Pfarrei Bilin

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal "Sudetenland" und stammt aus dem Bereich der alten Regionalseiten /reg/SUD/

mit Ortschaften / with places: Bilin mit Vorstädten, Ugezd, Briesen, Kutschlin, Kutterschitz; zeitweise: Radowesitz, Hettau, Trzinka, Stepanov, Auporsch, Kuttowitz, Kuttowanka, Liskowitz, Welhenitz, Liebschitz, Mireschowitz, Prohn, Pattogräh, Schladnig, Dobschitz, Schwindschitz, Kostenblatt, Horschenz, Jablonitz, Kosel, Kramitz, Schichhof, Wschechlab, Meronitz, Rothaugezd, Rissut, Merzlitz, Mukow, Selnitz/Sellnitz, Kautz (fast der gesamte Biliner Südkreis).

Aufbewahrungsort: Staatliches Gebietsarchiv Leitmeritz.

Inhaltsverzeichnis

Bemerkungen

  • Archiv-Signaturnummer: 5
  • Kirche Sankt Peter und Paul. Die erste Kirche in Bilin wurde schon im 12. Jh. erwähnt. Bei der Brandkatastrofe im Jahre 1568 wurde die Kirche und das Gebäude der Pfarre zerstört. Die Kirche und Pfarrhaus wurden 1573-1575 neu erbaut. Das alte Pfarrhaus musste im 18. Jh. abgerissen werden; an der gleichen Stelle entstand die neue, heutige Dechantei. Erbauer war Johann Anton Kraupe, der in Bilin 1721-1754 amtierte. Sein Grab befindet sich nahe am Altar der Kirche. Im Jahre 1934 wurde das Dekanat Bilin zum Erzdekanat erhoben.
  • Im Buch I Geburten fehlen die Eintragungen der Jahre 1605-1619 und 1681-1682 (auch in den Duplikaten)
Im Buch I Trauungen fehlen fehlen die Eintragungen der Jahre 1680-1682
Im Buch ? Sterbematrik fehlen die Eintragungen der Jahre 1681-1732, ab 1732 siehe Buch 11.
Radowesitz mit Hettau, Trzinka und Stepanov
gehörten ab ca. 1700 zum Pfarramt Radowesitz.
Auporsch, Kuttowitz, Kuttowanka, Liskowitz und Welhenitz
gehörten ab 1728 zum Pfarramt Schwaz.
Sellnitz (Selnitz), Prohn und Kautz
gehörten ab 1650, Liebschitz und Mireschowitz ab 1670 zum Pfarramt Sellnitz.
Luschitz
war von 1591-1650 beim Pfarramt Bilin, danach eigenes Pfarramt Luschitz.
Merzlitz
ab 1676 siehe Pfarrei Merzlitz.
Mukow
gehörte ab 1768 zu Pfarramt Merzlitz.
Pattogräh, Schladnig, Dobschitz und Schwindschitz
gehörten ab 1728 zum Pfarramt Luschitz.
Horschenz und Schichhof
gehörte von 1630-1660 zu Pfarramt Bilin, von 1642-1651 zu Pfarramt Luschitz, von 1649-1661 zu Pfarramt Hochpetsch, danach zum Pfarramt Meronitz.
Kostenblatt mit Linschen und Tschentschitz
ab 1670 siehe Pfarramt Kostenblatt.
Kosel, Jablonitz und Kramitz
gehörten ab 1707 zum Pfarramt Kosel.
Kolloseruk
war von 1630-1650 beim Pfarramt Bilin, danach beim Pfarramt Luschitz.
Schwindschitz
war von 1630-1670 beim Pfarramt Bilin, danach beim Pfarramt Luschitz.
Wschechlab (ab 1713 ?) und Lahowitz (ab 1785 ?)
gehörten zum Pfarramt Liebshausen.
Meronitz und Rothaugezd
gehörte von 1591-1660 zu Pfarramt Bilin, von 1649-1661 zu Pfarramt Hochpetsch, danach zum Pfarramt Merzlitz.
Rissut
gehörte von 1630-1660 zu Pfarramt Bilin, von 1642-1651 zu Pfarramt Luschitz, von 1649-1661 zu Pfarramt Hochpetsch, von 1661-1778 zu Pfarramt Liebshausen, danach zum Pfarramt Meronitz mit eigener Filialkirche.
Krzemusch, Dollanken, Nemetschken und Wohontsch
gehörten ab 1676 zu Pfarrei Krzemusch, zuvor siehe auch Pfarramt Schwaz.

