Mailman Benutzer Dokumentation

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Info
Hier soll eine Anleitung für Mailinglisten-Benutzer entstehen. Erstmal können wir Tips hier auf der Seite sammeln und dann Unterseiten anlegen. Dabei die Seiten immer mit "Mailman" anfangen lassen, damit man sie leicht identifizieren kann.


Genealogische Mailinglisten
Informationen zu Mailinglisten
Grundlagen
Allgemeine Information
Konventionen
Umgangsformen in Mailinglisten (Netiquette)
Was heißt eigentlich "offene Mailingliste"?
Die verwendete Software
Mailman
Mailman Betreuer Dokumentation
Mailman Benutzer Dokumentation
Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Kategorie:Genealogische Mailingliste
Alle Mailinglisten auf genealogy.net
Außerdem
E-Mail-Programmeinstellungen


Der folgende Text ist eine Übersetzung der englischen Hilfedatei von Terri Oda. Darin wird der Begriff listowner verwendet, der hier gemäß der tatsächlichen Funktion mit Listenbetreuer (Admin) übersetzt wird.



GNU Mailman - Handbuch für den Listenbenutzer
von Terri Oda
some mail
Version 2.1
12.September 2007
Zusammenfassung
In diesem Dokument ist beschrieben, wie ein Listenbenutzer mit dem GNU Mailman 2.1 kommunizieren kann. Es wird erläutert, wie man eine Liste abonniert, sich von ihr ausschreibt (d.h. das Abo kündigt), sich das Archiv anschauen kann, seine Benutzer-Einstellungen anpasst, Passwort-Erinnerungen erhält sowie weitere Aktionen für den Listen-Benutzer. Es beantwortet auch einige übliche Fragen, die Listen-Teilnehmern von Interesse sind.


Inhaltsverzeichnis


Einführung

Dieses Dokument ist als Hilfe für die Mitglieder von Mailman 2.1 Mailinglisten vorgesehen, die die Nutzung der zur Verfügung gestellten Funktionen erlernen wollen. Es umfasst die Nutzung der Mail- und der Web-Schnittstelle zum Ein- und Austragen auf die bzw. von den Listen, zum Ändern der Benutzer-Einstellungen, zum Erhalt von Passwort-Erinnerungen und anderer Aktionen, die ein Abonnent ausführen kann. Es beanwortet auch einige übliche Fragen, die für Mitglieder von Mailman Mailinglisten von Interesse sind.

Informationen für Listen- und Site-Administratoren werden in anderen Dokumenten bereitgestellt.

Dieses Dokument muss nicht strikt von vorn nach hinten gelesen werden. Wird einfach die Antwort auf eine spezielle Frage gesucht, kann zu der entsprechenden Stelle gesprungen werden, Referenzen zu weiteren Abschnitten wird dort bereitgestellt sofern dies notwendig oder potentiell hilfreich ist.

Man beachte: Den Zweck dieses Dokumentes berücksichtigend wird angenommen, dass der Leser/die Leserin mit den üblichen Begriffen in Bezug auf E-Mails (z.B. Betreffzeile, Nachrichtentext) und auf Webseiten (z.B. Kombinationslistenfeld (drop-down box), Schaltfläche) vertraut ist oder den Inhalt dieser Begriffe nachschlagen kann. Es wird ferner angenommen, dass der Leser/die Leserin sein/ihr E-Mail-Programm und den Web-Browser bereits gut genug benutzen kann, dass Anweisungen wie "sende eine E-Mail an diese Adresse" oder "besuche diese Webseite" oder "fülle das angebotene Formular aus" verständlich sind. Sollten Sie mit derartigen Aktionen nicht ausreichend vertraut sein, sollten Sie andere Dokumentationen hinzuziehen, um zu lernen, wie man diese Dinge in Ihrer speziellen Umgebung ausführt.

Danksagungen

Abschnitte dieses Dokumentes wurden der Mailman Betreuer Dokumentation entlehnt, die in der Mailman CVS zu finden ist und von Barry A. Warsaw geschrieben wurde sowie von der programminternen Hilfe des Mailman 2.1.

Der Rest des Handbuches wurde von Terri Oda geschrieben. Terri betreut Mailinglisten seit dem Jahr, in dem sie das Wahlalter in Canada erreicht hatte, obwohl beides nichts miteinander zu tun hat. Sie administriert derzeit die Mailinglisten von Linuxchix.org sowie die weiterer kleinerer Server. In der Welt außerhalb der Listenadministration arbeitet Terri an einem künstlichen Life Spam Detektor und ist wohl mehr eine Programmiererin als technische Redakteurin.

Der Dank für die Korrektur geht an Margaret McCarthy und Jason Walton.

Was ist eine Mailingliste?

Eine Mailingliste ist einfach eine Adressliste, an die die gleiche Information gesendet wird. Wenn Sie der Herausgeber eines Magazines wären, hätten Sie eine Liste der Post-Adressen aller Magazin-Abonnenten. Im Falle einer elektronischen Mailingliste nutzen wir eine Liste der E-Mail-Adressen von Leuten, die interessiert daran sind, von einem bestimmten Thema zu hören oder darüber zu diskutieren.

Zwei häufig anzutreffende Formen von E-Mailing-Listen sind Veröffentlichungs- und Diskussions-Listen.

Veröffentlichungslisten werden in der Form genutzt, dass eine Person oder eine Gruppe von Personen Veröffentlichungen an eine Gruppe von Menschen versenden kann, ähnlich der Postversand-Liste des Magazin-Herausgebers. So kann eine Band eine Mailingliste nutzen, um ihren Fanbasis die nächsten Konzerte bekannt zu machen.

Eine Diskussionsliste wird verwendet, um einer Gruppe von Menschen zu gestatten, Themen untereinander zu diskutieren, wobei jeder in der Lage ist, Mails an die Liste zu versenden und dadurch an alle in der Gruppe zu verteilen. Diese Diskussionsliste kann auch moderiert sein, so dass nur einige der an die Liste gesendeten Nachrichten an die gesamte Gruppe versendet wird oder nur einigen aus der Gruppe das Senden gestattet wird. So kann z.B. eine Gruppe von Flugmodellenthusiasten eine Mailingliste für den Austausch von Tips zur Modell-Konstruktion und zum Fliegen einsetzen.

Einige verbreitete Begriffe:

  • Ein Post bedeutet typischerweise eine Nachricht, die an eine Mailingliste gesendet wurde. (Man denke dabei an eine Nachricht, die an einen Aushang angebracht wird.)
  • Leute, die Teil einer elektronischen Mailingliste sind werden üblicherweise als List-Mitglieder oder -Abonnenten bezeichnet.
  • Listen-Administratoren sind die Leute, die diese eine Liste betreuen. Listen können einen oder mehrere Administratoren haben.
  • Eine Liste kann auch Leute haben, die die Posts lesen und darüber entscheiden, ob sie an alle Abonnenten verteilt werden sollen. Diese Leute werden Listen-Moderatoren genannt.
  • Häufig werden mehr als nur eine Mailingliste durch dasselbe Stück Software betrieben. Die Person, die die Software betreut, die die Listen am Laufen hält, wird Site-Administrator genannt. Häufig administriert der Site-Administrator auch individuelle Listen.

GNU Mailman

GNU Mailman ist ein Programm, das die Verwaltung elektronische Mailinglisten ermöglicht. Es unterstützt eine große Anzahl Formen von Mailinglisten, wie z.B. generell Diskussionslisten und Ankündigungslisten. Mailman hat zahlreiche Möglichkeiten, die Listen-Abonnenten das Leben leichter machen, wie z.B. einfaches Ein- und Austragen, Datenschutz und die Möglichkeit, die Zustellung von der Liste zeitweilig zu unterbrechen. Die Möglichkeiten der Listenmitglieder werden in diesem Dokumetn beschrieben.

Mailman hat auch viele Möglichkeiten, die es für Listen- und Site-Administratoren attraktiv macht. Diese Möglichkeiten werden in den Handbüchern der Listen- und Site-Administratoren behandelt.

Übertragung unserer Beispiele auf reale Listen

Oft ist es einfacher, etwas an einem Beispiel zu erklären als exakt auszuführen, wie die Adresse für Ihre spezielle Liste lautet. Dementsprechend werden wir oft Beispiele anführen, die auf einer fiktiven Liste LISTNAME@DOMAIN basieren, deren Listen-Informationsseite bei http://WEBSERVER/mailman/listinfo/LISTNAME gefunden werden kann.

Keine dieser Adressen sind real, die zeigen ausschließlich die Form einer typischen Listenadresse. Die Großbuchstaben, die bei der Bezeichnung der listenspezifischen Teile der Adressen eingesetzt werden, sollten es einfacher machen zu erkennen, was für jede Liste anzupassen wäre. Obwohl spezifische Listenkonfigurationen unterschiedlich sein können, werden Sie wahrscheinlich in der Lage sein, einfach nur die Worte in Großbuchstaben durch die entsprechenden Werte der realen Liste zu ersetzen.

LISTNAME 
Der Name Ihrer Liste
DOMAIN 
Der Name des Mailservers, der die Liste bereitstellt
WEBSERVER 
Der Name des Webservers, der den Web-Zugang zur Liste bereitstellt. Das kann derselbe wie DOMAIN sein und meist ist es sogar derselbe Rechner, sie müssen allerdings nicht identisch sein.

Als ein Beispiel aus dem realen Leben: falls Sie an der Mailman-Benutzer-Liste[1] interessiert sein sollten, müssten Sie folgende Ersetzungen vornehmen: LISTNAME=mailman-users[2], DOMAIN=python.org[3], WEBSERVER=mail.python.org[4]. Somit ergibt sich für die Mailingliste mailman-users@python.org[5], dass die Listen-Informationsseite auf der Adresse (URL) http://mail.python.org/mailman/listinfo/mailman-users[6]. (Diese Adressen gerade waren, im Unterschied zu den meisten Beispielen in diesem Dokument, reale Adressen.)

Die meisten Listen speichern dies Informationen in den List-*:-Kopfzeilen (header) der Nachrichten. Viele Mailprogramme verstecken diese in ihrer Standardeinstellung, so dass Sie die Anzeige aller Kopfzeilen aktivieren sollten, bevor Sie diese Informations-Kopfzeilen sehen können.

