.11.1732 Sybilla Schöfmann, Witwe

1726 SCHÖFMANN Johann (Michael Sch. aus Wohlfest und der Anna); oo in Weihern 04.03.1726 Sybilla Hirl, geborene Ries

1720 HÜRL Hans (Sebastian H. aus Neunaigen und der Margaretha) kauft den Hof von den Miterben seiner Braut, am 30.06.20, um 800 fl; oo in Weihern/Pfreimd 23.04.1720 Sybilla Ries

1670 RIES Georg, I.oo Eva N.; II.oo in Weihern 11.09.1685 Ursula From

1654 HEINDL Hans

1638 BURKHARD Max

1606 MAYER Leonhard

1513 VOGEL Michael


Hausnr. 7 "Beim Kiener"

Der zum Pflegamt Nabburg gehörige 3/4 Hof hatte neben anderen Ab­gaben Reichnisse an das Katharinenspital in Regensburg, an das Spital zu Nabburg, an die Pfarrkirchen in Pfreimd und Weihern und an die Filialkirche in Saltendorf zu geben.


Die Besitzer

1933 KIENER Johann üb ernimmt den Hof -42 ha-, am 20.01.33, um 11800 Mark; oo Karolina Ram

1894 KIENER Johann Baptist übernimmt den Hof am 08.05.94, um 16700 Mark; oo Ursula Wilhelm

1859 KIENER. Peter, x 05.06.1826 übernimt den Hof -104/11 Tgw.-, am 05.04.59 um 4000 fl; oo in Weihern 30.04.1860 Elisabeth Paulus (Paul P. aus Iffelsdorf und der Elisabeth geborene Zeitler), x 01.08.1840

1824 KIENER Leonhard, x 17.02.1797, kauft das Anwesen seines Bru­ders am 29.07.24 um 3600 fl; oo in Weihern 31.08.1824 Wal­burga Kick ( Johann K. aus Neudorf und der Ursula geborene Ermer aus Pirk), x 07.04.1798

1800 KIENER Jakob, x 01.12.1782 übernimmt den Hof am 29.04.00, um 2200fl vom Vater; oo in Weihern 31.03.1818 Ursula Duschner (Christoph D. aus Pischdorf Nr. 26 und der Elisabeth geborene Salomon), x 09.12.1790;

1781 KIENER Leonhard, x 1759, übernimmt den Hof seiner Mutter und Schwestern[22] am 24.09.81, um 2200 fl ; oo in Weihern 05.01.1782 Anna Dozler (Jakob D. aus Damelsdorf Nr. 5 und der Barbara, T.d. Hans Reis aus Losau Nr. 1)

1750 KIENER Veith, übernimmt den Hof seiner Eltern am 20.06.50, um 1500 fl. Das Alleineigentum geht am 07.12.63, nach Zahlung einer Abstandssumme an den Bruder Hans Wolfgang, auf den Hof­besitzer über; oo in Weihern 27.01.1750 Katharina Mutzbauer (Johann M. aus Saltendorf Nr. 8 und der Agnes) II.oo in Wei­hern 20.11.1753 Margaretha Ries (Wolfgang R. aus Damelsdorf und der Margaretha)

1711 KIENER Hans[23] übernimmt den Hof seiner Eltern, am 10.06.11, um 800 fl; oo Anna Mayer (Joseph M. Müller auf der Döllnitz­mühle)

1688 KIENER Hans und Margaretha aus Diendorf erwerben den Hof am 25.06.88, im Tausch gegen ihren ganzen Hof

1662 PREMB Hans übernimmt den Hof am 24.03.62 um 100 fl von der Mutter

1650 PREMB Hans

1638 NORKAUER Jakob kauft den Hof am 03.07.38 um 45 fl

1621 RÄPPL Heinrich, + 1638

1603 MAYER Thomas

1585 MAYER Leonhard

1513 VOGL Michael


Hausnr. 8 "Beim Weber"

Der Hausname geht auf den Weber Hans Schiffler -1787- zurück. Das im Urkataster als 1/32 Höfl bezeichnete Anwesen wurde um 1790 mit Erlaubnis des Pflegamtes Nabburg errichtet. Vermutlich bestand bis zum 30 Jährigen Krieg bereits ein Anwesen; denn 1595 wird ein nab- burgischer Gütlbesitzer genannt.


Die Besitzer

1955 PASZLER Anna -siehe Nr. 2-

1921 SCHIFFLER Johann übernimmt das Amwesen -5,2 ha-, am 20.08.21, oo Elisabeth

1892 SCHIFFLER Franz übernimmt das Anwesen -4,042 ha- am 26.01.92 um 2914 Mark, oo Katharina Hofstetter aus Tauchersdorf-ab 1893 auch auf Hausnr. 2-

1859 SCHIFFLER Andreas, Weber, x 22.11.1827 übernimmt das Haus -0/08 Tgw.-,am 06.06.59 um 536 fl; oo in Weihern 02.02.1861 Margaretha Weigert (Wolfgang W. Hirte in Oberndorf und der Katharina geborene Zenger aus Lissenthan), x 24.03.1836

1825 SCHIFFLER Johann, Weber, übernimmt das Haus am 03.05.25, um 500 fl von der Mutter; oo Magdalena Redwitzer aus Schmidgaden

1787 SCH. Hans, Weber aus Stein, kauft das Haus am 15.11.87 um 250 fl; oo Katharina

1784 JÄGER Wolfgang und Barbara

1750 HÖSL Hans Wolfgang (Johann H. in Döllnitz Nr. 4), x 02.11.1726; I.oo in Weihern 11.05.1750 Margaretha Hirl (Georg H. in Neunaigen); II.oo ebd. 21.07.1767 Barbara Lingl, Witwe des Johann L. aus Kleßberg; III.oo ebd. 20.05.1806 Anna Müller, Witwe des Georg M. aus Söllitz, x 02.02.1744 zu Großenschwand.

1595 STROMAIER Hans, versteuert sein Gütl mit 80 fl

1515 WALTHER Konz


Hausnr. 10

Das Anwesen entstand 1931.


Die Besitzer

1931 BERGLER Jakob kauft 20.741 ha aus dem Besitz von Hausnr. 4, um 29500 Mark und errichtet ein landwirtschaftliches Anwesen.


Anmerkungen

Die Traueinträge sind, soweit nicht anders vermerkt in den Matri­keln der Pfarrei Weihern beurkundet.


Döllnitzmühle

Die Mühle war eine Mahlmühle, mit 1/2 Hof und Nebenhaus gehörte zum Stadt-richteramt und zur Pfarrei Pfreimd.


Die Besitzer

1941 MEISSNER Wolfgang übernimmt das Mühlanwesen -30 ha-, am 22.01.41, um 11900 RM; oo Anna Birner

1896 MEISSNER Michael, x 24.10.1839 in Neudorf, + 1918, übernimmt das Anwesen -28,35 ha-, am 13.10.96; I.oo 18.05.1897 Elisa­beth Hölzl, (Johann H. aus Döllnitz Nr. 5 und der Anna Marga­retha Merkl), x 29.09.1874, + 1900, II.oo Theresia Mutzbauer

1883 MEISSNER Wolfgang und Margaretha kaufen das Anwesen am 12.04.83 -83/21 Tgw.-, um 20571 Mark

1870 MUTZBAUER Johann, x 29.08.1841 in Oberndorf, übernimmt die Mühle am 22.07.70, um 9000 fl; oo 14.10.1873 Barbara Lorenz (Jakob L. aus Döswitz und der Anna Steinl aus Kemnath bei Neunaigen), x 08.02.1845

1845 MUTZBAUER Maximilian[24], x 12.10.1803 in Oberndorf und Katharina geborene Hilburger aus Kötschdorf kaufen das Anwesen am 09.09.45 um 6700 fl

---- ADAM Thomas

1835 SCHÖN Peter kauft den Besitz von den Miterben, am 03.12.35, um 3900 fl

1808 SCHÖN Michael aus Lückenrieth (Nr. 18) kauft das Mühlanwesen am 03.05.08, um 8700 fl

1806 RISS Leonhard erwirbt die Mühle im Tausch gegen seinen 1/1 Hof in Nessating Nr. 5 und ein Aufgeld von 2000 fl

1791 MUTZBAUER Michael übernimmt die Mühle am 03.06.91, um 3000 fl von den Eltern; oo Margaretha Ram aus Nessating Nr. 4

1764 MUTZBAUER Paul (Johann M aus Döllnitz Nr. 1 und der Agnes) kauft das Anwesen seiner Schwägerin, am 29.11.64; oo in Wei­hern 05.05.1762 Agnes Maier

1762 MAIER Adam übernimmmt das Anwesen seines Bruders am 26.06.62; oo Cunigunda

1762 MAIER Jakob übernimmt die Mühle am 30.01.62 von der Mutter

1718 MAIER Paul, am 22.10.1718

---- MAIER Joseph (Michael M. aus Triechenricht), gen. BP. Nabbg vom 24.05.1692

1604 BURKHARD Hans


Friedersdorf

Der Ort dürfte, wie die meisten "Dorforte" zwischen dem 9. und 11. Jahr­hundert entstanden sein. Im 13./14. Jahrhundert erwarb das Kloster Ensdorf "Güter" in Friedersdorf. Von den sieben Anwesen gehörten 5 und das Hirtenhaus zum Pflegamt Nabburg, eines in die Hofmark Wei­hern und ein Hof zum Stadtrichteramt Pfreimd. Mit Ausnahme des zur Hofmark Weihern gehörenden Anwesens waren alle Höfe zur Stadtkam­mer Nabburg zehentbar. Der weiherische 1/8 Hof gab den Zehent zur Pfarrei Ehenfeld. Bei der Bildung der Steuerdistrikte kam das Dorf zu Neunaigen und wenige Jahre später zur Obmannschaft Iffelsdorf. Im Jahre 1819 kam Friedersdorf zur Gemeinde Saltendorf und wurde nach deren Auflösung, am 01.01.1978 in die Marktgemeinde Wernberg Köblitz eingegliedert.