Die Matriken von Bilin wurden von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) fotografiert und sind online abrufbar; auch beim Archiv Leitmeritz kann man sie unter http://vademecum.soalitomerice.cz/ (unter "Personenstandsregister") einsehen.

Neu im Archiv sind die Matriken, Archiv Sign.Nr.14, 30-32, B-E; sie wurden vom zuständigen Standesamt an das Archiv übergeben.

Ein detailiertes Kirchenbuchverzeichnis für die Stadt Bilin wurde von Herrn Mario Nalke erstellt, siehe seine Webseite: http://www.nalke.info/download/. Dort findet sich auch eine Liste unveröffentlichter Kirchenbücher.

Für Leute, die keiner Religionsgemeinschaft angehörten, wurden die Matriken ab dem späten 19. Jahrhunderts an Standesämtern geführt. Diese Zivilstandesmatriken werden für dem Gerichtsbezirk Bilin unter der Signatur C1 geführt (C1/1 oo 1923-1924, C1/2 oo 1924-1928; C1/3 + 1922-1928, C1/A Indexbuch).

Evangelische Kirchenbücher für den Gerichtsbezirk Bilin wurden bei der deutschen evangelischen Kirche Dux geführt (Signatur N2), frühere bei der evangel. Kirche Teplitz (Signatur N23).

Kirchenbuchverzeichnis

Band    Matriken-Art  Pfarrorte                      Jahrgänge von/bis
neu alt

5-1  I   *          - Bilin, Briesen                     1591-1727
                      (Bilin)-Ugezd, Kutschlin, Hettau,  1591-1650
                      Trzinka,Luschitz,Kuttowitz,Schwaz
                    - Preschen, Kutteschitz,Kuttowenka,  1591-1670
                      Liskowitz,Kostenblatt,Rasitz,Lukow
                    - Stepanov, Radowesitz               1591-1710

     I      oo      - ?                                  1620-1727
                    - Auporsch, Hrobschitz, Kautz,       1620-1650
                      Lahowitz, Meronitz, Twrdina
                    - Liebschitz,Mireschowitz (zum       1620-1670
                      großen Teil)
                    - Merzlitz                           1620-1690
                    - Sellnitz, Prohn, Dobschitz,        1630-1650
                      Pattogräh, Horschenz, Schladnik,
                      Schichhof, Kosel, Jablonitz, Rissut,
                      Wschechlab, Kramitz, Welhenitz,
                      Krzemusch, Grossaujezd (GBez. Melnik)
                      Trzinka                            1670-1727

 14      *            Pfarrbezirk                        1681-1682    (neu im Archiv)
            oo                                           1680-1682
                +                                        1680-1731

  2  2   *            Bilin, Ugezd, Kutschlin, Kutter-   1728-1766
                      schitz, Mukow, vereinzelt: Lieb-
                      schitz und Sellnitz

  3  3   *            wie 2, Mukow nur bis 1768          1767-1792 und Index A-G
  4  4   *            Bilin-Stadt und Vorstädte, Ugezd,  1784-1807
                      Kutschlin, Kutterschitz, Briesen
  5  5a  *            Bilin-Stadt und Vorstädte          1808-1826
  6  5b  *            wie 5a                             1826-1830
                      Ugezd, Kutschlin, Briesen          1808-1830
  7  6   *            Bilin, Ugezd, Kutschlin,           1831-1847
                      Kutterschintz, Briesen
  8 VII  *            Bilin-Stadt und Vorstädte          1847-1864
 15  8   *            Bilin-Stadt, Vorstädte und         1865-1877
                      Rudiay-Kolonie
 16      *            Kutschlin, Kutterschitz, Briesen   1846-1886
 17 IX   *            Bilin und Rudiay                   1877-1881
 18  X   *            Bilin und Rudiay                   1882-1884
 19 XI   *            Bilin, Rudiay, Ugezd               1885-1891
 20 XIV  *            Bilin, Rudiay                      1891-1894 (bis 15.12.1894, fol.205)
 21 XV   *            Bilin, Rudiay                      1894-1901
 31      *            Bilin Stadt und Vorstädte          1901-1907    (neu im Archiv)
 32      *            Bilin Stadt und Vorstädte          1907-1910    (neu im Archiv)
 22 VII  *            Ugezd                              1844-1886
 26 XIII *            Briesen                     (28.2.)1887-1898(20.7.)
                      Kutterschitz                 (7.1.)1887-1926(13.5.)
 27 V    *            Briesen                     (28.2.)1887-1898(20.7.)
 30      *            Briesen                            1898-1908    (neu im Archiv)

