Rotthalmünster

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Niederbayern > Landkreis Passau > Rotthalmünster

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Griesbach i.Rottal.[1]

Zum Markt Rotthalmünster gehör(t)en folgende Teilorte[1] und Wohnplätze:

  • -

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[2] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[1] zu Rotthalmünster eingemeindet:

  • Asbach bis 1.1.1972[3] selbständige Gemeinde
    • Asbach
    • Altasbach
    • Berg
    • Hellham
    • Holzhäuser
    • Maierhof
    • Neugertsham
    • Priel
    • Riedhof
    • Rucking
    • Schneepoint
    • Volkertsham
  • Pattenham bis 1.1.1970[4] selbständige Gemeinde
    • Pattenham
    • Aicha
    • Allertsöd
    • Altschörg
    • Andriching
    • Asenbauer
    • Auggenthal
    • Auretsdobl
    • Berating
    • Bründlleithen
    • Denk
    • Dobl
    • Eggenberg
    • Enichl
    • Faltlleithen
    • Frauenmühle
    • Gimpl auf der Stadlöd
    • Hindling
    • Hirla
    • Hirting
    • Huberlöw
    • Kaina
    • Kühbach
    • Laina
    • Leherbauer
    • Leithen
    • Linding
    • Manertsöd
    • Naglmühle
    • Oedmann
    • Reitmaier
    • Reutern
    • Rottfelling
    • Safferl
    • Sagermühle
    • Schmalhof
    • Senftl
    • Unterweserbach
    • Urberbauer
    • Weg
    • Weger
    • Weiheröd
    • Weinberg
    • Wurmstorf
  • Weihmörting bis 1.5.1978[5] selbständige Gemeinde
    • Weihmörting
    • Andorf
    • Au
    • Baderöd
    • Buch
    • Ed
    • Fetzenöd
    • Frauenöd
    • Höchfelden
    • Höllöd
    • Holzhäuser
    • Karpfham
    • Kollnöd
    • Lageln
    • Löwenau
    • Lug
    • Mailham
    • Penning
    • Reith
    • Schalkham
    • Schöffau
    • Steindorf
    • Teuflöd
    • Wangham
    • Wiesberg
    • Wopping

Verwaltungsgemeinschaft

Rotthalmünster ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster (gegründet 1.5.1978) mit den Mitgliedsgemeinden[6]

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

  • Am 24. Juli 1947 wurde für die Pfarrei Pfarrkirchen ein Pfarrvikariat Rotthalmünster mit Dienstsitz in Rotthalmünster errichtet.[9]
  • Am 29. Juli 1947 (Entschluss) wurde im Anschluß an die Pfarrkirchengemeinde Pfarrkirchen aus dem südöstlichen Teil, soweit er den Bezirk des Amtsgerichtes Rotthalmünster umfaßt, eine Tochterkirchengemeinde Rotthalmünster gebildet.[10]
  • Am vom 1. September 1955 wurde unter Aufhebung des Vikariates Pfarrkirchen, Sitz Rotthalmünster, ein Exponiertes Vikariat Rotthalmünster mit dem Sitz in Rotthalmünster zum Dekanatsbezirk Passau gehörig, errichtet. Amtsbezirk des Exponierten Vikariats ist der Bezirk der Tochterkirchengemeinde Rotthalmünster.[11]
  • Mit Urkunden vom 17. August 1966 wurde unter Aufhebung des exponierten Vikariates Rotthalmünster eine Evang.-Luth. Pfarrei Pocking, zum Dekanat Passau gehörig errichtet. Die mit Entschließung vom 29.7.1947 errichtete Kirchengemeinde Rotthalmünster wird mit sofortiger Wirkung umbenannt und führt hinfort den Namen „Evang.-Luth. Kirchengemeinde Pocking“. Der Bezirk der Kirchengemeinde Pocking umfaßt den Bereich der bisherigen Kirchengemeinde Rotthalmünster und das aus der Kirchengemeinde Griesbach i. Rottal ausgegliederte Gebiet der politischen Gemeinde Ruhstorf a. d. Rott.[12]
  • Mit Wirkung zum 1. Juli 1968 wird ein Vikariat Pocking (Sitz Rotthalmünster) errichtet.[13]

