Neidenburg (Ostpreußen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Neidenburg ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Neidenburg (Begriffserklärung).
Karte um 1925
Prußische Stammesgebiete

Hierarchie

Regional > Historisches Territorium > Deutsches Reich > Ostpreußen > Regierungsbezirk Allenstein > Landkreis Neidenburg > Neidenburg


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Neidenburg, Grenzstadt zwischen den prußischen Stämmen Sassen und Galindien, an der Neide gelegen.

Der Name bezieht sich auf eine Burg an der Neide.

  • prußisch "neid, nid, nida" = fließen, auf- und abtauchen


Wappen

Wappen Neidenburg

Das Wappen zeigt in Silber zwischen zwei aus grünem Boden sprießenden Pflanzen einen laubbekränzten und laubgeschürzten wilden Mann, mit der Rechten ein Schwert schwingend, in der Linken eine goldene Lilie haltend.

Allgemeine Information

Einwohner

1939 9.181

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Neidenburg

Katholische Kirchen

Neidenburg (kath. Kirchspiel)


Geschichte

Prußische Wehranlagen

  • Burg Neidenburg auf dem Gelände der alten Wallburg
  • Burgwall im Südteil von Gardienen, am Südende des Gardienen See
  • Längswall von 3,1 km Länge im Wald zwischen Kaltenborn und Wallendorf
  • Schlossberg, 1,5 km südsüdwestlich von Malschöwen mit heidnischem Wohnsitz

Stadt

  • Die Burg wurde zwischen 1310 und 1376 erbaut und steht auf einem Hügel, der von drei Seiten von der Neide umflossen wird.
  • Die Gründung fand 1381 statt, Hochmeister Winrich von Kniprode verlieh 40 Hufen abgabenfreies Land und das Stadtrecht.
  • Schon zur Ordenszeit soll es eine Brauerei gegeben haben.
  • Schon vor der Schlacht von Tannenburg (1410) fiel die Stadt an Polen, wurde aber vom Orden zurück erobert. Burg und Stadt mußten sich mehrmals der Litauer, Polen und Tataren erwehren.
  • Im 13-jährigen Krieg hielt sie zum Preußischen Bund.
  • 1656 wurde sie von Tataren belagert. Ein Bürger namens Nowak soll die Stadt gerettet haben.
  • 1757 Die Russen fallen im Sommer (im Siebenjährigen Krieg) unter Graf Fermor und Feldmarschall Graf Apraxin in Ostpreußen ein. Zarin Elisabeth I. erklärt durch Patent vom 31. Dezember 1757 Ostpreußen als russisches Eigentum.
  • 1758 Jan. Eine russische Armee unter Graf Fermor besetzt kampflos das ungeschützte Ostpreußen.
  • 1762 Nach dem Tod der Zarin Elisabeth (5.1.1762) kommt es unter ihrem Nachfolger, Zar Peter III., zum Frieden mit Preußen (5.5.1762 Vertrag von St. Petersburg). Russland gibt ohne Entschädigung die besetzten bzw. bereits annektierten Gebiete Ostpreußen, Hinterpommern und Neumark zurück. Die Russen ziehen ab, Neidenburg wird wieder preußisch.
  • 1784 wurde Neidenburg von einer Feuersbrunst heimgesucht, bei der die Vorstadt abbrannte. Für den Wiederaufbau nahm man Steine der Vorburgen und des Burghaupthauses.
  • Im 18. Jahrhundert wurde die Stadt Hauptort der zehn neu gegründeten Kreise, Sitz eines Steuerrats, eines Justizkollegiums und eines Domänenjustizamtes.
  • 1806 weilte König Friedrich Wilhelm III. für kurze Zeit in der Stadt.
  • 1807 Verwüstung der Burg, der Remter diente bis 1812 den Franzosen als Speicher. Ferdinand Gregorovius veranlasste den Oberpräsidenten von Schön zur Wiederherstellung der Burg. Die Stadt wurde mit einer Kontributionsschuld von 179.426 Talern belastet.
  • 1818 Kreissitz des Landrats.
  • Zwischen 1828-1830 völlige Erneuerung durch König Friedrich Wilhelm IV. veranlasst.
  • Verlegung des Amtsgerichts und des Gefängnisses in die Burg.
  • Nach dem Anschluß an das Eisenbahnnetz erlebte Neidenburg eine Aufwärtsentwicklung.
  • 11.7.1920 entschieden sich bei der Volksabstimmung 98,54% für Deutschland und 1,46% für Polen.


Sage

Die Jundfrau auf dem Goldberg bei Neidenburg

Auf den Goldbergen bei Neidenburg in Ostpreußen sieht man eine brunnenartige Vertiefung, von welcher die Sage geht, daß es der Eingang in den unterirdischen Palast einer wunderschönen Jungfrau sei, die dort hinein verwünscht worden ist. Früher ist sie bisweilen heraufgestiegen an die Oberwelt, harrend auf denjenigen, der sie erlösen würde. Es hat sich aber niemand in ihre Nähe gewagt.

Einmal nur hat ein Jüngling den Mut gehabt. Als er die Jungfrau dort oben sitzend erblickte, wie sie ihr goldrotes Haar mit goldenem Kamm kämmte, wurde er so ergriffen von ihrer wunderbaren Schönheit, daß er zu ihr hinaufstieg und ein Knie vor ihr beugte. Da hing sie ihm eine kostbare goldene Kette um den Hals und versprach ihm alle die ungeheuren Schätze in ihrem unterirdischen Palast und ihre Hand dazu, wenn er sie erlösen wolle. "Wie aber kann ich dich erlösen?" "Du mußt mich in deine Arme nehmen und von dem Berge hinabtragen, aber jedes Tier, das dir begegnen wird, küssen."

Das dünkt dem Jüngling eine Kleinigkeit, flugs nimmt er das schöne Mädchen auf den Arm und will sie davontragen. Da aber sieht er sich schon von allen möglichen Tieren umringt, die sich alle an ihn herandrängen, ein ordentliches Gewimmel von Geschöpfen. Da kamen Rehe, Hirsche, Hasen, Eichhörnchen, Spechte, Finken und andere Singvögel, aber auch Eidechsen, Schlangen, Blindschleichen, sogar Käfer und Regenwürmer. Die Jungfrau, welche sich fest um den Hals geklammert hatte, mit einem Arm haltend, unterzieht er sich der Aufgabe ohne Verdrossenheit in ihrem ganzen Umfange, und jedes Tier, daß er geküßt hat, eilt davon und verschwindet.

Endlich ist das letzte, ein Regenwurm, abgefertigt, und er atmet hoch auf. Schon will er nun, die schöne Last wieder fester in seine Arme schließend, den Berg vollends hinabeilen, da steht noch eine ekelhafte Kröte vor ihm, die ihn mit ihren Triefaugen giftig anglotzt. Schaudernd tritt der Jüngling einen Schritt zurück und ruft unwillkürlich: "Hat dich denn der Teufel auch noch hier?" Aber da stieß die Jungfrau einen schmerzlichen Klagelaut aus und rief verzweifelt: "Nun bin ich in alle Ewigkeit verflucht, und niemand wird mich mehr erlösen." Dann glitt sie von den Armen des Jünglings hinab, die Erde öffnete sich, und sie versank in die Tiefe.