Kommunikation mit Mailman

Mailman hat zwei unterschiedliche Schnittstellen für die Listen-Abonnenten: der Web-Zugang und die Steuerung über E-Mails. Die meisten Abonnenten von Diskussionslisten nutzen die E-Mail-Steuerung, da dies die E-Mail-Adresse einbezieht, die man auch zum Versenden von Nachrichten an die Abonnenten dieser Liste verwendet.

Der konkrete Zugang, den man für Änderungen an den Benutzereinstellungen bevorzugt wählt, ist weitestgehend eine Frage der eigenen Vorliebe, da die meisten (aber nicht alle) Einstellungen, die man über den Web-Zugang einstellen kann auch über E-Mails gesetzt werden können. Üblicherweise ist es etwas einfacher, den Web-Zugang zu verwenden, um Einstellungen zu ändern, da der Web-Zugang Hilfe, Erläuterungen und Unterstützung anbietet, aber es gibt Momente, wo die Anwender die E-Mail-Steuerung bevorzugen: so wird eben beides angeboten.

Der Web-Zugang

Der Web-Zugang zu Mailman ist für viele Administratoren der entscheidende Punkt für die Auswahl dieses Produktes, da er es für die Abonnenten und Administratoren viel einfacher sichtbar macht, welche Einstellungen es überhaupt gibt und was sie bewirken.

Jede Mailingliste ist auf mehreren Web-Seiten erreichbar. Man beachte, dass die exakten Adressen (URL) durch den Site-Administrator konfigurierbar sind, so dass sie von den hier beschriebenen Adressen abweichen können. Wir werden die am meisten verbreitete Konfiguration beschreiben, Sie sollten aber die Details bei Ihrer Installation nochmals überprüfen.

Listen-Informationsseite (listinfo page) 
  • üblicherweise zu finden bei http://WEBSERVER/mailman/listinfo/LISTNAME (z.B. http://lists.example.com/mailman/listinfo/mylist)[6]
  • Die Listen-Informationsseite ist der Startpunkt für den Abonnenten-Zugang. Wie man es von ihrem Namen bereits erahnen kann, enthält sie Informationen über die Liste LISTNAME. Üblicherweise sind alle anderen Abonnenten-Seiten von hier erreichbar, so dass man eigentlich nur diese Adresse kennen braucht.
Seite der Mitglieder-Einstellungen (Member options page) 
  • üblicherweise zu finden bei http://WEBSERVER/mailman/options/LISTNAME/EMAIL (For example, http://lists.example.com/mailman/options/mylist/kathy@here.com)[7]
  • Diese Seite ist auch erreichbar, indem man auf die Listen-Informationsseite geht und seine E-Mail-Adresse in das Eingabefeld neben dem Beschreibungstext "Abonnement abbestellen oder Einstellungen bearbeiten"[8] eingibt(ziemlich am unteren Ende der Seite).
  • Die Seite der Mitglieder-Einstellungen gestattet es Ihnen, sich an- und abzumelden und die Einstellungen ihres Abonnements auf dieser Liste zu verändern, genauso wie sie dort die Liste abbestellen können oder sich das Passwort für die Liste zuschicken lassen können.[9]
  • Um sich auf der Seite der Mitglieder-Einstellungen anzumelden (login), ist, falls Sie nicht bereits angemeldet sind, die Eingabezeile am oberen Bildrand zu verwenden, um das Passwort einzugeben. (Falls Sie Ihr Passwort nicht (mehr) wissen sollten, vgl. Abschnitt 6.1 zu weiteren Informationen, wie man sein Passwort erhalten kann.) Geben Sie das Passwort in die Eingabezeile ein und klicken Sie auf den Schalter.
  • Einmal angemeldet ("eingeloggt") können Sie alle Ihre Listeneinstellungen ansehen und ändern.
Die Listenarchive (List Archives) 
  • Üblicherweise zu finden unter http://WEBSERVER/pipermail/LISTNAME, sofern die Lsite öffentlich archiviert wird bzw. http://WEBSERVER/mailman/private/LISTNAME, sofern sie privat archiviert wird. (z.B.: http://lists.example.com/pipermail/mylist oder http://lists.example.com/mailman/private/mylist[10]).
  • Die Seiten des Listenarchives haben Kopien der Posts, die an die Liste gesendet worden sind, üblicherweise monatlich gruppiert. In jeder Monatsgruppe sind die Nachrichten üblicherweise nach Autor, Datum, Thema (thread) und Betreff (subject) sortiert.
  • Man beachte: Pipermail ist der Name des Standard-Archivprogrammes, das zu Mailman gehört. Es gibt weitere Archivprogramme.
  • Ist das Archiv privat, müssen Sie Ihre Abonnenten-E-Mail-Adresse und Ihr Passwort angeben, um sich anzumelden. (Vgl. Abschnitt 6.1 zu weiteren Informationen, wie man sein Passwort erhalten kann.)

Steuerung über E-Mails

Jede Mailingliste hat eine Reihe von E-Mail-Adressen, an die Nachrichten gesendet werden können. Es gibt immer eine Adresse, um Nachrichten an die Liste zu verteilen, eine Adresse an die die Rückläufer (bounces) gehen und es gibt Adressen, um eine E-Mail-Steuerung zu realisieren. Bei einer fiktiven Liste, die MeineListe@Beispiel.de heissen könnte, würde man folgende Adressen finden:

  • MeineListe@Beispiel.de - das ist die E-Mail-Adresse, die die Leute zum Versenden neuer Postings an die Listenmitglieder verwenden sollten[11]
  • MeineListe-join@Beispiel.de - sendet man eine Nachricht an diese Adresse, fordert man für die Absenderadresse die Mitgliedschaft bei der Liste an. Sowohl die Kopfzeile (header) für den der Betreff (subject:) als auch die für den Nachrichtentext (body:) einer solchen Nachricht werden ignoriert. Man beachte, dass MeineListe-subscribe@Beispiel.de denselben Zweck erfüllt.[12]
  • MeineListe-leave@Beispiel.de - sendet man eine Nachricht an diese Adresse, fordert man für den Austritt aus der Liste an. Wie bei der -join-Adresse werden sowohl die Kopfzeile (header) für den der Betreff (subject:) als auch die für den Nachrichtentext (body:) einer solchen Nachricht ignoriert. Man beachte, dass MeineListe-unsubscribe@Beispiel.de denselben Zweck erfüllt.[13]
  • MeineListe-owner@Beispiel.de - Über diese Adresse sind der Listenbetreuer (Admin) und die Listenadministratoren direkt erreichbar. Diese Adresse ist zu benutzen, wenn man die verantwortlichen Personen erreichen möchte.[14]
  • MeineListe-request@Beispiel.de - Über diese Adresse erreicht man einen E-Mail-Roboter, der Kommandos zur Veränderung von Abonnementseinstellungen der Mitglieder sowie weitere Kommandos ausführt. In Anhang A sind in einer Liste die Kommandos beschrieben.[15]
  • MeineListe-bounces@Beispiel.de - Diese Adresse erhält die Rückläufer (bounces) von den Mitgliedern, deren Adressen temporär oder permanent unerreichbar geworden sind. Die -bounces-Adresse ist ebenfalls ein E-Mail-Roboter, der die Rückläufer auswertet und die entsprechenden Mitglieder automatisch deaktiviert oder entfernt, so wie es in den Rückläufereinstellungen der Liste konfiguriert wurde. Rückläufer-Nachrichten, die entweder nicht interpretiert werden können oder keine korrekte Absenderadresse zu enthalten scheinen, werden an die Listenadminitratoren weitergeleitet.[16]
  • MeineListe-confirm@Beispiel.de - Diese Adresse ist ein weiterer E-Mail-Roboter, der Bestätigungs-Nachrichten bei Abonnements- und Abbestellungsanforderungen behandelt. [17]

Es gibt weiterhin noch (zur Sicherung der Kompatibilität zu alten Mailman-Versionen) eine -admin-Adresse, die ebenfalls die Listenadministratoren erreicht.

Für Änderungen an den Benutzereinstellungen nutzen wir die LISTNAME-request Adresse (z.B. MeineListe-request@Beispiel.de)

Die Kommandos können in der Betreffzeile (subject) oder im Text der Nachricht (body) aufgeführt werden

Jedes Kommando sollte sich auf einer extra Zeile befinden. Sollte Ihr Mail-Programm automatische an Ihre Nachricht eine Signatur ergänzen, sollten Sie das Wort end auf einer extra Zeile nach allen Kommandos einfügen. Das Kommando end teilt Mailman mit, dass der dann noch eventuell folgende Text in der Nachricht nicht weiter ausgewertet werden soll.

Das wichtigste Kommando überhaupt ist wahrscheinlich das help Kommando, veranlasst es doch Mailman, eine Nachricht voller hilfreicher Informationen über die E-Mail-Kommandos und Links zum Webzugang zu schicken.

Kurzreferenzen der Kommandos sind in Anhang A angeführt. (Sie wurden geringfügig aus den Inhalt einer Antwort auf das help-Kommando zusammengestellt.)

Ich will mit einem Menschen sprechen!

Falls Sie irgendwelche Probleme mit irgendeinem der Kommandos haben sollten, können Sie immer eine oder mehrere verantwortliche Person(en) der Liste erreichen, indem Sie die E-Mail-Adresse des Listen-Administrators verwenden. Die Listen-Admininistratoren können Ihnen dabei behilflich sein zu klären, wie Ihr Vorhaben umgesetzt werden kann, Sie in die Liste ein- oder aus der Liste austragen oder Ihre Listeneinstellungen ändern, wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht in der Lage sein sollten, sie selbst zu ändern. Denken Sie bitte daran, dass viele Listen-Administratoren diese Funktion freiwillig und unbezahlt in ihrer Freizeit ausführen und durchaus sehr beschäftigt sein können.

Die E-Mail-Adresse des Listen-Administrators erhält man in der Form LISTNAME-owner@DOMAIN, wobei LISTNAME der Name der betreffenden Liste (z.B.: mailman-users) und DOMAIN der Name des Servers (z.B.: python.org) ist.[18] Diese E-Mail-Adresse ist, gemeinsam mit anderen administrativen E-Mail-Adressen am unteren Ende der Listen-Informationsseite angeführt. Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen zum Auffinden der Informationsseite Ihrer Liste.

Abonnieren und Abbestellen

Da das Abonnieren (Beitreten) und Abbestellen (Verlassen) der Liste oft die einzigen Dinge sind, die ein Listenmitglied kennen muss, kann beides ohne Kenntnis eines Passwortes vollzogen werden.

