Ostbevern

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ostbevern : historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, biografische Aspekte, Archive, Quellen, Hinweise...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Kreis Warendorf > Ostbevern

Lokalisierung der Gemeinde Ostbevern innerhalb des Kreis Warendorf

Inhaltsverzeichnis

Zeitschiene vor 1803

Name

  • 11. Jhdt. „Bervarnon"; 1299 „Ostbevern"

Kirchspiel

Kirche

  • 1294 stiftete Gerlach v. Bevern eine Vikarie an der Pfarrkirche zu 0stbevern.

Grundherrschaft

Kirchengründung

Das Domkapitel zu Münster gilt als Gründer der wahrscheinlich unter Bischof Hermann II (1173-1203) erbauten Kirche. Sie ist eine Filiale von Telgte.

  • Um 1270 wurde Westbevern abgepfarrt.
  • Der Gründungszeit gehört der Turm der Pfarrkirche zum hl. Ambrosius (rk.) an, ihr Langhaus wurde 1509, Querschiff und Chor 1886-1889 erbaut.
  • Die Rochuskapelle im Kirchesch, 1732 Antoniuskapelle genannt, wird das Patrozinium der Burgkapelle Bevern übernommen haben.
  • Die Annakapelle auf Loheide, Erbbegräbnis des Hauses Loburg, wird 1732 erwähnt. Sie trägt das frühere Patrozinium der Schloßkapelle der Loburg, die heute dem hl. Johannes Nepomuk geweiht ist.
  • Zisterzienserinnenkloster Rengering wurde 1246 gegründet, 1810 aufgehoben.
    • Quelle: Börsting, H.: Geschichte des Bistums Münster (1951)

Lagerbuch Amt Wolbeck (historisch) 1769

Lagerbuch des Fürstbistums Münster 1769, Hausstatistik nach Hofgrößen, Pferdezahlen im Kirchspiel Ost-Bevern

  • Anmerkung zur Tabelle:
    • 1) = Freye Häuser
    • 2) = Schatzbare Häuser
    • 3) = Summe der Häuser
    • 4) = Darinnen befinden sich
    • 5) = Einfache Schatzung

Immediat Amt Wolbeck

Städte
Kirchspiele
Bauerschaften
u.freye Häuser
1)
Klöster
u. Adelige
1)
geistl.,
priv.
2)
Vollerben
2)
½ Erben
2)
¼ Erben
2)
Kötter
2)
Brinksitzer
3)
Effectiv
3)
reduc. in
Vollerben
4)
Vorspann-
pferde,
Stück
4)
Stallung
f. Pferde
Stück
5)
Rtlr
5)
fl.
5)
Pf.
Kirchspiel
Ost-Bevern
Bauerschaft
Dorf
fürstlich
. 3 . . . 6 5 14 4 1/16 8 24 1 14 .
Kirchspiel
Ost-Bevern
Bauerschaft
Dorfbauerschaft
fürstlich
. 1 2 3 16 4 38 64 11 3/8 26 124 46 19 .
Kirchspiel
Ost-Bevern
1 adel. Haus
u Eigenbehörige
Erbdroste
v. Droste
1 . . . . . 14 15 1 7/8 . 12 . . .
Kirchspiel
Ost-Bevern
Bauerschaft
Brock
fürstlich
. . . . 6 9 17 32 3 11/16 22 24 22 24 .
Kirchspiel
Ost-Bevern
Bauerschaft
Lembrock
fürstlich
. . . 2 2 3 12 19 2 5/8 12 24 13 5 .
Kirchspiel
Ost-Bevern
Bauerschaft
Schierl
fürstlich
. . . 6 10 2 10 28 6 3/8 19 88 34 23 .
Kirchspiel
Ost-Bevern
Bauerschaft
Ueberwasser
fürstlich
. . . 4 12 2 7 25 5 11/16 24 80 40 27 }
Kirchspiel
Ost-Bevern
adel. Haus
Loburg
Generalleutnant
v. Nagel
1 . . . . . 24 25 2 ½ 8 12 . . .
Kirchspiel
Ost-Bevern
Kloster
Rengerich
Nonnen
Bernhardiner
1 . . . . . 3 4 1 3/16 4 12 . . .
Summa Kirchspiel
Ost-Bevern
3 4 2 15 46 26 130 226 39 3/8 123 400 160 . .

Bei der Schatzung 1769 zählt 1 Reichstaler 28 Schillinge und 1 Schilling 12 Pfennig.