Nicht minder verzweifelt schlug sich der Jüngling mit der Hand vor die Stirn. Nun hätte er auch die ekelhafte Kröte noch gern geküßt, aber es war ja alles vorbei. Er stürzte den Berg hinab und lief davon, ist dann lange krank gewesen, aber wieder genesen, jedoch Zeit seines Lebens finster und melancholisch geblieben. Die kostbare Kette, die noch an seinem Hals hing, war das einzige Erinnerungszeichen an das so schlecht bestandene Abenteuer, aber wenn er sie ansah, traten ihm die Tränen in die Augen, und er verschloß sie deshalb in seine Truhe. Die schöne Jungfrau hat auf den Goldbergen niemand wieder gesehen.

  • Quelle: Petersberg, v., Bodo, Bechstein, Ludwig: Deutsche Städtesagen, Magnus Verlag
  • Anmerkung: Die Sage symbolisiert den Übergang vom Heidentum zum Christentum [1].


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Zeitungsmeldungen

Königsberger Hartungsche Zeitung

Datum Schlagwort Meldung
11.10.1912 Ausgebrochen Die zu mehrjährigen Zuchthausstrafen verurteilten Einbrecher Zigarrenhändler Fliegel, Zigeuner Broczinski, Arbeiter Stephan alias Zebrowski und Handlungsgehilfe Rogalla sind gestern Nachmittag, aus dem hiesigen Gerichtsgefängnis ausgebrochen und entwichen. Alle vier Verbrecher waren gemeinsam in einer sicheren Zelle mit Säckeflicken beschäftigt. Als der Gefangenenaufseher um 5 Uhr nachmittags die Zelle revidierte, fand er sie leer. Die Verbrecher hatten im Laufe des Nachmittags einen zwei Zentimeter dicken eisernen Fenstergitterstab oben und unten durchfeilt und waren dann unbemerkt durch das Fenster, das zu ebener Erde liegt, ins Freie gelangt. Sofort wurde die Stadt und deren nächste Umgebung durch Gerichts- und Polizeibeamte sowie Gendarmen abgesucht, jedoch vergeblich. Der Kreispolizeihund nahm am Gefängnisfenster eine Spur auf und verfolgte sie auf dem Wege nach Bartoubken; er verlor sie aber bald, weil der Weg – es war gerade Viehmarkt – sehr stark befahren war. Es ist anzunehmen, daß der Zigeuner Broczinski bei seinen Stammesgenossen Unterkunft gefunden hat und mit ihnen im Lande umherzieht. Die drei anderen Ausbrecher aber werden wohl die Umgegend unsicher machen.[1]
12.10.1912 Die Stadtverordnetenversammlung In der gestrigen Stadtverordnetenversammlung wurde die Einrichtung einer dritten Klasse an der gewerblichen Fortbildungsschule vom Oktober d. J. ab beschlossen, unter Uebernahme der anteiligen Kosten auf die Stadtkasse.

Der Bezirksausschuß hatte das Ortsstatut, betreffend das Wasserwerk der Stadt Neidenburg nicht genehmigt, weil an Miete für den Scheibenwassermesser 12 Prozent der Selbstkosten zur Erhebung gelangen sollten, und die Einsetzung eines festen Gebührensatzes verlangt. Es wurde deshalb beschlossen, für die aufgestellten Wassermesser andere Gebührensätze zu erheben.

Für die Veteranenspende wurde ein Betrag von 100 Mark bewilligt.

Zur Regulierung der Straße am Töpferberg wurde der Ankauf einer Parzelle in der Größe von 200 Quadratmeter zum Preise von 300 Mark von dem Hausbesitzer Kallwitzki beschlossen. Ebenso wurde der Ankauf des Geländes der in Konkurs geratenen Baufirma Rimarski & Sprick im Umfang von zehn Morgen nebst Bureaugebäude genehmigt. Bürgermeister Kuhn teilte der Versammlung mit, daß nach Angabe der Firma Scheven die Wasserleitung am 15. November und die Kanalisation anfangs Dezember d. J. in Betrieb genommen werden könne, und empfahl dringend, die Fertigstellung der Hausinstallationen zu beschleunigen. [2]

12.10.1912 Versetzung Oberzollrevisor Stabe ist vom 1. Dezember cr. ab in gleicher Eigenschaft nach Elberfeld versetzt.[3]
13.10.1912 Ausbrecher und Einbrecher Die Ermittelungen nach dem an Dienstag aus dem Gerichtsgefängnis ausgebrochenen vier schweren Einbrechern: Zigeuner Broszinski, Zigarrenhändler Fliegel, Handlungsgehilfe Rogalla und Arbeiter Stephan alias Zebrowski sind bisher erfolglos gewesen. Zweifellos halten sie sich in den in der Nähe von Neidenburg gelegenen Wäldern auf. Heute Vormittag ist hier ein Radfahrer in Försteruniform mit Jägerhut und Jagdtasche mit Franzen auf dem Rücken, jedoch ohne Geweht gesehen worden; er führte ein Rad durch die Mühlenstraße nach dem Schloßberge und ist bald darauf auf der Chaussee nach Muschaken davon gefahren. Da der Radfahrer einen schwarzen Schnurrbart und schwarzes krauses Haar hatte, auch sonst zigeunermäßig aussah, nimmt man an, daß dies der wegen Einbruchs- und Pferdediebstahls zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilte Zigeuner Broszinski gewesen ist. Bei dem Ausbruch aus dem Gefängnis ist den Verbrechern von Zigeunern, die an dem Tag zum Vieh- und Pferdemarkt sich hier aufhielten, von außen Hilfe geleistet worden. Die Zigeuner haben den Gefangenen eine Feile und Talg zum Einfetten derselben zugesteckt und haben dann noch ihrerseits das äußere Gefangenenfenster und Drahtgeflecht zerschnitten und auseinandergebogen.

Auf dem gestrigen Jahrmarkt wurde ein polnisches Arbeiterehepaar verhaftet, daß in Verdacht stand, einen Einbruchsdiebstahl auf dem Lande verübt zu haben. Bei der körperlichen Visitation versuchte die Frau einen Beutel mit über 100 Mark Geld, den sie auf der Brust trug, zu beseitigen, was ihr jedoch nicht gelang.[4]

31.10.1912 Wahlen Sonntag fand in der evangelischen Kirche die Erneuerungswahl der Mitglieder des Gemeindekirchenrats und der Gemeindevertretung statt. Sämtliche ausscheidenden Mitglieder wurden wiedergewählt. – An Stelle des nach Bromberg versetzten Kreisschulinspektors Jankowski wurde von der Generalversammlung des Ostmarkenvereins Kreistierarzt Hesse zum Vorsitzenden der hiesigen Ortsgruppe gewählt. – Im Anschluß an den Kreistag wurde ein Zweigverein vom Roten Kreuz gegründet. In den Vorstand wurden gewählt: Dr. Banft zum Vorsitzenden, Kreisarzt Dr. Fischer zum Stellvertreter, Kreisausschußsekretär Dygutsch zum Schriftführer und Kassierer, Kreisausschußassistent Sellin zum Stellvertreter und Pfarrer Myckert und Bürgermeister Kuhn zu Beisitzern. [5]