Die katholischen Christen gehören zur Filialkirche Saltendorf der Pfarrei Weihern.

Einwohner

1828: 60; 1885: 55; 1952: 38; 1964: 44; 1987: 34 in 9 Wohngebäuden


Hausnr. 1 Das Gemeinde- und Hirtenhaus

Besitz: 1840: 7/13 Tgw.; 1960: 7,58 ha


Die Hirten

1871 BALDAUF Johann (Johann B. siehe unten), x 05.11.1841 in Frie­dersdorf; oo 01.06.1871 Margaretha Michldorfer (Michael M. Hirte in Göselsdorf und der Katharina geborene Schwarz), x 22.01.1842

1869 BALDAUF Wolfgang, 20.01.1843 in Friedersdorf (Kunigunde B.); oo 07.02.1869 Margaretha Gebert, Hirtentochter aus Diendorf (Margaretha G.), x 26.11.1841

---- BALDAUF Johann, oo Barbara Stahl

1787 MAIER Johann; I.oo N.N.; II.oo 30.04.1787 Magdalena Scharner (Johann Sch. Häusler in Littenhof und der Margaretha, T.d. Michael Bauer

1773 EBENSBERGER Martin; I.oo N.N.; II.oo 12.01.1773 Margaretha Berger, Witwe des Johann B. Hirte in Geisenströbl, III.oo 23.01.1781 Anna Barbara Mauerer (Leonhard M. aus Mertenberg)

1755 HILDEBRAND Leonhard (Sohn des Hirten in Stein); I.oo 20.10.1755 Eva Wild, Witwe des Jakob W. Taglöhner in Pischdorf), II.oo 03.07.1765 Katharina Gebe(r)t (+ Christoph G. Schafhirte in Perschen und der + Maria Magdalena)

1743 LEHNER Christoph; oo 26.11.1743 Elisabeth Schmid aus Schleis­dorf

1613 NEUMAIER Fritz

1609 WEINMAMM Georg

1603 MERKL Christoph

1602 NEUMAIER Fritz

1595 KÖLBL Michael

1584 WISNETH Hans


Hausnr. 2 "Beim Bastler"

Richtigerweise müßte der Hausname Paßler lauten; denn als Begrün­der kann Leonhard P -1744- angesehen werden. Das Anwesen war ein "Leerhäusl" ohne Grundbesitz. Erst seit 1850 wird Landwirtschaft im Nebenerwerb betrieben.


Die Besitzer

1952 WEBER Georg übernimmt das Anwesen -3,9 ha-, am 09.09.52; oo Margaretha Ram

1923 WEBER Johann, übernimmt das Anwesen -3,247 ha-, am 22.08.23, um 732800000 Mark; oo Katharina Seebauer

1893 WEBER Wolfgang kauft das Anwesen seiner Schwester -2,61 ha-, am 04.12.93, um 2500 Mark; oo Barbara Dozler

1881 WEBER Margaretha kauft das Anwesen am 23.02.81 um 1800 Mark

1880 BAYERSDORFER Isidor, Kaufmann in Regensburg, kauft das Anwe­sen am 11.06.80 um 1500 Mark

1860 WEBER Andreas (Andreas W. aus Gleiritsch und der Margaretha geborene Lobinger), x 1834,kauft das Anwesen -7/64 Tgw.-, am 20.12.60, um 2100 fl; oo 16.04.1861 Margaretha Magerer (Bar­bara M., verehelichte Lindner), x 1834

1844 LINDNER Franz, x 29.11.1801 in Neunaigen, erwirbt das Häusl -0/12 Tgw.-, am 26.09.44, um 400 fl; oo 28.01.1845 Barbara Ma­gerer (Georg M. aus Diebrunn Nr. 5 und der Margaretha, T.d. Michael Ries aus Unterköblitz), x 06.12.1808

1808 LINDNER Michael aus Göselsdorf und Barbara geborene Jordan kaufen das Haus -0/17 Tgw.-, am 03.05.08, um 475 fl

1796 PASSLER Johann Leonhard (aus II. Ehe), Weber, übernimmt das Häusl am 02.02.96, um 175 fl; oo 22.01.1799 Maria Barbara Fuchs (Georg F. Schneider in Brudersdorf und Barbara, T.d. Johann Lettner, Müller auf der Riedlmühle bei Rottendorf)

1755 PASSLER Leonhard (Friedrich und Eva P. aus Friedersdorf), kauft am 02.04.55 das Häusl seines Schwagers um 100 fl; I.oo --.06.1748 Barbara Buchbinder (Johann B. aus Döllnitz Nr. 5 und der Margaretha), II.oo 19.05.1761 Katharina Prechtl (Johann Michael P. Weber in Steinbach und der Margaretha)

1739 PUTZ Hans, Zimmergeselle in Saltendorf (Wolfgang P. aus Frie­dersdof), kauft am 01.08.1739 das Häusl der Margaretha Schu­ler um 117 fl; oo 03.11.1739 Barbara Päßler

1708 SCHULER Johann kauft das Häusl am 28.04.08 um 35 fl; I.oo Margaretha N.; II.oo Weihern 08.06.1728 Margaretha Luber, Witwe des Michael L. aus Krondorf (vermutlich K. Pfarrei Gebenbach)

---- WIPERT Jakob und Barbara

1626 GUTENBERG Bastl

1613 LEONHARD Hans

1595 RAM Georg, + 1608/09

1525 PESSL (Bösel) Michael

1500 RAM Jörg


Hausnr. 3 "Beim Grafen"

Begründer des Hausnamens war Georg Graf -1686-. Der 1/1 Hof ge­hörte zum Stadtrichteramt Pfreimd und hatte Abgaben an die Pfar­reien Pfreimd und die Filialkirche Ehenfeld sowie dem Meßner in Saltendorf zu entrichten.


Die Besitzer

1961 MÜLLER Michael, übernimmt den Hof -42 ha-; oo Katharina Raab

1922 RAAB Johann übernimmt den Hof am 01.06.22 um 27000 Mark; oo Katharina

1887 RAAB Ignatz aus Lissenthan, oo Paulus Margaretha übernahm am 08.07.87 -44,77 ha- um 13800 Mark

1866 PAULUS Mathias, x 31.12.1834, übernimmt den Hof -130/57 Tgw.- am 20.06.66, um 5500 fl; oo 23.10.1865 Sabina Pirner (Paul P. aus Legendorf und der Margaretha Ries), x 09.07.1846, + 1884

1825 PAULUS Georg, x 27.08.1798, übernimmt den Hof am 05.07.25, um 2500 fl; oo 31.05.1834 Anna Walburga Pirner (Georg P. aus Windpaißing und der Margaretha geborene Mösbauer)

1779 PAULUS Jakob übernimmt den Hof am 17.04.79, um 2200 fl vom Vater; I.oo 28.08.1781 Barbara Pirner (+ Johann P.aus Legen­dorf und der Monika); II.oo 22.04.1788 Barbara Hilburger (Jakob H. aus Kötschdorf Nr. 12 und der Elisabeth, T.d. Michael Fläßer aus Rattenberg)

1735 PAULUS Johann übernimmt den Hof am 26.02.35; oo 05.02.1737 Magdalena Mutzbauer (Johann M. in Obersteinbach und der Mar-garetha)

1705 PAULUS Mathes aus Wiesensüß, übernimmt den Hof am 08.01.05 um 1000 fl; oo Katharina

1686 GRAF Georg aus Untersteinbach übernimmt den Hof am 05.03.86 vom Stiefvater

1649 SINGER Konrad; oo Neunaigen 14.02.1649 Katharina Graf, (Witwe des Hans G. aus Seidenhof), * 1606, + 04.03.1686

1626 STROMAIER Endres

1584 STROMAIER Endres


Hausnr. 4 "Beim Fritzenbauern"

Der 3/4 Hof war Abgabepflichtig zur Stadtkammer und zur Meßstif-tung Nabburg, zur Filialkirche Ehenfeld und zum Mesner in Salten-dorf.


