Leuchtenberg, Häuserbuch

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Bibliografie

Autor: Helmut Reis

Titel: Häuserbuch des Marktes Leuchtenberg

Stand: 1995

English: The permission for use of this work has been archived in genealogy.net's OTRS and can be presented if required by the GenWiki-Admins (Leave or indicate the mentioned beneath OTRS number in your mail, please). Permission presentation request
Deutsch: Die Genehmigung zur Verwendung dieses Werkes im GenWiki ist im genealogy.net OTRS archiviert und kann bei Nachfrage durch die GenWiki-Administratoren vorgelegt werden. (Bitte belassen oder verwenden Sie die u.a. OTRS-Nummer in Ihrer Nachfrage. Nachfrage zur Verwendungsgenehmigung
2014010310000153

Erfasste Orte

Allgemeines

Aufgrund der Verordnung vom 13.Mai 1808 bildeten Leuchtenberg und die Sargmühle einen der 47 Steuerdistrikte des Landkreises Vohenstrauß. Im Jahre 1818 wurde die Sargmühle der Gemeinde Lerau zugeteilt und Leuchtenberg erhielt den Status einer Marktgemeinde 3. Klasse. Am 1. Januar 1972 wurde die Gemeinde Lerau in die Marktgemeinde Leuchtenberg eingegliedert. Mit Wirkung vom 1. Juli 1972 wurde der Landkreis Vohenstrauß aufgelöst und den Landkreis Neustadt an der Waaldnaab zugeschlagen. Aufgrund weiterer Reformen wurden die Gemeinden Döllnitz, Lerau und Michldorf aufgelöst und der Marktgemeinde Leuchtenberg zugeschlagen. Die so gebildete Großgemeinde gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Tännesberg


Über die Landgrafen von Leuchtenberg und über den gleichnamigen Markt gibt es zahl- und umfangreiche literarische Abhandlungen, so daß auf eine geschichtliche Skizzierung verzichtet werden kann.


Bevölkerung

1775: 77 Anwesen; 1821: 134 Familien1870: 546; 1896: 459; 1908: 405; 1925: 396; 1941: 354; 1952: 473; 1960: 379; 1967: 383; 1987: 413 Einw. in 129 Wohngebäuden

Als Gemeinde 1979: 1207

Häuserbuch

Erläuterungen


1) Angaben über Gemeinden und Landkreise beziehen sich ausnahmslos auf die Zeit vor der Gebietsreform (1972).


1) Wird als Übernahme Jahr 1700 angegeben, so ist die Besitzerlangung zwischen 1700 und 1706 erfolgt. Für diesen Zeitraum sind keine Briefprotokolle vorhanden. Angaben über Besitzerlangungen im 16. und 17. Jahrhundert richten sich nach der jeweiligen Aktenlage. So sind z.B. für den Zeitraum zwischen 1642 und 1661 keine brauchbaren Archivalien vorhanden.


2) Unterbrechung von nicht gesicherten Besitzfolgen sind in den Fußnoten, je nach dem Grad der Wahrscheinlichkeit, mit nicht absolut sicher nicht sicher oder unsicher bezeichnet

Eine einwandfreie Zuordnung war nicht immer möglich, da die Briefprotokolle z.T. lückenhaft geführt waren und vom Februar 1699 bis zum 31.03.1707 und vom Juli 1791 bis zum 31.01.1804 vollständig fehlen. Auch häufiger Tausch und Gegentausch von Anwesen, insbesondere im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts, sind oftmals unklar definiert, so daß eine genaue Festlegung schwierig, in einigen Fällen sogar unmöglich ist.

Leuchtenberg

Hausnr. 1 "beim Pauschenschreiner

Begründer des Hausnamens war der Schreiner Mathias Pausch -1777-.


Die Besitzer

1631 KELLERMAYER Erhard

1667 KELLERMAYER Erhard, Zimmermann, * 1622, + 07.05.1682

1684 FROMHARDT Anton, Witwer aus Kaimling, erwirbt das Haus am 06.01.84 durch Heirat; oo 13.01.1684 Anna Kellermayer, Witwe

1685 NASS (Nast) Georg Konrad, Zimmermeister und Bürgermeister, * 1628, + 30.03.1700, kauft das Haus am 24.02.85

1687 KELLERMAIER(in), kauft das Haus am 14.01.87 um 44 fl

1687 HÖNIG Hans aus Trauschendorf übernimmt das Haus am 18.09.87, um 41 fl von der Schwiegermutter

1692 SCHWESSNER Georg, Maurer, kauft das Haus am 02.01.92 um 44 fl

1693 MERGENHAGEN Michael Henning, Landhauptmann (Henning M. in Leuchtenberg Nr. 28), kauft das am Schloßtor gelegene Haus, am 04.04.93, um 50 fl;

1700 MERGENHAGEN Johann Kaspar, erwirbt das Haus seines Bruders; I.oo 31.11.1699 Maria Salome Weinzierl (Sebastian W., Schuhmachermeister in Pfreimd Nr. 144); II.oo 21.04.1704 Kunigunda Walbrunn (Michael W. aus Pleystein)

1753 SCHLOSSER Georg Bartl, Schneider (Hans Georg Sch. aus Luhe), späterer Bürgermeister, übernimmt das am Schloßtor gelegene Anwesen, am 24.09.1753, um 650 fl; oo 22.10.1753 Eva Rosina Mergenhagen

1777 PAUSCH Mathias (Nikolaus P. aus Leuchtenberg Nr. 72 und der Katharina, T.d. Johann Seiler), kauft das -am Schloßrangen gelegene- Anwesen am 28.10.77, um 800 fl; oo 27.01.1778 Maria Kunigunda Rast (Wolfgang Peter R. aus Leuchtenberg und der Maria Margaretha, T.d. Mathias Kick aus Bechtsrieth)

1819 PAUSCH Georg, Schreinermeister, * 19.08.1786, übernimmt das Anwesen mit 4/72 Tgw. Grundbesitz am 11.01.19 um 970 fl; oo 05.03 1821 Maria Katharina Scharl (Johann Sch. aus Wieslrieth Nr. 2 und der Barbara Lang), * 11.08.1792

1845 PAUSCH Philipp, Schreinermeister, * 12.08.1825, übernimmt das Anwesen am 19.05.45, um 900 fl; oo 27.05.1845 Margaretha Wittmann (Bartl W., Müller auf der Thonmühle und der Josefa Hiltl aus Wernberg), * 07.01.1821

1875 PAUSCH Georg, Schreiner, * 28.05.1849, + 28.09.1905, übernimmt das Anwesen mit 4,578 ha, am 16.04.75, um 2000 fl; oo 25.05.1875 Margaretha Lukas (Wolfgang L. aus Michldorf Nr. 2 und der Anna Kick), * 06.04.1854

1905 PAUSCH Adelhaid, * 18.01.1872 (Theresia P. aus Leuchtenberg), erbt das Anwesen am 18.10.05

1952 RIESSE Margaretha aus St. Paul, Minesota USA undZEROR, geb. Lukas Maria in Buttle, Montana, USA erben das Anwesen mit 4,807 ha


Hausnr. 2 "beim Kellnerhans"

Der Hausname wurde 1759 durch Hans Kellner begründet.


Die Besitzer

1572 SCHNEIDER Wolfgang

------ EBENBURGER Georg[1], Schlosser, besitzt ein kleines Lehen

1623 EBENBURGER Paul (Michael und der Margaretha E.)

1661 KELLERMAYER Erhard, [2]

1673 SCHMIDHAMMER Erhard, Bürgermeister[3], * 1601, + 02.12.1679, I.oo Maria N.N., * 14.03 1605, + 07.04.1673; II.oo 18.07.1673 Margaretha Geber (Johann G., Schneider in Michldorf Nr. 11 und der Sybilla)

1681 BACHNER Georg, * 1643, + 18.06.1701 (Johann B., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 34 und der Anna), übernimmt das Anwesen am 12.09.81, um 220 fl; oo 04.11.1681 Margaretha Schmidhammer, Witwe, * 1641, + 05.04.1691 [4]

1700 FORSTER Sebastian[5]

1731 FORSTER Georg übernimmt das Anwesen -zw. Georg Gradl und Johann K. Mergenhagen-, 04.06.1731 um 925 fl; oo 17.05.1731 Barbara Mierther

1759 KELLNER Johann (Georg K. aus Michldorf Nr. 10 und der Magdalena Braun) kauft das Anwesen von den Kindern des Vorbesitzers, am 12.11.59 um 865 fl; oo 20.01.1760 Anna Margaretha Wagner (Johann W. vom Hammer Lückenrieth Nr. 2 und Cäcilia)

1795 KELLNER Peter übernimmt das Anwesen am 09.01.95 um 1300 fl[6]; oo 26.01.1796 Magdalena Reil (Johann R., Taglöhner in Lückenrieth und der Maria T.d. Johann Gradl ebd.)

1807 STEINER Johann Kajetan, Fleischhacker, * 07.08.1787 (Johann St. aus Leuchtenberg Nr. 7 und der Barbara Giller), kauft das Anwesen am 05.05.07 um 2500 fl; oo 29.11.1809 Therese Sperl (Georg S. aus Oberviechtach und Elisabeth Bauer),* 16.10.1782

1826 BLÖDT Philipp, Zinngießermeister, *15.11.1796, + 1858 (Ludwig P. aus Leuchtenberg Nr. 40 und der Sofia Däschl), erwirbt das Anwesen am 05.05.07 um 548 fl; oo 10.12.1824 Margaretha Kundinger (illeg Johann K., Zinngießer in Burglengenfeld und Barbara Hermann, verehelichte Sandrino), * 30.01.1800 in Hausacker

1862 BLÖDT Johann übernimmt das Anwesen mit 2,245 ha Grundbesitz, am 21.11.1862, um 1200 fl

1867 HILBURGER Georg Johann, Seilermeister in Leuchtenberg Nr 50 und Franziska, ersteigern das Anwesen am 22.03.67, um 652 fl; I.oo 16.11.1847 Franziska Großer; II.oo 03.02.1868 Barbara Zimmermann (Georg Z., Schneider in Wittschau Nr. 15 und der Katharina Stangl aus Tännesberg), * 12.10.1827

1899 HILBURGER Anna übernimmt das Anwesen mit 11,087 ha, am 27.02.99 um 5434 Mark

1911 BEER Josef kauft den Restbesitz, mit 1,377 ha, am 17.05.11, um 2300 Mark, oo Maria Mühlhofer

1952 BEER Johann übernimmt das Anwesen mit 4,876 ha[7], am 29.01.52, um 6000 Mark


Hausnr. 3 "beim Eberlbeck"

Der Hausname wurde durch den Bäcker Wolfgang Eberl -1759- Begründet. Das bei der Pfarrkirche gelegene Anwesen, war ein Handwerkerhaus mit Garten und 6 Dezimal Grundbesitz.


Die Besitzer

------ STRIEGL Andreas; oo Kunigunde

1698 WINTER Ulrich (Michael W. und der Barbara aus Leuchtenberg), erwirbt das Gütl am 02.04.98, im Tausch gegen sein Häusl am Ringelbrunnen [8] Bäcker; oo 25.02.1699 Katharina Forster

1708 FORSTER Heinrich, Bäcker, erwirbt das Anwesen seines Schwagers, am 29.08.08 im Tausch gegen Nr. 62, oo 17.04.1708 Anna Bachner (+ Georg B., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 2)[9]

1726 GRADL Georg aus Lückenrieth[10]; oo 17.02.1726 Kunigunda Hagn, Witwe

1758 STEINER Georg Wolfgang kauft das neben Georg Forster und Johann Michael Mergenhagen gelegene Anwesen, am 13.03.58, um 350 fl; oo Elisabeth Eckl aus Steinach

1759 EBERL Wolfgang, Bäcker, (Peter E., Bader in Leuchtenberg Nr. 58 und Kunigunda), kauft das Anwesen am 19.07.59, um 330 fl; oo 12.09.1759 Margaretha Winter (Ulrich W., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 62 und der Margaretha)

1778 KICK Michael, erwirbt das Anwesen am 13.05.1778; oo Barbara Fröhlich

1809 WINTER Thomas, Steinhauer, * 05.01.1787 (Georg W. aus Leuchtenberg Nr. 16 und der Katharina Schwabl) übernimmt das Anwesen, am 15.09.09, vom Schwiegervater um 300 fl; oo 19.09.1809 Therese Kick 05.05.1782

1840 WINTER Michael, Steinhauer, * 28.05.1812, übernimmt das Anwesen -13/26 Tgw.-, am 6.10.40, um 475 fl; I.oo 27.10.1840 Katharina Post (Andreas P., Schuster in Luhe Nr. 51 und der Ursula Hägler), * 01.07.12; II.oo 24.01.1849 Margaretha Hammer (Johann H., Wagner in Leuchtenberg Nr. 49 und der Katharina Schauer), * 13.08.1815;

1874 WINTER Johann, + 1886, erwirbt das Anwesen, am 15.09.1874, um 1600 fl von seinen Geschwistern; oo Viktoria

1893 WINTER Gotthard übernimmt das Anwesen mit 7,81 ha, am 02.08.93, um 3027 Mark; oo 05.09.1893 Maria Mergenhagen (Franz. M. aus Leuchtenberg Nr. 35 und der Ursula)

1936 WINTER Wilhelm übernimmt das Anwesen mit 8,645 ha, am 21.09.1936


Hausnr. 4 "beim Hönig"

Es handelt sich um einen übertragenen Hausnamen, der mit Johann Michael Mergenhagen (er war der Enkel des Henning M.) -1741- auf das Anwesen kam. Zu dem am Marktplatz gelegenen Anwesen mit Landwirtschaft und Fischrecht in der Lerau, gehörte auch das sogenannte "Hönigweiherl", in dem die Gemeindebürger das Recht hatten, ihr Vieh zu tränken.


Die Besitzer

1682 TRUTTNER Johann, Landgerichtsschreiber und Bürgermeister, * 1627, + 30.08.1691 kauft am 24.12.1682 den Stadl des Erhard Kellermayer und errichtet dort ein Wohnhaus [11]; oo Anna Margaretha , * 1627, + 06.05.1690

1684 RAST Michael (+ Leonhard Rast aus Oberlind und der Katharina), übernimmt die "neuerbaute Behausung", am 24.07.84, um 325 fl [12]; oo 14.11.1684 Maria Cordula Truttner, * 1663, + 10.09.1901

1698 ERNST Hans, Schmied, (Georg E. aus Leuchtenberg und der Katharina), kauft das Anwesen - zw. Georg Hilburger und Andreas Zielbauer- am 21.12.98, um 480 fl; I.oo 09.02.1677 Magdalena Böhm (Paul B. aus Leuchtenberg Nr. 63 und der Anna); II.oo 18.11.1704 Margaretha Lang (Martin L. aus Kaimling)

1710 BAYER Georg, Viertelmeister, Schmied aus Kaimling, kauft das "an Heinrich Forsters Haus gelegene" Anwesen, am 07.12.10, um 370 fl; II.oo 03.07.1725 Rosina Frölich

1731 KLEBER Ignatz aus Tännesberg, Rotgärber, kauft das -zw. Georg Gradl und Anton Zielbauer gelegene- Anwesen, am 28.01.31, um 400 fl [13]

1738 KLEBER Josef, Marktschreiber, kauft das Haus am 02.02.38, um 270 fl; oo Margaretha

1741 MERGENHAGEN Johann Michael, Schneider und späterer Bürgermeister (Johann Kaspar M. aus Leuchtenberg Nr. 1), kauft das Anwesen am 11.07.41 um 330 fl; oo 27.02.1741 Katharina Rosner (Johann R. aus Vohenstrauß)

1786 MERGENHAGEN Josef, übernimmt das Anwesen am 13.06.86, um 1200 fl; oo 05.06.1786 Elisabeth Rast (Wolfgang R., Metzger in Leuchtenberg Nr. 61 und der Margaretha, T.d. Mathias Kick aus Bechtsrieth)

1799 GÜNTHER Johann (Mathias G., Bäcker in Vohenstrauß und der Margaretha, T.d. Sebastian Karges, Metzger in Mosbach); oo 11.06.1799 Elisabeth Mergenhagen, Witwe

1839 KELLNER Valentin, Bäcker, * 29.08.1810, + 16.04.1888 (Michael K. aus Lerau Nr. 5 und der Margaretha Troidl), übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, mit 18/17 Tgw. Grund-besitz, am 28.01.39, um 1800 fl; oo 07.02.1839 Eleonora Günther, * 20.02.1801, + 17.06.1860

1851 MERGENHAGEN Josef kauft das Haus mit 0/29 Tgw., am 07.04.1851, um 850 fl

1855 LANGMANN Johann Adam, * 16.05.1823, + 06.06.1886, Krämer und Eisenhändler (Johann L. aus Pfreimd Nr. 116 und der Anna Burger); I.oo 22.05.1855 Magdalena Wittmann, Witwe des Anton W. aus Leuchtenberg Nr 32), erwerben das Anwesen, am 14.04.44, im Tausch gegen Nr. 32; von dort werden 1/32 Tgw. transferiert; II.oo 15.10.1867 Margaretha Bauer (Karl B., Bäcker in Pleystein und der Barbara Gillitzer)

1871 MESSER Michael, ersteigert das Anwesen mit 5,835 ha Grundbesitz, am 22.01.71, um 1600 fl

1871 KREIS Anton, Bäcker, * 13.06.1744 (Martin K., Müller in Mitterhöll und der Margaretha Waldhier aus Albersrieth),kauft den Besitz am 01.07.71 um 2150 fl; I.oo 28.11.1871 Katharina Lehner (Johann L, Wirt in Tresenfeld und der Margaretha Lingl aus Waidhaus), * 25.09.1849; II.oo 01.08.1883 Theresia Balk (Michael B., Ziegler in Schiltern Nr. 14 und der Barbara Zielbauer aus Lückenrieth)

1887 HARTWIG Josef und Katharina kaufen das Anwesen am 18.05.87 um 3100 Mark

1890 HANNAUER Josef und Konsorten, erwerben das Anwesen mit 0,096 ha, am 01.04.90, im Tausch gegen Nr. 59

1890 ZENGER Konrad erwirbt das Anwesen am 05.05.90, im Tausch gegen Nr. 10

1897 ZENGER Franz, Wagenmeister in1s München, erwirbt das Anwesen mit 7,412 ha, am 14.02.97, um 5000 M

1898 ZENGER Elenora, kauft den Besitz am 24.05.98 um 5000 M

1900 ZENGER Valentin und Kreszenz erben das Anwesen, am 26.02.00, von der Mutter

1900 ZENGER Franz, Bürodiener in Weiden, kauft das Anwesen am 17.04.00, um 6600 M

1907 HART Michael und Maria kaufen das Haus am 30.03.07 um 6000 M

1909 HART Josef und Margaretha, + 1913, kaufen das Anwesen mit 2,822 ha Grundbesitz, am 05.04.09, um 3200 Mark; II.oo Margaretha Uschold

1929 MONHEIT Hermann aus München, ersteigert das Anwesen mit 4,621 ha, am 27.02.29, um 1888 Mark

1929 LINDNER Johann und Anna geborene Kraus

1929 HARDT Irmintrud, kauft das Anwesen mit 0,239 ha Grundbesitz[14], am 12.07.29, um 4200 Mark


Hausnr. 5 "beim Zielbauer"

Der Hausname wurde -1686- durch Andreas Zielbauer begründet. Zu dem am Marktplatz gelegenen Anwesen mit Bäckerei- und Metzgereigerechtigkeit, gehörten rund 25 Tagwerk Grundbesitz.


Die Besitzer

1605 WEIDNER Bartl [15], oo Kunigunda

1633 BODENSTEINER Mathias, besitzt ein "großes Marktlehen" [16], * 1600, + 18.11.1668 als Bürgermeister; oo Magdalena

1667 BODENSTEINER Hans Michael, * um 1646

1675 HAMMER Lorenz, Bürgermeister

1684 STEINER Wolfgang, Müller in Lückenrieth Nr. 2 und Margaretha, kaufen das Anwesen am 07.09.84, um 575 fl

1686 ZIELBAUER Andreas, Bäcker und späterer Bürgermeister (Georg Z. aus Luhe[17] und der Barbara), + vor 1722, übernimmt das -zwischen Johann Truttner und Hans Reil gelegene- Anwesen, am 06.01.86, um 575 fl [18]; oo 15.02.1686 Anna Steiner [19]

1727 ZIELBAUER Anton, Bäcker, übernimmt das Anwesen -zw. Hans Gradl und Georg Bayer- am 01.12.27, um 1700 fl von der Mutter; oo 27.01.1728 Katharina Barbara Winter (Ulrich W., Bäcker in Leuchtenberg)

1767 KICK Georg Lorenz, Weißbäcker und späterer Bürgermeister, (Valentin K. aus Steinach und der Maria Margaretha Reichenberger), übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter, am 04.03.67, um 3700 fl; oo 02.03.1767 Maria Margaretha Zielbauer; II.oo 18.11.1777 Rosina von Preißling (Johann Gott­fried von P. auf Trebsau und der Ursula Kummer aus Parkstein)

1805 KELLNER Johann Peter, * 28.03.1779, kauft das Anwesen am 15.10.1805, um 6600 fl; oo 07.07.1800 Barbara Götz (Johann G. aus Lückenrieth Nr. 11 und der Katharina, T.d. Georg Bauer aus Schwarzberg) [20]

1843 KELLNER Katharina übernimmt den Gesamtbesitz, am 19.06.1843, um 6267 fl, von der Mutter

1851 KELLNER Valentin, kauft das Haus mit 24 Dezimal, am 07.04.51, um 1100 fl [21]; oo 07.02.1839 Eleonora Günther

1855 KELLNER Johann Baptist kauft das Anwesen mit 21/78 Tgw. am 24.05.55, um 3000 fl

1860 FRIMBERGER Johann erwirbt, Bindermeister, * 08.12.1820 (Peter F., Binder in Luhe Nr. 49 und der Apollonia Knor), kauft das Haus mit 0,078 ha, am 21.06.60, um 1136 fl; oo 23.11.1847 Rosina Graml (Johann G., Bindermeister in Leuchtenberg Nr. 30 und der Eva Rast), * 07.07.1819

1877 HART Mathias, * 08.01.1855, + 1912 (Georg H. und der Katharina Spickenreuther aus Tännesberg), übernimmt das Anwesen mit 6,466 ha Grundbesitz, am 28.06.77, um 7405 M;oo 31.07.1877 Rosina Frimberger, * 05.11.1856

1915 HART Michael erwirbt das Anwesen von seinen Geschwistern, am 11.08.15 um 8000 Mark

1941 KRAUS Adolf kauft das Anwesen mit 8,641 ha, am 24.01.41, um 20000 Mark; oo Maria

1949 KRAUS Alfons erwirbt den Besitz mit 7½ ha Grundbesitz, am 03.10.49; oo Lieselotte Eckert


Hausnr. 6 "beim Gruberdicken"

Der Hausnamens geht vermutlich auf Michael Gruber zurück.. Zu dem am Marktplatz gelegenen Anwesen, mit Felsenkeller am Saurangen, ge­hörte eine reale Metzgereigerechtigkeit und rund 15 Tgw. Grundbesitz.


Die Besitzer

1605 GRUBER Michael, Ratsfreund und Glaser

1623 ZIMMERMANN Georg

1642 TROIDL Georg[22], Schuster, versteuert 1667 356 fl; oo Kunigunda

1676 REIL Johann (Johann R. aus Zeißau und der Barbara); oo 09.11.1676 Barbara Troidl

1703 REIL Paul, Weber; oo 06.02.1703 Cäcilia Kick (Johann K. aus Zeißau und der Anna Gruber aus Engleshof)

1719 BÖHM Lorenz erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 05.03.19, um 510 fl; oo 18.04.1719 Cäcilia Reil, Witwe

1721 GRADL Johann erwirbt das -zw. Andreas Zielbauer und Wolf Steiner gelegene- Anwesen, am 23.12.21, im Tausch und erhält 100 fl Aufgeld;

1746 WURZER Wolfgang Jakob aus Oberlind, übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter, am 22.06.46, um 900 fl; oo 04.07.1746 Anna Walburga Gradl

1758 STEINER Georg Wolfgang, Fleischhauer, kauft das Anwesen, am 13.03.58, um 1000 fl, von den Kindern des Vorbesitzers; I.oo 29.10.1748 Maria Magdalena Gradl (T.d. Nikolaus G. aus Lückenrieth); II.oo 02.05.1763 Barbara Geber (Franz Xaver G. Marktschreiber in Leuchtenberg und der Katharina); III.oo 25.04.1780 Margaretha Pal, Witwe des Johann Christoph P. aus Freihung (Ägidius Kumeth aus Ehenfeld und der Eva, T.d. Johann Krausmann, Bäcker und Wirt in Rottendorf) [23]

1784 STEINER Johann, Fleischhacker, übernimmt das -zw. Lorenz Kick und Georg Gruber gelegene- Anwesen, am 22.11.84, um 2400 fl; oo 27.01.1785 Barbara Gieler (Johann Georg G., Müller in Kaimling und der Sabina, T.d. Konrad Haag ebd.)

1828 BÄUMLER Andreas, Rentamtsschreiber in Leuchtenberg, * 11.07.1787 in Neustadt (Johann B., Floßmüller in Neustadt und Anna Rauch), übernimmt das Anwesen, am 03.07.28, um 3200 fl [24]; oo 20.07.1828 Maria Katharina Steiner, * 21.04.1794

1844 ZEUS Josef, Fleischhacker und Bauer, * 07.10 1822 (Benedikt Z., Fleischhacker in Pfreimd und der Sabina Schärtl von der Sebaldsmühle), erwirbt das Anwesen mit 14/15 Tgw. Grundbesitz, am 25.10.44, um 1500 fl; oo 09.07.1845 Katharina Bäumler, * 18.01.1822

1875 ZEUS Josef, Metzger und Waldaufseher, * 21.03.1847, erwirbt das Anwesen seines Bruders, mit 0,347 ha, am 17.08.75, um 1000 fl; I.oo 24.09.1875 Elisabeth Hilburger (Johann Georg H., Mauerer und Krämer in Leuchtenberg Nr. 100 und der Rosina Götz), * 18.03.1852; II.oo 30.11.1878 Barbara Hilburger, Witwe des Johann H. aus Kötschdorf (Michael L. aus Neukirchen und Elisabeth Lindner); III.oo 01.03.1892 Walburga Siebenbeck (Mathias S. aus Großenschwand Nr. 3 und der Barbara Taucher)

1896 BALDAUF Johann, Krämer und Metzger, * 27.08.1859 (Friedrich B., Schreiner in Kaimling und Margaretha Schenk aus Heidenheim in Mittelfranken), erwirbt das Anwesen am 13.05.96, um 1430 Mark; I.oo Anna Pirner aus Muglhof; II.oo 21.01.1897 Barbara Krug (Johann K. aus Bechtsrieth und der Katharina Kick, Wirtstochter aus Bischldorf), * 01.08.1856

1898 BALDAUF Johann übernimmt das Anwesen, zusammen mit den Anwe­sen Nr. 14 und 15, am 25.06.98, um 4270 M

1912 REICHENBERGER Johann Baptist und Maria erwerben den Besitz mit 9,961 ha, am 30.04.12, um 8500 M

1920 ECKERT Konrad und Margaretha erwerben das Anwesen mit 5,627 ha, am 01.06.1920, um 12000 M

1938 NSV Berlin [25] erwirbt das Anwesen mit 850 m² Grundbesitz, am 10.10.38, um 10000 RM

1948 FREISTAAT BAYERN

1953 BAUER Viktoria geb. Hammer kauft das Anwesen am 06.05.53 um 11000 DM


Hausnr. 7 "beim Grubergirgl" ====

Begründer des Hausnamens war Georg Gruber -1765-. Zu dem landwirtschaftlichen Anwesen, mit rund 20 Tgw. Grundbesitz, gehörte eine Metzgereigerechtigkeit und das Kellerhaus am unteren Tor.


Die Besitzer

1661 HACKER Hans versteuert sein Marktlehen mit 356 fl; oo Barbara, * 1616, + 02.11.1682

1684 STEINER Philipp, Bürgermeister (Wolfgang St. aus Lückenrieth Nr. 1 und der Anna Bauer), übernimmt das Anwesen, am 24.12.84 um 700 fl [26]; oo 04.01.1685 Kunigunda Hacker

1717 STEINER Wolfgang, Fleischhacker, übernimmt das - neben Paul Demleitner und Hans Stadtherr gelegene- Anwesen am 17.07.17, um 1450 fl; oo 11.01.1718 Elisabeth Eckl (Johann E. aus Steinach)

1737 GRUBER Mathias, Fleischhacker aus Engleshof, kauft das Anwesen am 07.02.37, um 1550 fl, von den Erben des Vorbesitzers; oo 05.05.1733 Elisabeth Steiner, Witwe

1765 GRUBER Georg, Fleischhacker, übernimmt das Anwesen am 20.12.65 um 1700 fl; oo 22.04.1766 Anna Balk (Johann B. aus Altentreswitz und der Margaretha Kraus aus Ödpielmannsberg)

1801 GRUBER Lorenz; oo 21.04.1801 Barbara Hofmann (Alexander H., Müller auf der Burgmühle und der Susanna, T.d. Johann Piehler, Müller in Kaimling)

1829 KLUG Johann, Rentbote in Leuchtenberg Nr. 36, ersteigert das Anwesen am 19.05.29 um 2220 fl;

1829 GRUBER Barbara kauft das Anwesen mit 15/65 Tgw., am 19.05.29, um 1125 fl. Am 29.01.31 wird der Ehemann Lorenz G. Miteigentümer

1844 GRUBER Valentin, Fleischhacker, * 26.05.1811, übernimmt das Anwesen mit 24/62 Tgw. Grundbesitz. am 16.02.44, um 1100 fl; oo 08.05.1843 Anna Seelmann (Peter S., Hafner-meister in Leuchtenberg Nr. 22 und Susana Weichseldorfer), * 02.04.1820

1879 GRÖTSCH Johann, Zimmermann, * 14.11.1833 (Josef G. aus Waid­haus und der Barbara Bauer), übernimmt das Anwesen mit 9,71 ha, am 03.11.79 um 6515 M; oo 29.11.1879 Mathilde Gruber, * 27.06.1846

1893 SCHNEIDER Georg, Büttner, erwirbt das Anwesen seines Schwa­gers, mit 10,683 ha Grundbesitz, am 16.08.93[27], um 7500 M; I.oo N.N.; II.oo 23.11.1892 Franziska Gruber

1898 PAUSCH Michael aus Lückenrieth und Margaretha geborene Kiendl, kaufen das Anwesen am 11.01.98 um 7500 M;

1901 PAUSCH Elisabeth erbt den Besitz am 05.03.01;

1901 KICK Mathias, * 22.05.1868, + 1909 (Johann K. aus Großenschwand und der Margaretha Betz); oo 26.11.1901 Elisabeth Pausch, * 22.08.1878

1939 KICK Michael übernimmt das Anwesen mit 12 ha Grundbesitz, am 06.04.39 um 5550 RM; oo Therese


Hausnr. 8 "beim Stöcklmichl"

Der Hausname kam 1804 mit Michael Götz, der vom Stöcklschneider-Haus (Nr. 51) stammte, auf das Anwesen.

Die Besitzer

1623 KESSL Erhard

1632 ZUMFELDER Martin; oo Barbara

1661 ZUMFELDER Martin's Erben, ein Häusl

1677 LÖB (Löw)Michael (Veith L., Lanio in Vohenstrauß und der Barbara); oo 27.07.1677 Katharina Zumfelder

1681 STÜBER Hans, Brauknecht, kauft das Haus am 11.05.81 um 60 fl.

1684 SCHIESSL Hans Thomas, Krämer aus Winklarn, kauft das Haus am 08.04.64, um 64 fl

1684 LÖB Michael, Fleischacker, kauft das Haus am 05.06.84, um 58 fl [28]

1698 HUBER Georg Ernst, Arzt (Jakob H., Arzt in Wernberg und der Elisabeth); I.oo 01.05.1690 Maria Eberl (Christoph E., Glaser in Leuchtenberg); II.oo 18.11.1698 Maria Gertrud Geber (Johann G. Marktschreiber in Leuchtenberg und der Margaretha)

1732 MENZL Johann Adam, Schuster in Leuchtenberg Nr. 81, kauft das -am Schloßrangen gelegene- Haus, am 19.08.32, um 32 fl, von der Witwe des Vorbesitzers; II. oo 29.07.1726 Anna Barbara Zimmermann aus Vohenstrauß

1737 RÖHE Johann Georg, Mauerer [29], kauft das Haus am 03.05.37, um 90 fl;

1750 KNEIDL Johann Andreas, Nachtwächter, kauft das Anwesen am 09.05.50 um 85 fl; oo Dorothea Ermer aus Waldthurn

1768 KNEIDL Mathias, Säger und Schreiner, übernimmt das Anwesen am 29.11.68 um 82 fl; I.oo 17.01.1769 Kunigunda Fritsch (Andreas F. aus Lückenrieth Nr. 15 und der Barbara Weber); II.oo 14.07.1801 Walburga Frauenreuther (Johann F. aus Leuchtenberg Nr. 49 und der Katharina Haderer)

1804 GÖTZ Michael (Johann G. aus Leuchtenberg Nr. 51) kauft das Anwesen, am 02.01.04 von der Witwe des Vorbesitzers um 734 fl [30]; oo 10.11.1789 Katharina Reil

1828 GÖTZ Georg, Zimmermann, * 08.03.1802, übernimmt das Anwesen mit 3/26 Tgw., am 11.01.28, um 470 fl von den Miterben; I.oo 22.01.1828 Barbara Schwab (Johann Heinrich Sch., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 64 und Margaretha Rast), * 28.12.1789; II.oo 15.01.1837 Franziska Lippert (Johann Anton L., Lehrer in Kirchendemenreuth und der Therese Dietl Baderstochter ebd.), * 21.08.1795

1860 KÖSTLER Barbara kauft das Anwesen mit 2½ Tgw. Grundbesitz, am 12.03.60, um 700 fl

1863 LINDNER Michael, + 1874, erwirbt das Haus mit 680 m2 Grund, am 16.04.63, um 649 fl; oo Kunigunda

1882 LINDNER Josefa erbt das Anwesen mit 1,016 ha, am 10.08.82

1885 GRISSMANN Mathias, + 1917, kauft das Anwesen am 27.04.85, um 925 Mark, oo Barbara

1918 LEHNER Margaretha erwirbt das Anwesen mit 0,201 ha, am 28.08.18, um 800 M

1919 LEHNER Peter erwirbt das Haus am 30.05.19, um 600 Mark von den Miterben

1925 KAMMERMAIER Heinrich kauft das Haus am 31.08.25 um 148 M; oo Margaretha

1927 STADLER Franz, + 1943, kauft die Anwesen Nr. 8 und 9 am 20.09.27 um 6000 Mark; oo Margaretha Lindner

1954 ECKERT Anna, geborene Stadler, übernimmt den Gesamtbesitz am 20.07.54 um 9400 DM


Hausnr. 9 "beim Kickn"

Begründer Anwesens und des Hausnamens war Wolfgang Kick -1803-. Auf das an der Hackergasse gelegene Häusl wurde 1836 die Badergerechtigkeit des Anwesens Nr. 58 übertragen.


Die Besitzer

1623 LUBER Adam Mathes, Schuster, * 1598, + 13.01.1664

1661 LUBER Mathes, Schuster, * 1636, + 06.04.1678, versteuert 190 fl; oo 05.10.1660 Katharina Birkmüller (+ Hans B. aus Schirmitz)

1681 STATTHERR Hans, Weber, (Georg St. aus Rockenstein und der Agatha), übernimmt das Anwesen, am 06.09.81, um 200 fl; oo 09.07.1681 Katharina Luber, Witwe, + 31.01.1683

1685 HACKER Johann, Schneider, erwirbt das Anwesen am 01.01.85, um 170 fl

1719 HACKER Georg, Zeugmacher und Schuster, übernimmt das Anwesen am 26.10.19, um 110 fl, vom Vetter; I.oo 14.02.1719 Katharina Mauser (Martin M., Förster in Leuchtenberg); II.oo 07.03.1734 Barbara Troidl

1748 KACHLMAYER Hans Georg, Braumeister und Mauerer, kauft das Haus am 17.06.48, um 72 fl; I.oo Maria Anna Freumetzner aus Geislhöring[31]; II.oo B16.10.1753 Barbara Hechtl (Georg H. aus Irchenrieth)

1784 KACHLMAYER Baptist, Schmied, übernimmt das Anwesen am 11.08.84, um 100 fl, von der Mutter; oo 17.09.1784 Barbara Sigert (+ Johann S., Weber aus Großschönbrunn und der Helena, T.d. Georg Huber aus Kleinschönbrunn)

1803 KICK Wolfgang, Bauer in Steinach Nr.1 , * 05.12.1757; I.oo 21.08.1782 Anna Barbara Wagner; II.oo 30.05.1803 Veronika Zanner, Witwe des Johann Z. aus Vohenstrauß; III.oo 22.01.1828 Anna Margaretha Huber (Georg H., Taglöhner in Fronhof und der Barbara Röhrer aus Zangenstein), * 15.02.1785

1834 ULRICH Andreas, Seifensieder aus Plößberg, ersteigert das Anwesen, von den Erben des Vorbesitzers, am 12.11.34, um 550 fl

1836 WIRTH Rosalia, Frau des Wundarztes Johann W. von Nr. 58, kauft das Anwesen mit 7/38 Tgw. Grundbesitz, am 05.03.36 um 541 fl

1873 WIRTH Rosina, Maria, Katharina, Josef und Schmidt Sidonia erben das Anwesen, mit 6,399 ha Grundbesitz, am 15.07.73

1885 KAMMERMAIER Simon, Bauer, * 18.10.1835, + 1913 (Josef K. aus Arnkofen Gde. Grafentraubach im Lkrs. Mallersdorf[32] und der Anna Maria Haselbeck aus Franken), übernimmt das Anwesen mit 6,697 ha Grundbesitz, am 09.12.85, um 4251 M; oo 19.01.1886 mit Maria Katharina Wirth, * 19.01.1849

1920 KAMMERMAIER Heinrich übernimmt die Anwesen Nr. 8 und 9 mit 7,733 ha, am 23.11.20 um 8000 Mark; oo Margaretha Schrott

1927 STADLER Franz erwirbt die Anwesen Nr. 8 mit 0,068 ha und 9 mit 0,055 ha, am 20.09.27

1954 ECKERT Anna geborene Stadler


Hausnr. 10 "beim Lukas"

Da weder in der Besitzerreihe noch in älteren Archivalien von Leuchtenberg der Hausname Lukas vorkommt, kann sich hier nur um einen sehr alten, oder um einen übertragenen Hausnamen handeln.


Die Besitzer

1685 LORENZ Hans

------ SÜSSEL Christoph

1707 WELS Erhard, Schneider (Andreas W. aus Matzlesberg Nr. 3 und der Margaretha Kick), kauft das Haus am 04.04.07, um 170 fl; oo 09.11.1706 Margaretha Forster (Sebastian F. aus Leuchtenberg und der Margaretha)

1747 WELS Johann, Schneider, übernimmt das Anwesen am 05.04.47, um 150 fl, von der Mutter; I.oo 25.04.1747 Anna Schriml aus Hanbach; II.oo 04.02.1755 Anna Kraus (Anton K., Glaser in Leuchtenberg

1761 PIPPIG Johann Georg (Konrad P. aus Wieslrieth Nr. 8 und der Eva Schreiber); oo 21.04.1761 Anna Wels, Witwe

1772 WELS Franz Ulrich, Schneider, übernimmt das Haus in der Wiedengasse, am 18.02.72, um 225 fl, von der Stiefmutter; oo 10.02.1773 Anna Eva Schwabl (Mathias Sch., aus Leuchten-berg Nr. 16) [33]

1779 KRAUS Johann, Glasermeister, (Christoph K., Glaser in Leuchtenberg und Franziska, T.d. Christoph Weber aus Hessendorf), kauft das Haus am 18.03.79 um 285 fl; I.oo 10.05.1778 Margaretha Beer (Adam B. aus Trebsau und der Katharina, T.d. Peter Seidl aus Anzenrieth); II.oo 13.02.1781 Anna Schwabl (Johann Mathias Sch., Bürgermeister in Leuchtenberg Nr. 16 und der Katharina, T.d. Paul Demleitner)

1821 KRAUS Franz Xaver, Schuhmachermeister, * 19.01.1800; oo 08.09.1824 Therese Zitzmann (Johann Z., Schmiedemeister in Glaubendorf Nr. 23 und der Klara Schmaus), * 04.06.1799

1831 ZENGER Georg, Schreinermeister, * 25.10.1807 (Konrad Z. Schreiner in Leuchtenberg und der Dorothea Koller), kauft das Haus mit 27 Dezimal Grundbesitz, am 19.12.31, um 360 fl; oo 27.11.1832 Felicitas Rast (Josef R., Bauer in Leuchtenberg Nr. 65 und der Anna Arth aus Wieslrieth), * 06.07.1802

1865 ZENGER Konrad, übernimmt das Anwesen mit 4,29 ha Grundbesitz, am 06.06.65 um 1500 fl

1890 HANNAUER Josef erwirbt das Haus mit 0,123 ha, am 05.05.90, im Tausch gegen Nr. 4

1891 SCHNEIDER Barbara, + 1892, erwirbt das Anwesen am 12.01.91, im Tausch gegen Nr. 27

1892 SCHNEIDER Georg erbt das Anwesen seiner Frau, mit 6,203 ha Grundbesitz; II.oo Franziska Gruber, siehe Nr. 7

1893 GRÖTSCH Mathilde, geb. Gruber kauft das Anwesen mit 1,802 ha, am 10.08.93, um 1250 M

1911 GRÖTSCH Ludwig übernimmt das Anwesen mit 2,497 ha Grund, am 07.02.11, um 1150 M

1932 HAMMER Maria kauft den Besitz, mit 4,325 ha, am 18.05.32, um 3400 Mark

1932 PAUSCH Johann erhält das Anwesen zum Mitbesitz; oo Maria Hammer

1947 ULRICH Georg, + 1954; oo Maria Pausch


Hausnr. 11 "beim Rapl"

Begründer des Hausnamens war Adam Rapl -1805-. Das an der Hackergasse gelegene Handwerkerhäusl hatte, mit Ausnahme eines Gartens keinerlei Grundbesitz.


Die Besitzer

------ ÖLSCHLAG Christoph; II.oo 19.08.1710 Ursula Brunner (Johann B. aus Leuchtenberg und der Barbara); III.oo 18.04.1729 Barbara Warter (Jakob W. aus Leuchtenberg Nr. 12 und der Eva)

1707 HACKER Hans, Schuster, erwirbt das -neben Christoph Süßl, am Weg nach Micheldorf gelegene- Haus, im Tausch und ein Aufgeld von 53 fl

1729 HACKER Johann übernimmt das Haus am 22.02.29, um 90 fl; I.oo Margaretha Forster aus Seibertshof[34]; II.oo 17.04.1747 Katharina Frölich

1774 HACKER Andreas, Schuhmachermeister, (Johann H., Schuster in Leuchtenberg und der Margaretha Forster aus Seibertshof), übernimmt das Haus am 29.02.74, um 150 fl oo 06.08.1774 Margaretha Forster, Witwe [35]

1791 WESSNITZER Thomas, Webermeister, (Andreas W., Weber in Leuchtenberg Nr. 85 und der Anna Margaretha, T.d. Leonhard König aus Pfreimd), übernimmt das Haus am 03.01.91, um 200 fl; oo 10.01.1791 Margaretha Gradl (Andreas G. und Margaretha, T.d. Johann Wagner aus Lückenrieth)

1805 RAPL (Rappl) Adam, Schneidermeister, kauft das Anwesen am 15.06.05, um 350 fl [36], von der Witwe des Vorbesitzers; I.oo Elisabeth N.N.; II.oo Dorothea Zimmermann

1822 KRAUS Mathias, Melber, * 08.01.1782 (Johann K. aus Altentreswitz und Barbara Steger), kauft das Anwesen am 16.09.1822; oo 15.10.1822 Sybilla Bausch (Adam B. aus Leuchtenberg Nr. 72 und der Therese Zollitsch), * 01.10.1791

1827 RAPL Gottlieb, Schneider, * 28.03.1790 (aus zweiter Ehe), erwirbt das Anwesen mit 1/70 Tgw. Grundbesitz, am 05.07.27, im Tausch gegen Nr. 86 und ein Aufgeld von 86 fl; oo 13.10.1818 Anna Vettermann (Bartl V. aus Leuchtenberg und der Magdalena Kemnitzer), * 28.03.1794

1857 RAPL Johann, Schneider, * 01.12.1822, übernimmt das Anwesen am 06.06.57, um 1050 fl; oo 31.10.1853 Margaretha Kraus,* 05.05.1825

1896 FRISCHHOLZ Josef, + 1918 (Johann F., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 31 und der Maria Rapl), erbt das Anwesen mit 1,218 ha Grundbesitz, am 02.04.96; oo 18.11.1891 Wendl (Michael W., Krämer in Michldorf Nr. 5 und der Maria Hägler)

1918 FRISCHHOLZ Maria, Johann und Josef in Leuchtenberg, Anna in Davos-Platz und Margaretha Schieder in Schirmitz, erben das Anwesen am 27.08.18

1918 FRISCHHOLZ Josef kauft die Anteile seiner Geschwister, am 01.10.18, um 1312 Mark; I.oo N.N.; II.oo Magdalena Wildenauer

1957 FRISCHHOLZ Josef übernimmt das Anwesen mit 2,788 ha, am 20.12.57


Hausnr. 12 "beim Grünauer"

Der Hausname wurde durch August Grünauer begründet. Das Anwesen entstand aus einem halben Haus.


Die Besitzer

1691 WARTER Jakob; oo Eva

1719 WARTER Christoph übernimmt das Haus am 09.06.19 um 40 fl; I.oo 27.06.1719 Margaretha Witt; II.oo 07.08.1725 Margaretha Herold (Andreas H. und der Kunigunda)

1755 WARTER Hans Ulrich übernimmt das Haus am 30.04.55 um 160 fl von der Mutter [37]

1769 GRÜNAUER August, Schuster (Konrad G., Schuster in Waldthurn und der Margaretha Eismann); I.oo 03.05.1769 Ursula Klein (Christoph K., Förster in Leuchtenberg und der Katharina Forster); II.oo 12.01.1796 Dorothea Kraus (Georg Wolfgang K., Glaser in Leuchtenberg Nr. 50 und der Margaretha, T.d. Johann Hägler aus Unternankau)

1803 HELMSAUER Sebastian (Michael H., Glaser in Waldthurn und der Ursula, T.d. Adam Klier, Schuster ebd.); oo 18.01.03 Dorothea Grünauer, Witwe

1831 GRÜNAUER Georg, Schuster, * 17.07.1797, übernimmt das Haus mit 19 Dez. Grund, am 28.03.31, um 200 fl, von der Mutter; oo 06.04.1831 Eva Schindler (Johann Sch. Herberger in Roggenstein und der Margaretha Pausch aus Lind), * 15.06.1791

1855 GRÜNAUER Konrad, Mauerer, übernimmt das Anwesen mit 1/75 Tgw., am 19.01.55; I.oo 28.11.1855 Margaretha Kleber (Wolfgang Adam K. aus Seibertsrieth, Pf. Moosbach und der Ursula Karl aus Eslarn), + 1860; II.oo 10.01.1859 Barbara Ritz (Michael R., Gütler in Losau Nr. 3 und Barbara Klein), * 19.01.1835

1889 HARTWIG Monika erwirbt das Anwesen mit 4,637 ha, am 06.02.89, um 1460 Mark

1893 ZANNER Alois und Mergenhagen Johann kaufen das Anwesen mit 3½ ha Grundbesitz, am 11.01.93, um 944 Mark

1896 ZEUS Josef, + 1920, kauft das Haus mit 340 m2 Grund, am 29.05.96, um 401 Mark; oo Walburga

1920 ZEUS Walburga, Michael in Ingolstadt, Georg in Weiden und Anna Gruber geborene Zeus erben das Anwesen mit 2,762 ha, am 04.02.20

1920 GRUBER Anna und Johann, + 1947, kaufen das Anwesen, am 22.12.20, um 3500 Mark

1951 GRUBER Josef übernimmt das Anwesen mit 7 ha Grundbesitz am 30.05.51


Hausnr. 13 "beim Bernhard"

Der Hausname wurde durch Bernhard Rubner begründet. Das Anwesen entstand aus einem halben Haus.


Die Besitzer

1661 EISMANN Hans, Schmied, versteuert 119 fl [38]; oo Ursula, * 1635, + 18.05.1677; II.oo 08.02.1678 Magdalena Baier (Johann B. Bürgermeister in Leuchtenberg)

1697 WELS Hans erwirbt das Haus am 14.01.97 [39]

1697 WELS Hans übernimmt das Haus am 22.10.97, um 165 fl

1700 PREM Konrad [40]

1722 WELS Hans, Schuster; I.oo 28.04.1698 Magdalena Schwabl (Erhard Sch. Binder in Leuchtenberg); II.oo 07.02.1735 Anna Ursula Frölich

1765 WELS Konrad [41]

1779 WELS Franz, Schneider [42]

1790 WALTER Leonhard kauft am 12.01.90 zwei Drittel des Hauses um 270 fl

1791 RAPPL Johann, Schuster aus Engleshof, kauft das Haus am 23.03.91 um 195 fl [43]

1809 RUBNER Bernhard, oo Margaretha

1837 KNORR Martin, Hutmachermeister, * 10.11.1807 (Johann K., Schreiner in Trausnitz Nr. 58 und der Barbara Allio), ersteigert das Haus mit 12 Dezimal Grund, am 07.03.37, um 271 fl; oo 04.04.1837 Katharina Leipold (Georg L. Zimmermann in Moosbach und der N.N: Kaiser), * 16.01.1812

1865 KNORR Albert, Hutmacher, * 20.12.1841,übernimmt das Anwesen mit 8¼ Tgw. Grundbesitz, am 18.05.65, um 1500 fl; oo 25.07.1865 Barbara Schneider (Sebastian Sch., Schreiner in Tännesberg und der Katharina Birner), * 07.06.42

1867 KNORR Martin und Katharina kaufen das Anwesen mit 6/18 Tgw., am 16.07.67 um 900 fl;

1872 HAMMER Johann, Schuster, * 02.11.1849 (Johann H. aus Leuchtenberg Nr. 69 und der Therese Radl), übernimmt das Anwesen mit 4/63 Tgw., am 25.06.72, um 900 fl [44]; oo 20.08.1872 Eva Knorr, * 04.01 1854, + 11.02.1920

1873 WINTER Josef, * 21.05.1833 (Anna W., Bäckerstochter in Leuchtenberg und des Michael Lehner), kauft das Anwesen am 30.01.73 um 890 fl; oo 27.02.1868 Theresia Bacher (Wolfgang B., Zimmermann in Neukirchen-Balbini und der Margaretha Hauser), * 15.10.1831

1874 BAUER Johann, * 15.11.1833 (Peter B. von der Thonmühle und der Josefa Hiltl aus Nabburg),kauft das Anwesen am 22.08.74, um 1125 fl; I.oo 19.09.1874 Barbara Zeitler (Andreas Z., Schmied in Wittschau Nr. 15 und der Theresia Hermann), * 17.08.1850, + 1875; II.oo Elisabeth Hilburger

1875 LINDNER Thomas kauft das Anwesen mit 3/66 Tgw., am 19.04.75, um 779 fl

1875 WITTMANN Martin kauft das Anwesen mit 0,286 ha, am 23.09.75, um 650 fl; oo Anna

1897 SCHREINER August, Uhrmacher in Nabburg ersteigert das Haus am10.03.97, um 502 Mark

1897 BAYER Maria kauft das Haus am 29.05.97 um 565 Mark


Hausnr. 13½

Die Besitzer

1949 FRISCHHOLZ Karl kauft am 24.09.49 341 m² Baugrund, um 300 DM


Hausnr. 14 "beim Mauererkannes"

Der Hausname wurde -1798- durch den Mauerer Johann Jahn begründet. Das Anwesen entstand aus einem halben Haus


Die Besitzer

1698 SIEGHARDT Hans [45]

1722 SIEGHART (Sigart) Maria, Witwe [46]

1765 ZUG Franz , Zimmermann und Magistratsdiener, (Franz Z., Tuchscherer in Tachau/Böhmen und der Margaretha Pell aus Rothenstadt); oo 22.10.1765 Anna Margaretha Maier (Urban M., Hafner in Leuchtenberg und der Eva Brandl)

1798 JAHN Johann, Mauerer (Kaspar J., Taglöhner in Matzlesberg und Magdalena, T.d. Kaspar Forster aus Voitsberg); oo 21.01.1799 Elisabeth Zug

1834 BAIER Johann, Schneider, * 11.01.1806 (Johann B., Schneidermeister in Kohlberg und der Eva Steger, Taglöhnerstochter aus Hanbach, Pfarrei Kohlber), kauft das Haus mit 14 Dezimal Grund, am 13.01.34, um 425 fl, von den Erben; oo 28.01.1834 Maria Magdalena Jahn, * 24.10.1799

1873 PAUSCH Philipp -siehe Nr. 1- kauft das Anwesen mit 1,635 ha, am 25.10.73, um 640 fl

1880 PAUSCH Michael übernimmt das Anwesen mit 2,789 ha Grund, am 09.12.80, um 1200 Mark

1889 BALDAUF Johann kauft das Anwesen mit 2,282 ha, am 30.04.89, um 555 Mark; oo Barbara Krug

1898 BALDAUF Johann übernimmt die Anwesen Nr. 6 und 13 mit 5,743 ha Grundbesitz, am 25.06.98, um 4270 M


Hausnr. 15 "beim Mulzer"

Begründer des Hausnamens war Martin Mulzer Das 1899 abgebrochene Haus entstand aus einem halben Häusl.


