Loslau

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Ehemalige deutsche Gebiete > Schlesien > Regierungsbezirk Oppeln > Landkreis Rybnik > Loslau

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Loslau (polnisch: Wodzisław Śląski) ist eine Stadt im Landkreis Rybnik, Regierungsbezirk Oppeln, Land Preußen. 1922 wurde sie mit dem größten Teil des Landkreises an die neue Republik Polen angeschlossen und im Oktober 1939 wieder in das Deutsche Reich (Regierungsbezirk Kattowitz eingegliedert. Nach 1945 gelangte Stadt und Landkreis wieder zu Polen. Loslau ist heute eine Stadt im Powiat Wodzisławski.

Vorgelagert zur Stadt liegt das Schloß Loslau mit einem Vorwerk, sowie eine zum Schloß gehörende Siedlung, die den Namen Alt-Loslau bekam.

Geographische Lage:

nördliche Länge östliche Breite
50°00’ 18°27’

Bevölkerungsentwicklung:

Jahr Einwohner
1861 2503
1892 2536
1905 3126
1910 3493


Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Evangelische Kirche zu Loslau

Außenansicht der ev. Kirche

Katholische Kirchen

Katholische Kirche zu Loslau http://www.wnmp.pl/

Außenansicht der alten katholischen Kirche


Geschichte

Apotheken

Die erste Apotheke in Loslau wurde 1818 eröffnet. Die Besitzer derselben und damit Stadtapotheker waren:

  • 1818-1820: Apotheker Schliwa, verkaufte sie 1820 und zog nach Cosel
  • 1820-1835: Ferdinand Kurtz (starb 1835), war Ratsmann und von 1826-1831 auch Bürgermeister von Loslau
  • 1835-1863: Viktor Wollmann
  • 1863-?:Fedor Knop, kaufte sie 1863 für 18000 Thlr.


Genealogische und historische Quellen

Kirchenbücher

evangelisch

Erstschriften der evangelischen Kirche zu Loslau:

  • Stand 1902: Tf. 1780-1788, (Lücke: 1789-1790), 1791-1900; Tr. 1791-1900; Bg. 1802-1900
  • Vorkriegsbestand: Tf ab 1780 (Lücke: 1789-1790), Tr ab 1791 (Lücke:1827-1828), Bg ab 1802, Konfirmanden: 1803-1937 (Lücke: 1816-1832)
  • Nachkriegsbestand: Tr 1791-1874, 1923-1941; Tf 1802-1881; Aufgebote (zapowiedzi) 1838-1886, 1923-1941; Bg 1802-1874 im Staatsarchiv Kattowitz (Außenstelle Ratibor) (0,16lfm, 115/0]; dort unter dem Suchbegriff Marusze (Dyhrngrund) zu finden)


Angaben zum Stand 1902 Die Kirchenbücher Schlesiens beider Confessionen
Angaben aus der Datenbank der evangelischen Kirchenbücher in Schlesien/Link defekt
Angaben zum Nachkriegsbestand aus der Sezam


Zweitschriften der evangelischen Kirche zu Loslau:

  • Kirchenbuchduplikat Tf 1801-1870, Tr 1801-1870, Bg 1859-1870 in der FHL (1 Mikrofilm)

katholisch

Erstschriften

  • Bestand: Tf ab 1725 (Lücken: 1766-1770, 1779-1806, 1812-1822), Tr 1796-1893, Bg ab 1797 (mit einzelnen Lücken)

Die Erstschriften wurden Mitte 1998 ins Erziözesanarchiv Kattowitz abgegeben und sind nicht persönlich einsehbar. (Website gibt etwa andere Data.) Loslau WNMP Kirchebuch in Erziözesanarchiv Kattowitz


Vor Ort im Pfarramt Loslau liegen: Tf ab 1. Januar 1876 (tom.8), Tr ab 23. Januar 1894 (tom.5, Lücke: Oktober 1894 bis Januar 1895), Bg ab 1. Januar 1884 (tom.7, Lücken: 1. Januar 1884 bis 11. April 1884)

Zweitschriften

Jüdisch

Zivilstandsregister

Die Standesamtsunterlagen ab 1874 liegen im örtlichen Standesamt, das für diesbezügliche Unterlagen anzusprechen ist:

Urząd Stanu Cywilnego
ul. ks.Kubsza 2
44-300 Wodzislaw Śląski
tel. (032)455-35-57, 455-62-00
um_info@um.wodzislaw.pl

Grundbesitz

sonstige Quellen

Bibliografie

Eine allgemeine Bibliografie sowie Kartennachweise zum Landkreis Rybnik finden sich hier.

