Pfarrer

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Pfarrer bezeichnet in christlichen Kirchen und Gemeinschaften eine Person, die mit der Leitung von Gottesdiensten, der seelsorglichen Betreuung und in der Regel auch der Leitung einer Gemeinde betraut ist.

Pfarrer waren für die Führung der bis zum 19. Jahrhundert wichtigsten Quelle der Genealogie, die Kirchenbücher, in ihren Gemeinden verantwortlich. In einigen Regionen verwalten sie noch heute die überlieferten Kirchenbücher der Gemeinde, zum Teil auch die Pfarrarchive, die manchmal weitere genealogisch interessante Quellen enthalten.

Pfarrer, besonders evangelische Pfarrer, da diese heiraten dürfen und in der Frühen Neuzeit oft große Familien hatten, sind aber auch selbst Gegenstand der Genealogie. Daten über sie sind für viele Regionen in Pfarrerbüchern zusammengestellt worden. In manchen Fällen ist nur für einen einzelnen Ort oder eine einzelne Kirchengemeinde ein Pfarrerverzeichnis erstellt und veröffentlicht worden.

Literatur

  • Backmund, Norbert: Allerhand Pfarrergeschichten; Grafenau 1969 (Geschichten sind heiter, aber nicht erfunden. Pfarrernamen genannt. Aufschluss über das Alltagsleben)
  • Gammel, Josef: Kleriker und Ordensfrauen aus Dorfen und Oberdorfen, in: "Dorfener Land in Geschichtsbildern", Hrsg. Albrecht A. Gribl, Verlag Norbert Präbst, Dorfen 1980
  • Von Siegfried Schieweck-Mauk, Eichstätt, erstellte Biographien von 200 Schweizer katholischen Geistlichen, die 1843 bis 1912 am Bischöflichen Lyzeum Eichstätt studiert haben. Zum Teil mit Werkverzeichnis, Literaturangaben und Portrait-Fotos.

Weblinks

Persönliche Werkzeuge