Einwohnerliste Bernsee um 1945

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von NeumarkDB ew berns)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zur Familienforschung Neumark und wurde unter Mithilfe von Teilnehmern der Mailingliste Neumark-L erstellt. Die Daten aus den gesammelten Namensauszügen und -registern können in der Neumark-Datenbank durchsucht werden.


From: <a href="mailto:Nikaberlin@gmx.de?subject=Einwohnerliste Bernsee um 1945">Monika Schmidt</a>


Bernsee - damals
ca. 1945 Entwurf von Frau Käte Herzog, geb. Ihlenfeldt aus Bernsee unter 
Mithilfe von Frau H. Krüger, geb. Grun und Frau A. Osten, geb. Grun, 
beide einst Bernsee 

Einwohnerliste Bernsee 
Das entsprechende Haus findet man unter der lfd. Nummer in der Detailansicht 
Bernsee (es handelt sich hierbei nicht um Hausnummern, sondern um eine Durchnummerierung!)
Der Dorfplan (Kartenausschnitt, 400 kB) findet sich <a href="../images/bernsee.jpg" target="_neu"><b>hier</b></a>.

1. Rode (Bauer)
2. Orb (Bauer)
3. Albrecht (Bauer)
4. Böhlke (Bauer)
5. Früher Höding, zuletzt Ewald Tabbert (Bauer)
5a. Emild Schimming
5b. Schadewald, früher Vierus (Bauer)
5c. Otto Tabbert (Bauer)
5d. Jakob Scheuer (Bauer)
6. Karl Schmidt (Bauer, Amtsvorsteher und Ortsbauernführer)
7. Hempe (Schneider)
8. Piepenburg (Bauer)
9. Schulgarten
10. Bernsdorff (Maurer) und Kliese (Arbeiter)
11. Hoedt (Viehhändler)
12. J. Mengert (Bauer und Holzfahrer)
13. E. Herzberg (Arbeiter)
14. bis 23. HÜTTENBERG:
14. W. Mengert (Tischler)
14a. Stürmer und Papke
14b. Tabbert (Bauer)
15. Schmidt (pensionierter Eisenbahnarbeiter)
16. Gemeindehaus, zuletzt Frau Neumann mit 3 Kindern
17. R. Kelm (Fleischbeschauer)
18. Rischke (Waldarbeiter)
19. Weiche (Bauer), früher August Kersten
20. Quiram (Bauer)
21. Schröder (Arbeiter)
22. F. Prochnow (Arbeiter)
23. R. Schwarz (Arbeiter) und Frau Rose
24. Schwebs (Kriegerwitwe, Arbeiterin)
25. W. Marten (Bauer)
26. Tabbert (Waldarbeiter)
27. Griese (Tischler)
28. Hesse (Poststelle)
29. Rath und Lüning
30. Falbe (Fleischerei)
31. H. Weber (Gastwirt)
32. Wadepfuhl (Waldarbeiter)
33. Kliese (Angestellte im Konsum)
34. A. Schönrock (Maurer)
35. Lippert (Kolonialwaren)
36. Böker (Schuhmacher) und Papke (Sattler)
37. Neue Schule: Eggert (Lehrer), zw. Schulhof und Pfarrhaus (49)
       die alte Schule (lange Lehrer Fricke, dann Lehrer Wenzel)
38. Manthey (Kriegerwitwe) und Völker (Schneiderin)
39. Berthold Brauer (Gastwirt) 
40. Liensdorf (Bauer)
41. Augustiniak (Angestellter)
42. Spritzenhaus
43. Schwantz (Bäckerei)
44. Engel (Bauer), Konrad und Hugo
45. E. Herzberg (Bauer und Gemeindevorsteher, Restgut)
46. bis 63. FLIEDERSTRASSE
46. Krüger (Schmiede)
47. Klingbeil (Kriegerwitwe) und Schwiegersohn Mengert
48. Busse, später Ulrich
49. Pfarrhaus: Pfarrer Gaewert 1919-1938, danach Richter
50. Grun (Kolonialwaren)
51. Radke (Maurer)
52. H. Harder (Angestellter)
53. Wedel (Gärtnerei)
54. Nöhring und Behm (Arbeiter und Musiker)
54a. Paul Marten
55. Landow/Landau (Arbeiter)
56. E. Kersten (Bauer)
56a. Wilh. Klingbeil, später Helmut Ückert
57. E. Schwarz (Arbeiter)
58. F. Kelm (Arbeiter)
59. W. Krause (Bauer)
60. Wangerin und Drews (Arbeiter und Bauer)
60a. Weckwerth
61. Jordan (Arbeiter), später Rosa Kulisch mit Kindern
61a. Schwarz
62. Ziegler (Fleischerei) und Richard Lück
63. Willi Lück und Kottke (Schmiede)
64. Hoffmann (Bauer)
65. bis 69. BUSCH:
65. Schmitt (Waldarbeiter)
66. Oma Hoedt
67. Max Schmidt
67a. Boeck
68. Finder (Bauer)
69. Radicke (Maurer)
70. Thiede (Witwe, Arbeiterin)
71. Ulrich (Waldarbeiter)
72. Bröge (Bauer)
73. Emil Tabbert (Bauer)
74. Woweries (Arbeiter)
75. Stallmann (Arbeiter)
76. G. Marten (Maurermeister)
77. E. Marten (Arbeiter)
78. Ziebell (Bauer und Holzfahrer)
79. Prange (Arbeiter)
80. Adami/Gens (Arbeiter im Sägewerk)
81. Machler (Waldarbeiter)
82. Hartwig (Tischler in Rente)
83. Erdmann und Konrad (Arbeiter)
84. Sägewerk Prochnow
85. E. Bernsdorf (Angestellter) und Ewald und Margarete Kleinbauer 
86. H. Meier (Arbeiter)
87. Hamann (Waldarbeiter)
DIE KIRCHE
88. Klettner, Zeidler (Rentner)
89. Krenz (Maurer)
90. Koch (Sägewerkarbeiter)
91. Hermann  Prochnow und Lenz (Arbeiter)
92. W. Harder (Bauer)
93. Conradt (Bauer)
94. Haß (Arbeiter)
95. Prochnow/Mengert (Arbeiter)
96. Bernsdorf/Rude (Bauer)
97. Otto Ihlenfeldt (Bauer)
98. W. Krüger (Bauer)
99. H. Weber
100. Gustav Böhm (Maurer und Bauer)
101. E. Marten (Maurer)
102. Juhnke (Stellmacher)
103. Max Baier (Arbeiter)
104. E. Ehrenberg (Maurer)
105. G. Timm
106. W. Hempe
107. P. Ehrenberg (Arbeiter)
108. Cordus (Rentner)
109. Apitz (Arbeiter)
110. Negendank (Maurer)
111. Plentz (Briefträger)
112. Böhm (Kaufmann)
113. Genke (Maurer)
114. Wilhelm Beyer (Bauer)
115. Bedurke (Gendarm), später Julitz aus Reetz
116. Hermann Hempe (Bauer)
117. Ferdinand Hempe (Schuhmacher) und Marks (Arbeiter)
118. Konsumladen, begründet von den Arnswaldern Sonnenburg und Bohlmann
119. P. Zimmermann (Rentner) später Marten
120. Jüdische Familie Maschkowski (Textilladen, der Sohn Musiker)
        später Bauer (Bruder vom Gastwirt Nr. 39)
121. E. Schmidt (Bauer)
122. G. Mengert (Schneider)
123. Krüger/Radü (Bauer)
124. Bötzer/Siegert (Kriegerwitwe bzw. ledige Frau)
125. Vierus und Lautenschläger (Arbeiter)
126. A. Schmidt (Arbeiter und Schuster)
127. Ewald Böhm (Nachtwächter)
128. Schönrock (Arbeiter)
129. Gemeindehaus mit:
        Meier (Schneider), Schmidt (Maurer), Bahr u. 2 weiteren Familien
130. Kurt Lück (Friseur)
131. E. Böhm (Maurer)
132. Kasberg (Bauer)
133. Böhm (Arbeiter)
134. Arnold Böhm (Waldarbeiter)
135. Wendt (Wassermühle)
136. Müller (Arbeiter) und Weiß (Kriegerwitwe)
137. bis 161. SCHOLLE: 
137. Hamler (Bauer)
138. H. Lück (Bauer)
139. Kröner (Bauer)
140. Orlowski (Bauer)
141. Johann Müller (Bauer)
142. Draber (Bauer)
143. Eichler (Bauer)
144. Schütte (Bauer)
145. Koball (Bauer)
146. bis 149.: Krüger (Arbeiter), Hecht (Arbeiter), Kelm (Maurer),
        Jenschke (Arbeiter), Bötzer (Maurer)
150. Ueckert (Weg nach Lämmersdorf)
151. Rath (Bauer)
152. Prütz (Bauer)
153. Andersson (Bauer)
154. Hugo Meyer (Bauer)
155. Emil Fritz (Bauer)
156. Steinke, Hildebrandt, Schaper (Bauern) an der Klosterfelder Grenze 
157. Fritz Weber (Bauer) 
158. Wilhelm Weber (Bauer) 
159. Schweizer (Bauer) 
160. Kopiske (Bauer) 
161. Kahle (Bauer) 
162. Rudolf Wendt (Fischer) 
163. Tornow (Arbeiter) 
164. Lenz (Arbeiter) 
165. Papke (Bauer) 