Die Besitzer

1698 LÖW Michael, Fleischhacker

1725 PIECHL (Büchl) Hans Georg aus Imstätt kauft das Haus am 02.02.25, um 110 fl

1728 STATTHERR Johann Paul, Leinweber, kauft das Haus am 30.09.28, um 90 fl [47]; oo Barbara Schlosser

1765 STATTHEER Johann, Weber; oo 08.01.1765 Barbara Kick (Adam Kick, Taglöhner a.d. Hammer Lückenrieth und der Margaretha Frank von der Zieglmühle)[48]

------ KEMNITZER Johann , Schmiedemeister und ehemaliger Bürgermeister; oo Margaretha Hagen aus Kaimling

1790 MULZER Martin Schmied aus Pfreimd Nr. 81 , übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, am 28.12.90, um 120(0) fl [49]

1802 WAGNER Anton, Brauer; I.oo N.N.; II.oo 12.01.1802 Barbara Wurzer (Mathias W. aus Oberlind und der Ursula, T.d. Mathias Kneidl ebd.)

1835 WAGNER Heinrich, Mauerer, übernimmt das Häusl am 12.05.1835 von den Miterben, um 270 fl. [50];

1838 KUMMERER Albert, Mauerer, * 05.12.1796, + 1878 (Georg K., Taglöhner in Leuchtenberg Nr. 75 und der Maria Wagner), kauft das Haus mit 12 Dezimal Grund, am 05.11.38 um 325 fl; I.oo 15.01.1839 Anna Eckert (illeg. d. Michael E. aus Lerau und der Anna Art); II.oo 05.02.1844 Anna Böhm (Lorenz B., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 67 und der Katharina Götz), * 03.10.1814

1892 BALDAUF Johann kauft das Anwesen mit 0,2 ha Grundbesitz, am 05.04.92, um 211 Mark

1898 BALDAUF Johann übernimmt das Haus am 25.06.98

1900 nach Abbruch der Gebäude wurde der Restbesitz auf Nr. 6 übertragen.


Hausnr. 16 "beim Schwabel" bzw. "Schwabelgirgl"

Der ältere Hausname wurde durch Johann Mathias Schwabl -1746-, der jüngere durch dessen Schwiegersohn, Georg Winter -1786-, begründet. Zu dem, am Marktplatz gelegenen, landwirtschaftlichen Anwesen gehörte eine Bäckereigerechtigkeit.


Die Besitzer

1558 TROIDL Kaspar

1572 TROIDL Endres, besitzt ein Lehen "am Berg"

1605 TROIDL Ulrich, Witwe [51]

1633 TROIDL Adam, Bürgermeister; I.oo N.N.; II.oo 10.08.1660 in Michldorf, Margaretha, Witwe des Michael Vitzthum aus Lückenrieth. [52]

1670 DEMLEITNER Wolfgang (Hans D. aus Schwarzberg) [53]; I.oo 17.06.1670 Barbara Troidl; II.oo 22.11.1678 Margaretha Hägler (Johann H. aus Schwarzberg Nr 4 und der Margaretha) [54]

1708 DEMLEITNER Hans Paul, Fleischhauer, (aus zweiter Ehe), übernimmt das Anwesen seiner Mutter -gelegen neben Hans Stadtherr -, am 10.04.08, um 850 fl; oo 06.08.1709 Petronella Grötsch (Lorenz G., Weber in Waidhaus und der Anna) [55]

1746 SCHWABL Johann Mathias der Jüngere, Büttner und Bürgermeister, * 17.09.1718 (Mathias Sch. aus Leuchtenberg Nr. 59), übernimmt das Anwesen, am 02.09.46, um 1400 fl, von den Kindern des Vorbesitzers; oo 18.01.1746 Maria Magdalena Demleitner, * 16.09.1718

1786 WINTER Georg, Bäckermeister, (Konrad W. aus Leuchtenberg Nr. 62 und Margaretha, T.d. Johann Bock, Wirt in Kaimling), übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters am 22.07.86, um 1460 fl, I.oo 08.08.1786 Maria Katharina Schwabl; II.oo 16.09.1800 Anna Gruber (Georg G., Weber in Leuchtenberg Nr. 7 und der Lucia Balk)

1829 WINTER Josef, Bäckermeister, * 08.10.1809, übernimmt das Anwesen mit 25/61 Tgw. Grundbesitz, am 04.01.29, um 1800 fl [56]; oo 15.06.1829 Margaretha Lang (Adam L., Metzgermeister in Woppenhof Nr. 29 und der Elisabeth Sauer), * 06.08.1795

1845 HEIDENREICH Andreas übernimmt das Anwesen mit ½ Tgw. Grundbesitz, am 12.03.45, um 495 fl

1846 FORSTER Philipp[57], Aufschläger in Pondorf, nun in Leuchtenberg (Josef F., Lehrer in Leuchtenberg und der Rosina), kauft das Anwesen am 21.04.46 um 495 fl; oo 31.08.1846 Walburga Fleischmann (Georg F., Häusler in Furth und der Walburga Giller), * 22.11.1817

1851 KICK Valentin, Steinhauer, * 25.08.1804, und Elisabeth geborene Reichenberger kaufen das Anwesen am 03.05.51 um 570 fl; II.oo 21.02.1859 Katharina Müller (illeg. Franziska Argauer, verehelichte Kick aus Woppenhof), * 02.03.1818 [58]

1864 KICK Franz, Steinhauer, * 02.06.1841, übernimmt das Anwesen mit 22/36 Tgw. Grundbesitz, am 19.08.64, um 3655 fl; oo 24.04.1865 Margaretha Zeitler (Johann Z., Schmied in Leuchtenberg Nr. 73 und der Margaretha Kellner), * 02.02.1838

1888 USCHOLD Johann erwirbt das Anwesen mit 0,238 ha Grund.[59], am 19.01.88, um 2003 M; oo Margaretha, + 1904

1911 ZINTL Ignatz und Barbara geb. Gruber kaufen das Anwesen am 12.05.11 um 2700 Mark [60]

1937 ZINTL Josef übernimmt das Anwesen mit 7,7 ha Grundbesitz am 2716.04.37; oo Elisabeth


Hausnr. 17 "beim Igl"

Die Besitzer

1794 IGL Leonhard, Marktschreiber und Verwalter in Leuchtenberg (Kaspar I. aus Nabburg und der Barbara, T.d. Florian Schiffl, Förster in Neuen-Rosenthal); oo 07.04.1794 Maria Barbara Geber (Franz X. Geber, Lehrer in Leuchtenberg und der Katharina, T.d. Christoph Klein, Förster in Leuchtenberg)

1837 IGL Franz, Marktschreiber, übernimmt das Anwesen mit 24/42 Tgw., am 17.02.37, um 1800 fl

1842 WINTER Josef[61], Bäckermeister erwirbt das Anwesen mit 53 Dezimal Grund, am 13.04.42 um 1160 fl

1847 RADL Josefa, kauft das Anwesen am 11.06 47 um 1160 fl

1865 RADL Konrad, * 11.01.1803, erbt das Anwesen seiner ersten Frau mit 2,576 ha; I.oo Josefa N.N.; II.oo 29.01.1861 Barbara Bäumler (Ambros B. aus Leuchtenberg und der Katharina Steiner), * 24.01.1829

1870 WEIH J.C. ersteigert das Anwesen am 16.04.70

1871 MESSER Michael kauft das Anwesen von den Erben des Weih, am 11.08.71, um 1458 fl

1881 BEER Josef, + 1911, erwirbt das Anwesen mit 860 m2, am 14.04.81, im Tausch gegen Nr. 82 und 600 Mark Aufgeld; oo Anna Sailer

1911 BEER Leonhard, Spengler, * 27.01.1874, + 1943, übernimmt das Anwesen mit 6½ ha Grundbesitz, am 18.08.11, um 7000 M; oo 22.11.1897 Rosina Gradl (Gotthard G. Aus Leuchtenberg Nr. 52 und der Anna Schwindler)

1958 ZANNER Alois erwirbt das Anwesen mit 7¼ ha Grundbesitz, am 15.04.58, oo Mergenhagen Margaretha


Hausnr. 18 "beim Weber" bzw. "Webergrißtl"

Der Hausname entstand aus einer Berufs-bezeichnung. Der spätere Hausname wurde durch den Weber Cristoph Merkl -1757- begründet. Ursprünglich ein halbes Haus. 1890 ist das Anwesen erloschen der Grundbesitz wurde auf Nr. 16 übertragen


Die Besitzer

1623 WELS(ner) Adam [62]

1632 WELS Hans Georg, Schuster [63], + um 1667; oo Katharina, * um 1588, + 01.11.1673

1675 WELS Hans, Schuster, versteuert das Marktlehen mit 346 fl [64]; oo 07.07.1660 Katharina Märkl (Hans M. aus Kleinschwand Nr. 21)

1689 SCHWABL Wolfgang, Büttner, (Veith Sch., Büttner in Leuchtenberg Nr. 59), kauft das Anwesen am22.05.89, um 740 fl; oo 17.11.1676 Barbara Kestl (Johann K. aus Michldorf)[65]

1705 BRAUN Wolfgang aus Döllnitz Nr.2 erwirbt das Haus im Tauschwege, oo Michldorf 17.11.1698 Ursula Forster (Johann F. aus Irchenrieth)

1708 HILBURGER Wolfgang der Jüngere (Simon und Barbara H. aus Leuchtenberg Nr. 74), erwirbt das Haus am 04.10.08; I.oo 04.04.1701 Katharina Ernst (Michael E. aus Leuchtenberg Nr. 67 und der Barbara); II.oo 27.01.1733 Margaretha Seltl

1713 KOCH Lorenz erwirbt das Haus -neben Johann Stadtherr- im Tauschwege [66]. am 24.08.1713

1713 HILBURGER Wolfgang kauft die Hälfte seines Hauses, am selben Tage, um 47 fl, wieder zurück

1719 KAMM Johann Michael, erwirbt das Anwesen -zw. Johann Frölich und Lorenz Troidl -, am 15.11.19, auf dem Tauschwege

1736 HILBURGER Johann Georg Michael, Leineweber, erwirbt das Anwesen, am 20.01.36, auf dem Tauschwege [67]; I.oo 08.03.1734 Barbara Schmidl; II.oo 21.06.1745 Anna Margaretha Demleitner

1746 GEBER Christoph, Weber; oo 08.02.1746 Anna Margaretha Hilburger, Witwe

1757 MERKL Christoph, Weber, (Johann M., Bauer in Voitenthan[68] und Kunigunda), erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 20.02.1757; I.oo 14.02.1757 Anna Margaretha Geber, Witwe; II.oo 30.01.1770 Elisabeth Steger (Heinrich St., Weber in Moosbach und der Katharina Stiegler); III.oo 28.07.1785 Maria Anna Schobert (Ulrich Sch. aus Moosbach und der Barbara, T.d. Christoph Rab aus Pielmannsberg)

1795 ZUG Wolfgang, Weber (Franz Z., Magistratsdiener in Leuchtenberg Nr. 14 und Margaretha, T.d. Urban Maier, herumziehender Taglöhner); oo 03.02.1795 Eva Merkl

1830 ZUG Wolfgang, Weber, übernimmt das Häusl am 06.12.30, um 270 fl; oo 06.02. 1831 Maria Anna Kümmerl (Peter K., Herberger in Fuchsendorf und der Elisabeth Hofstätter aus Kastl), * 17.10.1802

1849 USCHOLD Franz, Webermeister, * 06.04.1822 (Valentin U., Webermeister in Leuchtenberg Nr. 76 und Barbara Kamm) erwirbt das Haus mit 11 Dezimal Grund, am 19.10.49, um 410 fl; oo 28.01.1850 Margaretha Hilburger (Felix H., Weber in Leuchtenberg Nr. 50 und der Sofia)* 16.10.1816

1882 USCHOLD Johann, übernimmt das Anwesen mit 7,182 ha Grundbe­sitz, am 24.08.82, um 3085 M; oo Margaretha Baumann

1952 Neuvergabe der Hausnummer an FORSTER Franz Josef; oo Berta Meier


Hausnr. 19 "beim Wels"

Der Hausname wurde 1779 durch Franz Wels begründet. Ursprünglich ein Halbhaus.


Die Besitzer

------ WINTER Hans (vergl. Nr. 30)

1722 WINTER Georg; oo Anna [69]

1753 WINTER Philipp [70]; oo 02.05.1753 Anna Winter

1758 RAST Wolfgang, Fleischhacker, kauft das Anwesen am 12.04.58, um 750 fl [71]; oo Maria Margaretha Kick (Mathes K. aus Bechtsrieth)

1759 WALTER Hans Georg, Leineweber kauft das -zw. Hilburger und Bernhard Kraus gelegene- Haus am 07.07.59, um 300 fl [72]

1759 WÜST Johann Konrad aus Brünst, kauft das Haus am 10.12.59 um 180 fl

1763 WÜST Josef (Johann Ulrich W., Weber aus Brünst und der Maria Bergmann aus Waldheim) [73], erwirbt das Haus am 17.06.63 um 180 fl; oo 19.07.1767 Anna Katharina Bergmann

1779 WELS Franz Ulrich, Schneidermeister kauft das, unterm Tor gelegene Haus, am 17.06.63, um 280 fl; I.oo 10.02.1773 Anna Eva Schwabl; II.oo 02.09.1783 Magdalena Wildenauer (Michael W., Büttner aus Nachershausen und der Margaretha, T.d. Melchior Lidl in Nabburg) [74]

1823 REBER Sebastian, * 26.03.1793 in Neukirchen-St.Christoph, (Sebastian R., Taglöhner in Leuchtenberg und der Katharina Troidl), ersteigert das Anwesen am 14.02.23, um 116 fl; oo 28.09.1823 Ursula Seibert (Christoph S., Gerichtsdiener in Woppenhof Nr. 2 und der Eva Baier), * 02.10.1798

1826 HACKER Anselm, Mauerer aus Roggenstein, erwirbt das Häusl mit 5 Dezimal Grund, am 04.10.26, um 150 fl; oo Margaretha Hartinger aus Trausnitz

1861 KRAUS Josef August, Mauerer, * 24.03.1834 (Adam K., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 28 und der Margaretha),übernimmt das Anwesen mit 1,902 ha Grundbesitz, am 08.11.61, um 1100 fl; oo 28.05.1862 Theresia Hacker, * 07.03.1833

1895 RADL Konrad, Schuster und Musiker, * 07.07.1900 (Konrad R., Türmer in Leuchtenberg Nr. 48 und der Maria Beer), übernimmt das Anwesen mit 4,272 ha, am 13.12.95, um 1500 M; oo 10.02.1900 Barbara Kraus, * 21.05.1872

1903 HAMMER Johann, Viktualienhändler und Eva geborene Knorr, kaufen das Anwesen mit 0,371 ha, am 12.03.03.um 500 Mark;

1903 HAMMER Johann, + 1911, übernimmt das Haus am 12.06.03; oo Babette

1911 MESSER Josef, * 17.08.1881 (Johann M., Weber in Oberlind und der Margaretha Forster), kauft das Haus seines Schwagers, am 06.11.11, um 650 M; oo 28.11.1905 Anna Hammer, * 13.10.1885

1914 GALLITZDÖRFER Johann B. kauft das Haus am 27.07.14, um 980 M

1924 STADLER Franz -s. Nr. 9. erwirbt das Haus mit 170 m2 Grund, am 17.10.24, um 300 M

1927 BAIER Josef kauft das Anwesen am 20.09.27

1940 SCHEBESTER Josefine geb. Uschold kauft das Haus um 2000 RM

1958 BUCHENLEI Josef kauft das Haus am 30.10.58 um 4500 DM


Hausnr. 20 "beim Schousterkaspar"

Der Hausname wurde durch den Schuster Kaspar Fischer -1761- begründet. Ein Haus


Die Besitzer

1632 JAHN Nikolaus [75], + vor 1661

1661 HOLZPEUTEL (Hofprückl) Mathias, Schneider, * 1620, + 15.04.1686 ; oo Margaretha

1687 MAGES Martin erwirbt das Anwesen am 12.06.87 im Tausch von der Witwe des Vorbesitzers

1688 KRANZ Hans kauft das Haus am 01.04.88, um 60 fl

1688 ZITZMANN Andreas, * 1643, + 17.06.1688, kauft das Haus am 25.04.88, um 60 fl; oo Ursula, * 1644, + 27.05.1688 [76]

1692 FISCHER Michael (Ulrich F aus Leuchtenberg und der Anna); oo 06.05.1692 Margaretha Zitzmann, hat das Haus am 15.06.1690 um 50 fl von den Miterben gekauft.[77]

1719 FISCHER Georg [78], Schuhmachermeister aus Bernrieth; oo 17.11.1719 Barbara Geber (Johann Wolfgang G. aus Leuchtenberg und Anna Margaretha, T.d. Mathias Peter Hensl aus Rötz

1761 FISCHER Johann Kaspar, Schuster, übernimmt das Haus am 02.03.61; oo 17.04.1761 Anna Knorr (Johann K., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 34 und der Maria Anna)

1808 FRISCHHOLZ Peter, Taglöhner, * 26.05.1785 (Paul F. aus Kößing und der Elisabeth Völkl), übernimmt das Haus seines Schwiegervaters, am 06.04.08 um 330 fl; oo 03.02.1807 Dorothea Fischer, II.oo Barbara Maier, Taglöhnerstochter aus Stein

1833 FRISCHHOLZ Johann, Mauerer, übernimmt das Haus mit 7 Dezimal Grund, am 13.10.33, um 300 fl; oo 21.09.1834 Maria Forster (Johann F., Taglöhner auf der Zieglhütte und Kunigunda), * 18.07.1807 auf der Zieglhütte, Pfarrei Schirmitz

1863 FRISCHHOLZ Anna Maria kauft das Anwesen mit 1,611 ha, am 24.01.63, um 1100 fl, von den Geschwister

1888 FRISCHHOLZ Johann sen. ersteigert das Anwesen mit 1,832 ha, am 06.09.88, um 265 Mark

1895 FRISCHHOLZ Johann Junior übernimmt das Anwesen seines verstorbenen Vaters, mit 1½ ha Grundbesitz, am 03.10.95

1896 BRAUN Michael, Taglöhner aus Lückenrieth, + 1922, erwirbt das Anwesen mit 240 m² Grund, am 23.12.96, um 300 M; I.oo Barbara, + 1903; II.oo Josefa Uschold

1944 GRAFENAUER Gregor übernimmt das Anwesen mit 0,378 ha, am 14.09.44; oo Theresia Uschold

1955 GRAFENAUER Gregor jun. übernimmt das Haus am 18.01.55

1955 POINTEK Paul und Angela kaufen das Haus mit 1710 m2 Grund, am 20.10.55, um 6800 DM

1958 LANDKAMMER Franz aus Weiden


Hausnr. 21 "beim Reilwolf"

Der Hausname wurde 1804 durch Wolfgang Reil begründet. Ein Häusl


Die Besitzer

------ HAUER Hans

1675 SCHWÄBL Erhard, Büttner, versteuert 100 fl

1717 REIL Hans, Weber, kauft das Haus am 30.03.17 um 180 fl

1765 MAYER Barbara [79]

1776 NORGAUER Georg, Mauerer; oo 07.05.1776 Walburga Lang (Heinrich L. aus Wieselrieth Nr. 2 und der Margaretha Pösl aus Kleinschwand)

1784 KREIERL Jakob, Mauerer (Georg K. Häusler in Pullenrieth und der Anna Maria, T.d. Johann Stiegler ebd.); oo 06.05.1784 Walburga Norgauer, Witwe

1794 GÖTZ Michael (Johann G. Zimmermann in L. Nr. 51 und der Margaretha, T.d. Lorenz Müller) kauft das Anwesen von der Witwe des Vorbesitzers, am 01.05.94; oo 10.11.1789 Katharina Reil (Johann Mathias R. aus Irchenrieth Nr. 28 und der Magdalena, T.d. Johann Weiß aus Bechtsrieth) [80]

1804 REIL Wolfgang, Mauerer aus Lückenrieth (Johann R. aus Wieselrieth Nr. 9 und der Kunigunda, T.d. Mathias Weiß aus Bernrieth), erwirbt das Anwesen am 30.04.04 um 494 fl; oo 20.04.1803 Barbara Baierl (Thomas B. aus Roggenstein und der Margaretha)

1834 REIL Wolfgang, Webermeister, * 15.05.1805, übernimmt das Häusl mit 8 Dezimal Grund am 07.01.34 um 300 fl; oo 08.01.1834 Margaretha Forster (Johann F., Hirte in Weihersdorf und der Margaretha Richthammer), * 01.10.1811

1859 REIL Franziska übernimmt das Haus 03.11.59 um 850 fl

1863 PONATH Michael, * 05.12.1832 (Johann Baptist P. aus Söllitz Nr. 6 und der Kunigunda Zeitl von der Begersmühle), erwirbt das Anwesen mit 1,195 ha, am 04.02.63 um 732 fl; oo 22.09.1863 Anna Gill aus Döllnitz (illeg. d. Albert Böhm und der Margaretha Gill), * 01.05.1832

1915 WITTMANN Bartl, * 18.06.1869 in Etzgersricht, + 29.01.1940 (+ Martin W. aus E. und der Anna Held aus Moosbach), erbt das Anwesen mit 2,447 ha, am 29.04.15; oo 14.11.1894 Anna Weber (Mathes W., Weichenwärter in W-Eschenbach und der Therese Ponath aus Söllitz), * 08.02.1870 in Gleiritsch), + 1941

1941 WITTMANN


Hausnr. 22 "beim Hafner"

Ein Haus mit realer Hafnergerechtigkeit


Die Besitzer

------ HELMRICH N.N., + vor 1729; oo Margaretha

1730 HELMRICH Michael, Hafner; oo Barbara

1756 GRÜNAUER Johann Paul, Hafner (Hans Michael G. aus Waldthurn und der Ursula) übernimmt das Haus seiner Schwiegermutter, am 15.01.56, um 415 fl; oo 18.02.1756 Anna Maria Elisabeth Margaretha Helmrich

1782 BÄUMLER Johann Georg (Johann Georg B. aus Kaltenbrunn und Margaretha, T.d. Johann Schindler, Schneider ebd.); I.oo 26.02.1782 Anna Maria Elisabeth Grünauer, Witwe; II.oo Kunigunda Eckert (Wolfgang E. aus Unternankau Nr. 7 und der Magdalena, T.d. Johann Knorr aus Wieslrieth)

1815 SOLLMANN Peter, Hafner, * 1790 in Trebelsdorf (Georg S. und der Magdalena Grötsch); I. oo 16.10.1815 Susana Weichdorfer (Georg W., Hafner in Pfreimd und der Barbara), * 22.11.1783; II.oo 25.09.1838 Franziska Dobner (Georg D. aus Vohenstrauß und der Anna Rast)

1840 GRUNWALD Christoph, Hafnermeister aus Pressath, * 10.06.1814 (Jakob G. in Hafner-meister in P. und Therese Schmidt), kauft das Haus mit 10 Dezimal Grund, am 19.09.40, um 800 fl; oo 29.09.1840 Ursula Eckert (Baptist E., Schlossermeister in Pressath und der Margaretha Kellner), * 28.05.1817

1844 POST Johann, Hafnermeister, + 30.10.1871 (Andreas P. aus Luhe und der Ursula Hägler, kauft das Haus am 02.09.44, um 805 fl; oo 24.05.1848 Anna Loderbauer (Michael L. in Luhe und Margaretha Meßmann), * 26.08.1817

1890 POST Josef, + 1897, übernimmt das Anwesen mit 2,345 ha, am 21.11.90, um 1242 Mark

1897 POST Anna erbt das Anwesen seiner Schwester am 01.05.97; oo Hofmann N.N.

1950 MESSER Georg übernimmt das Anwesen mit 1,272 ha, am 16.05.50; oo Margaretha Radl


Hausnr. 23 "beim Zimmermeister"

Der Hausname wurde durch den Zimmermeister Mathias Fröllich begründet. Ein Haus


Die Besitzer

------ FRÖLLICH Mathias, Zimmermann; I.oo Margaretha Götz ; II.oo 11.07.1780 Dorothea Fleischmann (Johann F., Herberger in Oberlind und der Anna, T.d. Georg Knoll, Häusler in Rothenstadt)

1781 GÖTZ Georg Wolfgang, Zimmermann, aus Leuchtenberg Nr. 51, übernimmt das Anwesen am 29.09.81 vom Stiefvater, um 425 fl; oo 06.08.1782 Therese Miller (Christoph M. aus Leuchtenberg ? und der Dorothea Fleischmann aus Oberlind)

1812 GÖTZ Johann, * 15.06.1786, übernimmt das Anwesen am 06.08.1812 um 425 fl [81]; oo 18.08.1812 Barbara Hilburger

1815 GÖTZ Georg Wolfgang kauft das Anwesen seines Sohnes, am 12.05.15, um 425 fl

1826 WAGNER Josef erwirbt das Haus mit 4 Dezimal Grund, am 16.01.26, um 300 fl vom Schwiegervater; oo Margaretha Götz

1855 WAGNER Margaretha, * 20.07.1832, übernimmt das Anwesen am 22.02.55, um 325 fl;

1857 MERGENHAGEN Stefan, Schlosser, * 04.04.1823 (Sabina Gruber Schlosserstochter aus Leuchtenberg); oo 30.06.1857 Margaretha Wagner

1877 MERGENHAGEN Franz Xaver, Schlosser, * 07.01.1836 (Stefan M. und der Margaretha Wagner),übernimmt das Anwesen mit 3,867 ha am 07.06.77 um 1524 M; oo 24.09.1878 Christina Albang (Sebastian A. aus Voitsberg Nr. 9 und Eva Grötsch aus Lerau), * 11.11.1865

1889 MERGENHAGEN Franz ersteigert das Haus am 21.03.89, um 1205 M

1889 GÖTZ Johann kauft das Anwesen mit 1,966 ha, am 30.10.89, um 1110 Mark

1890 MERGENHAGEN Franz kauft das Anwesen am 16.09.90, um 1100 M

1905 MERGENHAGEN Katharina, Wittmann Franziska, Kummerer Anna, Therese, Johann und Wolfgang und Winter Maria erben das Anwesen am 09.06.05


Hausnr. 24 beim "Scheidmiedler"

Herkunft und Bedeutung des Hausnamens sind unbekannt.


Die Besitzer

1720 FRISCH Georg besitzt seit 25.05.20 ein neu erbautes Haus

1729 PAUL Hans [82]

1760 HILBURGER Johann Adam, Schuster (Veith H. aus Leuchtenberg); oo 04.11.1760 Anna Maria Scheibl (Johann Sch. und der Margaretha

1809 HILBURGER Maria Barbara, 1761, ledige Schusterstochter

1820 KUNZ Johann aus Unterhöll, kauft das Haus am 09.03.20, um 275 fl; oo Maria Anna Wesnitzer

1826 SCHREYER Johann, Riemerermeister, * 19.09.1795 (Lorenz Sch. Rotgärber in Moosbach und Anna Brenner), erwirbt das Anwesen mit 8 Dezimal, lt. Ehevertrag vom 07.01.26, um 300 fl; oo 17.01.1826 Anna Kunz, Witwe (T.d. Thomas Wesnitzer aus Leuchtenberg Nr. 11 und der Margaretha Gradl),* 04.09.1785; II.oo 09.02.1836 Therese Lang (Johann L., Gütler aus Unternankau), * 01.09.1799

1857 SCHREYER Anna, am 16.03.57 um 515 fl

1872 USCHOLD Anna erbt das Anwesen mit 1,9 ha, am 19.08.72

1872 GÖTZ Johann, Mauerer, * 12.02.1816, kauft das Anwesen am 05.09.72 um 1075 fl; I.oo Anna Schreier, II.oo 02.12.1872 Margaretha Kick (Margaretha Kick aus Lerau), * 06.12.1836

1884 SCHWÄGERL Mathias, Schuster, * 14.03.1859 (Josef Sch., Schuster in Bechtsrieth und der Katharina Kahabka aus Waldau), übernimmt das Anwesen mit 3,2 ha, am 16.10.84, um 1585 Mark; I.oo 25.11.1884 Margaretha Kick, * 16.10.1861; II.oo 09.07.1895 Anna Forster (Johann F., Straßenwärter in Wieselrieth und der Margarteha Süß aus Lerau), * 21.05.1867

1920 SCHWÄGERL Barbara, übernimmt das Anwesen, mit 6,462 ha, am 06.04.10, um 5500 Mark; oo Wilhelm Schwägerl

1931 RIMMEL Johann aus München, kauft das Anwesen mit 0,678 ha, am 11.04.31, um 5100 Mark

1956 SCHWÄGERL Wilhelm und Barbara kaufen das Haus, mit 310 m² Grund, am 25.04.56


Hausnr. 25 "beim Mulzer"

Der Hausname entstand 1793, als der Mälzer Franz X. Lengfelder das Haus erwarb. Ursprünglich ein halbes Haus.


Die Besitzer

1696 NASS (ER) Hans, Metzger (Georg N. aus Leuchtenberg Nr. 1 und der Dorothea); I.oo 06.11.1696 Anna Katharina Rippel (Johann R., Bürgermeister in Waldmünchen und der Margaretha); II.oo 05.03.1715 Anna Ernst, Witwe in Leuchtenberg Nr. 67)

1717 SCHWABL Michael, Büttner, kauft das halbe Haus am 18.03.17, um 90 fl; oo Elisabeth

1731 SCHWABL Bartholomäus, Büttner, übernimmt das Halbhaus am 03.05.1731, um 64 fl, von der Mutter. oo 23.05.1730 Sybilla Fineis

1761 HENGSTL Johann, Mauerer (Heinrich H. aus Kaimling und der Katharina), kauft das Halb-haus am 03.10.1761, um 130 fl, von der Witwe des Vorbesitzers. I.oo 06.10.1761 Barbara Leusner (Georg L. aus Etzgersricht und Katharina); II.oo 06.08.1783 Katharina Ertl (Michael E. aus Trasgschieß und der Katharina, T.d. Johann Lang aus Spielberg)

1793 LENGFELDER Franz Xaver, Mauerer und Mulzer (Christoph L., Mauerer in Wohlsbach Nr. 4 und der Barbara, T.d. Johann Pauli Taglöhner in Losau), kauft das Haus am 04.2.93;oo 13.01.1789 Margaretha Demleitner (Johann D. aus Schwarzberg Nr. 2 und der Ursula, T.d. Peter Betz aus Engleshof)

1805 LENGFELDER Johann Baptist, Bäcker, * 04.05.1784 in Schwarzberg),übernimmt das Haus mit 13 Dezimal Grund, am 30.09.05, um 400 fl von der Mutter; I.oo 12.09.1805 Klara Landmann (Johann L. aus Pfreimd 91 u. Katharina Turber), * 07.06.1780; II.oo 27.04.1846 Sybilla Bausch, Austräglerswitwe in Leuchtenberg (Georg Troidl in Leuchtenberg Nr. 39 und der Eva Daubenmerkl), * 20.08.1784

1848 LENGFELDER Johann, * 26.04.1822, übernimmt das Anwesen mit 1/88 Tgw., am 07.10.48 um 600 fl; oo 22.11.1848 Regina Hacker (Anselm H., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 19 und der Margaretha Hartinger aus Trausnitz), * 25.12.1826

1869 WELS Karl, Hutmacher, * 14.12.1837 (Wolfgang W. aus Leuchtenberg Nr. 29 und der Eva), ersteigert das Haus mit 480 m² Grund, am 24.10.69, um 725 fl; oo 20.05.1866 Katharina Plöth (Philipp P. aus Leuchtenberg Nr. 2 und Margaretha Kundinger)

1891 FRISCHHOLZ Georg und Karolina, erwerben das Haus mit 510 m² Grund, am 11.03.91, im Tausch gegen Nr. 31

1895 HAMMER Johann Karl, Viktualienhändler, * 04.12.1871 (Johann H. in Leuchtenberg Nr. 13 und Eva Knorr) kauft das Anwesen mit 2,057 ha, am 26.11.95, um 1400 M; oo 08.02.1896 Franziska Götz (Ulrich G., Zimmermann in Leuchtenberg Nr. 27 und Josefa Zenger aus Roggenstein), * 09.09.1863

1906 HAMMER Margaretha, + 1951 übernimmt das Anwesen mit 3,211 ha, am 17.05.06, um 1700 fl, zum Alleineigentum; oo Hammer Josef

1953 BAUER Andreas aus Passenrieth, kauft das Anwesen mit 6,71 ha, am 06.06.53, um 7000 DM


Hausnr. 26 "beim Schunkenmichl"

Der Hausname wurde durch Michael Weinbeer -1795-, dem Schwiegersohn des Lorenz Schunk begründet. Die Besitzer des halben Hauses hatten das Durchgangsrecht zu Anwesen Nr. 25


Die Besitzer

1700 NASS Anna, Witwe des Bürgermeisters Georg Konrad N.

1720 KRAUS Anton, siehe Nr. 50- kauft das halbe Haus am 24.06.20, um 95 fl

1720 BAUER Urban erwirbt das Haus am 24.06.20, im Tausch mit Nr. 47 [83]

1731 PEUML Andreas, Hufschmied, kauft die Haushälfte -Besitzer der anderen Hälfte ist Bartl Schwabl -, am 05.03.31, um 86 fl

1738 SCHÄFFER Andreas, Schmied in Kleinschwand Nr. 32; III.oo 28.01.1738 in Tännesberg Anna Walburga Priel

1747 SCHMAUSS Christoph, Hufschmied, kauft das neben Anna Sybilla Schwab gelegene Haus, am 19.11.47, um 70 fl

1748 ZIMMERMANN Hans Georg, Schmied aus Engleshof Nr. 15 (Georg Z., Schmied in Engleshof und Anna Barbara), erwirbt das Anwesen, am 17.08.48, um 120 fl; oo in Michldorf, 09.1747 Elisabeth Trautner (Johann Adam T. aus Trausnitz und Elisabeth)

1753 SCHUNK Lorenz, Schmied (Martin Sch. aus Dietersdorf bei Winklarn) überrennt das Anwesen am 06.08.53, um 140 fl; oo 27.05.1753 Margaretha Zimmermann

1756 SCHMAUSS Christoph kauft das Anwesen seines Vetters, am 23.09.56, um 35 fl

1759 SCHUNK Lorenz, kauft das Anwesen am 17.01.59, um 32 fl

1778 DANTL Konrad, Schuster (Jakob D., Herberger in Hirschau und Barbara Mühlbeck); I.oo 21.07.1766 Anna Barbara Troidl (Johann T., Schuster in Leuchtenberg und Margaretha Hilburger); II.oo 10.05.1778 Anna Margaretha Schunk, Witwe in Leuchtenberg Nr. 26

1795 WEINBEER Johann Michael (Johann Veith W. aus Lückenrieth und der Anna Maria, T.d. Georg Schreier aus Vöselsrieth); oo 01.09.1795 Elisabeth Schunk

1814 GÖTZ Josef, Taglöhner, * 16.03.1786, (Michael G. aus Leuchtenberg und der Elisabeth Schunk), übernimmt das Haus seiner Mutter, mit 6 Dezimal Grund, am 09.11.14, um 136 fl; oo 23.11.1814 Anna Arth (Veith A., Taglöhner in Lückenrieth und der Franziska Wirner), * 14.03.1784

1849 GÖTZ Kaspar, Schuster, * 08.02.1823, übernimmt das Haus am 03.03.49, um 272 fl; oo 21.08.1854 Magdalena Schwägerl aus (Lorenz Sch., Weber in Irchenrieth Nr. 6 und der Anna Allio aus Roggenstein), * 14.01.1823

1886 GÖTZ Johann Nepomuk, Schuhmachermeister, * 31.10.1863, übernimmt das Anwesen, mit 2/14 Tgw. Grundbesitz, am 03.07.86, um 3312 M; oo 27.07.1886 Anna Margaretha Messer (Simon Messer aus Kaltenbaum und der Margarteha Wittmann), * 19.03.1860

1921 SÜSS Johann, erwirbt das Anwesen mit 4,875 ha Grundbesitz, am 24.02.21, um 8000 M


Hausnr. 27 "beim Laudon"

Herkunft und Bedeutung des Hausnamens konnten nicht geklärt werden. Vermutlich war einer der Besitzer (um die Mitte des 18. Jahrhunderts) Soldat im kaiserlichen Regiment Laudon. Ein Halbhaus


Die Besitzer

1666 WINTER Hans der Ältere, * 1637, + 20.07,1682, Taglöhner; oo Anna

1687 MAGES Martin, Schneider aus Pirk, kauft das Haus der Anna Winter, am 12.01.1687 um 50 fl

1687 HOLZPEUTEL (Hofprückl) Margaretha, Witwe des Mathias H. erwirbt das Haus, am 12.06.1687 auf dem Tauschwege und erhält 16 fl Aufgeld

1695 BÖHM Adam, Schneider [84] (Johann B. aus Leuchtenberg Nr. 66); I.oo 01.02.1695 Anna Holzpeutel die Jüngere, übernimmt das Haus am 11.03.1694, um 45 fl von der Mutter; II.oo 05.06.1696 Margaretha Sailer; III. 25.06.1697 Anna Barbara Höning; IV.oo 29.07.1729 Margaretha Huber, Witwe

1732 STEGER Johann Georg, erwirbt das Anwesen 18.08.32, um 67 fl

1748 STEGER Georg Johann, Schuster, übernimmt das Anwesen am 20.09.48, um 69 fl. [85]; oo 10.05.1747 Margaretha Kraus

1763 GRUBER Peter, Schlosser (Johann G. aus Unternankau Nr. 6 und der Magdalena Wolfellner aus Altenstadt b. Voh.), kauft das Gütl am 13.05.1763, um 130 fl; I.oo 22.11.1763 Margarteha Taucher (Martin T. aus Söllitz und Margaretha Schlosser aus Altenhammer); II.oo 11.01.1785 Katharina Elsner (Johann E. aus Pilchau und Juliana, T.d. Johann Kirschbauer aus Gutenfürst)

1790 EBERL Ulrich erwirbt das Haus im Tausch gegen sein Anwesen Nr. 40, am 23.04.90

1803 VETTERMANN Paul, Schuster; II.oo 10.05.1803 Anna Maria Stock (Johann St. aus Kößing und der Magdalena, T.d. Johann Großmann in Lennersrieth)

1816 GÖTZ Johann, Zimmermann, * 15.06.1786 (Wolfgang G. in Leuchtenberg Nr. 23 und der Therese Miller), erwirbt das Haus mit 21 Dezimal Grundbesitz, am 07.06.18, um 161 fl von der Witwe des Vorbesitzers; oo 8.08.1812 Barbara Hilburger (Adam H., Zimmermann in Leuchtenberg Nr. 24 und Anna Maria Scheidl), * 10.10.1773; II. oo 09.01.1827 Katharina Böhm (Johann B., Uhrmacher in Leuchtenberg Nr. 67 und der Maria Anna Kraus), * 18.07.1788 [86]

1848 GÖTZ Ulrich, Zimmermann, * 16.06.1817, + 27.03.1896 übernimmt das Anwesen mit 3/18 Tgw. Grundbesitz, am 30.08.48, um 475 fl; oo 27.09.1848 Josefa Zenger (Konrad Z., Schneidermeister in Roggenstein und Eva Deiner), * 18.03.1820, + 22.09.1887

1878 GÖTZ Johann, Zimmermann, * 08.04.1849, + 1880, übernimmt das Anwesen, mit 5 ha Grundbesitz, am 27.08.78, um 2660 M; oo 22.10.1878 Barbara Uschold (Franz U., Weber in Leuchtenberg Nr. 18 und der Margaretha Hilburger), * 22.01.1853

1886 SCHNEIDER Georg, * 31.07.1858 (Johann Sch., Häusler in Pleystein und der Anna Danzer)[87]; oo 12.05.1881 Barbara Götz, Witwe

1891 HANAUER Josef und Konsorten, erwerben das Haus mit 720 m2 Grund, am 12.01.91, im Tausch gegen Nr. 10

1891 HUBER Wolfgang kauft das Haus am 21.04.91, um 175 M

1901 BAIERL Barbara aus Nürnberg kauft das Haus, mit 0,6 ha Grund, am 25.02.01, um 570 M; oo Josef Reitinger

1908 MERGENHAGEN Johann und Barbara kaufen das Haus am 23.05.08, um 75 Mark

1909 LINDNER Johann und Margaretha, kaufen das Haus mit 720 m² Grund, am 22.04.09, um 150 M

1912 HARDT Johann erwirbt das Haus am 24.09.12, um 55 M


Hausnr. 28 "beim Kollersepp"

Der Hausname wurde 1762 durch Josef Koller begründet. Ein Halbhaus


Die Besitzer

1695 ZIELBAUER Michael, Ratsfreund; oo Magdalena[88]

1633 ZIELBAUER Jakob, * 1596, + 14.04.1672, seit 1667 Witwer

1662 EBERL Christoph

1680 EBERL Christoph [89] zur Zeit im Kriegsdienst in Ungarn

1685 MERGENHAGEN Henning, Krämer, * 1614, + 27.07.1683, kauft das Haus am 13.07.85, um 40 fl; oo Maria Katharina

1692 TRAUTTINGER (TRAITUNG) Thomas, Zimmermann aus Unternankau Nr. 1 kauft das -zwischen Georg Eberl und Reinbott gelegene Haus-, am 19.12.92, um 75 fl

1693 HELLEPART Sebastian, * 1637, + 19.04.1697, kauft das Haus am 15.11.93 um 75 fl [90]

1711 HILBURGER Georg Michael (Georg H., Weber in Leuchtenberg Nr. 3 und der Margaretha); oo 10.02.1711 Anna Margaretha Spindler (Johann Sp. Schneider in Luhe und der Barbara)

1736 KAMM Johann Michael, Bürgermeister, erwirbt das Haus am 20.01.36, im Tausch gegen Hausnr. 18

1740 RIEGER Josef, Büttner aus Amberg, kauft das -zw. Johann Hacker und Andreas Haueis gelegene- Haus, am 07.05.40, um 88 fl; oo 21.06.1740 Sabina Müller aus Schongau

1762 KOLLER Josef, Mauerer, (Johann K. aus Leuchtenberg Nr. 53 und der Margaretha Pindl), kauft das -am Ratschin, zw. Michael Norgauer und ? gelegene- Haus, am 10.02.62, um 80 fl, von der Witwe des Vorbesitzers; oo 04.02.1777 Margaretha Völkl (Veith V. und der Margaretha Fischer aus Miesbrunn

1831 KRAUS Adam, Mauerer, * 14.06.1807 (Konrad K., Schuster in Leuchtenberg und der Katharina Koller), kauft das Haus mit 8 Dezimal Grund, am 04.02.31, um 150 fl; oo 09.02.1831 Margaretha Jahn (Johann J., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 14 und der Elisabeth Zug), * 13.12.1802

1860 GRÜNAUER Karl übernimmt das Anwesen mit 0,961, am 25.08.60,um 1400 fl; oo Maria Kraus

1861 KRAUS Adam, Mauerer, * 14.06.1807, kauft das Anwesen am 26.08.61 um 605 fl; II.oo 27.02.1865 Barbara Buchbinder (illeg. Josef B. aus Gittershof und Maria Kimmerl aus Fuchsendorf), * 21.02.1822

1880 KRAUS Ignatz übernimmt das Anwesen mit 2,746 ha Grundbesitz, am 20.10.80, um 1630 M; oo Therese Buchbinder

1881 KRAUS Anna ersteigert das Haus mit 0,262 ha, am 21.03.81, um 400 M

1903 abgebrannt

1914 Die Marktgemeinde kauft das Haus am 31.07.14 um 300 M

1916 HARDT Johann und Anna kaufen das Haus am 31.11.16, um 550 M

1935 Mit Nr. 27 vereinigt.


Hausnr. 29 "beim Seilersepp"

Der Hausname wurde durch den Sailer Josef Dirschedl -1811- begründet. Das Haus wurde vor 1800 aus einer Schmiedewerkstatt (vermutlich Gemeindeschmiede) erbaut.


Die Besitzer

------ WEINBEER Michael

1800 KEMNITZER Wolfgang (Johann K., Bürgermeister und Weber in Leuchtenberg Nr. 15 und der Margaretha Hagen aus Kaimling), kauft das Haus seines Schwagers; oo 04.02.1796 Margaretha Schunk

1806 DIRSCHEDL Josef, Schneidermeister, (Wolfgang D. aus Leuchtenberg Nr. 91 und der Margaretha), kauft das Haus von der Witwe des Vorbesitzers um 220 fl; oo 06.02.1798 Magdalena Weber (Andreas W. Schreiner in Floß und Margarteha, T.d. Ulrich Weiß, Bäcker in Floß)

1811 WELS August, Schneider (Franz W., Schneider in Leuchtenberg Nr. 19 und der Anna Eva Schwabl),kauft das Haus am 17.11.11, um 150 fl; oo 11.06.1799 Eva Maier (Adam M. aus Niederfelderbrunn und der Margaretha, T.d. Johann Straßer, Müller ebd.)

1811 DIRSCHEDL Josef, siehe 1806, kauft das Haus am 22.10.11 um 150 fl

1813 KRAUS Johann ersteigert das Haus, am 12.02.13 um 150 fl

1813 FRÖHLICH Wolfgang, Schuhmachermeister aus Piehlhof, kauft das Haus am 09.08.13, um 150 fl; oo Katharina Lehner

1839 WELS Wolfgang, Kappenmacher, * 10.03.1806, + 1862 (August W. aus Leuchtenberg und der Eva Maier), übernimmt das Haus sei­ner Schwiegermutter, mit 7 Dezimal Grund, am 25.11.39, um 100 fl, oo 28.01.1840 Eva Fröhlich, * 12.03.1812

1864 WELS Karl übernimmt das Anwesen mit 6/11 Tgw. Grundbesitz, am 07.05.64, um 1100 fl

1868 PRÜLL Josef, Hutmacher, * 18.08.1840 (Michael P., Zimmermann in Atzenhof und der Anna Argauer), kauft das Haus seines Schwagers, mit 7 Dezimal Grund, am 14.12.68, um 480 fl; oo 03.02.1869 Barbara Wels, * 13.11.1842

1870 WELS Karl kauft das Haus am 07.04.70, um 560 fl

1888 PRÜLL Barbara geborene Wels, kauft das Anwesen mit 0,26 ha, am 24.08.88, um 1028 M

1897 WELS Karl kauft das Haus am 18.02.97, um 200 Mark

1902 HARTWIG Katharina, verehelichte Kammerer, kauft das Anwesen mit 2,01 ha, am 10.08.02, um 1100 M

1942 JAHN Elisabeth, am 24.07.42


Hausnr. 30 "beim Neubinder"

Der Hausname entstand 1781 als der Büttner Adam Spörer auf das Anwesen einheiratete.


Die Besitzer

1661 EBERL Christoph (Peter E., Bader in Leuchtenberg Nr. 58) versteuert sein Haus mit 34 fl [91]; oo 07.02.1662 Barbara Koller (Hans K., Bader in Tännesberg)

1675 WINTER Hans, Bauer in Lerau Nr. 4, * 1610, + 22.11.1690; oo 28.10.1675 Barbara Wels (Georg W., Schuster in Leuchtenberg Nr. 33 und der Margaretha)

1691 REINBOTT Andreas, Bäcker, kauft das auf dem Radschin gelegene Häusl, am 08.01.91, um 16 fl, von der Witwe des Vorbesitzers; oo Fryller N.N.

------ FRYLLER Wolfgang erwirbt das Haus seines Schwiegersohnes

1695 PIXINGER Georg, Mauerer, kauft das -zw. Hellepart und Lorenz Böhm gelegene- Haus, am 23.12.95, um 77 fl; oo Elisabeth

1723 HEROLD Michael, Mauerer aus Würzburg, übernimmt das Haus, am 30.09.23, um 230 fl, von der Schwiegermutter; oo Ursula Pixinger

1731 WINTER Hans Georg, Bürgermeister (Michael W. und der Katharina), kauft das Haus um 160 fl [92]; oo 31.01.1729 Anna Margaretha Kammerer

1755 MAUSER Wolfgang Martin, Rathaus-Wirtschaftspächter in Leuchtenberg, kauft das Haus von den Erben des Vorbesitzers, am 09.07.55, um 150 fl; oo 14.06.1746 Maria Martha Kam (Michael K., Bader in Leuchtenberg)

1757 METZNER Leonhard, Zimmermann, (Heinrich M. Herberger in Lerau Nr. 14 und der Elisabeth), oo 10.10.1757 Maria Martha Mauser, Witwe

1781 SPÖRER Adam, Büttnermeister (Johann Sp., Büttner in Waldau und der Maria, T.d. Josef Fichtl aus Floß), übernimmt das Haus am 17.12.81, um 300 fl; oo 06.02.1783 Maria Anna Metzner

1804 GRAML Michael, Bindermeister (Johann G. Hirte in Freudenberg und der Elisabeth, T.d. Johann Heindl aus Wutzdorf);I.oo 04.02.1795 Maria Anna Spörer, Witwe;[93] II.oo 07.04.1804 Barbara Winter (Konrad W., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 62 und der Margaretha, T.d. Johann Bock, Wirt in Kaimling)

1816 GRAML Johann, Schäfflermeister, * 26.11.1818, übernimmt das Anwesen mit 6 Tgw. Grundbesitz, am 20.07.16, um 600 fl; oo 26.11.1818 Anna Eva Rast (Johann R. aus Leuchtenberg und der Anna Arth), * 05.01.1791

1847 FRIMBERGER Johann, am 18.09.47, um 800 fl; oo Rosina

1860 ECKERT Franz, Weber, * 25.10.1824, + 1874 (Johann E. aus Leuchtenberg und der Rosina Wittmann), kauft das Haus mit 480 m2 Grund, am 21.06.60, um 800 fl; oo 14.07.1863 Katharina Mittelmaier (Mathias M., Schuster in Leuchtenberg und der Anna), * 02.11.1836, + 25.11.1912 Wittmann

1893 ECKERT Konrad [94], Weber, übernimmt das Anwesen mit 7,19 ha[95], am 25.10.93, um 2000 M; I.oo 21.11.1893 Katharina Gallitzendörfer (Anna G. aus Lückenrieth), + 1906; II.oo Margaretha Gallitzendörfer

Hausnr. 31 "beim Vettermann" (32)

Der Hausname geht auf Johann Vettermann -1754- zurück.