Genealogische Bibliografie

  • ZIGAN, Ulrich: Familie Krzoska in Loslau, Kreis Rybnik (Oberschlesien) in Archiv ostdeutscher Familienforscher XVI (2006)
  • ZIGAN, Ulrich: Familie Nowak in Loslau, Kreis Rybnik (Oberschlesien) in Archiv ostdeutscher Familienforscher, XVI (2006)
  • GUZY, Stefan: Verzeichnis schulpflichtiger Kinder der evangelischen Schule zu Loslau in Oberschlesien 1832. In: Ostdeutsche Familienkunde XVIII (2007), 88–89
  • GUZY, Stefan: Eine Impfliste der Stadt Loslau (Oberschlesien) aus dem Jahr 1837 In: Ostdeutsche Familienkunde XVIII (2009), 337–345

Historische Bibliografie

  • HENKE, Franz: Chronik, oder Topographisch-geschichtlich-statistische Beschreibung der Stadt und freien Minderstandesherrschaft Loslau in Oberschlesien (Teil 1), Loslau 1860
  • HENKE, Franz: Chronik, oder Topographisch-geschichtlich-statistische Beschreibung der Stadt und freien Minderstandesherrschaft Loslau in Oberschlesien (Teil 2), Loslau 1864
  • JUNGNITZ, Joseph: Visitationsberichte der Diözese Breslau; Archidiakonat Oppeln, Breslau 1904
  • KRAUSE, Walter: Zur mittelalterlichen Geschichte der Stadt Loslau in Ostoberschlesien in Deutsche Monatshefte in Polen, Jahrgang 1937/1938, Seiten 436-444 (ZDB-Nachweise)
  • HIRSCH, Rudolf: Das Minoriten-Kloster zu Loslau in Zeitschrift des Vereins für Geschichte und Alterthum Schlesiens, 17/1883, Seiten 303-316 (ZDB-Nachweise)
  • HIRSCH, Rudolf: Die Gründung der Stadt Loslau in Zeitschrift des Vereins für Geschichte und Alterthum Schlesiens, 24/1890, Seiten 291-304 (ZDB-Nachweise)
  • HIRSCH, Rudolf: Rechtsgeschichtliche Nachrichten aus der Minderstandsherrschaft Loslau in Zeitschrift des Vereins für Geschichte und Alterthum Schlesiens, 30/1896, Seiten 191-224 (ZDB-Nachweise)
  • KUBATZ, Gerhard (Hrsg.): Meine Heimat (Teil 1): Loslau, Sohrau, Rybnik, Ründeroth, o.J. (um 1955)
  • HEINISCH, Dr. Friedrich Karl Friedrich: Jahrmarkt in Loslau, o.O., (um 1960)
  • CICHY, Kazimierz: Wodzisław Śląski. nasze miasto, Rybnik, 2003
  • WEIGEL, Johann Adam Valentin: Die Standesherrschaften Wartenberg, Groschütz, Militsch; die Minderherrschaften Sulan, Neuschloss, Freihahn, Loslau, Odenberg u.s.w., Teil 9 von Geographische, naturhistorische und technologische Beschreibung des souverainen Herzogthums Schlesien, Berlin, 1805
  • LIEBE, Georg: Die Volksheilstätte für Lungenkranke zu Loslau O.S. in: Zeitschrift für Krankenpflege, No. 11, 1898
  • LIEBE, Georg: Die Dienstanweisung für die Wärter der Volksheilstätte für Lungenkranke zu Loslau O./S. Mitgeteilt von Dr. Georg Liebe in: Deutsche Krankenpflege-Zeitung, No. 8, 1898


