Ratibor/Adressbuch 1926

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier kann jeder mitmachen: Dieses Adressbuch wird mit Hilfe des DatenEingabeSystems (DES) erfasst.
Editionsrichtlinien lesen.
Bedienungsanleitung lesen.
Bitte auch die hier genannten buchspezifischen Hinweise beachten.
Mit der Erfassung beginnen.


Dieses Adressbuch wurde bisher nur in Teilen für die Adressbuchdatenbank erfasst. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der Rubrik „Bearbeitete Orte“ bzw. der Rubrik „Bearbeitungsstand“. Bisher erfasste Inhalte sind in der Adressbuchdatenbank abfragbar. Wir suchen Erfasser, die helfen, diese Adressbucherfassung zu vervollständigen. Wie Sie uns dabei helfen können, erfahren Sie hier.
Ratibor/Adressbuch 1926
page=1

Inhaltsverzeichnis

Bibliografische Angaben

Titel: Adressbuch/Einwohnerbuch der Stadt Ratibor
Erscheinungsort: Ratibor
Erscheinungsjahr: 1926
Standort(e): Deutsche Nationalbibliothek Leipzig Signatur: ZB 22634
Universitätsbibliothek Breslau, Signatur: 26214 II (Präsenzbestand)
freie Standort(e) online: Digitalisat der Schlesischen Digitalen Bibliothek
Umfang: 163 (djvu) Seiten
Enthaltene Orte: Ratibor
Altendorf , Proschowitz
Objekt im GOV: source_1140884

Weitere Informationen

Offline Teilerfasstes Adressbuch

Erfassung im Rahmen des Projekt Adressbücher

Zur Erfassungsstatistik Suchen Mitmachen
Editionsrichtlinien · Bedienungsanleitung · Mailingliste für Hilfe bei Online-Erfassung
Projektbetreuer: Joachim Buchholz, Petra Paschke
Kontakt: some mail
Link zur Datenabfrage: 579ae408e4b07b0e746b696a
Bearbeitungsstand: Arbeitsbeginn offline Erfassung Januar 2010. Erfassung mit Ende Seite 73 abgebrochen.
Datenbank Historischer Adressbücher


Bezeichnung Seiten[1]  ? Hinweis Offline-Erfassung
Inhaltsverzeichnis 2
Alphabetisches Verzeichnis der Einwohner nach Name, Stand und Wohnung der Stadt Ratibor. 4 bis einschl. S. 73 offline erfasst
Verwaltung der Herzoglichen Kammer. 154
Gutsbezirk Altendorf 154
Gutsbezirk Proschowitz 154
Ortsbeschreibung und Geschichte 156 

Zeichenerklärung

  • = Für die sofortige Erfassung vorgesehen.
  • = Nicht für eine Erfassung vorgesehen.
  • = Bereits erfasst.
  • = Eine Erfassung kommt in Frage, es wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, ob der Bereich erfasst wird oder nicht.
  • Ohne Kennzeichnung = Für die Erfassung nicht relevant.


Editionsrichtlinien für die Online-Erfassung (DES)

Das Wichtigste zuerst

  • Ein Eintrag beginnt immer am Anfang der Zeile und am oberen Rand der Buchstaben. Daher ist wie im folgenden Beispiel in das Bild zu klicken, um einen Eintrag hinzuzufügen:
Datei:Kiel-Seite 82-1.jpg
  • Es wird immer vollständig und so buchstabengetreu wie möglich erfasst. Es wird nichts abgeändert oder hinzugefügt.
  • Abkürzungen werden nicht aufgelöst. Ein „Aug.“ bleibt ein „Aug.“ und wird kein „August“, ein „Tischlermstr.“ wird kein „Tischlermeister“ und ein „u.“ wird kein „und“
  • Straßennamen werden nicht vereinheitlicht. Die „Calvinstr. wird nicht zur„Calvinstraße“ und ein „Berl. Pl.“ wird nicht zum „Berliner Platz“