Die Besitzer

1940 WENDL Johann, am 20.11.40, oo Margaretha Streber

1897 WENDL Georg, oo Catharina Mutzbauer, übernahm den Hof -39 ha- am 14.10.97, um 12651 Mark

1880 MUTZBAUER Georg und Margaretha erwerben das Anwesen am 09.06.80 im Tausch gegen ?

1880 RIES Jakob aus Hirschau und BÖCKL Georg von der Sargmühle kaufen das Anwesen am 18.03.80, um 20571 Mark

1864 ZENGER Johann, x 01.01.1840 in Wiesensüß (Johann Z. und der Anna Margaretha geborene Mutzbauer), erwirbt den Hof -114/14 Tgw.-, lt. Ehevertrag vom 23.09.64, 10.01.1865oo Anna Marga­retha Flierl, Witwe

1857 FLIERL Leonhard, x 05.11.1826, übernimmt das Anwesen am 25.01.57, um 3000 fl; oo 17.10.1859 Anna Margaretha Ritz (Er­hard R. aus Damelsdorf und der Margaretha Häusler), x 1827

1815 FLIERL Tobias, x 18.11.1796, übernimmt den Hof -101/52 Tgw.-, am 09.08.15 (oder 09.06.14); I.oo 18.07.1815 Magdalena Paulus (Jakob P. aus Freidersdorf Nr. 3 und der Barbara Pirnerx 13.08.1787; II.oo 31.01.1826 Barbara Böckl (Franz B. aus Wölsendorf und der Margaretha Libert aus Pretzabruck)

1779 FLIERL Vitus (Leonhard); I.oo 06.07.1779 Anna Maria Ries (Johann R. aus Etsdorf und der Regina), II.oo 21.08.1787 Anna Maria Merkl (Jakob M. aus Rottendorf und der Regina, T.d. Josef Pirner aus Haslmühle)

1765 KREITNER Georg Wolfgang (Christoph K. aus Diepoltshof und der Elisabeth), oo 08.10.1765 Barbara Flierl, Witwe

1749 FLIERL Leonhard (Michael F. aus Penading und der Kunigunde); oo 28.04.1749 Barbara Päßler

1738 SCHMIEDBAUER Georg (Johann Sch. aus Nessating Nr. 9 und der Margaretha), oo 21.10.1738 Walburga Päßler, Witwe

1727 PÄSSLER Jakob; oo 18.11.1727 Walburga Scharl (Johann Sch.)

1690 PÄSSLER Georg; oo 30.05.1690 Sybilla Frei (Ulrich F. aus Nes­sating)

1663 PÄSSLER Johann, x 1606, + 27.04.1686; oo Margareta

1626 PRUCKNER Hans, 1634: 4fl 48kr

1601 PASSL(er) Michael

1595 SCHMIED Stephan

1584 POCKEL Michael

1525 VOGL Stefan

1495 VOGL Leonhard


Hausnr. 5 "Stroblbauer"

Der Hausname geht auf die Familie Strobl zurück, die bis 1802 Hof­besitzer waren. Der 3/4 Hof war abgabenpflichtig an die Filialkir­che Ehenfeld, die Pfarrei und Almosenstiftung Nabburg, die Pfarrei und Sigmundskirche in Pfreimd und an die Filialkirche Saltendorf.


Die Besitzer

1937 GRAF Johann übernimmt den Hof -31 ha-, am 11.11.37; oo Anna Knorr (1962 nur noch 15 ha Grundbesitz)

1894 GRAF Andreas übernimmt das Anwesen am 12.03.94 um 9000 Mark; oo Theresia Reil aus Weihern, + 1927

1876 GRAF Georg und Agnes kaufenden Hof -91 Tgw.-, am 05.04.76, um 18514 Mark

1871 WIDDERER Stephan übernimmt den Hof -111/27 Tgw.-, am 14.12.71, um 3400 fl

1841 WIDDERER Anton, x 22.05.1810 in Saltendorf, übernimmt das Anwesen am 28.04.41, um 3400 fl; oo 16.05.1841 Anna Schlögl (Johann Sch. aus Feistlberg Nr. 9 und der Barbara geborene Forster), x 03.09.1807

1816 WIDDERER Richard, Schneider und Witwer aus Saltendorf Nr. 13 kauft den Hof am 30.05.16 um 4600 fl; II.oo 08.05.1798 Anna Mutzbauer (Georg M. aus Saltendorf und der Barbara, T.d. Jo­hann Binner aus Kemnath)

1802 PAULUS Georg Michael, x 17.04.1775 in Iffelsdorf (Michael P. und der Anna, übernimmt das Anwesen am 20.07.02, um 3400 fl vom Vater; oo 10.09.1805 Barbara Zeiler (Wolfgang Z. aus Sitzambuch und der Margaretha geborene Weidner), x 31.01.1778

1782 PAULUS Michael (Leonhard und der Barbara P. aus Iffelsdorf Nr. 14); oo Agnes Burghard aus Untersteinbach; erwerben das Anwesen, am 25.09.82, im Tausch gegen ihr Gütl in Iffelsdorf und geben 1370 fl Aufgeld.

1781 STROBL Georg übernimmt das Anwesen am 26.06.81 um 2100 fl; oo 31.07.1781 Maria Anna Stadler (+ Jakob St. aus Damelsdorf und der Kunigunde)

1752 STROBL Leonhard (Georg St. aus Baumgarten -wahrscheinlich Landkreis Viechtach/Ndby.- und der Margaretha); kauft das An­wesen am 23.07.1752, oo 20.11.1752 Margaretha Schrott (Niko­laus Sch. aus Ragenhof und der Katharina)

1716 PASZLER Friedrich

1654 PASZLER Hans -siehe Nr. 4-

1626 BRUCKNER Hans, 1634

1602 BRUCKNER Georg

1599 PEUERLEIN Hans

1595 BRUCKNER Georg

1584 VOGL Michael 1514 LAYDERMANN Hans

1500 GIRL Hans


Hausnr. 6 "Beim Langenthomas"

Der Hausname geht vermutlich den langen Thomas (Zimmermann) -1791- zurück. Der 1/8 Hof gehörte in die Hofmark Weihern und war abga­benpflichtig zu den Filialkirchen in Ehenfeld und Saltendorf, zur Pfarrei Weihern und zum Meßner in Saltendorf.


Die Besitzer

1933 HERMANN Alois übernimmt das Anwsen am 25.01.33 um 6000 RM, oo Katharina Simon

1907 HERMANN Michael, + 1929, und Katharina erwerben das Anwesen am 15.04.07 im Tausch gegen ?

1906 KÄS Michael und Margaretha kaufen das Anwesen am 15.04.07, um 4975 Mark

1905 BLAB Johann und Margaretha erwerben das Anwesen-14,5 ha-, am 02.08.05 im Tausch gegen

1897 SCHLOSSER Johann kauft den Hof am 06.09.97, um 8100 Mark; oo Margaretha Putz aus Windpaissing

1895 WITTMANN Johann erwirbt das Anwesne -11.78 ha-, am 06.05.95, um 4800 Mark.

1873 WITTMANN Johann, x 09.06.1841 (Georg W. aus Feistlberg Nr. 5 und Margaretha, T.d. Michael Klinger aus Feistelberg), kauft den Hof am 28.07.73 um 2300 fl, oo 07.10.1873 Katharina Schloßer (Barbara Sch. aus Damelsdorf), x 13.03.1840 in Ets­dorf

1858 ZIMMERMANN Johann, x 07.11.1818 übernimmt das Anwesen am 18.01.58, um 1750 fl; oo 06.02.1859 Barbara Schloßer (Leon­hard Sch. aus Etsdorf und der Anna Demleitner), x 1822

1814 ZIMMERMANN Tobias, x 11.10.1793 übernimmt das Anwesen -33/55 Tgw.- am 02.07.14, um 600 fl von der Mutter; oo 26.07.1814 Katharina Deml (Johann D. Taglöhner in Pfreimd und der Bar­bara geborene Hausser), x 10.03.1790

1791 ZIMMERMANN Thomas (Johann Z. aus Murach und der Kunigunde, T.d. Georg Thanner aus Mantlern), übernimmt das Anwesen am 07.04.91, um 900 fl; oo 12.09.1791 Barbara Ries

1754 RIES Johann übernimmt das Anwesen am 13.11.54, um 550 fl von seinen Vormündern; oo 31.01.1758 Barbara Moser (+ Leonhard M. aus Asbach, Pfarrei Schwarzenfeld)

1740 USCHOLD Johann (Georg U. aus Wolfsbach Nr. 5 und der Margare­tha, T.d. Simon Bueberl aus Wolfsbach), erwirbt den Hof lt. Ehevertrag vom 13.02.40; oo 13.01.1739 Barbara Ries, Witwe

1721 RIES Georg übernimmt das Anwesen seines Stiefvaters am 15.02.21, um 500 fl; oo 19.02.1721 Barbara Märkl (Georg M. aus Göselsdorf und der Margaretha)

1694 PARDTMANN Georg (Georg P. aus Etsdorf und der Barbara), er­wirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 19.02.94; oo Walburga Ries, Witwe

1688 RIES Georg

1654 HAUSNER Niklas

1622 STEINDL Hans aus Sitzambuch kauft den Hof am 16.11.22 um 320 fl

---- GUTTENBERG Bastl; II.oo lt. BP v. 07.09.22 Anna, Witwe des Andreas Mayer aus Sitzambuch

1606 NEUSINGER Balthasar


Hausnr. 7 "Beim Schmiedschneider"

Der 1/2 Hof hatte Abgaben an die Pfarreien Wutschdorf, Kemnath, Weihern und zur Filialkirche Ehenfeld, an das Katharinenspital Regensburg und an den Mesner von Saltendorf zu entrichten.