  9  1     oo         Bilin-Stadt, Vorstädte, Ugezd,     1728-1791
                      Kutschlin, Kutterschitz, Briesen,
                      Mukow bis 1760
 19 II     oo         wie bei 9, ausser Mukow            1785-1839
 23 III    oo         wie bei 9                          1840-1883
 24 IV     oo         wie bei 9 und Rudiay               1876-1908
 27 V      oo         Briesen                     (19.2.)1884-1900(20.10.)
                      Kutschlin                    (1.7.)1884-1949(16.7.)
                      Ugezd                        (9.4.)1883-1910(5.2.)
                      Kutterschitz                (21.7.)1883-1929(30.9.)
 28 IX     oo         Bilin                       (26.1.)1909-1923(18.11.)

 11  1         +      Bilin-Stadt, Vorstädte, Ugezd,     1732-1788
                      Kutschlin, Kutterschitz, Briesen,
                      Mukow bis 1768
 12  2         +      wie bei 11, ausser Mukow           1785-1838
 13  3         +      Bilin-Stadt, Ugezd, Kutterschitz,  1831-1867
                      Kutschlin, Briesen
 25  V         +      Bilin und Rudiay-Kolonie           1868-1890
 29  VII       +      Bilin und Rudiay-Kolonie     (8.1.)1890-1916(29.6.)

Indexbücher

 A        *           Pfarrbezirk                        1720-1784
            oo        Pfarrbezirk                        1740-1784
               +      Pfarrbezirk                        1784
 B        *           Pfarrbezirk                        1785-1899    (neu im Archiv)
 E        *           Pfarrbezirk                        1900-1931    (neu im Archiv)
 C          oo        Pfarrbezirk                        1785-1949    (neu im Archiv)
 D             +      Pfarrbezirk                        1785-1920    (neu im Archiv)
Info
Abkürzungen:
 *    Geburts- oder Tauf-Buch bzw. -Matrik
oo    Heirats- oder Trau-Buch bzw. -Matrik
 +    Sterbe-Buch bzw. -Matrik, Beerdigungen
 i    mit Register/Namens-Index (alphabetisch), mindestens teilweise
 i/s  separates Buch mit Index

Ortsname deutsch / tschechisch

Bilin            = Bílina
 mit Brüxer-, Teplitzer- und Prager-Vorstadt
Ugezd            = Újezd (eingemeindet zu Bilin)
Briesen          = Břežánky
Kutschlin        = Kučlín; Dorf, zu Radowesitz gehörend
Kutterschitz     = Chudeřice
zeitweise:
Auporsch         = Úpoř
Dollanken        = Dolánky
Hettau           = Hetov
Hostomitz        = Hostimice
Kniebitschken    = Pnovičky
Kostenblatt      = Kostomlaty pod Milešovkou
Kuttowenka       = Chotovinky
Kuttowitz        = Chotějovice
Krzemusch        = Křemýž (d. auch: Kremusch, Křemusch)
Kruppei          = Krupa
Linschen         = Hlince
Liskowitz        = Lyskovice
Lukow            = Lukov
Merzlitz         = Mrzlice (auch: Merschlitz)
Nemetschken      = Němečky
Poratsch         = Pohradice
Radowesitz       = Radovesice
Schwaz           = Světec
Stepanov         = Stěpánov
Stürbitz         = Strbice
Trzinka          = Dřínek
Tschentschitz    = Černčice
Welhenitz        = Lhenice
Wohontsch        = Ohnič

Dux              = Duchcov

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Für diesen Artikel wurde noch keine GOV-Kennung eingetragen.


Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite .
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.
Persönliche Werkzeuge