Microfiche

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Mikrofiche)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Microfiche (umgangssprachlich auch Fiche) ist die Bezeichnung für eine auf einen Planfilm verkleinerte analoge Abbildungen von Vorlagen. Am meisten verbreitet ist das Format 105 mm x 148 mm (DIN A6).

In vielen Fällen werden Archivalien, seltene Bücher oder Zeitungs- und Zeitschriftenbände dem Benutzer in Form von Microfiches vorgelegt, um die Originale zu schonen oder weil die Originale sich an einem anderen Ort befinden. Auch Zettelkataloge von Bibliotheken sind teilweise aus Platzgründen auf Mikrofiches übertragen worden.

Es stehen dann entsprechende Lesegeräte (Reader) zur Verfügung. Oft ermöglichen diese auch den Ausdruck der aktuellen Bildschirmseite in Form einer Kopie (Reader/Printer). Neuere Geräte erlauben auch das Scannen und digitale Abspeichern der aktuellen Bildschirmseite in digitaler Form.

Bei Archivalien ist die Qualität der Microfiche-Abbildungen gegenüber dem Original oft spürbar eingeschränkt. Befinden sich die Original-Archivalien im gleichen Haus, so werden dem Benutzer in manchen Archiven bei Leseproblemen (paläografischen Problemen) ausnahmsweise die Originale vorgelegt.

Da das Kopieren einmal erstellter Microfiches relativ preiswert ist, bieten manche Archive das Duplizieren bereits im Archiv vorhandener Microfiches für den Benutzer zu relativ günstigen Preisen an (z.B. das Staatsarchiv Marburg für 1,65 EUR je Fiche, laut Pos. 4671 der Gebührenordnung, Stand August 2008).

Persönliche Werkzeuge