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

  • Barden K., Hennig M, Kayss R. Historische Einwohnerverzeichnisse (HEV) für das ehemalige Südostpreußen. Namenfunde in Literatur und Archiven zum Kreis Neidenburg, Ostpreußen. Schriften der Genealogischen Arbeitsgemeinschaft Neidenburg Ortelsburg Nr. 27, Bischofsheim, 2013.
  • Hennig M., Chmielewski H., Kayss R. Historische Einwohner-Verzeichnisse (HEV) für das ehemalige Südostpreußen nach den Evangelischen Kirchenbuch-Registern von Neidenburg Stadt und Land, Kreis Neidenburg/Ostpreußen. Geburten von 1901 bis 1939, Konfirmanden von 1915 – 1944. Schriften der Genealogischen Arbeitsgemeinschaft Neidenburg Ortelsburg Nr. 25. Seeheim-Malchen, 2012
  • Hennig M., Holzapfel, B.: Die ordenszeitliche Besiedlung in den Kammerämtern Soldau und Neidenburg. Schriften der Genealogischen Arbeitsgemeinschaft Neidenburg Ortelsburg Nr. 23. Seeheim-Malchen, Selbstverlag, 2011.
  • Jend M., Kowalewski H., Plessa M. Aus der Arbeit der Genealogischen Arbeitsgemeinschaft Neidenburg und Ortelsburg – Festschrift für Bernhard Maxin (†) zum 80. Geburtstag. Schriften der Genealogischen Arbeitsgemeinschaft Neidenburg Ortelsburg Nr. 1, Seeheim-Malchen, Selbstverlag, 2008.
  • Kayss R., Jasinska M., Jasinski G., Maxin B., Blaudow B. Kreisblätter Neidenburg 1840-1920. Schriften der Genealogischen Arbeitsgemeinschaft Neidenburg Ortelsburg Nr. 1, Seeheim-Malchen, Selbstverlag, 1996.
  • Pachollek W., Jend M., Kayss R., Maxin B. HEV Mühlenconsignationen königlicher königlicher Mühlen in den Ämtern Friedrichsfelde, Mensguth, Neidenburg, Ortelsburg, Soldau und Willenberg 1756, 1774, 1780 und 1798. Schriften der Genealogischen Arbeitsgemeinschaft Neidenburg Ortelsburg Nr. 16. Seeheim-Malchen, Selbstverlag 2007.

Historische Bibliografie

Persönlichkeiten

Auszug aus: Hans-Wolfgang Quassowski, Die von den Russen 1758-1762 in Ost- und Westpreußen angestellten Beamten. In: Familiengeschichtliche Blätter, 20. Jg., Heft 4 1922. (Daten nach dem russischen und gregorianischen Kalender).

  • Alexius, Johann Wilhelm, Rektor in Neidenburg, zum Pfarrer in Scharnau, 19./30.10.1761.
  • Brausewetter, Georg Anton, zum Burggraf in Neidenburg 14./25.5.1759. [Er war Eigentümer des von seinem kürzlich verstorbenen Vater ererbten köllmischen Gutes und Kruges Bendiesen an der Tilsitschen Landstraße, Amts Kaymen, und er hat 5 Jahre lang als Amtsschreiber die Ämter Palmnicken und Dirschkeim verwaltet, besonders letzeres unter der Amtsmannswitwe Hamilton. Er will nun heiraten und bittet deshalb 12./23.5.1759 um den Titel Burggraf].
  • May, Karl Gottlieb, Stadtkämmerer in Neidenburg, zum Akziseeinnehmer in Gilgenburg 12./23.4.1759.
  • Rogacki, Johann Gottfried, Diakon in Neidenburg, zum Pfarrer in Liebemühl 19./30.10.1761, [1771-1793 Pfarrer und Erzpriester in Saalfeld].
  • Ferdinand Gregorovius (1821–1891), Geschichtsforscher
  • Schachtmeyer, Peter, zum Stadtkämmerer in Neidenburg 29.5./9.6.1759.


In der Digitalen Bibliothek

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Anmerkungen

  1. Verfasser: N. (unbekannt), Quelle: Königsberg Hartungsche Zeitung, 11.10.1912, Nr. 478, Morgen-Ausgabe 1.Blatt, S. 3, bereitgestellt durch ZEFYS-Zeitungsinformationssystem der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz
  2. Verfasser: N. (unbekannt), Quelle: Königsberg Hartungsche Zeitung, 11.10.1912, Nr. 478, Morgen-Ausgabe 1.Blatt, S. 3, bereitgestellt durch ZEFYS-Zeitungsinformationssystem der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz
  3. Verfasser: N. (unbekannt), Quelle: Königsberg Hartungsche Zeitung, 11.10.1912, Nr. 478, Morgen-Ausgabe 1.Blatt, S. 3, bereitgestellt durch ZEFYS-Zeitungsinformationssystem der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz
  4. Verfasser: N. (unbekannt), Quelle: Königsberg Hartungsche Zeitung, 13.10.1912, Nr. 482 Morgen-Ausgabe, 2. Blatt, S. 10, bereitgestellt durch ZEFYS-Zeitungsinformationssystem der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz
  5. Verfasser: N.(unbekannt), Quelle: Königsberg Hartungsche Zeitung, 31.10.1912, Ausgabe 512, S. 5, bereitgestellt durch ZEFYS-Zeitungsinformationssystem der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.


Städte und Gemeinden im Landkreis Neidenburg (Regierungsbezirk Allenstein) (Stand 1.1.1945)

Städte: Neidenburg

Gemeinden:

Allendorf | Alt Petersdorf | Balden | Bartkenguth | Bartzdorf (Ostpr.) | Bialutten | Billau | Borchersdorf | Braynicken | Breitenfelde | Brodau | Burdungen | Bursch | Buschwalde | Dietrichsdorf | Eichenau | Frankenau | Piontken (Freidorf) | Froben | Fylitz | Gardienen | Gartenau | Gedwangen | Gimmendorf | Gittau | Gorau | Grallau | Gregersdorf | Grenzdamm | Grenzhof | Groß Lensk | Groß Sakrau | Groß Schläfken | Großeppingen | Großkarlshof | Großkosel | Großmuckenhausen | Großseedorf | Großwalde | Grünfließ | Gutfeld | Hardichhausen | Hartigswalde | Heinrichsdorf | Herzogsau | Hohendorf | Hornheim | Illowo | Ittau | Jägersdorf | Kaltenborn | Kandien | Kaunen | Klein Lensk | Klein Sakrau | Klein Schläfken | Kleineppingen | Kleinkosel | Kleinseedorf | Kniprode | Koschlau | Krokau | Kurkau | Kyschienen | Kämmersdorf | Königshagen | Lahna | Layß | Lippau | Logdau | Lykusen | Magdalenz | Malga | Malgaofen | Malshöfen | Michelsau | Moddelkau | Murawken | Muschaken | Narthen | Narzym | Neudorf | Neuhof | Niedenau | Niederhof | Omulefofen | Orlau | Oschekau | Palicken | Pierlawken | Pilgramsdorf | Przellenk | Radomin | Rettkau | Reuschwerder | Roggen | Roggenhausen | Ruttkowitz | Saberau | Sablau | Saffronken | Sagsau | Salleschen | Santop | Scharnau | Schiemanen | Schuttschen | Schuttschenofen | Schwarzenofen | Schönkau | Schönwiese | Seeben | Seehag | Siemienau | Skottau | Skudayen | Skurpien | Sochen | Soldau | Steinau | Steintal | Struben | Talhöfen | Taubendorf | Tauersee | Tautschken | Thalheim | Thurau | Ulleschen | Usdau | Waiselhöhe | Waldbeek | Wallendorf | Waltershausen | Wansen | Warchallen | Wasienen | Wetzhausen | Wiesenfeld | Wilmsdorf | Windau | Winrichsrode | Winsken