Wie abonniere ich eine Liste? (subscribe)

Es gibt zwei übliche Wege eine Mailman Mailingliste zu abonnieren.

  • Über den Web-Zugang:
1. Gehen Sie zur Informationsseite der zu abonnierenden Liste (das wird eine Webadresse sein wie etwa: http://WEBSERVER/mailman/listinfo/LISTNAME [6])
2. Suchen Sie den Abschnitt mit der Überschrift "Abonnieren von LISTNAME"[19] und füllen Sie die entsprechenden Felder aus:
  • Die E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
  • Der Name (freiwillig)
  • Ein Passwort (freiwillig). Wenn Sie selbst kein Passwort angeben, wird Ihnen eines von Mailman generiert. Warnung: Verwenden Sie kein wertvolles Passwort[20], da dieses Passwort an Sie im Klartext geschickt werden kann.
  • Sollte die Liste mehr als eine Sprache unterstützen, können Sie Ihre bevorzugte Sprache auswählen. Man beachte: Diese Einstellung beeinflusst nicht die Sprache, in der Nachrichten an die Liste geschickt werden, nur vorgefertigte Texte von Mailman, wie z.B. Ihre Seite der Mitglieds-Einstellungen.
3. Klicken sie auf die "Abonnieren"-Schaltfläche. Eine neue Seite sollte erscheinen auf der der Versandt Ihrer Anforderung bestätigt wird.
  • Mit Hilfe der E-Mail-Kommandos
1. Öffnen Sie ein E-Mail-Programm, das Nachrichten mit der Absenderadresse verschickt, die Sie auch für die Liste als Empfänger verwenden wollen.
2. Senden Sie eine Nachricht an die Abonnements-Adresse der Liste, die die Form LISTNAME-join@DOMAIN[12] hat. Der Betreff und der Text der Nachricht werden ignoriert werden, so dass es egal ist, ob bzw. was Sie dort eintragen.


Nachdem Sie einer der beiden Instruktionen gefolgt sind (Sie sollten nicht beides tun!), gibt es nun einige Möglichkeiten, wie es weitergeht, abhängig von den Einstellungen auf Ihrer Liste:

  • Sie können eine E-Mail-Nachricht erhalten, die Sie um Bestätigung bittet, dass Sie tatsächlich die Liste abonnieren wollen. Dies geschieht, um zu verhindern, dass irgendjemand anderes Sie ohne Ihre Erlaubnis auf der Liste einschreibt. Folgen Sie den Anweisungen, die in der Nachricht beschrieben sind, um Ihren Abonnements-Wunsch zu bestätigen.
  • Möglich wäre auch, dass ein Moderator Ihren Abonnementswunsch bestätigen muss, sofern die interessierende Liste beschränkten zugang hat.
  • Oder beides: Sie müssen auf einen Moderator warten und danach auch über eine Bestätigungs-Nachricht Ihren Abonnements-Wunsch bekräftigen.

Ist dies geschehen, werden Sie wahrscheinlich eine weitere Nachricht erhalten, in der Sie auf der Liste willkommen geheissen werden. Diese Nachricht enthält einige wertvolle Informationen für Sie, einschließlich Ihres Listen-Passwortes und einiger Verknüpfungen auf die Seiten, wo Sie Ihre Abonnements-Einstellungen ändern können, so dass Sie diese Nachricht vielleicht geeignet aufbewahren sollten.

Man beachte: Ein Abonnement kann auch noch auf andere Weise erfolgen. Vgl. Anhang A für fortgeschrittene E-Mail-Kommandos für das Abonnement.

Wie verlasse ich eine Liste? (unsubscribe)

Sie möchten nicht mehr auf der Liste sein? Wenn Sie nur in Urlaub fahren oder zeitweilig zu beschäftigt sind, um die Mails lesen zu können und die Zustellung nur zeitweise unterbrechen wollen, sollten Sie die Lieferung aussetzen bevor Sie sich gleich ganz abmelden. Das bedeutet, Sie behalten das Passwort und alle Einstellungen für das Listenabonnement weiterhin bei und haben somit auch weiter Zugriff z.B. auf das Archiv der Liste, auch wenn es auf privat gestellt sein sollte. Sollte es dies sein, was Sie möchten, dann schauen Sie bei Abschnitt 7.1 weiter, um Informationen fürt das zeitweilige Aussetzen der Mailzulieferung zu erhalten.

Sollten Sie tatsächlich die Liste insgesamt verlassen wollen, gibt es zwei übliche Wege, um sich auszutragen.

  • Über den Web-Zugang.
  1. Gehen Sie zur Informationsseite der Liste, die Sie verlassen wollen. (Das wird wahrscheinlich so etwas wie http://WEBSERVER/mailman/listinfo/LISTNAME als Adresse haben.[6])
  2. Suchen Sie nach dem Abschnitt, der mit "Austragen / Ändern einer Mailadresse" überschrieben ist (üblicherweise am Seitenende).
  3. Dort sollte eine Schaltfläche mit der Beschriftung "Abonnement abbestellen oder Einstellungen bearbeiten" zu finden sein. Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Feld neben der Schaltfläche ein und klicken Sie auf die Schaltfläche.
  4. Sie sollten zu einer weiteren Seite geleitet werden, die eine "Kündigung des Abos" Schaltfläche hat. Klicken Sie darauf, um sich abzumelden und befolgen Sie die weiteren Anweisungen.
  • Über die E-Mail-Kommandos.
  1. Öffnen Sie ein Mail-Programm, das als Absender die E-Mail-Adresse verwendet, die Sie abmelden wollen.
  2. Senden Sie eine Nachricht an die Listenabbestellungs-Adresse, die die Form LISTNAME-leave@DOMAIN hat[13]. Der Betreff und und der Text dieser Nachricht wird ignoriert, so dass egal ist, was Sie an diesen Stellen eintragen.

Nachdem Sie eine der beiden Varianten ausgeführt haben (Sie sollten nicht beides tun!), erhalten Sie eine Bestätigungsnachricht und befolgen bitte die Anweisungen, die in dieser Mail enthalten sind, um die Abbestellung zu vollenden. Dies wird so gehandhabt, um andere Leuten daran zu hindern, Sie ohne Ihre Einwilligung von der Liste abzubestellen. Zusätzlich könnte ein Moderatoren-Eingriff erforderlich sein, um Ihre Abbestellung zu bestätigen.

Sollten Sie diese Bestätigungs-Nachricht mit den Handlungsanweisungen nicht erhalten, überprüfen Sie bitte die korrekte Angabe Ihrer E-Mail-Adresse (wenn Sie den Web-Zugang zur Abbestellung verwendet haben) und dass die Adresse, die Sie gerade abbestellen wollten, tatsächlich auf der Liste eingetragen ist. Aus Sicherheitsgründen generiert Mailman dieselbe Webseite für Mitgliedereinstellungen, egal, ob die angegebene Adresse Mitglied der Liste ist oder nicht. Das bedeutet, dass andere Leute diesen Teil des Web-Zuganges nicht für die Prüfung verwenden können, ob jemand die Liste abonniert hat oder nicht, allerdings heisst es auch, dass es schwierig ist zu erkennen, ob man gerade einen Tippfehler in der Adressangabe hatte oder nicht.

Wurde die Abbestellung ausgeführt erhalten Sie wahrscheinlich eine weitere E-Mail, die die Abbestellung von der Liste bestätigt und ab diesen Zeitpunkt sollten Sie keine weiteren Nachrichten mehr von der Liste erhalten.

Wenn Sie den Bestätigungsprozess umgehen wollen (z.B. weil Sie eine Adresse abbestellen wollen, die überhaupt nicht mehr, also auch nicht für Bestätigungen, erreichbar ist), können Sie dies tun, indem Sie anstelle dessen Ihr Passwort verwenden, um sich auf der Benutzerseite anzumelden (vgl. Abschnitt 3.1 oder senden Sie es mit Ihrem E-Mail-Kommando an LISTNAME-request[15] (Vgl. Anhang A zu den fortgeschrittenen E-Mail-Kommandos für die Abbestellung.) Vgl. auch Abschnitt 6.1 zu mehr Informationen, wie man sein Passwort erhält.

Passworte

Ihr Passwort wurde zum Zeitpunkt des Beitretens zur Liste erstmalig entweder von Ihnen gesetzt oder von Mailman generiert. Sie haben wahrscheinlich eine Kopie davon in der Willkommens-Nachricht erhalten, die zu diesem Zeitpunkt an Sie versendet wird, und Sie können monatlich eine Erinnerungsnachricht mit diesem Passwort erhalten. Es wird dafür eingesetzt, dass Mailman Ihre Identität prüfen kann, so dass ausschließlich der Halter dieses Passwortes (Sie!) und der Administrator Ihre Listeneinstellungen sehen und ändern können.

Warnung: Verwenden Sie bei Mailman keine wertvollen[20] Passworte , da sie in unverschlüsselt Klartext an sie versendet werden können.

Wie erhalte ich mein Passwort?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen und weder die Willkommens-Nachricht noch eine der Erinnerungs-Nachrichteen aufgehoben haben, können Sie immer noch eine Erinnerung über den Web-Zugang erhalten:

  1. Gehen Sie zur Informationsseite der Liste, von der Sie Ihr Abonnenten-Passwort erhalten wollen. (Das wird wahrscheinlich so etws wie http://WEBSERVER/mailman/listinfo/LISTNAME[6] sein.)
  2. Suchen Sie nach dem Abschnitt, der mit der Überschrift "Austragen/Ändern einer Mailadresse" gekennzeichnet ist (dieser Abschnitt ist üblicherweise am unteren Ende der Webseite zu finden).
  3. Dort sollte eine Schaltfläche "Abbonement abbestellen oder Einstellungen bearbeiten" sein. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Textfeld neben der Schaltfläche ein und klicken Sie auf dei Schaltfläche.
  4. Sie sollten zu einer weiteren Seite gebracht werden, die einen Abschnitt "Passwort-Erinnerung" haben sollte. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Password zumailen", damit Sie Ihr Passwort zugeschickt bekommen.

Sollten Sie danach die Passwort-Erinnerungs-Nachricht nicht erhalten, überprüfen Sie bitte, ob Sie Ihre E-Mail-Adresse korrekt eingetragen hatten und dass diese Adresse derzeit tatächlich auf der Liste eingetragen ist. Aus Sicherheitsgründen generiert Mailman dieselbe Seite für Mitglieder-Einstellungen, ob nun die eingegebene Adresse Mitglied der Liste ist oder nicht. Das heisst, dass man auf diese Weise nicht prüfen oder herausfinden kann, ob jemand Mitglied einer Liste ist, es bedeutet allerdings auch, dass man es schwerlich bemerkt, wenn man sich verschrieben hatte.


