Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/63

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[62]
Nächste Seite>>>
[64]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



11. Letzlingen

Letzlingen, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule mit drei Lehrern, 1.290 Seelen, Gutsbezirk 35 Seelen, eingepfarrt Salchau 6,5 km, Schule 403 Seelen und Theerhütte, 2 km, 49 Seelen. Patron der König. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1886Pastor Ludwig Richard Wilhelm Heinrich Frickewirth, 1884 Lehrer in der Provinz Posen, ordinirt 28. Juli, definitiv angestellt October 1886, geboren Klötze 11. September 1857. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 150 Mark.

12. Lindstedt

Lindstedt, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule mit zwei Lehrern, 666 Seelen, eingepfarrt Vorwerk Lethäne, 28 Seelen, mit Kirchengemeinde Lindstedterhorst, 3 km, Schule, 214 Seelen, und Seethen, 3 km, Schule 187 Seelen mit Lotsche 78 Seelen. Patron Rittergutsbesitzer Schroeder in Lindstedt, in Seethen der König. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1899Pastor und Kreisschul-Inspector von Gardelegen II, Johannes Emil Max Heuduck, ordinirt 17. Februar 1886 als Pastor in Kleinau, geboren Calbe, Bernburger Vorstadt, 1. Januar 1861, Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 4.663 Mark exclusive 179 Mark Filialkosten.

13. Lüffingen

Lüffingen bel Gardelegen, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 218 Seelen, mit Kirchengemeinde Hemstedt, 1 km, Schule, 271 Seelen, Patron der König, Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1899Pastor Johannes Karl Wilhelm Conrad, ordinirt 31. März 1897 als Hülfprediger in Eggersdorf, geboren Reinharz bei Schmiedeberg, 14. Januar 1868, Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark.

14. Mieste

Mieste, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 1.217 Seelen, mit Kirchengemeinde Miesterhorst, 5 km, eingepfarrt Taterberg, Orgel, Schule, 710 Seelen, und Sichau, 5 km, Orgel, Schule, 137 Seelen. Patron Rittergut Zichtau vergl. sub No. 20. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1901Pastor Hermann Theodor Georg Finger, ordinirt und definitiv angestellt 24. November 1899 als Provinzial-Vicar in Schollene und in Breitenfeld, geboren Berlin 18. November 1868. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 3.000 Mark, Witthum 245 Mark, Filialkosten 100 Mark.

15. Roxförde

Roxförde bei Letzlingen, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 324 Seelen, eingepfarrt Wannefeld, Schule, 290 Seelen, Clüden, Schule, 438 Seelen, Born, Schule, 399 Seelen, Polvitz mit Kapelle, 5 km, Neuemühle und Kenzendorf, 37 Seelen. Patron der König Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1891Pastor Johannes Wilhelm Gustav Wiesner, ordinirt 24. September 1890 als Hülfprediger hier, geboren Roxförde 22. Juni 1862. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 300 Mark.

16. Staats

Staats bei Vinzelberg, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 270 Seelen, eingepfarrt Börgitz und Wendisch-Börgitz, 235 Seelen, Schnöggersburg, 22 Seelen, Kirchengemeinde Volgfelde, 2,5 km, Schule, 296 Seelen, und mater vagans Vollenschier, 2,5 km, Schule, nebst Vorwerk Kröpelwarthe, 139 Seelen. Patron der König; von Vollenschier das Rittergut daselbst. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Die patronatische Lastenpflicht ist zu verneinen, oder zweifelhaft, oder noch unerörtert. Vollenschier Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1886Pastor Bernhard Hermann Albrecht, definitiv angestellt 23. November 1881 als Domhüfsprediger in Magdeburg, 1883 Diaconus in Staßfurt, geboren Zorbau 2. Februar 1856. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 430 Mark.

17. Trüstedt

Trüstedt bei Bahnstation Jävenitz, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, Vorwerk, 251 Seelen mit Einschluß der Colonie Jaeskau und des Vorwerks Sadenbeck, mit mater combinata Hottendorf, 5 km, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 234 Seelen. Patron der König. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1870Pastor Carl Friedrich Christian Theodor Heinzelmann, definitiv angestellt 26. Mai 1867 als Conrector in Croppenstedt, geboren Salzwedel 7. August 1837. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark.
Persönliche Werkzeuge