Gutsbezirk

Bialutten | Grallau | Groß Lensk | Groß Schläfken


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_190242
Name
Typ
Einwohner
w-Nummer
  • 50335
Fläche (in km²)
  • 1633.0 (1900)
Karte
   

TK25: 2688

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Allenstein (1905 -) ( Regierungsbezirk ) Quelle

Königsberg (- 1905) ( Regierungsbezirk ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Oschekau Gutsbezirk object_290177 (- 1928-09-29)
Gross Koschlau Standesamt object_1146559 (1883)
Polnisch Sakrau, Königshagen, Polskie Zakrzewo, Zakrzewo Landgemeinde Gemeinde Dorf KONGENKL00BD (1940-04-24 - 1945)
Polnisch Sakrau, Königshagen, Polskie Zakrzewo, Zakrzewo Landgemeinde Gemeinde Dorf KONGENKL00BD (- 1920-01-09)
Wiersbau bei Neidenburg, Taubendorf Landgemeinde Gemeinde object_307506 (- 1928-10-28)
Wansen, Wądzyn Landgemeinde Gemeinde Dorf WANSENKO03AJ (1940-04-24 - 1945)
Wansen, Wądzyn Landgemeinde Gemeinde Dorf WANSENKO03AJ (- 1920-01-09)
Muschaken Standesamt object_1146565 (1883)
Omulefofen, Kot Landgemeinde Gemeinde Dorf OMUFENKO03HL (- 1945)
Borchersdorf Standesamt object_1146535 (1883)
Sachen, Zachy Gutsbezirk Dorf SACHENKO03II (- 1928-09-29)
Dluszek, Hartigswalde, Dłużek Landgemeinde Gemeinde Dorf HARLDEKO03IM (- 1945)
Logdau Gutsbezirk object_290174 (- 1928-09-29)
Kandien, Kanigowo Landgemeinde Gemeinde Dorf KANIENKO03FH (- 1945)
Grünfließ, Napiwoda Landgemeinde Gemeinde Dorf GRUIESKO03FJ (- 1945)
Narzym Gutsbezirk object_290175 (- 1920)
Narzym Standesamt object_1146567 (1883)
Baldenofen, Bałdzki Piec, Piec Bałdy Landgemeinde Dorf BALFENKO03HO (- 1928-10-31)
Malgaofen, Niedźwiedź Landgemeinde Gemeinde Dorf MALFENKO03JK (- 1945)
Omulef Standesamt object_1146571 (1883)
Klein Przellenk, Przełęk Mały Landgemeinde Dorf PRZENKJK99XX (- 1920-01-09)
Browienen, Froben, Browina Landgemeinde Gemeinde Dorf FROBENKO03CK (- 1945)
Neu Borowen, Buschwalde, Nowe Borowe Landgemeinde Gemeinde Dorf BUSLDEKO03IM (- 1945)
Klein Koschlau Gutsbezirk object_328142 (- 1929)
Klein Koschlau Standesamt object_1146570 (1883)
Adlig Borowo, Borowo Gutsbezirk Dorf BOROWOKO03CG (- 1920)
Wilzken, Wilczki Dorf WILKENKO03GI (- 1945)
Kaunen, Kownatki Landgemeinde Gemeinde Dorf KAUNENKO03DK (- 1945)
Klein Sakrau, Zakrzewko Landgemeinde Gemeinde Dorf SAKRA3KO03DG (- 1945)
Groß Olschau Landgemeinde Dorf GROHAUKO03EH (- 1935)
Tautschken Standesamt object_1146580 (1883)
Roggen Standesamt object_1146573 (1883)
Klein Koschlau, Koszelewki Gutsbezirk Dorf KOSLAUJO93WH (- 1920-01-09)
Seeben Gutsbezirk object_290185 (- 1920)
Soldau Standesamt object_1146579 (1883)
Rywoczin, Rywoczyny, Rywociny Landgemeinde Dorf RYWZINKL00BD (- 1920-01-09)
Rywoczin, Rywoczyny, Rywociny Landgemeinde Dorf RYWZINKL00BD (1939-01-25 - 1945)
Jedwabno Standesamt object_1146557 (1883)
Königlich Kamiontken, Steinau, Kamionka Landgemeinde Gemeinde Dorf STENAUKO03FH (- 1945)
Modlken, Moddelkau, Módłki Landgemeinde Gemeinde Dorf MODKAUKO03GI (- 1945)
Dobrzienen, Gutfeld, Dobrzyń Landgemeinde Gemeinde Dorf GUTELDKO03EK (- 1945)
Wansen Gutsbezirk object_290189 (- 1920)
Ramuck, Ramucker Heide, Forst Gutsbezirk object_307497 (1897-03-27 - 1945)
Saffronken, Safronka Landgemeinde Gemeinde Dorf SAFKENKO03FG (- 1936-03-31)
Zworaden, Zworaden, Dwukoła, Dwukoły Forstgutsbezirk Dorf ZWODENKJ00DG (- 1920-01-09)
Zworaden, Zworaden, Dwukoła, Dwukoły Forstgutsbezirk Dorf ZWODENKJ00DG (1940-04-24 - 1945)
Kraschewo, Kraszewo Landgemeinde Gemeinde Dorf KRAEWOKJ00DG (- 1920-01-09)
Kraschewo, Kraszewo Landgemeinde Gemeinde Dorf KRAEWOKJ00DG (1940-04-24 - 1945)
Lykusen, Likusy Landgemeinde Gemeinde Dorf LYKSENKO03FL (- 1945)
Wilmsdorf, Wilamowo Landgemeinde Gemeinde Dorf WILORFKO03CH (- 1920-01-09)
Wilmsdorf, Wilamowo Landgemeinde Gemeinde Dorf WILORFKO03CH (1940-04-24 - 1945)
Bialutten Gutsbezirk object_290145 (- 1920)
Bialutten Standesamt object_1146534 (1883)
Frankenau, Frąknowo Landgemeinde Gemeinde Dorf FRANAUKO03DK (- 1945)
Dzwiersnia, Dźwierznia Landgemeinde Gemeinde Dorf DZWNIAKO03EE (- 1920-01-09)
Dzwiersnia, Dźwierznia Landgemeinde Gemeinde Dorf DZWNIAKO03EE (1940-04-24 - 1945)
Groß Koschlau Gutsbezirk object_290152 (- 1920)
Neuhof, Nowy Dwór Landgemeinde Gemeinde Dorf NEUHOFKO03JN (- 1945)
Warchallen, Warchały Landgemeinde Gemeinde Dorf WARLENKO03JM (- 1945)
Ruttkowitz, Rutkowice Landgemeinde Gemeinde Dorf RUTITZKO03AG (1940-04-24 - 1945)
Ruttkowitz, Rutkowice Landgemeinde Gemeinde Dorf RUTITZKO03AG (- 1920-01-09)
Neidenburg, Nidzica Stadt NEIURGKO03FI (- 1945)
Neidenburg, Schloßgut Gutsbezirk object_328156 (- 1929)