Die Besitzer

1926 PIEHLER Josef, oo Katharina OBERMEYER, hat das Anwesen -18,75 ha-, am 08.10.26, um 13500 RM übernommen

1897 OBERMEYER Josef, + 1913, kauft das Anwesen -19,4 ha-, am 16.01.97, um 10000 Mark; oo Anna

1896 SPITZ Michael aus Weiden kauft den Hof -34,16 ha-, am 28.10.96, um 10120 Mark

1869 PRÖLS Johann, 01.09.1843, übernimmt den Hof -85/44 Tgw.-, am 04.09.69, um 4200 fl; oo 07.11.1870 Elise (Hägler Georg H. aus Glaubendorf Nr. 3 und der Elisabeth Dobmeier, T.d. Johann D. aus Woppenhof Nr. 15) x 22.10.1844

1842 PRÖLS Paul, 14.11.1802, übernimmt den Hof von den Miterben um 2700 fl; oo 24.10.1842 Barbara Paulus (Paul P. aus Döllnitz Nr. 1 und der Cäcilia Mutzbauer), x 04.10. 1808

1788 PRÖLS Johann (aus II. Ehe) übernimmt den Hof am 04.04.88 um 1500 fl vom Vater; oo 06.02.1798 Barbara Kiener (Michael K. aus Saltendorf und der Margaretha, T.d. Samuel Putz aus Sal­tendorf)

1743 PRÖLS Johann, (Michael P. Schmied in Gösselsdorf und der Eva), übernimmt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 03.01.1743; I.oo 08.10.1742 Katharina Demleitner, Witwe; II.oo 21.01.1749 Bar­bara Hausmann (Georg Andreas H. Müller in Grimerthal, Pf. Rottendorf und der Margaretha)

1719 DEMLEITNER Georg (Georg D. aus Littenhof und der Katharina), übernimmt den Hof am 23.10.1719 um 735 fl; I.oo 12.09.1719 Katharina Grieninger; II.oo 21.10.1727 Katharina Ries (Mi­chael R. aus Döllnitz)

1705 MAUNZ Christoph erwirbt den Hof am 18.07.05; oo Barbara

1685 GREININGER Johann (Johann G. aus Saltendorf und Barbara) kauft den Hof am 23.02.85 um 360 fl; oo 13.05.1685 Barbara Maier (Nikolaus M. und der Barbara aus Friedersdorf Nr. 8), x 13.06.1663, get. in Kemnath b. N.

1682 WISMATH Jakob[25] übernimmt den Hof am 20.03.1682 um 300 fl von der Stiefmutter

1667 WISMATH Jakob übernimmt das Anwesen am 29.01.67 um 55 fl von den Eltern

1638 WISMATH Jakob aus Oberndorf kauft das Anwesen am 25.02.38 um 70 fl; oo Margaretha

1630 SCHMIDBAUER Hans; oo Margaretha

1626 NEUSSINGER Hans,

1584 LEISSL Endres

1556 LEISSL Michael

1495 LEISSL


Hausnr. 8 "Beim Scharlbauer"

Der ganze Hof war zehentfrei, hatte aber folgende (andere) Abgaben zu entrichten: 6 fl/9 kr Scharwerksgeld, 57 kr/2 Sägergeld und 57 kr/6 Hofschmalzgeld. Außerdem waren von verschiedenen Grundstücken zu entrichten: 2 fl/26 kr/6 h an das Kloster Walderbach und 2 fl/30kr an die Herrschaft Guteneck. Lehenbar zur Herrschaft Trausnitz.


Die Besitzer

1919 MEIER Michael, + 1957, übernimmt den Hof -83,525 ha- am 05.12.19, um 40000 Mark; oo Margaretha Baldauf

1886 MEIER Andreas, + 1919, oo Katharina Kiener, übernahm den Hof -78 ha-, am 14.09.86, um 18285 Mark

1861 KIENER Leonhard, x 27.05.1830(Leonhard K. aus Döllnitz und der Walburga Kick aus Neudorf) oo 24.09.1861 Wagner Barbara, x 23.09.1825 übernahm den Hof -229 Tgw.-, am 11.05.61, um 6000 fl vom Stiefvater

1832 PAULUS Matthias Michael (Jakob P. in Friedersdorf Nr. 4 und der Barbara Hilburger)übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 02.06.32; oo 19.06.1832 Margaretha Wagner, Witwe

1820 WAGNER Jakob, x 01.09.1794, übernimmt den Hof am 02.05.50, um 3000 fl vom Vater; oo 29.05.1820 Margaretha Ott (Johann O. aus Legendorf und der Barbara Donhauser), x 28.12.1898

1787 WAGNER Georg (+ Johann Georg W. aus Mertenberg und der Marga­retha, T.d. Georg Hirl aus Neunaigen) erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 06.10.87, um 2800 fl; I.oo 23.10.1787 Ku­nigunda Scharl, Witwe; II.oo 24.07.1798 Katharina Schönberger (Johann Sch. aus Mertenberg und der Elisabeth, T.d. Andreas Reuschl aus Lissenthan)

1785 SCHARL Johann Ignatz, * 17.06.1761 übernimmt das Anwesen am 09.03.85, um 2800 fl; oo 02.05.1786 Anna Kunigunda Mutzbauer (Sebastian M. aus Döllnitz Nr. 1 und der Cäcilia)

1737 SCHARL Hans Jakob, x 13.06.1711, + 1772, übernimmt den Hof von seinen Miterben am 27.05.35 um 1800 fl; I.oo 14.01.1737 Kunigunda Prifling (Leonhard P.aus Grafenricht und der Anna), II.oo 07.08.1742 Anna Maria Ris (Bartl und der Margaretha R. aus Legendorf), x 25.05.1723 in Legendorf, + 21.03.1786 in Friedersdorf;

1697 SCHARL Johann, x 23.07.1665, + 23.01.1733, übernimmt den Hof am 12.11.1697 um 900 fl; oo 19.10.1697 Ursula Putz (Johann P. in Saltendorf und der Margaretha), x 26.10.1663 in Salten­dorf, + 22.06.1742 in Friedersdorf

1664 SCHARL Johann, x 1644 in Gözendorf, (Veith und Anna Sch. aus Gözendorf), übernimmt den Hof seiner Stieftochter Barbara, am 04.10.64 um 320 fl; oo lt BP Nabburg v. 04.10.1664 Barbara Meyer, Witwe; II.oo in Nabburg 19.11.1704 Margaretha, Witwe des Johann Schönberger aus Ragenhof

1640 MEYER Nikolaus[26], kauft den Hof am 23.03.40 um 250 fl von sei­nen Schwestern Margaretha, Frau des Hans Götz in Demenrieth und Magdalena (geb. 1625, aus zweiter Ehe) um 250 fl; I.oo lt. BP 1640 Magdalena Hirl (+ Michael H. aus Mertenberg und Barbara); II.oo Neunaigen 29.05.1648 Barbara Büchl (Hans B. aus Döswitz); III.oo lt. BP v. 15.1.1661 Barbara Käufl (Michael und Amalia K. aus Diendorf)

---- MEYER Hans -nach 1614-; I.oo N.N.; II.oo lt. BP v. 31.05.1622 Maria Böheim, Witwe des Hans B. aus Schnaittenbach

1584 RAM Hans

1556 LAYDERMANN Jakob

1495 LAYDERMANN Jakob


Herberger

1874 PIRZER Georg, x 01.06.1838 in Friedersdorf, Taglöhner (Elisa­beth P.), oo 17.11.1874 Margaretha Lorenz (Johann L. Taglöh­ner in Etsdorf und der Anna geborene Schloßer), x 24.08.1843