Sie können eine Passwort-Erinnerung auch erhalten, indem Sie E-Mail-Kommandos verwenden.

  1. Senden Sie eine Mail an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando password. Kommandos können dabei sowohl in der Betreffzeile als auch im Text der Nachricht aufgeführt werden. (Vgl. Abschnitt 3.2 für mehr Informationen zum Versenden von E-Mail-Kommandos.) Sollten Sie diese Mail nicht von der Abonnenten-Adresse aus senden, müssen Sie diese Adresse durch password address= < ADDRESS >.angeben.

Wie ändere ich mein Passwort?

Warnung: Verwenden Sie kein wertvolles Passwort[20], da dieses Passwort Ihnen unverschlüsselt zugeschickt werden kann.

  • Über den Web-Zugang:
  1. Melden Sie sich auf der Webseite Ihrer Mitglieder-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 zu weiteren Informationen, wie man das macht.)
  2. Suchen Sie die Felder für den Passwort-Wechsel auf der rechten Seite des Fensters und geben Sie Ihr neues Passwort in die entsprechenden Felder ein, dann klicken Sie auf die Schaltfläche mit der Beschriftung "Mein Passwort ändern".

Das Passwort kann auch für mehrere Listen gleichzeitig geändert werden, wenn Sie mit derselben E-Mail-Adresse auf mehreren Listen dieser Domain eingetragen sind. Vgl. Abschnitt 10.1 für mehr Informationen über den globalen Passwortwechsel.

  • Mit E-Mail-Kommandos.
  1. Senden Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando password < ALTESPASSWORT > < NEUESPASSWORT >. Kommandos können entweder im Text oder im Betreff der Nachricht erscheinen. (Vgl. Abschnitt 3.2 für mehr Informationen zu E-Mail-Kommandos.) Wird die Kommano-Mail nicht von der Absender-Adresse verschickt, deren Passwort auf der Liste geändert weden soll, können Sie die richtige Adresse auch als zusätzlichen Parameter angeben mit: address= < ADRESSE > nach < NEUESPASSWORT > .

Wenn also z.B. Kathrin@Hier.de ihr Listenpasswort auf MeineListe von zirc auf miko ändern möchte, sie die Kommando-Mail aber von der Absender-Adresse Kathrin@BeiDerArbeit.de schickt, könnte sie eine Nachricht an mylist-request@Beispiel.de mit dem Betreff password zirc miko address=Kathrin@Hier.de schicken.

Wie stelle ich Passwort-Erinnerungs-Nachrichten an und aus? (reminders option)

Sollten Sie die monatliche Erinnerungs-Nachricht, in der u.a. auch Ihr Passwort mitgeteilt wird, nicht so toll finden, können Sie diese auf der Seite der Mitglieds-Einstellungen deaktivieren. (Sie können sich jederzeit Ihr Passwort zuschicken lassen, wenn Sie es doch einmal wünschen. Vgl. Abschnitt 6.1 für weitere Informationen dazu.)

  • Über den Web-Zugang
  1. Melden Sie sich auf der Webseite Ihrer Mitglieder-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für Informationen, wie man so etwas macht.)
  2. Suchen Sie nach dem Abschnitt mit der Aufschrift "Monatliche Erinnerungsmail mit Passwort?" und ändern Sie den Wert entsprechend.

Dieser Wert kann auch für mehrere Listen auf einmal geändert werden, sofern Sie auf mehr als einer Liste derselben Domäne angemeldet sind. Vgl. Abschnitt 10.1 für Informationen zu globalen Änderungen.

  • Über E-Mail-Kommandos
  1. Senden Sie eine E-Mail an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando set reminders on oder set reminders off. Kommandos können entweder im Text oder im Betreff der Nachricht erscheinen. (Vgl. Abschnitt 3.2 zu mehr Informationen über das Versenden von E-Mail-Kommandos)
  2. Verwenden Sie "on", um Erinnerungs-Nachrichten zu aktivieren und "off", um diese zu beenden.

Änderungen an der Auslieferung von Nachrichten

Wie stelle ich die Auslieferung von Nachrichten an und aus? (delivery option)

Vielleicht möchten Sie zeitweilig die Zustellung (delivery) von Nachrichten von der Liste stoppen wollen, ohne sich gleich komplett auszutragen? Deaktivieren Sie die Zustellung und sie werden keine neuen Nachrichten erhalten, aber Abonnent bleiben, Ihr Passwort und andere Einstellungen behalten.

Das kann in vielen verschiedenen Situationen vorteilhaft sein. Vielleicht wollen Sie in den Urlaub fahren oder brauchen eine Pause von der Liste, weil Sie derzeit nicht zum Lesen kommen. Viele Mailinglisten gestatten es auch nur Abonnenten, Nachrichten an die Liste zu schicken. Sollten Sie üblicherweise mit mehr als einer Absenderadresse arbeiten (z.B. eine von zu Hause und eine für Unterwegs), könnten mehrere Abonnentenadressen nützlich sein, davon aber nur eine mit aktiver Nachrichtenzustellung. Sie können es auch dazu verwenden, privat gestellte Listen-Archive zu lesen, ohne alle aktuellen Nachrichten der Liste direkt zugestellt zu bekommen. Alles, was Sie tun müssen wäre, sich einzuschreiben, die Zustellung zu deaktivieren und Ihre Anmeldung für den Zugang zum Archiv zu verwenden um dort die Nachrichten nachzulesen.

Um die Zustellung über den Web-Zugang zu aktivieren/deaktivieren:

  1. Melden Sie sich auf Ihrer Seite der Abonennten-Einstellungen ein (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Gehen Sie zum Abschnitt mit der Überschrift "Mailzustellung" und wählen Sie "Aus" um die Zustellung zu stoppen oder "An", um sie zu starten.

Diese Einstellung kann gleich für mehrere Listen auf einmal geändert werden, sofern Sie mehrere Listen derselben Domain abonniert haben. Vgl. Abschnitt 10.1 über das globale Setzen von Einstellungen.

Um die Zustellung mit Mail-Kommandos zu aktivieren/deaktivieren:

  1. Senden Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando set delivery off oder set delivery on. Kommandos können entweder im Text oder dem Betreff der Nachricht eingetragen werden. (Vgl. Abschnitt 3.2 zu weiteren Informationen über das Versenden von E-Mail-Kommandos.)
  2. Setzen Sie die Einstellung auf "off" (Aus), um den Empfang zu stoppen und auf "on" (An), um ihn wieder zu starten.

Wie kann ich vermeiden, Nachrichten mehrfach zugesendet zu bekommen? (duplicates option)

Mailman kann nicht vollständig verhindern, dass sie gleiche Nachrichten mehrfach erhalten, aber er kann es begrenzen. Eine häufige Ursache dafür, dass Leute Nachrichten mehrfach erhalten ist, dass der Sender über das "Antworten an alle" auf eine Nachricht geantwortet hat und so die Antwort an die Liste und weitere individuelle Adressaten verschickt hat. Wenn Sie diese Mehrfachzusendung vermeiden wollen, kann Mailman so konfiguriert werden, dass er prüft, ob Sie in der An: (To:) oder Cc: Adressliste enthalten sind. Wenn Ihre Adresse hier erscheint, kann Mailman gesagt werden, dass er die weiteren Kopien nicht zustellen soll.

Um dies an- bzw. abzustellen benutzen Sie den Web-Zugang:

  1. Melden Sie sich auf der Seite Ihrer Abonnenten-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Blättern Sie nach unten bis ans Seitenende durch und suchen Sie nach der Einstellung "Mehrfache Kopien von Nachrichten vermeiden?" und ändern Sie die Einstellung entsprechend.

Diese Einstellung kann gleich für mehrere Listen auf einmal geändert werden, sofern Sie mehrere Listen derselben Domain abonniert haben. Vgl. Abschnitt 10.1 über das globale Setzen von Einstellungen.

Um diese Einstellung mit Mail-Kommandos zu aktivieren/deaktivieren:

  1. Senden Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando set duplicates off oder set delivery on. Kommandos können entweder im Text oder dem Betreff der Nachricht eingetragen werden. (Vgl. Abschnitt 3.2 zu weiteren Informationen über das Versenden von E-Mail-Kommandos.)
  2. Setzen Sie die Einstellung auf "off" (Aus), um den mehrfachen Empfang zu stoppen und auf "on" (An), um ihn wieder zu starten.

Wie ändere ich meine Abonnenten-Adresse?

Um die Abonnenten-Adresse zu ändern:

  1. Begeben Sie sich auf die Webseite der Mitglieder-Einstellungen und melden Sie sich an (log in). (Vgl. Abschnitt 3.1 für mehr Details, wie das zu tun ist.)
  2. Im Abschnitt, der mit "Änderung der Abonnementsinformation für die Liste LISTNAME" überschrieben ist, geben Sie bitte Ihre neue Adresse ein.
  3. Sollten Sie die Adresse für alle Listen-Abonnements auf eine gemeinsame neue Adresse ändern wollen und bei den alten Abonnements die gleiche alte Adresse verwendet haben, aktivieren Sie mit die Schaltfläche "Global ändern". Haben Sie in weiteren Listen eine noch andere Abonnements-Adresse verwendet oder sind noch weitere Listen in der Verwaltung einer anderen Listen-Domain, müssen Sie dies separat anpassen. Vgl. Abschnitt 10.1 für mehr Informationen zum Thema "Einstellungen global ändern".

Es gibt keinen speziellen Weg, dies mit E-Mail-Kommandos umzusetzen, allerdings können Sie sich darüber ab- und wieder anmelden, was mehr oder weniger denselben Effekt hat. (Vgl. Abschnitt 5.1 und Abschnitt 5.2 für mehr Informationen zum An- und Abmelden.)

Wie beende oder starte ich die Zustellung an mich von Kopien meiner eigenen Sendungen (posts)? (myposts option)

Standardmäßig erhalten Sie bei Mailman immer eine Kopie auch jeder Nachricht, die Sie selbst an die Liste versenden. Manchem gefällt das, da auf diese Weise klar wird, wann die Nachricht durchgekommen ist und man eine Kopie der eigenen Worte mit dem Rest der Diskussion erhält, andere wiederum wollen nicht mit dem Download von Kopien der eigenen Nachrichten belästigt werden.