Skurpien, Skurpie Landgemeinde Gemeinde Dorf SKUIENKO03BG (1940-04-24 - 1945)
Skurpien, Skurpie Landgemeinde Gemeinde Dorf SKUIENKO03BG (- 1920-01-09)
Sontopp, Santop, Sątop Landgemeinde Gemeinde Dorf SANTOPKO03DH (- 1945)
Klein Koslau, Kleinkosel (Ostpr.), Kozłówko Landgemeinde Gemeinde Dorf KLESELKO03DH (- 1945)
Zimnawodda, Kaltenborn, Zimna Woda Landgemeinde Gemeinde Dorf KALORNKO03HK (- 1945)
Wilzken, Hagemann Försterei HAGANNKO03HI
Roggen, Róg Landgemeinde Gemeinde Dorf ROGGENKO03JH (- 1945)
Saddek, Gartenau, Sadek Landgemeinde Gemeinde Dorf GARNAUKO03IJ (- 1945)
Pentzken, Kleinmuckenhausen, Pęczki Gutsbezirk Gut KLESENKO03HH (- 1928-09-29)
Dembowitz, Eichenau, Dębowiec Landgemeinde Gemeinde Dorf EICNAUKO03IL (- 1945)
Klein Tauersee, Mała Turza Landgemeinde Gemeinde Dorf TAUSEEJO93XG (1940-04-24 - 1945)
Klein Tauersee, Mała Turza Landgemeinde Gemeinde Dorf TAUSEEJO93XG (- 1920-01-09)
Groschken, Groszki Ort GROKENJO93XK (1939 -)
Malschöwen, Malshöfen, Małszewo Landgemeinde Gemeinde Dorf MALFENKO03IN (- 1945)
Lippau, Lipowo Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf LIPPAUKO03DJ (- 1945)
Ulleschen, Ulesie Landgemeinde Gemeinde Dorf ULLHENKO03HJ (- 1945)
Groß Sakrau, Zakrzewo Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf SAKRAUKO03DG (- 1945)
Klein Olschau, Olszewko Landgemeinde Wohnplatz OLSHA2KO03EH (- 1935)
Wolla, Grenzdamm, Wola Landgemeinde Gemeinde Dorf GREAMMKO03DF (- 1945)
Kirchengut Thurau Gutsbezirk Gut object_290187 (- 1928-09-29)
Schimiontken, Sagsau Landgemeinde Gemeinde object_307682 (1893-12-08 - 1945)
Dietrichsdorf Landgemeinde Gemeinde object_307683 (1928-01-30 - 1945)
Dietrichsdorf Gutsbezirk object_290146 (- 1928-01-29)
Taubendorf Gutsbezirk object_328175 (- 1929)
Purgalken, Purgałki Landgemeinde Gemeinde Dorf PURKENKO03DF (1940-04-24 - 1945)
Purgalken, Purgałki Landgemeinde Gemeinde Dorf PURKENKO03DF (- 1920-01-09)
Bartoschken Standesamt object_1146533 (1883)
Heinrichsdorf, Płośnica Dorf HEIORFKO03AG (- 1920-01-09)
Heinrichsdorf, Płośnica Dorf HEIORFKO03AG (1940-04-24 - 1945)
Kurkau, Kurki Landgemeinde Dorf KURKAUKL00CE (- 1920-01-09)
Kurkau, Kurki Landgemeinde Dorf KURKAUKL00CE (1939-01-25 - 1945)
Jablonken, Seehag, Jabłonka Landgemeinde Gemeinde Dorf SEEHAGKO03GM (- 1945)
Narthen, Narty Landgemeinde Gemeinde Dorf NARHENKO03JM (- 1945)
Ruttkowitz Gutsbezirk object_290181 (- 1920)
Ruttkowitz Standesamt object_1146574 (1883)
Bartkenguth, Bartki Landgemeinde Gemeinde BARUTHKO03EG (- 1945)
Rettkowen, Rettkau, Retkowy, Retkowo Landgemeinde Gemeinde Dorf RETKAUKO03IJ (- 1945)
Borchersdorf, Burkat Landgemeinde Gemeinde Dorf BORORFKO03BG (- 1920-01-09)
Borchersdorf, Burkat Landgemeinde Gemeinde Dorf BORORFKO03BG (1940-04-24 - 1945)
Schuttschenofen, Pidun Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHFENKO03JM (- 1945)
Lahna, Allendorf, Łyna Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf ALLORFKO03FK (- 1945)
Saberau Standesamt object_1146575 (1883)
Kownatken Gutsbezirk object_290173 (- 1928-09-29)
Kämmersdorf, Komorniki Landgemeinde Gemeinde Dorf KAMORFKO03CG (1940-04-24 - 1945)
Kämmersdorf, Komorniki Landgemeinde Gemeinde Dorf KAMORFKO03CG (- 1920-01-09)
Schwarzenofen, Czarny Piec Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHFENKO03HN (- 1945)
Olschau, Struben, Olszewo Gemeinde Dorf STRBENKO03EH (1935-10-01 - 1945)
Reußwalde, Anteil Kreis Neidenburg Forst Gutsbezirk object_307505 (1929-09-30 - 1945)
Magdalenz, Magdaleniec Landgemeinde Gemeinde Dorf MAGENZKO03GI (- 1945)
Piotrowitz, Alt Petersdorf, Piotrowice Landgemeinde Gemeinde Dorf PETORFKO03GH (- 1945)
Scharnau Standesamt object_1146576 (1883)
Dziersken, Althöfen, Dzierzki Landgemeinde Gemeinde Dorf ALTFENKO03KN (- 1936)
Michalken, Michelsau, Michałki Landgemeinde Gemeinde Dorf MICSAUKO03DK (- 1945)
Gniadtken, Grenzhof, Gniadki Landgemeinde Gemeinde Dorf GREHOFKO03FH (- 1945)
Piontken, Freidorf, Piątki Landgemeinde Gemeinde Dorf FREORFKO03EI (- 1945)
Groß Tauersee, Tauersee, Wielka Turza, Turza Wielka Landgemeinde Gemeinde Dorf TAUSEEKO03AH (- 1920-01-09)
Groß Tauersee, Tauersee, Wielka Turza, Turza Wielka Landgemeinde Gemeinde Dorf TAUSEEKO03AH (1940-04-24 - 1945)
Niostoy, Niestoja Landgemeinde Gemeinde Dorf NIOTOYKO03BG (1940-04-24 - 1945)
Niostoy, Niestoja Landgemeinde Gemeinde Dorf NIOTOYKO03BG (- 1920-01-09)
Roggenhausen, Rogóż Landgemeinde Gemeinde Dorf ROGSENKO03DI (- 1945)
Neudorf, Nowawieś, Nowa Wieś Landgemeinde Gemeinde Dorf NEUORFKO03AJ (1940-04-24 - 1945)
Neudorf, Nowawieś, Nowa Wieś Landgemeinde Gemeinde Dorf NEUORFKO03AJ (- 1920-01-09)