Die Besitzer

1623 GRIEB Friedrich [96];

1642 GRIEB Mathes Glaser; oo Anna Margaretha, * 1604, + 10.09.1699

1661 HILBURGER Georg, Bürgermeister, * 1629, + 17.01.1699 (+ Hans H. aus Irchenrieth Nr. 7) [97]; oo 25.01 1656 in Michldorf, mit Mechthilde Grieb, * 1638, + 01.02.1684

1710 HILBURGER Michael [98] übernimmt das Anwesen am 25.07.10, um 285 fl von der Mutter

------ HACKER Paul, Weber; oo Barbara [99]

1754 VETTERMANN Johann, Weber (Georg V. aus Hirschau und der Ursula); oo 29.10.1754 Barbara Hacker

1762 HOFMANN Mathias, Schuster (+ Georg H. aus Irchenrieth Nr. 2 und der Margaretha Sauer); oo 27.04.1762 Barbara Vettermann, Witwe

1791 VETTERMANN Bartl [100]; oo Magdalena Kemnitzer

1819 ECKERT Johann, Weber, + 28.08.1840 (Anton E. und der Anna), übernimmt das Anwesen mit 2½ Tgw. Grundbesitz, am 12.01.19, um 800 fl; oo 09.02.1819 Rosina Vettermann, * 08.04.1792, + 05.05.1849

1860 FRISCHHOLZ Johann kauft das Haus mit 5 Dezimal Grund, am 21.06.80, um 440 fl; oo Maria Rappl

1886 HECHT Josef kauft das Anwesen mit 0,919 ha Grundbesitz, am 04.02.86, um 1371 Mark

1888 FRISCHHOLZ Georg, Musikant, kauft sein Elternhaus am 05.01.88 um 691 M; oo Karolina

1891 WELS Karl erwirbt das Haus am 11.03.91, im Tausch gegen Hausnr. 25

1897 Die Marktgemeinde erwirbt das Haus um 373 M

1898 SCHNEIDER Georg kauft das Haus mit 130 m² Grund, am 11.01.98, um 473 M

1911 STADLER Franz erwirbt das Haus am 24.07.11, um 800 Mark

1924 DARLEHENSKASSE Leuchtenberg kauft das Haus am 05.11.24 um 600 RM


Hausnr. 32 "beim Höslgirgl" (33)

Als 1776 Kaspar Hösl das Haus erwarb wurde sein Familienname zugleich der neue Hausname. Georg Eckert -1796- wurde "Höslgirgl genannt. Das Anwesen war ursprünglich ein Haus ohne wesentlichen Grundbesitz


Die Besitzer

------ RUBNER Johann, Amtsknecht; I.oo Eva, * 1655, + 06.08.1691; II.oo Anna Barbara

1696 PRÄNTL (Brandl) Lorenz, Amtsknecht (Andreas P., Binder in Pfreimd; I.oo 05.02.1696 Anna Barbara Rubner, Witwe oo 10.01.1919 Anna Margaretha N.N.

1739 WELS Johann Erhard, Schneider in Leuchtenberg Nr. 10, kauft das Haus von den Erben des Vorbesitzers, am 19.06.1739, um 143 fl; II.oo 22.09.39 Katharina Hösl aus Alletshof

1776 HÖSL Kaspar kauft das Haus am 04.10.1776, um 295 fl, von der Witwe des Vorbesitzers [101]

1791 WITTMANN Bartl, Schneider (Johann W., Schneider in Schirmitz und der Margaretha, T.d. Georg Gabriel aus Ilsenbach); oo 06.11.1791 Margaretha Steiner (Georg Wolfgang St., Weber in Leuchtenberg Nr. 6 und der Magdalena Gradl aus Lückenrieth)

1796 ECKERT Georg (Paul E., Taglöhner in Kößing und der Katharina, T.d. Johann Taucher aus Kößing); oo 17.08.1796 Margaretha Wittmann, Witwe

1818 WITTMANN Heinrich, Schuhmachermeister, * 11.08.1792, übernimmt das Haus mit 8 Dezimal Grund, am 18.11.18, um 225 fl; oo 15.10.1821 Viktoria Langmann (Johann L. aus Pfreimd Nr. 91 und der Katharina), * 09.09.1791

1850 WITTMANN Anton, Schuster, * 04.08.1822, übernimmt das Anwesen mit 10 Tgw. Grund-besitz um 670 fl: oo 25.02.1851 Magdalena Seibert (Mathias S., Gütler in Böhmischbruck und der Leonora Hilburger), * 09.07.1825

1854 WITTMANN Magdalena kauft das Anwesen mit 10/13 Tgw. Grund, am 11.09.54, um 900 fl

1855 MERGENHAGEN Josef kauft das Haus mit 5 Dezimal Grund, am 14.04.55 um 475 fl [102]

1857 HACKER Wilhelmine kauft das Haus am 23.09.57, um 502 fl

1865 BEER Wolfgang, Nagelschmied, * 14.10.1826, + 15.07.1877 (Lorenz B., Nagelschmied in Leuchtenberg Nr. 40 und der Elisabeth Naber aus Rupprechtsberg), kauft das Haus am 26.04.65, um 633 fl; oo 02.07.1865 Barbara Helmrich (Anna H. aus Leuch-tenberg Nr. 89 und des Stefan Gruber aus Unternankau), * November 1826

1867 LEHNER Wolfgang, + 1894, kauft das Haus am 28.05.67, um 600 fl; oo Barbara Gruber

1900 KRAUS Josef, Mauerer, * 04.04.1877 (+ Kaspar K., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 49 und der Barbara Plöth), kauft das Haus am 04.04.00, um 600 M; oo 07.02.1905 Katharina Specht (Johann Sp. Bader in Guteneck und der Katharina Gietl, Schlossers-tochter aus Nabburg), * 06.09.1884

1933 3,376 ha, 1955 3,03 ha


Hausnr. 33 "beim Kundlmichl" (34)

Der Hausname wurde 1773 durch Michael, Sohn des Konrad Hilburger begründet. Zu dem landwirtschaftlichen Anwesen mit Metzgerreigerechtigkeit gehörten zwei Wohnhäuser


Die Besitzer

1668 BRAUN Georg

1675 WINTER Konrad

1695 KAMMERER Hans aus Matzlesberg Nr. 5; oo Fryller N.N. (Hans F. aus Leuchtenberg Nr. 72)

1728 WINTER Georg Johann, Bäcker und späterer Bürgermeister, übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, am 19.09.28 um 900 fl [103]; oo 31.01.1729 Anna Margaretha Kammerer

1734 HILBURGER Konrad (Thomas H. aus Preppach Nr. 7 und der Helena), kauft am 29.10.34 den Besitz um 1800fl; oo 31.01.35 Anna Magdalena Gradl

1773 HILBURGER Michael übernimmt das Anwesen am 09.01.33, um 1700 fl von der Mutter; oo 16.02.1773 Katharina Reil (Michael R. aus Michldorf Nr. 6 und der Walburga Stockdorf)

1818 WELLENHOFER Johann, Metzgermeister, * 29.11.1769 (Martin Wellenhofer aus Leuchtenberg Nr. 60 und der Katharina Rast), kauft das Anwesen am 04.08.18 um 1900 fl; I.oo Barbara Kamm; II.oo 09.09.1814 Barbara Klingseisen, Metzgerin aus Amberg [104]

1839 WELLENHOFER Johann, Metzger, * 09.04.1810, + 20.10.1857, übernimmt das Anwesen mit 21/75 Tgw. Grundbesitz, am 08.11.39, um 1635 fl; oo 14.11.1839 Elisabeth Kellner (Peter K. Bürgermeister in Leuchtenberg Nr. 5 und der Barbara Götz aus Lückenrieth), * 13.07.1815

1857 GRÖTSCH Anton Nepomuk, Metzger, * 02.12.1813 (Michael G. aus Lohma und der Therese Eckert); oo 23.01.1758 Elisabeth Wellenhofer, Witwe

1883 PRÖLS Georg, Metzger, * 24.04.1849, (Michael P., Bäcker in Trausnitz Nr. 42 und der Maria Bauer), übernimmt das Anwesen mit 23,745 ha Grundbesitz, am 04.08.83, um 10340 Mark; I.oo 27.08.1883 Josefa Wellenhofer, + 1889; II.oo 27.11.1889 Katharina Knor (Johann K., Seifensieder in Tännesberg und der Maria Bodensteiner aus Bernrieth),

1923 PRÖLS Josef übernimmt das Anwesen mit 20½ ha, am 08.03.23, um 1000000 Mark


Hausnr. 34 "beim Kamm" (36)

Der Hausname kam 1747 mit Johann Michael K. auf das Anwesen. - 1955 9,722 ha


Die Besitzer

1680 HELLEPART Sebastian [105]; oo Katharina

1685 FRYLLER Wolfgang erwirbt das Anwesen am 15.06.85 im Tausch gegen das zw. Adam Troidl und der Marktschreiberschupfe gelegene Haus und gibt 105 fl Aufgeld

1685 KNORR Christoph, Bäcker und Bürgermeister, * 1639, + 12.04.1695, kauft das Haus am 15.06.85 um 20 fl; oo Barbara

1702 KNORR Martin, Bäcker; oo 02.04.1702 Margaretha Reil (Erhard R. aus Zeßmannsrieth)

1736 KNORR Johann Erhard; oo Maria Anna Kern aus Woppenrieth

1747 KAMM Johann Michael, Bader und Bürgermeister, kauft das Anwesen am 10.04.1747, von den Erben des Vorbesitzers; oo 18.11.1738 Kunigunda Frölich, Witwe; des Georg Rast aus Leuchtenberg; [106]

1765 KAMM Georg Felix, übernimmt den Hof am 22.04.65 um 1200 fl; I.oo 07.05.1765 Maria Anna Demleitner (Johann D., Weber in Leuchtenberg Nr. 89 und der Katharina Eva); II.oo 19.06.1773 Maria Magdalena Kandl (Georg K. in Leuchtenberg und der Anna Agner aus Keimling

1809 KAMM Michael, übernimmt das Anwesen mit 50½ Tgw. Grundbesitz, am 14.08.09, um 2245 fl; oo Maria Anna Scharl aus Wieslrieth Nr. 2

1844 KAMM Johann, Bauer, * 04.01.1814, übernimmt den Hof am 21.01.44, um 2500 fl; oo 17.04.1844 Anna Maria Massinger (Michael M., Müller in Oberviechtach und der Gertraud Bauer), * 27.05.1813

1851 HAMMER Gottlieb, Schreiner, * 14.03.1819 (Johann H. aus Leuchtenberg Nr. 49 und der Katharina Schauer), kauft das Haus mit 24 Dezimal Grund, am 10.01.51.um 997 fl; oo 18.06.1849 Therese Braun (Michael B. aus Lückenrieth Nr. 9 und der Rosina von Preißling aus Trebsau), * 10.05.1818

1879 HAMMER Michael, Schreiner, * 23.12.1855, + 03.03.1909, übernimmt das Anwesen mit 7,168 ha, am 23.05.79, um 5140 fl; oo 01.07.1879 Ursula Hofmann (Martin H., Müller in Lückenrieth Nr. 1 und Katharina Uschold aus Woppenrieth), * 21.05.1853

1914 HAMMER Michael, + 1948, übernimmt das Anwesen mit 8½ ha Grundbesitz, am 02.06.14, um 4800 Mark; I.oo Barbara Gradl; II.oo Barbara Maier

Hausnr. 35 "beim Bachner" (37)

Der Hausname geht auf Johann Bachner zurück. Das landwirtschaftliche Anwesen mit Bäckereigerechtigkeit hatte rund 40 Tgw. Grundbesitz.


Die Besitzer

1661 BACHER (Bachner) Hans, Bäckermeister, oo Margaretha [107]

1684 BACHER Georg, Bäcker und Bürgermeister, * 1643, + 18.06.1701; I.oo 04.11.1681 Margaretha Schmidhammer, Witwe, + 05.04.1691; II.oo 31.07.1691 Euphrosina Steiner (Wolfgang St., Müller in Lückenrieth) [108]

1702 MAIER Johann Leonhard, Bäckermeister (Erhard M. aus Luhe Nr. 64 und der Katharina); I.oo 31.01.1702 Euphrosina Bacher, Witwe; II.oo 18.08.1716 Anna Böhm

1738 MAIER Johann Georg, Bäckermeister; oo 28.01.1738 Euphrosina Mergenhagen

1766 MAIER Georg's Witwe, vulgo Bachnerin

1775 MERGENHAGEN Anton, Bäcker, (Franz M., Mauerer aus Pleßburg [109] und der Elisabeth Rausch), kauft das Anwesen seiner Base, am 04.04.75, um 2000 fl; oo 12.08.1777 Barbara Meller (Johann Georg M. aus Kötschdorf Nr. 5 und der Cäcilia Hägler)

1813 MERGENHAGEN Franz, Bäckermeister, * 25.09.1790, übernimmt das Anwesen, mit 35/38 Tgw. Grundbesitz, am 23.09.13, um 2400 fl [110], von der Mutter; oo 26.10.1813 Cäcilia Bauer (Georg B. aus Schwarzberg Nr. 2 und der Anna Maria Braun), * 03.01.1791

1853 MERGENHAGEN Franz, Bäcker, * 03.10.1826, übernimmt das Anwesen mit 43/29 Tgw., am 01.06.53, um 3300 fl; oo 27.06.1853 Ursula Bodensteiner (Adam B. aus Kleßberg Nr. 3 und der Sybilla Voit aus Burkhardtsrieth), * 27.10.1832

1890 MERGENHAGEN Johann, Bäcker, übernimmt das Anwesen mit 24½ ha Grundbesitz, am 16.09.90, um 11000 M; I.oo 20.10.1890 Rosina Balk (Johann B. aus Lerau Nr. 6 und Elisabeth Völkl), + 1913; II.oo 30.01.1894 Anna Schmucker (Georg Sch. aus Voithsberg Nr. 2 und der Barbara Eckl), + 1916

1926 MERGENHAGEN Franz Xaver übernimmt das Anwesen mit 29,174 ha, am 10.06.26, um 11500 RM

1932 Darlehenskasse Leuchtenberg, kauft den Besitz mit 21,667 ha Grundbesitz, am 13.08.32, um 7900 RM

1932 MERGENHAGEN Margaretha kauft das Haus mit 1840 m2 Grund, am 28.12.32, um 3700 Mark


Hausnr. 36 "beim Marktschreiber" bzw. "beim Geber" (38)

Beide Hausnamen gehen auf den Marktschreiber Franz Geber -1771- zurück. Das landwirtschaftlichen Anwesen ist aus der Marktschreiberei und dem dazugehörigen "Nebenwohnhaus" hervorgegangen


Die Besitzer

1540 POTTENSTEINER Hans, Bäcker aus Weiden[111]

1552 BODENSTEINER Georg

1573 BODENSTEINER Hans, besitzt ein Gütlein [112]

1605 BODENSTEINER Martin , Ratsfreund und Mälzer, oo Barbara

1640 FRÖLICH (Fröhlich) Wilhelm, Bäcker[113], * 1613, + 17.05.1690; oo Barbara, * 1616, + 17.05.1676,

1686 FRÖLICH Johann und Forster Michael [114] kaufen das Anwesen [115] ihres Vaters bzw. Schwiegervaters, am 10.02.86, um 550 fl; I.oo 28.11.1666 Ursula Betz (Georg B. aus Leuchtenberg), * 1650, + 03.08.1690; II.oo 28.11.1691 Margaretha Schmidbauer (Johann Sch. aus Leuchtenberg und der Margaretha)

1715 FRÖLICH Johann erwirbt das Anwesen am 21.11.15, um 550 fl von der Stiefmutter; oo 04.08.1716 Katharina Eberl (Wilhelm E., Bader in Leuchtenberg)

1720 WINTER Philipp (Michael W. und der Katharina aus Leuchtenberg), erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 15.02.1720 um 550 fl [116]; oo 14.02.1718 Katharina Frölich, WitweII.oo 02.05.1753 Anna Winter

1750 WINTER Franz Ulrich, Bäcker, übernimmt das Anwesen am 29.12.50, um 710 fl; oo Margaretha Kam

1766 WINTER Johann, Weißbäcker, übernimmt das Anwesen am 14.08.66, um 1400 fl; oo 12.08.1766 Barbara Balk (Johann B. aus Böhmischbruck und der Barbara Schroll)

1771 WINTER Konrad, Weißbäcker, kauft das Anwesen der Barbara W., Witwe seines Vetters- am 21.03.71, um 1425 fl, [117]

1771 GEBER (Gebert) Franz Xaver, Marktschreiber, erwirbt das Anwesen am 21.03.71 im Tausch-wege und gibt 325 fl Aufgeld; II.oo 26.07.1763 Katharina Ursula Klein (Christoph K. aus Leuchtenberg und der Anna Katharina)

1818 KLUG Johann, Rentamtsbote, kauft das Anwesen, am 25.11.18, um 1125 fl

1829 KLUG Johann, Rentbote, * 08.01.1794 in Wernberg (Georg K. ehem. Amtsbote in Wernberg, jetzt Rentbote in Leuchtenberg und der Elisabeth); oo 28.09.1827 Anna Kellner (Peter K. aus Leuchtenberg und Barbara Götz), * 02.02.1810

1839 BAUER Johann Gottfried, Rentamts-Oberschreiber, kauft das Anwesen am 24.04.39, um 1200 fl

1844 WINTER Josef, Bäckermeister, kauft das Haus mit 0/43 Tgw. Grundbesitz, am 21.03.44 um 450 fl und transferiert 36 Tgw. von Nr. 16 auf den neuen Besitz

1863 WINTER Georg, Bäckermeister, + 1878, übernimmt das Anwesen mit 82/83 Tgw. Grundbesitz, am 01.12.63 um 8250 fl; oo Anna Nagler

1879 BAUSCH Erhard Christian, Bäcker, * 07.01.1842 (Johann B., Müller aus Untersteinbach Nr. 1 und der Theresia Greßer); oo 14.01.1879 Anna Winter, Witwe

1902 BURGER Jsaak, Kaufmann in Sulzbürg, kauft das Anwesen mit 33,335 ha Grundbesitz, am 02.09.02, um 26100 Mark

1903 SCHWABL Johann, Schneider, * 22.08.1875, + 1929 (Georg Sch. aus Leuchtenberg Nr. 39 und der Margaretha) [118] kauft das Haus mit 0,15 ha Grundbesitz, am 20.10.03, um 3028 M; I.oo 07.02.1898 Margaretha Kick (Michael K. aus Lerau und der Barbara Demel aus Weinrieth), * 20.06.1876, + 1911; II.oo Elisabeth Kick

1957 SCHWABL Adolf übernimmt das Anwesen mit 5,23 ha, am 28.08.57


Hausnr. 37 "beim Kneidl" (39)

Zu der Tafernwirtschaft gehört ein landwirtschaftliches Anwesen mit rund 20 Tgw. Grundbesitz.


Die Besitzer

------ BETZ Georg, ehemaliger Bürgermeister [119], * 1607, + 01.06.1679; versteuert 1661 708 fl; I.oo N.N.; II.oo 17.11.1665 Barbara Sperber, Witwe des Martin Sp. aus Unterlind; III. oo 21.04.1676 Dorothea Schwab, Witwe des Ulrich Sch. aus Altenstadt

1666 FRÖHLICH Johann [120]; oo 08.11.1666 Anna Ursula Betz

1700 FRÖHLICH Lorenz - siehe auch Nr. 64

1732 FRÖHLICH Ulrich übernimmt das Anwesen am 17.12. 32 um 700 fl

1748 DÄNTL Hans Georg, Wirt in Kaimling, kauft das Anwesen am 26.09.48 um 700 fl; oo Anna

1773 MUTZBAUER Paul Georg übernimmt das Anwesen am 17.12.73 um 1500 fl; oo Däntl N.N.

1796 WENDL Veith erwirbt das Anwesen am 31.12.96 im Tausch gegen sein Haus und ein Aufgeld von 850 fl [121]

1797 KNEIDL Josef (Georg K. Kaufmann und der Klara, T.d. Georg Weiler aus Treuchtlingen); oo 14.02.1797 Maria Martha Gruber (Georg G. der ältere, Weber in Leuchtenberg Nr. 7 und der Maria Lucia, T.d. Johann Balk aus Altentreswitz)

1812 ROTH Georg aus Untersteinbach, * zu Pfaffenhofen im Regenkreis, ersteigert das Anwesen am 21.03.12, um 2101 fl; oo Susanna

1839 KELLNER Josef, von der Hechtlmühle bei Wiesau, kauft das Wirtsanwesen mit 9½ Tgw. Grundbesitz, am 07.05.39, um 2375 fl; oo Barbara Engelmann (Johann E., Wirt in Wiesau und der Maria Kunz), * 16.07.1819

1844 BAUERNFEIND Albert, Wirt, * 15.08.1805 (Michael B., Zimmermann in Leuchtenberg und der Theresia); oo 24.04.43 Barbara Kellner, Witwe

1847 VERSCH Wolfgang, Wirt, * 04.03.1824 (Wolf V., Wirt in Niedermurach und der Franziska Schön), erwirbt das Anwesen mit 23½ Tgw. Grundbesitz, am 27.12.47, um 5150 fl; oo 19.01.1848 Katharina Wild (Michael W. aus Bach [122] und Katharina Hauser), * 08.07.1817

1884 ZANNER Alois, Tafernwirt, * 22.02.1858, + 1907 (Alois Z. aus Hebenhof, Pf. Weidenthal und der Therese Meiler), erwirbt das Anwesen mit 15,2 ha Grundbesitz, am 11.09.84, um 11140 M; oo 08.10.1884 Katharina Versch, 31.08 1865 in Dieterskirchen

1922 ZANNER Justin übernimmt die Anwesen Nr. 37 und 38, am 16.05.22, um 46059 M; oo Josefa Beer

1945 HARTWIG Johann erwirbt das Anwesen am 13.12.45

1955 LINDNER Josef aus Lückenrieth Nr. 1, kauft das Anwesen mit 0,626 ha Grundbesitz[123], am 18.03.55, um 14100 DM; oo Apollonia Zanner

Hausnr. 38 "beim Glaserschuster" (40)

Begründer des Hausnamens war der Schuster und Glasersohn Wolfgang Kraus. Ein Haus


Die Besitzer

1700 DORFNER Bernhard, Handelsmann; oo Ursula

1720 GRADL Hans kauft das Haus am 25.08.20, um 250 fl von der Witwe des Vorbesitzers

1721 BÖHM Lorenz erwirbt das Haus am 23.11.21 im Tausch

1729 FORSTER Heinrich

1743 FORSTER Georg Michael erwirbt das Anwesen am 21.03.43, im Tausch gegen Nr. 90

1763 GRADL Wolfgang Andreas, Schneider, kauft das Anwesen am 15.07.63 um 400 fl; oo 11.08.1763 Maria Margaretha Wagner (Johann W. aus Lückenrieth Nr. 2 und der Cäcilia Steiner) [124]

1774 FORSTER Georg Michael kauft das Anwesen seiner Base, am 29.08.74

1775 GRUBER Heinrich Bauer in Engleshof Nr. 11, kauft das Anwesen am 19.02.75, um 720 fl; II.oo 22.04.1772 in Michldorf, mit Margaretha Schmucker, Witwe des Christoph Sch. aus Poppenhof Nr. 2 [125]

------ KRAUS Wolfgang, Schuster; oo Elisabeth Voith aus Pfrentsch

1831 WINTER Michael, Bäcker, * 24.03.1804, + 1871, (Martin W., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 62 und der Maria Troidl aus Lerau), übernimmt das Haus am 21.03.31, um 200 fl; oo 05.05.1831 Rosina Kraus, * 15.05.1807

1871 WINTER Valentin, Taglöhner, * 01.04.1844, übernimmt das Anwesen mit knapp 4 ha Grundbesitz, am 22.05.71, um 1281 fl; oo 22.08.1871 Anna Hartwig (Johann H., Gütler in Waldau und der Margaretha), * 22.05.1849

1880 KNORR Albert kauft das Haus (0,03 ha), am 23.01.80, um 1114 M

1886 REICHENBERGER Michael ersteigert das Anwesen mit 0,591 ha, am 05.08.86 um 700 M

1887 ZANNER Alois -siehe Nr. 37- kauft das Haus mit 0,013 ha, am 17.01.87, um 225 M

1914 SCHMELNER Jakob und Maria kaufen das Anwesen mit 2,566 ha, am 26.05.14, um 6722 M

1916 ZANNER Katharina und ihr Sohn Justin kaufen das Anwesen um 5900 Mark

1922 ZANNER Justin übernimmt die Anwesen Nr. 37 und 38, am 16.05.22

1922 KAMMERMAIER Heinrich und Margaretha -siehe Nr. 9- kaufen das Haus am 20.09.22, um 3800 M

1931 HÄRTL Franz, + 25.07.1959, ersteigert das Haus am 21.07.31, um 5810 RM; oo Emma Gillweit


Hausnr. 38½

Die Besitzer

1882 WINTER Valentin -siehe Nr. 38- behält bei Verkauf seines Anwesens 0,716 ha zurück und errichtet dort ein Wohnhaus

1905 WINTER Anna erbt das Haus am 18.10.05

1907 HAMMER Johann, + 1914 kauft das Haus am 04.12.07 um 513 M, oo Eva Knorr

1920 HAMMER Johann erwirbt das Haus mit 0,024 ha Grundbesitz, am 06.08.20 von seinen Geschwistern

1927 MERKL Franz und Babette aus Weiden kaufen das Haus am 18.03.27, um 800 RM

1937 MERKL Karl und Babette geborene Pausch, erwerben das Haus am 24.06.37

1952 SCHÖNBERGER Balthasar, Schreiner, erwirbt das Haus am 05.08.52

1953 BOCK Karl, Schuster, erwirbt das Haus am 30.07.53


Hausnr. 39 "beim Troidlhans" (41)

Der Hausname geht auf Johann Troidl -1806- zurück. Ein Haus


Die Besitzer

1729 KEMNITZER Johann, Hufschmied

1762 NORGAUER (Narkauer) Johann , erwirbt das Haus am 30.04.62 um 200 fl; oo Katharina Sailer (Johann S. aus Wittschau)

1769 TROIDL Albrecht, Wirtshauspächter in Leuchtenberg (Leonhard T. in Lerau und der Barbara Braun), kauft das halbe Haus [126] um 280 fl; I.oo 10.07.1759 Kunigunda Kamm (Johann Michael K., Bürgermeister in Leuchtenberg Nr. 18 und der Margaretha); II.oo 05.02.1765 Margaretha Gradl (Johann G. in Lückenrieth und Rosina Spachtholz von Schmelzmühle); III.oo 11.01.1780 Kunigunda Rast (Wolfgang R., Metzger in Leuchtenberg und Margaretha, T.d. Mathias Kick aus Matzlesberg)

1806 TROIDL Georg Johann, Leineweber, übernimmt das Anwesen am 18.10.06, um 800 fl; oo Eva Daubenmerkl

1829 ERMER Michael, Schneider, * 24.08.1774 (Erhard E., Metzger in Waldthurn und der Maria Anna Pilz); I.oo (Waldthurn) Katharina Hahn; II.oo 25.02.1829 Kunigunda Dörfler geborene Eberl, * 26.07.1785 -siehe Nr. 84-

1833 DÖRFLER Franz, Schneidermeister, * 12.12.1811 (Michael D. Türmergehilfe in Leuchten-berg Nr. 84 und Kunigunda Eberl), übernimmt das Anwesen mit 8 Tgw. Grundbesitz, am 04.09.33, um 670 fl vom Stiefvater; oo 17.09.1833 Anna Redl (Ferdinand R., Schuster in Pleystein und der Margaretha Zahn), * 08.04.1812

1866 DÖRFLER Franz, * 03.02.1841, übernimmt das Anwesen mit 22 Tgw. Grundbesitz, am 08.06.66, um 3300 fl; oo 26.06.1866 Therese Zeitler (Johann Z. aus Leuchtenberg Nr. 73 und Margaretha Kellner), * 25.05.1844

1869 DÖRFLER Franz und Anna geborene Redl, kaufen das Anwesen ihres Sohnes, mit 5/83 Tgw., am 16.09.69, um 1200 fl

1876 FRUTH Jakob, aus Neudorf, Pf. Luhe, * 11.07.1859 (Franziska F., Taglöhnerin in Neunburg), übernimmt das Anwesen mit 2,67 ha Grundbesitz, am 15.09.76, um 2228 M; oo 19.05.1874 Katharina Dörfler, * 21.05.1845

1893 SCHWABL Johann Georg und Margaretha geborene Zimmermann, kaufen das Anwesen mit 1,6 ha, am 16.05.93, um 1200 M [127]

1898 SCHWABL Georg jun. übernimmt das Anwesen am 22.01.98 um 900 M [128]

1904 ECKERT Sebastian, kauft das Haus mit 240 m2 Grund, am 15.02.04, um 800 M

1931 ECKERT Adolf in Nürnberg, Babette in Illingen, Johann und Margaretha in Leuchtenberg, Römisch Maria und Lenz Therese in Röthenbach/Pegnitz, erben das Haus am 22.09.31


Hausnr. 40 "beim Naglschmied" (42)

Der Hausname geht auf den Nagelschmied Johann Zwack -1833- zurück.


Die Besitzer

1703 DEMLEITNER Paul, Weber (Wolfgang D. aus Leuchtenberg Nr. 16); oo 19.02.1703 Apollonia Winter (+ Valentin W. aus Steinach)[129]

1765 EBERL Wolfgang

1767 EBERL Ulrich (Peter E., Bader in Leuchtenberg Nr. 58); oo 08.06.1767 Maria Magdalena Waldhauser (Tobias W. vom Zollhaus bei Waldthurn und der Margaretha Müller); II.oo Eva Wellenhofer

1790 GRUBER Peter erwirbt das Anwesen am 23.04.90, im Tausch gegen Nr. 27

1790 REDL Georg, Schuster, kauft das Haus am 04.11.90 um 200 fl

1794 PLÖDT Ludwig Zinngießermeister (Georg P., Pfannenflicker in Weihern und der Amalia, T.d. Georg Schön, ehem. bayerischer Soldat); oo 26.01.1794 Maria Sofia Redl

1833 ZWACK Johann, Nagelschmiedmeister aus Böhmischbruck, * 30.01.1803 (Johann Z. von Neumühle und Barbara Stahl von der Kainzmühle), erwirbt das Haus mit 7 Dezimal Grund, am 19.07.33, um 270 fl; oo 19.08.1833 Susanna Plöth, * 05.09.1807

1844 BEER Lorenz, Nagelschmiedmeister, erwirbt das Haus am 05.06.44, um 675 fl; oo Elisabeth N.N. aus Rupprechtsreuth

1865 BEER Johann, Nagelschmiedmeister, * 10.08.1838, übernimmt das Anwesen mit 5½ Tgw. Grundbesitz, am 19.05.65, um 970 fl; oo 15.06.1868 Margaretha Mittelmaier (Michael M., Schneider in Leuchtenberg Nr. 52 und der Eva Braun aus Großenschwand), * 28.10.1840

1869 BEER Lorenz und Elisabeth kaufen das Anwesen ihres Sohnes, am 11.09.69, um 970 fl

1873 MERGENHAGEN Franz ersteigert das Anwesen am 10.02.73, um 550 fl

1874 WINTER Josef, * 14.03.1847, + 19.02.1920 (Michael W., Häusler in Leuchtenberg und der Rosina Kraus), kauft das Haus mit 0,083 ha Grundbesitz, am 05.09.74, um 540 fl; oo 14.02.1882 Anna Götz (Ulrich G., Zimmermann in Leuchtenberg Nr. 27 und der Josef Zenger aus Roggenstein), * 25.09.1845

1920 WINTER Juliana erbt das Anwesen mit 0,6 ha Grundbesitz, am 05.03.20

1921 WINTER Anna erbt das Anwesen am 23.06.21

1958 BOCK Therese geborene Böhm, erwirbt das Anwesen am 03.12.58


Hausnr. 41 "beim Schermer" (43)

Der Hausname geht auf Philipp Schermer -1781- zurück. Ein Haus am Ratschin.


Die Besitzer

------ MÜLLER Bartholomäus; oo Katharina

1715 MÜLLER Ursula übernimmt das Haus am 18.03.15, um 43 fl, von der Mutter; oo 1717 Hans Zink aus Kaimling

1717 SESS Andreas (Johann S., Weber in Leuchtenberg Nr. 62), kauft das Haus am 02.11.1717 um 80 fl; oo 08.02.1717 Anna Schwabl (Erhard Sch., Glaser in Leuchtenberg)

1718 SCHEINKÖNIG Adam, Zimmermann, kauft das Haus am 09.03.18, um 50 fl

1738 SCHEINKÖNIG Johann Mathias, Zimmermann, übernimmt das Haus - am Ringelbrunnen- am 26.02.38 um 70 fl; oo 01.08.1737 Margaretha Bausch

1750 KOLLER Johann, Mauerer, erwirbt das Haus am 27.07.50, um 90 fl; oo Maria Bründl

1770 KOLLER Georg, Mauerer, übernimmt das Haus [130], am 14.01.70, um 150 fl; oo 05.10.1765 Anna Maria Haueis (Andreas H. aus Leuchtenberg und der Anna Braun aus Matzlesberg)

1781 SCHERMER Philipp (Christoph Sch., Herberger in Leuchtenberg und der Maria Magdalena), erwirbt das Haus [131], am 14.02.81, um 150 fl; I.oo 19.04.1763 Gertrud Frölich (Georg F., Herberger in Fuchsberg und Margaretha); II.oo 17.01.1775 Walburga Bäumler (Bernhard B., Taglöhner in Leuchtenberg und der Elisabeth Fischer)

1818 SCHERMER Mathias, * 05.12.1811 (Johann K. aus Leuchtenberg Nr. 52 und der Elisabeth Kraus), kauft das Haus, am 18.11.43, um, 400 fl; oo 02.12.1843 Theresia Barth (Willibald , Pfannenflicker, * 01.12.1779, übernimmt das Häusl seiner Mutter, mit 6 Dezimal Grund, am 04.04.18, um 100 fl; oo 07.04.1818 Barbara Kraus (Johann K., Händler in Leuchtenberg und Anna Schroll), * 12.03.1784

1843 KICK Gotthard, Steinhauer B., Schrannenknecht in Beilngries und Maria Feigl aus Preußen gebürtig), * 12.10.1813

1846 PREM Josef, Säckler, + 1860 (Kaspar P., Taglöhner in Vohenstrauß und der Anna Seibert), kauft das Haus am 25.07.46, um 400 fl; oo 07.09.1846 Margaretha Lochmüller (Anton L., Mauerer in Waldthurn und der Anna Schaller)

1866 WILPERT Franz Anton, Säckler, * 16.10.1825 (Johann W., Säckler in Wernberg Nr. 61 und der Franziska Klier aus Unterwildenau), erwirbt das Anwesen mit 12/85 Tgw. Grundbesitz, am 28.06.66; oo 29.04.1861 Margarteha Prem, Witwe, * 26.10.1818, + 14.02.1876

1876 PREM Rosalia und Hausmann Barbara, kaufen das Anwesen mit 0,375 ha, am 28.07.76 um 848 M

1876 HAUSMANN Barbara, seit 16.09.76 Alleineigentümerin

1920 HAMMER Margarteha, Frau des Josef H. erbt das Anwesen am 19.04.20

1928 BOCK Johann von der Hammermühle und Böhm Therese aus Leuchtenberg, kaufen das Haus mit 170 m² Grund, am 29.12.28, um 820 RM


Hausnr. 42 "beim Koller" (44)

Der Hausname wurde 1788 durch Georg Koller begründet.


Die Besitzer

1682 EBERL Georg, * 1641, + 13.01.1700 (Peter Eberl aus Leuchtenberg Nr. 58 und der Margaretha); oo 03.02.1682 Kunigunda Bäumler (Peter B. aus Reisach und der Margaretha)

1729 EBERL'sche Erben

1731 HÖSL Johann Heinrich kauft das Anwesen der Eberlschen Erben [132] am 09.03.31, um 80 fl

1732 HAUEIS Andreas, Braumeister, kauft das Haus am 14.09.32, um 80 fl; oo Anna

1765 HAUEIS'Andreas Erben

1774 HAUEIS Margaretha kauft das Haus von ihren Miterben, am 27.04.74 um 200 fl

1788 KOLLER Georg, Mauerer, kauft das Haus seiner Schwägerin, am 28.10.1788, um 140 fl; oo Maria Haueis

------ ERMER Michael

1829 ZENGER Konrad, * 28.09.1777 (Johann Adam Z., in Kaimling und der Barbara, T.d. Martin Waldhier, Hirte in Roggenstein), kauft das Haus am 21.07.29 um 140 fl; I.oo 04.08.1801 Dorothea Koller; II.oo 14.08.1827 Anna Bühler, geborene Beer (Adam B. aus Pfifferlingstiel und der Eva), * 08.09.1876

1838 ZENGER Josef, Schreinermeister, * 11.02.1810, übernimmt das Anwesen mit 3½ Tgw. Grundbesitz, am 09.08.38, um 675 fl; I.oo 01.09.1838 Barbara Grafenauer (Georg G., Lehrer in Michldorf und der Margaretha Funk), * 1814; II.oo 07.03.1859 Therese Götz (Kaspar G. aus Lückenrieth und Kunigunda Bauer); * 19.06.1818

1872 FUCHS Johann Erhard, Metzger, 08.01.1836, + 1895 (Adam F., Schneider in Kaimling und der Elisabeth), übernimmt das Anwesen mit 5,322 ha, am 21.06.72, um 1800 fl; oo 07.08.1872 Margaretha Zenger, * 02.07.1839

1905 FUCHS Leonhard, Schneider, * 08.09.1875, übernimmt das Anwesen mit 6,913 ha, am 06.04.05, um 3300 Mark; I.oo 02.05.1905 Barbara Kick (Michael K. aus Lerau Nr. 12 und der Barbara Deml aus Weinrieth), * 03.01.1879, + 1929; II.oo Anna Roßmann

1940 FUCHS Hans, Bauer und Schneider, übernimmt das Anwesen mit 11,328 ha, am 17.10.40


Hausnr. 43 "beim Strobllenz" (45)

Begründer des Hausnamens war Lorenz Fröhlich. Das am Badergäßl bzw. Radschin gelegene Anwesen, war ursprünglich ein Leerhäusl, ohne Grundbesitz.


Die Besitzer

1667 STROBL Georg, Förster und ehemaliger Bürgermeister [133], + vor 1706; oo 25.11.1663 Elisabeth Reichinger (+ Georg R., Musiker aus Nabburg),

1706 STROBL Christoph, Schneider; oo 14.05.1706 Anna Müller (Johann M., Bauer in Teunz und der Margaretha)

1739 FRÖHLICH Georg Mathias, Schuster, übernimmt das Haus am 12.01.3, um 75 fl; I.oo 09.02.1732 Anna Maria Strobl; II.oo 15.06.1745 Katharina Berthold

1788 FRÖHLICH Lorenz (aus erster Ehe), Schuster, übernimmt das Anwesen am 13.04.88 von der Schwester Margaretha, um 300 fl; oo 06.09.1775 Maria Barbara Rast (Stefan R. aus Leuchtenberg Nr. 68 und der Barbara Scharl)

1809 FRÖHLICH Johann, Schuhmachermeister, * 20.10.1777, übernimmt das Anwesen mit 5 Tgw. Grundbesitz, am 07.07.09 um 600 fl [134]; oo 21.01.1811 Anna Susanna Mergenhagen (Anton M., in Leuchtenberg Nr. 35und der Barbara Meller), * 05.02.1781

1856 FRÖHLICH Rosina übernimmt das Anwesen mit 11/23 Tgw. Grundbesitz, am 27.03.56, um 949 fl

1879 MÜHLHOFER Johann Baptist, (Christoph M., Mauerer und der Klara Pfeiffer aus Treffelstein), erwirbt das Anwesen mit 19/88 Tgw, am 03.01 79, um 3000 Mark; oo 04.02.1879 Anna Troidl (Wenzel T. aus Lerau und der Katharina Braun aus Schwarzberg), * 11.03.1852

1887 WILLAX Georg, + 1902, erwirbt das Haus mit 300 m2 Grund, am 19.10.87, um 300 Mark; oo Elisabeth

1917 KURZWARTH Michael (Christoph K. und der Magdalena Ponath aus Stein) * 03.05.1870), übernimmt das Haus am 02.01.17, um 900 M; oo 08.02.1898 Rosina Willax, * 30.09.1874, + 1955


Hausnr. 44 "beim Steger" (46)

Der Hausname geht auf Anton Steger -1731- zurück. Häusl


Die Besitzer

1558 SPÖRER (Sperrer) Michael

1572 EBENBURGER Wolfgang besitzt ein Gütl, + vor 1594

1593 EBENBURGER Nikolaus; oo 19. So. nach Trinitatis 1593 in Michldorf, mit Anna Peugler (Bastian P. aus Vohenstrauß

[135]

1623 EBENBURGER Michael

1633 BETZ Thomas [136], Metzger, * 1582, + 10.03.1661; oo Katharina, * 1592, + 12.04.1660

1667 BETZ Hans, Weber, versteuert sein Häusl mit 40 fl; oo Kuni­gunda, * 1637, + 08.07.1681 [137];[138]*

1675 FRYLLER Wolfgang aus Unterlind [139]; oo 24.11.1659 Eva Betz (Georg B. aus Leuchtenberg Nr. 37)

1689 FISCHER Michael, Schuster, aus Wieselrieth Nr. 8, kauft das Halbhaus am 25.06.89, um 150 fl; oo 21.05.1680 Apollonia Sailer, Witwe Hans S. aus Wieslrieth

1731 STEGER Anton, Schuster, übernimmt das Haus -zw. Johann Hacker und Hans Schug, am 17.06.31 um 70 fl; oo 27.11.1731 Anna Barbara Fischer

1763 STEGER Johann Georg, Schuhmachermeister, erwirbt das am Radschin -neben Haueis- gelegene Haus, am 05.05.63, um 95 fl von der Mutter; oo 10.05.1747 Margaretha Kraus (Andreas K., Glaser in Leuchtenberg)

1791 STUHLMÜLLER Franz Xaver (Johann St. aus Augsburg und der Magdalena, T.d. Mathias Graner, Schneider in Pfaffenhofen), übernimmt das Haus, am 01.06.91, um 155 fl; oo 04.06.1791 Anna Steger

1822 STUHLMÜLLER Anton, Schuhmachermeister, * 30.12.1794, übernimmt das Anwesen mit 2/68 Tgw. Grundbesitz, am 12.01.22, um 300 fl; oo 28.01.1822 Maria Ermer (Johann E. aus Leuchtenberg Nr. 82 und der Magdalena Lindner), * 23.12.1797 in Wieslrieth

1862 WINTER Johann, Steinhauer, * 31.10.1838, (Michael W., Steinhauer in Leuchtenberg Nr. 3 und der Katharina Post), übernimmt das Anwesen mit 10/38 Tgw., am 27.06.62, um 1600 fl, von der Schwiegermutter; oo 20.04.1866 Viktoria Stuhlmüller, * 22.12.1828

1875 HAUSER Adam, Zimmermann, * 31.10.1846 (Margaretha H. aus Woppenhof), erwirbt das Haus seines Schwagers, mit 10 Dezimal Grundbesitz, am 16.03.75, um 600 fl; oo 11.11.1873 Barbara Winter, * 24.10.1843

1912 HAUSER Valentin, + 1933, übernimmt das Anwesen mit 0,477 ha, am 06.12.12, um 500 M; oo Anna Uschold

1949 MESSER Georg erwirbt das Haus am 03.06.59

1958 BOCK Max, * 07.06.1938, erwirbt das Haus am 10.10.58


Hausnr. 45 "beim Eberlschneider" (47)

Begründer des Hausnamens war der Schneider Ulrich Eberl -1766- Ein Haus. 1958 4 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1552 TROIDL Hans

1572 TROIDL Hans, ein Gütlein [140]

1605 TROIDL Ulrich, Witwe [141]

1633 TROIDL Hans der Jüngere [142]

------ GÖTZ Konrad, ehemaliger Förster [143]

1661 FRYLLER Wolfgang Schuster, versteuert 1667 487 fl ; oo Kunigunda

1686 FRYLLER Georg; oo 28.01.1686 Margaretha Eckert

1714 WIDMANN Peter, Mauerer, kauft das -oberhalb Michael Fischer und Hans Schueg gelegene- Haus, am 12.02.14, um 48 fl, von der Witwe des Vorbesitzers

1720 HACKER Johann der Jüngere, Schneider, (Johann H., Schneider in Leuchtenberg und Dorothea) kauft das Haus von den Erben des Vorbesitzers, am 09.07.20, um 60 fl; oo 03.02.1712 Margaretha Huber (Martin H., ehemaliger Soldat und der Dorothea) [144]

1745 NORGAUER (Narkauer) Johann Michael übernimmt das Haus seines Schwiegervaters,[145] am 17.06.45, um 34 fl ; I.oo 09.02.1745 Sofia Hacker; II.oo 07.05.1748 Margaretha Hagn [146]

1762 EBERL Margaretha, Baderswitwe Lb. Nr. 58, kauft das Haus am 07.06.62, um 118 fl

1766 EBERL Ulrich, Schneider; oo 08.06.1767 Maria Magdalena Waldhauser (Tobias W. aus Zollhaus bei Waldthurn und Margaretha Müller), übernimmt das Anwesen am 17.05.66 von der Mutter, um 120 fl

1814 WITTMANN Adam, aus Erpetshof, derzeit Soldat im 6. Chev.-Rgt. in Dillingen, übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, am 05.04.14, um 450 fl; oo Margaretha Eberl

------ WITTMANN Lorenz; oo Dorothea Prößl aus Unternankau

1836 WITTMANN Adam, Krämer, * 18.04.1791 in Lämmersdorf, übernimmt das Anwesen mit 6/11 Tgw. Grundbesitz, am 30.06.36, um 450 fl; II.oo 15.11.1836 Elisabeth Margaretha Lindner (Georg Bartl L. aus Burgtreswitz und der Eva Knierer aus Wildenau)

1844 SCHMUCKER Mathias, Schneider in Poppenhof, * 24.02.1815, (Christoph Sch. aus Poppenhof und der Katharina Weidner); oo 20.08.1844 Elisabeth Wittmann, Witwe

1846 MERGENHAGEN Josef und Anna geborene Rauch, erwerben das Anwesen am 15.05.46; [147]

1853 TROIDL Georg, kauft das Haus mit 12 Dezimal Grundbesitz, am 19.01.53, um 600 fl

1867 KELLNER Valentin kauft das Haus mit 0,04 ha, am 22.10.67, um 600 fl

1874 IRLBACHER Anna, * 03.10.1839 (Georg Lingl aus Rockenstein und der Anna Frischholz, erwirbt das Haus am 13.03.74, um 600 fl; oo 10.05.1865 Thomas I., Bildhauer und Maler in Tännesberg (Simon I. aus T. und der Theresia), * 17.01.1830

1889 USCHOLD Josef und Anna geborene Bäumler von der Arnmühle, kaufen das Anwesen mit 0,375 ha, am 25.09.89, um 639 M

1893 STEGER Johann, Michael St. aus Kleinschwand und der Theresia Völkl aus Oberlind), übernimmt das Anwesen am 17.07.93, um 900 M; oo 20.08.1893 Franziska Uschold

1929 STEGER Christian erwirbt das Anwesen mit 2,866 ha, am 23.03.29; oo Franziska Schönberger


Hausnr. 46 "beim Argauer" (48)

Die Familiennamen Nargauer, Argauer und Narkauer wechseln sehr häufig von der einen in die andere Form. Als Begründer des Hausnamens ist deshalb Johann Michael Argauer -1762- anzusehen. Ein Halbhaus.


Die Besitzer

1722 KEMNITZER Johann Hufschmied; II.oo 30.06.1722 Dorothea Eckert; III.oo 07.05.1742 Margaretha Hacker

1762 NARGAUER (Argauer, Narkauer) Johann Michael[148], erwirbt am 30.04.62, vom Stiefvater um 200 fl; oo Sofia Hacker

1776 NARGAUER Georg übernimmt das [149] am Rangen liegende Häusl, am 25.09.76, um 60 fl; oo 07.05.1746 Walburga Lang (Heinrich L. aus Wieslrieth Nr. 2 und der Margaretha Hösl aus Kleinschwand)

1808 KRAUS August, Glaser, * 23.04.1778, (Andreas K. aus Leuchtenberg und der Dorothea Mulzer), übernimmt das Haus mit 7 Dezimal Grund, am 22.03.08, um 350 fl; oo 26.04.1808 Katharina Arkauer, * 27.05.1777

1839 TROIDL Johann, Webermeister, * 14.06.1787 (Albert T. in Leuchtenberg Nr. 62 und der Kunigunda Rast), erwirbt das Haus am 23.09.39, um 260 fl [150]; oo 18.02.1814 Susanna Winter (Konrad W., Weber in Leuchtenberg Nr. 62 und der Margaretha Bock), * 10.12.1777

1844 TROIDL Georg, Webermeister, * 11.09.1814, übernimmt das Haus am 26.04.44, um 260 fl; I.oo 13.08.1844 Sybilla Griesmann (Paul G., Taglöhner in Leuchtenberg Nr. 66 und der Margaretha Schieber), * 10.07.1815; II.oo 11.07.1859 Margaretha Frischholz (Georg F. aus Unternankau und der Anna Steindl), * 22.06.1818

1851 ERTL Josef, Mauerer, * 04.11.1815 (Peter E. aus Altenstadt bei Vohenstrauß und der Anna Völkl), erwirbt das Anwesen mit 2,75 ha, am 21.03.51, um 400 fl; oo 06.05.1851 Katharina Maier (Nikolaus M., Schuster in Ödbraunetsrieth und der Margaretha Portner aus Treswitz), * 1815

1889 GÖTZ Johann, Taglöhner, * 23.12.1837 (Anna Götz, Schmiedetochter in Leuchtenberg und des Georg Müller, Taglöhner in Wittschau), erwirbt das Haus mit 0,058 ha, am 02.09.89, um 106 Mark; oo 31.01.1870 Anna Rosina Forster (Michael F., Hirte in Lückenrieth und der Elisabeth Gradl), * 18.05.1838

1903 MESSER Johann, Dienstknecht in Leuchtenberg, * 07.04.1876 (Michael M., Weber in Oberlind und Maria Forster), übernimmt das Haus am 12.01.03, um 1300 M; oo 17.06.1902 Katharina Götz, * 29.05.1874 in Kötschdorf ?

