Rudolph von Spillner

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Personal

  • Königlich preußischer Major
  • Vollständiger Name: Friedrich Otto Rudolph von Spillner
  • In den Ranglisten der 69er von Spillner II. genannt.

Inhaltsverzeichnis

persönliche Daten

  • Geboren: 27.07.1834 in Köln.
  • Vater: Generalmajor Adolf von Spillner ( * 10.8.1790 in Brandenburg, + 30.10.1871 in Koblenz).
  • Mutter: Luise, geborene Butte.
  • Bruder: Carl August Hermann von Spillner


militärischer Werdegang

  • 17.3.1853: In das Infanterie Regiment Nr. 29 eingetreten.
  • 14.01.1854: Portepeefähnrich.
  • 13.2.1855: Sekondelieutenant.
  • 1.10.1857-1.10.1858: Zur Dienstleistung im 8. kombinierten Reserve-Bataillon.
  • 18.6.-3.8.1859: Zur Dienstleistung beim mobilen 29. Landwehr-Regiment.
  • 4.8.1859-30.6.1860: zur Dienstleistung beim 29. Landwehrstamm bzw. 29. Kombinierten Infanterie-Regiment und zwar zuletzt seit dem 7.06. Adjutant des 2. Bataillons.
  • 01.07.1860: In das 7. Rheinische Infanterie-Regiment Nr. 69versetzt.
  • 1.7.1860-14.4.1861: Adjutant des 2. Bataillons.
  • 1.6.-31.7.1861: Zur Erlernung des Pionierdienstes zum Rheinischen Pionier-Bataillon Nr. 8.
  • 18.10.1861: Infolge der Erhebung seines Vaters in den Adelstand ebenfalls geadelt.
  • 1.6-31.07.1862: Zur Erlernung des Feld-Pionierdienstes zur 2. Reserve-Pionier-Kompanie in Mainz.
  • 30.10.1866: Hauptmann und Kompaniechef der 11. Kompanie.
  • 20.7.-2.9.1870: Beim Ersatz-Bataillon des 7. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 69.
  • 15.8.1872: Der Abschied mit der gesetzlichen Pension. Beim Charakter als Major und der Erlaubnis zum Tragen der Regimentsuniform m. d. f. B. v. Abz. bewilligt.
  • Mai 1881-Juni 1889: Im Zivieldienst als Königlicher Amtmann angestellt.
  • Lebte in Wiesbaden

Feldzüge

  • Feldzug 1866 gegen Österreich
    • Schlacht bei Königgrätz
    • Gefecht bei Münchengrätz.
  • Feldzug 1870/71 gegen Frankreich
    • Schlachten bei Amiens, an der Hallue und 1871 bei Bapaume.
    • Gefechte bei Buchy, Rekognoszirung bei Beaulencourt.
    • Belagerungen: 1870 Cernierung von Metz, 1870/71 Cernierung von Peronne

Orden und Ehrenzeichen

Eisernes Kreuz 2. Klasse (1870)

Quellen

  • Verschiedene Ranglisten der preußischen Armee 1865-1887

Literatur

  • Freiherr v. Schroetter: "Geschichte des 7. Rheinischen Infanterieregiments Nr. 69", 2. Auflage, 152 Seiten (3. Auflage von 1913 mit 166 Seiten), Ernst Siegfried Mittler und Sohn, Berlin 1909.
  • Das Offizier-Korps des Infanterie-Regiments von Horn (3· Rheinisches) Nr· 29 : 1815 - 1890 ; Gedenkblätter

Weblinks

Persönliche Werkzeuge