Otto Bruchwitz

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Bruchwitz (* 2. April 1877 in Rothemühl, Vorpommern; † 12. Oktober 1956 ebenda) war ein deutscher Pädagoge und Heimatforscher. In Vorpommern hat er sich als Heimatforscher einen Namen gemacht. Über 100 Bände seiner Arbeit über Vorpommern, u.a. zu der Gegend um Torgelow sind im Landesarchiv Greifswald einzusehen. Es handelt sich um familiengeschichtliche Quellen für den Kreis Ueckermünde, Abschriften von Kirchenbüchern, Standesregister und genealogische Sammlungen. Im Alter von 79 Jahren starb Otto Bruchwitz am 12. Oktober 1956. Ein Gedenkstein auf dem Friedhof in Rothemühl erinnert an den Heimatforscher und an seine Vorfahren.


  • Literatur
  • Die Industrie im Ueckermünder Land vor dem dreißigjährigen Kriege - Aus: Der Kreis Ueckermünde, Heimatbuch, 1935, S. 53 - 56. Otto Bruchwitz.
  • Die Schlacht am Karrenberg 1399 - Aus: Der Kreis Ueckermünde, Heimatbuch, 1935, S. 17 - 19. Otto Bruchwitz.
In der Zeitschrift "Unser Pommerland", 19. Jahrgang 1934, Heft 7/8, Sonderheft Kreis „Ueckermünde“ wurden Aufsätze mit folgenden Titeln veröffentlicht
  • Das Geschlecht v. Hase - von Otto Bruchwitz - S. 277 - 284
  • Wilde Pferde in der Ückermünder Heide - von Otto Bruchwitz - S. 333
  • Anthonius von Schlieffen - von Otto Bruchwitz - S. 334
  • Die Glashütten in Königsholland - von Otto Bruchwitz - S. 335 - 337
  • Die Ansiedlung der Pfälzer unter Friedrich dem Großen - von Otto Bruchwitz - S. 337
  • Der Strandhafer von Heinrichswalde - von Otto Bruchwitz - S. 344 - 345
Persönliche Werkzeuge