1940 MESSER Georg übernimmt das Anwesen mit 2,2 ha Grundbesitz, am 07.11.40


Hausnr. 47 "beim Böhmmichl" (49)

war ursprünglich ein halbes Haus (am Badergäßl),


Die Besitzer

1695 SCHITTENHELM Georg Heinrich, Kesselflicker (Georg Franz Sch., Kesselflicker in Treuzingen [151] in der Diözese Eichstätt und der Margaretha); oo Margaretha Narkauer (Georg N. aus Lückenrieth Nr. 21 und der Euphrosina)

1698 EISMANN Hans, Schmied, kauft das "Häuslein am Ringelbrunnen" am 12.04.98, um 45 fl [152]

1710 SCHUEG Hans kauft das -an Jakob Österreicher angrenzende- Haus, am 24.08.10, um 30 fl

1711 DEMLEITNER Hans aus Lückenrieth, kauft das Halbhaus am 10.04.11, um 35 fl

1711 BAUER Urban, Pfannenflicker, aus Steinbach bei Pfreimd, kauft das Halbhaus am 13.10.11, um 57 fl; II.oo 03.02.1722 Kunigunda Müller

1720 KRAUS Anton [153] erwirbt das Haus am 26.09.20, im Tausch gegen Nr. 26

1721 HILBURGER Wolfgang der Jüngere, kauft das "neben dem Gotteshaus gelegene" Anwesen, am 16.05.21, um 120 fl

1721 König Kunigunda verwitwete Lehrersfrau aus Waldau, kauft das Haus am 01.12.21, um 100 fl

1726 HÖSSL Johann, erwirbt das Haus am 27.03.26, um 85 fl, von den Erben

1729 FORSTER Heinrich kauft das Haus am 02.03.29, um 90 fl [154]

1809 REIL Wolfgang, Mauerer, * 21.11.1753 (Martin R. in Lückenrieth Nr. 8 und der Magdalena Pausch); I.oo Katharina Troidl; II.oo 09.01.1809 Ursula Kollmetz (Stefan K. aus Bernrieth Nr. 4 und Barbara Lingl), * 1764

1825 BÖHM Wolfgang Johann, * 17.03.1782 in Luhe (Wolfgang B., Tagelöhner in Luhe und der Magdalena Kick), kauft das Haus am 15.12.1825, um 204 fl; I.oo 16.01.1826 Magdalena Reuschl (Georg R., Zimmermann in Höll und Susanna Bauer), * 25.01.1787; II.oo 23.10.1827 Barbara Federl (Georg F., Weber in Kaimling und der Anna Dorothea Preßl), * 1795

1832 RAPPL Mathias, Schneider kauft das Haus am 15.02.32 um 247 fl und am 13.01.34 die Haushälfte der Schneiderstochter Anna Aichinger um 240 fl

1834 MERGENHAGEN Josef, Webermeister und Krämer, * 16.05.1811, + 11.03.1887 (illeg. Georg M., Schuster, z.Z. in Waldsassen, * 24.09.1787 und der Susanna Winter), * 10.12.1777, nunmehr verehelichte Troidl), erwirbt das Haus mit 420 m2 Grund, am 13.01.34, um 250 fl [155]; oo 29.01.1834 Anna Rauch (illeg. Leonhard R. aus Roggenstein und der Anna Eichinger aus Leuchtenberg, * 24.07.1783), * 16.05.1813, + 11.12.1877

1845 SCHWINDLER Michael, Melber in Weiden, * 24.09.1813, + 1868 (Johann Sch., Müller in Weihersdorf und Katharina Kalb, Hammerschmiedstochter aus Seebarn) kauft das Haus, am 04.06.45, um 400 fl; I.oo 02.06.1845 Margaretha Hauser aus Holzhammer (N.N. und Barbara Tanner aus Pfreimd) * 1814 II.oo 10.04.1864 Anna Hacker (Michael H., Schneider in Lückenrieth Nr. 3 und der Ursula), * 17.05.1823

1882 SCHWINDLER Franz erbt das Anwesen seiner Mutter, mit 1,221 ha Grund, am 13.02.82

1882 GÖTZ Johann kauft das Haus -0,04 ha-, am 26.07.82, um 240 M [156]

1903 MESSER Johann und Katharina Götz, übernehemen das Anwesen mit 1,373 ha, am 12.01.03

1947 MESSER Katharina, am 02.05.47, 5,831 ha


Hausnr. 48 "beim Agler" (50)

Der Hausname wurde durch Lorenz Agler -1782- begründet. Ein Halbes Haus (Nr. 48/49)


Die Besitzer

------ SCHESSNER Georg; oo Barbara, * 1631, + 06.02.1691 in Leuchtenberg [157]

1691 NASS Georg kauft den Rohbau, am 28.05.91, um 30 fl

1691 ÖSTERREICHER Jakob, Amtsbote [158] (Georg Ö. aus Löffelsberg und der Barbara), erwirbt das Haus am 12.06.91 um 30 fl; oo 15.04.1689 Katharina Lindner (Bartl L. aus Kaimling und der Apollonia)

1737 TROIDL Johann Rupprecht, Schreiner, kauft das Haus am 07.02.37, um 140 fl; I.oo N.N.; II.oo 20.06.1747 Margaretha Scheierl, Witwe

1751 SEEBERGER Andreas Ludwig aus Pleystein, kauft das -neben Anton Kraus gelegene- Haus, am 19.01.51, um 148 fl; oo Maria Barbara Weber (Nikolaus W. aus Floß)

1782 AGLER Lorenz, Zeugmacher, (Josef A., Zeugmacher in Eger und Maria, T.d. Blasius Eberl aus Eger), übernimmt das Haus der Schwiegermutter, am 15.04.82, um 600 fl; I.oo 30.06.1779 Katharina Seeberger; II.oo 25.08.1795 Margaretha Kolb (Mathias K., Bader in Leuchtenberg Nr. 58 und der Anna)

1839 AGLER Michael, Zeugmacher, * 22.05.1782, kauft das Anwesen am 18.01.39 um 475 fl; oo 05.09.1826 Maria Anna Malzer (Jakob M. aus Waldsassen und Dorothea Steiner aus Windischeschenbach)

1840 STÜMPFLER Johann, Rentamtsdiener aus Vohenstrauß, erwirbt das Haus mit 25 Dezimal Grund, am 10.01.40, um 550 fl; oo Elisabeth Deubert aus Ansbach

1845 RADL Mathias, Schuster, (Georg R. in Leuchtenberg Nr. 88 und der Barbara Hirl), übernimmt das Anwesen am 19.01.45 um 550 fl; oo 11.08.1845 Margaretha Stümpfler, 06.07.1819, + 02.05.1866

1870 RADL Konrad, Schuster, * 26.08.1846, + 07.03.1899, übernimmt das Anwesen mit 9/35 Tgw. Grundbesitz, am 02.04.70, um 800 fl, von der Mutter; oo 25.11.1872 Anna Maria Beer (Lorenz B., Nagelschmied in Leuchtenberg Nr. 40 und Elisabeth), * 24.06.1842, + 21.07.1905

1907 RADL Konrad übernimmt das Anwesen am 28.05.07[159]; oo Barbara Kraus


Hausnr. 49 "beim Schauer" (51)

Der Hausname geht auf Josef Schauer -1789- zurück.


Die Besitzer

------ BAUER Georg [160]

1689 GEIGNER Lorenz, Wagner (Johann G., Wagner in Leuchtenberg Nr. 86 und der Dorothea);I.oo 11.07.1689 Elisabeth, Witwe des Georg Bauer; II.oo 21.04.1722 Alma Ermer

1744 SESS Andreas kauft das Anwesen am 14.10.44, um 31 fl von der Witwe des Vorbesitzers

1765 FRAUENREITER Johann [161], Schuster; oo Katharina Haderer (Johann F., Schuster in Bärnau)

1789 SCHAUER Josef, Weber und Witwer (Johann Sch., Mauerer in Rabenstein im Kreis Pilsen und Barbara, T.d. Ferdinand Miling ebd.); I.oo N.N. II.oo 09.06.1789 Elisabeth Barbara Frauenreiter III.oo 09.02.1807 Margaretha Reichenberger (Paul R. und der Cäcilia Winter)

1814 HAMMER Johann, Wagnermeister, * 06.01.1788 in Lückenrieth (Johann H. und der Anna Löwenstein), übernimmt das Anwesen seiner (Stief)Schwiegermutter, mit 3/40 Tgw. Grundbesitz, am 28.07.14, um 400 fl; oo 22.04.1814 Katharina Schauer, * 1793

1849 HAMMER Gottlieb, * 14.03.1819 -siehe Nr. 34-, übernimmt das Anwesen mit 6 Tgw. Grundbesitz, am 25.04.49, um 950 fl

1851 FORSTER Michael kauft das Haus mit 0/07 Tgw., am 21.03.55, um 525 fl; oo Kunigunda Rödl

1855 FORSTER Ignatz, * 1830, übernimmt das Haus, am 21.02.55, um 500 fl; oo 24.01.1860 Rosina Dorothea Süß (Mathias S., Weber in Lerau und der Barbara Völkl), * 24.12.1832

1871 Kirchenstiftung Pirk, ersteigert das Anwesen mit 6/70 Tgw. Grund, am 24.01.71, um 600 fl

1872 KRAUS Kaspar, * 06.11.1838 (Adam K., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 28 und Margaretha Jahn), kauft das Anwesen am 28.11.72, um 585 fl; oo 19.10.1875 Barbara Blöth (Philipp P., Zinngießer in Leuchtenberg Nr. 2 und der Margaretha Kundinger)

1896 KRAUS Johann, 31 .03 1873, übernimmt das Anwesen mit 3,8 ha Grundbesitz, am 18.11.96, um 2200 M; 19.05.1897 Margaretha Schwandner (+ Thomas Sch., aus Untersteinbach und der Marga­retha Eckert aus Großenschwand)

1951 KRAUS Baptist übernimmt das Anwesen mit 4¼ ha Grundbesitz, am 20.04.51


Hausnr. 50 "beim Glaser aufm Ranger" (52)

Der Hausname wurde 1716 durch den Glaser Anton Kraus begründet. Ein Haus.


Die Besitzer

1690 FRYLLER Wolfgang aus Leuchtenberg Nr. 45, kauft einen Stadl und ein "Plätzlein" von Michael Ernst, um 25 fl [162]

1708 REIL Hans, Weber, (+ Johann R., Schneider in Leuchtenberg Nr. 6), übernimmt das Haus vom, Großvater seiner Frau, am 29.11.1708, um 85 fl; oo 08.01.1709 Katharina Reinbott (Andreas R. Bäcker in Leuchtenberg Nr. 30)

1716 KRAUS Anton, Glaser aus Nabburg, kauft das -neben Paul Demleitner und der Kirche gelegene- Haus- am 19.11.16, um 130 fl

1750 KRAUS Georg Wolfgang, Glaser, übernimmt, am 03.07.50, um 200 fl; oo 16.05.1752 Margaretha Hacker (T.d. Wolfgang H.) [163]

1782 KRAUS Johann Georg, (späterer Bürgermeister), übernimmt das -zwischen Schauer und Seeberger gelegene- Haus, am 18.03.82, um 400 fl, von der Mutter; I.oo 11.03 1784 Walburga Stahl (Johann St. aus Etzenricht und Margaretha, T.d. Johann Sommer ebd.); II.oo 21.06.1789 Maria Maier (Erhard M. aus Deindorf und der Barbara Betz)

1806 HILBURGER Felix, Leineweber, * 18.09.1780 (Michael H. aus Leuchtenberg Nr. 33 und der Katharina Reil), übernimmt das Anwesen am 25.01.06, um 980 fl; oo 04.02.1806 Sofia Kraus, * 14.02.1784

1842 HILBURGER Georg, Webermeister, * 18.03.1814, übernimmt das Anwesen mit 8/30 Tgw. Grundbesitz, am 10.01.42, um 900 fl [164]; I.oo 16.11.1847 Franziska Großer (Johann G. aus Ödpielmannsberg und Anna Scharl), * 17.09.1816, + 1867; II. 03.02.1868 Barbara Zimmermann

1876 HILBURGER Katharina, übernimmt das Anwesen mit 10½ Tgw. Grundbesitz, am 28.03.76

1879 LINDNER Josef, * 09.12.1843 in Pilchau, + 1917, (Melchior L. aus Wieslrieth Nr. 7 und der Barbara Blank aus Pilchau), kauft das Anwesen mit 2/89 Tgw., am 02.04.79, um 1292 M; oo 12.06.1880 Therese Lengfelder (Johann L. aus Leuchtenberg Nr. 25 und der Regina Hacker), * 09.04.1853

1920 LINDNER Josef übernimmt das Anwesen mit 3,2 ha Grundbesitz[165], am 21.04.20, um 3600 M; oo Barbara Pausch


Hausnr. 51 "beim Stöcklschneider" (53)

Begründer des Hausnamens war der Schneider Michael Betz, der 1797 auf das Stöcklanwesen einheiratete. Das Anwesen hatte 1959 7,714 ha Grundbesitz


Die Besitzer

1699 STÖCKL Georg kauft, am 29.01.99, von der Gemeinde, ein seit 80 Jahren öd liegendes Haus, um einen Gulden; oo Margaretha

1725 MÜLLNER Lorenz aus Hermannsberg übernimmt das Haus am 25.02.25, um 65 fl, von der Schwiegermutter; oo Barbara Stöckl

1755 GÖTZ Johann, Zimmermann, übernimmt das Haus seiner Schwiegermutter -am Ringelbrunnen-, am 05.04.55, um 60 fl; I.oo Margaretha Müllner; II.oo 24.04.1769 Agatha Schneeberger (Adam Sch. aus Dieterskirchen bei Winklarn und Margaretha)

1797 BETZ Wolfgang Michael, Schneider (Johann B. aus Engleshof Nr. 7 und der Maria, T.d. Adam Paulus aus Glaubenwies); oo 20.11.1807 Magdalena Götz

1830 BETZ Leonhard, Schneider, * 03.10.1802, übernimmt das Anwesen mit 4/39 Tgw. Grundbesitz, am 20.01.30 um 600 fl; oo 16.02.1830 Elisabeth Seibert (Heinrich S., Zimmermann aus Böhmischbruck und der Barbara Lebetgern), * 19.03.1792

1844 ENGEL Ulrich, Taglöhner, * 07.04.1812 (Adam E., Taglöhner in Lückenrieth und der Anna Reil aus Irchenrieth), erwirbt das Anwesen am 06.11.44, um 600 fl; I.oo 19.11.1844 Elisabeth Seibert (Maria Anna S. aus Böhmischbruck und des Christoph Stock), * 02.06.1821; II.oo 03.02.1862 Anna Ströbl (Adam St., Wegmacher in Muglhof und der Barbara Pappenberger aus Waldkirch), * 04.03.1842

1864 FRÖHLICH Wolfgang erwirbt das Anwesen mit 0,548 ha, am 14.11.64 um 860 fl; oo Anna Herdegen

1866 GRÜNAUER Karl, 31.08.1824 (Georg G, Schuster in Leuchtenberg und der Eva Schindler), erwirbt das Anwesen am 06.06.66, um 575 fl; 12.07.1864 Maria Kraus (Adam K., Mauerer in Leuchtenberg und der Margaretha Jahn), * 29.11.1831

1899 STEGER Paul, erwirbt das Anwesen mit 6,89 ha, am 15.04.99, um 3250; oo Franziska

1923 STEGER Johann übernimmt das Anwesen mit 8,058 ha, am 21.11.23

1955 WINTER Siegfried, * 23.08.1937, erbt das Anwesen am 20.03.55


Hausnr. 52 "beim Stoffl" (54)

Der Hausname geht auf Christoph Kick -1766- zurück. Das Anwesen war ursprünglich ein Haus, ohne nennenswerten Grundbesitz. Land­wirtschaft wurde erst ab 1802 betrieben.


Die Besitzer

------ BRUCKNER Martin

1711 SESS Mathias (Andreas S., Weber in Leuchtenberg und der Margaretha), übernimmt das Haus am 03.12.11, um 80 fl vom Schwiegervater; oo 24.11.1711 Kunigunda Bruckner

1714 STEGER Johann Georg, Zinngießermeister, erwirbt das Anwesen am 13.01.14, im Tausch gegen Nr. 78; II.oo 01.02.1717 Barbara Mulzer (Leonhard M., Weber in Weißenholz)

1732 SAILER Georg Thomas, Färber, aus Eslarn, kauft das Haus am 18.08.32, um 130 fl; oo 10.02.1733 Maria Margaretha Fleischmann (Martin F. aus ?)

1753 BÄUMLER Johann Georg Michael, Zimmermann, aus Pibershof im Amt Pleystein, über-rnimmt das Anwesen am 02.11.32, um 70 fl; oo 18.11.1753 Anna Margaretha Sailer, Witwe

1766 KICK Christoph, Mauerer in Michldorf (Simon K., Taglöhner in Engleshof und der Margaretha Sauer) übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter, am 07.01.66, um 200 fl; oo 28.01.1766 Maria Margaretha Sailer

1802 KICK Johann, + 1840, übernimmt das Anwesen mit 2/87 Tgw., am 14.08.02, um 550 fl; oo 27.06.1803 Elisabeth Kraus (Johann K., Glaser in Leuchtenberg und der Anna, T.d. Mathias Schwabl, Bürgermeister ebd.)

1844 KICK Tobias, * 12.09.1819, übernimmt das Anwesen mit 7½ Tgw. Grundbesitz, am 02.09.44, um 700 fl; oo 24.04.1843 Katharina Eichinger (Michael E., Schmiedemeister in Leuchtenberg Nr. 58 und der Eva Sperer), * 29.08.1815

1846 MITTELMAIER Mathias, kauft das Anwesen am 29.05.46, um 1013 fl

1857 GRÜNAUER Karl erwirbt das Anwesen am 08.01.57, um 1300 fl; oo Katharina

1857 MITTELMAIER Katharina, am 28.10.57, um 650 fl

1862 GRADL Gotthard, Rothgärber, * 18.09.1826 (Ulrich G. aus Leuchtenberg Nr. 90 und Margaretha), erwirbt das Anwesen mit 0,42 ha Grundbesitz, am 02.07.63, um 1000 fl; oo 04.11.1862 Anna Schwindler (Michael Sch., Mühlarzt in Leuchtenberg Nr. 47 und der Margaretha Donhauser), * 17.04.1838, + 14.04.1919

1918 BEER Leonhard, am 06.09.18, mit 5,863 ha, um 4800 M; oo Rosina [166]

1919 USCHOLD Paul, übernimmt das Anwesen, am 27.05.19; oo Monika Beer


Hausnr. 53 "beim Sailer" bzw. "beim Färber" (55)

Als Begründer beider Hausnamen ist der Färber Hans Georg Sailer -1762- anzusehen. Zu dem, am Ringelbrunnen gelegenen Anwesen gehörte eine "reale Färbergerechtigkeit". Grundbesitz 1952: 8,757 ha


Die Besitzer

1700 BRÜNDL Hans hat das "hinter der Landschreiberei" gelegene neu erbaute Haus am 07.07.1700 bezogen

1735 KOLLER Johann, Mauerer; oo 18.05.1735 Maria Bründl

1762 SAILER Hans Georg, Färber und Krämer (Thomas S. aus Leuchtenberg Nr.52), kauft das Haus am 10.02.62, um 160 fl; oo Juli 1762 Maria Eleonora Uschold (Jakob U. aus Engleshof Nr. 13 und Rosina)

1806 SAILER Simon, * 17.04.1765, + 1829, Färbermeister, übernimmt das Anwesen mit 1/23 Tgw. Grundbesitz, am 03.04.06, um 450 fl; oo 22.04.1806 Elisabeth Piehler (Sebastian P., Schmied in Döllnitz Nr. 14 und der Katharina Lindner), * 10.02.1780 in Wieslrieth

1846 SAILER Peter, Färber, * 28.08.1819, übernimmt das Anwesen mit 3/29 Tgw., am 07.01.46, um 800 fl; oo Margaretha Messer (Adam M. aus Kaimling und der Anna Zollitsch), * 30.10.1821

1849 VOLLATH Andreas, Färbermeister (Paul V., Webermeister in Er­bendorf und der Therese Eich), erwirbt das Anwesen am 08.10.49, um 1400 fl; oo 17.12.1849 Barbara Bauer (Andreas B., Schmied in Glasern und der Barbara Staufer), * 25.03.1822

1873 VOLLATH Barbara, übernimmt das Anwesen mit 4,4 ha, am 29.11.73, um 2350 fl

1877 GALLITZENDORFER Michael erwirbt das Anwesen mit 4,6 ha Grundbesitz, am 27.11.77, um 3342 Mark; oo Anna Vollath

1908 GALLITZENDORFER Josef übernimmt das Anwesen mit 8,766 ha Grundbesitz, am 13.01.08, um 3250M; oo Margaretha

1949 GALLITZENDORFER Josef übernimmt das Anwesen mit 9½ ha Grundbesitz, am 05.11.49; oo Anna Pröls


Hausnr. 53½

Das Haus wurde auf einem, zu Nr. 53 gehörigem Grundstück erbaut.


Die Besitzer

1932 GALLITZENDORFER Josef und Margaretha

1952: 1,423 ha


Hausnr. 54 "beim Maurermeister" (56)

Der Hausname wurde 1789, durch Sebastian Bergmann begründet. Das Haus wurde 1899 abgebrochen, der Grundbesitz von 0,812 ha, im Jahre 1902, auf Hausnr. 37 übertragen.


Die Besitzer

1789 BERGMANN Sebastian, Maurermeister erbaut das Haus um 1780/89; oo Elisabeth Baier (Jakob B., Taglöhner in Schirmitz)

1811 BERGMANN Johann Adam, Maurermeister, * 03.08.1785, übernimmt das Haus mit 11 Dezimal Grund, am 16.05.11, um 300 fl; oo 06.05.1811 Anna Katharina Bausch (Mathias B., Mauerer in Leuchtenberg und der Kunigunda Rast) * 01.11.1780

1846 BERGMANN Josef, Mauerer, * 05.09.1818 übernimmt das Anwesen mit 1½ Tgw. Grundbesitz, am 22.09.46, um 500 fl; oo 13.10.1846 Raimunda Wetzstein (Konrad W., Schreiner in Leuchtenberg und der Barbara Wedl), * 25.04.1812

1865 BAIERL Georg erwirbt das Anwesen mit 0,731 ha, am 10.10.65 um 575 fl

1875 RAST Elisabeth erbt das Anwesen, mit 1,067 ha Grundbesitz, am 28.01.75


Hausnr. 55 "beim Mauererweber" (57)

Der Hausname geht auf den Weber Michael Linsmeier zurück, der 1798 von seinem Schwiegervater die Hälfte des Mauerer Hauses erhielt.


Die Besitzer

1798 LINSMAIER Michael (Michael L., Weber in Pleystein und der Margaretha, T.d. Johann Fiedler, Weber ebd.); oo 08.05.1798 Maria Anna Bergmann (Sebastian B., Mauerer in L. Nr.54 und der Elisabeth, T.d. Jakob Bayer, Taglöhner in Schirmitz)

1826 LINSMAIER Josef, Webermeister, * 14.01.1801, übernimmt das Haus mit 6 Dezimal Grundbesitz, am 18.03.26, um 150 fl; I.oo 11.04.1826 Magdalena Katharina Kick (Georg K., Steinhauer in Leuchtenberg Nr. 83 und der Elisabeth Gisel aus Schirmitz), * 19.10.1804; II.oo 06.10.1840 Magdalena Plöth (Ludwig P., Zinngießer in Leuchtenberg Nr. 40 und der Rosina Däschl), * 05.09.1803

1864 LINSMAIER Georg, Weber, * 18.09.1833, übernimmt das Anwesen mit 2,056 ha, am 20.09.64, um 980 fl; oo 22.11.1864 Josefa Walter (Johann W., Weber in Leuchtenberg Nr. 61 und der Margaretha), * 1827

1883 WALTER Josef, * 18.03.1860, übernimmt das Anwesen mit 2,851 ha Grundbesitz, am 26.10.83, um 984 M; oo 25.10.1883 Anna Margaretha Naber (Johann N., Müller in Rupprechtsreuth und Margaretha Beer aus Mantl), * 22.01.1852

1894 SCHWEIGER Barbara erwirbt das Anwesen mit 2,665 ha Grund, am 09.02.94, um 1100 M

1904 WILLAX Johann erwirbt das Haus mit 200 m² Grund, am 30.03.04, um 200 M

1916 MESSER Johann erbt das Haus am 05.05.16

1940 MESSER Georg übernimmt das Haus mit 370 m² Grund, am 07.11.40


Hausnr. 56 "beim Rapl" (58)

Der Hausname wurde 1794, durch Franz Rappl begründet.


Die Besitzer

1722 BRAUN Martin, Schreiner; oo Anna Margaretha

1748 GEIGNER Johann Georg, Amtsbote, übernimmt das Haus am 11.06.48 um 200 fl; I.oo Maria Magdalena Österreicher (?); II.oo 22.08.1746 Maria Franziska Dürschädl

1769 GEIGNER Margaretha übernimmt das Haus, am 23.09.69, um 300 fl von den Geschwistern; oo 13.06.1770 Andreas Döllnitzer, Witwer

1770 KICK Wolfgang (Georg K. aus Engleshof Nr. 2 und Barbara Gruber), kauft das Anwesen am 09.09.70 um 230 fl; oo 12.11.1765 Margaretha Steiner (Wolfgang St., Weber in Leuchtenberg Nr. 6 und der Elisabeth Eckl aus Steinach)

1794 RAPPL Franz, Schneider (Georg R., Schneider in Miesbrunn und der Justina, T.d. Johann Ludwig Christoph von Münchmeier, Hofmarkbesitzer in Miesbrunn); I.oo 28.01.1794 Katharina Kick; II.oo 09.02.1814 Therese Reger (Nikolaus R., Schneider in Trausnitz und Magdalena), * 06.01.1782

1816 REIL Konrad, * 01.08.1787 (Michael R. aus Irchenrieth Nr. 28 und der Magdalena Weiß), kauft das Anwesen mit knapp 1 Tgw. Grundbesitz, am 09.05.16, um 265 fl [167]; oo 01.10.1817 Katharina Sperrer (Adam Sp. Leuchtenberg Nr. 30 und Maria Anna Metzner), * 11.09.1786

1845 WEISS Thomas Georg, Taglöhner aus Matzlesberg, 25.12.1807 (Andreas W., Hirte In Au und der Maria Baldauf), erwirbt das Haus mit 12 Dezimal Grund, am 26.05.45, um 286 fl; oo 17.06.1845 Regina Zezel (Johann Z., Taglöhner in Edeldorf und der Therese Kraus), * 07.10.1806

1855 WEISS Regina übernimmt das Anwesen mit 3/34 Tgw Grundbesitz, am 04.06.55, um 600 fl

1857 KIENDL Johann Baptist, Austrägler aus Wieslrieth Nr. 7, + 1864; oo 20.05.1857 Regina Weiß, Witwe

1865 ZETZL Michael, * 24.01.1838, + 01.03.1905 (illeg. Barbara Z., Taglöhnerstochter aus Edeldorf und des Johann Greiner aus Neustadt), erwirbt das Anwesen mit 4,67 ha Grundbesitz, am 22.06.65, um 1300 fl; oo 01.10.1867 Margaretha Stretz (Wolfgang St., Herberger in Roggenstein und Margaretha Michel aus Diebersreuth), * 1837 in Floß, + 22.02.1920

1901 Transferierung auf Nr. 57


Hausnr. 57 "beim Zintl" (59)

Der Hausname wurde 1799 durch Zintl Michael begründet. Das Anwesen war ein Haus mit realer Schmiedegerechtigkeit


Die Besitzer

1766 KEMNITZER Johann, Schmiedemeister und Bürgermeister; oo Margaretha

1791 VETTERMANN Bartl, übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters am 15.02.1791, um 1300 fl; oo Magdalena Kemnitzer

1799 ZINTL Michael, Hufschmiedemeister, (Johann Georg Z., Schmied in Falkenberg und der Sybilla), kauft das Anwesen am 18.03.1799 um 800 fl; oo 11.01.1800 Maria Anna Geber (Franz Xaver G., Marktschreiber in Leuchtenberg Nr. 36 und der Katharina, T.d. Christoph Klein, Förster ebd.)

1832 ZINTL Michael, Schmiedemeister; oo 21.02.1832 Walburga Rast (Johann R., Metzgermeister in Leuchtenberg Nr. 61 und der Margaretha Kamm) , * 14.08.1804

1834 LANG Georg Paul, Schmied in Letzau, * 24.10.1803 (Bruno Lang und der Kunigunda Reil aus Erpetshof),erwirbt das Anwesen mit 13 Dezimal Grundbesitz, gem. Heiratsvertrag vom 20.10.34 um 500 fl; oo 20.10.1834 Walburga Zintl, Witwe

1867 MARX Georg Paul, Schneidermeister, * 13.08.1842 (Heinrich M. aus Lerau Nr. 7 und der Margaretha Eckl), übernimmt das Anwesen mit 5,194 ha Grundbesitz, am 15.11.67, um 2025 fl; I.oo 27.11.1867 Margaretha Lang, * 08.03.1838, + 1884; II.oo 11.08.1885 Elisabeth Hilburger (Margaretha H., verehelichte Uschold in Leuchtenberg), * 22.05.1843

1890 ZETZEL Michael und Margaretha geborene Stretz, erwerben das Haus mit 0,045 ha Grundbesitz, am 22.02.90, um 600 M; [168]

1903 SCHMAUSS Johann, 11.08.1866, + 1917, (Johann Sch., aus Kötschdorf Nr. 8 und Anna Mutzbauer), übernimmt das Anwesen mit knapp 8 ha Grundbesitz, am 10.09.03, um 2850 M; oo 19.10.1903 Maria Zetzel, * 15.07.1868

1937 SCHMAUSS Johann übernimmt das Anwesen mit 9,28 ha Grundbesitz, am 19.05.37; oo Margaretha


Hausnr. 58 "beim Neubader" (60)

Der Hausname dürfte 1755 entstanden sein, als auf die Baderfamilie Eberl der neue Bader Kolb folgte.


Die Besitzer

1555 EBENBURGER Bastian, Bader

1558 EBERL Jörg, Bader

1572 EBERL Georg, Bader

1623 EBERL Hans Mathes, Bader

1631 EBERL Hans

1632 HESSENREUTHER Hans; oo Katharina, * 1620, + 26.02.1680 als Witwe

1642 EBERL Peter [169]

1661 EBERL Peter, Bader; oo Margaretha, * 1612, + 27.05.1674 als Witwe [170]

1674 EBERL Wilhelm, Bader, * 1647, + 01.10.1677; oo 06.11.1674 Anna Höllinger (Lorenz H. aus Leuchtenberg)

1678 EBERL Wilhelm, Bader; oo 08.02.1678 Anna Ernst (Georg E., Schmied in Leuchtenberg und der Katharina)

1716 EBERL Peter, Bader, übernimmt das Anwesen am 02.07.16, um 650 fl von der Mutter; I.oo N.N.; II.oo 13.09.1734 Anna Margaretha Beil aus Burghartsberg, Pf. Teunz

1755 KOLB (Deokar) Gottlieb Mathias, Bader, kauft die Badstube am 17.01.55, von der Witwe des Vorbe-sitzers, um 800 fl; I.oo 21.07.1755 Maria Anna Margaretha Dumann (Anton D. Verwalter in Leuchtenberg und der Susanna); II.oo 24.07.1787 Sybilla Perneth (Johann P., Waldaufseher in Neuwirtshaus bei Vohenstrauß und der Margaretha, T. d. Bernhardt Weißhaupt, Metzger in Vohenstrauß)

1802 WIRTH Philipp, Bader (Johann Andrea W. Schreiber in Floß und der Elisabeth, T.d. Franz X. Schauberger, Verwalter in Winklarn); oo 04.05.02 Euphrosina Kolb

1836 WIRTH Johann, Bader, * 26.12.1805, + 27.03.1888;oo 23.02.1836 Rosina Rath (Thomas R., Förster in Leuchtenberg und Ursula Frank vom Eisenhammer bei Waldthurn), * 07.04.1805 in Stadt Kemnath.[171]

1838 AICHINGER Michael, Schneidermeister, und Eva geborene Sperer ersteigern das Haus mit 13 Dezimal, am 01.03.38, um 620 fl [172]

1846 AICHINGER Josef, * 17.04.1821, übernimmt das Anwesen mit 12/18 Tgw., am 12.06.46, um 1200 M; I.oo 25.11.1851 Susanna Irlbach (Bartholomäus I., Müller auf der Sargmühle und der Anna Zollitsch), * 03.12.1821; II.oo 02.06.1857 Dorothea Baier (Georg B., Schneider aus Waldau und der Anna Matt),* 31.10.1833

1864 LINDNER Thomas, Metzger aus Erpetshof, erwirbt das Anwesen mit 1/32 Tgw. Grundbesitz, am 19.10.64, um 1800 fl [173]

1866 GRUBER Johann, Nagelschmied, * 18.03.1838 (Anna Helmrich, Marktdienerin in Leuchtenberg Nr. 89), erwirbt das Haus mit 9 Dezimal Grundbesitz, am 23.04.66, um 611 fl; oo 19.09.1866 Maria Albrecht (Konrad A., Schmied in Leuchtenberg und der Elisabeth Wurzer), * 30.10.1837

1900 GRUBER Josef, Schneider, * 17.01.1873, übernimmt das Anwesen mit 5 ha Grundbesitz, am 02.07.00, um 2000 M; oo 31.07.1900 Anna Wittmann (Josef W. aus Lerau Nr. 4 und Eva Hartwig), * 13.11.1878

1958 FUCHS Maria geborene Gruber übernimmt das Anwesen mit 7½ ha Grundbesitz, am 07.01.58


Hausnr. 59 "beim Binder" auch "Binnermatl" (61)

Der Hausname wurde durch die Büttnersfamilie Schwabl begründet. Mathias Schwabl -1686- wurde Binnermatl genannt. Mit dem landwirtschaftlichen Anwesen war ursprünglich eine Büttnerei verbunden. Seit 1817 ruht auf dem Anwesen eine "reale Metzgereigerechrigkeit".


Die Besitzer

---- SCHWABL Georg[174]

[175]

1623 SCHWABL (Schwäbl) Stephan

1661 SCHWABL Veith, Büttner, * 1616, + 03.11.1690, versteuert 1667 485 fl [176]; oo Susanna, * 1626, + 21.07.1675

1686 SCHWABL Mathias, Büttner übernimmt das zwischen der Badstube und Wolfgang Fryller gelegene- Anwesen, am 06.01.86, um 330 fl, [177]; oo 18.06.1686 Katharina Hägler (Johann H. aus Schwarzberg Nr. 2 und der Margaretha), * 1652, + 12.05.1694

1725 SCHWABL Mathias der ältere, Bindermeister, übernimmt das Anwesen am 07.01.25, um 900 fl; oo Margaretha Bäumler (Hans B. aus Kaufnitz Nr. 2 und der Margaretha)

1768 SCHWABL Simon, Bindermeister, übernimmt das Anwesen am 24.08.68, um 1000 fl; oo 31.05.1767 Anna Margaretha Prem (Johann P. aus Preppach Nr. 1 und der Elisabeth Hilburger);

1806 SCHWABL Simon, Binder, * 07.08.1784, übernimmt das Anwesen am 12.07.06, um 2000 fl; oo 28.08.1806 Maria Anna Stahl (Johann St., Müller auf der Kainzmühle und der Margaretha Klein), * 26.02.1781

1817 SCHILLER (Schüler) Johann, Förster, kauft am 07.02.17 das Wohnhaus des Simon Schwabl um 380 fl und die Fleischhackergerechtigkeit des Valentin Rast, um 280 fl; oo Katharina Mauser aus Leuchtenberg Nr. 30

1832 LINDNER Johann Michael, Metzgermeister, * 29.04.1788 (Michael L., Wirt in Vohenstrauß und der Ursula Eichelberger, Wirtstochter aus Braunetsrieth), kauft das Anwesen mit 6/30 Tgw. Grundbesitz, am 24.01.32, um 1550 fl, von den Erben seines Schwiegervaters; oo Kunigunda Schüler

1857 LINDNER Johann, Metzger, * 06.08.1826 (Georg L. aus Waldthurn und der Katharina Weiß), erwirbt das Anwesen mit 18/45 Tgw. Grundbesitz, am 20.05.57, um 3000 fl; oo 11.08.1857 Sybilla Großenauer (Georg G., Lehrer in Michldorf und der Margaretha Funk aus Thundorf), * 19.10.1824

1861 LINDNER Thomas, Metzger, * 12.05.1834 (Josef L. aus Erpetshof und der Anna Forster aus Waldau), übernimmt den Hof mit 11½ ha Grundbesitz, lt. Ehevertrag vom 28.09.61; oo 03.03.1862 Sybilla Lindner, Witwe [178]

1889 ZIELBAUER Anton und Johann erwerben das Anwesen mit 19,7 ha Grundbesitz, am 10.05.89, um 13065 M

1890 HARTWIG Josef und Katharina geb. Kohl, erwerben das Anwesen mit 1,554 ha Grundbesitz, am 01.04.90, im Tausch gegen Nr. 4

1902 HARTWIG Johann Lorenz, Metzger, * 03.07.1882,übernimmt das Anwesen mit 10,173 ha Grundbesitz, am 31.12.02, um 7350 M; oo 01.02.1903 Elisabeth Ermer (Johann E. aus Enzenrieth und der Anna Messer), * 01.04.1881

1909 BALDAUF Johann, + 29.05.1959, erwirbt das Anwesen am 10.03.09, um 10350 M; oo Kunigunda Neumaier, + 1925

1959 BALDAUF Margaretha geborene Lindner, am 24.06.59, 9½ ha


Hausnr. 60 "beim Welnhofer" (62)

Der Hausname wurde 1768 durch Martin Wellenhofer begründet. Zu dem Anwesen gehörte bis 1818 eine "Fleischhackergerechtigkeit". Grundbesitz 1960: 4,666 ha


Die Besitzer

------ TRUTTNER Johann

1698 RAST Michael [179]

1702 RAST Michael, Metzger; oo 10.07.02. Anna Margaretha Sallinger (+ Johann Jakob S., Zeugmacher in Schwandorf und der Anna Margaretha)

1717 MAIER Andreas, Fleischhacker (Johann M. aus Heumaden und der Barbara) übernimmt das Anwesen, lt. Heiratsvertrag vom 18.07.17, um 1700 fl; oo 15.09.1717 Anna Margaretha Rast, Witwe

1745 RAST Felix (Franz), Fleischhacker, übernimmt das -zw. Mathias Schwäbl und Johann Rothmaier gelegene- Anwesen, am 14.07.45, um 930 fl von der Mutter; oo 08.11.1734 Kunigunda Hacker aus Vohenstrauß

1765 RAST Kunigunda, Witwe

1768 WELLENHOFER Martin, Fleischhackermeister, (Johann W. aus Oberviechtach und der Maria Barbara Schupphag), übernimmt das -zw. Simon Schwabl und Peter Rast gelegene- Anwesen, am 15.07.68, von der Schwiegermutter; I.oo 08.06.1767 Maria Katharina Rast; II.oo Katharina Steiner (Wolfgang St.) ?

1794 WELLENHOFER Johann, übernimmt das Anwesen am 07.02.94 [180]; I.oo 03.02.1794 Therese Kick (Wolfgang K. in Leuchtenberg und der Barbara, T.d. Wolfgang Fröhlich, Hirte in Leuchtenberg); II.oo 08.04.1796 Barbara Kamm (Felix K., in Leuchtenberg Nr. 34 und Maria, T.d. Paul Demleitner)

1818 KRAUS Johann Georg, Glasermeister, * 04.12.1790 (Johann K. aus Leuchtenberg und der Margaretha Schwabl), erwirbt das Anwesen mit 10/66 Tgw. Grundbesitz, am 02.05.18, um 650 fl; oo 09.03.1817 Anna Schwab (Heinrich Sch., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 64 und der Barbara Rast), * Dezember 1789

1819 KRAUS Johann kauft das Anwesen seines Sohnes, am 04.06.19 um 400 fl

1844 KRAUS Franz, Glasermeister, * 14.02.1822, übernimmt das Anwesen mit 15/19 Tgw. Grundbesitz, am 11.05.44, um 1200 fl, von den Geschwistern; oo 07.01.1846 Therese Hacker (Nikolaus H., Schneider in Lückenrieth Nr. 3 und der Ursula Herdegen), * 15.06.1819

1886 KRAUS Franz Johann, * 24.10.1850, + 1915, übernimmt das Anwesen am 28.06.66, um 2905 M; oo 19.07.1880 Anna Reil (Georg R. und der Susanna Götz aus Lückenrieth)

1920 WINTER Anna übernimmt das Anwesen mit 3,95 ha Grundbesitz, am 27.02.20, um 4000 M

1921 KRAUS Anna kauft das Anwesen am 05.10.21,um 7007 M

1933 DOBMAIER Anna erwirbt das Anwesen am 13.03.33

1948 KICK Sebastian und Berta Dobmaier, am 09.06.48, 4,29 ha


Hausnr. 61 "beim Eckert" (63)

Die Besitzer

------ ZEILER Johann, Metzger [181]; oo Eva

1680 ECKERT Johann, Metzger (Johann E. aus Unternankau Nr. 7 und der Anna) [182]; oo 26.11.1680 Anna Zeiler

1721 ROTHMAIER Johann Andreas, Fleischhacker, übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter, am 16.12.21 [183]; oo 18.11.1722 Dorothea Eckert

1760 RAST Wolfgang Peter, Fleischacker, erwirbt das Anwesen, am 01.02.60, um 1150 fl [184]; I.oo 21.01.1748 Maria Kick aus Bechtsrieth; II.oo 20.02.1772 Elisabeth Reichenberger (Jakob R. aus Steinach Nr. 2 und der Margaretha Kellner);III.oo 20.10.1786 Elisabeth Kellner, Witwe aus Weinrieth (Konrad Zielbauer aus Weinrieth Nr. 2)

1804 RAST Johann, Fleischhacker (aus zweiter Ehe), übernimmt das Anwesen, am 16.10.04, um 2000 fl; oo 30.10.1804 Margaretha Kamm (Felix K. in Leuchtenberg Nr. 34 und Magdalena, T.d. Georg Dantl)

------ ULRICH Adam

1834 WALTER Johann, Webermeister, * 21.03.1801, (Leonhard W. aus Leuchtenberg Nr. 78 und der Anna Weinzierl aus Eixlberg), er­wirbt das Anwesen mit 1/13 Tgw. Grundbesitz, am 17.04.34, um 600 fl; oo 16.06.1829 Margaretha Winter (Georg W., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 16 und Katharina Schwabl), * 06.06.1798

1866 MERGENHAGEN Josef, Lebzelter, * 28.12.1842 (Josef M., Krämer in Leuchtenberg Nr. 47 und der Anna Rauch), kauft das Anwesen um 2000 fl; oo 12.09.1865 Anna Lukas (Wolfgang L. aus Michldorf Nr. 2 und der Anna Kick), * 24.08.1846

1875 SCHOPPER Johann, Bäcker, * 11.08.1844 (Ferdinand Sch., Bäcker in Floß und der Anna Lukas), erwirbt das Anwesen mit 2 Tgw. Grundbesitz, am 15.06.75, um 2461 fl; oo 28.01.1864, in Floß, Elisabeth Schopper (Andreas Sch., Melber in Floß und der Josefa Linder ebd.), * 25.02.1833

1877 MAIER Anna Maria, + 1886, kauft das Anwesen mit 0,522 ha Grundbesitz, am 10.10.77, um 3317 M

1886 MÜHLHOFER Johann und Anna geborene Troidl erwerben das Anwesen mit 0,45 ha Grundbesitz, am 13.03.86, um 2300 M; [185] 61

1920 MÜHLHOFER Michael, + 01.04.1959, übernimmt das Anwesen mit 6,155 ha Grundbesitz, am 30.07.20, um 6000 M; oo Anna Eiberweiser


Hausnr. 62 "beim Beckeruller" (64)

Zu dem kleinen landwirtschaftlichen Anwesen gehörte eine "Fleischbank" und die "reale Metzgereigerechtigkeit".


Die Besitzer

1659 FRYLLER Wolfgang

1670 BETZ (Beez) Georg, (Thomas B. aus Leuchtenberg Nr. 44) Bürgermeister und Metzger [186]; oo Barbara. * 1604, + 26.04.1674

1676 FRYLLER (Hans) Wolfgang, Schuster aus Unterlind, versteuert sein Haus mit 50 fl; oo 24.11.1659 Eva Betz (Georg B. aus Leuchtenberg

1686 FRYLLER Georg, übernimmt das - zw. Hans Eckert und Veith Schwäbl gelegene- Anwesen am 03.01.86, um 100 fl; oo 25.01.86 Margaretha Eckert (Georg E. aus Kleßberg Nr. 3 und der Elisabeth)

1698 SESS Hans, Weber aus Rockenstein, kauft das -zw. Mathes Schwäbl und Hans Eckert gelegene- Anwesen, am 23.11.1698, um 755 fl

1708 FORSTER Heinrich, Bäcker und Anna kaufen das Anwesen am 24.04.08, um 600 fl;

1708 WINTER Ulrich, Bäcker (Michael W. und der Barbara), erwirbt das Anwesen seines Schwagers, -neben Hans Eckert und Bernhard Dorfner-, am 29.08.08, im Tausch gegen sein Anwesen Nr,. 3 und gibt 200 fl Aufgeld; I.oo 25.02.1699 Katharina Forster (Michael F. und Margaretha); II.oo 17.11.1719 Anna N.N., Witwe in Söllitz; III.oo 31.01.1729 Anna Margaretha Hammer

1734 WINTER Lorenz, Weißbäcker, übernimmt das Anwesen, am 15.11.34, um 1900 fl; oo 09.07.1736 Anna Walburga Meißner (Hans M. aus Poppenhof Nr. 1 und der Margaretha Lukas)

1762 WINTER Konrad, Bäcker, übernimmt das Anwesen am 16.02.62 um 1300 fl; oo 28.04.1762 Margaretha Bock (Johann B., Wirt in Kaimling) [187]

1798 WINTER Martin, Bäcker ; oo 16.01.1798 Maria Troidl (Johann T. aus Lerau Nr. 5 und der Barbara, T.d. Christoph Hengstl aus Braunetsrieth)[188]

------ TROIDL Albert; oo Kunigunda Rast

1814 TROIDL Johann Georg, * 14.06.1787, übernimmt das Anwesen am 24.08.14 um 500 fl von der Mutter [189]; oo 18.02.1814 Susanna Winter (Konrad W. aus Leuchtenberg Nr. 36), * 10.12.1777

1828 RAST Valentin, Metzgermeister, * 24.05.1765 -s. Nr. 74-, erwirbt das Anwesen mit einem Tgw. Grundbesitz, am 10.07.28, um 475 fl; II.oo 18.07.1810 Katharina Sauer (Lorenz S., Metzgermeister in Etzgersricht und Margaretha Beuerl), * 29.10.1788

1844 RAST Lorenz, Metzgermeister, * 12.01.1812, übernimmt das Anwesen mit 23/34 Tgw. Grundbesitz, am 06.08.44, um 1400 fl; oo 19.10.1842 Barbara Plank (Georg P. aus Pilchau und der Sabina Kumeth), * 29.05.1810

1845 REIL Katharina erwirbt das Anwesen mit 9 Tgw. Grundbesitz, am 17.03.45

1847 REIL Georg, Binder, * 29.05.1820 (Konrad R. Taglöhner in Leuchtenberg und der Katharina Sperer), übernimmt das Anwesen mit 16 Tgw. Grundbesitz, am 03.07.47, um 1700 fl; oo 21.02.1854 Susana Götz (Thomas G. aus Lückenrieth und Anna Zielbauer), * 04.05.1826, + 1877

1881 REIL Barbara, verehelichte Kick, übernimmt das Anwesen mit 10,9 ha Grundbesitz, am 24.01.81, um 7200 M

1889 MARX Paul, kauft das Anwesen mit 0,688 ha[190], am 09.04.89, um 960 M; oo Elisabeth (Margaretha) Lang

1904 MARX Friedrich, Schmiedemeister, * 17.12.1875, übernimmt das Anwesen mit 8,8 ha , am 21.01.04, um 3500 M; oo 09.02.1904 Margaretha Götz (+ Ulrich H. aus Lückenrieth Nr. 21 und der Anna Gruber), * 13.06.1871, + 1936

1937 MARX Georg, Schmied, übernimmt das Anwesen mit 9 ha Grundbesitz, am 10.05.37


Hausnr. 63 "beim Reilweber" (65)

Der Hausname wurde durch den Weber Johann Reil -1740- begründet.