Allgemein gelten die Editionsrichtlinien für Adressbücher

Besonderheiten beim Erfassen des Einwohner-Verzeichnisses

  • Das Adressbuch ist einfach strukturiert, allerdings ist die Scan-Qualität nicht sehr gut
    wenn ein Name nicht 100%ig identifiziert werden kann, muss der Eintrag unbedingt "gerötet" werden
    lieber einen Namen zuviel als zuwenig "röten"
    Schriften-Spezialisten nehmen später die Korrektur vor
  • Die Straßennamen werden einer Auswahlliste entnommen
    wenn eine Name fehlen solle, bitte "xxx nicht in Liste xxx" wählen und Eintrag röten

Hinweis zum Erfassungsfenster

Für Einsteiger: Allgemeine Hinweise zum Erfassungsfenster, FAQ zum Erfassungsfenster und Einführungsvideo

Automatische Korrektur

  • Die korrekte Groß- und Klein-Schreibung wird bei verlassen eines Feldes automatisch geprüft und gegebenenfalls korrigiert.
  • Beispiel: Aus BArtels oder bartels wird automatisch Bartels.
  • Liefert die Funktion nicht das korrekte Ergebniss kann man sie durch voranstellen eines "=" am Beginn eines Datenfeldes umgehen. Der Text wird dann wie eingegeben übernommen.
  • Beispiel: Aus McDonald wird automatisch Mcdonald. Wenn man jedoch =McDonald eingibt, wird es korrekt übernommen.

Wer lieber ohne diese Funktion erfasst kann sie unten links komplett abschalten.

Der 't'-Button
Dieser Button hat die selbe Funktion wie die t-Taste bei geschloßenem Fenster, die vorhandenen Datensätze werden ein- oder ausgeblendet.

Tabstop-Kontrolle
Das Erfassungfenster ermöglicht es euch eine Auswahl zu treffen an welchem Datenfeld mit der Tabulator-Taste gestoppt werden soll und an welchem nicht.
Soll ein Tabstop ausgelassen werden habt ihr die Möglichkeit das mit einem Haken im linken Kästchen vor dem Erfassungsfeld zu steuern. Mit der Tabulator-Taste springt ihr dann künftig an diesem Datenfeld vorbei zum nächsten Datenfeld mit Tabstop. Das Datenfeld ohne Tabstop könnt ihr normal mit der Maus anwählen oder - wenn es wieder häufiger gebraucht wird - den Haken entfernen. Einführungsvideo
Cookie-Unterstützung
Das rechte Kästchen vor dem Erfassungsfeld aktiviert die Cookie-Unterstützung, wird das Häkchen gesetzt wird der eingetragene Wert in das nächste Erfassungsfenster übernommen. Einführungsvideo
Straßenerfassung, Filterfunktion
Die Straßen werden mit einer Auswahlliste erfasst, zur leichteren Erfassung läßt sich eine Filterfunktion aktivieren. Der Filter merkt sich gedrückte Tasten auf der Auswahlliste und stellt daraus einen Textbaustein zusammen, alle Einträge der Auswahlliste die diesen Baustein nicht enthalten werden aus ihr entfernt. Mit "shift & backspace" läßt sich der aktive Filter entfernen, mit "backspace" das letzte Zeichen löschen.

Bearbeiter

  • Roland Kubitza, Offline-Erfassung
  • DES-Projektanlage: H. Elvers

Bearbeitungsstand

  • Offline-Teilerfasstes Adressbuch Datenbankabfrage Arbeitsbeginn Januar 2010; Erfassung mit Ende Seite 73 abgebrochen.
  • DES-Projekt in der Erfassung


Fußnoten:'

  1. Die Seitennummer bezieht sich auf die tatsächliche Seitennummer und weicht von der Nummerierung im Buch ab


Persönliche Werkzeuge