Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/96

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[95]
Nächste Seite>>>
[97]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



19. Westerhausen

Westerhausen, Provinzial-Gesangbuch und Revidirtes Halberstädter Gesangbuch von 1855, Orgel, Schule mit sechs Lehrern, 2.355 Seelen. Patron der König. Kirchenordnung: Fürstenthum Halberstadt, Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1901Pastor und Kreisschul-Inspector Gottlob Leberecht Otto Borchert, 1. Mai 1881 Mitglied des Königlichen Prediger-Seminars in Wittenberg, 1. Juli 1882 Hülfsprediger an der Schloßkirche zu Wittenberg, definitiv angestellt 26. September 1883 als Pfarrer und seit 1895 als Kreisschul-Inspector in Göddeckenrode, geboren Magdeburg 28. Februar 1859. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 7.000 Mark inclusive 450 Mark Pfarr-Witthum. Das ganze Pfarr-Witthum beträgt ca. 700 Mark.

XXX. Ephorie Salzwedel (Kreis Salzwedel).

Superintendent Scholtz in Salzwedel.

1. Alten-Salzwedel

Alten-Salzwedel bei Kuhfelde (Altmark), Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 263 Seelen, eingepfarrt Saalfeld, Schule, 232 Seelen, Schieben, 92 Seelen, mit Kirchengemeinde Maxdorf, 3 km, Schule, 97 Seelen, Hagen, 2,5 km, Schule, 112 Seelen, Quadendambeck, 4 km, Schule, 69 Seelen. Patron von Alten-Salzwedel, Hagen und Maxdorf: das Provinzial-Schulcollegium zu Berlin Namens des Joachimsthalschen Schul-Instituts zu Berlin; von Saalfeld und Quadendambeck: das Gesammt-Patron der Grafen und Freiherren v. d. Schulenburg auf Beetzendorf und Groß-Apenburg. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1888Pastor Georg Hermann Kaehler, ordinirt 22. Februar, definitiv angestellt 15. April 1883, geboren Adamsdorf 18. September 1855. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 120 Mark.

2. Bombeck

Bombeck bei Henningen, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 166 Seelen, eingepfarrt Rothenwohl, 7 Seelen, Nebenkirche (Filial) Groß-Gerstedt, 4 km, Schule, 148 Seelen, Nebenkirche (Filial) Klein-Gerstedt, 5 km, 68 Seelen, Nebenkirche (Filial) Klein-Wieblitz, 4 km, Schule, 150 Seelen, Nebenkirche (Filial) Eversdorf, 7 km, 202 Seelen, mit mater combinata Rockenthin, Schule 142 Seelen, eingepfarrt Darsekau 200 Seelen, Nebenkirche (Filial) Hestedt, 2,5 km, Schule 128 Seelen, Nebenkirche (Filial) Seeben, 5 km, Schule 375 Seelen, und Nebenkirche (Filial) Cheine, 5 km, Schule, 373 Seelen. Patron Major a. D. und Königlicher Kammerherr Ceremonienmeister Waldemar Freiherr v. d. Knesebeck, Eisernes Kreuz 2. Classe, Rechtsritter des Johanniter-Orden und Rother Adler-Orden 3. Classe pp., Besitzer des Ritterguts Tylsen. Patron für Cheine die Gemeinde daselbst. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Die patronatische Lastenpflicht ist zu verneinen, oder zweifelhaft, oder noch unerörtert.

1893Pastor Friedrich Hermann August Bauschatz, ordinirt 5. Juli 1893 geboren Clötze in der Altmark 26. Mai 1865. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 3.600 Mark, Filialkosten 153 Mark.
Persönliche Werkzeuge