1870 PIRZER Georg Nikolaus, x 27.03.1836 in Friedersdorf, Taglöh­ner (Bruder des obigen), oo 09.01.1870 Maria Leugner (Fried­rich L. Hirte in Dürnsricht und der Barbara Heinrich)

1869 BERGNER Mathias, Taglöhner (illeg. des Georg B. und der Mar­garetha Maier), x 18.10.1820; oo 27.01.1869 Anna Maier (Josef M. aus Nabburg und der Walburga geborene Schießl)

1803 GMEINER Georg (Johann G., Hirte in Iffelsdorf und der Anna geborene Kraus); oo Neunaigen 12.09.1803 Margaretha Mehlig (Johann M. Hirte in Glaubenwies und der Anna geborene Rogner)

1788 SÖLCH Adam, Taglöhner (+ Andreas S. aus Luigendorf); oo 19.08.1788 Ursula Hildebrand (Georg H. Taglöhner in Paselsdorf)


Nessating

Die Endsilbe ing weißt den Ort als Bajuwarensiedlung aus. Nessa­ting dürfte die nördlichste Bajuwarensiedlung, unmittelbar neben den Slaweniedlungen Döllnitz und Döswitz gelegen, gewesen sein. Im Jahre 1225 hatten die Ortenburger Besitzrechte in Nessating, und mindestens seit 1565 hatte das Kloster Reichenbach bestimmte Rechte in diesem Dorfe. Vom Jahre 1513 bis 1792 hatte der Ort 8 Anwesen und das Hirtenhaus, die alle zum Pflegamt Nabburg gehör­ten. Im Jahre 1811 bildete Nessating mit den Orten Friedersdorf und Döllnitz einen Steuerdistrikt, der aber zur Obmannschaft If­felsdorf gehörte. Im Jahre 1818 wurde Nessating der Gemeinde Sal­tendorf zugeschlagen. im Rahmen der Gebietsreform wurde der Ort<(mit Wirkung von 01.01.1978) in die Stadt Pfreimd eingeglie­dert.

Die katholischen Christen gehörten bis 1902 zur Filialkirche Per­schen der Pfarrei Nabburg; seitdem zur Pfarrei Pfreimd.

Einwohner

1828: 47; 1885: 68; 1952: 33; 1964: 32


Hausnr. 1 "Beim Michlbauern" - "Beim Scheuherl"

Der Hausname Michlbauer ist noch nicht geklärt; dagegen geht der, vermutlich jüngere Hausname auf die Familie Scheuerl zurück, die bis 1741 im Besitz des Anwesens war. Der ehemalige ganze Hof, mit rund 40 ha Grundbesitz, war zehentbar zur Pfarrei und zum Spital Nabburg. Außerdem waren den Meßnern von Pfreimd und Perschen "Läutbrote" zu reichen. Im Jahre 1830 wurden die Wohngebäude und der Restbesitz des Anwesens Nr. 2 mit Hausnr. 1 vereinigt, das seitdem als Nr. 1/2 bezeichnet wird.


Die Besitzer

1957 MAIER Ludwig übernimmt den Hof -27,35 ha- am 12.12.57; oo Anna Herdegen

1922 MAIER Thomas übernimmt den Hof am 16.11.22, um 30000 Mark, oo Anna

1903 MAIER Michael und Kunigunde geborene Kick, erwerben das Anwe­sen mit 4,97 ha, am 12.02.03, im Tausch gegen Hausnr. 3 und transferieren von dort 15 ha auf den neuen Besitz.

1901 SCHMID Georg T. ersteigert das Anwesen am 01.03.01, um 8800 Mark

1900 WINDERL Peter erwirbt das Anwesen am 14.08.00, im Tausch ge­gen Hausnr. 13 in Voggenthal

1900 SCHMID Georg Thomas kauft den Hof -35,333 ha-, am 17.07.00, um 12000 Mark

1894 MEILER Erhard, x 08.01.1863 (Johann M. aus Saltendorf Nr. 25 und der Anna Maria Mutzbauer) kauft den Hof am 06.09.94, um 8500 Mark; oo 30.10.1894 Anna Maria Schloßer (+ Andreas Sch. aus Döllnitz und Barbara Putz aus Saltendorf), x 26.07.1870

1886 SCHARL Margaretha übernimmt den Hof am 24.02.86 um 13000 Mark

1882 SCHARL Joseph und Margaretha, + 1884, erwerben den Hof -101/20 Tgw.-, im Tausch gegen Nr. 1 in Wolkering

1880 LEHNER Andreas, Kaufmann in Amberg erwirbt den Hof, am 01.07.80 im Tausch

1878 WEIGL Peter und Kunigunde erwerben den Hof am 18.11.78, im Tausch gegen Hausnr. 3 in Luigendorf

1878 BAYERSDORFER Isidor, Kaufmann in Regensburg ersteigert den Hof am 03.10.78, um 2345 Mark

1877 LÖSSL Johann und Katharina erwerben den Hof am 29.09.77, im Tausch gegen Hausnr. 34 in Trausnitz

1877 MÜHLBAUER Johann erwirbt das Anwesen am 20.07.77, im Tausch gegen Hausnr 7 in Pfreimd

1875 SCHMID Joseph aus Regensburg kauft den Hof -139 Tgw.-, am 02.12.75, um 15100 fl

1863 KNORR Dominikus[27] kauft den Hof am 27.03.63, um 15775 fl; oo Katharina Strehl

1842 MERKL Johann (+ Georg Michael M. aus Döllnitz Nr. 5 und der Anna Maria, T.d. Erhard Luber aus Nessating) erwirbt den Hof -120/50 Tgw.lt. Ehevertrag vom 09.07.42; oo 18.07.1842 Mar­garetha Uschold, Witwe

1823 USCHOLD Wolfgang übernimmt den Hof am 25.11.23, um 4000 fl, oo Margaretha; 02.03.1829 Margaretha Haas (Joseph H. aus Pischdorf und der Barbara geborene Lobinger), x 07.02.1798

1784 USCHOLD Erhard, kauft den Hof seiner Stiefeltern, am 09.01.82 um 1500 fl; oo 08.07.1784 Barbara Götz (Mathias G. aus Wind­paißing und der Margaretha, T.d. Johann Mutzbauer aus Wind­paißing)

1757 RAM Johann Paul (Johann Georg R. aus Nessating und der + Ku­nigunda) übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 18.04.57; oo 11.05.1757 Anna Barbara Uschold, Witwe

1741 USCHOLD Georg (Jakob U. in Schwarzberg Nr. 3 und der Margare­tha, T.d. Johann Hürl aus Kötschdorf); oo 15.04.1741 Anna Ma­ria Scheuerl, Witwe [ II.oo (?) Barbara Scharl (Johann Sch. aus Friedersdorf)]

1730 SCHEUERL Kaspar; oo 26.04.1730 Anna Maria Lang (Michael Lang aus Bernrieth und der Margaretha)

1700 SCHEUERL Thomas

1668 SCHEUERL Pongratz

1644 NOSZNER Bartl

1621 GÖTZ Hans

1604 BURKHARD Hans ist Untertan der Stadt Nabburg


Hausnr. 2 "Beim Plößl"

Der Hausname geht auf Georg Plößl zurück, der 1778 auf das Anwesen einheiratete. Das Anwesen war ursprünglich ein 1/2 Hof mit knapp 20 ha Grundbesitz. Ausgangs des 18. Jahrhunderts wurde umfangrei­cher Grundbesitz veräußert, so daß das Anwesen den Status eines 1/4 Hofes erhielt. Den Restbesitz vereinigt schließlich Wolfgang Uschold mit dem Anwesen Nr. 1


Die Besitzer

1830 USCHOLD Wolfgang

1806 USCHOLD Andreas kauft den 1/4 Hof am 07.05.06 um 650 fl

1805 POPP Ermeram, Kronenwirt in Nabburg, kauft das Anwesen am 04.04.05, um 2650 fl

1778 PLÖSSL Georg (+ Andreas P. aus Irrenlohe und der + Maria), übernimmt den Hof seines Schwiegervaters, am 04.12.78 um 1050 fl; oo 09.02.1779 Maria Anna Ritz

1750 RITZ Andreas + Andreas R. aus Wolfsbach und der + Anna) über­nimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 02.08.50; oo 26.08.1750 Bar­bara Wagner, Witwe

1749 WAGNER Georg; oo 10.09.1749 Barbara N.

1740 HILLEBRAND Johann (Johann H. aus Kemnath und Kunigunde); oo 08.02.1740 Anna Eva Wagner, Witwe

1736 WAGNER Johann Leonhard (Johann W. aus Mertenberg und der Mar­garetha); oo 23.o4.1736 Anna Eva Mutzbauer (Hans M. aus Nes­sating Nr. 7 und der Barbara geborene Götz)

1721 MURNSTEINER Philipp

1700 MURNSTEINER Hans

1668 FREY Ulrich

1630 TREIBER Sebastian

1585 TREIBER Hans


Hausnr. 3 "Beim Gutbauern"

Der 1/2 Hof war zehentpflichtig zu den Pfarrkirchen in Nabburg und Pfreimd und gab die Läutgarbe den Mesnern in Perschen und Pfreimd.


