Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/52

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[51]
Nächste Seite>>>
[53]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



11. Plathe

Plathe bei Brunau, Kreis Salzwedel, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Rittergut, Schule, 186 Seelen, mit Kirchengemeinde Brunau, 3 km, Schule, 514 Seelen, und Molitz, 4 km, 147 Seelen. Das Patron wird von der kirchlichen Vertretung der Gemeinden Plathe, Brunau und Molitz ausgeübt. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1897Pastor Paul Theodor Moschütz, 1. October 1894 ordentliches Mitglied des Domcandidatenstifts zu Berlin, 1895 Prädikant in Plathe, ordiniert 2. December 1896 als Pfarrvicar in Plathe, seit 9. Mai 1897 Pfarrer daselbst, geboren 9. März 1869 zu Lekalekale, Missionsstation in Transvaal (Süd-Afrika). Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 4.200 Mark, Filialkosten 200 Mark.
Pensioniert:Hermann Wilhelm Hertting, Rother Adler-Orden IV. Classe, geboren Plathe 3. December 1820, zur Zeit in Plathe.

12. Steimke

Steimke bei Brome, Kreis Salzwedel, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 568 Seelen, eingepfarrt Böckwitz, Schule, 175 Seelen, Jahrstedt, Schule, 448 Seelen, Germenau, Schule, 313 Seelen, und Kirchengemeinde Cunrau 4,5 km, Rittergut, Schule, wozu gehören: Vorwerk Alt- und Neu-Rappin, Vorwerk Belfort, Vorwerk und Colonie Hahnenberg, zusammen 875 Seelen. Patron Reichsgraf v. d. Schulenburg-Wolfsburg auf Wolfsburg. Lüneburger Kirchenordnung. Patronat defectu aerarii Lasten tragend bei Kirchbauten.

      Anmerkung: Bei der in der Provinz Hannover belegenen Parochie Brome sind die beiden preußischen unter Gräflich Schulenburg-Wolfsburgischen Patrone stellenden Schulorte: Wendisch-Brome 137 Seelen und Nettgau 138 Seelen. Die jetzige Parochie Steimke wurde den 9. Juli 1854 der benachbarten mater Brome in Hannover abgezweigt, 200 Jahre war Steimke mater combinata mit Brome.

1899Pastor Ludolf Karl Wilhelm Koven, ordiniert 10. Mai 1899, geboren Klein-Czyste 19. September 1868. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 345 Mark.

13. Zethlingen

Zethlingen bei Kakerbeck, Kreis Salzwedel, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 400 Seelen, mit Kirchengemeinde Badel, 4 km, Orgel, Schule, 219 Seelen, und Cheinitz, 2,5 km, Schule, 215 Seelen. Patron in mater et Badel: Rittergutsbesitzer Landrath a. D. Conrad v. Goßler auf Zichtau und die Wittwe des Gutsbesitzer G. Lüdecke in Schenkenhorst; in Cheinitz: das v. d. Schulenburgische Gesammtpatronat in Beetzendorf. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1900Pastor Otto Hermann Johannes Kraemer, ordiniert 12. März, definitiv angestellt 23. März 1890 als Pfarrer in Neuendorf bei Cloetze, geboren Neuendorf bei Brück 2. August 1862. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 3.600 Mark.

XIII. Ephorie Cracau (I. Jerichow'scher Kreis).

Superintendent Pfeiffer in Cracau.

1. Biederitz

Biederitz, Provinzial-Gesangbuch, Orgel, Schule mit vier Lehrern, 1.433 Seelen, eingepfarrt Heyrothsberge, Schule mit einem Lehrer, 465 Seelen, zusammen 1.898 Seelen, darunter ca. 50 Katholiken und Herrenkrug. Patron der König. Magdeburger Kirchen-Ordnung. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1898Pastor Emil Johannes Beelitz, ordiniert 2. Juni 1880 Pfarrer in Wildenau, 1890 Pfarrer in Marienborn, geboren Stendal 2. Juni 1853. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 6.632 Mark, davon seit 1. October 1898 1.824 Mark Pfründenabgabe an den Pensions-Fonds.
Persönliche Werkzeuge