Die Besitzer

1623 KESSEL Georg

1633 BÖHM Kaspar, ehem. Bürgermeister, * 1594, + 30.11.1669;[191]

1661 BÖHM Paul [192]; I.oo Anna N.N.;

1674 BÖHM Lorenz, Weber, versteuert 210 fl; oo 10.04.1674 Kuni­gunda Bodensteiner (Mathias B. und der Helena)

1716 BÖHM Josef übernimmt die unter dem Pfarrhof gelegene, "halbe Behausung, am 26.01.16, um 440 fl, von der Mutter ; oo 18.02.1716 Barbara Schwabl (Matthias Sch. aus Leuchtenberg Nr. 59 und der Katharina)

1740 REIL Johann, Weber, übernimmt das von seiner Frau erworbene Haus, am 01.04.40, um 400 fl; oo 1741 Christina Fröhlich (Wolfgang F. aus Leuchtenberg Nr. 73 )

1763 REIL Christina, Witwe

1788 REIL Johann, Leinenweber, übernimmt das Haus am 13.04.88, um 500 fl von der Mutteroo 08.07.1788 Margaretha Fröllich (Mathias F., Schuster in Leuchtenberg Nr. 43 und der Maria, T.d. Christoph Strobl)

1816 REIL Adam, Weber, * 15.02.1792; oo 29.11.1816 Brigitta Kraus (Erhard K., Weber in Leuchtenberg Nr. 73 und der Maria Reichenberger)

1830 REICHENBERGER Eva aus Steinach kauft das Haus am 10.06.30, um 350 fl

1831 KICK Valentin, Steinhauer, * 25.08.1804 (Johann K., Steinhauer in Leuchtenberg und der Elisabeth Kraus), kauft das Haus mit 6 Dezimal Grund, am 12.07.31, um 350 fl [193];I.oo 31.07.1831 Elisabeth Schwabl (illeg. d. Johann Sch. aus Kaltenbaum und Anna Reichenberger aus Steinach), * 05.04.1807; II.oo Katharina Müller [194]

1851 WAGNER Heinrich, Steinhauer, * 06.02.1807, erwirbt das Haus mit 6 Dezimal Grund, am 07.05.51, um 500 fl [195]; II.27.02.1843 Johann Kick (Johann K. aus Leuchtenberg und der Elisabeth Kraus), * 28.05.1822

1879 SCHÖN Erhard, Wirt, * 05.11.1822, + 1898 (Michael Sch. aus Steinach Nr. 4 und der Anna Kick), übernimmt das Anwesen mit 5,24 ha Grundbesitz, am 19.06.79, um 2915 fl; oo 14.07.1879 Anna Wagner, * 03.11.1851

1904 SCHÖN Josef, Metzger, *13.02.1880, + 1939, übernimmt das Anwesen mit 6,893 ha Grundbesitz, am 03.08.04, um 3174 M; oo 27.09.1904 Maria Nikl (Sebastian N. aus Letzau und der Franziska Marx aus Lerau), * 16.08.1879

1943 SCHÖN Josef und Barbara in Leuchtenberg und Johann in Rochester, Ny., USA, erben das Anwesen am 27.05 43

1949 SCHÖN John aus Rochester, Ny., USA erbt das Anwesen mit 6,67 ha Grundbesitz, am 27.04.49

1951 BOCK Josef erwirbt das Anwesen mit 1,8 ha Grundbesitz, am 22.02.51 um 2000 DM; oo Charlotte Eckert


Hausnr. 64 "beim Schwabbäcker" (66)

Der Hausname kam 1782 auf das Anwesen. Das landwirtschaftliche Anwesen, mit rund 20 Tgw. Grundbesitz, enstand nach 1722 aus einem Halbhaus, dessen zweite Hälfte die spätere Hausnr. 65 wurde, ruhte eine "reale Bäckereigerechtigkeit"


Die Besitzer

1633 FRÖLICH (Fröhlich) Georg, + vor 1650 seine Witwe versteuert 1661 590 fl

1667 FRÖLICH Johann, versteuert 1675 883 fl; oo Anna; [196]

1696 FRÖLICH Wolfgang, Bäcker; I.oo 21.02.1696 Rosina Steiner (Wolfgang St., Müller in Lückenrieth und der Margaretha); II.oo 04.09.1715 Helena Demleitner (Wolfgang D. und der Margaretha)

1729 FRÖLICH Lorenz, Weber [197], + 29.08.1739; oo 01.02.1700 Margaretha Forster (Martin F. aus Voithsberg Nr. 5 und der Ursula)

1732 FRÖHLICH Ulrich übernimmt das Anwesen am 17.12.32 um 700 fl; I.oo 22.11.1734 Katharina Käppl aus Hohenkemnath; II.oo 28.01.1760 Magdalena Metzner (Heinrich M. aus Lerau Nr. 14 und der Elisabeth Greß aus Lückenrieth)

1743 KAPPL Johann, Rathauswirt, kauft das Anwesen des Schwagers, am 09.05.1743, um 100 fl

1750 FRÖHLICH Georg Wolfgang, Bäcker, erwirbt das Anwesen am 01.09.50; oo 08.05.1742 Anna Kunigunda Lindner aus Remmelberg

1754 MAYER Wenzl, Bäckermeister und des Rats (Johann Georg M., Bürgermeister in Luhe); oo 06.08.1754 Kunigunda Fröhlich, Witwe

1782 SCHWAB Johann Heinrich, Bäckermeister (Paul Sch. aus Bernrieth und der Anna, T.d. Michael Forster aus Rattenberg), kauft eine halbe "Behausung" -die zweite Hälfte besitzt Bartl Hammer-, am 09.05.82, um 1125 fl; oo 01.10.1783 Maria Margaretha Rast (Wolfgang R., Metzger in Leuchtenberg und der Margaretha, T.d. Mathias Kick aus Bechtsrieth)

1825 SCHWAB Bartholomäus, Bäckermeister, * 23.07.1792, übernimmt das Anwesen mit 16 Tgw. Grundbesitz, am 06.04.25, um 1600 fl; oo 04.04.1826 Anna Wellenhofer (Johann W., Metzger in Leuchtenberg Nr. 60 und der Theresia Kick), * 09.01.1795

1854 PAUSCH Josef, Sattler, * 05.05.1826 (Johann B. aus Lückenrieth Nr. 2 und der Anna Forster von der Gleitsmühle), übernimmt das Anwesen mit 23/74 Tgw. Grundbesitz, am 11.05.54, um 2150 fl [198]; oo 29.08.1854 Anna Schwab

1875 MERGENHAGEN Josef kauft das Haus mit 0,283 ha, am 04.12.75, um 600 fl

1879 MAIER Johann, Metzger, erwirbt das Anwesen mit 1½ ha Grundbesitz, am 02.09.79, um 1885 M; oo Barbara Mergenhagen

1904 MAIER Johann Adam, Metzger, * 26.11.1879, übernimmt das Anwesen mit 4¼ ha Grundbesitz, am 01.05.04, um 2500 M; oo 28.01.1902 Therese Wagner (Michael W. aus Freistadt und der Therese Schmidt), * 17.11.1876

1948 MAIER Alfons übernimmt das Anwesen mit 8,32 ha, am 10.06.48; oo Anna Kopp


Hausnr. 65 "beim Rambartl" (67)

Der Hausname wurde durch Bartl Hammer begründet, der 1749 das An­wesen des Georg Michael Ram erwarb. Grundbesitz 1959: 10,665 ha


Die Besitzer

1623 HELBINGER (Höllinger) Hans

1642 HELBINGER Lorenz, * 1596, + 02.04.1676, versteuert 1667 sein Marktlehen mit 287 fl; oo Barbara, * 1611, + 23.10.1674

1676 HELBINGER Johann Paul, * 1653, + 27.07. 1683; oo 04.02.1676 Anna Röderer (Thomas R. aus Wieslried und der Elisabeth)

1683 STADTHERR Johann, Weber und Witwer erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 12.12.83 um 410 fl; oo 23.11.1683 Anna Helbinger

1720 STADTHERR Johann übernimmt das Anwesen am 14.05.20, um 600 fl, von der Mutter

1722 STADTHERR Paul übernimmt das Anwesen seines verstorbenen Bruders, am 21.07.22, um 600 fl; oo 16.05.1718 Anna Barbara Härtl (Georg H. aus Luhe und der Anna)[199]

1722 RAM Georg Michael [200]

1749 HAMMER Bartl, erwirbt das Anwesen, am 21.07.49, um 1310 fl vom Vetter; oo 08.10.1750 Margaretha Bock

1785 RAST Josef, (Wolfgang R., Metzger in Leuchtenberg und der Margaretha Kick aus Bechtsrieth), erwirbt das Anwesen, am 02.06.85, um 1600 fl, von der Witwe des Vorbesitzers; oo 05.07.1785 Anna Maria Art (Veit A. aus Wieslrieth Nr. 4 und der Anna Maria, T.d. Georg Wolfrum aus Ellenfeld)

1818 RAST Bartholomäus, übernimmt das Anwesen mit 17 Tgw. Grundbes, am 11.04.18, um 600 fl

1859 NISSLER Lorenz, * 13.05.1834 (Johann N. aus Wieslrieth Nr. 1 und Therese Lang), erwirbt das Anwesen mit 32 Tgw. Grundbesitz, am 16.09.69, um 4000 fl; oo 31.10.1859 Josefa Zenger (Georg Z., Schreiner in Leuchtenberg Nr. 8 und der Felicitas Rast), * 29.11.1834

1881 RÖSSLER Christoph ersteigert das Anwesen mit 5,88 ha Grundbe, am 02.12.81, um 5578 M

1882 KUMMERER Michael und Anna erwerben das Haus mit 0,089 ha, am 14.01.82, im Tausch gegen Nr. 75

1920 KUMMERER Franz übernimmt das Anwesen mit 12,7 ha Grundbes., am 30.10.20 um 5000 M


Hausnr. 66 "beim Schieber" (69)

Der Hausname wurde um 1792 durch Martin Schieber begründet. Das Anwesen war lt. Urkataster ein halbes Haus, bis ins 17. Jahrhundert jedoch ein "kleines Lehen". - 1939 2,341 ha


Die Besitzer

1555 BÖHM Paul besitzt zwei Lehen

1623 BÖHM Erhard

1633 BÖHM Valentin, * 1594, + 01.06.1664, versteuert 1661 522 fl; oo Magdalena [201], * 1604, + 13.04.1674

1670 BÖHM Leonhard versteuert 369 fl; oo 03.02.1670 Margaretha Kneidl (Valentin K., Wirt in Oberlind)[202]

1685 HELLEPART Sebastian erwirbt das Haus am 15.06.85; oo Katharina [203]

1687 FRYLLER Wolfgang erwirbt das Haus am 14.07.87 im Tausch [204]

1693 BÖHM Andreas (Adam) [205](Johann B., Schneider in Leuchtenberg und der Anna), kauft das Anwesen am 15.09.93 um 230 fl; I.oo 01.02.1695 Anna Holzpeutl (Mathias H., Schneider in Leuchtenberg); II.oo 05.06.1696 Margaretha Sailer (Martin S. aus Schwarzberg Nr. 8 und der Anna); III. 25.06.1697 (Anna) Barbara Höning (Johann H., Taglöhner in Leuchtenberg Nr. 1)

1740 BÖHM Michael übernimmt das Anwesen am 22.03.40, um 315 fl, von der Mutter; oo 30.04.1739 Katharina Pangratz

1751 KAMM Johann Adam, kauft das Anwesen am 07.01.51 um 315 fl von der Witwe des Vorbesitzers; oo Margaretha Palm

1781 KRAUS Andreas, Schuster, (Christoph K., Glaser in Leuchtenberg und Franziska Weber) ,erwirbt das Anwesen, am 05.02.1781, im Tausch; oo 30.04.1765 Dorothea Hartung (Andreas H. aus Etzgersricht und der Margaretha Groß)

1792 SCHIEBER Martin; I.oo N.N.; II.oo 04.04.1792 Maria Martha Kamm (Adam K., Bader in Leuchtenberg und der Margaretha, T.d. Josef Palm)

1817 GRESSMANN Paul, Taglöhner, * 30.07.1780 in Wittschau ( Josef G. und Margaretha), über-nimmt das Haus am 15.02.17, um 178 fl; oo 17.02.1817 Margaretha Schieber, * 22.01.1786

1845 GRESSMANN Konrad, Schuster, * 22.12.1817, übernimmt das Haus am 08.10.45, um 300 fl; oo 18.11.1845 Anna Hilburger (Philipp T., Weber in Böhmischbruck und derElisabeth Voit), * 05.11.1813

1857 RAPPL Josef, Schneider, * 01.12.1822 und Margaretha geborene Kraus, erwerben das Haus am 16.03.57, im Tausch gegen Nr. 86, und ein Aufgeld von 100 fl

1881 EIBERWEISER Rudolf, * 18.04.1853, + 1927 (Josef E. Taglöhner in Kaimling und der Sybille Reil), erwirbt das Anwesen mit 0,937 ha Grundbesitz, am 24.02.81, um 1542 M; oo 23.02.1881 Anna Kraus (Franz K. aus Leuchtenberg Nr. 60 und der Therese Hacker aus Leuchtenberg

1933 EIBERWEISER Georg und Leonhard in Nürnberg, Anna Schieder in Essen-Baldeney und Josef Hartung in Kaimling, erben das Anwesen mit 3,418 ha Grundbesitz, am 10.02.33


Hausnr. 67 "beim Weberlenz" (70)

Ursprünglich ein halbes Haus, ist seit 1907 mit Hausnr. 68 vereinigt. - 1927 1,077 ha


Die Besitzer

1661 ERNST Georg, Schmied [206], * 1620, + 10.12.1674, versteuert 120 fl; oo Katharina, * 1618, + 17.06.1678 [207]

1675 ERNST Michael, Schmied ; I.oo 05.08.1675 Barbara Frölich (Johann F. aus Lerau und der Barbara); II.oo 11.08.1705 Anna Seß (Johann S., Schmied in Roggenstein und der Katharina)

1714 ERNST Anna, Witwe, kauft das Anwesen, am 10.10.14, um 420 fl; oo 05.03.1715 Johann Nasser

1717 HILBURGER Wolfgang der Ältere [208] kauft das Anwesen am 05.02.17 um 260 fl[209]

1726 HILBURGER Veith aus Lind; oo 24.11.1726 Anna Margaretha Fröl­lich (Wolfgang F., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 73)

1757 HILBURGER Hans Adam, erwirbt das -zw. Johann Aichinger und Christoph Kraus gelegene- Haus, am 09.09.57, um 40 fl, von der Mutter

1760 BÖHM Lorenz, Uhrmacher, (Josef B. in Leuchtenberg Nr. 63 und der Barbara), erwirbt das halbe Haus am 14.09.60, um 81 fl; oo 11.06.1754 Dorothea Pöll (Johann P., Uhrmacher in Rothenstadt)

1778 BÖHM Johann, Uhrmacher, übernimmt das Halbhaus -dessen zweite Hälfte Andreas Kraus besitzt-, am 06.06.78 um 100 fl; oo 22.06.1778 Maria Anna Kraus (Bernhard K, Glaser in Leuchtenberg Nr. 73 und der Katharina, T.d. Johann Fröhlich)

1804 BÖHM Lorenz, Steinhauer, übernimmt das Haus am 02.01.04, um 300 fl; oo 24.01.1804 Katharina Götz (Johann G., Zimmermann in Leuchtenberg Nr. 51 und Agatha, T.d. Adam Schneeberger)

1831 BÖHM Georg, Steinhauer und Mauerer, * 1805 , + 1860, übernimmt das Haus mit 4 Dezimal Grund, am 18.11.31, um 250 fl, von der Mutter; oo 20.11.1831 Margaretha Käsberger (ill. Georg K., Forstknecht in Ortenbach bei Wiener-Neustadt und der Barbara Forster aus Irchenrieth), * 08.02.1807

1861 KELLNER Wenzel, erwirbt das Anwesen mit 7½ Tgw. Grundbesitz, am 18.05.61, um 1050 fl

1862 RAST Bartl, erwirbt das Anwesen mit 2/14 Tgw. Grundbesitz, am 13.09.62, um 600 fl

1874 BAIERL Josef,[210] Bartl und Barbara, erben das Anwesen am 19.02.74

1888 REIL Sebastian ersteigert das Anwesen am 24.10.88, um 230 M

1888 EIBERWEISER Rudolf und Gruber Johann, kaufen das Haus mit 100 m² Grund, am 15.12.88 um 200 M; siehe auch Nr. 66

1903 MARX Paul erwirbt das Haus am 24.10.03 um 100 M; siehe Nr. 70

1907 EIBERWEISER Rudolf, siehe Nr. 66, kauft das Haus am 27.07.07 um 100 M


Hausnr. 68 "beim Schneidermichl" (71)

Der Hausname wurde 1806 durch den Schneider Michael Aichinger begründet. Das Anwesen war laut Urkataster ein Halbhaus. Grundbesitz 1940: 1,539 ha


Die Besitzer

1700 FRÖHLICH Johann, Schneider (+ Johann F. aus Leuchtenberg und der Ursula); oo 15.02.1706 Kunigunda Braun (Adam B. aus Matzlesberg und der Maria

1711 HILBURGER Wolfgang kauft das Haus am 24.10.11, um 84 fl

1711 STADTHERR Hans kauft das neben Hans Fröhlich gelegene Haus am 25.08.1711, um 198 fl

1737 AICHINGER (Eichinger) Hans Georg, Zimmermann, übernimmt das Haus -mit 2 Wohnun-gen- seiner Schwiegermutter, am 14.02.37, um 150 fl; oo 03.05.1746 Maria Margaretha Stadtherr (Hans St. aus Leuchtenberg)

1777 RAST Stephan, Schreiner [211]; I.oo 13.02.1741 Barbara Starkbauer, Witwe des Liborius St. aus Wien, eine geborene Scharl ;II.oo 15.10.1777 Anna Margaretha Aichinger, Witwe;

1777 AICHINGER Mathias, Schneidermeister, übernimmt das Nebenhäusl, am 23.10.1777,um 80 fl; oo 18.11.1777 Barbara Steger (Heinrich St., Metzger in Moosbach und Katharina Stöberl ebd.)

1806 AICHINGER Michael, Schneider, * 05.12.1780, übernimmt das Haus von seinen Geschwistern, am 04.03.06, um 400 fl; oo 14.04.1806 Eva Spörer (Adam Sp. Binder in Leuchtenberg Nr. 30 und der Maria Metzner), * 20.12.1782 [212]

1834 RAPL Mathias, Schneidermeister, * 1808 in Kohlberg, + 03.04.1875 (Christoph R., Schneider in Leuchtenberg und Eva Steger aus Röthenbach), erwirbt das Haus am 13.01.34, um 240 floo 28.02.1832 Katharina Brunner (illeg. Benedikt B., Amtsschreiber in Leuchtenberg und der Magdalena Zenger), * 1812

1875 RAPL Raimunda übernimmt das Anwesen mit 7½ Tgw. Grundbesitz, am 10.03.75, um 800 fl

1876 BEER Wolfgang, + 1877, erwirbt das Anwesen mit 0,583 ha Grundbesitz, am 18.09.76[213]; um 1028 M oo Barbara

1884 GOLLWITZER Michael, * 30.01.1858 (Thomas G. aus Lerau Nr. 4 und der Maria Lingl aus Zeßmannsrieth), erwirbt das Anwesen am 24.05.84, um 1028 M; oo 07.05.1884 Barbara Winter (illeg. Anna Troidl, geborene Winter aus Leuchtenberg), * 08.02.1862

1887 HAMMER Johann erwirbt das Anwesen am 09.11.87, um 436 M; oo Eva

1895 HAMMER Johann übernimmt das Anwesen am 26.11.95, um 500 M; oo Franziska Götz

1926 HAMMER Karl übernimmt das Anwesen mit 1,3 ha Grundbesitz, am 13.02.36; oo Margaretha Prüll


Hausnr. 69 "beim Geigersepp" (72)

Der Hausname wurde 1809 durch Josef Geiger begründet. Halbhaus


Die Besitzer

------ STADTHERR Johann der Jüngere

1718 BRAUN Wolfgang kauft das halbe Haus am 02.02.18 um 80 fl

1736 STADTHERR Johann der ältere (Johann St. aus Leuchtenberg und der Barbara) kauft das Haus am 17.02.1736, um 64 fl; oo 10.11.1711 Anna Winkler (Wilhelm W. aus Steinbach)

1747 AICHINGER Johann Georg und Anna Margaretha, übernehemen das Haus am 24.10.47 von der Schwiegermutter, um 150 fl [214]

1809 GEIGNER Josef, Schneider (Cornelius G. Schneider in Leuchtenberg Nr. 86 und der Anna Margaretha, T.d. Jakob Warther); oo 26.05.1789 Maria Anna Aichinger

1825 KIESEL Josef, Rothgerber aus Winklarn, kauft das Anwesen am 02.12.25, um 520 fl; oo Therese Wiesmaier aus Winklarn

1828 STARK Lorenz, Schuhmachermeister, * 22.10.1793 in Georgenberg (Stefan St., Türmergeselle in Waldthurn und der Maria Troidl) erwirbt das Haus mit 4 Dezimal Grund, am 16.09.28, um 236 fl; oo 18.04.1829 Rosina Plöth (Ludwig P. Zinngießermeister in Leuchten-berg Nr. 40 und der Sofia Däschl), * 29.10.1800

1845 LEIPOLD Peter, Zimmermann aus Moosbach, * 28.09.1814 (Georg L., Zimmermann und der Eva Kaiser) erwirbt das Haus am 05.06.45, um 470 fl; oo Eva Völkl (Adam V., Gütler in Ödpielmannsberg und der Margaretha Wild aus Rückersrieth)

1858 HAMMER Johann, Taglöhner, * 17.01.1817 (Wolfgang H. aus Wieslrieth und Eva Hauer), erwirbt das Haus mit 6 Dezimal Grund, am 23.09.58, um 370 fl; oo 18.05.1859 Therese Radl (Paul R. vom Fischerhammer und der Barbara Schmucker), * 1828

1869 HAMMER Ulrich übernimmt das Anwesen mit 1½ Tgw. Grundbesitz, am 30.03.69, um 700 fl

1871 SCHIEDER Johann erwirbt das Haus mit 6 Dezimal Grund, am 15.04.71, um 300 fl

1903 HAMMER Ulrich, Taglöhner; kauft das Anwesen mit 0,865 ha Grundbesitz, am 04.05.03, um 1153 M; oo Anna Schieder

1906 TROIDL Andreas, Taglöhner, * 01.05.1838, + 1916, (Magdalena T. aus Kaimling), erwirbt das Haus mit 0,177 ha Grundbesitz, am 18.07.06; I.oo 21.02.1871 Anna Winter (Michael W., Steinhauer in Leuchtenberg Nr. 3 ), * 13.10.1840; II.oo 06.07.1904 Barbara Hammer, * 19.12.1871, + 24.12.1920

1921 HAMMER Georg erbt das Haus am 09.03.21

1923 LINDBERGER Johann erwirbt das Haus mit 210 m2 Grund, am 01.05.23, um 250000 M; oo Therese


Hausnr. 70 "beim Thürmer" (73)

Der Hausname wurde 1766 durch den Türmer Hans Dörfler begründet.


Die Besitzer

1711 KOCH Lorenz [215]

1713 HILBURGER Wolfgang erwirbt das Haus seines Schwagers, am 24.08.13 im Tausch gegen Nr. 18

1715 FORSTER Anna Margaretha, kauft das Haus am 27.10.15, um 62 fl

1732 TROIDL Georg, Schuster, kauft das Haus am 20.01.32, um 68 fl; oo 27.11.1731 Anna Margaretha Hilburger

1733 ROPPERT Georg kauft das Haus am 17.10.33 um 55 fl;oo 17.11.1733 Barbara Bischof [216]aus Deindorf

1765 KRAUS Anton Schuster; oo Magdalena

1766 DÖRFLER Hans Georg, erwirbt das Haus, am 09.05.66, um 120 fl; I.oo Katharina Maier; II.oo 30.04.1771 Katharina Frölich (Wolfgang F., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 64 und der Anna Lindner)

1807 DÖRFLER Alexander, Türmer, * 01.12.1782, übernimmt das Anwesen am 21.04.07, um 400 fl von der Mutter [217]; oo 26.05.1807 Magdalena Hilburger (Michael H. aus Leuchtenberg Nr. 33 und der Katharina Reil), * 08.08.1784

1841 WITTMANN Christoph, Türmer erwirbt das Anwesen mit 3¼ Tgw. Grundbesitz, am 23.09.41, um 1150 fl

1844 LINSMAIER Johann, Weber, * 08.06.1816, + 1882, erwirbt das Haus mit 3 Dezimal Grund [218], am 30.08.44, um 400 fl; I.oo Barbara Leipold; II.oo 31.07.1872 Rosina Bergmann (Adam B., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 54 und der Katharina Bausch), * 04.04.1821

1886 LINSMAIER Andreas, übernimmt das Haus mit 0,014 ha Grund, am 11.08.86, um 525 M, von den Geschwistern; oo Margaretha

1897 LINSMAIER Leonhard kauft das Haus am24.04.97 um 400 M

1899 MARX Paul und Margaretha geborene Lang kaufen das Haus am 18.09.99, um 550 M

1911 SCHÖN Johann kauft das Haus am 20.12.11, um 800 M

1922 SCHÖN Johann und Margaretha geborene Lingl aus Steinach Nr. 4, übernehmen das Haus am 17.10.22 um 800 M

1928 SCHWARZMAIER Josef kauft das Haus am15.02 28 um 1100 RM

1935 SCHWARZMAIER Maria geborene Bauer


Hausnr. 71 "beim Brettner" (74)

Der Hausname wurde -1807- durch Johann Brettner begründet.


Die Besitzer

1696 KOCH Lorenz (Georg K. aus Wittschau Nr. 10 und der Margaretha); oo 06.11.1696 Margaretha Hilburger (Simon H. aus Leuchtenberg Nr. 74)

1721 HILBURGER Wolfgang [219] der Jüngere kauft das Haus, am 01.12.21, um 65 fl, von den Erben des Vorbesitzers

1723 ROPPERT (Rothpert) Ulrich, Zimmermann aus Michldorf, kauft das Halbhaus am 22.02.23, um 85 fl; II.oo 17.11.1733 Kunigunda Eismann

1742 GEIGNER Paul Cornelius, Schneider, [220] -neben MargarethaHilburger- kauft das Haus der Kgunigunda Roppert, am 12.11.1742 um 85 fl; I.oo 06.01.1743 Maria Barbara Pangratz; II.oo 14.04.1755 Margaretha Warther (+ Christoph W. aus Leuchtenberg)

1756 DIRSCHEDL Hans Andreas am 29.01.56

1756 DANTL Ruppert erwirbt das Anwesen am 14.07.56, um 100 fl

1756 KRAUS Christoph und Franziska geboren Weber erwerben das Haus, am 27.07.56, im Tausch gegen (82/83)

1765 KRAUS Andreas übernimmt das 1/2 Haus -neben Lorenz Böhm-, am 11.04.65 vom Vater; oo 30.04.1765 Dorothea Hartung (Andreas H. aus Etzgersricht und der Margaretha Groß)

1781 KAM Adam, erwirbt das "hart an Lorenz Böhm angebaute" Haus, am 05.02.81 im Tausch, gegen das Anwesen Nr. 66 und erhält 100 fl Aufgeld

1803 RÄPL Adam, erwirbt das Haus am 31.01.03 im Tauschwege;

1805 RÄPL Wenzl, Leineweber und Witwer in Mosbach, kauft das Anwesen seines Bruders, am 14.06.05, um 660 fl [221]; II.oo 29.07.1805 Magdalena Schmucker [222]

1806 ERMER Michael, Schneidermeister aus Waldthurn, kauft das Anwesen am 14.10.06, um 690 fl; oo Katharina

1807 BRETTNER Johann erwirbt das Anwesen am 25.06.07, um 500 fl; oo Barbara

1823 HILBURGER Johann Felix, Taglöhner, * 19.11.1788 (Michael H. aus Leuchtenberg und der Katharina Reil), erwirbt das Haus mit 6 Dezimal Grund, am 14.04.23, um 200fl [223]; oo 29.04.1823 Rosina Götz (Michael G. aus Leuchtenberg Nr. 21 und der Katharina Reil), * 12.03.1798

1852 HILBURGER Johann Georg, Mauerer, * 29.12.1826,übernimmt das Anwesen mit 6¼ Tgw. Grundbesitz, am 05.02.52, um 750 fl; oo 17.02.1852 Rosina Götz (Johann G. aus Lückenrieth Nr. 11 und der Barbara Forster aus Theisseil), * 30.10.1819

1867 USCHOLD Mathias, * 08.12.1828 (Jakob U. aus Schwarzberg Nr. 5 und Magdalena Bauer), kauft das Haus mit 6 Dezimal Grund, am 29.05.67, um 525 fl; oo 07.01.1869 Elisabeth Linsmaier (Josef L., Weber in Leuchtenberg Nr. 55 und der Magdalena Kick), * 16.10.1826

1894 USCHOLD Johann, Schuster, + 1948, übernimmt das Anwesen mit 0,8 ha Grundbesitz um 780 fl; oo 26.02.1894 Therese Lindner (Johann L. aus Waldau und der Anna Baierl aus Lennersrieth), + 26.11.1952. (1927 4,122 ha Grundbesitz)

1949 SCHEBESTA Josefine geborene Uschold erbt das Anwesen mit 3,6 ha Grundbesitz

1953 SCHEBESTA Josefine jun. erhält das Anwesen am 10.07.53

1955 KELLNER Josef und Hildegard geborene Eger aus, Wieselrieth kaufen das Haus mit 0,0424 ha Grund, am 20.04.55, um 5520 DM


Hausnr. 72 "beim Pausch" (77)

Der Hausname geht auf Nikolaus Pausch -1747- zurück.


Die Besitzer

1555 FISCHER Hans, Weber

1623 FISCHER Hans, Schmied

1661 BETZ Georg, versteuert 1667 925 fl; [224]

1675 FRYLLER Hans, * 1627, + 14.04.1695; oo Eva

1695 FRYLLER Hans übernimmt das Anwesen am 17.10.95, um 1100 fl, von den Geschwistern; oo 21.01.1698 Barbara Braun (Mathias B. aus Lückenrieth Nr. 11 und der Margaretha)

1747 PAUSCH Nikolaus aus Tröglersricht, kauft das Anwesen am 16.10.47, um 1330 fl, von den Erben des Vorbesitzers; I.oo 14.11.1747 Katharina Sailer; II.oo 01.06.1756 Anna Margaretha Uschalt (Jakob U. aus Schwarzberg Nr. 5 und der Margaretha Hirl)

1776 PAUSCH Andreas übernimmt das -zw. Paul Mutzbauer und dem Forsthaus gelegene- Anwesen, am 30.11.76, um 1500 fl; oo 04.02.1777 Therese Zolliztsch (Johann Z., Müller auf der Sargmühle und der Barbara Winter)

1812 PAUSCH Anton, Lehrer, übernimmt das Anwesen mit 17½ Tgw. Grund, am 21.05.12, um 2080 fl

1843 KRAUS Josef, Schäffler, * 16.11.1816, + 1891, (Mathias K. , Melber in Leuchtenberg und der Sybilla Pausch), erwirbt das Anwesen mit 20/64 Tgw., am 03.08.43, um 1762 fl; I.oo10.11.1842 Margaretha Beck (Franz B. aus Tännesberg und der Walburga Demleitner), * 28.02.1818; II.oo 02.08.1864 Anastasia Frimberger (Peter F., Bindermeister aus Luhe und der Apollonia Knorr), * 25.03.1828

1891 KRAUS Johann erbt das Anwesen mit 5½ ha Grundbesitz, am 02.06.91; 04.07.1893 oo Anna Balk (Ignatz B., Müller auf der Schönmühle und der Barbara Hofmann)

1897 FORSTER Johann, + 1909 kauft das Anwesen am 18.03.97, um 3550 fl; oo Anna

1914 FORSTER Johann übernimmt das Anwesen mit 6,191 ha Grundbes, am 21.07.14, um 5500 M; oo Maria Götz

1951 FORSTER Johann übernimmt das Anwesen mit 7,68 ha Grund[225], am 20.04.51 um 7957 DM; oo Josefine Uschold


Hausnr. 73 "beim Zeitler" vorher "Glaser-Hansedl" (78)

Der Hausname wurde 1779 durch den Glaser Hans Erhard Kraus begründet. Zu dem Anwesen gehörte (seit 1797) eine "reale Schmiedegerechtigkeit.


Die Besitzer

1632 PAULUS Leonhard [226]

------ GÖTZ Konrad [227]

1661 EBENBURGER Hans

1675 FRÖLICH Hans, ist auch Besitzer von Nr. 64

1691 FRÖLICH Wolfgang übernimmt übernimmt eine Haushälfte -deren zweite Michael Forster besitzt-, am 06.01.96, um 200 fl von den Miterben

1696 FRÖLICH Johann Franz, Schneider; kauft das Haus am 23.04.96, um 275 fl vom Bruder [228]; oo 31.07.1696 Margaretha Winter (Michael W. aus Leuchtenberg Nr. 79)[229]

1743 KRAUS Leonhard, Glaser übernimmt das Anwesen am 12.01.43, um 350 fl; oo 19.02.1743 Anna Maria Katharina Frölich

1779 KRAUS Hans Erhard, Glaser, übernimmt das -oberhalb Hans Georg Hörmann gelegene- Anwesen, am 16.04.79, um 1100 fl; oo 02.05.1779 Anna Maria Reichenberger (Markus R. aus Unternankau Nr. 3 und der Eva Rosina, T.d. Georg Gretsch ebd.)

1797 ZEITLER Johann, Schmiedemeister (Andreas Z., Schmied in Wiesau und der Barbara, T.d. Paul Zwerenz, Fuhrmann in Wiesau; oo 21.02.1797 Margaretha Hörmann (Georg H., Schmied in Leuch­tenberg Nr. 76 und der Barbara, T.d. Georg Bauer)

1830 ZEITLER Johann, Hufschmiedemeister, * 13.06.1801, übernimmt das Anwesen mit 32 Tgw. Grundbesitz, am 28.01.30, um 1500 fl; oo 01.02.1830 Margaretha Kellner (Johann K. in Leuchtenberg Nr. 15 und der Barbara Götz aus Lückenrieth), *14.03.1803

1864 ZEITLER Josef, Schmiedemeister, * 27.01.1832, übernimmt das Anwesen mit 80/72 Tgw. Grundbesitz, am 26.06.64, um 12050 fl; oo 30.05.1865 Therese Birner (Josef B., Wirt in Tännesberg und der Anna Müller), * 22.09.1842

1869 DÖRFLER Franz erwirbt das Anwesen mit 70/41 Tgw. Grundbesitz, am 27.07.69, um 6156 flsiehe Nr. 39

1874 PRESSL Johann und Konsorten kaufen das Anwesen mit 56¼ Tgw., am 01.08.74, um 5525 fl

1874 PAUSCH Josef und Anna geborene Schwab, -siehe Nr. 64-, kaufen das Anwesen mit 28 Dezimal Grund, am 27.08.74, um 1500 fl

1889 PAUSCH Josef, Schmiedemeister, * 12.07.1867, + 1916, über­nimmt das Anwesen mit 10,77 ha Grundbesitz, am 21.08.89, um 7134 M; oo 20.09.1889 Franziska Bauer (Johann B. aus Schwarzberg und der Katharina Rothballer aus Matzlesberg), * 09.03.1864

1941 PAUSCH Johann, + 1946 übernimmt das Anwesen mit 12,066 ha, am 17.04.41; oo Maria Pausch,

1946 LOBINGER Johann, I.oo Maria Pausch, Witwe, + 1956; II.oo Karolina Maria Zimmermann


Hausnr. 74 "beim Franzenwolfl" (79)

Die Herkunft des Hausnamens beim Franzen konnte nicht geklärt werden. Sicher ist jedoch, daß Wolfgang Hilburger -1690- "Franzenwolfl genannt wurde.


Die Besitzer

1605 HILBURGER Bartholomäus; oo Anna

1661 HILBURGER Simon, versteuert 1667 211 fl; oo Barbara

1690 HILBURGER Wolfgang der ältere übernimmt das Anwesen[230], am 11.06.90 um 450 fl; oo 04.12.1690 Katharina Forster (Martin Forster aus V. und der Ursula) [231]

1732 HILBURGER Georg Michael, * 1708, übernimmt das Anwesen am 21.12.32, um 735 fl von der Mutter Katharina

1736 KAM (Kamm) Johann Michael erwirbt das Anwesen am 01.01.36 im Tausch [232]

1749 KAM Johann Adam, Bader kauft übernimmt das Anwesen am 08.11.49 um 220 fl

1750 SCHEINKÖNIG Mathias, Zimmermann, kauft das Anwesen am 05.07.50 um 250 fl; II.oo 16.01.1770 Anna Bock, Witwe des Michael B. aus Pleystein

1785 STEINER Georg Wolfgang (Nr. 6) kauft das Anwesen am 04.02.85, um 825 fl

1789 KRAUS Erhard (Nr. 73) kauft das Anwesen am 13.10.89 um 650 fl [233]

1803 RAST Valentin, Fleischhackermeister, kauft das -zw. Leo Walters Garten und Johann Zeitlers Schmiede gelegene- Anwesen, am 12.07.03 [234]

1828 MEISSNER Georg aus Steinach Nr. 3 , übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, mit 41/35 Tgw. Grundbesitz, am 10.07.28, um 2400 fl

1861 SCHÖNBERGER Johann erwirbt das Anwesen mit 43 Tgw. Grund, am 20.01.61, um 7089 fl

1870 SCHWABL Georg Johann, Weber, * 16.08.1844 (Michael Sch. aus Unternankau und der Margaretha Reichenberger), kauft das Anwesen mit 5/33 Tgw. Grundbesitz, am 01.02.70, um 1200 fl; oo 26.11.1868 Maria Anna Schönberger (Johann Sch. aus Leuchtenberg und der Anna), * 27.10.1848 [235]

1872 SCHIEDER Josef erwirbt das Anwesen mit 1 Tgw. Grundbesitz, am 11.06.72, um 1143 fl

1891 SCHIEDER Johann, + 1903, übernimmt das Anwesen mit 8,69 ha, am 09.03.91; oo Rosina

1908 SCHIEDER Johann, + 16.05.1947, übernimmt das Anwesen mit 9 ha Grundbesitz, am 03.06.08, um 5700 M; oo Barbara


Hausnr. 75 "beim Kummerer" bzw. "Binnergirgl" (80)

Der Hausname wurde 1796 durch Georg, Sohn des Büttners Johann Kummerer begründet.


Die Besitzer

1633 STEINER Hans

1667 STEINER Hans Wolfgang, * 1639, + 28.08.1673; oo Christina

1675 BARTL (Bärtl) Hans, Mauerer, "wegen seines neuerbauten Hauses steuerfrei";oo Anna Maria [236]

1681 LÖB (Löw) Michael [237], kauft das Anwesen am 15.06.81, um 130 fl

1684 KICK Heinrich, Zimmermann aus Steinach, * 1646, + 02.07.1699, (+ Hans K. aus Keimling), kauft das Anwesen am 30.03.84, um 130 fl; oo 14.04.1676 Dorothea Ernst (+ Georg E., Hufschmied in Leuchtenberg)

1689 WIDMANN Georg, Hafner aus Kaimling, kauft das Anwesen [238], am 19.05.89, um 117 fl[239]

------ KAMM Hans Michael [240]

1722 GILLITZER (Küllitzer) Georg, Schmied aus Nabburg, kauft das -zw. Hans Fröhlich und Lorenz Troidl gelegene- Anwesen, am 12.01.22, um 200 fl; oo 05.05.1722 Katharina N.N.

------ HIRL Johann

1776 KUMMERER Dorothea, Witwe des Johann K. erwirbt das Anwesen am 15.04.76, im Tausch gegen Nr. 80

1796 KUMMERER Georg; oo 19.01.1796 Margaretha Wagner (Johann W., aus Lückenrieth Nr. 2 und der Maria, T.d. Johann Gradl ebd.)

1830 KUMMERER Johann, Mauerer, * 21.01.1799, übernimmt das Anwesen mit 2/80 Tgw. Grundbesitz, am 03.05.30, um 500 fl; oo 04.05.1830 Karolina Zeitler (Johann Z., Bürgermeister in Leuchtenberg Nr. 73 und der Margaretha Hermann); II.oo ? Margaretha Hochholzer,

1869 KUMMERER Michael, Steinhauer, 30.10.1841, übernimmt das Anwesen mit 3½ ha Grundbesitz [241], am 25.07.57, um 1200 fl; I.oo 25.08.1869 Anna Stuhlmüller (Anton St. aus Leuchtenberg Nr. 44 und der Maria Ermer), * 30,12,1838, + 1878; II.oo 07.01.1879 Anna Mergenhagen (Franz M., Bäcker in Leuchtenberg Nr. 35 und der Ursula Bodensteiner aus Kleßberg), * 11.12.1855 [242]

1882 RÖSSLER Christoph erwirbt das Haus mit 800 m2 Grund, am 14.01.82, im Tausch gegen Hausnr. 65

1882 BÖHM Karl und Katharina, erwerben das Anwesen am 04.03.82, im Tausch gegen Nr. 79

1897 RIEGER Elisabeth erwirbt das Anwesen mit 6,78 ha Grundbesitz, am 09.01.97, um 4058 M

1907 BÖHM Karl, + 1920, erwirbt das Anwesen am 28.09.07 um 3800 M; oo Margaretha

1941 LINSMAIER Hans, Rechtsanwalt in Weiden, + 1950, erbt das Anwesen am 10.05.41; oo Kunigunda

1950 LINSMAIER Kunigunda und deren Kinder: Ingeborg Maria * 29.03.31 und Georg Johann * 30.04.34


Hausnr. 76 "beim Schmidgirgl" (81)

Der Hausname wurde durch den Schmied Georg Bayer -1752- begründet.


Die Besitzer

1729 TROIDL Lorenz, Schuster, ein Häusl am Kaimlinger Weg, das vor Zeiten der Bergler hatte [243]

------ ZIELBAUER Anton, siehe Nr. 5

1752 BAYER Johann Georg, Hufschmiedemeister, erwirbt das Anwesen am 09.12.52. 1710 bis 1731 auf Nr. 4

1754 HÖRMANN Hans Georg, Hufschmiedemeister, [244](Georg H. aus Rothenstadt und der Eva) übernimmt das Anwesen am 15.03.54, um 350 fl; oo 05.02.1754 Barbara Bayer

1759 KRAUS Erhard, (Adam K. aus Oberndorf Nr. 1 und der Barbara, T.d. Johann Werner, Müller in Störnstein); oo 11.06.1759 Walburga Fischer (Georg F. in Leuchtenberg Nr. 20 und der Barbara)

1816 ZEITLER Johann, Schmiedemeister, ersteigert das Anwesen am 30.12.16 und 13.09.1817 um 1400 fl [245]

1817 USCHOLD Valentin, Webermeister, * 05.02.1778, + 1836, (Johann U. aus ?. Elisabeth), erwirbt das Haus mit 20 Dezimal Grund, am 07.10.17, um 545 fl; oo 21.10.1817 Barbara Kamm (Felix K. aus Leuchtenberg Nr. 34 und Magdalena Danzl), * 05.12.1787

1845 USCHOLD Johann, Webermeister, * 08.07.1817, + 1865, übernimmt das Anwesen mit 5 Tgw. Grundbesitz am 07.11.45 um 450 fl; I.oo 26.11.1845 Katharina Kohl (Sebastian K., Mauerer in Dietersdorf und der Maria Schmidt), * 12.01.1817; II.oo 01.03.1848 Maria Anna Linsmaier (Johann L., Weber in Eslarn und der Maria Neuber aus Seubertsrieth), * 24.03.1819; III.oo 26.05.1857 Anna Maria Kunz (Johann K., Mauerer in Leuchtenberg und der Anna Hacker), * 02.06.1824

1866 USCHOLD Michael, Weber, * 17.10.1824; oo 13.02.1866 Anna Uschold, Witwe seines Bruders

1883 USCHOLD Georg, * 14.10.1844, 09.03.+ 1920, übernimmt das Anwesen mit 6 ha Grundbesitz, am 19.10.83; I.oo 27.11.1883 Maria Gissübl (Simon G. aus Burgtreswitz und Anna Neuburger aus Rangenthal), * 01.08.1860, + 1884; II.oo 28.04.1885 Barbara Reichen-berger (Georg R. aus Steinach Nr. 2 und der Margaretha Kiendl aus Söllitz), * 07.03.1861

1921 HAMMER Barbara aus Moosbach übernimmt das Anwesen am 23.02.21 oo BOCK Wolfgang

1937 Darlehenskasse Leuchtenberg kauft das Anwesen mit 6,66 ha Grundbesitz

1938 SUTTNER Maria geborene Ermer kauft das Haus mit 0,061 ha Grund, am 18.03.38

1955 SUTTNER Josef, siehe Nr. 77

1955 SUTTNER Maria kauft das Anwesen mit 1,12 ha Grundbesitz, am 16.08.55, um 10000 DM


Hausnr. 77 "beim Schwabl" (82)

Der Hausname wurde 1804 durch Johann Georg Schwabl begründet.


Die Besitzer

1804 SCHWABL Johann Georg, Müller in Kaltenbaum, kauft das Anwesen am 03.09.04, um 900 fl [246]

------ EICHINGER Michael

1820 EICHINGER Anna kauft das Haus ihres Bruders, am 18.04.20, um 250 fl

1838 WAGNER Heinrich, Mauerer, * 06.02.1807 (Anton W. aus Leuchtenberg Nr. 15 und der Barbara) übernimmt das Anwesen mit 1 Tgw. Grundbesitz, am 05.11.38, um 400 fl [247]; oo 19.05.1835 Anna Eichinger (Michael E. aus Leuchtenberg Nr. 68 und der Eva Sperrer), * 17.08.1807

1845 SUTTNER Georg, Taglöhner aus Freudenhof bei Waldeck, * 22.04.1803, + 1868 (Georg S., Tagelöhner in Funkendorf und der Barbara Ernst aus Köttenberg), erwirbt das Anwesen mit 5 Dezimal, am 15.05.45; oo 02.06.1845 Walburga Spindler (Andreas Sp., Metzger in Wernberg Nr. 13 und Margaretha Dirscherl aus Damelsdorf), * 08.03.1817

------ DORNER Stefan, oo Barbara Suttner, Witwe

1869 SUTTNER Martin, Schneider und Gütler, * 13.05.1843, übernimmt das Anwesen mit 4,8 ha Grund-besitz, am 25.08.69, um 1520 fl; oo 24.08.1869 Margaretha Preßl (Michael P. aus Unternankau und der Maria Graf aus Bechtsrieth), * 14.12.1834

1897 SUTTNER Johann, Gütler und Zimmermann, * 03.05.1872, übernimmt das Anwesen mit 7,572 ha, Grundbesitz am 14.12.97, um 3900 M; oo 11.01.1898 Maria Ermer (Johann E. aus Enzenrieth und der Alma Messer aus Oberlind), * 08.12.1876, + 1927

1955 SUTTNER Josef übernimmt das Anwesen mit 9,518 ha am 20.04.55

1955 SUTTNER Johann in Weiden, Georg in Pirk, Mathias in München, Maria in Leuchtenberg; Winter Maria in Leuchtenberg und Krug Margaretha in Windischeschenbach, erben das Anwesen mit 7,715 ha, am 15.12.55

1958 KRUG Margaretha geborene Suttner, kauft das ==== Haus mit 410 m2 Grund, am 13.05.58, um 3000 DM


Hausnr. 78 "beim Walter" bzw. "beim Sessen" (83)

Der ältere Hausname geht auf Mathias Seß -1714- zurück. Der Hausname Walter, der mit Beginn des 19. Jahrhunderts gebräuchlich wurde, führt auf Georg Walter zurück.


Die Hausbesitzer

1632 STEINER Kaspar

1661 STEINER Hans

1680 BARTL (Bärtl) Hans, Mauerer [248]; I.oo Anna Maria, * 1651, + 17.05.1682; II.oo 2.11.1683 Margaretha Weidinger (Thomas W., Wagner in Leuchtenberg und der Barbara)

1706 KNAPP Peter, Witwer; oo 19.01.1706 Margaretha Bartl, Witwe

1707 STÖGER (Steger) Johann, kauft das Anwesen -unterhalb Hans Stadtherr gelegen- am 08.04.1707, um 128 fl, von den Erben des Vorbesitzers 1714 auf Nr. 52

1714 SESS Mathias, Weber und späterer Bürgermeister, erwirbt das Haus am 13.01.1714, im Tausch gegen Nr.52; oo 24.11.1711 Kunigunda Bruckner; II.oo Margaretha ?

1756 WALTER Georg kauft das Haus am 05.02.56 um 75 fl von der Schwiegermutter; I.oo Margaretha Seß; II.oo 20.08.1776 Margaretha Maier (Andreas M., Weber in Bärnau und der Barbara Stein aus Tachau)

1793 WALTER Leonhard, Webermeister; oo 11.02.1793 Maria Anna Weinzierl (Andreas W., Schuster in Eixlberg und der Margaretha, T.d. Ägidius Rath, Weber in Oberpfreimd)

1830 WALTER Sebald, Webwermeister, *19.08.1798, übernimmt das Anwesen mit 6 Tgw. Grundbesitz, am 26.05.30 , um 1055 fl [249]; oo 19.02.1833 Anna Moor (Gabriel M., Nagelschmied in Vohenstrauß und der Anna Rödl), * 29.01.1809

1844 ULRICH Adam, erwirbt das Haus mit 41 Dezimal Grund, am 21.03.44, im Tausch gegen Hausnr. 97 in Vohenstrauß und ein Aufgeld von 150 fl

1846 WAGNER Karl kauft das Haus am 09.02.46 um 600 fl

1846 THALER Johann, Melber, kauft das Haus am 12.12.46, um 505 fl; oo Sabina Bauer aus Lampenricht

1854 THALER Jakob, Melber, 22.01.1830, übernimmt das Anwesen mit 3/44 Tgw., Grundbesitz, am 09.06.54, um 505 fl; oo 22.08.1854 Anna Piehler (Michael P., Schmied in Döllnitz Nr. 14 und der Anna Steininger aus Eslarn),

1857 BAYERL Wolf Adam, erwirbt das Anwesen am 20.05.57, im Tausch gegen die Schönmühle, und erhält 1535 fl Aufgeld

1865 BAYERL Josef übernimmt das Anwesen mit 11/76 Tgw. Grundbes., am 18.05.65, um 1200 fl

1866 BAYERL Barbara kauft das Anwesen am 06.04.66, um 1300 fl

1866 DÖRFLER Martin, Seifensieder, * 11.11.1838 (Franz D., Schneider in Leuchtenberg Nr. 39 und der Anna Redl aus Pleystein), erwirbt das Anwesen am 28.05.66 um 1800fl;oo 26.11.1867 Barbara Schwabl (Johann Sch., Wirt in Döllnitz und der Barbara Balk aus Wittschau)

1886 MAIER Josef ersteigert das Anwesen mit 1,311 ha Grundbesitz, am 20.07.86, um 700 M

1930 MAIER Adam, + 13.01.1950, erbt das Anwesen mit 0,276 ha Grundbesitz, am 18.11.30 [250]; oo Therese Wagner

1956 MAIER Adolf, Metzgermeister in Leuchtenberg Nr. 64 und Anna geborene Kopp, erwerben das Anwesen am 02.02.56

1957 MAIER Michael


Hausnr. 79 "beim Bücklsbinder" (84)

Der Hausname wurde vermutlich durch den Schäffler (Binder) Josef RIEGER -1775- begründet.


Die Besitzer

1696 FRÖLICH Hans

1696 FRÖLICH Johann Franz, kauft das Anwesen seines Bruders um 700 fl; oo 31.01.1696 Margaretha Winter

1722 RAST Wolfgang, Fleischhacker, übernimmt das Anwesen am 29.06.22, um 1000 fl; I.oo N.N; II.oo 17.11.1722 Kunigunda Fröhlich

1748 RAST Wolfgang erwirbt das Anwesen am 02.01.48, um 1300 fl, von den Geschwistern

------ ROTHMAIER Johann, Fleischhacker

1760 ROTHMAIER Johann Michael aus Hof bei Regensburg gebürtig, derzeit in Ungarn wohnhaft, erbt das Anwesen seines Vetters, am 01.02.1760

1769 WALTHER Hans Georg, Weber in Leuchtenberg Nr. 78, kauft das Anwesen am 20.06.79, um 350 fl [251]

------ GREBNER Georg

1775 RIEGER Josef (Josef R. aus Schonkau [252] und Sabina Winter); I.oo 15.07.1775 Margaretha Grebner , Witwe; II.oo 26.11.1793 Walburga Reger (Sebastian R., Weber in Heumaden und der Elisabeth)

1823 RIEGER Mathes, Schäfflermeister, * 22.10.1796, übernimmt das Anwesen mit 2 Tgw. Grundbesitz, am 03.02.23, um 170 fl von der Stiefmutter; oo 10.02.1823 Regina Wesnitzer (Thomas W., Weber in Leuchtenberg Nr. 11 und der Margaretha Gradl), * 01.04.1800

1861 RIEGER Johann Anselm, Binder und Totengräber, * 15.11.1826, + 1875, übernimmt das Anwesen mit 4,678 ha Grundbesitz, am 20.04.1861, um 1400 fl; oo 08.05.1861 Katharina Ströber (Johann St., Müller auf der Schmelzmühle und Barbara Schönberger), * 16.06.1846

1876 BÖHM Karl, * 23.07.1845 (Katharina B., Steinhauerstochter in Leuchtenberg); oo 03.08.1875 Katharina Rieger, * 10.06.1840 auf der Schönmühle

1882 RÖSSLER Christoph, erwirbt das Haus mit 500 m2 Grund, am 04.03.82, im Tausch gegen Hausnr.. 75

1882 TROIDL Andreas erwirbt das Haus am 13.05.82, um 555 M; oo Anna Winter, + 1884

1893 JAHN Karl, Krämer, + 1909, ersteigert das Anwesen mit 0,3 ha, am 19.09.03, um 290 M

1903 JAHN Johann, * 23.02.1864; oo 01.02.1900 Adelheid Pausch (Theresia P. aus Leuchtenberg),* 18.01.1872, übernimmt das Anwesen, mit 6,287 ha Grundbesitz, am 24.12.03, um 2500 M

1933 WITTMANN Therese, geborene Jahn, kauft das Haus mit 140 m² Grund, am 10.08.33, um 600 RM

1958 WITTMANN Karl, Schuster, übernimmt das Haus am 10.02.58; oo Anna Vitze


Hausnr. 80 "beim Radl" (85)

Der Hausname wurde 1802 durch Georg Radl begründet. Grundbesitz 1959: 11,131 ha


Die Besitzer

1623 KUMMERER (Kammerer) Lorenz [253]

1631 HAUER Hans

1642 KESSEL Erhard

1658 KUMMERER Johann [254], Büttner und Bürgermeister, * 1620, + 23.02.1672; oo Felicitas, * 1622, + 04.03.1682

1676 KUMMERER Ulrich, Büttner [255]; oo 17.11.1676 Leonora Rodler (Johann R., Schuster in Woppenrieth und der Dorothea)

1723 KUMMERER Johann kauft das Haus[256], am 13.06.23, um 250 fl, von den Miterben, sowie das angebaute Halbhaus um 66 fl von der Mutter; oo 08.05.1824 Margaretha Fleischmann

1757 KUMMERER Johann, Büttner kauft das Halbhaus, am 25.07.57, um 142 fl, von der Mutter; oo 16.08.1757 Dorothea Fröllich (Ge­org F., Schneider in Leuchtenberg Nr. 64 und Kunigunda)

1776 HIRL Johann, Krämer und Händler (Veith H., Krämer in Wernberg Nr. 76 und der Barbara Gietl aus Waldmünchen), erwirbt das Anwesen -zwischen. Johann Stadtherr und Hans Georg Walter-, am 15.04.76, im Tausch gegen Nr. 75; oo 30.05.1775 Salome Teufl (Georg T., Schmied in Wernberg Nr. 23 und Anna Bauer ebd.)

