Pfarrei Abertham

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal "Sudetenland" und stammt aus dem Bereich der alten Regionalseiten /reg/SUD/

mit Ortschaften: Abertham, Hengstererben; teilw. Fischbach (Häuser Nr.1 u. 15), Irrgang (Einschicht Lessig), Salmthal (Einschicht Modesgrund).

Aufbewahrungsort: Staatliches Gebietsarchiv Pilsen

Inhaltsverzeichnis

Bemerkungen

Pfarrkirche der Hl. Vierzehn Nothelfer. Archipresbyterat Elbogen, Vikariat: St. Joachimsthal.

Taufmatriken ab 1545, Trauungsmatriken ab 1544 (viertälteste Matrik in Böhmen), Sterbematriken ab 1660.

Letzter Pfarrer: Msgre Johannes Endt, geb. 13.1.1858 in Bärringen.

Die Pfarrei umfaßte im Jahr 1938 folgende Orte:

  • im Gerichtsbezirk Bergstadt Platten, Bezirk Neudek: Abertham, Hengstererben, Fischbach teilw. und zwar Nr.1 und 15, Irrgang teilw. und zwar die Einschicht Lessig, Salmthal teilw. und zwar die Einschicht Modesgrund;
  • im Bezirk St. Joachimsthal: Werlsberg teilw. und zwar Hengstererben.

1930 zählte sie: 3886 Katholiken und 68 Nichtkatholiken.

Bis 1624 war Abertham rein evangelisch. Erst 1755 kommt der erste katholische Pfarrer nach Abertham.

Abertham
einzelne Einträge event. auch in der Pfarrei St. Joachimsthal.
Hengstererben
bis zum Jahre 1857 wurde der Name Grund und Erben benutzt, ab 1857 Hengster=Erben. Im Jahre 1885 wurden 8 Wohnhäuser aus Abertham herausgelöst und zu Werlsberg eingemeindet; sie bekamen neu die Nr. Werlsberg Nr.21 (alt Abertham Nr.102), Werlsberg Nr.22 (alt 103), Werlsberg Nr.23 (alt 104), Nr.24 (alt 105), Nr.25 (alt 111), Nr.26 (alt 112), Nr.27 (alt 131), Nr.28 (alt 159). Diese Häuser von Werlsberg-Hengstererben gehörten seit dieser Zeit zu Katastralgemeide St. Joachimsthal. 1913 war Hengstererben ein Ortsteil der Gemeinde Werlsberg, Bez. St. Joachimsthal und nur die obigen 8 Häuser von Hengstererben waren noch nach Abertham eingepfarrt, der Rest zur Pfarrei St. Joachimsthal.
Fischbach (Oberfischbach)
der Rest von Fischbach war nach Bärringen eingepfarrt.
Irrgang
bis auf die Einschicht Lessing war Irrgang nach Bergstadt Platten eingepfarrt.
Salmthal
bis auf die Einschicht Modesgrund war Salmthal nach Bärringen eingepfarrt.

Matriken, welche noch nicht im Archiv sind, befinden sich bei der Ortsverwaltung in Abertham, Adresse: Obecní úřad, Vítězná 3, CZ-362 35 Abertamy Tel.: Tel. +420-35389227, Email: obecabertamy@volny.cz, Webseite: http://www.obecabertamy.cz/

Matriken, Archiv Sign.Nr.18-22, wurden vom Standesamt in Abertamy an das Archiv übergeben; dabei wird das Datenschutzgesetz berücksichtigt, siehe Informationen zu CZ-Archiven.

Online-Abruf

http://portafontium.eu/contents/register/soap-pn/cirkev-rimskokatolicka/abertamy

Kirchenbuchverzeichnis

Band      Film    Matriken-Art Jahrgänge     Pfarrorte
neu alt   SM                  von/bis
 1  I     266     *            1545-1674     Pfarrbezirk   (Anm.1 s.unten)
                     oo        1553-1674
                         +     1660-1674
 2  II    267     *  oo  +     1674-1731     Pfarrbezirk   (Anm.2 s.unten)
 3  III   492     *      +i    1732-1780     Pfarrbezirk   (Anm.3 s.unten)
                     ooi       1732-1766
 8        493        ooi       1766-1851     Pfarrbezirk

 4  IV    1215    *i           1781-1837     Abertham      (Anm.4 s.unten)
12        1286    *i           1837-1855     Abertham
 5        1216    *            1855-1869     Abertham
13        1287    *            1870-1886     Abertham
20                *            1886-1902     Abertham      (neu im Archiv)
15        1290       oo        1852-1885     Abertham
21                   oo        1886-1928     Abertham      (neu im Archiv)
10        965/1220       +i    1781-1854     Abertham
16        1291           +     1855-1887     Abertham
19        3010           +i    1888-1918     Abertham      (neu im Archiv)