Klein Schläfken Gutsbezirk object_290171 (- 1929)
Skottau Gutsbezirk object_328174 (- 1928-09-29)
Skottau Standesamt object_1146578 (1883)
Ittowen, Gittau, Witowo Landgemeinde Gemeinde Dorf GITTAUKO03JN (- 1945)
Pilgramsdorf, Pielgrzymowo Landgemeinde Gemeinde Dorf PILORFKO03EH (- 1945)
Neidenburg Standesamt object_1146568 (1883)
Groß Koslau, Großkosel, Kozłowo Landgemeinde Gemeinde Dorf GROSELKO03DH (- 1945)
Skudayen, Szkudaj Landgemeinde Gemeinde Dorf SKUYENKO03FG (- 1945)
Bursch, Bursz Landgemeinde Gemeinde Dorf BURSCHKO03CE (1940-04-24 - 1945)
Bursch, Bursz Landgemeinde Gemeinde Dorf BURSCHKO03CE (- 1920-01-09)
Sbylutten, Billau, Zbyluty Landgemeinde Gemeinde Dorf BILLAUKO03FG (- 1945)
Skottau, Szkotowo Landgemeinde Gemeinde Dorf SKOTAUKO03DJ (- 1945)
Taubendorf, Gołębiewo Gutsbezirk Dorf TAUORFKO03CH (- 1928-10-31)
Karlshof, Kleinkarlshof, Wysokie Vorwerk KLEHOFKO03FL (- 1945)
Groß Schläfken Gutsbezirk object_290155 (- 1928-09-29)
Murawken, Murawki Landgemeinde Gemeinde Dorf MURKENJO93XH (1940-04-24 - 1945)
Murawken, Murawki Landgemeinde Gemeinde Dorf MURKENJO93XH (- 1920-01-09)
Napierken, Wetzhausen (Ostpr.), Napierki Landgemeinde Gemeinde Dorf WETSENKO03FF (- 1945)
Adlig Kamiontken, Steintal, Kamionki Landgemeinde Gemeinde Dorf STETALKO03CJ (- 1945)
Sochen, Sochy Landgemeinde Gemeinde Dorf SOCHENKO03EE (1940-04-24 - 1945)
Sochen, Sochy Landgemeinde Gemeinde Dorf SOCHENKO03EE (- 1920-01-09)
Burdungen Standesamt object_1146536 (1883)
Ittowken, Ittau, Witówko Landgemeinde Gemeinde Dorf ITTTAUKO03KM (- 1945)
Heinrichsdorf Landgemeinde Gemeinde object_1074509 (- 1920-01-09)
Heinrichsdorf Landgemeinde Gemeinde object_1074509 (1940-04-24 - 1945)
Heinrichsdorf Standesamt object_1146556 (1883)
Sagsau, Zagrzewo Gutsbezirk Dorf SAGSAUKO03FH (- 1928-09-29)
Wallendorf, Wały Landgemeinde Gemeinde Dorf WALORFKO03HK (- 1945)
Lahna, Łyna Landgemeinde Gemeinde Dorf LAHHNAKO03EK (- 1945)
Lomno, Łomno Gutsbezirk Gut LOMMNOKO03IH (- 1928-09-29)
Groß Koslau Gutsbezirk object_290153 (- 1928-09-29)
Omulefmühle, Przysowy Gutsbezirk Dorf OMUHLEKO03IL (- 1928-09-29)
Ellguth Ort object_294637
Wiersbau, Wiesenfeld, Wierzbowo Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf WIEELDKO03CI (- 1945)
Grallau, Gralewo Landgemeinde Gemeinde Dorf GRALAUKO03AH (- 1920-01-09)
Grallau, Gralewo Landgemeinde Gemeinde Dorf GRALAUKO03AH (1940-04-24 - 1945)
Groß Przellenk, Przełęk Wielki, Przełęk Duży Gutsbezirk Dorf GROENKKO03AE (- 1920-01-09)
Lahna Standesamt object_1146562 (1883)
Malga Standesamt object_1146564 (1883)
Orlau Gutsbezirk object_290176 (- 1928-10-30)
Orlau Standesamt object_1146572 (1883)
Usdau Standesamt object_1146581 (1883)
Hartigswalde, Dłużyca Oberförsterei OBELDEKO03IN (- 1929)
Wientzkowen, Winsken, Wieckowo Landgemeinde Gemeinde Dorf WINKENKO03HJ (- 1945)
Gross Lensk Standesamt object_1146563 (1883)
Groß Koschlau, Koszelewy Landgemeinde Gemeinde Dorf KOSLAUJO93XH (- 1920-01-09)
Köllmisch Dietrichsdorf, Wietrzychówko Landgemeinde Dorf DIEORFKO03EK (- 1928-01-29)
Klein Koslau Gutsbezirk object_290169 (- 1928-10-31)
Klein Koslau Standesamt object_1146560 (1883)
Braynicken, Brajnik Landgemeinde Gemeinde Dorf BRAKENKO03JN (- 1945)
Omulef, Omulew Gutsbezirk Dorf OMULEFKO03HL (- 1928-10-31)
Adlig Dietrichsdorf, Wietrzychowo Landgemeinde Gemeinde Dorf DIEOR2KO03EK (- 1928-01-29)
Saberau, Zaborowo Landgemeinde Gemeinde Dorf SABRAUKO03EH (- 1945)
Tautschken, Tuczki Gutsbezirk Landgemeinde Dorf Gemeinde Dorf TAUKENJO93XI (- 1920-01-09)
Tautschken, Tuczki Gutsbezirk Landgemeinde Dorf Gemeinde Dorf TAUKENJO93XI (1940-04-24 - 1945)
Soldau i. Ostpr., Działdowo Stadt SOLDAUKO03CF (1940-04-24 - 1945)
Soldau i. Ostpr., Działdowo Stadt SOLDAUKO03CF (- 1920-01-09)
Salleschen, Zalesie Landgemeinde Gemeinde Dorf SALHENKO03EG (- 1945)
Klein Sakrau Gutsbezirk object_290170 (- 1929)
Orlaumühle Gutsbezirk object_328161 (- 1929)
Littfinken, Litwinki Gutsbezirk Dorf LITKENKO03EJ (- 1929)
Niedenau, Niedanowo Landgemeinde Gemeinde Dorf NIENAUKO03DG (- 1945)
Sabloczyn, Sablau, Zabłocie Kozłowskie Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf SABLAUKO03CH (- 1945)
Uszannek Standesamt object_1146582 (1883)
Wolka, Großkarlshof, Wólka Orłowska Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf GROHOFKO03FL (- 1945)
Hohendorf, Wysoka Landgemeinde Dorf HOHORFKO03BF (- 1920-01-09)
Hohendorf, Wysoka Landgemeinde Dorf HOHORFKO03BF (1939-01-25 - 1945)
Rywoczin Gutsbezirk object_290182 (- 1920)
Lissaken, Talhöfen, Łysakowo Landgemeinde Gemeinde Dorf TALFENKO03DI (- 1945)