1810 EBERL Mathias, Krämer und Schneider, * 12.07.1782 (Ulrich E. aus Leuchtenberg Nr. 40 und der Eva Rast (Wellenhofer), übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter, am 11.01.10, um 400 fl; oo 23.01.1810 Salome Hirl, * 31.03.1779; II.oo 08.11.1825 Margaretha Prechtl, Witwe des Alois P. aus Trausnitz (Sebastian und der Katharina Steger )

------ RADL Georg, Schuster, (Michael R. aus ?); oo 13.02.1802 Anna Maria Barbara Hirl

1834 RADL Konrad, Schuhmachermeister, * 11.03.1803, übernimmt das Anwesen mit 3 Tgw. Grundbesitz, am 23.04.34, um 450 fl; oo 13.05.1834 Josefa Igl (Leonhard I., Marktschreiber und Landgerichtsprokurator in Leuchtenberg Nr. 17 und der Barbara Geber ), * 12.10.1807

1854 BAUER Gottfried ersteigert das Anwesen mit 10/70 Tgw. Grund, am 15.07.54, um 1207 fl

1856 MERGENHAGEN Josef und Anna kaufen das Haus mit 8 Dezimal, am 16.12.56, um 758 fl; [257]

1865 MERGENHAHEN Josef, übernimmt das Anwesen mit 5,8 ha Grundbesitz [258], am 07.06.65, um 2800 fl; oo 12.09.1865 Anna Lukas aus Michldorf

1910 USCHOLD Andreas übernimmt das Anwesen mit 0,776 ha Grundbe­sitz, am 12.05.10, um 6000 M; oo Josefa Mergenhagen, + 1939


Hausnr. 81 "beim Schlosser" (86)

Der Hausname wurde 1790 durch den Schlosser Georg Gruber begründet.


Die Besitzer

------ HACKER Hans

1693 BERTHOLD Hans Georg, kauft das Haus am 07.01.1693 [259];

1707 MENZL Adam, Schuster, kauft das Haus am 25.03.07, um 106 fl [260] von Anna Berthold; oo 19.08.1732 Anna Barbara Zimmermann

1747 DIRSCHEDL Johann Andreas, Türmer, am 21.01.1747 um 80fl

1750 RAM Georg Michael, 05.06.50, um 105 fl [261]; I.oo N.N.; II.oo Anna Eva

1753 RAM Anna Eva kauft das -zwischen Ulrich Wesnitzer und Margaretha Kummerer gelegene- Anwesen, am 04.10.53, um 105 fl, von ihrem in Ungarn lebenden Stiefsohn Johann Adam Ram

1756 WARTER Johann Ulrich, Braumeister, (Christoph W. und der Margaretha), kauft das Anwesen seiner Base, am 14.02.56 um 140 fl [262]; oo 20.06.1756 Barbara Forster (Michael F., Müller auf der Gleitsmühle

1790 GRUBER Georg, Schlossermeister, übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, am 04.10.90, um 430 fl

1840 GRUBER Katharina übernimmt das Anwesen mit 4/60 Tgw. Grund, am 14.02.40, um 660 fl

1847 GRUBER Johann, Schlossermeister, * 15.01.1815, übernimmt das Anwesen, am 22.01.47, um 660 fl von der Mutter; oo 09.02.1847 Franziska Bauernfeind (Michael B., Schneider in Weiden und der Therese Goßler)

1876 PRESSL Johann kauft das Anwesen mit 23¼ Tgw. Grundbesitz, am 18.08.76, um 7371 M

1876 JAHN Karl, * 28.01.1838 (Maria Jahn), erwirbt das Anwesen mit 1,03 ha Grundbesitz, am 06.09.76, im Tausch gegen Nr. 88 [263]; oo 24.06.1873 Anna Winter (Michael W., Taglöhner in Leuchtenberg und der Rosina Kraus), * 08.12.1839

1914 JAHN Adelheid übernimmt das Anwesen mit 6 ha Grundbesitz, am 27.01.14, um 2500 M

1933 JAHN Karl übernimmt das Anwesen am 10.08.33

1955 4½ ha Grundbesitz


Hausnr. 82 "beim Ermer" (87)

Das Anwesen, auf dem lediglich von 1850 bis 1881 Landwirtschaft betrieben wurde, war ursprünglich ein Tripfhäusl. Im Jahre 1926 wurden die Gebäude abgebrochen und der Restbesitz auf Hausnr. 69 übertragen.


Die Besitzer

1809 ERMER Johann; oo Magdalena Lindner aus Wieslrieth

1831 ERMER Johann, Glasermeister, * 24.06.1811, übernimmt das Anwesen mit 1/33 Tgw. Grundbesitz, am 03.02.31, um 500 fl von den Miterben; oo 06.02.1831 Anna Barbara Riedl (Johann R. aus Treswitz und der Maria Barbara Zollitsch von der Sargmühle)

1850 SAILER Peter, Marktschreiber + 1872, ersteigert das Anwesen, am 21.01.50, um 520 fl [264]; oo 17.11.1849 Margaretha Messer aus Kaimling

1873 SAILER Anna übernimmt das Anwesen mit 10/42 Tgw. Grundbesitz, am 30.01.73, um 1200 fl

1873 BEER Josef, Nagelschmied, * 14.08.1847, + 25.02.1920 (Franz B., Nagelschmied in Leuchtenberg Nr. 40 und der Elisabeth); oo 18.02.1873 Anna Sailer, * 16.08.1847

1881 MESSER Michael erwirbt das Anwesen mit 0,558 ha Grundbesitz, am 14.04.81, im Tausch gegen Nr. 17 und 600 Mark Aufgeld

1889 LEHNER Adam ersteigert das Anwesen am 28.01.89, um 750 M; oo Katharina

1901 HAMMER Johann erwirbt das Haus um 300 M

1902 HAMMER Johann übernimmt das Haus mit 270 m2 Grund, am 07.05.02 um 40 M


Hausnr. 83 "beim Stoffl" (88)

Der Hausname wurde um 1750 durch Christoph Kraus begründet. Die Nr. 82 und 83 waren bis anfangs des 19. Jahrhunderts unter einem Dach


Die Besitzer

------ HACKER Hans

1693 STEINER Philipp kauft das Haus seines Schwagers, am 26.03.93, um 45 fl; I.oo 04.01.1685 Kunigunda Hacker; II.oo Barbara Meißner, Witwe aus Poppenhof [265]

1722 STEINER Barbara kauft das Haus ihrer Stiefkinder, am 02.09.22, um 230 fl

1738 KLEBER Philipp Ignatz kauft das Haus, am 19.03.1738, um 195 fl; oo Anna Margaretha

1743 RAST Felix kauft das Haus (zw. Mathes Frölich und Johann Geigner) der Anna Margaretha Kleber, am 19.08.43, um 144 fl [266]

1745 ECKERT Johann Georg, kauft das Haus am 14.07.45, um 136 fl

1750 SCHMAUSS Christoph kauft das Haus am 09.09.50, um 130 fl;[267] II.oo 19.05.1733 Dorothea Kamm, Witwe

------ KRAUS Christoph Martin, Glaser; oo 07.01.1739 Franziska Weber

1756 DANTL Ruppert, Schreinermeister erwirbt das Haus am 27.07.56, im Tausch gegen Nr.71; oo 18.02.1737 Anna Margaretha Österreicher [268]; II.oo Kunigunda[269]

1795 EBERL Andreas (Wolfgang E. aus Leuchtenberg Nr. 3 und Margaretha); oo 10.02.1795 Barbara Schroll (Stefan Sch. aus Deindorf Nr. 10 und der Eva, T.d. Ulrich Betz aus Weinrieth)

1806 KICK Georg, treswitzischer Untertan und Mauerer, kauft das Anwesen am 09.06.06, um 208 fl; oo Elisabeth Gisel aus Schirmitz

------ WINTER Thomas

1811 ERMER Michael kauft das Haus am 28.10.1811 um 260 fl

1816 RAPPL Christoph, Schneider aus Kohlberg, kauft das Haus am 10.03.15, um 250 fl; oo Margaretha Stöger aus Röthenbach[270]

1834 BÄUMLER Michael, Schuhmachermeister, * 22.01.1804 (Georg B., Hafnermeister in Leuchtenberg Nr. 22 und Kunigunda Eckert aus Unternankau), erwirbt das Haus mit 5 Dezimal Grund, am 05.11.34, um 360 fl; oo 12.02.1833 Barbara Gramml (Michael G., Bindermeister in Leuchtenberg und Barbara Winter), * 20.01.1806

1861 BÄUMLER Michael, Schuster, * 19.12.1833, übernimmt das Anwe­sen mit 3,65 ha Grundbesitz, am 12.04.61, um 1350 fl; oo 30.04.1861 Anna Irlbacher (Bartl I., Müller auf der Sargmühle und der Anna Zollitsch)

1897 GRÖTSCH Josef Konrad, Binder, * 18.03.1873 (Adam G. aus Eslarn und der Anna Zintl), übernimmt das Anwesen mit 5½ ha Grundbesitz, am 21.07.97, um 3800 M; oo 18.09.1899 Margaretha Bäumler, * 05.12.1876

1902 DIRSCHERL Franz, + 1912 erwirbt das Haus mit 0,034 ha, am 07.03.02, um 300 M;oo Elisabeth

1912 HARTWIG Elisabeth aus München erwirbt das Haus am 21.03.12, um 550 M

1953 PAUSCH Josef kauft das Haus am 21.12.53, um 250 DM; oo Maria Wach


Hausnr. 84 "beim Säger" bzw. "beim alten Säger"

Die Herkunft des Hausnamens konnte nicht geklärt werden. Das Anwesen ist aus einem Halbhaus entstanden. Im Jahre 1908 wurden die Gebäude abgebrochen und der Restbesitz auf Nr. 77 übertragen.


Die Besitzer

------ REINBOTT Andreas, * 1597, + 21.05.1681

1667 REINBOTT Georg

1680 REINBOTT Andreas

1722 RÖHE Georg kauft das Haus am 07.11.1722 um 108 fl

1737 ARKAUER Johann kauft das Haus am 03.05.37 um 170 fl [271]

1745 NORGAUER Johann Michael; oo 09.02.1745 Sofia Hacker [272]

1772 GRUBER Peter, Schlossermeister, erwirbt das Anwesen -zw. Rupert Däntl- am 15.04.72 im Tausch

1790 EBERL Ulrich, Schneider und Rosina geborene Rast erwerben das Haus am 23.04.1790 im Tausch mit Nr. 45

1809 DÖRFLER Michael, Türmer, * 29.07.1774 (Georg D. aus Leuchtenberg Nr. 70 und der Katharina Fröllich), übernimmt das Haus am 13.06.1809; oo 11.07.1809 Kunigunda Eberl, * 26.07.1785

1829 ERMER Michael, * 24.08.1774, erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 13.02.29, um 540 fl; oo 25.02.1829 Kunigunda Dörfler, Witwe, * 26.07.1785 [273]

1832 WITTMANN Johann, Schneidermeister, * 21.03.1801 in Lämmersdorf (Lorenz W. aus Leuchtenberg und der Dorothea Preßl aus Unternankau), übernimmt das Haus mit 5 Dezimal Grund, am 25.10.32, um 250 fl; oo 30.10.1832 Margaretha Dörfler * 29.11.1809;

1867 KLEIN Kaspar, + 1883 übernimmt das Anwesen mit 2½ ha Grundbesitz, am 25.02.67, um 945 fl; oo Barbara Wittmann

1884 GRÜNAUER Karl erwirbt das Anwesen am 07.01.84, um 1662 M

1886 STEGER Paul übernimmt das Anwesen am 25.05.86, um 1228 M; oo Franziska Grünauer

1891 STEGER Johann erwirbt das Anwesen am 04.09.91, um 1200 M

1901 SUTTNER Johann erwirbt das Haus mit 210 m2 Grund, am 18.10.01, um 40 DM


Hausnr. 85 "beim Reilhansl" (90)

Der Hausname wurde durch Johann Reil -1739- begründet. Das Anwesen enstand aus dem ehemaligen Schweinehirtenhaus


Die Besitzer

1715 DÄNTL Adam, Schreiner, kauft das Haus am 25.07.15 von der Marktgemeinde, um 25 fl

1739 REIL Johann, Weber aus Neudorf, übernimmt das Haus seines Schwiegervaters, am 15.07.39, um 85 fl; I.oo N.N. Däntl; II.oo 30.08.1740 Anna Maria König aus Pfreimd

1752 WESNITZER Hans Ulrich, Leineweber aus Grub, im Amt Treswitz (+ Andreas W. und der Barbara) erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 16.12.52, um 250 fl; oo 22.01.1753 Anna Maria Reil, Witwe

1770 WESNITZER Andreas, Weber (Thomas W. Weber aus Pleystein und Margaretha), kauft das Anwesen, am 30.05.70, um 530 fl, von den Söhnen seiner Frau[274]; I.oo 20.01.1760 Anna Maria Wesnitzer, Witwe; II. oo 22.10.1782 Gertraud Stadler (Georg St., Bauer in Kaimling und Maria, T.d. Wolfgang Gerstner, Müller in Seibertshof)

1806 LINSMAIER Johann, Weber, * 11.12.1785 in Eslarn (Paul L. und der Dorothea Herbst), übernimmt das Anwesen mit 8 Tgw. Grundbesitz, am 28.12.06, um 800 fl; oo 07.01.1806 Maria Anna Wesnitzer, 04.09.1785

1851 LINSMAIER Andreas, Webermeister, * 29.11.1822, übernimmt das Anwesen am 23.04.51, um 1100 fl; I.oo 05.08.1851 Anna Baierl (Georg B., Wirt in Lerau Nr. 3 und der Ursula Zollitsch von der Sargmühle), * 03.07.1820, + 1873; II.oo 20.11.1875 Margaretha Menzl (Georg M., Schuster in Glaubendorf Nr. 9 und der Katharina), * 06.08.1841

1880 LINSMAIER Leonhard, * 04.03.1857, übernimmt das Anwesen mit 5½ ha Grundbesitz, am 24.09.80, um 3430 M; oo 12.07.1880 Barbara Mergenhagen (Josef M., Weber in Leuchtenberg Nr. 47 und der Anna Rauch), * 04.05.1853

1896 MAIER Johann, Metzger erwirbt das Anwesen mit 4,66 ha Grundbesitz, am 06.05.96, um 2500 M; oo Barbara

1902 MAIER Adam übernimmt das Anwesen am 14.01.02, um 1500 M; oo Therese Wagner [275]

1917 EGER Georg erwirbt das Haus mit 0,045 ha, am 01.06.17, um 1000 M

1938 GRÖTSCH Franziska aus Lückenrieth, am 17.12.38


Hausnr. 86 "beim Geiger" bzw. "Geigermädeln" (91)

Der Hausname geht auf Johann Geiger zurück. Ursprünglich ein Haus ohne nennenswerten Grundbesitz. 1960: 9 ha


Die Besitzer

1698 GEIGNER (Geiger) Johann, Wagner; Dorothea

1714 GEIGNER Johann Georg, Wagner; oo 30.01.1714 Eleonora Österreicher (Jakob Ö. aus Leuchtenberg und der Katharina)

------ GEIGNER Paul Cornelius [276]

------ GEIGNER Franziska

1750 DIRSCHEDL Johann Andreas erwirbt das Haus am 09.09.50

1756 GEIGNER Paul Cornelius, späterer Bürgermeister, erwirbt das Haus am 29.01.56; II.oo 14.04.1755 Margaretha Warther (+ Christoph W. aus Leuchtenberg)

1796 GEIGNER Margaretha, übernimmt das Anwesen am 02.11.96, um 700 fl

1822 RAPPEL Gottlieb kauft das Haus am 16.09.22, um 305 fl; oo Anna Vettermann [277]

1827 KRAUS Mathias, Melber, und Sybilla geborene Bausch erwerben das Haus mit 8 Dezimal Grund, am 05.07.27, [278]

1853 RAPPEL Josef, Schneider, * 01.12.1822 (Gottlieb R.), übernimmt das Haus, am 13.07.53, um 400 fl; oo 31.01.1853 Margaretha Kraus, * 05.05.1825

1857 GRISSMANN Josef erwirbt das Haus, am 16.03.57, im Tausch gegen Nr. 66, und ein Aufgeld von 100 fl

1877 GRISSMANN Michael, Schuster, * 24.08.1846, + 22.11.1917 (Konrad G. und der Anna Hilburger) übernimmt das Anwesen mit 4,88 ha Grundbesitz, am 24.02.77, um 2742 M; oo 27.11.1878 Barbara Lindner (Melchior L. aus Wieslrieth und der Barbara Block), * 15.09.1848

1884 SCHWABL Georg, erwirbt das Anwesen am 27.08.84, um 2400 M; oo Margaretha Zimmermann aus Aglesrieth, Pfarrei Gleiritsch

1890 PAUSCH Adam, Sattler, * 22.11.1859, übernimmt das Anwesen am 28.04.90, um 2400 M; oo 03.06.1890 Anna Schwabl, * 07.10.1863

1920 PAUSCH Josef übernimmt das Anwesen, mit 7,75 ha Grundbesitz, am 11.08.20, um 10000 M


Hausnr. 87 "beim Fahner" bzw. "Fahnernikl" (92)

Vermutlich müßte der Hausname "Pfanner" bzw. "Pfannernikl" lauten. Begründer des Hausnamens wären demnach der Pfannenflicker Anton Schermer -1763- bzw. dessen Sohn Nikolaus. Grundbesitz 1955: 5,283 ha Grundbesitz


Die Besitzer

------ BÖHM Hans, Schneider

1707 BERTHOLD Anna, Witwe des Georg B. aus Leuchtenberg Nr. 81, kauft das Häusl am 24.03.07, um 48 fl [279]

1737 OBERHAMMER Josef, Krämer; I.oo 21.01.1737 Barbara Girl, Witwe in Leuchtenberg; II.oo 21.04.1744 Anna Barbara Schermer

1763 SCHERMER Anton, Pfannenflicker, (Christoph Sch., Herberger in Leuchtenberg und der Barbara), kauft das Haus seiner Base, am 13.05.63, um 118 fl; oo 25.02.1754 Margaretha Fröhlich (Johann Georg F. aus Fuchsberg)

1791 SCHERMER Nikolaus übernimmt das Haus am 24.01.91, um 50 fl; oo 08.01.1791 Kunigunda Fröhlich (Georg F., Herberger in Wildenau und der Barbara, T.d. Georg Bauer, Weber in Schirmitz)

1806 RAPPL Wenzl, Leineweber, * 17.08.1763 in Miesbrunn (Adam R. und der Maria Stahl), erwirbt das Anwesen am 19.12.06 um 460 fl, I.oo Elisabeth Schultes; II.oo 29.07.1805 Magdalena Schmucker (Stefan Sch., Schuster in Moosbach und der Kunigunda Bauer), * 17.09.1776

1807 SCHERMER Nikolaus, s.o. kauft das Anwesen am 15.04.07 zurück

1807 BÖHM Georg Lorenz, Steinhauer und Mauerer, * 11.12.1785 (Johann B. aus Leuchtenberg Nr. 67 und der Barbara Kraus), erwirbt das Anwesen mit 4 Dezimal Grund, am 15.11.07 um 430 fl; oo 27.04.1813 Martha Geitner (Georg G., Bauer in ? und der Magdalena Grünauer), * 28.08.1787

1851 BÖHM Lorenz, Gütler und Steinhauer, * 10.04.1825, übernimmt das Anwesen mit 3/81 Tgw. Grundbesitz, am 21.05.51, um 800 fl; oo 13.08.1855 Maria Graf (Michael G., Bäcker in Kaimling und der Margaretha Gillitzer aus Pleystein), * 31.03.1825

1892 ZITZMANN Johann, Gütler, + 1932 (Michael Z. aus Oberlind und der Rosina Götz aus Lückenrieth), übernimmt das Anwesen mit 5,775 ha Grundbesitz, am 05.08.92, um 3850 M; I.oo Rosina Böhm, + 1919; II.oo Elisabeth Willax, + 1921; III.oo Margaretha N.N.

1930 TROIDL Michael erwirbt das Anwesen lt. Vertrag vom 21.04.30; oo Margaretha Zitzmann, Witwe


Hausnr. 88 "beim Weberhansl" (93)

Der Hausname wurde durch den Weber Johann Stattherr -1729- begründet.


Die Besitzer

1674 BAIERL Daniel, * um 1641, + 12.06.1701 (Michael B. aus Unternankau und der Margarethaoo 12.06.1674 Barbara Wels (Georg W. in Leuchtenberg Nr. 33), * 1622, + 29.09.1702 [280]

1700 FORSTER Heinrich, [281]

1708 WINTER Johann Ulrich und Barbar, erwerben das Anwesen, am 29.08.08, auf dem Tauschwege, und zahlen 200 fl Aufgeld

1728 KAMMERER Hans und Ursula aus Matzlesberg Nr. 5, kaufen das Haus ihres Schwiegersohnes, am 19.09.28, um 270 fl [282]

1729 STATTHERR Johann, Weber, kauft das Haus von der Witwe des Vorbesitzers, am 16.05.29um 230 fl; oo 11.07.1729 Anna Herrmann -Hannamann- aus Böhmischbruck

1759 STATTHERR Johann, Weber, übernimmt das an Mathias Vettermann anstoßende- Haus, am 23.04.59, um 100 fl von der Mutter; I.oo 08.01.1765 04.07.1775 Maria Elisabeth Mulzer (Georg M. aus Ober-lind und der Margaretha Hahn aus Glaubendorf);

1797 STATTHERR Johann, Leineweber, übernimmt das Haus am 11.04.97 um 200 fl

1804 RADL Georg, Schumachermeister, kauft das Anwesen mit 5/75 Tgw. Grundbesitz, am 30.01.04, um 700 fl

1845 SCHIEDER Josef , * 19.03.1816, + 09.09.1877 (Wenzl Sch. aus Wendersreuth und Barbara Bauer aus Altenstadt), kauft das Anwesen mit 7/35 Tgw. Grundbesitz, am 06.08.45, um 680 fl; 26.01.1846 Barbara Hammer (Johann H. aus Leuchtenberg und der Katharina), * 08.03.1817

1872 JAHN Karl erwirbt das Haus mit 5 Dezimal Grund, am 28.05.72, um 728 fl; oo Anna Winter

1876 PRESSL Johann erwirbt das Haus, am 06.09.76, im Tausch gegen Nr. 81

1876 GRUBER Johann und Barbara, erwerben das Anwesen mit einem ¼ ha Grundbesitz am 06.09.76 um 1311 M;

1876 GÖTZ Karl, Schuster, * 05.10.1853 (Ulrich G., Zimmermann in Leuchtenberg Nr. 27 und der Josefa Zenger aus Roggenstein) kauft das Anwesen am 10.11.76 um 1011 M; oo 26.10.1875 Juliana Wittmann, Witwe des Bartl W., Metzger in Leuchtenberg, * 07.06.1737 in Schlattain

1882 GÖTZ Kaspar, Schuster, * 18.07.1857, kauft das Anwesen seines Bruders, am 21.01.82, um 1054 M; oo 17.06.1884 Anna Beer (Wolfgang B., Nagelschmied in Leuchtenberg Nr. 32 und der Barbara Gruber), * 21.11.1859


Hausnr. 89 "beim Vettermann" (94)

Der Hausname geht auf Mathias Vettermann -1754- zurück.


Die Besitzer

1675 TROIDL Margaretha, Witwe des Adam T., Bürgermeister; siehe Nr. 16

1690 FRYLLER Wolfgang erwirbt das zwischen Hans Betz und Daniel Baierl gelegene- Haus, am 14.01.90, um 25 fl,

1690 BERTHOLD Hans Georg, Schneider (Adam B., Schneider in Döllnitz und der Margaretha), kauft das Haus am 01.09.90, um 40 fl [283]; I.oo 07.02.1679 Margaretha Kummerer (+ Johann K., Bürgermeister in Leuchtenberg Nr. 80 und der Felicitas), * 1658, + 22.04.1695; II.oo 16.11.1695 Anna Hilburger (Georg H., Weber in Leuchtenberg und der Mechthilde)

1693 HACKER Hans erwirbt das Anwesen am 07.01.93 im Tauschwege und erhält 93 fl Aufgeld

1707 ÖLSCHLAG Christoph erwirbt das –zwischen Christoph Schermer und Martin Braun, an der Schloßmauer gelegene- Haus, am 03.04.07, im Tausch gegen Nr. 11, und erhält 53 fl Aufgeld. [284]

1742 DEMLEITNER Johann, kauft das -an Johann Dirschedels Haus gelegene- Haus, am 22.11.1742, um 90 fl, von der Witwe des Vorbesitzers; oo Eva Katharina Weizer aus Oberlind

1754 VETTERMANN Mathias Philipp, Weber (+ Michael V., Webermeister in Hirschau und der Ursula) erwirbt das Haus lt. Ehevertrag vom 23.07.54; I.oo 20.08.1754 Eva Katharina Demleitner, Witwe; II.oo 19.05.1794 Elisabeth Reichenberger (Wolfgang R. aus Steinach Nr. 2 und Magdalena, T.d. Georg Kellner ebd.)

1804 USCHOLD Valentin, Leineweber, übernimmt das Anwesen, am 16.10.04, um 1800 fl, von der Mutter, Elisabeth Vettermann

1818 HELMRICH Lorenz, Ratsdiener, * 06.11.1762 in Wieslrieth (Johann H. Taglöhner und der Gertrud), kauft das Anwesen mit 0/68 Tgw. Grundbesitz, am 07.03.18, um 300 fl; I. oo 26.01.1802 Barbara Zug (Franz Z., Ratsdiener in Leuchtenberg Nr. 14 und Margaretha, T.d. Urban Maier); II.oo 19.05.1818 Margaretha Wesnitzer (Andreas W., Weber in Leuchten-berg Nr. 85 und Gertraud Stadler), * 04.07.1784

1842 HELMRICH Anna übernimmt das Anwesen mit 5 Tgw. Grundbesitz, am 14.03.42, um 400 fl

1844 SCHEIDLER Bartl, Wagner, * 15.02.1819 (Adam Sch. Rotgärber in Waldthurn und der Eva Lindner); oo 09.01.1844 Anna Helmrich, * 25.07.1822

1859 GRISSMANN Martin kauft das Anwesen mit 1/90 Tgw. Grundbesitz, am 23.07.59, um 650 fl

1862 GRÜNAUER Karl kauft das Anwesen am 20.11.62 um 800 fl

1866 BAIERL Barbara kauft das Anwesen mit 3 Tgw. Grundbesitz, am 16.07.66, um 1100 fl

1871 ZEITLER Josef wird Miteigentümer, des von seiner Frau, am 21.03.71, um 575 fl erworbenen Hauses mit 4 Dezimal Grund; oo Pürner Elisabeth

1887 HARTWIG Anna erwirbt das Anwesen mit 3,115 ha Grundbesitz, am 15.02.87, um 3428 M

1891 HARTWIG Monika erhält das Anwesen am 02.09.91 um 3428 M

1893 SCHMER Lorenz kauft das Anwesen am 14.01.93, um 3428 M

1895 ZINTL Ignatz, * 27.10.1862 (Barbara Z., Häuslerin in Leuchtenberg), kauft das Anwesen am 15.06.95, um 2990 M [285]; oo 10.07.1895 Barbara Gruber (Josef G. in Lückenrieth Nr. 14 und der Barbara Hagn aus Wittschau),

1911 HILBURGER Adam, + 1913, kauft das Haus mit 140 m² Grund, am 12.05.11, um 990 M; oo Margaretha

1914 BEER Josef kauft das Haus am 17.04.14, um 1000 M

1931 BEER Katharina erbt das Haus am 02.10.31

1932 JAHN Ida und Frieda kaufen das Haus am 13.04.32, um 1000 RM

1934 WILLAX Johann erwirbt das Haus am 04.07.34; oo Katharina Hammer

1937 ARGAUER Georg, Bauer in Trebsau, kauft das Anwesen mit 0,988 ha Grundbesitz, am 19.04.37, um 1405 RM

1937 WINTER Justin und Anna


Hausnr. 90 "beim Rappl" auch "beim alten Rathauswirt" (95)

Das Anwesen entstand aus der Rathauswirtschaft.


Die Besitzer

1715 GRADL Johann, Wirt, kauft die Rathauswirtschaft, am 16.07.15, um 325 fl von der Marktgemeinde

1741 FORSTER Georg Michael aus Tännesberg; oo 31.01.1741 Anna Margaretha Gradl, Witwe

1748 MAYER Leonhard, Weißbäcker, kauft das Haus seiner Stieftochter, am 24.09.48, um 65 fl;II.oo 03.06.1737 Maria Kordula Walter, Witwe des Nikolaus W. aus Leuchtenberg

1771 MAYER Barbara erwirbt das -zw Mathes Vettermann und Margaretha St. gelegene- Haus, am 03.12.71

1778 KICK Michael (Georg K. aus Pischldorf und der Sabina Baier aus W-Eschenbach), kauft das Haus am 13.05.78, um 100 fl; oo 27.11.1763 Maria Barbara Fröhlich (Wolfgang F., Bäcker in Leuchtenberg)

1835 GRADL Ulrich, * 17.02.1803 (Johann G. aus Lückenrieth Nr. 20 und Susanna Schroll geb. Metzner aus Deindorf); oo 22.07.1835 Margaretha Rappl (Christoph R., Schneider in Leuchtenberg Nr. 83 und der Margaretha Stöger aus Röthenbach)

1839 STEINER Martin, Metzger, * 06.08.1790 (Johann St., Metzger in Leuchtenberg Nr. 6 und der Barbara Giller aus Kaimling), erwirbt das Anwesen mit 2/63 Tgw. Grundbesitz, lt. Ehevertrag vom 18.11.39, um 155 fl ; oo 26.11.1839 Margaretha Gradl, Witwe, * 15.12.1810

1862 GRADL Gotthard -siehe Nr. 52- erwirbt das Anwesen mit 11/61 Tgw. Grundbesitz, am 28.07.62, um 875 fl

1865 BÖHM Mathias, Steinhauer, * 21.09.1832, (Georg B. in Leuchtenberg Nr. 67 und der Margaretha Käsberger), Miteigentümer des von seiner Frau, am 14.09.63, um 500 fl erworbenen Hauses, mit 3 Dezimal Grund; oo 27.02.1865 Barbara Schwarz (ill. Margaretha Sch. und des Johann Grünauer, Schuster aus Leuchtenberg), * 18.03.1823

1885 BÖHM Michael übernimmt das Anwesen mit 1,622 ha Grund, am 21.10.85 von der Mutter

1886 RAUCH Johann ersteigert das Anwesen um 700 M

1886 RAPPL Josef kauft das Haus mit 100 m2 Grund, am 01.09.86, um 435 M; oo Margaretha, + 1906

1910 FRISCHHOLZ Maria erwirbt das Anwesen mit 1,1 ha Grundbesitz, am 17.12.10

1914 FRISCHHOLZ Josef übernimmt das Anwesen am 12.03.14, um 500 M

1917 LEHNER Margaretha aus Oberlind erwirbt das Haus am 17.10.17, um 650 fl

1918 RAUSCHEDER Josef kauft das Haus am 28.08.18, um 750 M

1930 SCHÖN Josef, + 1939 kauft das Haus am 13.11.30 um 425 RM; oo Maria

1940 ZINTL Barbara kauft das Haus am 08.02.40 um 525 RM


Hausnr. 91 "beim Pfanner" bzw. "Pfanner-Wölfl"

Der Hausname "Pfanner" geht auf den Pfannenflicker Christoph Schermer zurück. Wolfgang Dirschedl -1766- wurde "Pfannerwölfl" genannt.


Die Besitzer

------ WINTER Hans [286]; oo Barbara

1689 GRÜNAUGER Johann, Braumeister in Leuchtenberg (aus Auswitz in Böhmen) [287]; I.oo 04.01.1661 N.N. Kummer (+ Andreas K., Büttner in Leuchtenberg Nr. 80); II.oo 08.10.1689 Barbara Winter, Witwe

1690 WINTER Jakob erwirbt das neben dem Forsthaus gelegene Anwesen, am 13.01.90, um 26 fl

[288]

1722 SCHERMER Christoph, Pfannenflicker; oo 01.07.1725 Anna Maria Bauer;

1737 LISST Johann, Zimmermann aus Luhe, erwirbt das neben der Marktschreiberschupfe gelegene Haus, am 15.10.37, um 30 fl; oo 12.11.1737 Anna Margaretha Schermer, Witwe

1741 DIRSCHEDL Johann Andreas, Türmer, kauft das -neben der Marktschreiberei und Heinrich Forster gelegene- Haus, am 14.02.41, um 44 fl

1747 HOLLATSCHECK Josef kauft das Haus am 05.04.47 um 44 fl; oo Salome Baier von der Burgmühle

1766 DIRSCHEDL Hans Wolfgang (Lorenz. D., Ziegler in Wernberg und der Katharina Braun[289]) übernimmt das -zwischen W. Schermer und der Marktschreiberei gelegene- Haus, am 18.10.66 von den Miterben seiner Frau, um 65 fl; oo 03.02.1766 Salome Hollatscheck

1774 HÖSL Kaspar (Philipp H. aus Moosbach und der Barbara Schnei­der), erwirbt das Haus lt. Ehevertrag vom 27.04.74; oo 09.05.1774 Salome Dirschedl, Witwe

1774 DÄSCHL Oswald, Pfannenflicker (Wolfgang D. und der Margaretha Kellner aus Neukirchen), kauft das Haus am 04.10.74, um 115 fl; II.oo 07.05.1765 Margaretha Hübsch (Urban H. in Leuchtenberg und der Kunigunda Zink aus Roggenstein); III.oo Margaretha Rothballer, Witwe des Paul R.

1788 RADL Georg, Schuster (Andreas R., Schuster in Pleystein und der Barbara Kirner aus Kesching), übernimmt das oberhalb der Kirche gelegene Haus, am 11.01.88, um 100 fl von der Schwiegermutter; oo 29.01.1788 Anna Maria Däschl

1788 DÄSCHL Oswald kauft das Haus seines Schwiegersohnes, am 08.08.88, um 150 fl;

1795 ROTHBALLER Wolfgang, Pfannenflicker, (Paul R. aus Lückenrieth und der Margaretha, T. d. Urban Bauer aus Lückenrieth) erbt das Haus seiner Mutter am 18.06.95; oo 27.02.1797 Magdalena Fischer (Georg F., Taglöhner in Kettnitzmühle Nr. 4 und der Elisabeth, T.d. Georg Teufl aus Oberköblitz)

1830 ROTHBALLER Margaretha übernimmt das Haus um 250 fl

1831 LUTHER Georg Adam, Schäfflermeister, *1792, + 1858 (Johann L., Binder in Pirk und der Apollonia Stahl), übernimmt das Haus mit 3 Dezimal Grund, lt. Ehevertrag vom 31.08.31 um 180 fl; oo 15.10.1831 Margaretha Rothballer, * 22.01.1798

1876 GRISSMANN Konrad ersteigert das Haus am 31.08.76, um 277 M

1876 HILBURGER Johann Adam, * 05.04.1852 (Georg H. aus Leuchtenberg Nr. 50 und der Franziska), erwirbt das Haus am 04.10.76 um 277 M; oo 24.08.1875 Margaretha Hilburger (Anna H. Weberstochter aus Böhmischbruck, verehelichte Hausmann in Leuchtenberg), * 18.04.1838

1888 KRAUS Josef und Anastasia, kaufen das Anwesen mit 0,828 ha Grundbesitz, am 23.06.88,um 700 M

1888 ZILBAUER Lorenz, + 1889, erwirbt das Haus am 18.09.88, um 250 M; oo Margaretha

1890 GRÜNAUER Barbara kauft das Haus am 04.01.90, um 100 M

1900 GRÜNAUER Karl, Schneider in Buffalo, erbt das Haus am 15.06.00

1900 SPECHT Josef, + 1924 kauft das Haus am 15.06.00, um 260 M


Hausnr. 92 (102)

war das ehemalige Gerichtsschreiberhaus. Im Jahre 1906 wurden die Gebäude abgebrochen und der Restbesitz auf Nr. 99 übertragen.


Die Gerichtsschreiber

---- GEBER Johann, Gerichtsschreiber; oo Margaretha, * 1635, + 03.02.1700

1695 GEBER Johann Wolfgang; oo 22.11.1695 Anna Margaretha Hensl (Mathias Peter H. aus Rötz)


Die Besitzer

1804 SCHÜLLER (Schiller) Johann, kurfürstlicher Jäger, kauft den Stadl des Johann Adam Rapl -gelegen unterhalb des Gotteshauses -, am 03.09.04, um 27 fl; oo Katharina Maus

1811 RUF Johann Wolfgang, * 25.12.1785, Zollamtsdiener in Neuhornbach im Rheinkreis, (Andreas R. und der Barbara Roth); oo 10.06.1811 Barbara Schiller, * 14.06.1785

1836 RUF Johann, Gerichtsdiener, übernimmt das Anwesen seiner Mutter, am 18.03.36, um 500 fl

1839 AGLER Michael, Zeugmacher und Krämer * 22.05.1782 (Lorenz A., Zeugmacher in Leuchtenberg Nr. 48 und Katharina Seeberger), erwirbt das Haus mit 36 Dezimal Grund, am 18.07.39, um 475 fl [290]; I.oo 05.09.1826 Anna Malzer aus Waldsassen; II.oo 10.09.1844 Magdalena Gareis (Stefan G., Hafner in Pfreimd Nr. 82 und der Margaretha Mühlbauer, Binderstochter ebd.), * 08.08.1802

1860 AGLER Andreas, übernimmt das Anwesen, mit 8/75 Tgw. Grundbesitz, am 10.07.60, um 1900 fl

1869 LENGFELDER August ersteigert die Anwesen Nr. 92 und 99, am 10.07.69

1876 LENGFELDER Johann, erwirbt das Anwesen mit 4,8 ha Grundbesitz, am 28.10.76 durch Schenkung

1887 LINDNER Josef und Therese -siehe Nr. 70- erwerben das Anwesen mit 0,598 ha Grundbesitz, am 24.10.87, um 685 M

1904 Staatsfinanzverwaltung kauft das Anwesen mit 0,34 ha Grundbes., am 18.05.04, um 2500 M


Hausnr. 93 Schulhaus

Zum Schulhaus gehören 0,425 ha Grundbesitz.

Von den Lehrern bezogene Natural- und Geldleistungen:

Je eine Kornläutgarbe von den Anwesen Nr. 4 - 7, 16, 17, 33-37, 59, 60, 62, 64, 65 und 72 - 74. Hausnr. 1 hatte eine drittel Korngarbe zu reichen

Fastenspeisgeld entrichteten:

3 Kreuzer, die Anwesen Nr. 1 - 11, 16, 17, 20 - 26, 30 - 45, 48 - 53, 56 - 65, 69 - 82 und 85 - 91.

1 Kreuzer und 4 Pfg., die Anwesen Nr. 12 - 15, 18, 19, 27, 28, 46, 47, 54, 55, 66, 67, 83 und 84


Die Lehrer

1733 GEBER Josef; oo 15.02.1733 Maria Rast

1794 GEBER Franz Xaver; oo Katharina Klein (Christoph K., Förster in Leuchtenberg)

1836 HACKER Baptist, * 11.10.1787 (Peter H. in Leuchtenberg und der Walburga Greger, Lehrerstochter aus Döllnitz); I.oo N.N.; II.oo 06.09.1836 Anna Maria Lehr (Jakob L., Förster in Neu-Wirtshaus und der Klara Janner aus Vohenstrauß), * 02.09.1798

1846 FORSTER Josef; oo Rosina

1874 APPEL Friedrich, Ferdinand, * 03.07.1847 (Josef A. aus Mitterteich und der Rosina Haubner); oo 15.09.1874 Rosina Versch (Michael V., Wirt in Leuchtenberg Nr. 37 und der Katharina Wild aus Bach), * 29.06.1852

1894 LIDL Michael (Georg L. aus Kaltenbrunn und der Kunigunda Beck); I.oo Margaretha Gerstmaier, + 05.01.1894; II.oo 08.05.1894 Therese Federl (Michael F. aus Kleßberg Nr. 1 und der Maria Balk aus Döllnitz), * 06.01.1870

1902 PAPPENBERGER Sigmund, * 07.07.1875 (Michael P., Bürodiener in Wörth an der Donau und der Anna Feldkirchner); oo 19.07.1902 Josefine Mulzer (Josef M., Kaufmann in Neunburg v. W. und der Barbara Fiedler), * 05.06.1880

1903 DIRNBERGER Josef, * 31.08.1854 in Ast (Simon D., Lehrer in Ast und der Maria Mößl); II.oo 14.07.1903 Elisabeth Wachtl (Johann Karl W., Oberförster in Miltenberg und Maria Holzwart ebd.)


Hausnr. 94 die Marktgemeinde

Rathaus mit Taferngerechtigkeit (35) Brauhaus (99 und 100) und das Feuerlöschhaus. Die Gemeinde hatte 220 Tgw. Grundbesitz. Im Jahre 1959 waren noch 50½ ha vorhanden.

Marktrechte:

a) Jahrmärkte wurden abgehalten, an den Sonntagen Rogate, vor Johannes dem Täufer, Portiunkula und am Sonntag nach Dionysius.

b) Viehmärkte wurden alle vier Wochen beginnend am Montag vor dem Palmsonntag bis zum Spätherbst abgehalten


Bedienstete

------ KÜHNAST Peter, Marktschreiber, * 1599, + 14.11.1661; oo Barbara, * 1609, + 09.02.1667

1667 BERTHOLD Hans Thomas, Marktschreiber, * 1622, + 04.08.1668; oo Margaretha [291]

------ BRUCKNER Hans, Marktknecht; oo Elisabeth


Hausnr. 95 das Hirtenhaus (31)

wurde am 29.03.1954 um 2400 DM an Margaretha Rieger, geborene Messer verkauft.



Hausnr. 95 b

1937 Deutsches Jugendherbergswerk

1959 Marktgemeinde Leuchtenberg


Hausnr. 96 der Pfarrhof (68)

Im Gegensatz zu den meisten Landpfarreien hatte der Pfarrhof, mit knapp 20 Tgw., nur geringen Grundbesitz. 1923 waren rund 10½ ha vorhanden.

Dem Pfarrer zustehende Abgaben:

Opfergeld in Höhe von 3 Kreuzern hatten zu entrichten, die Anwesen Nr. 1 - 11, 16, 17, 20 - 26, 29 - 45, 48 - 53, 56 - 65, 69 - 75, 80 - 82 und 85 - 91;

1 Kreuzer und 4 Pfg. die Anwesen Nr. 12 - 15, 18, 19, 27, 28, 46, 47, 54, 55, 66 - 67, 83 und 84

Kaplangeld:

1 Kreuzer und 6 Pfg. von den Anwesen Nr. 68 und 69

2 Kreuzer und 4 Pfg. von den Anwesen Nr. 25 - 27 und 54 - 55

3 Kreuzer von den Anwesen Nr. 18, 19, 66, 67, 83 und 84

5 Kreuzer von den Anwesen Nr. 20, 21, 23, 24, 29, 46, 47, 49, 51 - 53, 75, 79, 80 und 82

6 Kreuzer von den Anwesen Nr. 8, 9, 11, 30 - 32, 38 - 44, 48, 50, 70, 71, 77, 81, 86, 87, und 91

7 Kreuzer von den Anwesen Nr. 3, 10, 56, 76 und 88 -90

9 Kreuzer von den Anwesen Nr. 45, 57 und 8510 Kreuzer von den Anwesen Nr.1, 22 und 5811 Kreuzer vom Anwesen Nr. 7812 Kreuzer vom Anwesen Nr. 1714 Kreuzer von den Anwesen Nr. 2, 4 - 7, 16, 33 - 37, 59 - 65 und 72 - 74


Die Pfarrer

1571 FABER Balthasar

1580 PETZL Nikolaus

1582 RÖSCH Leonhard

1587 SARTORIUS Thomas

----

1671 FAUSTNER Leonhard

1678 LEDERER Johann, dann in Oberköblitz, 1693 in Luhe

1691 von SCHOPPEN Johann Maximilian, + 06.02.1694

1694 GRAU Konrad Andreas

1711 STUBENRAUCH Andreas, dann in Waldthurn

1716 SCHREYER Johann Adam, dann Benefiziat in Straubing

1726 PILLER Franz, dann Benefiziat in Mötzing

1729 PRÄNTL Johann Adam, + 06.08.1753

1753 FRANK Johann Mathäus, + 14.04.1761

1761 LEHNER Georg Franz Pirmian, + 1792

1793 HEINRICH Nikolaus Josef, + 10.04.1794

1794 von RÖCKL Georg Josef Alois

1819 PLODECK Clemens, dann Pfarrer in Hohenthann

1826 WENING Wolfgang, dann in Luhe

1833 FEHLNER Josef

1834 Provisoren

1839 REIS Johann, dann in Eggersberg

1846 BARTL Alois, dann in Hausen

1848 BECK Mathias Bartholomäus, dann in Speinshart

1852 GRIESSEL Adam, + 14.12.1857

1858 BRUNNER Georg, dann in Treitlkofen

1866 BLÜMELHUBER Michael, dann in Prüfening

1870 TROSSNER Sebastian, dann in Hirschau

1878 KUFNER Wolfgang, dann in Mitterfels

1883 PIENDL Martin, dann in Poikam

1890 WEICHMANN Anton, + 11.11.1893

1894 HUBER Florian

1898 WAGNER Franz Xaver, dann in Neukirchen-Balbini

1904 LANGSTEINER Lorenz, dann in Hainsacker

1913 RAUSCHEDER Josef

1923 EICHINGER Georg

1936 SILLER Josef, dann in Wolfering

1941 HERZOG Johann Baptist

1942


Hausnr. 97

die Pfarrkirche St. Margaretha


Hausnr. 98 (75)

die Friedhofskirche St. Sebastian


Hausnr. 99 (101 und 103)

die Burgruine


Bedienstete

------ NÜRBAUER Hans, Amtsknecht, * 1599, + 28.01.1668; oo Kunigunda, * 1613, + 27.06.1667

------ HORN Johann Paul, Burgverwalter; oo Elisabeth

1732 EINWEG Michael, Gärtnermeister; oo18.08.1732 Maria Anna Theresia Horn

------ SCHOTT N.N., Burgverwalter; oo Maria Sybilla Erzgruber (Dominik E., Verwalter in Kemnath)

1781 SCHOTT Konrad, Gerichtsschreiber und Burgverwalter; oo 19.02.1781 Anna Regina Dotzler (Ignatz D., lobkowitzischer Verwalter in Neustadt und Waldthurn)


Hausnr 99½

ist aus der alten Nr. 92 und 99 hervorgegangen. 1903 Abbruch der Gebäude und Transferierung des Grundbesitzes auf Nr. 99


Die Besitzer

a) von Nr. 99

------ AGLER Andreas

1869 LENGFELDER Johann erwirbt das Anwesen mit 0/64 am 10.07.69

1876 auf Hausnr. 92 übertragen


b) von Nr. 99½

------ AGLER Andreas

1869 LENGFELDER August, am 10.07.69 mit Nr. 92 ersteigert

1870 FRISCHHOLZ Johann Baptist kauft das Haus mit 0,024 ha, am 19.02.70, um 212 fl; oo Apollonia

1872 BAIERL Anna Margaretha kauft das Haus am 10.07.72, um 204 fl

1873 DÖRFLER Kunigunda kauft das Haus am 04.08.73, um 177 fl

1879 HOFFMANN Johann übernimmt das Haus, am 31.05.79, um 200 M von der Mutter

1880 MERGENHAGEN Josef kauft das Haus am 13.01.80, um 171 M

1880 LINSMAIER Leonhard und Barbara geborene Mergenhagen, am 01.06.80

1881 LINSMAIER Andreas übernimmt das Haus am 14.05.81 um 171 M

1887 REBER Adam erwirbt das Haus am 28.10.87, um 150 M

1893 DISCHER Franz erwirbt das Haus am 09.08.93, um 150 M; oo Eli­sabeth

1902 Bayer. Staatsärar kauft das Haus mit 0,064 ha, am 27.02.02 um 450 M


Hausnr. 100 (76)

das Forstamt


Die Förster

1667 STROBL Georg [292]; oo 25.11.1663 Elisabeth Reichinger

------ MAUSER Martin; oo Barbara

1722 MAUSER Wolfgang; oo 07.01.1722 Barbara Zielbauer

1755 LEHNER Ulrich (Georg L. aus Götterdorf und der Margaretha); oo 01.09.1755 Kunigunda Mauser (Martin M.)

1770 KLEIN Christoph

1781 KALB Mathias, oo Maria Anna Dumann (Paul D.)

1817 SCHILLER (Schüller) Johann; oo Katharina Mauser aus Leuchtenberg Nr. 30 [293]

1832 RATH Thomas (vorher in Stadt Kemnath); oo Ursula Frank vom Eisenhammer bei Waldthurn

1847 MÜLLER Georg; II.oo 20.05.1847 Katharina Eckl (Johann E., Brauer in Kaimling und der Barbara von Preißling), * 12.12.1821


Hausnr. 100 neu "Schmiede"

Die Besitzer

1860 HILBURGER Johann Georg, am 05.12.60; Rosina Götz

------ AGLER Michael kauft die Schmiede mit 0,085 ha, um 985 fl; oo Magdalena

1876 GRUBER Johann kauft das Anwesen mit 0.787 ha Grundbesitz, am 10.11.76, um 1697 M; oo Barbara

1897 SCHWEIGER Johann, + 1907, erwirbt das Anwesen mit 2,215 ha Grundbesitz, am 02.02.97, um 1900 M; oo Barbara

1928 SCHWEIGER Franz übernimmt das Anwesen mit 0,7 ha Grundbesitz, am 23.04.28; oo Margaretha Mergenhagen


Hausnr. 101

Das Anwesen wurde 1868 durch Johann Schönberger erstmals erbaut. Vergl. Nr. 74, von dort wurden 43 Tgw. Grundbesitz übertragen.


