Rode (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Varianten des Namens

Geographische Verteilung

Relativ Absolut
relative Namensverteilung
Rode (im Jahr 2002 insgesamt 3413 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 130 Vorkommen pro Mio,
bis 260 Vorkommen pro Mio,
bis 390 Vorkommen pro Mio,
bis 520 Vorkommen pro Mio,
mehr als 520 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Rode (im Jahr 2002 insgesamt 3413 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 35 Vorkommen,
bis 70 Vorkommen,
bis 105 Vorkommen,
bis 140 Vorkommen,
mehr als 140 Vorkommen

Bekannte Namensträger

Sonstige Personen

Literaturhinweise

  • Henseler, W. Günter: Bausteine zur Geschichte des bergischen Zweiges des Geschlechtes Henseler und seiner Sippenkreise 1500-1700. Kierspe 2016.
  • Müllers, Gertrud: Johann Rode im Rodenhaus und seine Ahnen, Manuskript, Frankfurt/M. 1937.
  • Risler, Walther Dr.: Johann Rode im Rodenhaus, Studie zur bergischen Familien- und Hofesgeschichte um 1490, in: Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, 1955.
  • Venn, Walter: Familie Rode vom Rodenhaus im Kirchspiel Wülfrath. Eine Richtigstellung. in: Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, 1957.


  • Das Manuskript einer weiteren Untersuchung wird im Stadtarchiv Mönchengladbach unter der Signatur Nr. 283 aufbewahrt: Müllers, Heinrich: Die Eltern und mütterlichen Vorfahren des Amtmannes Winand Rode, München-Gladbach(?) 1935.

Daten aus FOKO


Daten aus der Totenzettelsammlung

In unserer Totenzetteldatenbank findet man u. U. auch Einträge zum Familiennamen Rode.

Daten aus GedBas

Metasuche

zum Familiennamen: Rode


Weblinks

Familienforscher

Persönliche Werkzeuge