Maroldsweisach

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Unterfranken > Landkreis Haßberge > Maroldsweisach

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile (außer Birkenfeld, Dippach, Ditterswind und Ermershausen) zum ehemaligen Landkreis Ebern.[1]
Vor der Gebietsreform 1972 gehörten Birkenfeld, Dippach, Ditterswind und Ermershausen zum ehemaligen Landkreis Hofheim i. UFr.[2]

Zum Markt Maroldsweisach gehör(t)en folgende Teilorte[1] und Wohnplätze:

  • Gabelsmühle

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[3] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[1][2] zu Maroldsweisach eingemeindet:

  • Allertshausen bis 1.7.1971[4] selbständige Gemeinde
  • Altenstein bis 1.1.1976[5] selbständige Gemeinde
    • Ebene
  • Birkenfeld bis 1.7.1973[6] selbständige Gemeinde, danach Ermershausen
    • Neumühle
    • Winhausen
  • Dippach bis 1.7.1973[6] selbständige Gemeinde, danach Ermershausen
  • Ditterswind bis 1.1.1978[7] selbständige Gemeinde
  • Dürrenried bis 1.5.1978[8] selbständige Gemeinde
  • Eckartshausen bis 1.5.1978[8] selbständige Gemeinde
  • Ermershausen bis 1.5.1978[8] selbständige Gemeinde, seit 1.1.1994[9] wieder selbständige Gemeinde (ohne ehemaligen Gemeinden Birkenfeld und Dippach)
    • Holländermühle
    • Weidachsmühle
    • Birkenfeld seit 1.7.1973[6], davor selbständige Gemeinde (bleibt am 1.1.1994[9] bei Maroldsweisach)
      • Neumühle
      • Winhausen
    • Dippach seit 1.7.1973[6], davor selbständige Gemeinde (bleibt am 1.1.1994[9] bei Maroldsweisach)
  • Gückelhirn bis 1.7.1975[10] selbständige Gemeinde
    • Breitenbach
    • Geroldswind
    • Großsaarhof
    • Neumühle
    • Todtenweisach
    • Wüstenbirkach
  • Hafenpreppach bis 1.1.1978[7] selbständige Gemeinde
  • Marbach bis 1.7.1971[4] selbständige Gemeinde
  • Pfaffendorf bis 1.6.1976[11] selbständige Gemeinde
  • Voccawind bis 1.5.1978[8] selbständige Gemeinde
    • Voccawindermühle
  • Wasmuthhausen bis 1.1.1978[7] selbständige Gemeinde
  • Bastenmühle bis 1.6.1976[12] bei Burgpreppach (Gemeinfeld)
  • Greßelgrund bis 1.6.1976[12] bei Burgpreppach (Gemeinfeld)
  • Obere Mühle bis 1.6.1976[12] bei Burgpreppach (Gemeinfeld)

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

nach dem Ort: Maroldsweisach

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Spalte 857-862
  2. 2,0 2,1 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Spalte 875-876
  3. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 378
  4. 4,0 4,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 742
  5. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 759
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 758
  7. 7,0 7,1 7,2 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 759
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 760
  9. 9,0 9,1 9,2 Abschnitt Ausgliederung im Artikel Maroldsweisach. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  10. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 759
  11. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 759
  12. 12,0 12,1 12,2 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 759

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Maroldsweisach findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_264578
Name
  • Maroldsweisach (deu)
Typ
  • Markt
Postleitzahl
  • W8617 (- 1993-06-30)
  • 96126 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • BLO:1638
  • wikidata:Q503890
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09674171
Karte
   

TK25: 5830

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Haßberge ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Allertshausen Dorf ALLSEN_W8601
Marbach Dorf MARACH_W8601
Voccawindermühle Einöde VOCHLE_W8601
Eckartshausen Pfarrdorf ECKSEN_W8601
Ditterswind Pfarrdorf DITIND_W8729
Greßelgrund Dorf GREUND_W8729
Gückelhirn Weiler GUCIRN_W8601
Gabelsmühle Einöde GABHLEJO50IE
Geroldswind Kirchdorf GERIND_W8601
Dippach Dorf DIPACH_W8729
Birkenfeld Ort BIRELDJO50HE
Todtenweisach Dorf TODACH_W8601
Wasmuthhausen Kirchdorf WASSENJO50IF
Breitenbach Einöde BREACHJO50IE
Voccawind Dorf VOCIND_W8601
Ebene Dorf EBEENE_W8601
Hafenpreppach Pfarrdorf HAFACH_W8601
Pfaffendorf Kirchdorf PFAORF_W8601
Maroldsweisach Hauptort MARACHJO50IE
Bastenmühle Einöde BASHLE_W8729
Altenstein Pfarrdorf ALTEIN_W8601
Großsaarhof Einöde GROHOF_W8601
Wüstenbirkach Einöde WUSACH_W8601
Dürrenried Kirchdorf DURIED_W8601
Winhausen Einöde WINSEN_W8729



Städte und Gemeinden im Landkreis Haßberge (Regierungsbezirk Unterfranken)

Städte: Ebern | Eltmann | Haßfurt | Hofheim i.UFr. | Königsberg i.Bay. | Zeil a. Main
Gemeinden: Aidhausen | Breitbrunn | Bundorf | Markt Burgpreppach | Ebelsbach | Ermershausen | Gädheim | Kirchlauter | Knetzgau | Markt Maroldsweisach | Oberaurach | Pfarrweisach | Rauhenebrach | Markt Rentweinsdorf | Riedbach | Sand a. Main | Stettfeld | Theres | Untermerzbach | Wonfurt
Verwaltungsgemeinschaften: Ebelsbach | Ebern | Hofheim i.UFr. | Theres |

Persönliche Werkzeuge
In anderen Sprachen