Die Besitzer

1872 KICK Franz erwirbt das Anwesen mit 9¼ Tgw., am 04.04.72 um 625 fl

1873 auf Nr. 16 übertragen


Hausnr. 102

Die Besitzer

1942 SCHUMANN Josef und Barbara geborene Hammer

1955 SCHUMANN Albert übernimmt das Anwesen mit 5 ha Grundbesitz; oo Ida Reger


Hirten

------ STUEL (Stühl) Johann, Hirte; oo Anna

1694 STUEL Johann; I.oo 06.11.1694 Barbara Brandl (Georg B., Hirte in Kötschdorf und der Anna); II.oo 29.04.1710 Barbara Maier (Johann M., Hirte in Preppach);III.oo 23.11.1717 Ursula Döninger (Georg D. aus Glaubendorf und der Eva)

------ IRMER Georg, Schweinehirte

1701 IRMER Lorenz; oo 09.02.1700 Eva Stuel

1724 HEROLD Michael, oo 24.01.1724 Ursula Pippig

1746 TRÖSSL Johann Peter, Schweinehirte; II.oo 06.07.1745 Margaretha Zenger

1753 BALDAUF Martin, Schweinehirte; oo 19.11.1753 Margaretha Trößl (Georg Adam T. und Margaretha)

------ ZENGER Georg; oo Magdalena Baumgartner aus Zeißau

1772 ZENGER Peter; oo 14.02.1772 Elisabeth Bauer (Georg B., Hirte in Wittschau und der Barbara Rogler aus Wernberg)

1790 FRÖHLICH Wolfgang [294]

------ BAUSCH Georg, Schäfer; oo Katharina Scharl aus Wieslrieth

1852 SOLTAN Georg, Hirte, * 12.08.1825; II.oo 31.08.1852 Barbara Spindler (Andreas Sp., Metzger in Wernberg und der Margaretha Dirschedl)

In Leuchtenberg Getraute

1675 WEINZIERL Leonhard, Schuster in Pfreimd; oo 07.01.1675 Anna Margaretha Truttner (Johann T., Schreiber Leuchtenberg und Richter in Kaimling)

------ MIHLMATT Johann Kaspar, Weber in Amberg; oo 08.01.1675 Margaretha Faustner (Wolfgang F. aus Amberg und der Katharina

------ STIEBER Johann (Friedrich St., Taglöhner in Böhmischbruck und der Margaretha); oo 10.08.1675 Walburga Steiner (Georg St., Schuster in Tännesberg

1679 KICK Heinrich (Josef K. aus Kaimling und der Katharina); oo 10.01.1679 Katharina Hammer (+ Johann H. aus Steinach und der Barbara)

1682 BAUER Martin, Weber aus Wolfsbach bei Bilsham (Philipp B., Müller in Böhmischbruck und Anna Maria); oo 20.10.1682 Anna Dorothea Truttner (Johann T. Verwalter in Leuchtenberg und Margaretha)

1683 FRITZ Wolfgang (Michael F., Taglöhner in Stein und der Katharina); oo 15.06.1683 Barbara Lang (Ulrich L.. Taglöhner in Gaisheim und der Barbara)

1685 KUMMER Wolfgang (Johann K. aus Leuchtenberg Nr. 80); oo 06.02.1685 Margaretha Troidl (Georg T., Jäger in Leuchtenberg und der Kunigunda)

1686 TRUTTNER Johann Bernhard, Richter in Roggenstein (Johann T. Schreiber in Leuchtenberg und der Margaretha); oo 12.11.1686 Anna Margaretha Grötsch (Michael G., Wirt in Wittschau und der Anna Margaretha)

1691 TROIDL Andreas (Johann und Katharina T. aus Leuchtenberg); oo 29.11.1691 Margaretha Winter (Thomas und Katharina W.)

1692 HOLZGARTNER Georg (Johann und der Margaretha H. aus Glaubenwies); oo 12.02.1692 Anna Maria Hammer (Andres H. aus Weinrieth)

1692 WINTER Johann (Martin W. aus Hochdorf und der Margaretha); oo 12.02.1692 Elisabeth Hammer (Johann H. aus Steinach)

1781 AICHINGER Christoph, Zimmermann (Johann Georg A. aus Leuchtenberg Nr. 68); oo 20.02.1781 Margaretha Salome Bauer

1786 RIES Johann Baptist, Witwer und reitzensteinischer Verwalter in Reuth (Johann Paul R. Zöllner in Waldsassen und Maria Eva, T.d. Andreas Buchbinder aus Tirschenreuth); oo 17.01.1786 Rosina Kalb (Mathias Kalb, Förster in Leuchtenberg

1787 SCHWARZ Josef (Peter Sch. aus Pfreimd und der Barbara Planer) oo 25.09.1787 Elisabeth Steger (Johann St. aus Leuchtenberg Nr. 44 und der Margaretha Anton Kraus)

1788 STAHL Peter (Johann Adam St., Bauer und Weber in Burkhartsrieth und der Katharina); oo 04.07.1788 Sofia Götz (Johann g. und der Margaretha, T.d. Lorenz Müller)

1788 BAUER Judas Thadäus, Bediensteter in Rothenstadt (Georg B., Büttner in Eslarn und der Magdalena, T.d. Wolfgang Picherl, Weber in Schwarzhofen); oo 01.07.1788 Margaretha Roth (Andreas R., Büttner in Nabburg und der Eva, T.d. Georg Kramer, Büttner in Dietfurt

1791 BUHMANN Bartl (Philipp B., Weber und der Katharina Eva, T.d. Johann Wolfgang Wurzer aus Lind); oo 01.03.1791 Magdalena Kemnitzer (Johann K., Schmied in Leuchtenberg und der Margaretha, T.d. Erhard Hagn, Müller in Kaimling)

1800 FORSTER Johann (Johann F. Seiler in Vohenstrauß und der Margaretha, T.d. Franz R. ebd.); oo 11.02.1800 Josefa Geber (Franz X. G. Gerichtsschreiber in Leuchtenberg)

1804 STARK Johann (Stefan St., Herberger in Georgenberg und Anna Maria, T.d. Johann Troidl, Taglöhner ebd.); oo 06.02.1804 Susanna Mergenhagen (Anton M. aus Leuchtenberg und der Barbara, T.d. Johann Meller aus Kötschdorf

1860 GRIESMANN Martin, Bahnwärter in Leonberg b. Burglengenfeld, 21.10.1824* (Paul G. aus Leuchtenberg und der Margaretha Schieder); oo 30.07.1860 Maria Gütermann (Anton G. aus Nankofen b. Buchlohe und der Ursula Schmid), * 17.08.1818

1863 PREUSS Pangratz Josef, Steinhauer und Eisenbahner (Franz X. P. aus Altenstadt, bei Feldkirch/ Vorarlberg und der Maria Tiefenthaler), * 26.09.1826; oo 26.03.1863 Babette Kößtler (Franziska Lippert aus Kirchendemenreuth und des Xaver K., Lehrer in Kaltenbrunn), * 11.02.1821

1879 KRAUS Johann Baptist, * 10.07.1844 (Adam K. aus Leuchtenberg Nr. 28 und Margaretha); oo 26.11.1879 Katharina Hilburger (Georg H. aus Leuchtenberg Nr. 2 und derFranziska), * 28.10.1854

1881 KICK Johann Adam, * 05.06.1848 (Adam K. aus Michldorf und der Walburga Gruber aus Schirmitz); oo 26.02.1881 Barbara Reil (Georg R., Häusler Leuchtenberg und der Susanna)

1885 FRANZ Josef, * 29.03.1858 (Georg F. aus Dietersdorf b. W-Eschenbach und der Katharina Adam aus Krummennaab); oo 29.07.1885 Barbara Grünauer (Karl G. aus Leuchtenberg Nr. 51) * 21.02.1861


Taglöhner und Herberger

1675 LINDTER Johann Christoph, Herberger, oo Margaretha HÖRMANN Kaspar, Mulzer

------ MAIER Georg, Feldknecht; oo Maria [295]

1695 DISTLER Paul, Taglöhner und Witwer; oo 01.01.1695 Apollonia Zwißler, Witwe des Konrad Z.

1724 ZIRKENDÖRFER Abraham; I. oo 19.11.1724 Barbara Fischer; II.oo 01.01.1766 Maria Anna, Witwe des Georg Sieber

1744 RUF Andreas; I.oo N.N.; II.oo 22.11.1744 Anna Eva Böhm aus Pfreimd

1760 ARTH Sebastian (Johann Georg A. aus Heimberg und der Barbara); oo 21.04.1760 Anna Eva Ruf, Witwe

1757 SCHERMER Christoph [296], Pfannenflicker; II.oo 18.04.1757 Magda­lena Steiner (Johann Georg St., Taglöhner in Lückenrieth)

1759 HÜBSCH Josef, Bäcker und Witwer; oo 15.10.1759 Margaretha Rothballer, Witwe

------ HÜBSCH Urban; oo Kunigunda Zink aus Roggenstein

1776 NARKAUER Nikolaus, Mauer (Michael N. und der Sofia Hacker); oo 15.11.1776 Anna Margaretha Dantl (Rupert T. aus Leuchtenberg Nr. 83 und der Margaretha Österreicher); II.oo 20.11.1780 Margaretha Bäumler (Michael B., Zimmermann in Leuchtenberg Nr. 52 und der Maria Margaretha Fleischmann)

1777 LENGFELDER Christoph, Mauerer; I.oo Barbara Leusner (Johann Paul L. aus Wohlsbach); II.oo 02.07.1777 Anna Lettner (Georg L., Herberger in Mohölzen und der Katharina Bäumler)

1778 KOLLER Adam, Mauerer (Johann K. aus Leuchtenberg Nr. 53 und der Anna Maria, T.d. Georg Prändl aus L.); oo 28.01.1778 Anna Maria Kamm (Adam K., Bader in Leuchtenberg Nr. 58 und Margaretha Böhm)

1784 REISIG Sebastian, Weber (Thomas R., Häusler in Nachershausen und Margaretha, T.d. Kaspar Selch aus Pletten); oo 19.01.1784 Anna Katharina Seeberger (Ludwig S. aus Leuchtenberg Nr. 48)

1786 GRIEB Johann Georg, Weber (Johann Georg G., Büttner in Tännesberg und der Margaretha, T.d. Schug ebd.); oo 09.05.1786 Anna Katharina Reisig, Witwe

------BERNECKER Paul, Witwer; oo 20.07.1786 Maria Elisabeth Narkauer (Johann N., Mauerer in Leuchtenberg Nr. 39 und der Katharina)

1791 ZUG Mathias, Schneider (Franz Z., Magistratsdiener in L. Nr. 14 und der Margaretha, T.d. Georg Hausmann aus Griesbach)

1801 SCHARNAGL Johann; II.oo 04.08.1801 Katharina Steger (Johann St., Schuster in Leuchtenberg und der Margaretha, T.d. Anton Kraus)

1863 LINSMAIER Adam, Weber, * 14.12.1835 (Josef L. aus Leuchtenberg Nr. 55 und der Magdalena); oo 09.06.1863 Anna Frischholz (Johann F., aus Leuchtenberg Nr. 20 und Maria), * 18.07.1835

1864 WINTER Georg, Bäcker, * 07.07.1833 (Josef W., Bäcker in Leuchtenberg und der Margaretha Lang aus Woppenhof); oo 27.01.1864 Anna Nagler (Thomas N., Metzger in Tännesberg), * 20.10.1840

1869 SCHÖNBERGER Michael, Knecht in Leuchtenberg, * 07.11.1819, (Wilhelm Sch. aus Kößing und der Margaretha Gießübel aus Tröbes); oo 21.09.1869 Christina Zimmermann (Barbara Z., Hirtin in Wieslrieth und des Michael Duschner aus Großenschwand), * 08.02.1836

1872 USCHOLT Michael, Taglöhner, * 12.11.1838 (Jakob U., Gütler in Neudorf und der Anna Röbl); oo 12.02.1872 Anna Jahn (Maria J. Mauererstochter aus Leuchtenberg), * 24.01.1832

1873 RADL Josef, Musiker und Nagelschmied, * 10.11.1848 (Mathias R. aus Leuchtenberg Nr. 58 und der Margaretha); oo 12.01.1873 Margaretha Übelacker (Michael Ü. aus Neukirchen bei Sulzbach und der Katharina Übler), * 23.02.1848

1873 GRIEB Georg, * 06.04.1837, Taglöhner (Therese G.); oo 20.10.1873 Therese Dorfner (Rosina D. aus Muglhof)

1876 HACKER Mathias, Büttner (Anselm H. aus Leuchtenberg Nr. 19); I.oo 10.04.1876 Margaretha Gallitzendörfer (Peter G., Häusler in Kaimling und Barbara Striegl aus Altenstadt/Voh.); II.oo 17.11.1891 Josefa Morgott (Anna Maria M. aus Leuchtenberg)


Sonstige Personen

1595 SAUER Hans aus Nabburg, nun Schlosser in Leuchtenberg; oo 26.02.1595 Elisabeth Böhm (+ Hans B. aus Irchenrieth)

1699 WEBER Christoph, ehemaliger Reiter; oo 04.06.1699 Anna Maria Hillebrand (Sebastian und der Anna Maria H.)

1704 de VILLA Bernhard aus Italien; oo 28.01.1704 mit Ursula Seelbauer (Samuel S., Müller in Pfreimd

1704 SCHARFF Thomas (+ Georg Sch. aus Irfersdorf und der Kunigunda); oo 08.07.1704, Anna Maria Hellebrand (+ Sebastian H.)

1705 BRAUN Martin (Christoph B. aus Wernberg); oo Anna Margaretha Rampacher (Lorenz R. Verwalter in Lupburg)

1706 SEIBERT Georg (Hans S. in Trausnitz Nr. 14); oo 25.01.1706 Ursula Nossner (Martin N. aus Schiltern Nr. 8 und der Sybilla Wagner aus Brudersdorf), * 08.07.1674

1708 KOBA Johann, ehemaliger Soldat, gebürtig in Arnschwang; oo 02.05.1708 mit Katharina Sachenstetter, Witwe

1713 FUHRMANN Tobias /Johann F. Verwalter in Fuchsberg und der Anna Katharina); oo 27.04.1713 Anna Margaretha Gerber (Johann G., Schichtmeister in Hostau und der Anna)

1715 HUBER Ludwig (Martin H. ehemaliger Soldat und der Dorothea); oo 26.02.1715 Christina Steger (Johann und der Veronika Steger)

1715 STRIGL Wolfgang (Andreas St. aus Woppenhof und der Barbara); oo 04.03.1715 Maria Katharina Karl (Bartl und der Katharina K.)

1715 FISCHER Bartl (Mathias F., Taglöhner in Deuerling und der Ursula); oo 05.03.15 Katharina Eberl (Georg und Kunigunda E.)

1716 KÖNIG Leonhard, Witwer aus Pfreimd; oo 08.03.1716 Anna Karl, Witwe

1720 KOLB Moritz, Weber; oo 12.02.1720 Anna Margaretha Seß

1721 SESS Georg, Weber; oo 22.08.1721 Agatha Bruckner

1726 STENZL Wolf Adam, Schuster; oo 10.09.1716 Barbara aus Reisach

1726 MERGER Johann Heinrich, Hafner; oo 15.09.1726 Anna Barbara Wittmann (Johann Georg W.)

1726 HOFMANN Johann Daniel; oo 22.09.1726 Maria Elisabeth Mauser (Martin M., Jäger in Leuchtenberg

1736 KULZER Christoph aus Viechtach; oo 24.09.1736m Maria Kunigunda Brandl

1742 HOCHHOLZER Johann Michael, Witwer aus Neustadt an der Waldnaab; oo Margaretha Kiener, Witwe

1744 BRAUN Vitus; oo 22.11.1744 Anna Sabina Steiner (Martin St. und der Anna Margaretha)

1746 BÄUML Peter aus Schirmitz; oo 21.11.1746 Elisabeth Fischer

1750 SCHMAUSS Johann Wolfgang, Schmied; oo Magdalena Schall

1755 STROHMAIER August, Chirurgus (Johann Wolfgang St. Chirurgus in Luhe und der Anna Margaretha); oo 24.01.1755 Elisabeth Mauser (Wolfgang Martin M. Jäger in Leuchtenberg und der Maria Barbara)

1760 HELD Max Josef (Johann Michael H. aus Tännesberg und der Anna Katharina); oo 15.04.1760 Susanna Barbara Schroll (Georg Josef Sch.)

1760 SÜSS Johann Georg (Johann Georg S., Müller in Schirmitz und der Margaretha); oo 24.11.1760 Elisabeth Birner (Johann B. aus Schirmitz und der Barbara

1770 FRANZL Josef (illeg. d. Johann F. aus Glaubenwies und der Margaretha Aschka aus Döllnitz); oo 05.02.1770 Margaretha Stahl (Wolfgang St. aus Roggenstein und der Margaretha)

1774 KÖNIG Karl (Christoph K., Bäcker in Ebnath und der Maria Anna Schneck); oo 16.06.1774 Maria Theresia Schrott (Johann Sch., Schloßverwalter in Leuchtenberg und der Sibilla Etzgraber aus Kemnath)

1864 HIMMLER Johann, Lehrer in Floßenbürg, * 14.02.1829 (Willibald H., Schneider in Sindlbach und der Elisabeth); 31.05.1864 Barbara Langschmid (Paul L. aus Leuchtenberg und Walburga Nast, Metzgers-tochter aus Leuchtenberg), * 14.07.1840

1883 HIMMLER Josef, * 31.10.1859 in Sindlbach; oo 21.08.1883 mit Magdalena Reichenberger aus Steinach


Zuweisungen für bestimmte Hausnr. sind nicht mehr möglich

Haus a (19, 22, 39, 46)

1717 ERNST Michael [297]

1731 BAYER Georg kauft das Haus, am 31.01.31, um 160 fl, von den Erben des Vorbesitzers


Haus b (19...46)

1667 HAUER Hans

1675 SCHWÄBL (Schwabl) Erhard

1716 SESS Andreas, übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters, am 28.12.16, um 235 fl [298]

1763 SESS Michael; oo 02.08.1763 Anna Katharina Kehl (Mathias K. Weber in Obensberg und der Christina)


Haus c (11, 41, 52, 57, 68, 69, 70, 86)

1700 STADTHERR Hans

1711 HILBURGER Wolfgang erwirbt das Haus am 24.10.11, um 84 fl


Haus d (11...86; 26, 88)

------ ZITZMANN Andreas, 1688 auf Nr. 20

1688 WINTER Ulrich, Taglöhner von der Burgmühle (Johann W., Taglöhner Leuchtenberg Nr. i und der Barbara), kauft das Haus am 10.05.88, um 60 fl [299]; oo 27.11.1685 Barbara Ziegner (Johann Z., Müller auf der Burgmühle und der Barbara)

1698 STRIEGL Kunigunda, * 1640, + 17.03.1700, erwirbt das Haus am Ringelbrunnen, am 02.04.98, im Tausch gegen ihr Gütl (Nr. 3) und erhält 285 fl Aufgeld


Haus e (11...86; 26, 88)

1667 WINTER Michael versteuert 789 fl; oo Barbara


Haus f (s.o.)

1676 SCHWABL Wolfgang, Büttner [300]

1689 WELSS Hans, Schuster, kauft das Haus am 06.07.89, um 160 fl

1696 HILBURGER Hans, Bürgermeister, erwirbt das Anwesen am 06.05.96, um 260 fl; II.oo 16.05.1684 Margaretha Striegl (Lorenz. St. aus Glaubendorf und der Katharina)


Haus g (s.o.)

1675 BÖHM Hans, Schneider; oo Kunigunda, * 1638, + 31.05.1670

1695 HILBURGER Hans, Weber, * 1675, + 25.07.1701 (Simon H. aus Leuchtenberg Nr. 74 und Barbara), kauft das Haus "hinter dem Schloß, am Weg wo man nach Michldorf geht", am 07.03.95, um 65 fl; oo 08.01.1696 Anna Barbara Demleitner (+ Wolfgang. D. aus Leuchtenberg Nr. 16 und der Barbara)

1703 ALBL Johann Georg, Weber (Balthasar Albl, Schmied in Enzdorf und der Elisabeth); oo 13.02.1703 Anna Barbara Hilburger, Witwe


Haus h (71)

1661 ROTHBALLER Hans [301], * 1605, + 07.12.1675; oo Margaretha, * 1609, + 02.12.1675

1675 TROIDL Hans, * 1651, + 08.08.1692 (Georg T., Schuster in Leuchtenberg und Kunigunda) versteuert 237 fl; oo 30.01.1674 Katharina Karl (Michael K. aus Leuchtenberg und der Margaretha), * 1652, + 21.11.1676; II.oo 01.06.1677 Ursula Helmsauer (Kaspar H. aus Lerau und der Kunigunda)

1691 BACHNER Hans kauft das Anwesen "zwischen dem Malzhaus und Wolf Schwäbl", am 29.10.91, um 200 fl


Haus k (s.o.; 4, 10, 49, 61, 87))

------ BÖHM Paul

1661 BETZ Hans versteuert 60 fl [302]

1686 FRYLLER Wolf kauft das Haus am 04.04.86

1687 HELLEPARTH Sebastian erwirbt das Anwesen im Tauschwege, am 14.07.87


Besitzer der Anwesen 1, 18, 30, 37, 43, 64, 78, 79, 84, 87, 89


A

1623 RAHM Hans, oo Katharina

1661 KELLNER (Kohlner) Hans, Wagner kauft das Haus von der Witwe des Vorbesitzers [303],versteuert 1661 100 fl und 1667 135 fl; oo Margaretha, * 1589, + 29.04.1680


B

1632 HÄRING Andreas

1642 PIPPIG Fritz

1661 KICK Bartl, * 1598, + 23.09.1674, versteuert 30 fl [304]; oo Maria

1675 SCHNAPP Jobst versteuert sein Häusl mit 35 fl


C

---- BUTZ Philipp

1661 BRAUN Georg, Schneider und Witwer [305], versteuert sein Häusl mit 21 fl


D

1661 HÄRING Andreas [306], * 1598, + 17.06.1678, versteuert -1675- sein neu erbautes Haus mit 175 fl; oo Margaretha [307]

1675 HAMMER Wilhelm versteuert 176 fl


E das Malzhaus

1661 MEINDL Michael, Gerichtsschreiber, versteuert 230 fl

1667 TROIDL Georg

------ TROIDL Valentin

1675 LG Leuchtenberg


F

1572 KUMMERER (Kummer) Hans, Bäcker

1623 KUMMERER Mathias

------ KUMMERER Hans

1661 KESSEL Erhard versteuert 292 fl [308]


G

------ WELS Georg

1623 WELS Michael

1667 EBERL Hans; oo Barbara [309]


---- STEINER Hans versteuert sein Häusl mit 28 fl

1676 GRÜNAUGE (Grünauer) Hans [310]; oo Margaretha, * 1623, + 25.08.1687


H

1623 BODENSTEINER Hans

1632 BODENSTEINER Mathias [311]

1633 WEIDNER Bartl [312], + 1642/60

------ WEIDNER Bartl's Witwe versteuert das Häusl mit 15 fl

1661 VITZTHUM Michael


I

1623 KUMMERER Andreas

1661 BUTZ Philipp versteuert sein Haus mit 35 fl


J

1558 EBENBURGER Jörg

1572 EBENBURGER Georg, sen.

1632 EBENBURGER Paul

1661 EBENBURGER Paul's Erben versteuern das Häuslein mit 20 fl


K

1631 WÜRDIG Thomas

1661 WÜRDIG Thomas versteuert sein Haus mit 20 fl


L

1661 WEINZIERL Sebastian versteuert 45 fl


M

1555 MAIER Wolfgang, ein neues Haus

1573 MAIER Wolfgang

1623 MAIER Michael

1631 MAIER Georg

1661 MAIER Georg's Witwe versteuert ihr Häusl mit 14 fl; oo Walburga, * 1597, + 17.08.1687


N

1667 WINTER Michael versteuert 789 fl; oo Barbara


Öde Brandstätten

nach 1643 bis 1675


aa

1631 STÖR Mathes

1675 STÖR Mathes


ab

1631 SCHREIBER Wolfgang

1675 SCHREIBER Wolfgang


ac

---- ZUMFELDER (Sumfelder) Hans

1632 GEBHARD Hans

1675 GEBHARD Hans ein ödes Haus; oo Sybilla, * 1610, + 03.10.1682 als Witwe


ad

1675 HERZL (Hetzl) Kunigunda, ein ödes Haus


ae

1631 PRINSTERER Georg

1675 PRINSTER Georg, ein ödes Haus


af

1675 FISCHER Lorenz, ein ödes Haus


ag

1623 PAULUS Georg

1633 TROIDL Hans sen.

1675 TROIDL'sche Brandstatt


ah

1623 MÜLLER Paul

1675 die Müllerin, Brandstatt


ai

1675 SCHWÄBL Stefan, ist öd; vergl. Nr. 59


aj

1572 BODENSTEINER Georg

1573 BETZ Hans

------ BODENSTEINER Georg

1623 BODENSTEINER Nikl

1631 BODENSTEINER Wolfgang

1675 BODENSTEINER Wolfgang, ist öd


ak

1631 BÖHM Kaspar

1675 BEHAIMB (Böhm) Hans, Brandstatt


al

1675 WELSS Michael, Brandstatt, vergleiche Nr. 58


am

1631 KAMMERER Lorenz

1675 KAMMERER Lorenz, Brandstatt


an

1631 HAGEN (Hagn) Anna

1675 HAGEN Anna, Brandstatt


ao

1661 FUCHS Hans, Brandstatt

1675 PÜHLER Hans


ap

1623 GRIEB Simon

1631 GRIEB Simon

1675 GRIEB Simon, Brandstatt


ar

1555 WEISS Hans

1572 WEISS Hans

------ AMANN Hans [313]

1623 N.N.

1631 AMANN Erhard

1675 AMANN Erhard, Brandstatt


Anwesen 1631 - 1642

I

1623 KOPF Hans

1631 KOPF Hans


II

1623 KESSEL Georg

1631 KESSEL Georg


III

---- KELLER Balthasar

1573 HOPFNER Christian, besitzt ein kleines Lehen

1623 HOPFNER Wolfgang

1631 HOPFNER Wolfgang


IV

1572 SCHIEDER Erhard

1623 SCHIEDER Hans sen.

1642 SCHIEDER Michael


V

1623 KICK Hans Wolfgang, Binder, + 1633/42; oo Anna, * 1575, + 09.06.1675


VI

1623 LEBERGERN Hans

1631 LEBEGERN Hans


VII

1631 ZIELBAUER Hans


VIII

1623 FRISCHHOLZ Ulrich

1642 FRISCHHOLZ Ulrich


IX

1631 MAIERHOFER Erhard


X

1631 KESSEL Andreas


XI

1623 RAM Michael

1631 RAM Hans jun.


XII

1631 TORNER (Dorner) Hans [314], Weber

1633 BURKHARDT Mathias

1642 STEINER Hans


XIII

------ WELS Georg

1623 WELS Michael versteuert 30 fl


XIV

1555 KARL Hans

1572 KARL Georg

1631 KARL Michael [315], * 1604, + 30.03.1663


XV

1623 ZIELBAUER Michael

1631 ZIELBAUER Michael


XVI

1623 GRIEB Friedrich

1631 GRIEB Friedrich


XVII

1631 HÖLZL Kaspar's Witwe


XIIX

1572 WAGNER Georg, Schuster, besitzt ein kleines Lehen

1623 N.N.

1631 WAGNER Andreas


XIX

1573 MAIER Mathias

1623 N.N.

1631 MAIER Hans


XX

1631 GEBERT Hans, Schneider


XXI

1631 AUGUSTIN Hans, Metzger


XXII

------ BETZ Hans, wird 1558/71 Besitzer

1573 BETZ Hans, Gütl

1623 BETZ Thomas [316]

1633 BETZ Hans


XXIII

1632 HILBURGER Bartl

1642 KESSEL Erhard [317]


Hausbesitzer nach 1573 und vor 1623

ba - bg

WEIDNER Hans, WEIDNER Michael, GRÖTSCH Ulrich

SCHIEDER Hans der Jüngere,

1623 GLATTERER Bartl, ASCHERL Hans, KABNER Andreas


Anwesensbesitzer im 16. Jahrhundert

a) Lehen am Berg

ca

------ SPERL Mathes, + vor 1558

1558 SPERL Hans

1572 SPERL Bartl


cb

1558 MERTEN (Martin) Hans

1572 MERTEN Sebastian


cc

1558 MURR Hermann

1572 MURR Hermann


cd

1555 MURSTEINER Hans

1572 BÖHM Paulus [318]


ce

1558 SPERRER (Sparrer) Erhard

1572 SPERRER Mathias


cf

1558 SCHUSTER Utzen's Kinder

---- SPERLEIN Hans

1572 SPERLEIN Hansen's Erben


cg

1555 BRAUNEISEN Georg

1572 BRAUNEISEN Georg

1592 BRAUNEISEN Mathias; oo 15.10.1592 in Michldorf, mit Kunigunda Forster (+ Erhard F., Müller auf der Gleitsmühle)


ch

1555 WINTER Utz, Schuster

1572 WINTER Michael's Erben


ci

---- SCHUCH Jörg [319]

1558 SCHUCH Margaretha, Witwe

1572 SCHUCH Wolfgang


cj

1558 BAUER Utz, besitzt ein Haus

1572 BAUER Utz


ck

1572 WAGNER Hans


b) kleine Lehen

da (Hausnr. 44)

1558 SPÖRER (Sperrer) Michael

1572 EBENBURGER Wolfgang besitzt ein Gütl, + vor 1594

1593 EBENBURGER Nikolaus; oo 19. So. nach Trinitatis 1593 in Michldorf, mit Anna Peugler (Bastian P. aus Vohenstrauß


db

1555 LINGL Thomas

1558 LINGL Hans

1572 LANG N.N.[320]


dc

1558 HEMPFF Wolfgang

1572 HEMPFF Hans, Büttner


dd

1555 SCHWANDORFER Wolfgang, Bäcker

1572 LÖB Thomas, Krämer


de

1558 PUCHER (Buchner) Peter

1572 PUCHER Peter, Schuster


df

1555 JUNG Hans, Schuster

1572 JUNG Hans, besitzt ein Gütlein


dg

1558 WELS Christoph

1572 WELS Hans


dh

1555 die alte Köttnerin

1558 KETTNER Bastian

1572 KETTNER Sebastian, besitzt ein Gütl


di

1555 TROIDL Hans

1572 ANGERMANN Michael, besitzt ein Gütl


dj

1558 HÖFER Bastl

1572 LUDWIG Peter


dk

1558 BAIERL Hans

1572 BAIERL Sebastian


dl

---- TROIDL Hansen's Witwe

1558 TROIDL Martin

1572 BALDAUF Hans, Schmied


dm

1555 FEIERER Kunz

1572 MEILER Georg


===== 1555[321]

BRAUN Martin

TROIDL Kunz

REIL Hans, Wagner

HEMPF Wolf, Büttner

HESS Peter, Schuster

EBENBURGER Hans

BAYREUTHER Erhard, Hauer genannt

MICHEL Jobst

TROIDL Kaspar

BAUERSCHMIDT Utz

HILTBURGER Hans

Quellen

1. Staatsarchiv Amberg


1.1 Rentamt Vohenstrauß

Kataster der Marktgemeinde Leuchtenberg


1.2 Briefprotokolle Vohenstrauß

Marktgemeinde Leuchtenberg und LG ä.O. Vohenstrauß


1.3 Bestand Leuchtenberg

Nr. 2808 (1667), 3335 (1572/73), 4495 (1661), 5221 (1623), 5439 (1722), 6991 (1729), 10037a (1667/75), 10048 (1633), 10325 (1650/61), 10328 (1558), 11604 (1676), 11875 (1765), 14128 (1766)


1.4 Standbücher:

173 (1719 -1739), 330/2 (1632 - 1642), 330/3 (1718 - 1724), 441 (1555)


2. Bischöfliches Zentralarchiv Regensburg

Matrikel der Pfarrei Leuchtenberg


Namensverzeichnis

Erläuterungen

1558 - ? oder 1572/73 - ? heißt, daß eine Besitzzeit bis 1620 möglich ist.


Agler

Nr. 48 1782 - 1840

Nr. 92 1839 - 1869

Nr. 99 ½ 1869

Nr. 100n 1869 - 1875


Aichinger (Eichinger)

Nr. 58 1838 - 1864

Nr. 68 1737 - 1834

Nr. 69 1747 - 1809


Amann

Nr. ar 1600 - 1675


Albl Nr. g 1703 - 1706


Angermann

Nr. di 1572 - ?


Appel

Nr. 93 1874 -1894


Arkauer (Narkauer)

Nr. 84 1737 - 1745

      89  1937


Arth

Nr. 95 1760 -  ?


Ascherl

Nr. bf 1600 - 1623


Auer

Nr. 96 1830 - 1833


Augustin

Nr. XXI 1631 - 1642


Bachner (Bachner)

Nr. 2 1681 - 1684

Nr. 4 1681 - 1700

Nr. 35 1661 - 1702

Nr. h 1691 -  ?


Bäumler

Nr. 6 1828 - 1844

Nr. 22 1782 - 1815

Nr. 52 1753 - 1766

Nr. 83 1834 - 1897


Baier

Nr. 4 1710 - 1731

Nr. 13 1897 - 1949

Nr. 14 1834 - 1873

Nr. 19 1927 - 1940

Nr. 76 1752 - 1754

Nr.(b)a 1731 -  ?


Baierl

Nr. 27 1901 - 1908

Nr. 54 1865 - 1875

Nr. 67 1874 - 1888

Nr. 78 1857 - 1866

Nr. 88 1674 - 1700

Nr. 89 1866 - 1871

Nr. 99½ 1872 - 1873

Nr. dk 1558 -  ?


Baldauf

Nr. 6 1896 - 1912

Nr. 14 1899 - 1900

Nr. 15 1898 - 1900

Nr. 59 1909 -

Nr. 95 1753 - 1769

Nr. dl 1572 -  ?


Bartl

Nr. 75 1675 - 1681

Nr. 78 1680 - 1707

Nr. 96 1846 - 1848


Bauer

Nr. 6 1953 -

Nr. 13 1874 - 1875

Nr. 25 1953 -

Nr. 26 1720 - 1731

Nr. 36 1889 - 1844

Nr. 47 1711 - 1720

Nr. 49 1680 - 1689

Nr. 80 1854 - 1856

Nr. 94 1788

Nr. cj 1558 - 1572


Bauernfeind

Nr. 37 1844 - 1847


Bausch (Pausch)

Nr. 36 1879 - 1903


Beck

Nr. 96 1848 - 1852


Bernecker

Nr. 95 1786 - 1791


Beer

Nr. 2 1911

Nr. 17 1881 - 1958

Nr. 32 1865 - 1865

Nr. 40 1844 - 1873

Nr. 52 1918 - 1919

Nr. 68 1876 - 1884

Nr. 82 1873 - 1881

Nr. 89 1914 - 1932


Bergmann

Nr. 54 1789 - 1865


Berthold

Nr. 13 1707 - 1729

Nr. 81 1693 - 1707

Nr. 89 1690 - 1683


Betz

Nr. 44 1633 - 1675

Nr. 51 1797 - 1844

Nr. 62 1675 - 1676

Nr. 72 1661 - 1675

Nr. k 1661 - 1686

Nr XXII 1570 - 1642


Blöth (s. Plöth)

Nr. 2 1826 - 1867


Blümelhuber

Nr. 96 1866 -


Bock

Nr. 38½ 1953 -

Nr. 40 1958 -

Nr. 41 1928 -

Nr. 44 1958 -

Nr. 63 1951 -


Bodensteiner

Nr. 5 1633 - 1675

Nr. 36 1552 - 1640

Nr. H 1623 - 1642

Nr. aj 1572 - 1675


Brandl (sh. Prandl)


Böhm

Nr. 6 1719 - 1721

Nr. 27 1695 - 1732

Nr. 38 1721 - 1729

Nr. 47 1825 - 1832

Nr. 63 1633 - 1740

Nr. 66 1558 - 1751

Nr. 67 1760 - 1861

Nr. 75 1882 - 1941

Nr. 79 1876 - 1882

Nr. 87 1700 – 1707

1807 - 1892

Nr. 90 1865 - 1886

Nr. g 1675 - 1695

Nr. k  ? - 1661

Nr. ak 1631 - 1675

Nr. cd 1572 - cd


Braun

Nr. 18 1668 - 1708

Nr. 20 1896 - 1944

Nr. 56 1722 - 1770

Nr. 69 1718 - 1736

Nr. c 1661 -  ?


Brauneis(en)

Nr. cg 1558 - 1620


Brettner

Nr. 71 1807 - 1823


Bruckner

Nr. 52  ?. - 1711

Nr. 94 1670 -  ?.


Brunner

Nr. 96 1858 - 1866


Bründl

Nr. 53 1700 - 1735


Buchenlei

Nr. 19 1958 -


Burger

Nr. 36 1902 - 1903


Burkhardt

Nr. XII 1633 - 1642


Buhmann

Nr. 94 1791


Butz

Nr.I(i) 1661 -

Nr. c  ? - 1661


Däschl (Täschl)

Nr. 91 1774 - 1795


Dantl

Nr. 26 1778 - 1795

Nr. 37 1748 – 1773

Nr. 71 1756 - 1756

Nr. 83 1756 - 1796

Nr. 85 1715 - 1739

Nr. 95 1766 - 1778


Darlehenskasse

Nr. 31 1924 -


Demleitner

Nr. 16 1670 - 1776

Nr. 47 1711 - 1711

Nr. 40 1703 - 1767 ?

Nr. 89 1742 - 1754


Dirnberger

Nr. 93 1903 -  ?


Dirschedl

Nr. 29 1806 - 1813

Nr. 71 1756 - 1756

Nr. 81 1747 - 1750

Nr. 86 1750 - 1756

Nr. 91 1741 - 1774


Dirscherl

Nr. 83 1902 - 1912


Discher

Nr. 99 1893 - 1902


Distler

Nr. 95 1695 -  ?


Dobmaier

Nr. 60 1933 - 1948


Dorfner

Nr. 38 1700 - 1721


Dörfler

Nr. 39 1833 - 1876

Nr. 70 1766 - 1841

Nr. 73 1869 - 1874

Nr. 78 1866 - 1886

Nr. 84 1809 - 1829

Nr. 99½ 1873 - 1879


Dorner

Nr. 77 1868 - 1869

Nr. XII 1631 - 1633


Ebenburger

Nr. 2 1600 - 1661

Nr. 44 1623 - 1642

Nr. 73 1661 - 1675

Nr. J 1558 -

Nr. da 1572 -


Eberl

Nr. 3 1759 - 1778

Nr. 27 1790 - 1803

Nr. 28 1662 - 1685

Nr. 40 1765 – 1790

Nr. 42 1682 - 1731

Nr. 45 1762 - 1814

Nr. 30 1667 - 1670

Nr. 6 1558 - 1670

Nr. 58 1558 - 1755

Nr. 83 1795 – 1806

Nr. G 1661 - 1670


Eckert

Nr. 6 1920 - 1938

Nr. 8 1954 -

Nr. 9 1954 -

Nr. 30 1860 -

Nr. 31 1819 - 1860

Nr. 32 1796 - 1818

Nr. 39 1904 -

Nr. 61 1680 - 1721

Nr. 83 1745 - 1750


Eger

Nr. 85 1917 - 1938


Eiberweiser

Nr. 66 1881

Nr. 67 1888 -


Eichinger (Aichinger)

Nr. 77 1810 - 1838

Nr. 96 1923 - 1934


Einweg

Nr. 99 1732 -  ?


Eismann

Nr. 13 1661 - 1697

Nr. 47 1698 - 1710


Engl

Nr. 51 1844 - 1864


Ermer

Nr. 39 1806 - 1829

Nr. 42 1800 - 1829

Nr. 71 1806 - 1807

Nr. 82 1809 - 1850

Nr. 83 1811 - 1816

Nr. 84 1829 - 1832


Ernst

Nr. 4 1698 - 1710

Nr. 67 1661 - 1717

Nr. a 1717 - 1731


Ertl

Nr. 46 1851 - 1889


Faber

Nr. 96 1571 - 1580


Faustner

Nr. 96 1671 - 1678


Fehlner

Nr. 96 1833 - 1834


Feierer

Nr. dm 1558 - 1572


Fersch (s. Versch)


Fischer

Nr. 20 1692 - 1808

Nr. 44 1689 - 1731

Nr. 72 1578 - 1661

Nr. 94 1692

Nr. af [322] - 1675


Frank

Nr. 96 1753 - 1761


Frauenreuter

Nr. 49 1765 - 1789


Frimberger

Nr. 5 1860 - 1877

Nr. 30 1847 - 1860


Forster

Nr. 2 1700 - 1759

Nr. 3 1708 - 1726

Nr. 16 1846 - 1851

Nr. 18 1952

Nr. 38 1729 - 1775

Nr. 47 1729 -  ?

Nr. 49 1851 - 1872

Nr. 62 1708 - 1708

Nr. 70 1715 - 1732

Nr. 72 1897

Nr. 88 1700 - 1708

Nr. 90 1741 - 1748

Nr. 93 1846 - 1874

Nr. 94 1800


Frischholz

Nr. 11 1896

Nr. 13½ 1949 -

Nr. 20 1808 - 1896

Nr. 25 1891 - 1895

Nr. 31 1860 - 1891

Nr. 90 1910 - 1930

Nr. 99½ 1870 – 1872

Nr VIII 1623 - 1642/1661


Frölich (Fröhlich)

Nr. 23 1780 - 1781

Nr. 29 1813 - 1839

Nr. 36 1640 - 1720

Nr. 37 1676 - 1748

Nr. 43 1739 - 1879

Nr. 51 1864 - 1866

Nr. 64 1633 - 1764

Nr. 68 1700 - 1711

Nr. 73 1665 - 1743

Nr. 79 1696 - 1722


Fryller

Nr. 30 1695 - 1695

Nr. 34 1685 - 1685

Nr. 44 1675 - 1689

Nr. 45 1661 - 1714

Nr. 50 1690 - 1708

Nr. 62 1659 - 1708

Nr. 66 1687 - 1699

Nr. 72 1680 - 1747

Nr. 89 1690 - 1690

Nr. k 1686 - 1687


Franz

Nr. 94 1885


Frauenreither

Nr. 49 1765 - 1780


Frisch

Nr. 24 1720 - 1729


Fromhardt

Nr. 1 1684 - 1685


Fruth

Nr. 39 1876 - 1893


Fuchs

Nr. 42 1872 -

Nr. 58 1958 -

Nr. ao 1661 - 1675


Fritz

Nr. 94 1683


Gallitzendorfer

Nr. 19 1914 - 1924

Nr. 53 1877 -

Nr 53½ 1932 -


Geber

Nr. 4 1738 - 1741

Nr. 18 1746 – 1757

Nr. 36 1771 - 1718

Nr. 92 1660 - 1695

Nr. 93 1733 - 1836


Geigner

Nr. 49 1689 - 1744

Nr. 56 1748 - 1770

Nr. 69 1809 - 1825

Nr. 71 1742 - 1756

Nr. 86 1700 - 1822


Gebert

Nr. XX 1631 - 1642


Gebhardt

Nr. ac 1632 - 1675


Gillitzer

Nr. 75 1722 - 1750


Glatterer

Nr. be 1623 - 1633


Gollwitzer

Nr. 68 1884 - 1887


Gradl

Nr. 3 1726 - 1758

Nr. 6 1721 - 1746

Nr. 52 1862 - 1918

Nr. 38 1720 - 1721

1763 - 1774

Nr 57 1763 - 1744

Nr. 90 1715 – 1741 1835 - 1865


Götz

Nr. 8 1804 - 1860

Nr. 21 1794 - 1804

Nr. 23 1777 - 1826

1889 - 1890

Nr. 24 1872 - 1884

Nr. 26 1814 - 1921

Nr. 27 1816 - 1886

Nr. 45 1650 - 1661

Nr. 46 1889 - 1903

Nr. 47 1882 - 1903

Nr. 51 1755 - 1797

Nr. 73 1645 - 1661

Nr. 88 1876 -  ?


Grafenauer

Nr. 20 1944 - 1955


Gramml (Graml)

Nr. 30 1804 - 1847


Grau

Nr. 96 1694 - 1711


Grebner

Nr. 79 1774 - 1775


Greger

Nr. 96 1934 - 1936


Greßmann

Nr. 66 1817 - 1857


Grieb

Nr. 31 1623 - 1661

Nr. 95 1873 -  ?

Nr. ap 1623 - 1675/1682

Nr. XVI 1623 - 1640


Griessel

Nr. 96 1852 - 1858


Grießmann

Nr. 8 1885 - 1918

Nr. 86 1857 - 1884

Nr. 89 1959 - 1862

Nr. 91 1876 - 1876

Nr. 94 1860


Grötsch

Nr. 7 1879 - 1883

Nr. 10 1893 - 1932

Nr. 33 1857 - 1883

Nr. 83 1897 - 1902

Nr. 85 1938

Nr. Bc  ?. - 1623


Gruber

Nr. 7 1737 - 1879

Nr. 12 1920 -

Nr. 27 1763 - 1790

Nr. 38 1775 - 1808

Nr. 40 1790 - 1790

Nr. 58 1866 - 1958

Nr. 81 1790 - 1876

Nr. 84 1772 - 1790

Nr. 88 1876 - 1876

Nr.100n 1876 - 1897


Grünauer

Nr. 12 1769 - 1889

Nr. 22 1756 - 1782

Nr. 28 1860 - 1861

Nr. 51 1866 - 1899

Nr. 52 1857 - 1857

Nr. 84 1884 - 1886

Nr. 89 1862 - 1866

Nr. 91 1890 - 1900


Grünanger

Nr. i 1689 - 1690

Nr. G 1676 - 1689


Grünwald

Nr. 22 1840 - 1844


Günther

Nr. 4 1799 - 1839


Hacker

Nr. 7 1661 - 1684

Nr. 9 1685 - 1748

Nr. 11 1707 - 1791

Nr. 19 1826 - 1861

Nr. 31 1730 - 1754

Nr. 32 1857 - 1865

Nr. 45 1720 - 1745

Nr. 75 1770 - 1776

Nr. 81 1690 - 1693

Nr. 83 1690 - 1693

Nr. 89 1693 - 1707

Nr. 93 1836 - 1874

Nr. 95 1876 -  ?


Häring

Nr. B 1632 - 1642/61

Nr. D 1661 - 1675


Härtl

Nr. 38 1931 -


Hagen (Hagn)

Nr. an 1631 - 1675


Hammer

Nr. 5 1675 - 1684

Nr. 10 1932 - 1932

Nr. 13 1872 - 1873

Nr. 19 1903 - 1911

Nr. 25 1895 – 1953

Nr. 34 1851 -

Nr. 38½ 1907 – 1927

Nr. 41 1920 – 1928

Nr. 49 1814 - 1851

Nr. 65 1749 - 1785

Nr. 68 1887 -

Nr. 69 1858 – 1871

1903 - 1923

Nr. 76 1921 - 1938

Nr. 82 1901 - 1926

Nr. D 1675 - 1682


Hannauer

Nr. 4 1890 - 1890

Nr. 10 1890 – 1891

Nr. 27 1891 - 1891


Hart

Nr. 4 1907 -

Nr. 5 1877 - 1941

Nr. 27 1912 -

Nr. 28 1916 - 1935


Hauser

Nr. 44 1875 - 1949


Hartwig

Nr. 4 1887 - 1890

Nr. 12 1889 - 1893

Nr. 29 1902 - 1942

Nr. 37 1945 - 1955

Nr. 59 1890 - 1909

Nr. 83 1912 - 1953

Nr. 89 1887 - 1893


Hauer

Nr. 80 1631 - 1642

Nr. 21 1670 - 1675

Nr. b 1667 - 1675


Haueis

Nr. 42 1732 - 1788


Hausmann

Nr. 41 1876 - 1920


Hecht

Nr. 31 1886 - 1888


Heidenreich

Nr. 16 1845 - 1846


Heinrich

Nr. 96 1793 - 1794


Helbinger

Nr. 65 1623 - 1683


Hellebarth

Nr. 28 1693 - 1711

Nr. 34 1680 - 1685

Nr. 66 1685 - 1687

Nr. k 1687 - 1693


Helmrich

Nr. 22 1700 - 1756

Nr. 89 1818 - 1844


Helmsauer

Nr. 12 1803 - 1831


Hempf

Nr. dc 1558 -  ?


Hengstl

Nr. 25 1761 - 1793


Hermann

Nr. 76 1754 - 1759


Herold

Nr. 30 1723 - 1731

Nr. 95 1724 - 1746


Herzog

Nr. 96 1941 – 1942


Herzl

Nr. ad [323] - 1675


Hirl

Nr. 60 1776 - 1810


Hilburger

Nr. 2 1867 - 1911

Nr. 18 1708 - 1746

Nr. 24 1760 - 1820

Nr. 28 1711 - 1736

Nr. 31 1661 - 1750

Nr. 33 1734 - 1818

Nr. 47 1721 - 1726

Nr. 50 1806 - 1879

Nr. 67 1717 - 1760

Nr. 69 1708 – 1718

Nr. 68 1711 -

Nr. 70 1713 - 1715

Nr. 71 1823 – 1867

1721 - 1723

Nr. 74 1623 - 1736

Nr. 91 1876 - 1888

Nr. 100 1860 – 1865

Nr. c 1711 -  ?

Nr. f 1696 -  ?

Nr. g 1695 - 1696

Nr XIII 1632 - 1642/61


Höfer

Nr. dj 1558 - 1572


Höning

Nr. 1 1687 - 1692


Hölzl

Nr.XVII 1631 - 1642


Hösl

Nr. 32 1776 - 1791

Nr. 42 1731 - 1732

Nr. 47 1726 - 1729

Nr. 91 1774 - 1774


Hofmann

Nr. 99½ 1879 - 1880

Nr. 95 1762 -  ?


Hopfner

Nr. III 1573 - 1642


Hollatschek

Nr. 91 1747 - 1766


Horn

Nr. 99 1710 - 1732


Holzprückl (Holzpeutl)

Nr. 20 1661 - 1687

Nr. 27 1687 - 1695


Holzgarten

Nr. 94 1692


Huber

Nr. 8 1698 - 1732

Nr. 27 1891 - 1898

Nr. 96 1894 - 1898


Hübsch

Nr. 94 1759 - 1770


Igl

Nr. 17 1794 – 1842


Irlbacher

Nr. 45 1844 - 1889


Irmer

Nr. 95 1690 - 1701


Jahn

Nr. 14 1798 - 1834

Nr. 20 1632 - 1661

Nr. 29 1942 -

Nr. 79 1883 - 1933

Nr. 81 1876 -


Jung

Nr. df 1558 -  ?


