Mettmann/Seminaristen-Gedenkstein

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Geographische Lage
51.253831°N 6.973123°O
Der Seminaristen-Gedenkstein im Jahr 1921
Der Seminaristen-Gedenkstein im Jahr 2005

Der Gedenkstein für die ca. 200 im Ersten Weltkrieg gefallenen Lehrer und Seminaristen wurde im Jahr 1921 von ehemaligen Seminaristen des Lehrerseminars in Mettmann errichtet. Dazu soll der Seminarchor das Lied „Tod in Ähren“ von Detlev von Liliencron gesungen haben. [1] [2]

Er wurde am 9. Januar 1924 vom Seminargarten an der Neanderstraße in den Turmwinkel der evangelischen Kirche in der Freiheitstraße versetzt. Zu dieser Zeit war das ehemalige Lehrerseminar die Kaserne der französischen Besatzer.

Nach Informationen des Stadtarchivs Mettmann wurde er Anfang 2013 vor den Ehrenfriedhof an der Goethestraße umgesetzt.

Auf dem Gedenkstein steht folgender Text:

Ein Herz mit Euch in froher Jugendzeit ein Wall mit Euch in hartem Männerstreit, ein Schwur zu Euch noch über blut'gen Tod: Durch Nacht und Not zum goldnen Morgenrot. Ihren im Weltkriege gefallenen Brüdern Mettmann's ehemalige Seminaristen 1921

  1. http://www.aphorismen.de/gedicht/116525
  2. Stadtarchiv Mettmann: AA 567
Persönliche Werkzeuge