Liegnitz

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Polen > Niederschlesien > Liegnitz


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Stadtteile

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Gasthäuser

  • Gasthaus zu den drei Mohren, Haynauer Straße

Persönlichkeiten

  • Titius, Johann Peter, geboren 1619, den 10. Januar zu Liegnitz in Schlesien. War der Beredsamkeit und dichtkunst Professor zu Danzig. Er verlohr bey heran nahendem Alter sein Gedächtnis, star 1689, den 7. Februar. (Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Lebensbeschreibung der berühmtesten Lieder-Dichter des jülich-bergischen Gesangbuchs, Seite 95. Mülheim am Rhein 1762).

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

  • Liegnitz, Militärkirchenbuch - Taufen, Trauungen, Verstorbene, 1802-1810, Digitalisate bei Matricula
  • Liegnitz, Militärkirchenbuch - Taufen, Trauungen, Verstorbene, 1892-1941, Digitalisate bei Matricula

Leichenpredigten

Zünfte


Bibliografie

Genealogische Bibliografie

  • Neumann-Reppert, Rolf, Dr.: Das Liegnitzer Patriziergeschlecht der Heseler.
  • in: Arbeitsgemeinschaft für Schlesische Sippenkunde, Nr, 12/1940. Breslau.

Adressbücher

→ Kategorie: Adressbuch für Liegnitz

Historische Bibliografie

  • Prof. Becker, Christian Fürchtegott: Versuch einer Geschichte der Königlichen Ritterakademie zu Liegnitz; Liegnitz 1829 Digitalisat der Google Buchsuche (-jUIAAAAQAAJ)


Archive und Bibliotheken

Archive


Internetlinks

Offizielle Internetseiten


Weitere Internetseiten


Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung LIEADTJO81CE
Name
  • Liegnitz (- 1945) (deu)
  • Legnica (1945 -) (pol)
Typ
  • Stadt
Einwohner
  • 78456 (1939)
  • 109335 (1998)
Postleitzahl
externe Kennung
  • SIMC:0954047
Webseite
Karte
   

TK25: 4762

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Legnica (1999 -) ( Stadtgemeinde ) Quelle

Województwo legnickie (1975 - 1998) ( Wojewodschaft )

Liegnitz (- 1945) ( Stadt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Liegnitz /Kaiser Friedr., Liegnitz /Kaiser Friedrich, Legnica (św. Jacka) Kirche object_173249
Liegnitz (St. Johannes Baptist), Liegnitz (S. Joannes Bapt.), Legnica (św. Jana Chrzciciela) Kirche LIEISTJO81BF
Liegnitz /U. lieben Frauen, Legnica (Marii Panny) Kirche object_173247
Liegnitz /Peter u. Paul, Legnica (ŚŚ Piotra i Pawła) Kirche object_173233
Quellen zu diesem Objekt



Kreise im Regierungsbezirk Liegnitz (Schlesien)

Stadtkreise: Glogau | Görlitz | Grünberg i. Schles. | Hirschberg | Liegnitz
Landkreise: Bolkenhain (1932 aufgelöst) | Bunzlau | Freystadt i. NSL | Glogau | Görlitz | Goldberg-Haynau (ab 1932 Goldberg) | Grünberg | Hirschberg | Hoyerswerda | Jauer | Landeshut | Lauban | Liegnitz | Löwenberg | Lüben | Rothenburg | Sagan (1932 aufgelöst) | Schönau (1932 aufgelöst) | Sprottau

Persönliche Werkzeuge