Kabner

Nr. bg nach 1573 - 1623


Kachlmaier

Nr. 9 1748 - 1803


Kalb

Nr. 100 1781. 1817


Kammerer

Nr. 88 1728 - 1729

Nr. 33 1695 - 1728

Nr. am 1631 - 1675


Kammermaier

Nr. 8 1915 - 1927

Nr. 9 1885 - 1927

Nr. 38 1695 - 1728

Nr. 88 1728 - 1729


Kamm

Nr. 18 1719 - 1736

Nr. 28 1736 - 1740

Nr. 34 1747 - 1851

Nr. 66 1751 – 1781

Nr. 71 1781 - 1803

Nr. 74 1736 - 1750

Nr. 75 1705. - 1722


Kappl

Nr. 64 1743 – 1750


Karl

Nr. XIV 1558 - 1561


Keller

Nr. III nach 1558 bis 1573/1600


Kellermayer

Nr. 1 1631 - 1687

Nr. 2 1661 - 1673

Nr. 80 1642 - 1658


Kessel

Nr. 8 1623 - 1632

Nr. 63 1623 - 1633

Nr. F 1661 - 1683

Nr. II 1623 - 1642/61

Nr. X 1631 - s.o.

NrXXIII 1642 -s.o.


Kellner

Nr. 2 1759 - 1807

Nr. 4 1839 - 1851

Nr. 5 1805 - 1860

Nr. 37 1839 - 1844

Nr. 45 1867 - 1874

Nr. 67 1861 - 1862

Nr. 71 1955 -

Nr. A 1661 - 1666


Kemmnitzer

Nr. 15 1770 - 1790

Nr. 29 1800 - 1806

Nr. 39 1729 - 1762

Nr. 46 1722 - 1762

Nr. 57 1766 - 1791


Kettner

Nr. dh 1558 -  ?


Kick

Nr. 3 1778 - 1809

Nr. 5 1767 - 1805

Nr. 7 1901 -

Nr. 9 1803 – 1834

Nr. 16 1851 – 1888

Nr. 41 1843 - 1846

Nr. 52 1766 – 1846

Nr. 56 1770 – 1794

Nr. 60 1948 -

Nr. 63 1831 – 1851

Nr. 75 1684 – 1689

Nr. 83 1806 - 1810

Nr. 90 1778 – 1835

Nr. 94 1679

Nr. 101 1872 - 1873

Nr. B 1661 - 1676

Nr. V 1623 - 1642/61


Kiendl

Nr. 56 1857 - 1865


Kiener

Nr. 56 1857 - 1865


Kiesl

Nr. 69 1825 - 1828


Kleber

Nr. 4 1731 - 1738

Nr. 83 1738 - 1743


Klein

Nr. 84 1867 - 1884

Nr. 100 1770 - 1781


Klug

Nr. 7 1829 - 1829

Nr. 36 1818 - 1839


Knapp

Nr. 78 1706 - 1797


Kneidl

Nr. 8 1750 - 1804

Nr. 37 1797 - 1812


Knorr

Nr. 13 1837 - 1872

Nr. 34 1685 - 1747

Nr. 38 1880 - 1886


Koch

Nr. 18 1713 - 1713

Nr. 70 1711 - 1713

Nr. 71 1696 - 1721


Köstler

Nr. 8 1860 - 1863


König

Nr. 47 1721 - 1726


Kohler (Koller)

Nr. 28 1762 - 1831

Nr. 41 1750 - 1781

Nr. 42 1788 - 1800

Nr. 53 1735 - 1762

Nr. 95 1778 -  ?


Kolb

Nr. 58 1755 - 1802


Kopf

Nr. I 1623 - 1642/61


Kranz

Nr. 20 1688 - 1688


Kraus

Nr. 5 1941 -

Nr. 10 1779 - 1831

Nr. 11 1822 - 1827

Nr. 19 1861 - 1895

Nr. 26 1720 - 1720

Nr. 28 1831 - 1903

Nr. 29 1813 - 1813

Nr. 32 1900 -

Nr. 38 1810 - 1831

Nr. 46 1808 - 1839

Nr. 47 1720 - 1721

Nr. 49 1872 -

Nr. 50 1716 - 1806

Nr. 60 1818 - 1933

Nr. 66 1781 - 1792

Nr. 70 1740 - 1766

Nr. 71 1756 - 1781

Nr. 72 1843 - 1897

Nr. 73 1743 - 1797

Nr. 74 1789 – 1803

Nr. 76 1759 - 1816

Nr. 83 1751 - 1756

Nr. 86 1827 - 1853

Nr. 91 1888 - 1888

Nr. 94 1879


Kreis

Nr. 4 1871 - 1887


Kreierl

Nr. 21 1784 - 1794


Krug

Nr. 74 1958 -


Kühnast

Nr. 94 1630 - 1667


Kufner

Nr. 96 1878 - 1883


Kunz

Nr. 24 1820 - 1826


Kummerer

Nr. 15 1838 - 1892

Nr. 65 1882 -

Nr. 75 1776 - 1882

Nr. 80 1658 - 1776

Nr. 94 1685

Nr. F 1572 - 1661

Nr. I 1623 - 1661


Kurzwarth

Nr. 43 1917 -


Landkammer

Nr. 20 1958


Lang

Nr. 33 1695 - 1695

Nr. 57 1834 - 1864

Nr. db 1572 -  ?


Langmann

Nr. 4 1855 - 1871


Langsteiner

Nr. 96 1904 - 1913


Lebegern

Nr. VI 1623 - 1642/61


Lederer

Nr. 96 1678 - 1691


Lehner

Nr. 8 1918 - 1925

Nr. 32 1867 -1900

Nr. 82 1889 - 1901

Nr. 100 1755 -  ?

Nr. 90 1917 - 1918

Nr. 96 1761 - 1793


Lengfelder

Nr. 25 1793 - 1869

Nr. 92 1869 - 1887

Nr. 95 1777 - 1793

Nr. 99 1869 - 1870


Leupold

Nr. 69 1845 - 1858


Lidl

Nr. 93 1894 - 1903


Lindberger

Nr. 69 1923 -


Lingl

Nr. db 1558 - 1572


Lindner

Nr. 4 1929 - 1929

Nr. 8 1863 - 1885

Nr. 13 1875 - 1875

Nr. 27 1909 - 1912

Nr. 37 1955 -

Nr. 50 1879 -

Nr. 58 1864 - 1866

Nr. 59 1832 - 1889

Nr. 92 1887 - 1904

Nr. 95 1675 - 1695


Linsmaier

Nr. 55 1798 - 1883

Nr. 70 1844 - 1899

Nr. 75 1941 -

Nr. 85 1806 - 1896

Nr. 95 1869 -  ?

Nr. 99 1880 - 1887


List

Nr. 91 1737 - 1741


Lobinger

Nr. 73 1946 -


Löw

Nr. 8 1677 - 1698

Nr. 15 1698 - 1725

Nr. 75 1681 - 1684

Nr. dd 1572 -  ?


Lorenz

Nr. 10 1685 - 1700


Luber

Nr. 9 1623 - 1681


Ludwig

Nr. dj 1572 -  ?


Luther

Nr. 91 1831 - 1876


Maierhofer

Nr. IX 1631 - 1642


Mages

Nr. 20 1687 - 1688

Nr. 27 1687 - 1687


Marx

Nr. 57 1867 - 1890

Nr. 62 1889 -

Nr. 67 1903 - 1907

Nr. 70 1899 - 1911


Maier

Nr. 21 1765 - 1776

Nr. 35 1702 - 1775

Nr. 60 1717 - 1745

Nr. 61 1877 - 1886

Nr. 64 1764 - 1782

Nr. 78 1886 -

Nr. 85 1896 - 1917

1879 -

Nr. 90 1748 - 1778

Nr. 95 1675 -  ?

Nr. M 1558 - 1666

Nr. XIX 1573 - 1642


Mauser

Nr. 30 1755 – 1757

Nr. 100 1700 - 1755


Meindl

Nr. E 1661 - 1667


Meiler

Nr. dm 1572 -  ?


Meißner

Nr. 74 1828 - 1861

Nr. 81 1707 - 1774


Mentzl (Menzl)

Nr. 8 1732 - 1737

Nr. 81 1707 - 1747


Merten

Nr. cb 1558 - 1572


Mergenhagen

Nr. 1 1693 - 1753

Nr. 4 1741 - 1799

Nr. 23 1857 -

Nr. 27 1908 - 1909

Nr. 28 1685 - 1692

Nr. 32 1855 - 1857

Nr. 35 1775 -

Nr. 40 1873 - 1874

Nr. 45 1846 - 1853

Nr. 47 1834 – 1845

Nr. 61 1866 - 1875

Nr. 64 1875 - 1879

Nr. 80 1856 – 1910

Nr. 99 1880 - 1880


Messer

Nr. 4 1871 - 1871

Nr. 17 1871 - 1881

Nr. 19 1911 - 1914

Nr. 22 1950 -

Nr. 44 1949 - 1958

Nr. 46 1903 -

Nr. 47 1903 -

Nr. 55 1916 -

Nr. 82 1881 - 1889


Merkl

Nr. 18 1757 - 1795


Merten

Nr. cb 1558 - 1572


Metzner

Nr. 30 1757 - 1781


Mihlmatt

Nr. 94 1675


Mittlmaier

Nr. 52 1846 - 1862


Monheit

Nr. 4 1929 -1929


Mühlhofer

Nr. 43 1879 - 1887

Nr. 61 1886 -


Müller

Nr. 41 1700 - 1717

Nr. 51 1725 - 1755

Nr. 100 1847 -  ?

Nr. ah 1623 - 1675


Mulzer

Nr. 15 1790 - 1802


Mursteiner

Nr. cd 1558 - 1572


Murr

Nr. cc 1558 -  ?


Mutzbauer

Nr. 37 1773 - 1796


Narkauer, Norgauer (auch Arkauer)


Nr. 21 1776 – 1784 [324]

Nr. 39 1762 - 1769

Nr. 45 1745 - 1762

Nr. 46 1762 - 1808

Nr. 84 1737 - 1772[325]

Nr. 95 1776 -  ?


Nass(t)

Nr. 1 1685 - 1687

Nr. 25 1696 - 1717

Nr. 26 1700 - 1720

Nr. 48 1691 - 1691


Nissler

Nr. 65 1859 - 1881


NSV

Nr. 6 1938 - 1948


Nürbauer

Nr. 99 1630 - 1668


Oberhammer

Nr. 87 1737 - 1763


Ölschlag

Nr. 11 1700 - 1707

Nr. 89 1707 - 1742


Österreicher

Nr. 48 1691 - 1737


Pausch (Bausch)

Nr. 1 1777 - 1952

Nr. 7 1898 - 1901

Nr. 10 1932 - 1947

Nr. 14 1873 - 1889

Nr. 64 1854 - 1875

Nr. 72 1747 - 1843

Nr. 73 1874 - 1946

Nr. 83 1953 -

Nr. 86 1890 -


Paulus

Nr. 73 1632 - 1643

Nr. ag 1623 - 1633


Paul

Nr. 24 1729 - 1760


Peuml

Nr. 26 1731 - 1738


Petzl

Nr. 96 1580 - 1582


Piechl

Nr. 15 1725 - 1728


Piendl

Nr. 96 1883 - 1890


Piller (Pühler)

Nr. 96 1726 - 1729

Nr ao 1675 -  ?


Pippig

Nr. 10 1761 - 1772

Nr. B 1642 - 1661


Pixinger

Nr. 30 1695 - 1723


Plodeck

Nr. 96 1819 - 1826


Plöth

Nr. 2 1826 - 1867

Nr. 40 1794 - 1833


Pointek

Nr. 20 1955 - 1958


Ponath

Nr. 21 1863 - 1915


Post

Nr. 22 1844 – 1950


Prantl (Präntl)

Nr. 32 1696 - 1739

Nr. 96 1729 - 1753


Prem

Nr. 13 1700 - 1722

Nr. 41 1846 - 1876


Preßl

Nr. 73 1874 - 1874

Nr. 81 1876 - 1876

Nr. 88 1876 - 1876


Preuß

Nr. 94 1863


Prinster (er)

Nr. ae 1631 - 1675


Pröls

Nr. 33 1883 -


Prüll

Nr. 29 1868 - 1897


Pühler

Nr. ao 1675 - 1682


Pucher

Nr. de 1558 -  ?


Radl

Nr. 17 1847 - 1870

Nr. 19 1895 - 1903

Nr. 48 1845 -

Nr. 79 1722 - 1750

Nr. 80 1830 - 1854

Nr. 88 1804 - 1845

Nr. 91 1788 - 1788

Nr. 95 1873


Ram

Nr. 65 1729 - 1749

Nr. 81 1750 - 1756

Nr. A 1623 - 1661

Nr. XI 1623 - 1642/61


Rath

Nr. 100 1832 - 1847


Rappl

Nr. 11 1805 - 1896

Nr. 13 1791 - 1809

Nr. 47 1832 - 1834

Nr. 56 1794 - 1816

Nr. 66 1857 - 1881

Nr. 68 1834 - 1876

Nr. 71 1803 - 1806

Nr. 83 1816 - 1834

Nr. 86 1822 - 1857

Nr. 87 1806 - 1807

Nr. 90 1886 - 1910


Rast

Nr. 4 1684 - 1698

Nr. 19 1758 - 1759

Nr. 54 1875 - 1902

Nr. 60 1698 - 1768

Nr. 61 1760 – 1830

Nr. 62 1828 - 1845

Nr. 65 1785 - 1859

Nr. 67 1862 - 1874

Nr. 68 1777 - 1777

Nr. 74 1803 - 1828

Nr. 79 1722 - 1760

Nr. 83 1743 - 1745


Rauch

Nr. 90 1886 - 1886


Rauscheder

Nr. 90 1918 - 1930

Nr. 96 1913 - 1923


Reber

Nr. 19 1823 - 1826

Nr. 99½ 1887 - 1893


Redl

Nr. 40 1790 - 1794

Nr. 95 1873 -  ?


Reichenberger

Nr. 6 1912 - 1920

Nr. 38 1886 - 1887

Nr 63 1830 - 1831


Reinbott (Reinbolt)

Nr. 30 1691 - 1695

Nr. 84 1665 - 1722


Reil

Nr. 6 1670 - 1719

Nr. 21 1804 - 1863

Nr. 47 1809 - 1825

Nr. 50 1708 - 1716

Nr. 56 1816 - 1845

Nr. 62 1845 - 1889

Nr. 63 1740 - 1830

Nr. 67 1888 -

Nr. 85 1739 - 1752

Nr. 21 1717 -  ?


Reis

Nr. 96 1839 - 1846


Rieger

Nr. 28 1740 - 1762

Nr. 75 1897 - 1907

Nr. 79 1775 - 1876


Rieße

Nr. 1 1952 -


Reisig

Nr. 95 1784 - 1786


Rimmel

Nr. 24 1931 - 1956


Röhe

Nr. 8 1737 - 1750

Nr. 84 1722 - 1737


von Röckl

Nr. 96 1794 - 1818


Rösch

Nr. 96 1582 - 1587


Rößler

Nr. 65 1881 - 1882

Nr. 75 1882 - 1882

Nr. 79 1882 - 1882


Roppert

Nr. 70 1733 - 1740

Nr. 71 1723 - 1742


Roth

Nr. 37 1812 - 1833


Rothballer

Nr. 91 1795 - 1831

Nr. h 1661 - 1675


Rothmaier

Nr. 61 1721 - 1760

Nr. 79 1760 - 1769


Rubner

Nr. 13 1809 - 1837

Nr. 32 vor 1682 - 1696


Ruf

Nr. 92 1811 - 1839

Nr. 95 1744 - 1760


Sailer

Nr. 52 1732 - 1753

Nr. 53 1762 - 1849

Nr. 82 1850 - 1873


Sartorius

Nr. 96 1587 -  ?


Seeberger

Nr. 48 1751 - 1782


Seß

Nr. 41 1717 - 1718

Nr. 49 1744 - 1780

Nr. 52 1711 - 1714

Nr. 62 1698 - 1708

Nr. 78 1714 - 1756

Nr. b 1716 -  ?


Sieghart

Nr. 14 1698 - 1765


Siller

Nr. 96 1936 - 1941


Sollmann (Seelmann)

Nr. 22 1815 - 1840


Soltan

Nr. 95 1852 -  ?


Süß

Nr. 26 1921 -


Süßel

Nr. 10 1700 - 1707


Suttner

Nr. 76 1938 -

Nr. 77 1845 - 1858

Nr. 84 1901 - 1908


Schäfer

Nr. 26 1738 - 1747


Scharnagl

Nr. 95 1801 -  ?


Schauer

Nr. 49 1789 - 1814


Schebester

Nr. 19 1940 - 1958

Nr. 71 1949 - 1955


Scheidler

Nr. 89 1854 - 1859


Scheinkönig

Nr. 41 1718 - 1750

Nr. 74 1750 - 1785


Schermer

Nr. 41 1781 - 1843

Nr. 87 1763 - 1807

Nr. 91 1725 - 1737

Nr. 95 1757


Schieber

Nr. 66 1792 - 1817


Schieder

Nr. 69 1871 - 1903

Nr. 74 1872 -

Nr. 88 1845 - 1872

Nr. IV 1572 - 1642

Nr. bd nach 1573 - 1623


Schießl

Nr. 8 1684 - 1684


Schmaus (Schmauss)

Nr. 13 1756 - 1769

Nr. 26 1747 - 1748

Nr. 57 1903 -

Nr. 83 1750 - 1755


Schmer

Nr. 89 1893 - 1895


Schlosser

Nr. 1 1753 - 1777


Schmelner

Nr. 38 1914 - 1916


Schmidthammer

Nr. 2 1673 - 1681


Schmucker

Nr. 45 1844 - 1846


Schnapp

Nr. B 1675 - 1682


Schneider

Nr. 2 1558 - 1600

Nr. 7 1893 - 1898

Nr. 10 1891 - 1893

Nr. 27 1886 - 1891

Nr. 31 1898 - 1911


Schön

Nr. 63 1879 - 1951

Nr. 70 1911 - 1928

Nr. 90 1930 - 1940


Schönberger

Nr. 38½ 1952 - 1953

Nr. 74 1861 - 1870

Nr. 95 1869 - ß


von Schoppen

Nr. 96 1691 - 1694


Schopper

Nr. 61 1875 - 1877


Schott

Nr. 99 1760 - 1800


Schreiber

Nr. ab 1631 - 1675


Schreier

Nr. 24 1826 - 1872

Nr. 96 1716 - 1726


Schreiner

Nr. 13 1897 -1897


Schüler (Schiller)

Nr. 59 1817 - 1832

Nr. 92 1804 - 1811

Nr. 100 1817 - 1832


Schüttenhelm

Nr. 47 1695 - 1698


Schuster

Nr. cf 1558 - 1560


Schug (Schuch)

Nr. 47 1710 - 1711

Nr. cj nach 1558 - 1572


Schumann

Nr. 102 1942 -


Schunk

Nr. 26 1753 - 1795


Schwab

Nr. 64 1782 - 1854


Schwägerl

Nr. 24 1854 - 1956


Schwabl (Schwäbl)

Nr. 16 1746 – 1786

Nr. 21 1675 - 1717

Nr. 25 1717 - 1761

Nr. 33 1689 - 1695

Nr. 36 1903 -

Nr. 39 1893 - 1904

Nr. 59 1623 – 1817

Nr. 74 1870 – 1872

Nr. 77 1804 - 1810

Nr. 86 1884 - 1890

Nr. b 1675 - 1716

Nr. f 1682 - 1689

Nr. ai 1667 - 1675


Schwandorfer

Nr. dd 1558 - 1572


Schwarz

Nr. 94 1787


Schwarzmaier

Nr. 70 1928 - 1935


Schweiger

Nr. 55 1894 - 1904

Nr.100n 1897 -


Schwessner

Nr. 1 1692 - 1699

Nr. 48 1680 – 1691


Schwindler

Nr. 47 1847 - 1882


Specht

Nr. 91 1900 -


Sperl

Nr. ca nach 1558 - 1572


Sperlein

Nr. cf nach 1556 - 1572


Sperrer (Spörer)

Nr. ce 1558 -  ?

Nr. da 1558 - 1572


Spörer

Nr. 30 1781 - 1804


Stadler

Nr. 8 1927 - 1954

Nr. 9 1927 - 1954

Nr. 19 1924 - 1927

Nr. 31 1911 - 1924


Stadtherr

Nr. 9 1681 - 1685

Nr. 15 1728 - 1790

Nr. 65 1683 - 1729

Nr. 68 1711 - 1737

Nr. 69 1736 - 1747

Nr. 88 1729 - 1804

Nr. c 1700 - 1711


Stahl

Nr. 94 1788 -


Stark

Nr. 69 1828 - 1845

Nr. 94 1804


Steger

Nr. 27 1732 - 1763

Nr. 44 1731 - 1791

Nr. 45 1893 -

Nr. 51 1899 - 1955

Nr. 52 1714 - 1732

Nr. 78 1707 - 1714

Nr. 84 1886 - 1901


Steiner

Nr. 2 1807 - 1826

Nr. 3 1758 - 1759

Nr. 5 1684 - 1686

Nr. 6 1758 - 1828

Nr. 7 1684 - 1737

Nr. 74 1785 - 1789

Nr. 75 1633 - 1675

Nr. 78 1632 - 1680

Nr. 83 1693 - 1837

Nr. 90 1839 - 1862

Nr. G 1670 - 1676

Nr. XII 1642 - 1642/61


Stieber (Stüber)

Nr. 8 1681 - 1684

Nr. 94 1675


Stöckl

Nr. 51 1699 - 1725

Nr. d 1698 - 1700/07


Striegl

Nr. 3 1667/75 - 1698


Stör

Nr. aa 1631 - 1675


Strobl

Nr. 43 1667 - 1739

Nr. 100 1667 - 1700


Stubenrauch

Nr. 96 1711 - 1716


Stühl

Nr. 95 1690 - 1724


Stümpfler

Nr. 48 1840 - 1845


Stuhlmüller

Nr. 44 1791 - 1862


Thaler

Nr. 78 1846 - 1857


Trautinger (Traitun)

Nr. 28 1692 - 1693


Trößl

Nr. 95 1746 - 1753


Troidl

Nr. 6 1642 - 1642

Nr. 16 1558 - 1670

Nr. 39 1769 - 1828

Nr. 45 1552 - 1650

1853 - 1867

Nr. 46 1839 – 1851

Nr. 48 1737 - 1751

Nr. 62 1810 - 1828

Nr. 69 1906 - 1921

Nr. 70 1732 - 1733

Nr. 76 1729 - 1750

Nr. 79 1882 - 1893

Nr. 87 1930 -

Nr. 89 1675 – 1690

Nr. 94 1691

Nr. h 1675 - 1691

Nr. E 1667 - 1675/82

Nr. ag 1633 - 1675

Nr. di 1558 - 1572

Nr. dl 1530 -1572


Truttner

Nr. 4 1682 – 1684

Nr. 60 1695 - 1698

Nr. 94 1686


Ulrich

Nr. 9 1834 - 1836

Nr. 10 1947 -

Nr. 45

Nr. 61 1830 - 1834

Nr. 78 1844 - 1846


Uschold

Nr. 16 1888 - 1911

Nr. 18 1849 - 1890

Nr. 24 1872 - 1872

Nr. 45 1889 - 1893

Nr. 52 1919 -

Nr. 71 1867 - 1949

Nr. 76 1817 - 1921

Nr. 80 1910 -

Nr. 89 1804 - 1818

Nr. 95 1872 -  ?


Versch (Fersch)

Nr. 37 1847 - 1884


Vettermann

Nr. 27 1803 - 1816

Nr. 31 1754 – 1819

Nr. 57 1791 - 1799

Nr. 89 1754 - 1804


Vitzthum

Nr. H 1661 - 1666


Vollath

Nr. 53 1849 - 1877


Wagner

Nr. 15 1802 - 1838

Nr. 23 1866 - 1877

Nr. 63 1851 - 1879

Nr. 77 1838 - 1845

Nr. 78 1846 - 1846

Nr. 96 1898 - 1904

Nr. ck 1572 -  ?

Nr XVIII 1572 - 1642


Walter

Nr. 13 1790 - 1791

Nr. 19 1759 - 1759

Nr. 55 1883 - 1894

Nr. 61 1834 - 1866

Nr. 78 1756 - 1844

Nr. 79 1769 - 1770


Warter

Nr. 12 1691 - 1769

Nr. 81 1756 - 1790


Weidner

Nr. 5 1623 - 1633

Nr. H 1642 - 1661

Nr. ba  ? - 1623

Nr. bg  ? - 1623


Weih

Nr. 17 1870 - 1871


Weinbeer

Nr. 29 1799 - 1800

Nr. 26 1795 - 1814


Weichmann

Nr. 96 1890 - 1894


Weiss

Nr. 56 1845 - 1857

Nr. ar 1572 - 1600


Wellenhofer

Nr. 33 1818 - 1858

Nr. 60 1768 - 1818


Weinzierl

Nr. 94 1675

Nr. L 1661 - 1666


Wening

Nr. 96 1826 - 1830


Wendl

Nr. 27 1796 - 1797


Wels (Welß)

Nr. 10 1707 - 1779

Nr. 13 1697 - 1700

1722 - 1790

Nr. 19 1779 - 1823

Nr. 25 1869 - 1891

Nr. 29 1811 - 1811

1839 - 1902

Nr. 31 1891 - 1898

Nr. 32 1739 - 1776

Nr. 33 1623 - 1689

Nr. G 1600 - 1631

Nr. f 1689 - 1696

Nr. al  ? - 1675

Nr. dg 1558 - 1573/1622

Nr XIII 1600 - 1661


Wesnitzer

Nr. 11 1791 – 1805

Nr. 85 1752 - 1806


Wiedmann

Nr. 45 1714.-.1720

Nr. 75 1689 – 1700


Wiest

Nr. 19 1759 - 1779


Willax

Nr. 43 1877 - 1917

Nr. 55 1804 - 1916

Nr. 89 1934 – 1937


Wilpert

Nr. 41 1866 - 1876


Winter

Nr. 3 1697 – 1708

Nr. 3 1809 -

Nr. 13 1873 - 1874

Nr. 16 1786 - 1845

Nr. 17 1842 - 1847

Nr. 18 1675 - 1680

Nr. 19 1729 - 1758

Nr. 21 1915 -

Nr. 27 1666 - 1687

Nr. 30 1670 - 1690 +

1731 - 1755+

Nr. 33 1728 - 1734

Nr. 36 1720 – 1771*

1844 - 1879*

Nr. 38 1831 - 1880

Nr. 38½ 1882 - 1907

Nr. 40 1874 - 1958

Nr. 44 1862 - 1875

Nr. 51 1955 -

Nr. 60 1920 - 1921

Nr. 62 1708 - 1810

Nr. 79 1667 - 1696

Nr. 83 1810 - 1811

Nr. 88 1720 - 1728

Nr. 89 1937 -

Nr. 94 1692, 1864

Nr. 95 1864

Nr. d 1688 - 1698

Nr. e 1698 - 1708

Nr. i nach 1675 - 1689

Nr. ch 1558 - 1572

Nr. M 1667 -  ?


Wittmann

Nr. 13 1875 – 1897

Nr. 21 1915 -

Nr. 32 1791 - 1855

Nr. 45 1814 - 1844

Nr. 70 1841 - 1844

Nr. 79 1933 -

Nr. 84 1832 - 1867


Wirt

Nr. 9 1836 - 1885

Nr. 58 1802 - 1838


Würdig

Nr. k 1631 - 1661/74


Wurzer

Nr. 6 1746 - 1758


Zahn

Nr. 88


Zanner

Nr. 12 1893 - 1896

Nr. 17 1958 -

Nr. 37 1884 - 1945

Nr. 38 1887 - 1922


Zeiler

Nr. 61 1676 - 1680


Zeis (Zeus)

Nr. 6 1844 - 1896

Nr. 12 1896 - 1920


Zeitler

Nr. 73 1797 - 1869

Nr. 76 1816 - 1817

Nr. 89 1871 - 1887


Zeror

Nr. 1 1952 -


Zenger

Nr. 4 1890 - 1907

Nr. 10 1831 - 1890

Nr. 42 1829 - 1872

Nr. 95 1760 - 1790


Zezl

Nr. 56 1865 - 1901

Nr. 57 1890 - 1903


Zielbauer

Nr. 5 1686 - 1767

Nr. 28 1633 - 1662

Nr. 59 1889 - 1890

Nr. 76 1740 - 1752

Nr. 91 1888 - 1890

Nr. VII 1631 - 1642/60

Nr. XV 1631 - 1642/60


Zimmermann

Nr. 6 1623 - 1642

Nr. 26 1748 - 1753


Zintl

Nr. 16 1911 -

Nr. 57 1799 - 1834

Nr. 89 1895 - 1911

Nr. 90 1940 -


Zirkendorfer

Nr. 95 1724 - 1770


Zitzmann

Nr. 20 1668 - 1692

Nr. 87 1892 - 1930

Nr. d 1676/82 - 1688


Zug

Nr. 14 1765 - 1798

Nr. 18 1795 – 1849

Nr. 95 1791 -  ?


Zumfelder

Nr. 8 1632 - 1650

Nr. ac nach 1573 - 1632


Zwack

Nr. 40 1833 - 1844

Anmerkungen

  1. 1605 noch als Kind bezeichnet, Bruder des Paul und der Margaretha
  2. Besitzt noch eine öde Brandstatt von Stephan Schwäbl
  3. versteuert 1675 225 fl;
  4. seit 1684 auf Nr. 35
  5. Besitzfolge 1681/1700 nicht sicher
  6. seit 1806 auch auf Hausnr. 5
  7. 1958 7,49 ha
  8. seit 1708 auf Nr. 62
  9. Besitzfolge 1708/1726 nicht absolut sicher
  10. vermutlich ein Sohn des Hans Gradl aus Lückenrieth Nr. 8
  11. Besitzer des Anwesens Nr. 60
  12. seit 1691 auch auf Nr. 60
  13. Sohn Philipp; oo 03.07.1730 Anna Margaretha Gerstner
  14. 1958: 0,96 ha
  15. seit 1633 auf Anwesen H
  16. bis 1633 auf Anwesen H
  17. verm. Hausnr. 98
  18. Kinder: Johann, Weißbäcker in Schönbrunn; Barbara Edl in Irchenrieth; Ulrich, Weißbäcker in Schwarzhof; Hans Ulrich im Augustinerkloster Maria.Brunn in Österreich, Katharina Dietmayer, Frau desValentin Jakob D. aus Herbstall in Frankreich. ( BP vom 01.04.1748)
  19. Die Eheschließung ist auch in Luhe eingetragen.
  20. 1795 bis 1807 auf Nr.2; vergl. dort auch 1. Ehe
  21. 1839 bis 1851 auf Nr. 4, von dort wurden 18 Tgw. auf den neuen Besitz transferiert.
  22. Söhne: Hans und zwei Wolfgang. oo 15.06.1688 in Eichstätt (Dompf.) Wolfgang T. aus Leuchtenberg mit Walburga Dimbler.
  23. Seit 1784 auf Nr. 74
  24. Kauf der Fleischbank, am 27.03.1830, um 55 fl, von der Gemeinde
  25. NSV, Abkürzung für Nationalsozialistische Volkswohlfahrt
  26. Seit 1693 auch auf Nr. 42
  27. 1892 aud Nr. 10
  28. Seit 1698 auf Nr. 15
  29. ist vermutlich ein Sohn des Hans Rehe aus Wernberg Nr. 5
  30. 1794 bis 1804 auf Nr. 21. Vergleiche auch Nr. 51
  31. Sohn Anton, ein Zimmermann; oo 11.09.1769 mit Magdalena Maier (Georg M. aus Schwarzhofen und der Margaretha Retzer aus Oberaschau)
  32. Pfarrei Martinsbuch
  33. 1763 - 1790 auf Nr. 13 und seit 21.06.79 auf Nr. 19
  34. verm Tochter des Leonhard F. aus Seibertshof Nr. 3
  35. Der Bruder Josef ist Stinglheimischer Gerichtsverwalter in Schömberg
  36. 1803 bis 1806 auf Nr. 71. Der um 1783 geborene Sohn Michael ist Fleischhacker in Wien
  37. Besitzfolge 1755/1769 nicht absolut sicher
  38. Hans E. auf Nr. 47 ist (vermutlich) der 1667 genannte Sohn
  39. 1675 bis 1689 auf Nr. 33 und 1689 bis 1696 auf (h)
  40. hat vermutlich die Witwe des Vorbesitzers geheiratet
  41. Besitzfolge 1765/1779 nicht sicher
  42. 1772 bis 1779 auf Nr. 10 und seit 1779 auch auf Nr. 19
  43. Besitzfolge 1791/1809 nich absolut sicher
  44. 1903 auf Nr. 19
  45. noch 1729 als Hausbesitzer genannt.
  46. Besitzfolge 1722/1765 nicht sicher
  47. bis 1728 auf Nr. 65
  48. Besitzfolge 1765/---- nicht sicher
  49. Vermutlich Sohn des Martin M., Hufschmied in Pfreimd Nr. 151 und der Anna Barbara Haan
  50. seit 1838 auf Nr. 77
  51. Die Besitzfolgen vor 1623 sind nicht absolut sicher
  52. 1667: Sohn Erhard
  53. Versteuert 1675 775 fl
  54. Margaretha D. kauft das Anwesen am 04.05.96, um 1500 fl, von den Kindern des Hans. D. aus erster Ehe
  55. Entweder I.oo oder Bruder Paul, am 19.02.1703 Apollonia Winter (Valentin W. aus Steinach)
  56. seit 1844 auf Nr. 36
  57. Sohn Michael, Zementfabrikant in Straubing, * 26.10.1856 in Kastl; oo 06.06.1884 mit Maria Lehr (Franz L., Pflasterer in Germersheim und der Barbara Kessl aus Bellheim)
  58. Erste Ehe siehe Nr. 63
  59. Das Anwesen hatte nach 1888 rund 10½ ha Grundbesitz, die bis 1911 wieder veräußert wurden.
  60. 1895 bis 1911 siehe Nr. 89
  61. 1829 auf Nr. 16
  62. oder W. Adam
  63. Söhne: Hans und Ulrich
  64. 1689 bis 1696 auf (h) und seit 1697 auf Nr. 87
  65. Besitzfolge Schwabl/Lang nicht sicher
  66. Vergleiche Nr. 70
  67. Ggf. Eintrag vom 3.01.1741 prüfen
  68. Lkrs. Tirschenreuth
  69. Besitzfolge 1722/1753 nicht absolut sicher
  70. Seit 1720 auf Nr. 36
  71. seit 1760 auf Nr. 60
  72. siehe Nr. 78
  73. Vermutlich Neffe des Vorbesitzers
  74. 1772 - 1779 auf Hausnr. 10
  75. wird zwischen 1623 und 1632 Hausbesitzer
  76. Sohn Wolgfgang, oo 22.10.1691 Katharina Luber (Mathias L. aus Leuchtenberg und der Katharina)
  77. Besitzfolge 1692/1719 nicht absolut sicher
  78. Die Filiation zw. Michael und Georg Fischer ist nicht geprüft.
  79. Besitzfolge 1765/1776 nicht sicher
  80. 1804 auf Hausnr. 8
  81. seit 1818 auf Nr. 27
  82. Besitzfolge 1729/1760 nicht sicher
  83. seit 1711 auf Nr. 47
  84. Seit 1693 auch auf Nr. 66
  85. Seit 1763 auf Nr. 44
  86. 1812 - 1815 auf Nr. 23
  87. Schneider bringt 0,575 ha Grundbesitz ein.
  88. Kinder 1605: Andreas und Jakob
  89. Sohn des Christoph E. sen., siehe Nr. 30
  90. vor 1680 auf Nr. 34, 1685 auf Nr. 66
  91. Vergleiche auch Nr. 28
  92. 1728 bis 1734 auf Nr. 33
  93. 21.04.1804 Erb- und Teilungsvertrag zwischen ihren Kindern aus 1. Ehe: Katharina, Eva, Sebastian und Eva Spörer und den leiblichen Kindern des Adam Spörer
  94. Mutter lt. Traumatrikel: Katharina Wittmann
  95. 1958 9,48 ha
  96. 1622 wird auch ein G. Simon genannt, wer der Vater des Mathias G. ist, kann nicht festgestellt werden
  97. etwa bis 1670 in Micheldorf
  98. vergleiche Nr. 28
  99. Besitzerfolge Hilburger/Hacker ist nicht sicher
  100. seit 15.09.1791 auch Besitzer von Nr. 57
  101. Besitzfolge 1776/1791 nicht sicher
  102. Vergleiche Nr. 45 und Nr. 47
  103. seit 1731 auf Nr. 30
  104. Vergleiche Nr. 60
  105. bis 1687 auf Nr. 66, seit 1693 auf Hausnr. 28
  106. Seit 1736 auf Nr. 74
  107. Söhne 1667: Georg, Thomas und Wilhelm
  108. 1681 - 1684 vergl Nr. 4
  109. vermutlich Plößberg oder Plessberg in Österreich
  110. 1822/35 Zukauf vo 10/66 Tgw. um 542 fl
  111. hatte sein Haus im „Putzwinkel“, StadtA Weiden B 41
  112. Besitzfolge 1573/1623 nicht sicher
  113. versteuert 1667 sein Marktlehen mit 943 fl
  114. Michael Forster überläßt 1696 seinen Anteil an Johann F.
  115. zwischen dem Pfarrhof und Wolf Schwabl
  116. seit 1753 auf Nr. 19
  117. Vergleiche Nr. 62
  118. siehe Nr. 39
  119. wird nach 1661 Besitzer
  120. seit 1686 Mitbesitzer des väterlichen Anwesens Nr. 36
  121. Besitzfolge nicht absolut sicher
  122. Vermutlich Lkrs. Neunburg
  123. 1959 2,486 ha
  124. II.oo 06.08.1774 Andreas Hacker in Leuchtenberg Nr. 11
  125. Besitzfolge unsicher
  126. „an Adam Kam
  127. vergleiche Nr. 84
  128. geht auf Nr. 39
  129. Besitzfolge 1703/1765 nicht sicher
  130. gelegen zw. Ulrich Eberl und den Haueisischen Erben
  131. gelegen zw. Ulrich Eberl und Margaretha Haueis
  132. Maria Cordula, Anna Margaretha und Margaretha Eberl(ein) in Wien und Wolf Martin Fischer, Sohn der + Kunigunda F., geb. Eberl.
  133. Sohn Valentin, oo 01.07.1688 Elisabeth Geber (Johann G. Gerichtschreiber in Leuchtenberg und der Margaretha
  134. Ab 1823 Zukäufe von 12/45 Tgw. um 1673 fl
  135. Besitzfolge nicht absolut sicher
  136. Er besitzt ein halbes Lehen. Das Haus Nr. 44 hat er 1633/42 erworben.
  137. Söhne 1667: Andreas, Wolfgang und Hans
  138. Besitzfolge 1667/1675 nich absolut sicher
  139. seit 1676 auch auf Nr. 62
  140. Besitzfolge 1572/1623 nicht absolut sicher
  141. siehe auch Nr. 16
  142. wird zwischen 1623 und 1632 Besitzer des Anwesens.
  143. wird nach 1642 Besitzer des Anwesen
  144. II.oo 10.10.1730 Margaretha Forster aus Seibertshof; kann auch für Nr. 45 zutreffen
  145. -zw. Josef Rieger und A. Steger gelegen-
  146. Seit 1762 auf Nr. 15; vergl. auch Nr. 39 und 46
  147. Bis 1845 auf Nr. 47; vergl. dort
  148. bis 1762 auf Nr. 45
  149. -unterhalb Peter Gruber,
  150. 1814 bis 1828 auf Nr. 62
  151. Es dürfte sich um Treuchtlingen handeln
  152. der 1661 bis 1697 siehe Nr. 87
  153. seit 1716 auf Hausnr. 50
  154. die Besitzfolge 1729/1809 ist unsicher
  155. 1846 bis 1853 auf Nr. 45 und 1855 bis 1857 auf Nr. 32
  156. Seit 1889 auch auf Nr. 46
  157. Im Sterbeeintrag als Witwe aus Mosbach bezeichnet.
  158. war kurfürstlicher Reiter
  159. 1935 5,831 ha
  160. wird nach 1675 Hausbesitzer
  161. ist sehr wahrscheinlich ein Sohn des Theodor F. in Irchenrieth Nr. 8
  162. Wird auch 14.07.1687 und 04.04.1686 als Käufer genannt
  163. Möglich auch eine zweite Ehe mit Margretha Hägler (Johann H. aus Unternankau
  164. seit 1867 auch auf Nr. 2
  165. 1955 4,89 ha
  166. siehe auch Nr. 17
  167. Zukauf von 4½ Tgw., um 584 fl
  168. Seit 1865 auf Nr. 56
  169. siehe auch G
  170. Im Jahre 1661 mit Söhnen Wilhelm und Peter erwähnt
  171. seit 1838 auf Hausnr. 9
  172. 1806 - 1834 auf Nr. 68, Herkunft etc. siehe dort.
  173. Weitere Angaben siehe Nr. 59
  174. Tochter Margaretha oo 03.07.1612 mit Hieronimus Rauch
  175. Besitzfolge nicht absolut sicher
  176. mit Söhnen Wolfgang und Mathes genannt
  177. kauft am 24.12.84, den Garten seines Bruders Erhard, um 140 fl
  178. Siehe auch Nr. 58
  179. Bis 1698 auf Nr. 4
  180. Seit 1818 auf Nr. 33
  181. wird nach 1675 Besitzer
  182. Er kauft am 20.09.1692 das Anwesen seines Schwagers in Unternakau Nr. 6
  183. siehe auch Nr. 79
  184. 1758 auf Nr. 19
  185. siehe Nr. 61
  186. siehe auch Nr. 72
  187. Ab 1771 auch auf Nr. 36
  188. Besitzfolge Winter/Troidl nicht absolut sicher
  189. Seit 1839 auf Nr. 46
  190. siehe auch Nr. 69/70
  191. Besitzfolge 1633/1661 nich absolut sicher
  192. seine Erben versteuern 1661 285. Im selben Jahre wird ein Teil des Anwesens an Hans Betz verkauft.
  193. 1838 Zukauf von 2/55 Tgw. um 168 fl.
  194. Zweite Ehe siehe Nr. 16
  195. 1835 auf Nr 15 und 1835 bis 1845 auf Nr. 77
  196. siehe auch Nr. 36
  197. Bruder des Vorbesitzers, wohnt auf Nr. 37. Sohn Christian war 1739 churbaierischer Soldat
  198. 1875 auf Nr. 73
  199. Besitzfolge Stadtherr/Ram nicht sicher
  200. seit 1750 auf Nr. 81
  201. Söhne Leonhard un Michael, 1661 noch nicht volljährig
  202. Besitzfolge 1670/1685 nicht absolut sicher
  203. Sohn Elias; oo 02.10.1679 Anna Plattner (Johann P. aus Wernberg und der Maria)
  204. Fryller und Hellepart tauschten ihren Besitz mehrmals. Nachdem die Lage der einzelnen Anwesen nicht beschrieben war, ist eine einwandfreie Lokalisierung nicht mehr möglich.
  205. siehe auch Nr. 27
  206. wird zwischen 1662 und 1666 in Leuchtenberg ansässig.
  207. Unmündige Söhne (1667) zwei Michael und Hans Wolfgang
  208. siehe auch Nr. 74
  209. Besitzfolge 1717/1726 nicht sicher
  210. B. Josef, Brauer, * 22.01.1859 (illeg d. Barbara B. aus Leuchtenberg) oo 1883 Barbara Kick (Michael K., Bildhauer in Unterlangau, Pf. Pullenrieth und der .Barbara Hofmann
  211. ist 1766 als Eigentümer einer Wiese genannt. Seine Wohnung konnte nicht ermittelt werden.
  212. Vergleiche auch Nr. 58 und 77
  213. 1865 bis 1867 auf Nr. 32
  214. 1737 vis 1770 auch auf Nr. 68
  215. Zwischen Koch und Hilburger kam es zu wiederholten Besitztausch.
  216. Vermutlich die Witwe des Andreas B, gebornene Prem aus Preppach.
  217. Der Bruder Sebastian ist kgl. bayerischer Sergeant
  218. Um 1860 hatte das Anwesen 8/84 Tgw. Grundbesitz
  219. auch auf Nr. 70
  220. Vergleiche Nr. 86
  221. 1806 bis 1807 auf Nr. 87
  222. Söhne: Michael * 1783, Fleischhacker in Wien; Georg * 1786, ein Webergeselle
  223. 1832 Zukauf von 4/19 Tgw von Nr. 70
  224. 1675 auf Nr. 62, 1676 auf Nr. 37
  225. 1958 4,176 ha
  226. vermutlich ein Sohn des Georg P auf Anwesen ag
  227. wurde nach 1642 Besitzer
  228. bis 1722 auch Besitzer von Nr. 79
  229. Besitzfolge nicht absolut sicher
  230. gelegen. zw Rathaus und Hans Troidl
  231. Kinder: Michael * 1691, Aufenthalt unbekannt; Cordula * 1692, verehelichte Constantin in Amberg; Franz * 1698, Aufentahalt unbekannt; Anna Katharina * 1699, verehelichte Mühldorfer in Amberg; Anna Margaretha * 1706, verw. Hilburger in Leuchten berg; Josef * 1712, Weber in Moosbach; Johann * 1716, ehem. Soldat im schwäbischen Reichs- kontingent, nun Weber in Augsburg (04.03.1749)
  232. Seit 1747 auch auf Nr. 34
  233. Neben dem Kaufpreis war der Käufer verpflichtet, die unverheiratete Tochter des Verkäufers für 10 Jahre "aufzunehmen".
  234. Seit 1828 auf Nr. 62
  235. 1884 bis 1890 auf Nr. 86 und seit 1893 auf Nr. 39
  236. seit 1680 auf Nr. 78, vergleiche dort
  237. bis 1681 auf Nr. 8
  238. "Unterm Thor, am Weg nach Lückenrieth"
  239. Besitzfolge Widmann/Kam nicht absolut sicher
  240. wird zwischen 1700 und 1706 Besitzer des Anwesens. Seit 1719 auf Nr. 18
  241. Das Anwesen hatte 1881 knapp 6 ha Grundbesitz
  242. Seit 1882 auf Nr. 65
  243. Besitzfolge Troidl/Zielbauer nicht sicher
  244. noch 1765 auf dem Anwesen
  245. Weitere Angaben siehe Nr. 73
  246. Vorbesitzer unbekannt
  247. 1835 bis 1838 auf Hausnr. 15
  248. seit 1675 auch auf Hausnr. 75
  249. Zukauf von 6/35 Tgw. um 345 fl
  250. seit 1904 auf Nr. 64
  251. Besitzfolge Walther/Grebner nicht sicher
  252. eventuell Schongau
  253. Besitzfolge 1623/1631 nicht absolut sicher
  254. vor 1658 Besitzer. 1667 werden die Söhne Georg Ulrich und Wolfgang genannt. Seine Erben versteuern 1675 185 fl
  255. Im Jahre 1722 bewohnte Wolf Kummerer's Witwe eine Haushälfte
  256. oberhalb des Friedhofes gelegen
  257. 1846 bis 1853 auf Nr. 45, 1855 bis 1857 auf Nr. 32
  258. zuletzt waren 12 ha Grundbesitz vorhanden
  259. 1690 auf Nr. 89
  260. 1732 bis 1737 auch auf Nr. 8
  261. 1729 bis 1749 auf Nr. 65
  262. Das elterliche Anwesen -zw. Chr. Gruber und Wolf Steiners Garten- (Nr. 12) wurde am 30.04.1755 um 160 fl erworben.
  263. seit 1893 auch auf Nr. 79
  264. bis 1849 auf Nr. 53
  265. seit 1684 auf dem Anwesen seines Schwiegervaters Nr. 7
  266. seit 1745 auf Nr. 60
  267. Besitzfolge Schmauß/Kraus nicht sicher
  268. Besitzfolge 1756/1795 nicht absolut sicher
  269. Sohn Josef, Infanterist in Ingolstadt, heiratet dort sm 07.01.1791
  270. Sohn Johann Baptist, Rentamtssgehilfe in Neustadt an der Donau, * 12.01.1814 in Kohlberg; oo 14.06.1870 mit Barbara Meißner (Margaretha M., Hausiererin aus Winklarn und des Franz Schmied, Glasschleifer), * 07.11.1842 in Obermühl
  271. Besitzfolge 1737/1745 unsicher
  272. vergl. auch Nr. 45
  273. bis 1829 auf Nr. 39
  274. Johann Reil und Georg Wesnitzer
  275. seit 1904 auf Nr. 64, vergleiche dort.
  276. 1742 bis 1756 auf Nr. 71
  277. Nähere Angaben siehe Nr. 11
  278. Nähere Angaben siehe Nr. 11
  279. Besitzfolge 1707/1737 nicht sicher
  280. Besitzfolge 1674)1700 nicht absolut sicher
  281. 1729 auf Nr. 57
  282. 1695 bis 1628 auf Nr. 33. Der Sohn Johann Michael ist Bäcker in der Vorstadt Rossau zu Wien, 1743 Weißbäcker und Gastgeber in Burkersdorf in Niederösterreich
  283. 1693 auf Nr. 81
  284. Kinder: Michael, Schuster in Sulzfeld im würzburgischen; Katharina in Stampsten (?) in Ungarn
  285. seit 1911 auf Nr. 16
  286. wird nach 1675 Besitzer
  287. bis 1689 auf G
  288. Besitzfolge Winter Schermer ist nicht abssolut sicher
  289. oo 22.11.1735 in Leuchtenberg
  290. 1839 bis 1840 auf dem elterlichen Anwesen Nr. 48
  291. Söhne: Wolfgang, Johann und Hans Thomas
  292. Siehe Hausnr. 43
  293. Seit 1817 Besitzer des Anwesens Nr. 59
  294. Vermutlich bereits um 1770
  295. Sohn Wolfgang
  296. Vermutlich ein Sohn des Christoph Sch. auf Nr. 91
  297. 1675 - 1717 auf Nr. 67
  298. 1717/18 auch auf Nr. 41
  299. 1698 bis 1708 auf Haus e und seit 1708 auf Nr. 88
  300. seit 1689 auf Nr. 33
  301. wird nach 1642 Besitzer
  302. Sohn Andreas, Soldat im bayer. Bürger-Regiment zu Fuß'; oo 01.10.1675 mit Maria Zubert
  303. ist noch nach 1675 Besitzer
  304. stammt vermutlich von Nr. V
  305. Söhne: Hans und Adam
  306. ist vermutlich bereits 1643 auf diesem Haus; vorher siehe B
  307. diese in zweiter Ehe, am 13.02.1679 Gregor Feichtmayer (+ Johann F. aus Pfeffenhausen in Niederbayern und der Anna)
  308. vorher siehe XXII
  309. Sohn Andreas
  310. 1689 auf Haus 91
  311. seit 1633 auf Nr. 5
  312. bis 1633 auf Nr. 5
  313. wird um 1600 Anwesensbesitzer
  314. die Tochter Dorothea, + 01.10.1676 im Alter von 50 Jahren
  315. Sohn Michael, ein Soldat, oo 21.11.1678 Katharina Zumfelder
  316. seit 1633 Besitzer des Hauses Nr. 44
  317. seit 1661 auf F
  318. ist auch Besitzer des Anwesens Nr. 66
  319. Tochter Apollonia
  320. Am 10.11.1654 heiratet in Tachau, ein Erhard Lang aus Leuchtenberg eine Kunigunde Weilandt aus Großgropitzreith
  321. Standbuch 441
  322. nach1667
  323. nach 1676
  324. Norgauer
  325. Norgauer
Persönliche Werkzeuge