Die Besitzer

1930 HAUSMANN Andreas übernimmt das Anwesen -3,5 ha-, am 03.07.30 zusammen mit Hausnr. 4

1918 HAUSMANN Andreas -siehe Nr. 4-, kauft den Restbesitz am 25.07.18, um 4000 Mark

1916 RUPPRECHT Johann und Barbara kaufen den Hof -16 ha-, am 25.05.16, um 10400 Mark

1913 ENDL Jophann und Magdalena, kaufen den Hof am 18.09.13, um 12000 Mark

1911 SEMMLER Xaver und Franziska aus Altenricht, erwerben das An­wesen am 22.08.11 im Tausch

---- KIENER Georg, oo Margaretha Stadler, Witwe

1907 STADLER Georg, + 1910, übernimmt den Hof am 05.09.07, um 5000 Mark; oo Margaretha Wagner

1903 WAGNER Georg und Margaretha erwerben das Anwesen -10,6 ha-, am 15.07.03, im Tausch gegen Hausnr. 21 in Pfreimd

1903 HERDEGEN Justin ersteigert das Anwesen am 04.06.03, um 4000 Mark

1901 BAUMER Johann und Maria erwerben das Anwesen, am 23.04.01, im Tausch gegen Nr. 12 in Gleiritsch

1901 SCHMID Georg Thomas erwirbt das Anwesen -1,62 ha-, am 16.04.01, im Tausch gegen Nr. 1

1885 MAIER Michael, x 11.03.1859 übernimmt den Hof -22,17 ha-, am 09.06.85, um 7300 Mark; oo 30.06.1885 Kunigunda Kick (Johann K. aus Stein Nr. 47 und der Elisabeth, T.d. Peter Kirchberger aus Pfreimd), x 18.11.1864

1851 MAIER Georg kauft den Hof -59/43 Tgw.-, am 20.06.51, um 2400 fl; oo Barbara Meindl aus Weihern + 1880

---- RIES Bartl

1790 RIES Johann Wolfgang übernimmt den Hof am 30.09.90, um 1300 fl; oo 17.01.1791 Kunigunda Kumeth (Johann K. aus Ragenhof und der Sybilla, T.d. Johann Pröls aus Sitzambuch)

1755 RIES Georg, (+ Michael R. aus Nessating und der Katharina), oo 15.07.1755 Barbara Dietrich

1732 RIES Johann (David R. aus Inzendorf und der Anna); oo 07.05.1732 Maria Margaretha Dietrich, Witwe

1717 DIETRICH Johann (Veith D. aus Untersteinbach und der Anna); oo 18.01.1717 Maria Hirmann

1680 HERMANN (Hirmann) Johann

1668 MURNSTEINER Leonhard

1615 SCHMIDBAUER Hans, + nach 1630; oo Barbara

1595 SCHMIDBAUER Kunz

1585 SCHMIDBAUER Hans der Jüngere


Hausnr. 4 "Beim Plößl"

Der sehr alte Hausname ist bereits im 16. Jahrhundert entstanden und führst somit auf Christoph Plößl zurück, der vor 1585 Hofbe-sitzer war. Der 1/2 Hof hatte Abgaben an die Pfarreien Nabburg und Pfreimd, die Filialkirche Saltendorf und an die Meßner von Per-schen und Pfreimd zu entrichten.


Die Besitzer

1930 HAUSMANN Andreas übernimmt den Hof -16,45 ha-, am 03.07.30, um 7950 Mark; oo Anna Adelheid - siehe auch Nr. 3 -

1893 HAUSMANN Andreas[28], x 29.07.1866 übernimmt den Hof -10,5 ha-, am 30.09.93, um 4842 Mark; oo 26.10.1893 Margaretha Knorr (Justin K. aus Damelsdorf und der Katharina geborene Falten­bacher aus Gelpertsricht), x 17.12.1864, + 1912

1858 HAUSMANN. Johann kauft das Anwesen -22/83 Tgw.-, am 16.03.58, um 2400 fl; oo Anna Noßner + 1892

1857 LORENZ Johann, kauft den Hof -100/53 Tgw.-, am 21.07.57, um 9525 fl

1857 WAGNER Johann übernimmt den Hof, am 27.04.57, um 3400 fl

1824 WAGNER Paul, x 13.08.1795,+ 1853 übernimmt den Hof am 25.02.24, um 2840 fl von der Mutter; oo 09.11.1824 Katharina Kreitter (Peter K. aus Girnitz Nr. 2 und der Margaretha gebo­rene Kölbl), x 10.04.1799

1794 WAGNER Johann (Georg W. aus Mertenberg und der Margaretha, T.d. Georg Hirl aus Neunaigen) übernimmt den Hof seines Schwiegervaters, am 10.04.94, um 2200 fl; oo 13.05.1794 Mar­garetha Ram

1761 RAM Johann, übernimmt den Hof am 18.02.62, um 1700 fl vom Va­ter; oo 17.03.1762 Barbara Götz (Leonhard G. aus Neunaigen und der + Magdalena)

1720 RAM Hans Georg kauft den Hof seines Bruders am 23.08.1720 um 900 fl; oo 19 11.1720 Kunigunda Schöllhorn (Michael Sch. aus Fraunberg)

1713 RAM Johann, kauft den Hof von den Miterben am 14.06.13 um 1100 fl; - seit 1720 auf Hausnr. 9, siehe dort -

1674 RAM Hans übernimmt den Hof seines Stiefvaters am 16.04.74 250 fl; oo Anna

1661 PLÖSZL Leonhard (Jakob P. aus ?) kauft den Hof seiner Braut am 17.09.61 um 310 fl; oo Apollonia Ram, Witwe

1645 RAM (Jakob und Anna R. aus Göselsdorf); oo lt. BP. 20.04.45 Apollonia Mägerl (+ Georg M. aus Neunaigen)

1638 SCHLOSSER Leonhard aus Iffelsdorf kauft den Hof am 12.03.38 um 200 fl

1635 MUTZBAUER Leonhard, siehe Nr. 7

1630 WÜRSCHINGER Ulrich

1625 GILG Sebastian übernimmt den Hof am 03.10.25 um 400 fl

1624 GILG Georg aus Saltendorf kauft den Hof am 13.04.24 um 800 fl

1621 WÜRSCHINGER Veith

1615 VOGL Hans

1595 SCHÖNBERGER Hans; oo vermutlich bereits 1585/86 mit der plös- selschen Witwe

1585 PLÖSSL Christophs Witwe


Hausnr. 5 "Beim Riesbauern"

Der Hausname geht auf die Familie Ries zurück, die bis 1806 im Be­sitz des Hofes war. Der 1/1 Hof war abgebenpflichtig zu den Pfar­reien Nabburg und Pfreimd, zur Corpus-Christi-Bruderschaft Nabburg und zu den Meßnern von Perschen und Pfreimd.


Die Besitzer

1928 MUTZBAUER Johann übernimmt den Hof -29,11 ha-, am 12.12.28, um 11847 Mark, oo Theres Flierl

1895 MUTZBAUER Friedrich, x 14.01.1869 übernimmt den Hof am 05.01.95 um 9500 Mark; oo 19.02.1895 Katharina Lobinger (Mar­tin L. aus Wiesensüß und der Elisabeth Gruber aus Namsen­bach), x 25.10.1869

1855 MUTZBAUER Johann, x 12.12.1828, übernimmt den Hof am 28.08.55 um 2700 fl vom Vater; I.oo 25.09.1855 Margaretha Biehler (Jo­hann B. aus Oberndorf und der Agnes Strehl), x 07.11.1831; II.oo 10.02.1857 Elisabeth Herdegen (Georg H. aus Wolfsbach Nr. 6 und Barbara, T.d. Jakob Kick aus Neudorf), x 11.05.1836

1821 MUTZBAUER Johann kauft den Hof seines Bruders -81/20 Tgw.-, am 31.12.21, um 2800 fl; oo 06.01.1722 Kunigunda Frei (Michael F. in Trisching und Katharina Hermann), x 22.07.1799

1817 MUTZBAUER Johann, x 01.06.1795, übernimmt das Anwesen am 10.02.1817, um 3060 fl vom Vater; 15.02.1719 Martgaretha Kreitt(n)er (Peter K. aus Girnitz und der Margaretha geborene Kölbl), x 28.08.1790

1806 MUTZBAUER Michael und Margaretha geborene Ram erwerben das Anwesen am 10.04.06 im Tausch gegen die Döllnitzmühle

1782 RIES Leonhard (Georg R. aus Nessating und der Barbara, T.d. Johann R.) erwirbt den Hof am 05.07.82, um 1700 fl; oo 08.11.1785 Katharina Schmal (Erhard Sch. vom Schmalhof und der Margaretha, T.d. Georg Hirl)

1778 RIES Michael und Barbara, Pächter in Warnbach kaufen den Hof ihres Bruders, resp. Schwagers am 13.08.78, um 1600 fl

1756 RIES Leonhard kauft den Hof am 07.12.56 von seinen Miterben; oo 18.01.1763 Magdalena Schreyer (Johann Sch. in Irrenlohe und der Barbara)

1722 RIES Michael, übernimmt den Hof am 10.09.22; oo 27.04.1723 Katharina Luibl (Georg L. aus Demenricht)

1701 RIES Georg aus Döllnitz; oo lt. BP vom 07.05.01 N. Kiener, WitweTöchter der Braut: Ursula x 1686, Kunigunda x 1696

1685 KIENER Georg

1668 PRECHTL Lorenz

1674 SCHARL Hans

1621 SCHMIDBAUER Hans (Jakob Sch. aus Nessatimg Nr. 9)

1615 VOGL Georg

1595 SCHMID(bauer) Jakob

1585 SCHMID Hans der Ältere


Hausnr. 6 Das Gemeinde- und Hirtenhaus

1840: 14 Tgw.; 1960: 9,49 ha.