Archive und Bibliotheken

Archive

  • Staatsarchiv Kattowitz (Außenstelle Ratibor)
    • Landratsamt in Rybnik (Starostwo Powiatowe w Rybniku) (1750, 1817-1922) (78/0, 40,7lfm)
      • Bau der evangelischen Pfarrwohnung und Schule zu Loslau, 1896 (sygn699)
      • Die evangelische Kirche und Einkünfte des Pastors, Loslau, 1890-1914 (sygn700)
      • Die im Kreise vorhandenen Einwohner evangelischer Confession, 1826-1865 (sygn752)
      • Die evangelische Schule zu Loslau und ihre Lehrer, 1832-1855 (sygn1026)
      • Die Anstellung des evangelischen Lehrers zu Loslau, 1869-1920 (sygn1028-1030)
    • Notariatsakten Ernst Luedeck aus Loslau, 1895-1899 (0,1lfm, 128/0)
    • Notariatsakten Johanna Ziemann aus Loslau, 1887-1888 (0,05lfm, 129/0)
    • Königliches Katasteramt Loslau, 1897-1917 (0,1lfm 237/6)
    • Gemeindeakten der Stadt Loslau, 1741-1922 (0,7lfm 245/0)
    • Königliches Amtsgericht zu Loslau, 1601-1861 (4,5lfm 246/0)
  • Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz
    • Käufliche Überlassung des ehemaligen Minoriten Kloster Gebäudes zu Loslau an die dortige Stadtgemeinde 1824-1835 (I HA Rep. 77 Tit. 1869 Nr. 2)
    • Die Verwaltung der Kommunal-Angelegenheiten und die Wahl und Anstellung der Kommunal-Beamten in der Stadt Loslau, 1826-1886 (I HA Rep. 77 Tit. 1869 Nr. 3)
    • Der Gemeinde-Bezirk der Stadt Loslau, Vereinigung des Grundbesitzes von Reinershöfel mit der Stadt Loslau, 1835-1907 (I HA Rep. 77 Tit. 1869 Nr. 4)
    • Die Stadtmauern u. -tore der Stadt, 1855 (I HA Rep. 77 Tit. 1869 Nr. 6)
    • Die über den Beitrag zu den Komm-Karten u. Abgaben der Stadt vorgekommenen Spezialien, 1846-1880 (I HA Rep. 77 Tit. 1870 Nr. 2)
    • Der Kommunal-Haushalt u. die Aufbringung des Fonds zur Bestreitung der Kom-Bedürfnisse der Stadt Loslau, 1856-1896 (I HA Rep. 77 Tit. 1870 Nr. 3)
    • Die Forsten der Stadt, 1857-1858 (I HA Rep. 77 Tit. 1870 Nr. 4)
    • Die Polizeiverwaltung zu Loßlau, 1812-1890 (I HA Rep. 77 Tit. 2152 Nr. 1)
    • (Spezialsachen zu Städten in Preußen) Loslau, 1803 (I HA, Rep 46B Nr. 306, Fasc. 76)
    • Das evangelische Kirchen- und Pfarrwesen in der Stadt Loslau, sowie die Berufung, Anstellung und Besoldung der Geistlichen und Kirchenbedienten daselbst, Bd. I: 1856-1884 (I. HA, Rep. 76 III, Sekt. 17, Abt. XX, Nr. 62)
    • Das katholische Kirchen- und Pfarrwesen in der Stadt Loslau, Reg. Bez. Oppeln, sowie die Berufung, Anstellung und Besoldung der Geistlichen und Kirchenbediensteten daselbst, Bd. I: 1859 (I. HA, Rep. 76 IV, Sekt. 7, Abt. VII, Nr. 132)
    • Aufstand der Untertanen zur Herrschaft Loslau, 1766, (I HA. Rep. 46B, Nr. 150w (Paket: 1764-1778, Blatt 240-257))

Museen

Stadtmuseum Loslau
Muzeum Wodzislaw Slaski
ul. Kubsza 2
44-300 Wodzisław Śląski

Ansprechpartner: Slawomir Kulpa

Verschiedenes

Deutscher Freundschaftskreis
Kreisverband Loslau
ul. 26 Marca 23
44-300 Wodzisław Śląski

Vorsitzender: Josef Spandel
Telefon/Telefax: +48 32 4555413

Weblinks

Offizielle Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie auf Quellen für Funde von Personen aus Loslau verweisen und Personen aus anderen Orten eintragen, die Sie in Quellen zu Loslau gefunden haben. Zur Vorgehensweise siehe auch Hilfe:Zufallsfund.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Informationen aus dem Genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_189764
Name
  • Loslau (- 1945) (deu)
  • Wodzisław Śląski (1945 -) (pol)
Typ
  • Ort
Einwohner
  • 4900 (1939)
externe Kennung
  • SIMC:0944853
  • geonames:3081677
Webseite
Karte
   

TK25: 5976

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Wodzisław Śląski ( Stadtgemeinde )

Rybnik (- 1945) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Loslau, Wodzisław Śląski / Św. Trójcy Kirche object_178795



Wappen des Landkreises Rybnik Städte und Gemeinden im historischen Landkreis Rybnik

Städte: Loslau | Rybnik | Sohrau |
Dörfer/Gemeinden: Alt Dubensko | Baranowitz | Belk | Boguschowitz | Bujakow | Chudow | Chwallentzitz | Chwallowitz | Cissowka | Czernitz | Czerwionka | Czirsowitz | Czuchow | Dreilinden | Dyhrngrund | Eichendorf | Fischgrund | Friedrichsthal | Gaschowitz | Gieraltowitz | Godow | Golkowitz | Gogolau | Golleow | Gottartowitz | Groß Dubensko | Groß Thurze | Jankowitz | Jedlownik | Jeikowitz | Klein Paniow | Klein Thurze | Klischczow | Klokotschin | Kniezenitz | Knurow | Königsdorf-Jastrzemb | Kokoschütz | Krostoschowitz | Krzischkowitz | Lazisk | Lentzberg | Leschczin | Lissek | Lohnitz | Lukow | Marklowitz | Moschczenitz | Mschanna | Neudorf | Nieder Schwirklan | Nieder Wilcza | Niedobschütz | Ober Schwirklan | Ober Wilcza | Ochojetz | Orzupowitz | Oschin | Pallowitz | Peterkowitz | Pietze | Pilchowitz | Pohlom | Poppelau | Preiswitz | Przegendza | Pschow | Radlin | Rauden | Rogoisna | Roj | Rowin | Ruptau | Rydultau | Scheikowitz | Schönburg | Schyglowitz | Sczerbitz | Seibersdorf | Skrbenski-Golkowitz | Skrzischow | Stanowitz | Stein | Sumin | Vorbriegen | Wielepole | Wilchwa | Zamislau | Zawada | Zwonowitz | Zyttna

Persönliche Werkzeuge