Litauische Begriffe in Kirchenbüchern

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal Memelland und wird betreut von der Familienforschungsgruppe Memelland.
Bitte beachten Sie auch unsere Datensammlung aller bisher erfassten Personen aus dem Memelland


Besonders ältere Kirchenbücher in Nordostpreußen, dem sogenannten Preußisch Litauen, sind teilweise oder sogar vollständig litauisch geführt. Die kleine Sammlung von Wörtern soll helfen, die Einträge zu verstehen.

Die Schreibweise wird so wiedergegeben, wie sie in den Kirchenbüchern gefunden wurde. Sie weist die alte preußisch-litauische Orthographie auf und weicht daher von der heutigen hochlitauischen in manchen Fällen ab.


Inhaltsverzeichnis

A

  • antra. - Abkürzung für andere(r), zweite(r)
  • antrassis sunus - zweiter Sohn

B

  • brolis, MZ broliai - Bruder
  • butelninks - Eigenkätner
  • buw. - Abkürzung für gewesene(r), verstorbene(r)

D

  • didz. - Abkürzung für groß
  • dukte - Tochter

E

  • Erdmono - Genitiv des Vornamens Erdmons

I

  • ir - und
  • isz + Genitiv eines Ortes = aus ...
  • isz tewu - bei Witwen oder geschiedenen Frauen = geborene

J

  • jaunik. - Abkürzung für Junggeselle
  • Jokubo - Genitiv des Vornamens Jokubs
  • Jono - Genitiv des Vornamens Jonis
  • Jurgio - Genitiv des Vornamens Jurgis

K

  • ketwirtasis (oder ketwirtas) - der vierte
  • kummetys, czio, m. - Gärtner, Arbeitsmann

L

  • Lasche - litauisch "laža" = Frondienst, Scharwerk, Leibeigenschaft (15./ 16. Jahrhundert)
  • loseninks - Losmann

M

  • marti, czios f. - Braut
  • mazausas - jüngster
  • Merczaus - Genitiv des Vornamens Merczus
  • merga - Mädchen
  • Mertino - Genitiv des Vornamens Mertins
  • Mikkelo - Genitiv des Vornamens Mikkelis

N

  • nab. - Abkürzung für selige(r), verstorbene(r)
  • naszle - Witwe
  • naszlys - Witwer
  • Nobaznos - Ehrbarer

P

  • palikt. - Abkürzung für hinterlassene(r)
  • parapyoje - im Kirchspiel
  • pati - Ehefrau, sie selbst
  • penktassis, oji - der Fünfte
  • pirm. - Abkürzung für erste(r)
  • podukra - Stieftochter
  • posunis, -io - Stiefsohn
  • Pratnisch - Ehrenbezeichnung: der Verständige, der Ehrenwerte (prußisch protnas, protingas)
  • prie - bei

R

  • rauplė - Pocken
  • raupl. - Abkürzung für rauplemis - an den Pocken

S

  • seneliai - Großeltern
  • senelis - Großvater
  • sesuo, MZ seserys = Schwester
  • su + Instrumental - mit ...
  • szeirys, -e - Witwer/Witwe
  • sunus - Sohn
  • s. s. M. M. - Abkürzung für su sawo Marcze Merga (oder Moteriszke) - mit seiner Braut Fräulein (oder Frau)....
  • szatulninks - Schatuller, Chatouller

T

  • tewai - Eltern
  • tewas - Vater
  • tewu - siehe: isz tewu
  • tikras - wirkliche (z.B. wirkliche/leibliche Tochter)
  • trecz. dukt. - dritte Tochter

U

  • ukininkas - Wirth (=Landwirt)
  • uko - Abkürzung des Genitives von ukininkas

W

  • Wagger - Dorfschulz, Ortsvorsteher, Aufseher über die Hofarbeit, Fronvogt, Wirtschaftsaufseher (lettisch "vagars, vagaris", nehrungs-kurisch "wagger")
  • waikas - Knabe, Sohn
  • waikelis - Söhnchen
  • waikai - Kinder
  • widutinis, ne - der (die) Mittelste
  • wienat. - Abkürzung für einzige(r)
  • wienturte dukte - einzige Tochter
  • wienturtis sunus - einziger Sohn
  • wyrausas - oberster, ältester
  • wyrs - Ehemann

Z

  • zente = Schwiegersohn


Literatur

  • Littauisch-deutsches und deutsch-littauisches Wörter-Buch: Band 1 littauisch-deutsch , Christian Gottlieb Mielcke, Philipp Ruhig, Immanuel Kant, 1800, Link zu Google Books
  • Littauisch-deutsches und deutsch-littauisches Wörter-Buch: Band 2 deutsch-littauisch, Christian Gottlieb Mielcke, Philipp Ruhig, Immanuel Kant, 1800, Link zu Google Books
  • Littauisch-deutsches Wörterbuch, von Friedrich Kurschat, 1883 [549 S.] (Record 95597)
  • Deutsch-littauisches Wörterbuch 1870 (A bis K), Kurschat (Record 95598)
  • Deutsch-littauisches Wörterbuch 1870 (L bis Z), Kurschat (Record 34782)


Quellen: Kirchenbücher von Werden, Kreis Heydekrug, Ostpreußen.

Persönliche Werkzeuge