Pfarrei Gastorf

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal "Sudetenland" und stammt aus dem Bereich der alten Regionalseiten /reg/SUD/

mit Ortschaften / with places:

  • Gastorf, Čakowitz (auch: Tschakowitz), Kochowitz, Weleschitz (auch: Welleschitz); Malschen (Filialkirche)
  • zeitweise: Pfarrbezirk Hruschowan (Hruschowan, Giessdorf, Polepp, Swarzenitz/Swařenitz, Trnowey/Trnowei, Trzebutschka, Webrutz); Trnowan, Schnedowitz, Mastirzowitz, Kischkowitz, Brzanken, Radaun, Libenken, Launken, Wettel, Aujezd, Wrbitz, Strzischkowitz, Sukohrad, Trzebutschka, Krzeschow, Wrbitz

Aufbewahrungsort: Staatliches Gebietsarchiv Leitmeritz.

Inhaltsverzeichnis

Bemerkungen

Archiv-Signaturnummer: L 51

Gastorf wurde nach 1620 zeitweise von Raudnitz a.d.Elbe verwaltet, seit 60er Jahre des 17.Jh. ist Gastorf selbständig. Nach 1641 wurde Hruschowan Kommende zu Gastorf; 1784 wurde dort eine Expositur errichtet und 1901 wurde Hruschowan selbständige Pfarrei.

Čakowitz und Weleschitz
gehörten 1651-1667 zu Pfarrei Wegstädtl
Malschen
gehörte 1624-1655 zu Pfarrei Auscha.
Strzischkowitz, Sukohrad
ab 1678 zu Pfarrei Robitsch.
Radaun, Schnedowitz, Krzeschow, Aujezd
ab 1690 zu Pfarrei Zebus.
Wettel, Brzanken, Kischkowitz, Mastirzowitz, Wrbitz
ab 1799 zu Pfarrei Wettel.
Hruschowan, Giessdorf, Libenken, Polepp, Swarzenitz, Trnowey, Trzebutschka, Webrutz
seit 1686 zu Pfarrei Hruschowan.

Kirchenbuchverzeichnis

Matriken, Archiv Sign.Nr.21-22, wurden vom zuständigen Standesamt an das Archiv übergeben.

Band     Matriken-Art  Jahrgänge   Pfarrorte
neu alt                von/bis
 1  I      *  oo       1665-1683     Gastorf, Čakowitz, Kochowitz, Malschen, Weleschitz
                       1663-1683     Pfarrbezirk Hruschowan: Hruschowan, Giessdorf, Polepp,
                                     Webrutz, Trzebutschka, Libenken, Trnowey, Swarzenitz
                       1670-1683     Schnedowitz, Radaun, Mastirzowitz, Kischkowitz, Brzanken,
                                     Wettel, Aujezd, Strzischkowitz, Sukohrad, Krzeschow

 2 II      *  oo       1684-1712     Gastorf, Čakowitz, Kochowitz, Weleschitz;
                    +  1687-1712     1684-1686 dazu Pfarbezirk Hruschowan;
                                     1684-1700 vereinzelt dazu: Schnedowitz, Kischkowitz, Brzanken,
                                     Wettel, Sukohrad, Launken;
                                     1684-1707 dazu: Wrbitz, Mastirzowitz
 3 A         *  oo  +  1713-1750     Gastorf, Čakowitz, Kochowitz, Weleschitz
 4 B         *  oo  +  1758-1784     Orte wie Buch 3
 5 C         *         1784-1809     Orte wie Buch 3
 6 D         *i        1809-1849     Orte wie Buch 3
 7 E         *         1849-1863     Orte wie Buch 3
13 F         *         1864-1880     Orte wie Buch 3
14 G         *         1880-1898     Orte wie Buch 3

 8 A            oo     1784-1832     Gastorf, Čakowitz, Kochowitz, Weleschitz
 9 B            ooi    1832-1858     Orte wie Buch 8
15 C            ooi    1859-1880     Orte wie Buch 8
21 E            oo     1881-1926     Orte wie Buch 8 (10.1.-9.10)   (neu im Archiv)

16 D                +  1784-1852     Weleschitz
17 E                +  1853-1884 i/s Weleschitz (oder Pfarrbezirk?)
22 F                +  1885-1917     Gastorf, Čakowitz, Kochowitz, Weleschitz (11.1.-21.12)   (neu im Archiv)

10 I         *  oo  +  1686-1758     Malschen - Filialkirche
11 A         *  oo  +  1758-1807     Malschen - Filialkirche
12 C         *i ooi +i 1807-1858     Malschen - Filialkirche
18 D         *         1859-1887 i/s Malschen - Filialkirche
19 D            oo     1859-1889 i/s Malschen
20 D                +  1859-1885 i/s Malschen

Indexbücher

A                   +  1853-1893   Gastorf, Čakowitz, Kochowitz, Weleschitz
B            *  oo  +  1859-1931   Malschen
Info
Abkürzungen:
 *    Geburts- oder Tauf-Buch bzw. -Matrik
oo    Heirats- oder Trau-Buch bzw. -Matrik
 +    Sterbe-Buch bzw. -Matrik, Beerdigungen
 i    mit Register/Namens-Index (alphabetisch), mindestens teilweise
 i/s  separates Buch mit Index


Ortsname deutsch / tschechisch

Čakowitz         = Čakovice (auch:Tschakowitz)
Dauba            = Dubá
Gastorf          = Hoštka
Hruschowan       = Hrušovany (auch: Ruschowan), Bezirk Leitmeritz
Kochowitz        = Kochovice
Leitmeritz       = Litoměřice
Libenken         = Libínky (auch: Libenky), Bezirk Leitmeritz
Malschen         = Malešov (auch:Molschen)
Mastirowitz      = Mastiřovice (auch: Mastyřovice); (auch: Mastiřowitz, Mastiržowitz)
Polep            = Polepy, Bezirk Leitmeritz; (auch: Polepp)
Radaun           = Radoun
Schnedowitz      = Snědovice
Trnowan          = Trnovany, Bezirk Leitmeritz
Weleschitz       = Velešice, auch: Veležice; (auch: Welleschitz)
Wrbitz           = Vrbice, Bezirk Leitmeritz

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Für diesen Artikel wurde noch keine GOV-Kennung eingetragen.


Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite /reg/SUD/kb/gastorf.html.
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.


Alte Webseite erstellt von D. Selig, Verzeichnis eingereicht durch Herrn Wilhelm Czech.
Letzte Änderung vor der Migration: 05.11.99 (ds)

Persönliche Werkzeuge