Man beachte: Diese Einstellung hat bei der Digest-Zustellung keine Wirkung.

Sie können sich auch Abschnitt 7.5 anschauen, in dem Bestätigungs-E-Mails für die Versendung von Nachrichten an die Liste diskutiert werden.

Um dies über den Web-Zugang einzustellen:

  1. Melden Sie sich auf der Seite Ihrer Abonnenten-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Suchen Sie den Abschnitt, der mit "Wollen Sie Ihre eigenen Nachrichten über die Liste zurückerhalten?" beschriftet ist. Setzen Sie den Wert auf "Ja", um Kopien Ihrer eigenen Sendungen zu erhalten und auf "Nein", um eben dies zu verhindern.

Um dies über Mail-Kommandos einzustellen:

  1. Senden Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando set myposts on oder set myposts off. Kommandos können entweder im Text oder dem Betreff der Nachricht eingetragen werden. (Vgl. Abschnitt 3.2 zu weiteren Informationen über das Versenden von E-Mail-Kommandos.)
  2. Setzen Sie die Einstellung auf "on" (An), um Kopien Ihrer eigenen Nachrichten zu erhalten und auf "off" (Aus), um eben dies zu verhindern.

Wie kann ich Mailman veranlassen mir mitzuteilen, wenn meine Nachricht von der Liste empfangen wurde? (ack option)

Bei den meisten Listen erhalten Sie einfach bei jeder versendeten Nachricht, sobald sie durch die Software geprüft und dann an die Liste versendet wurde, eine Kopie Ihrer Nachricht zugestellt. Sollte dies jedoch nicht aktiv sein (vgl. Abschnitt 7.4), Ihre Zustellung insgesamt nicht aktiv sein (vgl. Abschnitt 7.1), Sie dieses Thema nicht speziell abonniert haben (vgl. Abschnitt 9.2) oder Sie einfach eine Extra-Bestätigung vom System wünschen, könnte diese Einstellung für Sie nützlich sein.

Man beachte: Diese Einstellung kann nur verwendet werden, wenn Sie die Liste auch abonniert haben. Im anderen Fall bleibt Ihnen nur, das Archiv zu durchsuchen, sofern die Liste ein öffentliches Archiv hat, jemanden zu befragen, der die Liste abonniert hat oder sie zu abonnieren, um diese Einstellunbg nutzen zu können.

Um die Einstellung über den Web-Zugang zu aktivieren:

  1. Melden Sie sich auf Ihrer Seite der Abonnenten-Einstellungen ein (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Gehen Sie zum Abschnitt mit der Überschrift "Bestätigunsmail wenn Sie Email an die Liste schicken?" und wählen Sie "Nein" um die Zustellung zu stoppen oder "Ja", um sie zu starten.

Um die Einstellung mit Mail-Kommandos zu aktivieren/deaktivieren:

  1. Senden Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando set ack off oder set ack on. Kommandos können entweder im Text oder dem Betreff der Nachricht eingetragen werden. (Vgl. Abschnitt 3.2 zu weiteren Informationen über das Versenden von E-Mail-Kommandos.)
  2. Setzen Sie die Einstellung auf "off" (Aus), um den Empfang zu stoppen und auf "on" (An), um ihn wieder zu starten.

Ich habe das Gefühl, dass ich von der Mailingliste keine Nachrichten mehr bekomme. Was kann ich tun?

Dafür gibt es einige häufiger auftretende Gründe:

  • Niemand hat in der letzten Zeit an die Liste(n), die Sie abonniert haben, Nachrichten gesendet. Um das zu überprüfen kann man ins Archiv der Liste(n) schauen (natürlich nur bei Listen mit aktivierten Archiven). Sollte(n) die Liste(n) keine Archive haben, könnten Sie andere Abonnenten befragen (vgl. Abschnitt 3.1 wie man die Listenarchive findet). Man beachte: Es wird generell als unhöflich angesehen, Testnachrichten an die ganze Liste zu senden. Sollten Sie das Gefühl verspüren, dass es notwendig sei zu testen, ob die Liste aktiv ist, und sie gerade keine regulären Inhalt an die Liste zu verschicken haben, ist es weniger Unruhe stiftend, eine Hilfs-Nachricht an die Kommando-Adresse der Liste (LISTNAME-request@DOMAIN[15]) zu senden und dann zu warten, ob etwas passiert oder den Kontakt zum Listenadministrator zu suchen.
  • Sie [21] schicken derzeit eintreffende Nachrichten zurück (bounce) und wurden (temporär) von der Listensoftware aus der Nachrichtenzustellung ausgeschlossen. Sollte der Mailserver/Provider Ihres Posfaches dabei zu viele Nachrichten "bouncen" (d.h. er teilt Mailman dadurch mit, dass die Nachrichten nicht zugestellt werden können), stellt Mailman schließlich die Zustellversuche ein. Diese Eigenschaft gestattet es Mailman, einerseits taktvoll mit nicht mehr existenten Adressen umzugehen (z.B. weil der Abonnent den Postfach-Anbieter gewechselt (neue Empfängeradresse) und dies in seiner Mailinglisten-Knfiguration noch nicht geändert hat), andererseits aber temporär nicht verfügbare Empfängeradressen (z.B. weil die maximale Postfachgröße ausgeschöpft ist oder der Postfachanbieter momentan technische Schwierigkeiten hat) zu handhaben. Selbst wenn man bisher keine Schwierigkeiten mit seinem Postfach-Anbieter hatte ist es eine gute Idee, genau dies zu prüfen. Einige populäre Postfach-Anbieter und Internet-Server sind nicht so zuverlässig, wie man annehmen könnte, ebensowenig ist es das Internet als Ganzes. Man kann sich auch von einem anderen Postfach aus eine Nachricht an das Abonnement-Postfach schicken, oder einen Freund darum bitten, damit man sicher ist, dass das Abonnement-Postfach funktionstüchtig ist. Um zu prüfen, ob der hier genannte Punkt tatsächlich die Ursache für das Ausbleiben von Nachrichten ist, melden Sie sich auf Ihrer Seite der Abonennten-Einstellungen ein (vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen) und sehen Sie bei Ihren Einstellungen nach. Dort sollte es eine Einstellung geben, die mit "Mailzustellung" beschriftet ist - ist diese auf "Aus" gestellt, setzen Sie sie auf "An", um die erneute Zustellung ab jetzt wieder zu starten. (Weitere Informationen zur De-/Aktivierung der Nachrichtenzustellung vgl. Abschnitt 7.1). Man beachte: Auch wenn diese Einstellung in dem Moment, wo man sie prüft, auf "An" steht, kann es sein, dass das Abonnenten-Postfach "bounct" (keine Nachrichten entgegen nimmt), aber die Grenze noch nicht erreicht hat, bei der die Zustellung für dieses Abonnement von Mailman deaktiviert wird. Prüfen Sie ggf. mehrfach.
  • Es gibt eine Unterbrechung oder eine große Verzögerung auf den Netzwerken zwischen Ihrem Abonnenten-Postfach-Server und dem Listen-Server. Ungeachtet dessen, was viele von uns gerne hätten, ist das Internet weder 100% zuverlässig noch ist es immer schnell. Manchmal brauchen die Nachrichten einfach sehr lange bis zu Ihnen. Versuchen Sie ein wenig Geduld zu bewahren, insbesondere wenn der Mailinglisten-Server weit entfernt (im Sinne der Vernetzung, nicht geographisch, obwohl das eine das andere oft bedingt) vom Server Ihres Postfach-Anbieters steht. Um zu prüfen, ob dies die Ursache Ihres Problems sein könnte, könnten Sie versuchen, den Mailingliste-Server anzupingen oder die Route zwischen Ihnen und dem Mailinglisten-Server nachvollziehen. (Die Anleitungen dazu variieren von Betriebssystem zu Betriebssystem, so dass Sie dazu bitte die Suchmaschinen befragen sollten.)
  • Die Mailman-Installation auf dem Mailinglisten-Server funktioniert nicht oder nicht richtig. Um diese Ursache zu prüfen, versuchen Sie, den Web-Zugang der Liste zu erreichen und versuchen Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando "help" (ohne die Anführungszeichen) im Betreff zu schicken. Ist beides nach einer vernünftigen Wartezeit nicht erfolgreich, könnte das das Problem sein. Versuchen Sie dann, den Listen- oder Site-Administrator zu erreichen.

Zusammenfassungen (Digests)

Wie kann ich den Erhalt einer Gruppe von Nachrichten, zusammengefasst in eine große Nachricht, aktivieren bzw. deaktivieren? (digest option)

In Gruppen gemeinsam zugestellte Nachrichten werden bei Mailman "Zusammenfassungen" (Digests) genannt. Anstelle jede Nachricht einzeln zu erhalten, bekommen Sie die Nachrichten in Gruppen jeweils gemeinsam zugestellt. Auf einer mittelmäßig aktiven Liste heisst das, dass Sie pro Tag eine große Nachricht erhalten, obwohl es natürlich auch in Abhängigkiet von der Liste häufiger oder seltener geschehen kann.

Informieren Sie sich bitte auch in Abschnitt 8.2 zu den Themen Zusammenfassungen im MIME bzw. Plain Text Format.

Um den Zusammenfassungs-Modus (Digest mode) über den Web-Zugang an- oder abzuschalten:

  1. Melden Sie sich auf der Seite Ihrer Abonnenten-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Suchen Sie den Abschnitt, der mit "Zusammenfassungs Modus" beschriftet ist. Setzen Sie den Wert auf "An" (On), um Nachrichten in Zusammenfassungen gruppiert zu erhalten. Setzen Sie ihn "Aus", um jede Nachricht einzeln zu erhalten.

Um dies über Mail-Kommandos einzustellen:

  1. Senden Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando set digest plain oder set digest mime oder set digest off. Kommandos können entweder im Text oder dem Betreff der Nachricht eingetragen werden. (Vgl. Abschnitt 3.2 zu weiteren Informationen über das Versenden von E-Mail-Kommandos.)
  2. Setzen Sie die Einstellung auf "off" (Aus), falls Sie die einzelnen Nachrichten separat erhalten wollen und auf "plain" bzw. "mime", um Nachrichten gruppiert in einer großen Nachricht zu erhalten. Vgl. in Abschnitt 8.2 weitere Informationen zu Plain Text bzw. MIME formatierten Zusammenfassungen.