Die Hirten

1861 MEINDL Wolfgang, x 1814 in Oberkatzbach (Franz M. Hirte in Oberkatzbach und der Katharina), I.oo N.N.; II.oo in Neunai­gen 17.09.1861 Margaretha Bauer, Witwe des Georg B. Taglöhner in Pfreimd (illeg der Margaretha Dürrmann, verehelichte Tischler aus Rottendorf), x 1811

---- REBL Sebastian; oo Sophia N.N.[29]

1773 REBL (Rebl) Martin, I.oo; II.oo in Nabburg 14.09.1773 Margaretha Mauerer (+ Erhard M. Hirte in Tiechenricht und der Elisabeth)

1721 GRASSER Johann; oo in Nabburg 18.11.1721 Margaretha Müller aus Inzendorf

---- GRASSER Jakob, oo Anna

1706 FRISCH Georg, oo 04.02.1706 Anna Sabin Straßner (Christoph St. Tuchmacher in Nabburg und der Margaretha)

---- FRISCH Leonhard, oo Katharina

1606 SCHLEGL Lorenz


Hausnr. 7 "Beim Luber"

Der Hausname geht auf Erhard Luber -1784- zurück. Der 1/1 Hof hate Abgaben an die Pfarreien Preimd und Nabburg, die Filialkirch Sal­tendorf und an den Meßner von Perschen zu entrichten.


Die Besitzer

1940 LUBER Johann übernimmt den Hof -42 ha-, am 02.04.40, um 13200 Mark; oo Berte Weber

1900 LUBER Wolfgang aus Saltendorf kauft den Hof seines Schwagers am 30.08.00 um 18000 Mark; oo Elisabeth Holzgartner

1900 HOLZGARTNER Friedrich übernimmt den Hof -43,778 ha-, am 20.03.00, um 15021 Mark

1881 HOLZGARTNER Friedrich übernimmt den Hof -130/86 Tgw.-, am 14.09.81, um 7000 fl; oo Katharina Hirmer

1856 HOLZGARTNER Simon kauft den Hof -117 Tgw.-, am 08.05.56, um 9150 fl

1844 MEIER Michael, x 17.04.1714 (+ Johann M. in Damelsdorf und der + Anna Dozler); oo 03.07.1844 Anna Luber, x 22.10.1819

1821 LUBER Friedrich, x 14.05.1793 (Georg L. in sDamelsdorf Nr. 6 und der Elisabeth Maunz) erwirbt den Hof lt. Hei­ratsvertrag vom 16.04.21; I.oo 07.05.1716 Kunigunda Mutzbauer (Johann M. aus Saltendorf und der Magdalena Kiener), x 08.01.1791; II.oo Anna Schwandner, Witwe

1819 SCHWANDNER Jakob übernimmt den Hof -119 Tgw.-, am 30.08.19 um 4000 fl; oo 21.09.1719 Anna Maria Uschold (Erhard U. aus Nessating Nr. 1 und der Barbara geborene Götz), x 28.12.1787

1806 SCHWANDNER Friedrich aus Neudorf, kauft den Hof am 11.04.06 um 7000 fl; oo Barbara Dirschedl

1784 LUBER Erhard (Johann L. aus Sitzambuch und der Katharina, T.d. Johann Maier), kauft am 24.05.84 das Anwesen um 2730 fl; oo 25.07.1785 Anna Elisabeth Magerl, Witwe aus Mantel

1784 KIENER Bartl aus Untersteinbach ersteigert den Hof am 17.04.84 um 2550 fl

1764 WAGNER Jakob und Kunigunda aus Triechenricht kaufen den Hof am 30.01.64 um 2800 fl

1740 HILLEPRANDT Hans (Johann H. aus Kemnath und der Kunigunda) übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 22.01.40 um 1825 fl; oo 08.02.1740 Anna Eva Wagner, geborene Mutzbauer

1736 WAGNER Jophann Leonhard (Johann und Margaretha W. aus Merten­berg) übernimmt den Hof seines Schwiegervaters am 13.03.36 um 1700 fl; oo 23.04.1736 Anna Eva Mutzbauer

1705 MUTZBAUER Hans, übernimmt den Hof am 03.08.1705; oo 23.07.1705 Barbara Götz (Kaspar G. aus Seidenhof, Pfarrei Rottendorf und der Elisabeth)

1665 MUTZBAUER Michael aus Oberndorf, kauft den Hof am 27.05.65 um 520 fl; oo Margaretha Stromeier (+ Hans St. aus Rackenhof und Anna)

1644 FORSTER Bartl und Anna kaufen den Hof am 08.04.44 um 160 fl

1635 MUTZBAUER Leonhard aus Oberndorf Nr. 2 -ist auch Besitzer von Nr. 4-; oo lt. BP. v. 26.10.1635 Agnes Frey, Witwe

1606 FREY Mathes

1604 BURKHARD Hans

1585 BURKHARD Andreas


Hausnr. 8 "Beim Aehrlbauern"

Begründer des Hausnamens war Erhard Noßner -1709-. Der 1/2 Hof war abgabenpflichtig zu den Pfarreien Nabburg und Pfreimd, zum Katha­rinenspital Regensburg und zum Meßner in Perschen.


Die Besitzer

1943 PUTZ Georg übernimmt den Hof -26,37 ha-, am 29.09.43; oo Anna Lindner

1916 Putz Josef und Magdalena kaufen das Anwesen -28,11 ha-, am 22.11.16, um 30000 Mark

1916 LANDW. ZENTRALGENOSSENSCHAFT REGENSBURG kauft den Hof am 08.11.16, um 25375 Mark

1902 PUTZ Johann übernimmt das Anwesen -26,84 ha- seines Schwie­gervaters am 02.04.02, um 13500 fl; oo Barbara Sebald

1877 SEBALD Georg erwirbt den Hof -26 ha-, am 18.09.77, im Tausch gegen seinen Hof (Hausnr. 2) in Freudenberg; oo Barbara

1877 ZANNER Justin und Barbara aus Luhe kaufen das Anwesen am 26.07.77, um 17282 Mark

1858 NOSSNER Friedrich, x 14.02.1831, übernimmt den Hof -64/07 Tgw.-, am 22.02.58, um 2400 fl; oo 16.04.1861 Barbara Mutz­bauer (Johann M. aus Nessating und der Kunigunda geborene Frei), x 20.02.1841

1823 NOSSNER Georg, x 23.11.1798, übernimmt den Hof am 06.05.23, um 1700 fl vom Vater; 08.06.1823 Katharina Herdegen (Wolfgang H. aus Kötschdorf Nr. 7 und der Susanna verw. Meißner, T.d. Bartl Schön vom Hammer Lückenrieth)

1782 NOSSNER Andreas übernimmt den Hof am 17.04.82 um 1000fl; oo 18.11.1788 Elisabeth Metschl -Metzler- (Johann M. aus Neudorf und der Katharina, T.d. Leonhard Götz aus Neunaigen)

1754 NOSSNER Johann übernimmt den Hof am 20.02.54 um 800 fl, von seiner Schwester Barbara, x 1717 und zwei Geschwistern aus der 2. Ehe seines Vaters; oo 18.05.1756 Katharina Zenger (+ Georg Z. Wagner in Nessating und der + Barbara)

1709 NOSSNER Erhard , x 27.10.1681,(Martin N. aus Schiltern und der Sybilla geborene Wagner aus Brudersdorf) übernimmt den Hof seisnes Schwiegervaters am 25.09.09, um 490 fl; I.oo 15.10.1709 Barbara Hörmann; II.oo 01.11.1717 Eva Hirl (+ Johann H. aus Kötschdorf Nr. 7 und der Maria)

1672 HÖRMANN Georg und Barbara (+ Erhard H. aus Untersteinbach), kauft das Anwesen seiner Braut am 30.09.72 um 130 fl; oo lt. BP vom 19.06.1674 Barbara Würschinger, Witwe; II.oo lt BP v. 29.03.1692 Barbara Steindl (Hans und Barbara St. aus Wolfsbach)

1651 WÜRSCHINGER Ulrich und Barbara aus Iffelsdorf, kaufen das An­wesen am 15.10.51 um 150 fl

1637 MAYER Andreas und Margaretha aus Oberpfreimd kaufen den Hof am 14.05.37 um 55 fl

1621 ZENGER Hans, + 1630/37; oo Anna

1595 PÖTH (Peth) Hans

1585 ALTMANN Ulrich


Hausnr. 9 "Beim Grafen" - "Beim Grafenpeter"

Der ältere Hausname geht auf Peter Graf -1742- zurück, seit etwa 1800 wurde nur noch der Hausname Graf geführt. Der 1/1 Hof war ab­gabenpflichtig zu den Pfarreien Pfreimd und Nabburg, zur Filial­kirche Saltendorf, zum Domkapitel Regensburg und zu den Meßnern in Perschen und Pfreimd.