Jägersdorf, Jagarzewo Landgemeinde Gemeinde Dorf JAGORFKO03HI (- 1945)
Przellenk, Przełęk Landgemeinde Gemeinde object_290196 (1940-04-24 - 1945)
Schönau, Siemno Gutsbezirk Gut SCHNAUKO03HH (- 1945)
Wychrowitz, Hardichhausen, Wichrowiec Landgemeinde Gemeinde Dorf HARSENKO03II (- 1945)
Neumühlen Ort object_293656
Fylitz, Filice Landgemeinde Gemeinde Dorf FYLITZKO03BG (- 1920-01-09)
Fylitz, Filice Landgemeinde Gemeinde Dorf FYLITZKO03BG (1940-04-24 - 1945)
Sczuplienen, Szczupliny Gutsbezirk Dorf SCZNENKO03AJ (- 1920-01-09)
Kommusin Forstgutsbezirk object_290202 (- 1929)
Hartigswalde, Oberförsterei Gutsbezirk object_328140 (- 1929)
Schönwiese, Krasnołąka Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHESEKO03CG (- 1920-01-09)
Schönwiese, Krasnołąka Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHESEKO03CG (1940-04-24 - 1945)
Brodau, Brodowo Landgemeinde Gemeinde Dorf BRODAUKO03DF (- 1920-01-09)
Brodau, Brodowo Landgemeinde Gemeinde Dorf BRODAUKO03DF (1940-04-24 - 1945)
Malga, Małga Landgemeinde Gemeinde Dorf MALLGAKO03JK (- 1945)
Groß Lensk Gutsbezirk object_290154 (- 1920)
Grodtken Gutsbezirk object_290149 (- 1920-09-30)
Grodtken Standesamt object_1146537 (1883)
Preußen, Prusy Landgemeinde Gemeinde Dorf PRESSEJO93XI (1940-04-24 - 1945)
Preußen, Prusy Landgemeinde Gemeinde Dorf PRESSEJO93XI (- 1920-01-09)
Groß Gardienen Gutsbezirk Gut GARNE3KO03CK (- 1928-09-29)
Grüneberge, Oberförsterei-Anteil Kr. Neidenburg Gutsbezirk object_290197 (1894-04-17 - 1929-09-29)
Koschlau Landgemeinde Gemeinde object_290201 (1940-04-24 - 1945)
Wasienen, Ważyny Landgemeinde Gemeinde Dorf WASNENKO03EH (- 1945)
Kandien Standesamt object_1146558 (1883)
Krämersdorf, Kramarzewo Gutsbezirk Dorf KRAORFKO03BH (- 1920)
Narzym, Narzym Landgemeinde Gemeinde Dorf NARZYMKJ00CF (1940-04-24 - 1945)
Narzym, Narzym Landgemeinde Gemeinde Dorf NARZYMKJ00CF (- 1920-01-09)
Puchallowen, Windau, Puchałowo Landgemeinde Gemeinde Dorf WINDAUKO03II (- 1945)
Layß, Łajs Landgemeinde Gemeinde Dorf LAYAYSKO03HO (- 1945)
Rittergut Thurau Gutsbezirk Gut object_290188 (- 1928-09-29)
Orlau, Orłowo Landgemeinde Gemeinde Dorf ORLLAUKO03FK (- 1945)
Klenzkau, Klęczkowo Landgemeinde Gemeinde Dorf KLEKAUKO03CH (- 1920-01-09)
Klenzkau, Klęczkowo Landgemeinde Gemeinde Dorf KLEKAUKO03CH (1939-01-25 - 1945)
Klein Nattatsch, Kleinseedorf, Natać Mała Landgemeinde Gemeinde Dorf KLEORFKO03GM (- 1945)
Groß Lensk, Wielki Łęck Landgemeinde Gemeinde Dorf LENNSKJO93XF (- 1920-01-09)
Groß Lensk, Wielki Łęck Landgemeinde Gemeinde Dorf LENNSKJO93XF (1940-04-24 - 1945)
Usdau, Uzdowo Landgemeinde Gemeinde Dorf USDDAUKO03BI (- 1920-01-09)
Usdau, Uzdowo Landgemeinde Gemeinde Dorf USDDAUKO03BI (1940-04-24 - 1945)
Groß Nattatsch, Großseedorf, Natać Wielka Landgemeinde Gemeinde Dorf GROORFKO03GM (- 1945)
Gardienen, Gardyny Landgemeinde Gemeinde Dorf GARNENKO03CK (- 1945)
Logdau, Łogdowo Landgemeinde Gemeinde Dorf LOGDAUKO03BK (- 1945)
Thurau, Turowo Landgemeinde Gemeinde Dorf THURAUKO03CK (- 1945)
Alt Borowen, Seinsheim, Stare Borowe Landgemeinde Wohnplatz SEIEIMKO03FH (- 1893-12-07)
Chorapp, Chorap Landgemeinde Gemeinde Dorf CHOAPPKO03DF (- 1920-01-09)
Chorapp, Chorap Landgemeinde Gemeinde Dorf CHOAPPKO03DF (1940-04-24 - 1945)
Sablotschen, Winrichsrode, Zabłocie Kanigowskie Landgemeinde Gemeinde Dorf WINODEKO03FH (- 1945)
Priom, Pryoma, Prioma Landgemeinde Gemeinde Dorf PRIIOMKL00IQ (- 1920-01-09)
Priom, Pryoma, Prioma Landgemeinde Gemeinde Dorf PRIIOMKL00IQ (1940-04-24 - 1945)
Jedwabno, Gedwangen, Jedwabno Landgemeinde Gemeinde Dorf GEDGENKO03IM (- 1945)
Klein Grabowen, Kleineppingen, Grabówko Landgemeinde Gemeinde Dorf KLEGENKO03HI (- 1945)
Hartigswalde Standesamt object_1146538 (1883)
Camerau, Kamerau, Großmuckenhausen, Komorowo Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf GROSENKO03IH (- 1945)
Kaltenborn Forstgutsbezirk FORORNKO03HK (- 1929)
Schimiontken, Siemiątki Landgemeinde Dorf SCHKENKO03FH (- 1893-12-07)
Bartoschken, Bartzdorf (Ostpr.), Bartoszki Landgemeinde Gemeinde Dorf BARORFKO03GJ (- 1945)
Meischlitz, Myślęta Gutsbezirk Dorf MEIITZKO03AH (- 1920)
Roggenhausen, Waltershausen, Rogóżek Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf WALSENKO03DI (- 1945)
Klein Lensk, Mały Łęck Landgemeinde Gemeinde Dorf LENNSKJO93XG (1940-04-24 - 1945)
Klein Lensk, Mały Łęck Landgemeinde Gemeinde Dorf LENNSKJO93XG (- 1920-01-09)
Illowo, Iłowo Landgemeinde Gemeinde Dorf ILLOWOKJ00DH (- 1920-01-09)
Illowo, Iłowo Landgemeinde Gemeinde Dorf ILLOWOKJ00DH (1940-04-24 - 1945)