Außerhalb des Kartenausschnittes auf den folgenden Gemarkungsteilen:

HAHNENBERG (flaches Berggelände ca. 1 km sw. des Aufflusses Bernseer Fließes 
aus dem Prietzensee):
Dehn, Köpke, vorher Trucks
STÜTZ (nördlich von Nr. 74:
Lobe und Prochnow (Sägewerkarbeiter), Wilke und Lange
WUNSCH (am Waldrand, ca. 750m sw. des Aussflusses des Bernseer Fließes
aus dem Prietzensee): Ulrich Weckwerth und Max Radicke (Bauer)
HASSELBRUCH (Wiesen 250m sdl. des Aussflusses des Bernseer Fließes
aus dem Prietzensee):
Prange, Rehbaum, Marzahn, Spiekermann
IM FELD (hinter Nr. 73 in Richtung Nordwesten):
Rohde und Tank (Bauern)
ABBAU (zwischen Busch und Hagelfelder Grenze im Westen):
Ladewig (Bauern), Asmus, Orlowski, Hermann Lück.

Alle Angaben erfolgten nach bestem Wissen und Gewissen,
Berichtigungen sind willkommen 
  

Kontakt: Monika Schmidt some mail


Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite /reg/BRG/neumark/ew_berns.htm.
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.