Die Besitzer

1943 PUTZ Georg übernimmt den Hof -63,3 ha-, am 29.09.43, zusammen mit Hausnr. 8

1901 Putz. Josef[30] übernimmt den Hof -68,86 ha-, am 04.05.01, um 20000 Mark; oo Magdalena Beer

1861 Putz Johann am 23.09.61 -197/16 Tgw.-, um 5000 fl; oo Barbara

1827 GRAF Michael, x 1792, übernimmt den Hof am 13.08.27, um 5000 fl von der Mutter; oo 09.09.1827 Margaretha Zenger (Engelhard Z. aus Wiesensüß und der Eva geborene Kiener), x 16.05.1799

1770 GRAF Sebastian kauft den Hof seines Bruders am 30.05.70 um 6150 fl; oo 19.05.1791 Eva Desing (Michael D. aus Triechen­richt und der Barbara)

1768 GRAF Stephan übernimmt den Hof am 18.01.68, um 6000 fl von der Mutter

1742 GRAF Johann Peter (+ Simon G. aus Brensdorf und der Anna), übernimmt den Hof am 24.10.1742 um 1900 fl von der Schwieger­mutter; oo 19.11.1742 Katharina Ram

1720 RAM Johann (+ Johann R. aus Nessating Nr. 4 und der + Marga­retha), übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 04.04.20 um 1500 fl; oo 13.05.1720 Margaretha Schmidbauer, Witwe

1708 SCHMIDBAUER Johann übernimmt den Hof am 06.11.08 um 1200 fl; oo 01.11.1708 Margaretha Hirl (Jakob H. aus Mertenberg und der Anna)

1672 SCHMIDBAUER Johann übernimmt den Hof am 09.04.72 um 475 fl; oo Margaretha

1640 SCHMIDBAUER Jakob; I.oo N.N.; II.oo lt. BP vom 07.11.1651 Agnes Forster, Witwe des Georg F. aus Söllitz

1604 SCHMIDBAUER Kunz

1595 SCHMIDBAUER Hans der Ältere, gen. 26.06.12 als Inhaber eines leuchtenbergischen Beutellehens; Geschwister: Hans, Jakob, Anna, Barbara und Barbara

1585 SCHÜLLER Michael

1568 SCHMIDBAUER (Schmid)Jakob, + 1607/15; gen. 22.06.68; oo Margaretha


Herberger

1894 MAIER Johann Baptist, x 19.08.1866, Knecht (Georg M. in Nes­sating und der Barbara geborene Meindl), oo 10.07.1894 Marga­retha Raab (+ Joseph R. Schuster aus Höflarn und der Barbara geborene Simbeck), x 16.08.1866

1894 MAIER Georg, x 21.05.1863, Bruder des obigen, Knecht, oo 26.06.1894 Margaretha Diermaier (Josef D. Steinhauer in Nab burg und der Barbara Eckert aus Atzenho), x 01.09.1871

1750 FRÖLIG Lorenz, Taglöhner; II.oo 04.05.1751 Elisabeth Sturm (Johann St. aus Mosburg "aufm Stein" und der Eva)

1740 KRIEGER Lorenz, Taglöhner; II.oo 17.09.1743 Katharina Hofbauer (Leonhard H. Taglöhner in Saltendorf und der Anna


Nicht mehr einordbare Personen

1500 LEUTGEB Hans

STADLER Hans

MAIER Hans

HAIMERL Heinrich, 1524 Haimerl Johann

PUND Lorenz

WAGNER Jörg

WAGNER Michael

1524 VENTZL Lorenz bereits 1513

VOGEL Hans, 1513

SELDNER Konz bereits 1513

LINDNER

TUCHLER Hans, 1513

ÜLNER


Quellen

STAATSARCHIV AMBERG


1. Finanz- (Rent-) amt Nabburg:

1.1 Kataster bzw. Häuser- und Rustikalsteuerverzeichnis

Nr.: 24, 34, 90, 136, 146, 209, 210, 276, 377, 410, 411, 583, 584, 585

1.2 Bestände

Nr. 834, 835


2. Briefprotokolle:

2.1 Nabburg:2.1.1 Landgericht älterer Ordnung NabburgNr.:

2.1.2 Amt NabburgNr.: 1 bis 80

2.1.3 Hofmark WeihernNr.: 458 bis 488


2.2 Vohenstrauß:

2.2.1 Stadtrichteramt Pfreimd

Nr.: 183 bis 193

2.2.2 Amt Wernberg

Nr. 151 bis 168


2.3 Amberg

Nr. 237


3. Amt Nabburg

Fasz. Nr. 180, 410, 413, 414, 415


4. Standbücher

Nr. 92, 115, 330/2, 330/4


5. Oberster Lehenhof

Nr. 872 - 884 (leuchtenberger Beutellehen)


BISCHÖFLICHES ZENTRALARCHIV REGENNSBURG:

Matrikel der Pfarreien Kemnath bei Neunaigen, Nabburg, Neunaigen, Pfreimd und Weihern


Anmerkungen

  1. Die beiden Eheleute behalten ihren Besitz. Die 4 Kinder des Pauer bzw, die 5 Kinder der Putzischen Witwe sind nur auf dem jeweiligen Besitz erbberechtigt.
  2. -1894 auf Hausnr. 21-
  3. - 1782 bis 1839 auf Hausnr. 3
  4. - seit 1781 in Stein Nr. 8 -
  5. - seit 1831 aufNr. 32 -
  6. Kinder der Braut: Hans der ältere x 1638, Hans der Jüngere x 1641 und Margaretha x 1636
  7. - 1816 auch auf Nr. 20 -
  8. - seit 1790 auf Nr. 31 -
  9. seit 1623 auf Hausnr. 22 -
  10. - seit 1905 auch auf Nr. 32 -
  11. - 1848 auf Nr. 31 -
  12. -1787 bis 1790 auf Hausnr. 29-
  13. - 1849 bis 1859 auf Hausnr. 15 -
  14. - 1858 in Damelsdorf Nr. 4 -
  15. - Seit 1840 Besitzer des Hammerbauernhofes in Wolfsbach Nr. 7 -
  16. bis 1765 und dann wieder um1780 bis 1790
  17. Bruder Wolfgang, * 29.12.1820, war von 1842-1848 Soldat im 10. Inf.-Regt. in Amberg
  18. -seit 1672 Wirt in Saltendorf -siehe S. Nr. 11 - Taufen in Kemnath b. Neunaigen, Hans Georg, s.o. Kunigunda 28.10.45, Margaretha 24.08.50
  19. In Kemnath b. N. wurden getauft, Georg am 03.02.1663, Barbara am 16.11.66
  20. In Kemnath b. N. werden getauft, Katharina am 09.06.37, Margaretha am 14.01.43, Hans s.o.
  21. - 1863 bis 1875 in Nessating Nr. 1 -
  22. Anna Barbara, x 1761; Maria Barbara, x 1763; Anna Margaretha, x 1768 und Anna Barbara die Jüngere, x 1770
  23. - seit 19.09.1747 in Weihern Nr. 10 -
  24. - 1829 bis 1845 in Oberndorf Hausnr. 5 -
  25. 1685 in Kemnath b. Neunaigen
  26. In Kemnath bei N. getaufte Kinder: Johann am 06.04.1646, Barbara am 18.06.1662, Barbara am 13.06.1663
  27. - 1846 bis 1863 in Döllnitz Nr. 6-
  28. seit 1918 auch auf Hausnr. 3
  29. Seit 1793 in Weihern Nr. 21
  30. - seit 1916 auch Besitzer von Hausnr. 8 -
Persönliche Werkzeuge