Obertaufkirchen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Oberbayern > Landkreis Mühldorf am Inn > Obertaufkirchen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörte Obertaufkirchen zum ehemaligen Landkreis Mühldorf.[1]
Vor der Gebietsreform 1972 gehörte Oberornau zum ehemaligen Landkreis Wasserburg.[2]

Zur Gemeinde Obertaufkirchen gehör(t)en folgende Teilorte[1] und Wohnplätze:

  • Aign
  • Annabrunn
  • Deutenheim
  • Ebering
  • Forsthub
  • Frauenornau
  • Friedlrimbach
  • Graspoint
  • Hitzling
  • Höllhof
  • Hohenthan b.Kirchkagen[3]
  • Hohenthan b.Obertaufkirchen[4]
  • Holzland
  • Kasten
  • Kirchkagen
  • Köpplreuth (Reuth)
  • Linden
  • Meßmering
  • Mimmelheim
  • Mitterrimbach
  • Neuhausen
  • Oberrimbach
  • Oed
  • Paunzenhofen
  • Pfaffenkirchen
  • Rampoldsheim
  • Rundum
  • Schwarzenbach
  • Steinkirchen
  • Stierberg
  • Stockenreit
  • Stockweber
  • Straß
  • Thalham
  • Weiher
  • Weinberg
  • Wendenheim
  • Wies
  • Wiesreit
  • Wimmer (mit Graspoint verbunden)
  • Winharting

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[5] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[6] zu Obertaufkirchen eingemeindet:

  • Oberornau bis 1.7.1972[7] selbständige Gemeinde
    • Angermühle
    • Bogenberg
    • Brandstätt
    • Breitenau
    • Brunn
    • Distlberg
    • Dornmühle
    • Etz
    • Gaßlhub
    • Grüngiebing
    • Grünwald
    • Haindlschuster
    • Haslberg
    • Hiller
    • Hillermaurer
    • Hirschstätt
    • Hofgiebing
    • Holzen
    • Hütt
    • Karwies
    • Kielöd
    • Lacken
    • Lentfelden
    • Mais
    • Manhartsberg
    • Marx a.Holz
    • Niederham
    • Niedermühle
    • Oberbergham (Bergham)
    • Oberöd
    • Oberschwarzenbach
    • Rabeneck
    • Ratzenberg
    • Reinthal
    • Stelln
    • Stift
    • Thalham
    • Unteröd
    • Vogldorn
    • Weinberg
    • Weitermühle
    • Wies

Verwaltungsgemeinschaft

Obertaufkirchen war bis 1.1.1994 Mitglied in der Verwaltungsgemeinschaft Schwindegg.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Obertaufkirchen

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Spalte 155-156
  2. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil E Seite 624
  3. BayernAtlas, Historisch
  4. BayernAtlas, Historisch
  5. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 126
  6. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Spalte 241-242
  7. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 582

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_300420
Name
  • Obertaufkirchen (deu)
Typ
  • Gemeinde
Postleitzahl
  • W8255 (- 1993-06-30)
  • 84419 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • BLO:413
  • wikidata:Q514296
  • opengeodb:22014
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09183135
Karte
   

TK25: 7739

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Mühldorf am Inn, Mühldorf (1880-01-01 -) ( Bezirksamt Landkreis )

Wasserburg am Inn (- 1879-12-31) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hiller Einöde HILLER_W8251
Holzen Einöde HOLZE1_W8251
Wendenheim Dorf WENEIM_W8255
Weitermühle Weiler WEIHL1_W8251
Kielöd Einöde KIELOD_W8251
Lacken Weiler LACKE1_W8251
Deutenheim Weiler DEUEIM_W8255
Stierberg Dorf STIERG_W8255
Höllhof Einöde HOLHOF_W8251
Vogldorn Einöde VOGORN_W8251
Distlberg Einöde DISERG_W8251
Rundum Einöde RUNDUM_W8251
Stelln Weiler STELLN_W8251
Weiher Einöde WEIHER_W8255
Winharting Weiler WINING_W8251
Lanzmühl Einöde LANUHL_W8251
Manhartsberg Einöde MANERG_W8251
Grüngiebing Weiler GRUING_W8251
Annabrunn Weiler ANNUNN_W8251
Wiesreit Einöde WIEEIT_W8251
Hitzling Weiler HITING_W8255
Obertaufkirchen Pfarrdorf OBEHENJN68DG
Dornmühle Einöde DORHLE_W8251
Mimmelheim Weiler MIMEIM_W8255
Frauenornau Kirchdorf FRANAU_W8251
Oberschwarzenbach Einöde OBEAC1_W8251
Brandstätt Einöde BRAAT3_W8251
Rampoldsheim Weiler RAMEIM_W8255
Kirchkagen Weiler KIRGEN_W8251
Hohenpoint Weiler HOHINT_W8251
Haindlschuster Einöde HAITER_W8251
Reinthal Einöde REIHA1_W8251
Holzland Einöde HOLAND_W8251
Ebering Weiler EBEING_W8255
Hirschstätt Einöde HIRATT_W8251
Rabeneck Einöde RABEC1_W8251
Etz Einöde ETZETZ_W8251
Aign Einöde AIGIGN_W8255
Mais Einöde MAIAIS_W8251
Hütt Einöde HUTUTT_W8251
Stift Weiler STIIFT_W8251
Haslberg Einöde HASER1_W8251
Thalham Dorf THAHAM_W8255
Breitenau Einöde BRENA1_W8251
Mitterrimbach Dorf MITACH_W8255
Friedlrimbach Weiler FRIACH_W8255
Hillermaurer Einöde HILRER_W8251
Pfaffenkirchen Kirchdorf PFAHEN_W8255
Oberbergham Weiler OBEHA2_W8251
Karwies Einöde KARIES_W8251
Oberornau Pfarrdorf OBENAU_W8251
Angermühle Einöde ANGHLE_W8251
Peißing Einöde PEIING_W8251
Stockenreit Einöde STOEIT_W8251
Bogenberg Einöde BOGERG_W8251
Niedermühle Einöde NIEHLE_W8251
Rimbachau Siedlung RIMHAU_W8251
Paunzenhofen Einöde PAUFEN_W8251
Lentfelden Einöde LENDEN_W8251
Gaßlhub Einöde GASHUB_W8251
Hofgiebing Weiler HOFIN1_W8251
Ratzenberg Weiler RATERG_W8251
Oberrimbach Weiler OBEACH_W8255


{

Städte und Gemeinden im Landkreis Mühldorf am Inn (Regierungsbezirk Oberbayern)

Städte: Mühldorf a. Inn | Neumarkt-Sankt Veit | Waldkraiburg
Gemeinden: Ampfing | Aschau a. Inn | Markt Buchbach | Egglkofen | Erharting | Markt Gars a. Inn | Markt Haag i.OB | Heldenstein | Jettenbach | Kirchdorf | Markt Kraiburg a. Inn | Lohkirchen | Maitenbeth | Mettenheim | Niederbergkirchen | Niedertaufkirchen | Oberbergkirchen | Oberneukirchen | Obertaufkirchen | Polling | Rattenkirchen | Rechtmehring | Reichertsheim | Schönberg | Schwindegg | Taufkirchen | Unterreit | Zangberg
Verwaltungsgemeinschaften: Gars a. Inn | Heldenstein | Kraiburg a. Inn | Maitenbeth | Neumarkt-Sankt Veit | Oberbergkirchen | Polling | Reichertsheim | Rohrbach |

Persönliche Werkzeuge