 6        1217    *i           1784-1831     Hengstererben
 7 V      1218    *i           1832-1865     Hengstererben (Anm.5 s.unten)
14 VI     1289    *i           1865-1899     Hengstererben (288 Blätter)
 9        1219       oo        1785-1865     Hengstererben
18        965        ooi       1866-1921     Hengstererben (Anm.6 siehe unten, neu im Archiv))
11        1221           +     1784-1854     Hengstererben
17        1292           +     1855-1884     Hengstererben
Indexbuch (alph. Namensindex):
22                *  oo        1555-1765     Pfarrbezirk   (Anm.7 siehe unten, neu im Archiv)
                         +     1660-1780
Info
Abkürzungen:
 *    Geburts- oder Tauf-Buch bzw. -Matrik
oo    Heirats- oder Trau-Buch bzw. -Matrik
 +    Sterbe-Buch bzw. -Matrik, Beerdigungen
 i    mit Register/Namens-Index (alphabetisch), mindestens teilweise
 i/s  separates Buch mit Index


Anmerkungen

  1. Buch 1: Bis etwa 1556 sind die Blätter meist abgerissen (halbiert) oder anderwertig teilweise zerstört. Buch 1 liegt teilweise in Regestenform vor.
  2. Buch 2: liegt teilweise in Regestenform vor.
  3. Buch 3: "Traungs Tauf und Sterbe=Buch Abertham und Erberi N III"
    • Inhalt: copulationes ab 1732 bis 1766 (folio 1-47 p.v.);
    • folgen Taufen ab 1732 bis 1770 (folio 48-248), ab 6.Nov.1770 neues Formular (folio 253) bis 28.Dez.1780 (fol. 290), kein Index;
    • folgen illegitime Geburten ab 1741-1776, 1 Eintrag illeg.gestorbene.
    • danach Gestorbene/Bergäbnisse ab 1732 (neu Folio 1-94) bis 24.Dez.1780.
    • Danach Index Trauungen, nicht alphabetisch geordnet, und Index Verstorbener.
  4. Buch 4: "Taufbuch der Pfarrkirche der hl: 14 Nothelfer zu Abertham von Ao 1781, No IV. Geburtseinträge bis 6.Apr.1837 (pagina 517/folio 258), danach folgt alphabetischer Index.
  5. Buch 7: fol.1-161: Geburten/Taufen 1832-1865. Grund, Hengstererben, Fischbach, Modesgrund, Lessinghäuser und Irrgang zur Aberthamer Pfarrkirche der heil. XIV. Nothelfer gehörig. Fol.262-276 alphabetischer Namensindex.
  6. Buch 18: Trauungsbuch für die Pfarrei Abertham für den zur Bürgergemeinde Abertham gehörigen Ort Hengster=Erben und die eingepfarrten Häuser vom Bäringer, Fischbach und Irrgang und von Herrschaft Schlackenwerther Dorfe Salmthal, beginnend vom Solarjahr 1866.
  7. Indexbuch 7: Der Indexband ist wie folgt aufgebaut:
    • Ab Seite 2: Namen der Brautleute, sortiert nach Namen der Bräutigame 1555-1765
    • Ab Seite 26: Namen der Getauften , 1546-1780
    • Ab Seite 81: Namen der Verstorbenen 1660-1780
    • Ab Seite 100: Namen der Bräute 1555-1765
    • Ab Seite 112: Verehelichungen in anderen Pfarren; Die beiden Indices (erst Abertam, im Anschluss Hengstererben) beinhalten Name, Vorname, Geburtsdatum, Trauungsjahr und auswärtigen Trauungsort und enthalten sowohl männliche als auch weibliche Personen ab ca. Geburtsjahr 1855.
    • Ab Seite 121- 123: offensichtlich eine Genealogie der Familie Hofmann
    • Ab Seite 124: Nennungen des Namens Wöllner (lt. Mitteilung von Frau Renate Fennes)

Ortsname deutsch / tschechisch

Abertham          = Abertamy
Hengstererben     = Hřebečná
Fischbach         = jetzt: Rybná (zu Bärringen gehörend)
Irrgang           = jetzt: Bludná (Teil zu Breitenbach, Teil zu Bärringen gehörend)
Salmthal          = jetzt: Pstruží
Bergstadt Platten = Horní Blatná
Neudek            = Nejdek

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ABEHA1JO60JI
Name
  • Abertham (deu)
  • Abertamy (cze)
Typ
  • Stadt (1876 -)
w-Nummer
  • 62242
externe Kennung
  • NIMA:-540940
Karte
   

TK25: 5642

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Karlsbad, Karlovarský kraj ( Region )

Neudek, Nejdek ( Bezirkshauptmannschaft Landkreis )

Abertham, Abertamy ( Stadt )



Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite /reg/SUD/kb/abertham.htmll.
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.
Persönliche Werkzeuge