Möser

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie : Regional > Bundesrepublik Deutschland > Sachsen-Anhalt > Landkreis Jerichower Land > Möser

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Einwohner: ca 2700

Politische Einteilung

Möser ist eine Einheitsgemeinde.

  • Am 1.10.1920 Umwandlung Gutsbezirk Möser in eine Landgemeinde gleichen Namens.[1]


Ortsteile und kleinere Ansiedlungen[2].

  • Möser
    • Gärtnereien
    • Möserhöhe
    • Ottohof
  • Neu Külzau
    • Karolinenhof
    • Paulshof

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

  • Am 1.4.1934 wurde eine evangelischen Kirchengemeinde Möser (Kirchenkreis Burg) errichtet.[3]

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine


Genealogische Urkunden

Bibliografie

Anmerkungen/Fußnoten

  1. Amtsblatt der Regierung zu Magdeburg, 1920, S. 256
  2. Ortsteilverzeichnis Land Sachsen-Anhalt 2014, Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, Halle (Saale), Gebietsstand 1.1.2014.
  3. Amtsblatt der Regierung zu Magdeburg, 1934, S. 16, Nr. 85:
    Urkunde, betreffend Errichtung der evangelischen Kirchengemeinde Möser (Kirchenkreis Burg).
    „Im Einverständnis mit den Beteiligten wird folgendes festgesetzt.
    §1
    Die Evangelischen der Landgemeinde Möser (Kreis Jerichow I) werden aus der Kirchengemeinde Schermen (Kirchenkreis Burg) ausgepfarrt und zu einer Kirchengemeinde Möser (Kirchenkreis Burg) vereinigt.
    §2
    Die Kirchengemeinde Möser wird mit den Kirchengemeinden Detershagen und Schermen (Kirchenkreis Burg) unter dem Pfarramt in Detershagen verbunden.
    Diese Urkunde tritt am 1. Apri1 1934 in Kraft.
    Magdeburg, den 9. Dezember 1933.
    Evangelisches Konsistorium der Provinz Sachsen.“

Internet-Links

Offizielle Internetseite(n) von Möser

http://www.gemeinde-moeser.de

Weitere Internetseiten

Artikel Möser. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Einheitsgemeinde

GOV-Kennung object_376412
Name
  • Möser (deu)
Typ
  • Gutsbezirk (- 1920-09-30) Quelle 1920 - S. 256
  • Landgemeinde (1920-10-01 - 1935-03-31)
  • Gemeinde (1935-04-01 - 2009-12-31)
  • Einheitsgemeinde (2010-01-01 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • O3271 (- 1993-06-30)
  • 39291 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:21044
  • wikidata:Q565929
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
Karte
   

TK25: 3736

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Möser (1994 - 2004-12-31) ( Verwaltungsgemeinschaft )

Biederitz-Möser (2005-01-01 - 2009-12-31) ( Verwaltungsgemeinschaft )

Jerichow I, Burg (- 1994-06-30) ( Landkreis ) Quelle

Jerichower Land (1994-07-01 -) ( Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Lostau Gemeinde Ortsteil object_1072349 (2010-01-01 -)
Hohenwarthe Gemeinde Ortsteil object_1072343 (2010-01-01 -)
Neu Külzau Ortsteil NEUZAUJO52VF (2010-01-01 -)
Pietzpuhl Gutsbezirk Gemeinde Ortsteil object_1072351 (2010-01-01 -)
Schermen Gemeinde Ortsteil object_1072352 (2010-01-01 -)
Möserhöhe Wohnplatz MOSOHEJO52VF
Möser Wohnplatz MOSSERJO52VF
Ottohof Wohnplatz OTTHOFJO52VE
Siedlung Hohenwarthe Ortsteil HOHUNG_O3271 (2010-01-01 -)
Gärtnereien Wohnplatz GARIENJO52VF
Bahnhof Möser Wohnplatz BAHSERJO52VF (1928-09-30 -)
Körbelitz Gemeinde Ortsteil object_1072344 (2010-01-01 -)

Wohnplatz

GOV-Kennung MOSSERJO52VF
Name
Typ
  • Wohnplatz
Postleitzahl
  • O3271 (- 1993-06-30)
  • 39291 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2869053
Karte
   

TK25: 3736

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Möser ( Gutsbezirk Landgemeinde Gemeinde Einheitsgemeinde ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Kapelle Möser Kapelle KAPSERJO52VF
Möser Filiale Kirche MOSSE1JO52VF



Städte und Gemeinden im Landkreis Jerichower Land

Biederitz | Brettin | Burg | Demsin | Dörnitz | Drewitz | Elbe-Parey | Genthin | Gerwisch | Gladau | Gommern | Grabow | Gübs | Hobeck | Hohenwarthe | Jerichow | Kade | Karow | Klitsche | Königsborn | Körbelitz | Krüssau | Küsel | Loburg | Lostau | Lübs | Magdeburgerforth | Möckern | Möser | Nielebock | Paplitz | Pietzpuhl | Prödel | Redekin | Reesdorf | Reesen | Rietzel | Rosian | Roßdorf | Schermen | Schlagenthin | Schopsdorf | Schweinitz | Stresow | Theeßen | Tryppehna | Tucheim | Wallwitz | Woltersdorf | Wust-Fischbeck | Wulkow | Wüstenjerichow | Zabakuck | Zeddenick | Zeppernick

Persönliche Werkzeuge