Ortsfremde in Kirchenbüchern aus Baden-Württemberg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ortsfremde in Kirchenbüchern aus Baden-Württemberg und ihre Vorgänger Ortsfremde in badischen Kirchenbüchern und Ortsfremde in württembergischen Kirchenbüchern sind Veröffentlichungen des Vereins für Familien- und Wappenkunde in Württemberg und Baden e. V..

Inhaltsverzeichnis

Bände

Ortsfremde in württembergischen Kirchenbüchern

  1. Werner Schmidt: Gärtringen, Kreis Böblingen. Stuttgart 1997
  2. Werner Schmidt: Ehningen, Kreis Böblingen. Stuttgart 1997
  3. Werner Schmidt: Mauren (Ehningen-), Kreis Böblingen. Stuttgart 1997
  4. Werner Schmidt: Ditzingen, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 1998
  5. Werner Schmidt: Hirschlanden Ortsteil von Ditzingen, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 1998
  6. Werner Schmidt: Heimerdingen, Ortsteil von Ditzingen, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 1998
  7. Werner Schmidt: Schöckingen, Ortsteil von Ditzingen, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 1998
  8. Werner Schmidt: Gerlingen, Kreis Ludwigsburg. 1999.
  9. Werner Schmidt: Schafhausen (Weil der Stadt-), Kreis Böblingen. Stuttgart 2000
  10. Werner Schmidt: Birkenfeld, Enzkreis. Stuttgart 2000
  11. Angela Heilemann: Wendlingen mit Bodelshofen, Kreis Esslingen. Stuttgart 2000
  12. Werner Schmidt: Feldrennach, Enzkreis. Stuttgart 2001
  13. Werner Schmidt: Münchingen (Korntal-), Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2002
  14. Werner Schmidt: Leonberg, Kreis Böblingen. Stuttgart 2002
  15. Werner Schmidt: Eltingen (Leonberg-), Kreis Böblingen. Stuttgart 2003
  16. Werner Schmidt: Gebersheim (Leonberg-), Kreis Böblingen. Stuttgart 2003
  17. Werner Schmidt: Höfingen (Leonberg-), Kreis Böblingen. Stuttgart 2003
  18. Werner Schmidt: Warmbronn (Leonberg-), Kreis Böblingen. Stuttgart 2004
  19. Werner Schmidt: Hemmingen, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2004
  20. Werner Schmidt: Gesamtregister Hefte 1-19. Stuttgart 2005
  21. Michael Kühner, Werner Schmidt: Ergänzungen zu Heft 8: Gerlingen, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2011

Ortsfremde in badischen Kirchenbüchern

  1. Werner Schmidt: Ortsfremde in Dietlingen (Gemeinde Keltern), Enzkreis. Stuttgart 2002 (In dieser Reihe ist nur ein Band erschienen.)

Ortsfremde in Kirchenbüchern aus Baden-Württemberg

  1. Werner Schmidt: Markgröningen (Kreis Ludwigsburg). Stuttgart 2006
  2. Jörg Heinrich: Korb mit Steinreinach, Rems-Murr-Kreis. Stuttgart 2006
  3. Heide Clausecker: Möckmühl, Kreis Heilbronn. Stuttgart 2007
  4. Werner Schmidt: Unterriexingen (Markgröningen-), Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2007
  5. Werner Schmidt: Feuerbach (Stuttgart-). Stuttgart 2007
  6. Werner Schmidt: Ispringen, Enzkreis. Stuttgart 2008
  7. Werner Schmidt: Weilimdorf (Stuttgart-). Stuttgart 2008
  8. Werner Schmidt: Möglingen, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2008
  9. Werner Schmidt: Marbach am Neckar, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2008
  10. Werner Schmidt: Stammheim (Stuttgart-). Stuttgart 2009
  11. Walter Schmidt: Rielingshausen (Marbarch/N.-), Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2009
  12. Walter Schmidt: Eberdingen (Nußdorf-), Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2010
  13. Werner Schmidt: Botnang (Stuttgart -). Stuttgart 2010
  14. Werner Schmidt: Malmsheim (Renningen-), Kreis Böblingen. Stuttgart 2010
  15. Werner Schmidt: Pleidelsheim, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2011
  16. Werner Schmidt: Steinheim/Murr, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2012
  17. Werner Schmidt: Murr, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2013
  18. Werner Schmidt: Ötlingen mit Lindorf (Kirchheim/Teck), Kreis Esslingen. Stuttgart 2013
  19. Werner Schmidt: Zuffenhausen (Stuttgart-). Stuttgart 2015
  20. Werner Schmidt: Friolzheim (Enzkreis). Stuttgart 2016
  21. Werner Schmidt: Tamm, Kreis Ludwigsburg. Stuttgart 2016

Namensregister

Die Bände enthalten jeweils Register für Familiennamen und Ortsnamen. Leider enthielten die Familiennamensregister anfänglich nur die Namen der Ortsfremden und nicht die der Einheimischen, die im Hauptteil auftauchen.

Weblinks

  • Liste des Vereins für Familien- und Wappenkunde in Württemberg und Baden e. V.
Persönliche Werkzeuge