Was sind MIME und Plain Text Zusammenfassungen (Digests)? Wie stelle ich ein, welche ich von beiden erhalte? (digest option)

MIME ist die Abkürzung für Multipurpose Internet Mail Extensions (Internetmail-Erweiterungen für verschiedene Zwecke). Sie werden verwendet, um dinge mit Emails zu versenden, die nicht notwendig einfacher Text sind. (Z.B. MIME würde benutzt werden, wenn Sie ein Bild Ihres Hundes an einen Freund schicken würden.)

Eine MIME formatierte Zusammenfassung hat jede Nachricht als einen Anhang innerhalb der großen Nachricht, gemeinsam mit einem zusammenfassenden Inhaltsverzeichnis.

Eine Plain Text (Einfacher Text) formatierte Zusammenfassung ist eine einfachere Form, die auch in Mailprogrammen lesen können sollten, die kein MIME unterstützen. Die einzelnen Nachrichten sind einfach eine nach der anderen in eine große Text-Nachricht gepackt.

Die meisten modernen Mailprogramme unterstützen MIME, so dass Sie das Plain Text Format nur auswählen müssen, wenn Sie Probleme mit dem MIME Format haben sollten.

Man beachte: Diese Einstellung ist ohne Effekt, wenn Sie den Zusammenfassungs-Modus nicht aktiviert haben. (Vgl. in Abschnitt 8.1 Informationen zur De-/Aktivierung von Zusammenfassungen.)

Um den Zusammenfassungs-Modus einzustellen benutzen Sie den Web-Zugang:

  1. Melden Sie sich auf der Seite Ihrer Abonnenten-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Suchen den Abschnitt, der mit "MIME oder Plain Text Zusammenfassungen?". Setzen Sie ihn auf "MIME" um Zusammenfassungen MIME formatiert zu erhalten oder auf "Plain Text", um Zusammenfassungen im Plain Text Format zu erhalten.

Diese Einstellung kann gleich für mehrere Listen auf einmal geändert werden, sofern Sie mehrere Listen derselben Domain abonniert haben. Vgl. Abschnitt 10.1 über das globale Setzen von Einstellungen.

Um diese Einstellung mit Mail-Kommandos zu aktivieren/deaktivieren:

  1. Senden Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando set digest plain oder set digest mime. Kommandos können entweder im Text oder dem Betreff der Nachricht eingetragen werden. (Vgl. Abschnitt 3.2 zu weiteren Informationen über das Versenden von E-Mail-Kommandos.)
  2. Setzen Sie die Einstellung auf "plain" (Plain Text), um Zusammenfassungen Plain Text formatiert zu erhalten und auf "mime", um Zusammenfassungen MIME formatiert zu erhalten.

Themen für Mailinglisten

Manche Mailinglisten sind so konfiguriert, dass Mailman einzelne Themen für sie verwalten kann. So ist z.B. die Mailingliste "courses list" auf Linuxchix.org eine Diskussionsliste zu Kursen, die von Mitgliedern von linuxchix gehalten werden, dabei oft verschiedene Kurse gleichzeitig (z.B.: Netzwerke für Anfänger, Programmierung in C, Auszeichnungssprache LaTeX). Jeder dieser Kurse ist ein eigenes Thema auf dieser Liste, so dass die Leute wählen können, nur die Nachrichten zu diesem Thema (damit: diesem Kurs) zu erhalten.

Diese Themen müssen vorab vom Listen-Administrator konfiguriert werden, dann allerdings liegt es in der Verantwortung jedes Versenders einer Nachricht, dass sie dem richtigen Thema zugeordnet ist. Das heisst üblicherweise, dass im Betreff der Nachricht ein festgelegtes Kennzeichen eingefügt wird (z.B. "[Netzwerke] Welche Art Kabel benötige ich?") oder dass sichergestellt wird, dass eine so genannte Stichwort-Zeile (keyword line) die richtige Information enthält. (Im Standard kann man am Anfang des Nachrichtentextes (body) einen so genannten Stichwort-Abschnitt "Keywords:" einfügen, aber das ist vom Listenadministrator zu konfigurieren und mitzuteilen.). Man beachte dabei, dass die jeweiligen Kennzeichen unabhängig von der Groß-/Kleinschreibweise sind (case-insensitive).

Wie kann ich sicherstellen, dass meine Nachricht dem richtigen Thema zugeordnet wird?

Wenn ein Listen-Administrator ein Thema definiert, werden drei Dinge festgelegt:

  • der Name des Themas
  • ein regulärer Ausdruck (regexp)
  • eine Beschreibung

Sie können diese Informationen sehen, indem Sie sich auf der Webseite Ihrer Mitglieder-Einstellungen anmelden (vgl. Abschnitt 3.1 zu weiteren Informationen, wie man das macht.) und dort auf die Verknüpfung "Details" bei dem Sie interessierenden Thema klicken.

Um nun eine Nachricht, dass zu diesem Thema gehören soll, zu schicken, müssen Sie sicherstellen, dass die Kopfzeile (header) Keywords: oder Subject:[22] der Nachricht dem regulären Ausdruck des Themas entspricht. Reguläre Ausdrücke können wirklich ziemlich komplex sein, so dass es sinnvoll sein kann, den Listenadministrator zu fragen, falls Sie aus dem gegebenen Ausdruck nicht recht schlau werden.

Bei Mailman werden die meisten regulären Ausdrücke für Themen relativ einfach sein, so dass wir in diesem Dokument einfach einige übliche Beispiele geben werden. Reguläre Ausdrücke sind ein wenig zu komplex, als dass man sie hier in fünf Zeilen komplett erklären könnte. Sollten Sie die Arbeitsweise regulärer Ausdrücke wirklich lernen wollen, sollten Sie an anderen Orten Lehr- oder Referenzmaterial finden. (Z.B. hat DevShed ein anständiges Lehrmaterial: http://www.devshed.com/c/a/Administration/So-Whats-A-Regular-Expression-Anyway/).

Hier sind nun ein paar Beispiele für mögliche reguläre Ausdrücke und Zeilen, die darauf passen.

Regulärer Ausdruck Passende Zeile
zuff Keywords: zuff
zuff Keywords: ZUFF
zuff Keywords: Zuff
zuff Keywords: Amaryllis, zuff, Apfelmus
zuff Subject: [zuff] Hast du das richtige Zeug für zuff?
zuff Subject: Hast du das richtige Zeug für zuff?
zuff Subject: Was ist zuff?
\[zuff\] Keywords: [zuff]
\[zuff\] Subject: [zuff] Hast du das richtige Zeug für zuff?
\[zuff\] Subject: Online zuff Lehrmaterial (War Re: [zuff] Was ist zuff?)

Ein paar Bemerkungen:

  • Die Zeilen passen auf die Muster ohne Berücksichtigung der Groß-/Kleinschreibung (case-insensitive), so dass, wenn zuff passt, auch ZUFF, zuFF, und alle anderen Variationen der Groß-/Kleinschreibung passen.
  • Einige Zeichen haben in regulären Ausdrücken eine besondere Bedeutung, so dass sie bei ihrere Verwendung in Mustern vorher mit einem linksseitigen Schrägstrich (backslash, "\") "entwertet" werden müssen. Wie Sie in den o.a. Beispielen sehen können, sind die eckigen Klammern ("[", "]") derartige Zeichen. (Weiterhin gehören dazu auch ".", "?", und "*"). Der linksseitige Schrägstrich (backslash) wird auch für andere Dinge benötigt (Ich meinte es ernst mit der Bemerkung über die Komplexität regulärer Ausdrücke: schlagen Sie andere Dokumentationen nach, um Details zu weiteren Verwendungszwecken des Backslash zu erhalten!), allerdings ist die Entwertung der häufigste Einsatzfall.

Wie abonniere ich alle oder auch nur einige Themen der Liste?

Wenn für Ihre Mailingliste vom Mailinglisten-Administrator Themen konfiguriert worden sind, können Sie die Zustellung auf Nachrichten zu einzelnen dieser Themen beschränken.

Wenn Sie alle Nachrichten erhalten wollen, die an die Liste gesendet werden, stellen Sie sicher, dass Sie nicht einzelne Themen abonniert haben.

  1. Melden Sie sich auf Ihrer Seite der Abonennten-Einstellungen ein (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Gehen Sie zum Abschnitt mit der Überschrift "Welche Themen interessieren Sie?". Sollten Themen definiert worden sein, können Sie aus diesen auswählen. Wenn Sie keine speziellen Themen auswählen, erhalten Sie alle Nachrichten, die an die Liste gesendet werden.

Sie werden wahrscheinlich in Abschnitt 9.3 weitere nützliche Informationen finden, wo die Einstellung zu Nachrichten ohne Themenzuordnung diskutiert wird.

Wie kann ich den Erhalt von Nachrichten ohne Themenzuordnung aktivieren oder vermeiden?

Wenn Sie alle Nachrichten, die über die Liste gehen, erhalten wollen, dann stellen Sie sicher, dass Sie nicht zu spezifischen Themen abonniert haben (vgl. Abschnitt 9.2.)

Wenn Sie die Liste nur zu einem Thema oder einigen Themen abonniert haben, können Sie wählen, ob sie darüberhinaus thematisch gar nicht gekennzeichnete Nachrichten auch erhalten wollen oder nicht.

Um diese Einstellung zu setzen:

  1. Melden Sie sich auf der Seite Ihrer Abonnenten-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Suchen Sie den Abschnitt, der mit "Möchten Sie Nachrichten erhalten, auf die kein Themen-Filter "passt"?" beschriftet ist. Wenn Sie auch Nachrichten empfangen wollen, bei denen kein Thema erkennbar vergeben wurde, so setzen Sie den Wert auf "Ja" (Yes), wenn nicht auf "Nein" (No).

Diese Einstellung hat keinen Effekt, wenn Sie sich zu keinem Thema speziell angemeldet haben.

Bearbeiten weiterer Einstellungen

Global ändern? Global setzen? Was bedeutet das?

Für einige der Einstellungen, die auf Ihrer Abonnenten-Seite verwaltet werden, gibt es eine Schaltfläche, die mit der Maus aktiviert werden kann ("Haken setzen"), die mit "Global ändern" beschriftet ist. Das bedeutet, dass die Änderung, die Sie hier für die gegebene Mailingliste vornehmen, für alle anderen Listen dieser Domain ebenso gesetzt wird, bei denen Sie mit derselben Mailadresse eingetragen sind wie auf der aktuellen. Das kann ganz praktisch sein, wenn Sie z.B. die Passworte für alle Listen abgleichen wollen oder Sie wegen Ihres Urlaubs die Zustellung gleich bei allen Listen unterbrechen wollen.