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Rotthalmünster

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Spalte 339-350
  2. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 197
  3. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 608
  4. Abschnitt Eingemeindungen im Artikel Rotthalmünster. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  5. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 620
  6. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 199
  7. Artikel Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  8. Kößlarn -> Gemeinde -> Geschichte
  9. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1947, S. 73
  10. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1947, S. 94
  11. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1955, S. 100
  12. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1966, S. 198
  13. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1968, S. 114

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ROTTE1JN68OI
Name
  • Rotthalmünster (deu)
Typ
  • Markt
Einwohner
Postleitzahl
  • W8399 (- 1993-06-30)
  • 94094 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • BLO:755
  • opengeodb:23367
  • wikidata:Q517994
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09275143
Fläche (in km²)
Karte
   

TK25: 7645

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Passau (1972-07-01 -) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle Seite 620

Griesbach im Rottal (- 1972-06-30) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle Seite 620 Quelle

Rotthalmünster ( Verwaltungsgemeinschaft )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Enzenbach Einöde ENZACHJN68OJ
Lageln Weiler LAGELN_W8399 (1978-05-01 -)
Höllöd Einöde HOLLOD_W8399 (1978-05-01 -)
Höchfelden Weiler HOCDE1_W8399 (1978-05-01 -)
Urberbauer Einöde URBUER_W8399 (1970-01-01 -)
Naglmühle Weiler NAGHLE_W8399 (1970-01-01 -)
Volkertsham Weiler VOLHAM_W8399 (1972-01-01 -)
Auggenthal Weiler AUGHA1_W8399 (1970-01-01 -)
Hellham Dorf HELHAM_W8399 (1972-01-01 -)
Senftl Einöde SENFTL_W8399 (1970-01-01 -)
Mailham Einöde MAIHAM_W8399 (1978-05-01 -)
Andriching Weiler ANDING_W8399 (1970-01-01 -)
Faltlleithen Einöde FALHEN_W8399 (1970-01-01 -)
Hirting Einöde HIRING_W8399 (1970-01-01 -)
Frauenöd Einöde FRANOD_W8399 (1978-05-01 -)
Rottfelling Weiler Einöde ROTING_W8399 (1970-01-01 -)
Reutern Weiler REUERN_W8399 (1970-01-01 -)
Wangham Dorf WANHAM_W8399 (1978-05-01 -)
Riedhof Einöde RIEHO1_W8399 (1972-01-01 -)
Hindling Einöde Weiler HINING_W8399 (1970-01-01 -)
Unterwesterbach Weiler UNTAC2_W8399 (1970-01-01 -)
Wiesberg Einöde WIEERG_W8399 (1978-05-01 -)
Auretsdobl Weiler AUROBL_W8399 (1970-01-01 -)
Steindorf Einöde Weiler STEORF_W8399 (1978-05-01 -)
Eggenberg Einöde EGGERG_W8399 (1970-01-01 -)
Wopping Dorf WOPING_W8399 (1978-05-01 -)
Rucking Weiler RUCING_W8399 (1972-01-01 -)
Holzhäuser Dorf HOLSERJN68OJ (1972-01-01 -)
Holzhäuser Dorf HOLSE1JN68OJ (1978-05-01 -)
Frauenmühle Einöde FRAHLE_W8399 (1970-01-01 -)
Safferl Einöde SAFERL_W8399 (1970-01-01 -)
Sagermühle Einöde SAGHL1_W8399 (1970-01-01 -)
Leherbauer Einöde LEHUER_W8399 (1970-01-01 -)
Schöffau Weiler SCHFAU_W8399 (1978-05-01 -)
