Neuböddeken

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Detmold > Kreis_Paderborn > Bad Wünnenberg > Haaren (Wünnenberg) > Neuböddeken

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Entstanden aus dem Kloster Böddeken, danach Domäne Böddeken

Zeitzeichen 1895

Kirchenwesen

Pfarrei (rk.)

Die zuständige Pfarre St. Vitus (rk.) umfaßt den Pfarrsitz Haaren, Neuböddeken mit Taubengrund, Tindeln und Gehöfte u. Förstereien

Literatur

Literatur-Suche

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Zufallsfunde

Manchmal werden an unterschiedlichen Stellen nicht allgemein bekannte Informationen zu diesem Thema gefunden, diese Funde nennt man Zufallsfunde. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Thema eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung NEUKENJO41IO
Name
  • Neuböddeken (deu)
Typ
  • Ort
Postleitzahl
  • W4791 (- 1993-06-30)
  • 33181 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4418

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Wünnenberg, Bad Wünnenberg ( Gemeinde Stadt )

Persönliche Werkzeuge