Gericht

Zeitschiene nach 1802

Landesherrschaft

Bürgermeisterei Ostbevern

  • 1823 Umfang: Kirchspiel Ostbevern und Einen
    • Bürgermeister: Christel
      • Quelle: Adreß-Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung in Münster (1823)
  • 1832 / 1835 Bürgermeisterei Ostbevern, Einwohner 3.939, davon
    • Ostbevern 2.455 Einwohner

Verwaltungseinbindung

Infrastruktur

1931 Amt Ostbevern, Kreis Warendorf, Regierungsbezirk Münster, Sitz Ostbevern

  • Gemeinde Ostbevern: Landwirtschaftsgemeinde, Gemeindevorsteher Niehoff, Ortsklasse D
    • Einwohner: 2.891, Kath. 2.880, Ev. 11
    • Gesamtfläche: 6.374 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschule, Krankenhaus (Kirchengemeinde), Ärzte 1, Tierärzte 1, Post u. Telegraf, Eisenbahnstation Brock - Ostbevern 5 km, Polizei (kom.) 1, Feuerwehr (frw.), Kreissparkassenebenstelle, Spar- u. Darlehnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Sportplatz, Autoverbindung, Markt
    • Politik, Gemeindevertretung: Z.
      • Quelle: Handbuch der Aemter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Wappen

Bild:Ostbevern-Wappen.gif Beschreibung:

In Gold zwei rote Zickzackbalken, belegt mit einem steigenden Biber mit roter Zunge. Die Zickzackbalken sind dem Familienwappen der Herren von Bevern entnommen. Der Biber soll ein redendes Symbol für den Ortsnamen (bevern = Biber) sein.

Verliehen am 21. September 1936 dem Amt Ostbevern, der neuen Gemeinde Ostbevern am 7. April 1975 neu genehmigt.


Quelle: Gemeindeverwaltung Ostbevern

Bevölkerungsverzeichnisse

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

Personenstandsregister von Ostbevern:

  • Kirchenbuchkopien katholisch Geburten, Heiraten, Tote 1815-1874

Kirchenbücher

  • Ostbevern, St. Ambrosius, Matriken (1599 - 1931), Digitalisate online bei Matricula

Abschriften der Mormonen

Status Animarum

Politische Einteilung

Allgemeine Information

Aktuell


Wappen von Ostbevern

Ortsteile und Bauerschaften in Ostbevern (Kreis Warendorf)

Ortsteile: Ostbevern | Brock
Bauerschaften (Ostbevern): Brock (Bauerschaft) | Dorfbauerschaft | Lehmbrock | Loburg | Schirl | Überwasser
Bauerschaften (Brock): An der Aa | Deppengau | Hasselheide | Kaltmannskamp | Ploogsvenn | Schlichtenfelde

Quelle: Gemeindekarte Ostbevern (PDF-Datei) auf www.ostbevern.de

Historisch

siehe Amt Ostbevern auf www.his-data.de

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine

Totenzettel

GEDBAS

Historische Quellen

Bibliografie

Literatur

  • Bau- und Kunstdenkmäler im Kreis Warendorf S. 299 ff.
  • Müller, Ernst: Zur ältesten Geschichte Ostbeverns - insbesondere das Markenrecht von 1339, Paderborn, 1904, Online

Genealogische Bibliografie


Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Heimatforschung in Westfalen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.


Wappen_Kreis_Warendorf.png Städte und Gemeinden im Kreis Warendorf (Regierungsbezirk Münster)

Ahlen (Kreis Warendorf) | Beckum (Kreis Warendorf) | Beelen | Drensteinfurt | Ennigerloh | Everswinkel | Oelde | Ostbevern | Sassenberg | Sendenhorst | Telgte | Wadersloh | Warendorf |



Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung OSTERNJO32WA
Name
  • Ostbevern (deu)
Typ
  • Landgemeinde (1844 - 1974)
  • Gemeinde (1975 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W4412 (- 1993-06-30)
  • 48346 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:22199
  • wikidata:Q2804
  • geonames:2856816
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 05570032
Karte
   

TK25: 3913

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Ostbevern (1809 - 1974) ( Mairie Bürgermeisterei Amt )

Warendorf (1975 -) ( Landkreis )

Ostbevern (Gericht) (- 1809) ( Gerichtsamt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Loburg Bauerschaft LOBURGJO32WA
Schirl Bauerschaft SCHIRLJO32WA
Maybaum Ort MAYAUMJO32WB
Vorbleck Ortsteil VORECKJO32WC
Migular Ort MIGLARJO32WB
Voßkötter Ort VOSTERJO32WA
Reckermann Ort RECANNJO32WA
Haarhaus, Am Haarhaus Ort HAAAUS_W4401
Rengering Ort RENINGJO32WA
Wohlhorn Ort WOHORNJO32WA
Jürgens Ort JURENSJO32WB
Brock Bauerschaft BROOCKJO32VB
Brock Ortsteil BROOCKJO32WB (1975 -)
Eichendorf Ort EICORFJO32WB
Korte Ort KORRTEJO32WA
Überwasser Bauerschaft UBESERJO32VA
Ostbevern Dorf OSTERNJO32VA
Pohlmann Ort POHANNJO32WA
Lehmbrock Bauerschaft LEHOCKJO32VA
Ostbervern (Dorfbauerschaft) Bauerschaft OSTAFTJO32VB
Eichendorff Siedlung EICRFF_W4401
Persönliche Werkzeuge