Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/114

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[113]
Nächste Seite>>>
[115]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



27. Uenglingen

Uenglingen bei Stendal, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Rittergut, Orgel, Schule mit drei Lehrern, 416 Seelen, mit Kirchengemeinde Tornau, 4,5 km, 170 Seelen, und Kirchengemeinde vagans Wahrburg[GWR 1], 3,5 km, Rittergut, Schule mit zwei Lehrern, 1.050 Seelen. Patron in mater Uenglingen Rittergutsbesitzer und Rittmeister d. L. Faber auf Uenglingen; in Tornau der König; in Wahrburg Freifrau von Nordeck auf Wahrburg sowie der Rittmeister Freiherr von Nordeck als Besitzer des Ritterguts Wahrburg. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1896Pastor Friedrich Ludwig Heine, ordinirt 15. März 1896, geboren 6. Juni 1865. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 4.200 Mark, Filialkosten 300 Mark.
Pensioniert:Pastor Adolf Ferdinand Ludwig Hackradt, Rother Adler-Orden IV. Classe, geboren 25. December 1822. Zur Zeit in Stendal.

XXXIV. Ephorie Tangermünde (Kreis Stendal).

Superintendent Fenger in Tangermünde.

1. Arneburg

Arneburg, Stadt, St. Georgskirche, Provinzial-Gesangbuch, Orgel, Schule mit sechs Lehrern, 1.977 evangelische Seelen, eingepfarrt Colonie Bürs, 204 Seelen, und Vorwerk Bürs, 59 Seelen. Patron der König. Der Gemeinde werden vom Consistorio drei Candidaten präsentirt. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1877Pastor Ernst Georg Friedrich Christoph Kluge, ordinirt 13. Mai 1874 als Hülfsprediger der Parochie Lettin, geboren Nutha 10. Mai 1847. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark.

2. Bellingen

Bellingen bei Demker, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 392 Seelen, mit Kirchengemeinde Demker, 3 km, Rittergut, Orgel, Schule, 268 Seelen, und Hüselitz, 2 km, Schule, 298 Seelen, mit Colonie Matthieslust, 5 km. Patron in mater Graf v. d. Schulenburg-Wolfburg auf Wolfsburg; in Hüselitz der König 2/3 und Rittmeister a. D. von Lüderitz auf Lüderitz mit 1/3; in Demker Frau Rittergutsbesitzer v. Alvensleben auf Calbe in Vertretung ihres minorennen Sohnes. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1896Pastor Albrecht Wilhelm Johannes Cremer, 1894-1896 Vicar und Hülfsprediger in Lübbecke in Westfalen, ordinirt 27. Mai 1896, geboren Solingen 22. September 1869. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark, Pfarr-Witthum 105 Mark.

3. Buch

Buch, Provinzial-Gesangbuch, Orgel, Schule mit zwei Lehrer, 689 Seelen, mit Kirchengemeinde Bölsdorf, 4 km, Orgel, Schule, eingepfarrt Rittergutsbezirk Köckte, zusammen 289 Seelen, und Jerchel, 3,5 km, Schule, 235 Seelen. Patron der König und in Jerchel der Rittergutsbesitzer Ceremonienmeister Major der R. v. Itzenplitz in Jerchel. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1902Pastor Albert Karl Friedrich Wengler, ordinirt in Berlin 8. April 1888 als Hülfsprediger der evangelischen Landeskirche, in demselben Jahre Pfarrer in Groß-Muckrow, sodann Hausgeistlicher an der Königlichen Strafanstalt zu Sonnenburg, geboren Driesen 24. August 1860. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 5.240 Mark inclusive 320 Mark Filialkosten, davon abzugeben an zwei Wittwen 209 Mark und 65 Mark.



Anmerkungen der GenWiki-Redaktion (GWR)

  1. Original immer: Warburg
Persönliche Werkzeuge