Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/98

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[97]
Nächste Seite>>>
[99]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



7. Hilmsen

Hilmsen bei Dähre, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 167 Seelen, Forsthaus Risk, 7 Seelen, eingepfarrt Colonie Umfelde, 70 Seelen, mit Kirchengemeinde Peckensen, 3 km, 230 Seelen, und Gieseritz, 5,10 km, Schule, 126 Seelen. Patron der König; in Kirchengemeinde Gieseritz die Ackerleute daselbst. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1887Pastor Johann Carl Wolkenhaar, ordinirt 9. November, definitiv angestellt 4. December 1887, geboren Neuenhofe 12. Juni 1861. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 136 Mark.

8. Jübar

Jübar, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule mit zwei Lehrern, 694 Seelen, darunter zwei Katholiken und drei Separirte, eingepfarrt Bornsen, 167 Seelen, Gladdenstedt, Schule, 168 Seelen, Lüdelsen, Schule, und Neuenstall, 453 Seelen, darunter zwei Katholiken, mit Kirchengemeinde Hanum, 4 km, Orgel, Schule, 323 Seelen, Mellin, 7,5 km, Orgel, Schule, 268 Seelen darunter ein Katholik, ein Baptist. Patron von Jübar die Herren von dem Knesebeck auf Corvin (Hannover), Kammerherr v. d. Knesebeck auf Kolborn, wohnhaft in Schwerin, und Landrath v. d. Knesebeck auf Woltersdorf (Hannover), wohnhaft in Lüchow; von den Kirchengemeinde und eingepfarrten Ortschaften der König. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Die patronatische Lastenpflicht ist zu verneinen, oder zweifelhaft, oder noch unerörtert.

1892Pastor und Kreisschulinspector (Salzwedel II) Paul Friedrich Wilhelm Dienemann, definitiv angestellt 30. März 1870 als Diaconus in Jessen und Pfarrer in Arnsdorf, 1871 Pfarrer in Bömenzien, geboren Schartau 13. Januar 1841. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 5.900 Mark.

9. Kuhfelde

Kuhfelde, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 212 Seelen, eingepfarrt Forstetablissement Ferchau, 8 Seelen, Vorwerk Neuhof, 28 Seelen, Vitzke, Schule, 122 Seelen, mit Kirchengemeinde Valfitz, 4 km, Schule, 179 Seelen, eingepfarrt Groß- und Klein-Mühle, Nebenkirche (Filial) Leetze, 5 km, Schule, 91 Seelen, und Nebenkirche (Filial) Wöpel, 4 km, Schule, 107 Seelen, mater Siedenlangenbeck, 4 km, Schule, 245 Seelen, Nebenkirche (Filial) Hohenlangenbeck, 5 km, Schule, 130 Seelen. Patron das Königliche Provinzial-Schulcollegium zu Berlin Namens des Schulamtes Dambeck und der Graf und Freiherr v. d. Schulenburg auf Beetzendorf und Probstei Salzwedel alternirend. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Die patronatische Lastenpflicht ist zu verneinen, oder zweifelhaft, oder noch unerörtert.

1898Pastor Albert Adolf Gottfried Krause, ordinirt 9. Februar 1898, geboren Benneckenstein 4. Februar 1865. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 282 Mark.

10. Lagendorf

Lagendorf bei Bonese, Provinzial-Gesangbuch und Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 111 Seelen, eingepfarrt Holzhausen, 120 Seelen, Markau, 92 Seelen, Wiewohl, 79 Seelen, und Thielitz, 37 Seelen, mit Nebenkirche (Filial) Dahrendorf, 2,5 km, Schule, 123 Seelen, eingepfarrt Gröningen, 89 Seelen, Nebenkirche (Filial) Bonese, 1,5 km, Schule, 199 Seelen, und Kirchengemeinde Müssingen, 5 km, Schule, 78 Seelen. Patron die Gemeinde daselbst. - Thielitz und Müssingen liegen im Kreise Uelzen, Provinz Hannover. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1901Pastor Theodor Jean Lagois, 15. Februar 1900 Vicar der Stadtmission zu Magdeburg, ordinirt 9. October 1901, geboren Möckern 28. November 1870. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 50 Mark, Pfarr-Witthum 43 Mark.
Pensioniert:Christoph Ludwig Schulz, Rother Adler-Orden IV. Classe, geboren Henningen 16. October 1834, zur Zeit in Blankenburg am Harz.
Persönliche Werkzeuge