Weiheröd Einöde WEIROD_W8399 (1970-01-01 -)
Weinberg Einöde WEIERGJN68OI (1970-01-01 -)
Asenbauer Einöde ASEUER_W8399 (1970-01-01 -)
Neugertsham Weiler NEUHAM_W8399 (1972-01-01 -)
Reitmaier Einöde REIIER_W8399 (1970-01-01 -)
Au Weiler AUAUAUJN68OJ (1978-05-01 -)
Ed Einöde EDXXE1_W8399 (1978-05-01 -)
Lug Einöde Weiler LUGLUG_W8399 (1978-05-01 -)
Weg Einöde WEGWE2_W8399 (1970-01-01 -)
Berg Einöde BERERGJN68OJ (1972-01-01 -)
Buch Weiler BUCUCHJN68OJ (1978-05-01 -)
Denk Einöde DENENK_W8399 (1970-01-01 -)
Dobl Dorf DOBOBLJN68OI (1970-01-01 -)
Kopp Weiler KOPOPPJN68OI
Maierhof Dorf Weiler MAIHOFJN68OJ (1972-01-01 -)
Aicha Weiler Einöde AICCHAJN68OI (1970-01-01 -)
Hirla Weiler HIRRLA_W8399 (1970-01-01 -)
Kaina Weiler KAIINA_W8399 (1970-01-01 -)
Laina Einöde LAIINA_W8399 (1970-01-01 -)
Priel Dorf PRIIEL_W8399 (1972-01-01 -)
Reith Einöde REIITHJN68OJ (1978-05-01 -)
Weger Einöde WEGGER_W8399 (1970-01-01 -)
Teuflöd Einöde TEULOD_W8399 (1978-05-01 -)
Gimpl auf der Stadlöd Einöde GIMLOD_W8399 (1970-01-01 -)
Huberlöw Einöde HUBLOW_W8399 (1970-01-01 -)
Fetzenöd Einöde FETNOD_W8399 (1978-05-01 -)
Friedhof Weihmörting Friedhof FRIINGJN68OJ (1978-05-01 -)
Altasbach Dorf Weiler ALTACH_W8399 (1972-01-01 -)
Friedhof Asbach Friedhof FRIACHJN68OJ (1972-01-01 -)
Wurmstorf Weiler WURORF_W8399 (1970-01-01 -)
Weihmörting Pfarrdorf Kirchdorf WEIING_W8399 (1978-05-01 -)
Schneepoint Einöde SCHINT_W8399 (1972-01-01 -)
Rotthalmünster Hauptort ROTTERJN68OI
Kühbach Weiler Dorf KUHACH_W8399 (1970-01-01 -)
Bründlleithen Einöde BRUHEN_W8399 (1970-01-01 -)
Friedhof Rotthalmünster Friedhof FRITERJN68OI (1819 -)
Penning Weiler Dorf PENING_W8399 (1978-05-01 -)
Altschörg Einöde ALTORG_W8399 (1970-01-01 -)
Liebetöd Einöde LIETODJN68OJ
Kollnöd Einöde KOLNOD_W8399 (1978-05-01 -)
Karpfham Weiler Dorf KARHAMJN68OJ (1978-05-01 -)
Oedmann, Ödmann Einöde OEDANN_W8399 (1970-01-01 -)
Baderöd Weiler Dorf BADROD_W8399 (1978-05-01 -)
Löwenau Einöde LOWNAU_W8399 (1978-05-01 -)
Manertsöd Einöde MANSOD_W8399 (1970-01-01 -)
Leithen Einöde LEIHENJN68OI (1970-01-01 -)
Schalkham Weiler SCHHA4_W8399 (1978-05-01 -)
Linding Einöde LINING_W8399 (1970-01-01 -)
Berating Einöde BERIN1_W8399 (1970-01-01 -)
Andorf Einöde ANDORF_W8399 (1978-05-01 -)
Asbach Pfarrdorf ASBACH_W8399 (1972-01-01 -)
Pattenham Dorf PATHAM_W8399 (1970-01-01 -)
Schmalhof Einöde SCHHO1_W8399 (1970-01-01 -)
Enichl Einöde ENICHL_W8399 (1970-01-01 -)
Allertsöd Einöde ALLSOD_W8399 (1970-01-01 -)



Städte und Gemeinden im Landkreis Passau (Regierungsbezirk Niederbayern)

Städte: Bad Griesbach i.Rottal | Hauzenberg | Pocking | Vilshofen an der Donau
Gemeinden: Aicha vorm Wald | Markt Aidenbach | Aldersbach | Bad Füssing | Beutelsbach | Breitenberg | Büchlberg | Markt Eging a.See | Fürstenstein | Markt Fürstenzell | Haarbach | Markt Hofkirchen | Markt Hutthurm | Kirchham | Markt Kößlarn | Malching | Neuburg a.Inn | Neuhaus a.Inn | Neukirchen vorm Wald | Markt Obernzell | Markt Ortenburg | Markt Rotthalmünster | Ruderting | Markt Ruhstorf a.d.Rott | Salzweg | Sonnen | Tettenweis | Thyrnau | Tiefenbach | Markt Tittling | Markt Untergriesbach | Markt Wegscheid | Markt Windorf | Witzmannsberg
Verwaltungsgemeinschaften: Aidenbach | Rotthalmünster | Tittling

Persönliche Werkzeuge