Wie ändere ich den Namen, unter dem mich Mailman kennt?

Um Ihren Abonnements-Namen zu ändern,

  1. Melden Sie sich auf der Seite Ihrer Abonnenten-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Geben Sie im Abschnitt, der mit "Änderung der Abonnementsinformation für die Liste LISTNAME" beschriftet ist, Ihren Namen in die entsprechende Eingabezeile ein.

Diese Einstellung kann gleich für mehrere Listen auf einmal geändert werden, sofern Sie mehrere Listen derselben Domain abonniert haben. Vgl. Abschnitt 10.1 über das globale Setzen von Einstellungen.

Man beachte: Sie müssen nicht unbedingt einen Abonnements-Namen setzen.

Wie setze ich meine bevorzugte Sprache?

Mailman gibt es angepasst an viele Sprachen. (Eine komplette Liste der verfügbaren Sprachen erhalten Sie hier.)

Das bedeutet, dass Sie Ihren Web-Zugang usw. auf Ihre bevorzugte Sprache einstellen können, wenn auf der Liste andere Sprache freigegeben sind.

Man beachte: Das bedeutet NICHT notwendig, dass alle Nachrichten, die auf dieser Liste versendet werden, in der von Ihnen gewünschten Sprache sind. Nur die vorbereiteten Textbausteine von Mailman werden von dieser Einstellung berührt. Die Nachrichten sind in genau der Sprache, in der sie der Autor verfasst hat.

Ihre bevorzugte Sprache wurde beim Abonnieren der Liste gesetzt (vgl. Abschnitt 5.1) und kann später geändert werden, sofern die Liste mehr als eine Sprache unterstützt.

Um bei Mailman Ihre bevorzugte Sprache zu ändern

  1. Melden Sie sich auf der Webseite Ihrer Mitglieder-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für Informationen, wie man so etwas macht.)
  2. Gehen Sie zum Abschnitt mit der Aufschrift "Welche Sprache bevorzugen Sie?" und wählen Sie die entsprechende Sprache aus der Auswahlliste. Sollte an dieser Stelle keine Auswahlliste mit Sprachen angeboten werden, unterstützt die von Ihnen abonnierte Mailingliste wahrscheinlich nur eine Sprache.

Wenn Ihre Liste die von Ihnen bevorzugte Sprache nicht unterstützt, können Sie Kontakt zum Listen-Administrator aufnehmen (LISTNAME-owner@DOMAIN[14]), um ggf. diese Sprache aktivieren zu lassen. Bitte bedenken Sei aber, dass dies einige Arbeit für die Listen-Administratoren und/oder Site-Administratoren bedeutet, die möglicherweise nicht die Zeit oder die Möglichkeit dazu finden.

Sollte die Sprache Ihrer Wahl nicht verfügbar sein, weil es keine Übersetzung für Mailman gibt, denken Sie doch mal über eine freiwillige Unterstützerleistung als Übersetzer nach. Weitere Information dazu finden Sie auf der Mailingliste mailman-i18n mailing list bei [1]. (i18n ist eine übliche Abkürzung für "internationalization" (Internationalisierung), da das Wort mit "i" startet und auf "n" endet und 18 Buchstaben dazwischen hat. Wenn Sie ein wenig nuscheln, klingt i18n ein bisschen wie "internationalization.")

Wie kann ich verhindern, dass mein Name auf der Abonnentenliste erscheint? (hide option)

Wenn Sie es aus irgend einem Grund nicht möchten, dass Ihr Name auf der Abonnentenliste erscheint, können Sie es einrichten, dass er verborgen wird.

Eine üblicher Grund dafür ist die Vermeidung von unseriöser Massenmail (Spam). Standardmäßig ist die Abonnentenliste so konfiguriert, dass es Adressensammlern schwerer gemacht wird. Sollten Sie dies aber als unzureichend empfinden, ist es für Sie hinreichend einfach, Ihre Adresse von der Abonnentenliste nehmen zu lassen, die auf der Informationsseite der Liste oder als Antwort auf ein E-Mail-Kommando zu sehen ist. (Beachten Sie, dass die Adresse damit nicht vor den Listenadministratoren verborgen ist.) Schauen Sie in Abschnitt 11.2 nach, wo es weitere Informationen gibt, wie Mailman bei der Spamvermeidung helfen kann.

Um diese Einstellung über den Web-Zugang zu ändern:

  1. Melden Sie sich auf der Seite Ihrer Abonnenten-Einstellungen an. (Vgl. Abschnitt 3.1 für weitere Informationen)
  2. Gehen Sie zu dem Abschnitt, der mit "In der Liste der Abonnenten unsichtbar machen?" beschriftet ist und wählen Sie "Ja" ("Yes"), um Ihre E-Mail-Adresse von der Liste zu nehmen und "Nein" ("No"), damit Ihre E-Mail-Adresse auf der Liste verbleibt.

Um dies über Mail-Kommandos einzustellen:

  1. Senden Sie eine Nachricht an LISTNAME-request@DOMAIN[15] mit dem Kommando set hide on oder set hide off. Kommandos können entweder im Text oder dem Betreff der Nachricht eingetragen werden. (Vgl. Abschnitt 3.2 zu weiteren Informationen über das Versenden von E-Mail-Kommandos.)
  2. Setzen Sie die Einstellung auf "on" (An), um Ihre E-Mail-Adresse von der Liste zu nehmen bzw. "off" um diese Maßnahme zu beenden.

Andere häufige Fragen

Wie kann ich das Listenarchiv ansehen?

Wenn die Liste archivert wird, kann man das Archiv auf einer Webseite angesehen werden. Die Adresse dieser Seite ist üblicherweise auf der Listen-Informations-Seite als Verknüpfung enthalten und kann ebenfalls in jeder Listen-Nachricht als Wert der Kopfzeile (Header) "List-Archive:" gefunden werden, sofern der Listen-Administrator diese Kopfzeile nicht deaktiviert hat. (Viele Mailprogramme verbergen die Kopfzeile "List-Archive:", so dass Sie Ihrem Mailprogramm wahrscheinlich erst mitteilen müssen, dass Sie alle Kopfzeilen (Header) sehen wollen.

Öffentliche Archive haben üblicherweise die Adresse der Form http://WEBSERVER/pipermail/LISTNAME/ und private Archive http://WEBSERVER/mailman/private/LISTNAME[23].

Wie hilft Mailman, mich vor unseriöser Massenmail (Spam) zu schützen?

In den Archiven technischer Mailinglisten können Antworten auf eine Reihe von verschiedenen Fragen enthalten sein. Häufig wären die Leute, die die Antworten geschickt haben, froh, anderen, die die Antworten nicht ganz verstanden haben, helfen zu können und hinterlassen für diesen Zweck ihre Mailadresse. Obwohl es wundervoll wäre, wenn jeder sich so einfach mit jedem in Verbindung setzen könnte, wollen wir ebenso Maßnahmen ergreifen, dass die Liste und das Listenarchiv nicht durch Spammer mißbraucht werden.

Mailman bietet dem Listenadministrator eine Reihe von Einstellungen an, die Mailadressen schützen helfen können. Viele dieser Einstellungen sind zusätzlich durch den Listenadministrator zu aktivieren, so dass Ihre spezielle Liste auf sehr unterschiedliche Weise konfiguriert sein kann. Die Listenadministratoren wandeln auf einem schmalen Grat, der zwischen dem Schutz der Abonnenten und der Erschwernis in der Kommunikation liegt.

  • Abonnentenlisten
    • Der Listenadministrator kann die Abonnentenliste öffentlich halten, nur für Abonnenten zugänglich machen oder deren Einsichtnahme auf die Listenadministratoren beschränken.
    • Die Abonnentenliste wird mit den Mailadressen gezeigt, die ihrerseits verfremdet werden, um es Adressensammlern schwerer zu machen, diese automatisiert für Spammer zu erhalten.
    • Sie können Ihre Adresse auf der Abonnentenliste verbergen lassen. (Vgl. Abschnitt 10.4 mit weiteren Informationen.)
    • Man beachte: Die gesamte Abonnentenliste ist den Listenadministratoren immer zugänglich.
  • Listenarchive
    • Die Listenadministratoren können wählen, ob das Archiv öffentlich, nur für die Abonnenten (privat) oder komplett unerreichbar sein soll.
    • Die HTML-Archive, die mit Pipermail erzeugt werden (das Archivprogramm, das standardmäßig mit Mailman mitgeliefert wird), enthalten immer nur verfremdete Mailadressen. Es gibt weitere Archivprogramme und können unterschiedliche Verschleierungsniveaus für die Mailadressen verwenden, damit sie weniger einfach erkannt werden.
    • Wenn sie etwas sicherer sein wollen, können Sie die Nachrichten-Kopfzeile (header) "X-no-archive:" setzen und Mailman wird dann diese Nachrichten nicht archivieren. Warnung: Das kann andere Listenteilnehmer nicht davon abhalten, Ihre Nachricht(en) in deren Antworten zu zitieren und dabei sogar Ihre Mailadresse einzubeziehen.
  • Eingeschränkte Sendemöglichkeit an die Liste
    • Der Listenadministrator kann wählen, wer Nachrichten an die Liste schicken darf. Die meisten Listen sind entweder moderiert (ein Moderator oder Administrator überprüft jede Nachricht vor ihrem Versand), so eingerichtet, dass nur Abonnenten Nachrichen an die Liste veschicken dürfen oder für Jedermann zum senden offen.
    • Wenn nur den Abonnenten gestattet ist, Nachrichten an die Liste zu senden, blockt Mailman häufig den gesamten Spam und einige Virusversender ab. Somit ist es eine von den Listenadministratoren ziemlich häufig verwendete Einstellung.
  • Anonyme Listen
    • Listen können auch völlig anonym eingerichtet werden: die gesamte Information, die den Sender identifizieren würde, wird aus den Kopfzeilen (headres) herausgefiltert, bevor die Nachricht versendet wird.
    • Dies ist keine typische Maßnahme im Kampf gegen Spammer (es wird eigentlich für andere Zwecke verwendet), kann aber auch, sofern gewünscht, zu diesem Zweck eingesetzt werden.

Sicher können viele Methoden der Adressverschleierung von bestimmten Personen umgangen werden, so dass man gewahr sein sollte, dass die Schutzmaßnahmen nicht völlig sicher sein können.