Schuttschen, Szuć Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHHENKO03IM (- 1945)
Salusken, Kniprode, Załuski Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Dorf KNIODEKO03EJ (- 1945)
Gross Schläfken Standesamt object_1146577 (1883)
Wessolowo, Wesołowo Gutsbezirk Dorf WESOWOKO03AH (1940-04-24 - 1945)
Wessolowo, Wesołowo Gutsbezirk Dorf WESOWOKO03AH (- 1920-01-09)
Klein Schläfken, Sławka Mała Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHKE2KO03DH (- 1945)
Muschaken, Muszaki Landgemeinde Gemeinde Dorf MUSKENKO03HI (- 1945)
Sawadden, Herzogsau, Zawady Landgemeinde Gemeinde Dorf HERSAUKO03HH (- 1945)
Tilleshof, Załuże Ort TILHOFKO03HK
Willuhnen, Wiłunie Landgemeinde Gemeinde Dorf WILNENKO03FG (- 1945)
Klein Tauersee Gutsbezirk object_290172 (- 1920)
Radomin, Radomin Landgemeinde Gemeinde Dorf RADMINKO03FJ (- 1945)
Krämersdorf Gutsbezirk object_328148 (- 1929)
Niederhof Standesamt object_1146569 (1883)
Thalheim, Dziurdziewo Landgemeinde Gemeinde Dorf THAEIMKO03CI (- 1945)
Schönkau, Szenkowo, Sękowo Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHKAUKO03BH (- 1920-01-09)
Schönkau, Szenkowo, Sękowo Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHKAUKO03BH (1940-04-24 - 1945)
Scharnau, Sarnowo Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHNAUKO03DG (- 1945)
Willenberg, Oberförsterei-Anteil Gutsbezirk object_307503 (1940-04-24 - 1945)
Willenberg, Oberförsterei-Anteil Gutsbezirk object_307503 (- 1920-01-09)
Krokau, Krokowo Landgemeinde Gemeinde Dorf KROKAUKL00EI (- 1945)
Pawlicken, Palicken, Pawliki Landgemeinde Gemeinde Dorf PALKENKO03FH (- 1945)
Polko, Koselmitte, Pólko Kozłowskie, Pólko Landgemeinde Gemeinde Dorf KOSTTEKO03DH (- 1936-05-30)
Burdungen, Burdąg Landgemeinde Gemeinde Dorf BURGENKO03JN (- 1945)
Gimmendorf, Zgniłocha Landgemeinde Gemeinde Dorf GIMORFKO03GN (- 1945)
Rontzken, Hornheim Landgemeinde Gemeinde Dorf HOREIMKO03DJ (- 1945)
Siemienau, Siemienowo Landgemeinde Gemeinde Dorf SIENAUKO03CJ (- 1945)
Rekownitza, Großwalde, Rekownica Landgemeinde Gemeinde Dorf GROLDEKO03JL (- 1945)
Reuschwerder, Ruskowo Landgemeinde Gemeinde Dorf REUDERKO03JI (- 1945)
Sczepka, Szczepka Landgemeinde Dorf SCZPKAKO03EE (1905)
Groß Schläfken, Sławka Wielka Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHKENKO03DH (- 1945)
Wiersbau bei Soldau, Wiersbau, Wierzbowo Landgemeinde Gemeinde Dorf WIEBAUKO03CE (1940-04-24 - 1945)
Wiersbau bei Soldau, Wiersbau, Wierzbowo Landgemeinde Gemeinde Dorf WIEBAUKO03CE (- 1920-01-09)
Soldau, Działdowo Landgemeinde Landgemeinde object_352478 (- 1920-01-09)
Soldau, Działdowo Landgemeinde Landgemeinde object_352478 (1940-04-24 - 1945)
Niederhof, Księży Dwór Gutsbezirk Dorf NIEHOFKO03BE (- 1920-01-09)
Niederhof, Księży Dwór Gutsbezirk Dorf NIEHOFKO03BE (1939-01-25 - 1945)
Waschulken, Waiselhöhe, Waszułki Landgemeinde Gemeinde Dorf WAIOHEKO03FJ (- 1945)
Lipnicken, Lipniki Gutsbezirk Gut Dorf LIPKENKO03IN (- 1928-09-29)
Nattatsch-See Gutsbezirk NATSEEKO03GM (- 1929)
Grodtken, Gródki Landgemeinde Gemeinde Dorf GROKENKO03AF (- 1920-01-09)
Grodtken, Gródki Landgemeinde Gemeinde Dorf GROKENKO03AF (1940-04-24 - 1945)
Grallau Gutsbezirk object_290148 (- 1920)
Schiemanen, Szymany Landgemeinde Gemeinde Dorf SCHNENKO03EH (- 1945)
Oschekau, Osiekowo Landgemeinde Gemeinde Dorf OSCKAUKO03BK (- 1945)
Balden Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde BALDENKO03HO (- 1945)
Balden Standesamt object_1146532 (1883)
Napiwoda Standesamt object_1146566 (1883)
Seeben, Żabiny Landgemeinde Gemeinde Dorf SEEBENJO93XI (- 1920-01-09)
Seeben, Żabiny Landgemeinde Gemeinde Dorf SEEBENJO93XI (1940-04-24 - 1945)
Pierlawken, Pierławki Landgemeinde Dorf PIEKENKL00BD (- 1920-01-09)
Pierlawken, Pierławki Landgemeinde Dorf PIEKENKL00BD (1939-01-25 - 1945)
Salusken Landgemeinde object_290183 (- 1928-03-17)
Kyschienen, Kisiny Landgemeinde Dorf KYSNENKO03CF (- 1920-01-09)
Kyschienen, Kisiny Landgemeinde Dorf KYSNENKO03CF (1939-01-25 - 1945)
Bialutten, Białuty Landgemeinde Gemeinde Dorf BIATENKO03EF (- 1920-01-09)
Bialutten, Białuty Landgemeinde Gemeinde Dorf BIATENKO03EF (1940-04-24 - 1945)
Powiersen, Waldbeek, Powierz Landgemeinde Gemeinde Dorf WALEEKKO03FG (- 1945)
Schloßgut Neidenburg Gutsbezirk Gut NEIUR2KO03FI (- 1928-09-29)
Sierokopaß, Breitenfelde, Szerokopaś Landgemeinde Gemeinde Dorf BRELDEKO03EJ (- 1945)
Kyschienen Standesamt object_1146561 (1883)
Oberförsterei Grünfließ Gutsbezirk object_290156 (- 1929)
Gorrau, Gorau, Górowo Landgemeinde Gemeinde Dorf GORRAUKO03FG (- 1945)
Forstgutsbezirk Grabowo Gutsbezirk object_290190 (- 1928-11-30)
Persönliche Werkzeuge