Anhang A: E-Mail-Kommandos

E-Mail Kommandos (Kurzübersicht)

Die Rahmenzeichen "<", ">", "[", "]" sind bei den eigenen Kommandos nicht zu schreiben!
Parameter in "<" und ">" sind Pflichtwerte und auf jeden Fall anzugeben.
Parameter in "[" und "]" sind optionale Werte und können weggelassen werden.
confirm < BESTÄTIGUNGS-CODE >
Bestätigung einer Aktion. Der Bestätigungs-Code ist notwendig und wird in einer (zu bestätigenden) Mailman-Nachricht mitgeteilt.
end
Beendet die Kommandoverarbeitung. Benutzen Sie dieses Kommando, wenn Ihr Mailproramm automatisch Signaturen[24] anhängt.
help
Anforderung einer Nachricht mit der Hilfe-Übersicht
info
Anforderung einer Nachricht mit Inforamtionen zu der jeweiligen Mailingliste
lists
Anforderung einer Nachricht mit der Liste der öffentlich sichtbaren Mailinglisten auf diesem GNU Mailman Server
password [ < PASSWORT-ALT > < PASSWORT-NEU > ] [address= < MAIL-ADDRESSE > ]
Abfrage des aktuellen bzw. Setzen eines neuen Passwortes. Hat das Kommando keine Argumente erhalten Sie eine Nachricht mit Ihrem aktuellen Passwort zugesendet. Mit den Kommando-Argumenten < PASSWORT-ALT > und < PASSWORT-NEU > können Sie Ihr Pssswort ändern.
set ...
Setzen Sie Ihre

Abonnements-Einstellungen oder schauen Sie sich an. Verwenden Sie "set help" (ohne Anführungsstriche), um eine Nachricht mit einer detaillierteren Liste der änderbaren Einstellungen zu erhalten. Diese Liste ist auch in Anhang B[25] aufgeführt.

Verwenden Sie "set show" (ohne Anführungsstriche), um eine Nachricht mit den aktuellen Werten Ihre Abonnements-Einstellungen zu erhalten.
subscribe [ < PASSWORT > ] [digest|nodigest] [address= < MAIL-ADDRESSE > ]
Anforderung eines Abonnements dieser Liste. Das Passwort muss angegeben werden, wenn Sie das Abonnement beenden oder Einstellungen ändern wollen. Wenn Sie es weglassen, wird es bei einem Neu-Abonnemnet für Sie künstlich erzeugt. Sie können sich periodisch eine Erinnerungs-Nachricht mit Ihrem Passwort zusenden lassen. Das nächste Argument kann entweder "nodigest" oder "digest" (keine Anführungsstriche verwenden!) sein. Wenn Sie für die Auslieferung der Nachrichten eine andere Mailadresse als die gerade bei der Kommando-Nachricht verwendete Absender-Adresse eingetragen haben wollen, können Sie den Parameter "address= < MAIL-ADDRESSE >" (keine Klammern um die Mail-Adresse und keine Anführungsstriche!).
unsubscribe [ < PASSWORT > ] [address= < MAIL-ADDRESSE > ]
Abbestellung des Abonnements. Falls angegeben, muss das Passwort Ihrem aktuellen Listenpasswort entsprechen. Wenn es weggelassen wird, erhalten Sie eine Bestätigungs-Nachricht von Mailman an die Adresse, deren Abonnement beendet werden soll. Falls Sie eine anderen Mail-Adresse als die Absender-Adresse der Kommando-Nachricht von der Liste nehmen lassen wollen, können Sie "address= < MAIL-ADDRESSE >" (keine Klammern um die Mailadresse und keine Anführungsstriche!)
who [ < PASSWORT > ] [address= < MAIL-ADDRESSE > ]
Lassen Sie sich eine Nachricht zuschicken, wer alles die Liste abonniert hat. Diese Übersicht ist nur für Abonnenten verfügbar und Sie müssen Ihr Passwort angeben, um sie zu erhalten. Falls Sie die Kommando-Nachricht von einer anderen Absender-Adresse versenden als die auf der Liste eingetragene Mail-Adresse, geben Sie Ihre Abonnenten-Adresse an mit "address= < MAIL-ADDRESSE >" (keine Klammern um die Mailadresse und keine Anführungsstriche!)

Kurzbeschreibung der Kommandos für das Ändern von Benutzer-Eigenschaften

Die Rahmenzeichen "<", ">", "[", "]" sind bei den eigenen Kommandos nicht zu schreiben!
Parameter in "<" und ">" sind Pflichtwerte und auf jeden Fall anzugeben.
Parameter in "[" und "]" sind optionale Werte und können weggelassen werden.
set help
zeigt diese detaillierte Hilfe an
set show [address= < ADDRESS > ]
Zeigt die aktuell eingestellten Eigenschaften. Schicken Sie die Kommando-Mail von einer anderen Adresse als der Abonnements-Adresse aus, geben Sie die interessierende Adresse mit address= < ADDRESS > an.
set authenticate < PASSWORD > [address= < ADDRESS > ]
Um Ihre Einstellungen ändern zu können, muss immer zuerste dieses Kommando vorher verwendet werden, wobei PASSWORD der Wert Ihres aktuellen Listenpasswortes ist. Schicken Sie die Kommando-Mail von einer anderen Adresse als der Abonnements-Adresse aus, geben Sie die interessierende Adresse mit address= < ADDRESS > an.
set ack on
set ack off
Ist die Einstellung ack auf an (on) gesetzt, erhalten Sie jedesmal eine Bestätigungs-Nachricht (acknowledgement message), wenn Sie eine Nachricht an die Liste posten.
set digest plain
set digest mime
set digest off
Ist die Einstellung digest auf aus (off) gesetzt, erhalten Sie die Postings unmittelbar, wenn sie an die Liste verschickt worden sind. Verwenden Sie set digest plain, wenn Sie die Nachrichten anstelle dessen gebündelt in eine große Text-Nachricht erhalten wollen (z.B.: RFC 1153 digest) bzw. set digest mime, wenn Sie die Nachrichten als MIME Sammlung erhalten wollen.
set delivery on
set delivery off
Schaltet die Zustellung (delivery) an (on) oder aus (off). Das Abschalten der Zustellung nimmt Sie nicht von der Liste, sondern teilt Mailman mit, Ihnen zur Zeit keine Listen-Nachrichten zuzustellen. Das ist nützlich, wenn Sie z.B. Urlaub haben. Stellen Sie nach Ihrer Rückkehr aus dem Urlaub sicher, dass Sie wieder set delivery on einstellen.
set myposts on
set myposts off
Stellen Sie set myposts off ein, um zu vermeiden, dass Sie von Ihren eigenen Postings an die Liste Kopien zugestellt bekommen. Diese Einstellung hat bei einer Digest-Zustellung keine Wirkung.
set hide on
set hide off
Benutzen Sie set hide on, um Ihre E-Mail-Adresse zu verstecken, wenn jemand die Mitgliederliste abruft.
set duplicates on
set duplicates off
Benutzen Sie set duplicates off, um Mailman zu veranlassen keine doppelten NAchrichten an Sie zu versenden, wenn Ihre E-Mail-Adresse explizit zusätzlich in den An: (To:) oder Cc: eingetragen ist. Das kann die Anzahl der NAchrichten-Duplikate, die Sie erhalten, reduzieren.
set reminders on
set reminders off
Benutzen Sie set reminders off, wenn Sie die monatliche Erinnerungs-Nachricht mit Ihrem Passwort für die Mailingliste nicht mehr erhalten wollen.

  1. oder der GenWiki-Projekt-Mailingliste
  2. LISTNAME=GenWiki-L
  3. DOMAIN=genealogy.net
  4. WEBSERVER=list.genealogy.net
  5. GenWiki-L@genealogy.net
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 http://list.genealogy.net/mm/listinfo/GenWiki-L
  7. Wenn jemand mit der E-Mailadresse Luwig.Lustig@Sonstwo.de die GenWiki-Projektliste abonniert hat: http://list.genealogy.net/mailman/options/genwiki-l/Ludwig.Lustig@Sonstwo.de
  8. unterhalb der farblich unterlegten Zeile "Austragen / Ändern einer Mailadresse"
  9. Achtung: Bei genealogy.net gibt es einen einheitlichen Zugang zu allen Projekten mit einem Benutzernamen und einem gleichen Passwort. Diese werden in der Zentralen Benutzerdatenbank verwaltet. Hier ist die Rede von je einem Passwort pro Mailingliste, das individuell von jedem Abonnenten gesetzt und auf jeder Liste separat gepflegt wird. Leider lassen sich die beiden Teile derzeit nicht verknüpfen.
  10. Bei der Liste: GenWiki-L http://list.genealogy.net/mailman/archiv/genwiki-l/
  11. Postingadresse bei GenWiki-L: genwiki-l@genealogy.net
  12. 12,0 12,1 Abonnenmentanforderung bei GenWiki-L: genwiki-l-join@genealogy.net bzw. genwiki-l-subscribe@genealogy.net
  13. 13,0 13,1 Austrittsanforderung bei GenWiki-L: genwiki-l-leave@genealogy.net bzw. genwiki-l-unsubscribe@genealogy.net
  14. 14,0 14,1 Listenbetreuer (Admins) bei GenWiki-L: genwiki-l-owner@genealogy.net
  15. 15,00 15,01 15,02 15,03 15,04 15,05 15,06 15,07 15,08 15,09 15,10 15,11 15,12 15,13 Kommandos bei GenWiki-L an: genwiki-l-request@genealogy.net
  16. Rückläufer der GenWiki-L: genwiki-l-bounces@genealogy.net
  17. Bestätigungen der GenWiki-L: genwiki-l-confirm@genealogy.net
  18. Bei GenWiki-L: GenWiki-L-owner@genealogy.net
  19. "Abonnieren von GenWiki-L"
  20. 20,0 20,1 20,2 Gemeint sind Passworte, die Sie in anderen, sensiblen Bereichen verwenden.
  21. Der Übersetzer: Ihr Empfängerpostfach natürlich, nicht Sie selbst
  22. der Übersetzer: das ist letztlich die Betreffzeile
  23. Bei GenWiki: http://list.genealogy.net/mailman/archiv/genwiki-l/
  24. der Übersetzer: ... oder z.B. Werbung bei Freemailern ...
  25. Der Übersetzer: Die falsche Numerierung war im Original...
Persönliche Werkzeuge